Pale Ale Wasserprofil Witten (Bochum, Herne)

Hier kommen Infos mit lokalem Bezug rein, z.B. Stammtische oder kurzfristige Rohstoff-Notrufe.
Forumsregeln
Das Forum Lokales/Regionales und seine Unterforen sollen dazu dienen, Themen zu diskutieren, die nur für Leute in einem bestimmten Gebiet von Interesse sind.

Dazu gehören Verabredungen zu lokalen Hobbybrauer-Stammtischen, aber auch der lokale Austausch von Rohstoffen ("Ich will morgen brauen und meine Hefe ist tot, wer kann helfen?") oder Gerätschaften ("Hilfe, mir ist gerade beim Läutern die Spindel gebrochen").

Beiträge aus diesem Bereich des Forums tauchen deshalb nicht in der Übersicht "aktuelle Themen" auf der Startseite auf. Wer in "seinem" Lokalforum nichts verpassen will, sollte es abonnieren und wird dann per Mail informiert, wenn es neue Threads oder Beiträge gibt.

Neue Unterforen werden nach Bedarf eingerichtet und i.d.R. nach der Region oder der nächstgrößeren Stadt benannt.
Antworten
Benutzeravatar
RobertB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 07:40
Wohnort: Düsseldorf

Pale Ale Wasserprofil Witten (Bochum, Herne)

#1

Beitrag von RobertB » Dienstag 14. Juli 2020, 22:09

Hallo zusammen -

ist hier jemand aus der Gegen Witten/Bochum/Herne der sein Wasser ebenfalls aus dem Wasserwerk Witten bezieht?
Ich bin blutiger Anfänger und suche mal ne grobe Anleitung für mein Wasser - ich schaffe es nicht soviel zu lesen und mich einzuarbeiten.

Das Wasser ist also ziemlich weich mit einem pH von ca 8 - offenbar nicht ideal für Pale Ale Sorten mit denen ich anfangen möchte.
Hat jemand einen Faustformel die ich solange nutzen kann bis Ich das Wasserthema 100% schnalle?

Also Wasserwerk Witten, Pale Ale pH IstWert ~ 8

Grüße
Robert

PS: hab irgendwie übersehen das es ein Unterforum Ruhrgebiet/Westfalen gibt ...
vielleicht gibt es nen Boardadmin der es verscieben kann? Sorry dafür

NordBrau
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 23:05
Kontaktdaten:

Re: Pale Ale Wasserprofil Witten (Bochum, Herne)

#2

Beitrag von NordBrau » Dienstag 14. Juli 2020, 23:12

Moin Robert,

such mal im Forum nach Schlumpfs Wasserrechner.
Der hat mir am Anfang gut geholfen und man kann schön mit den Werten spielen. Es sind sogar diverse Bierstile von den Werte her vorgegeben.
Gruß Yannick
:Drink :Mad2 :Pulpfiction :thumbsup :Fight

Benutzeravatar
FloNRW
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Freitag 20. April 2018, 13:54
Wohnort: Olfen

Re: Pale Ale Wasserprofil Witten (Bochum, Herne)

#3

Beitrag von FloNRW » Mittwoch 15. Juli 2020, 07:58

Hi Robert,

hier ein wirklich guter Artikel zum Thema Wasser:
https://braumagazin.de/article/von-der- ... rauwasser/
Viele Grüße
Florian
Mit Biersinnlichen Grüßen
Florian :Drink

Benutzeravatar
Bitter
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1043
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:32
Wohnort: Bochum

Re: Pale Ale Wasserprofil Witten (Bochum, Herne)

#4

Beitrag von Bitter » Mittwoch 15. Juli 2020, 08:27

Hallo Robert,

ich würde zunächst mal von einer Aufbereitung des Brauwassers absehen. Wir beziehen hier im Bochumer Süden das Wasser auch aus Witten und bis auf die Pilsbiere, habe ich das Wasser noch nie aufbereitet.
Das Wasserprofil bei uns ist mit Sicherheit besser, als in vielen landwirtschaftlich geprägten Gegenden. Ein Pale - Ale kannst du damit ohne Bedenken brauen.

Zur Abschätzung, ob dein Wasser für einen bestimmten Bierstil geeignet ist, empfehle ich dir "Schlupfs Wasserrechner" vom Foristen Sebastian.

Gruß Lothar

Benutzeravatar
RobertB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 07:40
Wohnort: Düsseldorf

Re: Pale Ale Wasserprofil Witten (Bochum, Herne)

#5

Beitrag von RobertB » Freitag 17. Juli 2020, 12:57

1000 Dank in die Runde -
Ich versuchs erstmal ohne Aufbereitung ....

Benutzeravatar
RobertB
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 26. Juni 2020, 07:40
Wohnort: Düsseldorf

Feedback Pale Ale Wasserprofil Witten wg HCO3 Anteil

#6

Beitrag von RobertB » Donnerstag 23. Juli 2020, 08:04

kleines Feedback was Ich mir inzwischen ergoogelt und angehört habe (Beersmith Podcast #60 John Palmer, Thema: Wasser)
> bei einem Gesamt pH von ~8 (Witten=7,9) besteht die Karbonhärte zu 97% aus HCO3 ...
> Umrechnung wäre dann 1°dH Karbonhärte x 21,8 mg/l HC=3 ... (Witten also annähern 105 mg/l)
Jetzt kann ich den fehlenden HCO3 Wert bei Brewfather eintragen ...
Grüße und Danke nochmal
Robert

Antworten