Braucontainer

Hier können Braubegeisterte ihre selbstgebastelten Heimbrauanlagen in Bild und "Ton" vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
Bergisches Gold
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 12:58

Braucontainer

#1

Beitrag von Bergisches Gold » Samstag 21. April 2018, 20:10

Liebe Gemeinde,
bin hier leider etwas stiller gewesen in den letzten Monaten. Verschiedene Gründe haben unser Brauwesen erst etwas verlangsamt und nun seit einiger Zeit wieder beschleunigt.
Wir brauen seit einigen Jahren recht erfolgreich auf dem BM20 und sind an die Grenze gestoßen, die ja viele kennen: Das Bier reicht nicht. Nach einigem Hin und Her haben wir uns nun zu einer ordentlichen Erweiterung entschlossen. Ein niegelnagelneuer Container mit modular erweiterbarer Brauausstattung. Zunächst kommt ein BM50 hinzu. Das bringt natürlich einige neue Fragen zur optimalen Prozesssteuerung. Aber zunächst mal ein paar aktuelle Bilder.
photo_2018-04-21_19-56-34.jpg
photo_2018-04-21_19-56-42.jpg
photo_2018-04-21_19-56-50.jpg
photo_2018-04-21_19-57-04.jpg
Unsere Ausstattung bis jetzt:
BM50
BM20
Speidel 120l Gärtank mit Kühlmantel
Lindr Kühlaggregat
Novax-Pumpe
Mattmill Klassik mit Antrieb
Kegs 10-20l zum Ausschank schon da, weitere Größen im Zulauf.
Geplant ist ein großer Fasskühler für bis zu 4x50l Keg/ 8x30l Keg

Nun sind wir an dem Punkt, wo wir die Nachgärung/Karbonisierung/Kaltlagerung planen. Bislang war das ja mit klassischer Nachgärung mit abgemessenem Zucker im Keller bei konstanten Temperaturen kein Problem. Aber jetzt stelle ich mir die Frage, wie ich bei Mengen ab 70-80l am günstigsten neu einsteige.

Meine Überlegungen bis jetzt:
Gesteuerte Hauptgärung bis zum Schluss, auf Kegs mit verkürztem Rohr ziehen, kalt stellen, zwangskarbonisieren.

Ist nicht die feine Art, hat hier schon so manchen Battle ausgelöst. Möchte ich auch nicht aufwärmen. Aber ich frage mich, wie ich bei den Mengen (und wir wollen zeitnah den nächsten BM50 anschaffen) eine temperatur-kontrollierte Nachgärung am günstigsten hinbekomme. Beim Grünschlauchen muss ich die Temperatur im Keg ja auch erst mal weiterführen. Deshalb: Besser zwei Fasskühler? Einer mit BT-Steuerung und einer normal fürs Kaltlager?

Danke für eure Tipps.


(Änderungen waren Erweiterungen)
Zuletzt geändert von Bergisches Gold am Samstag 21. April 2018, 20:43, insgesamt 3-mal geändert.

Indiana_Horscht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 203
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 08:38
Wohnort: BaWü - Kreis BB

Re: Braucontainer

#2

Beitrag von Indiana_Horscht » Samstag 21. April 2018, 20:19

Coole Sache!!!

Wir brauen auch auf einem BM50, aber nicht im Container :Smile
Sind mit dem Teil echt mehr als zufrieden.
Allzeit gut Sud und dass die Erweiterung auch eine Weile hält (wobei im WM-Jahr - könnte schwierig werden, also haut rein).

Kannst du mir mal sagen, wo man so einen Container herbekommt und welche Größen es da gibt?
Also, falls wir auch mal erweitern wollen oder soo ;-)

Danke und Grüße aus dem Schwabenland!

