Meine geplante Brauanlage

Hier können Braubegeisterte ihre selbstgebastelten Heimbrauanlagen in Bild und "Ton" vorstellen.
Antworten
Winkler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Montag 23. April 2018, 08:20

Meine geplante Brauanlage

#1

Beitrag von Winkler » Mittwoch 1. August 2018, 09:37

Hallo Zusammen,

möchte hier mal beginnen nach und nach (je nach Baufortschritt) meine Anlage vorzustellen.

Zuerst einmal ein R&I-Fließschema der finalen Anlage (ich bin natürlich offen für Verbesserungen und Kritik)
R&I-Fließschema_Brauanlage 50L - V2.jpg
Geplant ist folgendes Setup:

Steuerung
Generell bau ich einen Handbetrieb und eine Teilautomatik auf. Die Teilautomatik wird mit einer Siemens LOGO! realisiert (Temperaturregelung, Regelung der Frequenzumrichter für Rührwerk und Pumpen, Steuerung der Wasserbefüllung). Da die neue LOGO! (ab Version 8) einen integrierten Webserver besitzt kann ich die Prozesse dann bequem über ein Tablet steuern.

Brauwasser
Hab ein 100 Liter oder 200 Liter Kunststofffass von GRAF zur Verfügung. Darin möchte ich das benötigte Wasser aufbereiten und über eine Pumpe in die entsprechende Behälter fördern.

Maischepfanne
Kochtopf 50 Liter / Contacto 2201
Induktionskochfeld / Hendi 3500 M
Rürhwerk / Eigenbau

Läuterbottich
Thermobehälter 54 Liter / Beeketal BTE-60A mit Bodenablauf
Läuterblech / Mattmill Läuterblech 397mm (passt perfekt rein)
Läutergrant / GN Behälter

Nachguss
Beispielsweise so etwas https://www.expondo.de/royal-catering-h ... liter-1184
Kann man auch gut für Glühwein benutzen.

Sudpfanne
Kochtopf 70 Liter / Bin mir noch nicht sicher ob was vernünftiges was zB Induktionsgeeignet ist und auch ordentlich Materialstärke zum schweißen hat oder halt was einfaches/günstiges
Rundes Heizelement 5500W / BrewPi
Runterkühlen auf Anstelltemperatur mit Kühlschlange

Pumpe
Polsinelli Novax 20 B

Gärung
Gärfass 75 Liter / Polsinelli ABP0040
und passender Kühlschrank

Wie bereits gesagt ist das der angestrebte finale Ausbau. Aktuell braue ich mit 50 Liter Contacto auf Hendi, Läutern im Beeketal und Nachguss im alten emaillierten Weck von Mutti. Die Gärung findet im 100 Liter Kunststofffass statt. Runterkühlen über Nacht. Klappt natürlich auch mit diesem Setup gut, aber da ich mehr oder weniger vom Fach bin und möchte ich das natürlich schick aufbauen :)

Da ich das glück habe ein Eigenheim zu besitzen steht mir auch ein Kellerraum (Außentreppe und Fenster) mit 37m² und Anschluss für Waschbecken zur Verfügung.

Bin gespannt auf eure Anregungen.

Grüße
Christian

dünnbier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 26. Januar 2018, 23:48

Re: Meine geplante Brauanlage

#2

Beitrag von dünnbier » Sonntag 5. August 2018, 10:50

Hallo Christian,

interessanter Aufbau. Vom Grundgedanken recht ähnlich zu dem was ich gerade plane.
Hast du eine Legende für dein Fließschema? Manche teile sind mir nicht ganz klar.

Warum das ganze teilautomatisiert und nicht manuell? Warum hast du Maische- und Sudpfanne getrennt?

Grüße

Winkler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Montag 23. April 2018, 08:20

Re: Meine geplante Brauanlage

#3

Beitrag von Winkler » Montag 6. August 2018, 11:11

dünnbier hat geschrieben:
Sonntag 5. August 2018, 10:50
Hallo Christian,

interessanter Aufbau. Vom Grundgedanken recht ähnlich zu dem was ich gerade plane.
Hast du eine Legende für dein Fließschema? Manche teile sind mir nicht ganz klar.

Warum das ganze teilautomatisiert und nicht manuell? Warum hast du Maische- und Sudpfanne getrennt?

Grüße
Hallo,

anbei eine Legende:
Legende.jpg
Legende.jpg (94.28 KiB) 5224 mal betrachtet
Die Teilautomatik möchte ich hauptsächlich für die Rasten nutzen. Das wird hier im Forum auch oft mit dem Inkbird ITC-310T-B realisiert. Da ich aus der Automatisierungstechnik komme möchte ich das zu mindest mit eine LOGO! umsetzen.

Warum Maische- und Sudpfanne getrennt?
Ich glaube die zwei Hauptgründe waren einfach das ich den entsprechenden Platz für die Anlage habe und in aller Ruhe brauen möchte und im Anschluß alles putze.

Gruß

Winkler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Montag 23. April 2018, 08:20

Meine geplante Brauanlage

#4

Beitrag von Winkler » Donnerstag 6. Juni 2019, 11:53

Hallo Zusammen,

nach langer Pause ging es nun endlich mal wieder mit dem Bau weiter.

