Rezepte für Nelson Sauvin

Fragen und Diskussion rund um Rezepturen.
Antworten
Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Rezepte für Nelson Sauvin

#1

Beitrag von Migu0001 » Dienstag 26. Juli 2016, 15:28

Hallo,

habe so ezwa 100g Dolden Neloson Sauvin aus einer Restpackung übrig, hat jemand Rezeptvorschläge?
Bisher haben mich 2 Vorschläge auf MMuM angesprochen, ich würde zu 1. tendieren, hat jemand von euch eins von den beiden schonmal gebraut, bzw. bessere Vorschläge?
CWDB von Andy wird mein 1. Braugang, deswegen braucht ihr das nicht vorzuschlagen :)

1. http://maischemalzundmehr.de/index.php? ... n%20Sauvin
2. http://maischemalzundmehr.de/index.php? ... n%20Sauvin

Gruß Michael :Drink
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 889
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 12:59
Wohnort: Bamberg

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#2

Beitrag von der_dennis » Dienstag 26. Juli 2016, 15:31

Vielleicht ein Single Malt and Single Hop?

http://www.maischemalzundmehr.de/index. ... riff=smash

Wobei ich hier die Hopfengaben evtl ändern würde, eine bei Kochbeginn, eine 10min vor Schluss, den Rest zum Stopfen
We have joy, we have fun
we have Bratwurscht in the Pfann!

Blancblue
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2023
Registriert: Dienstag 6. Januar 2015, 23:09

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#3

Beitrag von Blancblue » Dienstag 26. Juli 2016, 16:01

Als Single Hopped mag ich Nelson Sauvin eigentlich nur im Saison. Google da mal nach Rezepten, gibts ne Menge.
Brauen ist zu 50% Kunst und zu 50% Handwerk. Dazu kommen noch mal 100% Erfahrung.

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18290
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#4

Beitrag von Boludo » Dienstag 26. Juli 2016, 16:03

Doppelnelson ist klasse, hab ich mal mit der Belle Saison gemacht.
Vorsicht mit der Nachisomerisierung, am besten auf 80°C den WP kühlen.

Stefan

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#5

Beitrag von Migu0001 » Mittwoch 27. Juli 2016, 12:26

Wieso hast du die Belle Saison genommen? Preisgründe? Oder hat die noch andere Vorteile
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18290
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#6

Beitrag von Boludo » Mittwoch 27. Juli 2016, 12:32

Weil ich die Belle Saison als Übervergärer sehr interessant finde und sie auch ziemlich abgefahrene Aromen macht.
Sie ist auch nicht so anspruchsvoll was die Temperaturführung angeht, manche Saison Hefen muss man gegen Ende auf beinahe 30°C bringen, damit sie nicht einschlafen.
Und aus Faulheit, da Trockenhefe halt total easy zu handeln ist. Das Bier bekommt dadurch aber schon einen ganz anderen Charakter.
Aber Vorsicht, die Belle Saison vergärt zwar locker auf 95%, das geht zum Schluss aber ganz langsam, also mindestens drei Wochen warten.

Bei Hefe kenne ich keine Preisgründe, so teuer sind die Flüssighefen jetzt auch wieder nicht. Wenn man an der Hefe spart, spart man am falschen Ende.


Stefan

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#7

Beitrag von Migu0001 » Mittwoch 27. Juli 2016, 13:10

Du hast ja im Rezept kommentiert, dass das Bier dann 9% Alkohol hatte. Wenn ich eher ein süffiges Bier brauen möchte, is vllt die andere Hefe besser geeignet, oder gleich das andere Rezept "Nelsons Summer", oder was meinste dazu? Oder hat das Bier mit 9% nicht zu stark geschmeckt?
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18290
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#8

Beitrag von Boludo » Mittwoch 27. Juli 2016, 13:15

Wenn mit süffig (ich finde das Wort schrecklich) gemeint ist, dass man ein Bier hat, von dem man sehr große Mengen in sich reinschütten kann, dann ist ein Saison nicht unbedingt das, was man machen sollte, egal mit welcher Hefe. Das sind sehr aromatische Biere, die man eher genießen sollte.

Stefan

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9572
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#9

Beitrag von gulp » Mittwoch 27. Juli 2016, 13:19

Boludo hat geschrieben:Wenn mit süffig (ich finde das Wort schrecklich) gemeint ist, dass man ein Bier hat, von dem man sehr große Mengen in sich reinschütten kann, dann ist ein Saison nicht unbedingt das, was man machen sollte, egal mit welcher Hefe. Das sind sehr aromatische Biere, die man eher genießen sollte.

