Aachener Wasser

Hier kommen Infos mit lokalem Bezug rein, z.B. Stammtische oder kurzfristige Rohstoff-Notrufe.
Forumsregeln
Das Forum Lokales/Regionales und seine Unterforen sollen dazu dienen, Themen zu diskutieren, die nur für Leute in einem bestimmten Gebiet von Interesse sind.

Dazu gehören Verabredungen zu lokalen Hobbybrauer-Stammtischen, aber auch der lokale Austausch von Rohstoffen ("Ich will morgen brauen und meine Hefe ist tot, wer kann helfen?") oder Gerätschaften ("Hilfe, mir ist gerade beim Läutern die Spindel gebrochen").

Beiträge aus diesem Bereich des Forums tauchen deshalb nicht in der Übersicht "aktuelle Themen" auf der Startseite auf. Wer in "seinem" Lokalforum nichts verpassen will, sollte es abonnieren und wird dann per Mail informiert, wenn es neue Threads oder Beiträge gibt.

Neue Unterforen werden nach Bedarf eingerichtet und i.d.R. nach der Region oder der nächstgrößeren Stadt benannt.
Antworten
Dirk78
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 13:01

Aachener Wasser

#1

Beitrag von Dirk78 » Montag 4. März 2019, 23:11

Hat jemand von euch schonmal mit dem Wasser aus dem Aachener Süden gebraut? Ich plane aktuell ein belgisches Tripel. Das Wasser ist in der Region sehr weich. Was habt ihr schon in der Region gebraut? Welche Bierstile sind euch gut gelungen? Danke vorab für die Infos! :Drink

Unbewegter Beweger
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 318
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 20:21
Wohnort: Herzogenrath

Re: Aachener Wasser

#2

Beitrag von Unbewegter Beweger » Dienstag 5. März 2019, 16:17

Hallo Dirk,
ich wohne nördlich von Aachen und mein Wasser kommt aus Rötgen. Weiß nicht, ob deins auch von dort kommt. Wie du schriebst, ist das Wasser sehr weich. Das heißt im Prinzip kann man da mit Aufsalzen fast alles Brauen. Die 17mg/L Calcium sind etwas wenig und ich gebe fast zu jedem Sud CaSO4 oder CaCl2, je nachdem was ich erreichen will.
Liebe Grüße, Sven

Dirk78
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 13:01

Re: Aachener Wasser

#3

Beitrag von Dirk78 » Donnerstag 7. März 2019, 11:47

Hallo Sven,

danke für deine Antwort. Ja ich wohne zwar südlich Aachen, aber unser Wasser kommt auch aus Rötgen. Ich würde gerne ein belgisches Tripel. brauen. Würdest du mir zum aufsalzen raten? Wie gehst du da immer vor?

LG Dirk

Unbewegter Beweger
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 318
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 20:21
Wohnort: Herzogenrath

Re: Aachener Wasser

#4

Beitrag von Unbewegter Beweger » Donnerstag 7. März 2019, 22:40

Hallo Dirk,
ich richte mich meistens nach dem Buch „Water“ von John Palmer
https://www.brewerspublications.com/pro ... or-brewers
Danach wird für ein Tripel 50-100ppm Ca, 50-100ppm SO4 und 50-150ppm Cl empfohlen. In diesen Bereich versuche ich ungefähr zu kommen.
Zudem benutze ich einen Wasserrechner z. B. von MaischeMalzundmehr.de um in der Maische in den pH-Bereich 5,4 bis 5,6 zu kommen. Wenn nötig benutze ich noch Milchsäure, Schwefelsäure und Salzsäure. Gerade die mineralischen Säuren werden hier immer wieder kontrovers diskutiert. Im Prinzip kann man den pH-Wert auch nur mit Milchsäure senken. Die schmeckt man halt ab einer gewissen Schwelle (um die 400ppm). Den pH des Nachguss stelle ich bei hellen Bieren unter 5,6 ein, um beim Läutern nicht so viele Gerbstoffe aus den Spelzen zu lösen. Seitdem ich mein Brauwasser so aufbereite, sind meine Biere sehr viel besser geworden.
Ich hoffe, das hilft dir.
Gutes Gelingen und liebe Grüße, Sven

sonu210
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 20. Juli 2019, 14:05

Re: Aachener Wasser

#5

Beitrag von sonu210 » Mittwoch 24. Juli 2019, 23:41

Leitungswasser in Aachen ist natriumarm und gut geeignet für Babynahrung und für Vieltrinker. Für Sportler sind Wasser mit einem höheren Natriumgehalt sinnvoll, um den Verlust durch das Schwitzen auszugleichen. Der Magnesiumgehalt sollte bei Sportlern ebenfalls etwas höher sein. Typisch für weiches Wasser sind niedrige Mengen an Calcium und Magnesium. Einige Mineralwasser weisen einen höheren Gehalt an Calcium und Magnesium auf als das Aachener Leitungswasser, aber längst nicht alle.

Antworten