Benutzeravatar
Bergisches Gold
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 12:58

Re: Braucontainer

#3

Beitrag von Bergisches Gold » Samstag 21. April 2018, 20:24

Moin!
Container:
http://lichtegmbh.de

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1062
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Muenchen

Re: Braucontainer

#4

Beitrag von Barney Gumble » Samstag 21. April 2018, 21:26

Könnt man nicht den gesamten Container kühlen? Da wäre das ganze Lagerproblem auf einmal gelöst. Natürlich hättest Du aber dann nur eine Temperatur auf einmal.
Und warum nicht einfach ein paar hohe Kühlschränke?
Vg
Shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Bergisches Gold
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 12:58

Re: Braucontainer

#5

Beitrag von Bergisches Gold » Samstag 21. April 2018, 22:04

An Komplett-Klimatisierung haben wir auch schon gedacht, frisst aber auch echt Strom.
Die Idee mit den hohen Kühlschränken für geführte Nachgärung ist gut, die sind auch günstiger als die Fasskühler. Notiert. :thumbup
Danke und Prost!

Benutzeravatar
Malzknecht
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 09:17
Wohnort: Ascheberg (Westf)

Re: Braucontainer

#6

Beitrag von Malzknecht » Samstag 21. April 2018, 23:45

Die Lösung mit dem Container finde ich ideal. Vielleicht habt ihr ja noch Platz für einen Erdkeller. Richtig umgesetzt haben die Dinger konstante Temperaturen zwischen 5-10°C und verbrauchen null Strom. Zumind. zum Lagern des Biers "im Freien" evtl. interessant.
http://www.schwedenservice24.de/Haustec ... r-gfk.html

MK
Viele Grüße,
Tobi

Meine Rezeptbewertungen:
malzknecht.de

Benutzeravatar
Bob
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Montag 15. Mai 2017, 13:09
Wohnort: 54518

Re: Braucontainer

#7

Beitrag von Bob » Sonntag 22. April 2018, 08:55

So wie das aussieht ist der Container isoliert, dann könnte man einen Kühlraum einbauen. 15cm Hartschaumplatte verputz und gefliest sollte reichen, Bausätze mit Tür und Kühlung gibt es im Netz. Ein auf zwei Meter sollte reichen da kann man schon was kühlen.

Mit freundlichen Grüßen
Bob

tomgru
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 11. September 2015, 08:49

Re: Braucontainer

#8

Beitrag von tomgru » Montag 23. April 2018, 07:09

Sehr cool, hatte genau die gleiche Idee!

Bei mir wird es jetzt dann im Sommer aber ein selbstgebautes winterfestes Gartenhaus, da ich den Container unmöglich zum Aufstellungsort transportieren könnte.

Für die Gärung werde ich mir Kühlschranke oder Tiefkühltruhen anschaffen, Platz ist da und bei einer zukünftigen Menge von maximal 50L pro Sud auch ein gangbarer Weg.

@Malzknecht: Danke für den Link - wieder eine neue Idee für ein Projekt :redhead
Schöne Grüße,
Thomas

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43
Wohnort: Oberbergischer Kreis

Re: Braucontainer

#9

Beitrag von Innuendo » Montag 23. April 2018, 07:37

Beeindruckend!
Mach doch mal einen "(Ober)Bergisches Land Brautag", jetzt wo Du uns mit den Bilder so neugierig gemacht hast :thumbup
Innu

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6092
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Braucontainer

#10

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. April 2018, 17:05

Ich finde das auch genial.
Auf der rechten Seite in Bild 2 sieht man das Ausbaupotential der Brauerei :-) ?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
Bergisches Gold
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 12:58

Re: Braucontainer

#11

Beitrag von Bergisches Gold » Montag 23. April 2018, 18:35

Genau! Dann skalieren wir 1:1000 :Drink

Ich bin auf die Temperaturen im Sommer gespannt. Aber das Ding ist super isoliert und silber lackiert. Ein Bananenweizen sollte im Sommer schnell gelingen...

Antworten