Stefan
Na ja, das war auch mein erster Gedanke, andererseits war das mal das Bier der Landarbeiter, mit wesentlich weniger Drehzahl (ca. 3-4 %) und eben doch zum "Reinschütten". Bier gibt halt Kraft. Meine Saison Biere sind aber mit umme 7 % Alk. auch nicht zum Schütten.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#10

Beitrag von Migu0001 » Mittwoch 27. Juli 2016, 16:26

Ich denk ich werde das Bier wie du machen, Stefan :-)
Muss ich bei der Belle Saison was beachten? Wie hoch war bei dir die Gärtemperatur? Wie lange hast du das Bier reifen gelassen insgesamt? Wie lange Kaltreifung?
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1374
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#11

Beitrag von diapolo » Mittwoch 27. Juli 2016, 16:31

Hi,
Ich hab das Single hop aus dem Brewdog Buch gemacht ein sehr gutes Ale vorallem das crystal malt (Danke Klaus) passt super dazu!

Mit freundlichen Grüßen

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
omitz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 860
Registriert: Dienstag 3. Juli 2012, 17:02
Wohnort: LEV
Kontaktdaten:

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#12

Beitrag von omitz » Mittwoch 27. Juli 2016, 16:38

Rezepte mit Nelson kann ich dir zwei anbieten. Saison funktioniert wie hier schon aufgeführt super.
Wir hams so gebraut, aber lass das Cara weg: Rezept

Ebenfalls sau lecker war dieses Single Hop Bierchen. Vergoren mit der US05 und etwas Weizen in der Schüttung. Das war schnell weg! :) Rezept
Brauanleitung für Anfänger: Neue Version 0.7 ist da!
Download: www.brauanleitung.de
Like: facebook.com/brauanleitung
Follow: @brauanleitung

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18290
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#13

Beitrag von Boludo » Mittwoch 27. Juli 2016, 16:52

Migu0001 hat geschrieben:Ich denk ich werde das Bier wie du machen, Stefan :-)
Muss ich bei der Belle Saison was beachten? Wie hoch war bei dir die Gärtemperatur? Wie lange hast du das Bier reifen gelassen insgesamt? Wie lange Kaltreifung?
Gärtemperatur war bei mir relativ warm, weiß ich aber nicht mehr so genau. Belle Saison geht aber auch bei 22°C sehr gut. Je nach Temperatur erzeugt sie verschiedene Aromen, Ingo weiß da mehr dazu.
Beachten musst du wie gesagt, dass es zum Schluß extrem langsam wird. Die Belle Saison hat externe Enzyme und zerlegt die Dextrine, daher kommt es zu extremen Vergärngsgraden. Das dauert allerdings, bei mir damals 4 Wochen. Die berühmte Drei Tage Regel funktioniert hier definitiv nicht. Man muss immer wieder messen und selbst dann sollte man die Aufspeisung nicht am oberen Limit betreiben, es geht in der Flasche immer noch ein ganz klein wenig was.

Dann musst du dringend darauf achten, diesen Übervergärer nicht zu verschleppen. Flaschen am besten wieder im Getränkemarkt abgeben, ich hatte mal eine Zeit lang permanent Übercarbonisierung, was ich auf verschleppte Belle Saison zurückführe. Mit neuen Flaschen war es dann wieder gut (ich spüle allerdings nur mit Wasser). Wenn man eine normale Hefe verschleppt, ist das nicht so dramatisch wie in diesem Fall.
Meinen Gärbehälter spüle ich bei 70°C in der Spülmaschine. Umschlauchen und mit Zucker vermischen im Einkocher, den kann man durch Auskochen vorher und nachher halbwegs keimfrei bekommen und der ist aus dem Heißbereich wo es hinterher eh nicht steril zugeht. Abfüllröhrchen spar ich mir in dem Fall auch, ich fülle mit dem Messbecher direkt in die Flasche.

Über Reifung und Lagerung kann ich nichts sagen. Ich trinke solche Biere im Prinzip ab dem Moment, in dem sie fertig nachgegoren sind bis zu einem Jahr danach, wenn es reicht. Es ändert sich dabei sehr und es muss jeder selber herausfinden, zu welchem Zeitpunkt es ihm am besten schmeckt. Ein Saison kann man aber durchaus länger liegen lassen, so war es historisch ja auch, wobei der Doppelnelson mit einem klassischen Saison nicht viel zu tun hat.

