Pimp my Weck

Hier können Braubegeisterte ihre selbstgebastelten Heimbrauanlagen in Bild und "Ton" vorstellen.
Antworten
mo*
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 06:55

Pimp my Weck

#1

Beitrag von mo* » Freitag 14. Juli 2017, 18:20

Grüezi mitenand

Ich braue in der 20l-Einkocher-Klasse mit einem Weckkocher. Zur Automatisierung des Maischeprozesses habe ich mir eine Steuerung auf Basis des BierBot mini zusammengebaut. Nach zwei Mal Brauen hat mich aber das zusätzliche Kästchen und die ganze Kabelei gestört. Zudem hatte ich das Gefühl, dass im unteren Teil des Wecktopfes sehr viel Platz sein müsste. So habe ich mich entschlossen, die BierBot mini-Steuerung in den Weck einzubauen.

So habe ich den Weck aufgeschraubt, und siehe da wirklich jede Menge Platz:
Innen_original_2.jpg

Da habe ich dann alle Elemente eingebaut. Zur Integration des Displays habe ich die Vorderseite des Weck weggeschnitten und durch ein 3D-Druckteil ersetzt. Hier ist die Relaiskarte schon eingebaut:
umbau_1.jpg

Zusätzlich zur "normalen" BierBot mini-Funktionalität habe ich noch einen SD-Kartenreader eingebaut. Nächstens möchte ich ein Logging in die Software integrieren, so dass ich die Maischedaten loggen und abspeichern kann:
Innen_fertig.jpg

Und so sieht das Ganze aus, wenn es wieder verschlossen ist, schön kompakt:
fertig_2.jpg

Mit Isomatte, neuem Hahn und eingeschaltet, gleich gehts los:
fertig_display.jpg

Und hier das Ganze in voller Aktion kurz vorm Aufheizen des Hauptgusses:
fertig_1.jpg

Der erste Test ist gemacht und bestanden, das Witbier gärt gerade mit Himbeeren angereichert vor sich hin... Ich bin sehr zufrieden mit dem Umbau :thumbsup . Der einzige Wehrmutstropfen ist, dass der China-Summer, den ich verbaut habe, bei höheren Temperaturen keinen Ton mehr rausbringt. So ist der Brauruf der Software nicht mehr zu hören. Nun ja, das ist für mich verschmerzbar.

Falls jemand seinen Weck auch umbauen möchte hänge ich die STP- und STL-Daten des Frontpanels an. Die Daten müssen wahrscheinlich aber auf das verwendete Display und den Drehknopf angepasst werden.

Beste Grüsse, mo
Dateianhänge
front_panel_v02.zip
(658.21 KiB) 84-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
JollyJumper
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 644
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 19:01
Wohnort: 35764 Sinn

Re: Pimp wy Weck

#2

Beitrag von JollyJumper » Freitag 14. Juli 2017, 18:26

Schöne Arbeit :thumbsup
Weiter so!
Gruß Matthias
Grüße aus Sinn,

Matthias

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6483
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Pimp my Weck

#3

Beitrag von §11 » Freitag 14. Juli 2017, 19:00

hab mir erlaubt aus dem wy in der Ueberschrift ein my zu Machen

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2005
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Pimp my Weck

#4

Beitrag von Chrissi_Chris » Freitag 14. Juli 2017, 19:05

Für mich als Elektronisch Bastlerisch sehr unbegabter klingt das alles wie Bahnhof...

Sieht aber super aus gefällt mir ... tolle Arbeit

LG Chris

Benutzeravatar
M0ps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 434
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Pimp my Weck

#5

Beitrag von M0ps » Freitag 14. Juli 2017, 19:13

Sehr nice! Saubere Arbeit :)

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Pimp my Weck

#6

Beitrag von t-u-f » Freitag 14. Juli 2017, 19:53

Tolle Arbeit..