Es hat übrigens lange gebraucht, bis ich herausgefunden hab, was ein Doppelnelson ist :P


Stefan

Benutzeravatar
aegir
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2755
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 16:07

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#14

Beitrag von aegir » Mittwoch 27. Juli 2016, 18:04

Ich hab gestern mein Weizen abgefüllt, bei dem ich mal wieder nur eine reine Whirlpoolhopfung (ein Teil mit Nelson Sauvin, der andere mit Hallertauer Blanc) gemacht hab. Die IBUs kommen somit nur über die Nachisomerisierung. Der Probeschluck war sehr aromatisch und rund. Kann ich nur weiter empfehlen.

Gruß Hotte

toni0710
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 86
Registriert: Donnerstag 14. Januar 2016, 13:15
Wohnort: Dresden

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#15

Beitrag von toni0710 » Mittwoch 27. Juli 2016, 20:35

Ahoi, ich habe das Nelson summer ale gebraut und ws hat mir und allen Vekostern sehr gut geschmeckt.

Benutzeravatar
Nansen
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 404
Registriert: Dienstag 26. März 2013, 08:12
Wohnort: Märkisch Oderland

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#16

Beitrag von Nansen » Donnerstag 28. Juli 2016, 08:06

Brau mein Nelson Summer. Einfaches Rezept und schnell fertig.
Ich hab es grade wieder gebraut - vor nicht 3 Wochen - nach 10 Tagen Hauptgärung abgefüllt und gestern die erste Flasche gekostet. Immer wieder lecker.
Und dieser Duft... Ich könnte drin baden. :-)

Man könnte vielleicht ein klein wenig den Hopfen reduzieren. Das spart und schmeckt noch gefälliger.
Aber als Hefe nimm weiterhin die BRY-97.

Grüße
Marco
Du kannst es Dir vorstellen. Also kannst Du es auch brauen.

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#17

Beitrag von Migu0001 » Donnerstag 22. September 2016, 10:03

Hallo, ich hätte noch eine kleine Frage zum Doppelnelson bzgl. des Stopfhopfens. Gebe ich diesen direkt mit der Hefe dazu, oder warte ich bis das Bier vergoren ist, ziehe es von der Hefe ab und stopfe dann?
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
Fridurener
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 616
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 16:54
Wohnort: Freren

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#18

Beitrag von Fridurener » Donnerstag 22. September 2016, 11:21

Wir haben mal ein California Lager mit Nelson gemacht. 25 IBU nur Zugabe <10 Minuten. Helle Malze +5% Cara. Und gestopft mit 4g.

Nannten wir Graf Pilsula, war herrlich!!!
Emsländischer Faxe-Lochbier Champion 1994 der unter 16-jährigen

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2856
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#19

Beitrag von Ursus007 » Donnerstag 22. September 2016, 11:42

Migu0001 hat geschrieben:Hallo, ich hätte noch eine kleine Frage zum Doppelnelson bzgl. des Stopfhopfens. Gebe ich diesen direkt mit der Hefe dazu, oder warte ich bis das Bier vergoren ist, ziehe es von der Hefe ab und stopfe dann?
Auf jeden Fall warten, bis die HG vorüber ist. Ob Du vorher nochmal umschlauchst, bleibt Dir überlassen ...
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

Hefepilz
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 510
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 13:51
Wohnort: Troisdorf

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#20

Beitrag von Hefepilz » Donnerstag 22. September 2016, 20:07

Das Nelson summer hab ich gerade in der Hauptgärung,
bin mal gespannt wie es schmeckt.
Reichen 2 Wochen Nachgärung?

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#21

Beitrag von Migu0001 » Freitag 23. September 2016, 12:12

Das braue ich auch direkt im Anschluss ;-)
Da die Zeit für die NG variabel ist, habe ich mir ein Flaschenmanometer gebaut, gibt hier im Forum mehrere gute Ansätze und Anleitungen, dass man nicht die 40€ aus HuM ausgeben muss.
Ich habe mich für diese Variante entschieden. Bis 3.5 bar habe ich das getestet und absolut dicht.
download/file.php?id=10913&mode=view
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18290
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#22

Beitrag von Boludo » Freitag 23. September 2016, 13:28

Hefepilz hat geschrieben: Reichen 2 Wochen Nachgärung?
Kuck mal da, Punkt 12. :Greets

Stefan

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#23

Beitrag von Migu0001 » Mittwoch 12. Oktober 2016, 13:28

Hallo,

habe gerade den "Doppelnelson" in der Gärung und die Daten sind wie folgt:
Doppelnelson.png
Allerdings verändert sich der Wert am Refraktometer bestimmt seit mehr al einer Woche nicht mehr.
Wie soll ich weiter vorgehen? Einfach noch warten? Oder den Behälter an einen etwas wärmeren Ort stellen (Der Ort wo der Sud momentan steht hat ungefähr 20-20.5°C)?

Gruß Michael
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#24

Beitrag von Sura » Mittwoch 12. Oktober 2016, 13:32

Wo wiellst du denn noch hin? 86% SVG scheinen mir doch in Ordnung?
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4698
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#25

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 12. Oktober 2016, 13:32

Hallo Michael,

welche Hefe hast Du benutzt?
WY3724 oder die Belle Saison?
Falls letztere, ist das noch nicht durch, die kommt auf 100% sEVG.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#26

Beitrag von Migu0001 » Mittwoch 12. Oktober 2016, 13:35

Oh, habe die Hefe vergessen:
Ja, habe die Belle Saison verwendet.
Habe seit 3 Tagen auch schon den Stopfhopfen hinzugefügt, gibt es eine Grenze wie lange der max. drin bleiben darf, oder ist das egal?
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 4698
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#27

Beitrag von Tozzi » Mittwoch 12. Oktober 2016, 15:17

Wenn Du Flaschenabfüllung machst, würde ich auf jeden Fall noch warten.
Lieber ist der Hopfen etwas länger drin. 1 bis 2 Wochen sollte OK sein.
Ins Keg könntest Du natürlich auch jetzt schon abfüllen, Spundventil drauf und gut ist.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#28

Beitrag von Migu0001 » Mittwoch 12. Oktober 2016, 15:31

Ok, danke.
Boludo hatte ja gesagt, dass es unter Umständen 3-4 Wochen dauert. Ich warte noch 2 Wochen dann füll ich in Flaschen und kontrolliere am Flaschennanometer, falls da noch etwas startet.
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

GregorSud
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 629
Registriert: Sonntag 7. September 2014, 11:49

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#29

Beitrag von GregorSud » Mittwoch 12. Oktober 2016, 15:54

Die Belle Saison gärt viel tiefer runter. Ich würde die Temperatur erhöhen, dann legt die nochmal los...

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#30

Beitrag von Migu0001 » Donnerstag 27. Oktober 2016, 10:18

Folgendes:
Ich habe das Doppelnelson nun abgefüllt und bei der Gelegenheit eine kleine Probe genommen und in die Küche ins Warme gestellt (ich mach i.d.R. keine Schnellvergärungsprobe). Diese ist tatsächlich auf 5.9 Brix (also über 100% sch.EVG) vergoren, das abgefüllte Bier, steckt allerdings immernoch bei den 86% sch.EVG und zusätlich wird das Bier im Rezept mit 6g/l relativ hoch karbonisiert, was ich auch gemacht habe. Glücklicherweise habe ich meinen selbstgebauten Flaschenmanometer für diesen Sud verwendet, der ist druckdicht bis mind. 4 Bar.
Nun zur Frage: Wie viel Druck ist noch normal/im Rahmen, bzw. was muss ich machen, falls der Druck diese Grenze übersteigt? Flaschen entlüften?
Oder kann ich davon ausgehen, dass das Bier vllt. garnicht so weit vergärt wie die Probe in der Küche?

Gruß
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#31

Beitrag von Migu0001 » Donnerstag 27. Oktober 2016, 10:31

Falls das Falsch rübergekommen ist. Ich habe das nur mal getestet bis zu dem Wert und dann über Nacht stehen gelassen und am nächsten Tag vorsichtig geöffnet. Aktuell ist der Druck bei 1.4 bar nach 3 Tagen oder irgendwas in der Art
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1632
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50
Wohnort: Gunskirchen OÖ

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#32

Beitrag von glassart » Donnerstag 27. Oktober 2016, 10:32

Bei mir hat die Belle Saison "leider" in der Flasche noch ordentlich weiter gearbeitet -abgefüllt habe ich bei 95% scheinbareer EVG bei 0,9°P über 3 Tage stabil , und jetzt habe ich 0,33 L Schaumbomben.CO2 hatte ich auf 5,5gr/l festgelegt aber davon dürfte ich weit entfernt sein :Grübel
Ich für mich persönlich werde die Belle Saison nicht mehr so schnell verwenden ( keine Kritik an der Hefe sondern an mir, da ich sie anscheinend nicht beherrsche bzw. damit umgehen kann :crying ).