Hatte auch schon den Gedankengang :thumbup
- mir war der Platz nur zu klein im Klemmraum zu klein um eine Steuerung und noch ein zusätzlichen Anschluss für ein Rührwerk zu realisieren...
(deswegen habe ich den Gedankengang wieder verworfen...)
..und einen Zugang zu einem 3D-Drucker habe ich leider nicht :crying

Gruß
T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

mo*
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 06:55

Re: Pimp my Weck

#7

Beitrag von mo* » Freitag 14. Juli 2017, 22:02

Danke für die postiven Rückmeldungen, schön, dass es euch auch gefällt
t-u-f hat geschrieben:
Freitag 14. Juli 2017, 19:53
.... ein zusätzlichen Anschluss für ein Rührwerk zu realisieren...
Oh nein: jetzt, da ich das Projekt schon am Abschluss wähnte, setzt du mir einen neuen Floh ins Ohr :crying Das wäre sehr schön und im grossen, zentralen Plastikteil hat es noch viel Platz. Da sollte schon etwas machbar sein :Grübel
t-u-f hat geschrieben:
Freitag 14. Juli 2017, 19:53
..und einen Zugang zu einem 3D-Drucker habe ich leider nicht :crying
Ich habe auch keinen direkten Zugang, aber ich habe bei 3D-Hubs (www.3dhubs.com) jemanden in meiner Nähe gefunden, der mir das Teil für unter CHF 20.- in guter Qualität gedruckt hat. Da solltest du auch fündig werden...
Beste Grüsse, mo

ldepaoli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 13:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Pimp my Weck

#8

Beitrag von ldepaoli » Mittwoch 26. Juli 2017, 15:34

Gut gemacht.
Welche Art von Wärmedämmung verwenden Sie?

mo*
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 06:55

Re: Pimp my Weck

#9

Beitrag von mo* » Mittwoch 26. Juli 2017, 18:35

Hallo Idepaoli

Willkommen im Forum. Im Allgemeinen sprechen wir uns mit Du an. Das darfst Du auch tun, falls erwünscht.

Als Isolation verwende ich eine 2-lagige No-name-Iso-Matte aus dem Campingbedarf. Sie ist auf PE-Basis hergestellt und einigermassen hitzetolerant. Ich habe meine beim SportXX gekauft, das ist ein grosser Sportartikelverkäufer in der Schweiz. Es gibt dazu aber unzählige Alternativen, die auch geeignet sind.
Beste Grüsse, mo

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 139
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Pimp my Weck

#10

Beitrag von Ntvfrank » Donnerstag 27. Juli 2017, 09:08

Moin moin,

sehr schön gemacht. Wie hast Du die Temperaturmessung realisiert? Wozu brauchst Du die SD Karte?

Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank

mo*
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 06:55

Re: Pimp my Weck

#11

Beitrag von mo* » Donnerstag 27. Juli 2017, 17:49

Hallo Frank

Ich messe die Temperatur mit einem DS18B20, wie die meisten Arduino-basierten Steuerungen. Mein Sensor hat 2m Kabel und sollte eigentlich wasserdicht sein. Da ich aber den Schrumpfschlauch nicht im Bier haben möchte habe ich den Sensor noch in einen Silikonschlauch gesteckt:
DS18B20_in_Silikonschlauch.jpg
Die Hülse des Sensors schaut vorne heraus, so macht der Schlauch den Sensor nicht träge.

Die SD Karte will ich zum loggen einbauen. Da ich auf dem Balkon braue und da keinen WiFi-Empfang habe, konnte ich nicht in die Cloud loggen und muss daher lokal aufzeichnen, also auf SD Karte.
Beste Grüsse, mo

ldepaoli
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 13:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Pimp my Weck

#12

Beitrag von ldepaoli » Freitag 28. Juli 2017, 13:58

mo* hat geschrieben:
Mittwoch 26. Juli 2017, 18:35
Hallo Idepaoli

Willkommen im Forum. Im Allgemeinen sprechen wir uns mit Du an. Das darfst Du auch tun, falls erwünscht.

Als Isolation verwende ich eine 2-lagige No-name-Iso-Matte aus dem Campingbedarf. Sie ist auf PE-Basis hergestellt und einigermassen hitzetolerant. Ich habe meine beim SportXX gekauft, das ist ein grosser Sportartikelverkäufer in der Schweiz. Es gibt dazu aber unzählige Alternativen, die auch geeignet sind.
Danke schon

Benutzeravatar
70s_man
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 88
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 21:55

Re: Pimp my Weck

#13

Beitrag von 70s_man » Mittwoch 30. August 2017, 07:28

Grüße

Braubär

mo*
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 06:55

Re: Pimp my Weck

#14

Beitrag von mo* » Mittwoch 30. August 2017, 12:45

Hallo Braubär

Dieses Video habe ich auch schon gesehen. Sieht schön aus. Aber die Dichtungen, Schrauben und so möchte ich nicht im Weck haben. Einerseits wegen der Dichtheit (da drunter sind doch 230V drin), andererseits auch wegen dem Putzen. Da reicht es mir schon, den Auslaufhahn jedes mal abzuschrauben, damit ich ihn gut reinigen kann...
Beste Grüsse, mo

Philius
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 11:59

Re: Pimp my Weck

#15

Beitrag von Philius » Donnerstag 7. September 2017, 23:13

Cooles Projekt, hab ich heuer auch ao gemacht. Ich wollte aber keinen Sensor in der Maische hängen haben, daher hab ich einen NTC an den Topfboden gehängt wo der alte Temperaturabnehmer auch war.
Wie sich gezeigt hat ne echt blöde idee, da die Temperatur des Bodens dank der Heizung eher zu hoch angezeigt wird, bzw die Temperatur der Maische beim Regeln immer relativ stark einschwingt.

In Revision 2 möchte ich die Elektronik in ein externes Gehäuse packen, den Arduino durch einen ESP32 ersetzen und das Relais durch ein SSR ersetzen. Ein Rührwerk soll auch darüber steuerbar sein und der Tempfühler dann vom Deckel direkt in die Maische messen.

Dank ESP kann ich dann per BT bzw WLAN steuern/überwachen :Bigsmile

Was für einen Kugelhahn hast du da drauf?

Lg

kabelbrand
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:57

Re: Pimp my Weck

#16

Beitrag von kabelbrand » Mittwoch 20. Juni 2018, 16:55

Hallo zusammen,

Lebt hier noch jemand? Falls ja wüsste ich gerne, wie ich an die 5V für den Arduino komme!? Müsste ja ein kleines Netzteil o.ä. sein...

Grüße,
Markus

chickenfarmer
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Pimp my Weck

#17

Beitrag von chickenfarmer » Mittwoch 20. Juni 2018, 17:05

kabelbrand hat geschrieben:
Mittwoch 20. Juni 2018, 16:55
Hallo zusammen,

Lebt hier noch jemand? Falls ja wüsste ich gerne, wie ich an die 5V für den Arduino komme!? Müsste ja ein kleines Netzteil o.ä. sein...

Grüße,
Markus
Ich denke die meisten werden der Einfachheitshalber ein USB-Netzteil/ Ladegerät verwendet.

VG
Peter

mo*
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2017, 06:55

Re: Pimp my Weck

#18

Beitrag von mo* » Donnerstag 21. Juni 2018, 07:19

Genau, ich habe ein USB-Kabel nach aussen gelegt.

Nach einem knappen Jahr in Benutzung muss ich aber sagen, dass ich den Weck nicht mehr umbauen würde. Mit dem Netzkabel, dem USB-Kabel und dem Temperatursensor habe ich drei Kabel, die beim Putzen sehr lästig sind. Zudem ist die Klebung des Gehäuses auf das ABS-Unterteil vom Weck nicht sehr stabil.

Dazu kommt noch, dass ich häufig einen Sensorfehler bekomme, wenn ich das USB-Kabel von der selben Steckdose speise wie die Heizung des Weck. Irgendwie scheint das Schalten des Relais Störungen auf die Stromversorgung des Arduino zu übertragen. Zudem häufen sich die Fehler je wärmer der Weck wird. Ich gehe davon aus, dass die Temperaturen beim Arduino doch recht hoch sind.

So benutze ich diesen Weck hauptsächlich zur Erwärmung des Nachgusses. Da habe ich genügend Zeit und ein Sensorausfall ist auch nicht so kritisch. Und zum Putzen reicht es auch den Weck mit einem Lappen abzutrocknen.
Beste Grüsse, mo

Philius
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 172
Registriert: Dienstag 27. Juni 2017, 11:59

Re: Pimp my Weck

#19

Beitrag von Philius » Donnerstag 21. Juni 2018, 08:19

Ich hab ein 5V USB Ladegerät vom Gehäuse befreit und in den Weck verfrachtet. Würd ich aber nicht mehr machen, nach über 10 Suden damit messe ich extern weil genauer und schalte nur mehr händisch ein und aus...

kabelbrand
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 103
Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2016, 12:57

Re: Pimp my Weck

#20

Beitrag von kabelbrand » Donnerstag 21. Juni 2018, 12:13

Hey, danke für die Rückmeldungen! Ich dachte an den Umbau eh nur aus Langeweile, mein 70l HERMS wird von CBP angesteuert und den hab ich auch für den Einkocher bisher verwendet. Liest sich aber so, als ob ich die Zeit besser anders verwenden könnte....

Grüße,
Markus

Antworten