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#33

Beitrag von Migu0001 » Sonntag 7. Mai 2017, 20:01

Guten Abend,
ich wollte noch einmal ein kleines Feedback zum "Doppelnelson" geben. Hab es wie bei MMuM gebraut aber die Belle Saison genommen.
Die Hefe ist zwar echt nur zu benutzen, wenn man ein Flaschenmanometer hat, sonst ist der Druck nicht einzuschätzen, das Resultat ist aber Spitze.
Nach anfänglich gedämpfter Euphorie, ist das Bier nach etwa 6 Monaten Reifezeit mein absoluter Favorit! Das Geschmacksprofil passt einfach Spitze!
Danke für den Support :-)
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1450
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#34

Beitrag von Griller76 » Sonntag 7. Mai 2017, 20:07

Ich kann dem auch nur beipflichten: Das Doppelnelson ist ein leichter, fruchtiger Biertraum im Glas. Meiner Meinung nach das Beste, was man mit Nelson Sauvin brauen kann.
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1632
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50
Wohnort: Gunskirchen OÖ

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#35

Beitrag von glassart » Sonntag 7. Mai 2017, 20:21

nachdem meine " Belle Saison -Flaschenbombenorgien" mir irgendwann gereicht haben beschloss ich etwas zu tun wo einige die Hände über dem Kopf zusammen schlagen werden ( ich weiß Oxidation, ect.) :thumbdown

- ich habe die restlichen Flaschen bei fast 0°C "schrittweise in ein gekühltes Keg gefüllt ( 2 Tage :Ahh je 1-2 Stk dann wieder lange Pause ) und dann zwangskarbonisiert und es ist ein fantastisches Doppelnelson daraus geworden.

Irgend wann braue ich es wieder aber eben mit einer anderen Hefe :thumbup

VG Herbert

Benutzeravatar
gulp
Moderator
Moderator
Beiträge: 9572
Registriert: Montag 20. Juli 2009, 21:57
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#36

Beitrag von gulp » Sonntag 7. Mai 2017, 20:51

- ich habe die restlichen Flaschen bei fast 0°C "schrittweise in ein gekühltes Keg gefüllt ( 2 Tage :Ahh je 1-2 Stk dann wieder lange Pause ) und dann zwangskarbonisiert und es ist ein fantastisches Doppelnelson daraus geworden.

Irgend wann braue ich es wieder aber eben mit einer anderen Hefe
Na ja, dann füll halt gleich in Kegs ab, dann kannst du auch bei der Belle bleiben.

Gruß
Peter
Ein Bayer ohne Bier ist ein gefährlich Thier!

https://biergrantler.de
https://stixbraeu.de

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1632
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50
Wohnort: Gunskirchen OÖ

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#37

Beitrag von glassart » Sonntag 7. Mai 2017, 21:25

Danke Peter für den Rat aber eben leider zu spät - ich kannte nicht was die Belle Saison so alles kann und dachte, mein Refraktometer misst sicher falsch ( 0,9 °P Restextrakt ) -dem war nicht so und ich um eine Erfahrung reicher :Bigsmile

Wenn man die Belle kennt kann man damit auch in Flaschen zurecht kommen aber für mich war sie absolutes Neuland .

VG Herbert ( der nicht nur aus Keg´s zapft :Smile )

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 18290
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#38

Beitrag von Boludo » Montag 8. Mai 2017, 03:02

Eigentlich gehört auf die Belle Saison ein dicker Warnhinweis gedruckt.
Hab auch mal den Hersteller darauf angesprochen. Die können das nicht nachvollziehen .
Die Hefe wird ja sogar damit beworben, dass sie relativ flott ist.
Ich finde das sehr fahrlässig.

Stefan

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 124
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Rezepte für Nelson Sauvin

#39

Beitrag von Migu0001 » Montag 8. Mai 2017, 09:52

Keg macht mega Sinn! Allerdings aus meiner Sicht (fürs Doppelnelson) nur in Kombination mit einem GDA, weil ein ganzes Fass an einem Abend zu killen, fänd ich bei dem Bier schon hart. Da gehts meiner Meinung nach eher, abends mal genüsslich eine Flasche zu trinken oder zwei :)
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

Antworten