Zuerst habe ich das Konzept noch mal geändert,
R&I-Fließschema_Brauanlage 50L - V3.jpg

Dann ging es weiter mit dem konstruieren,
Baugruppe gesamt.jpg
iso 2.JPG
ISO2.JPG

und umsetzen,
IMG_3437_klein.jpg
IMG_3440_klein.jpg
IMG_3771_klein.jpg

und Aufbau im Keller,
20190605_212457_klein.jpg
20190605_212337_klein.jpg
20190605_212725_klein.jpg
20190605_212654_klein.jpg
20190605_212541_klein.jpg

Dazwischen habe ich natürlich immer wieder gebraut. (4. Sude)
Als nächste kommt der Schaltschrank mit der Steuerung an die Wand und die Wandfläche hinter der Brauanlage wird gefliest.

Gruß
Winkler
Zuletzt geändert von Winkler am Donnerstag 6. Juni 2019, 11:58, insgesamt 1-mal geändert.

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1072
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Meine geplante Brauanlage

#5

Beitrag von HubertBräu » Donnerstag 6. Juni 2019, 11:55

Saubere Arbeit :thumbup

Iceman2
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 1. März 2019, 14:16
Wohnort: Frankfurt

Re: Meine geplante Brauanlage

#6

Beitrag von Iceman2 » Donnerstag 6. Juni 2019, 12:12

Da wünschte ich mir manchmal ich könnte Metallverarbeitung und besonders Schweißen!
Sehr schöne Anlage!

Benutzeravatar
NiWo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 7. März 2019, 11:04
Wohnort: Duisburg

Re: Meine geplante Brauanlage

#7

Beitrag von NiWo » Donnerstag 6. Juni 2019, 12:41

:thumbsup Mein lieber Herr Gesangsverein, das nenne ich mal ein "Hobbykeller".

Saubere Anlage und gut durchdacht. :thumbup
Gruß Niko :Drink

Benutzeravatar
Sebasstian
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 753
Registriert: Freitag 26. August 2016, 11:54
Wohnort: Jena-Ziegenhain

Re: Meine geplante Brauanlage

#8

Beitrag von Sebasstian » Donnerstag 6. Juni 2019, 12:46

Hallo,
warum ist das Rührwerk höhenverstellbar? Was hat's damit auf sich?

VG,
Sebastian
Grüße,
Sebastian

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 913
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Meine geplante Brauanlage

#9

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 6. Juni 2019, 13:02

Der maischetopf steht auf 3 Stützen.
Wie drückst du die Hendi nach oben? Soll doch zum rausziehen sein oder?

Gruß
stefan
Gruß
stefan

Winkler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Montag 23. April 2018, 08:20

Re: Meine geplante Brauanlage

#10

Beitrag von Winkler » Donnerstag 6. Juni 2019, 13:08

Hallo Sebastian,

* Durch die Höhenverstellung fahre ich den Motor nach oben bis die Welle frei ist, dann kann ich das Rührwerk aus dem Topf nehmen und muss nicht den Motor demontieren. Somit kann der Topf beim Reinigen montiert bleiben und zudem verwende ich diesen derzeit auch noch als Sudpfanne.
* Durch die Konstruktion bin ich auch unabhängig vom Topf, so kann ich jederzeit die Anlage vergrößern oder umbauen.
* Die gesamte Konstruktion kann ich auch in alle Richtungen (durch Langlöcher) verstellen. Durch das schweißen verzieht sich die Konstruktion da kann man planen und zeichnen wie man will, somit konnte ich das dann einfach fein justieren.

Grüße

Winkler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Montag 23. April 2018, 08:20

Re: Meine geplante Brauanlage

#11

Beitrag von Winkler » Donnerstag 6. Juni 2019, 13:42

Hallo Stefan,

durch die 3-Punkt Lagerung gibt es eine gleichmäßige Belastung.
Das Kochfeld wird entnommen in dem man den Topf vorher weg baut.
Das Kochfeld wird mit Federn an Topf gedrückt. Ich wollte nicht das schwere Gewicht auf das Kochfeld bringen da es nun mal nicht für das ausgelegt ist obwohl es das Kochfeld aushält. Ein weitere Ansatz war das Kochfeld im Originalstand zulassen bzgl. Garantie. Ich habe lediglich die Gummifüsse weggeschraubt und Rundmaterial aufgeschraubt.
2019-06-06 13_16_20-Autodesk Inventor Professional 2019 - [Baugruppe Topf 1.iam].jpg
IMG_3490_klein.jpg
Grüße
Christian

Benutzeravatar
Stoppel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 251
Registriert: Dienstag 3. November 2015, 20:18

Re: Meine geplante Brauanlage

#12

Beitrag von Stoppel » Donnerstag 6. Juni 2019, 13:53

Wenn ich das sehe, da sitzt einer und schweißt mit dem WIG-Brenner, geht mir das Herz auf.
Es ist einfach ein Traum, wenn man seine Anlage auch gleich selber verwirklichen kann.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser super genialen Anlage.
Viel Spaß und Freude beim Brauen.
Wasser wird wertvoller als Salz, versetzt man es mit Hopfen und Malz ! :thumbsup
Schöne Grüße !

Geri (STOPPEL)!

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 913
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Meine geplante Brauanlage

#13

Beitrag von stefan78h » Donnerstag 6. Juni 2019, 13:54

Gute Idee!!

Sauber gemacht Respekt!
Gruß
stefan

felleo
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 15:18

Re: Meine geplante Brauanlage

#14

Beitrag von felleo » Donnerstag 6. Juni 2019, 14:16

Großes Kino. SIeht sehr cool aus!

thosch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 19:22

Re: Meine geplante Brauanlage

#15

Beitrag von thosch » Freitag 7. Juni 2019, 19:55

Krass. Da juckt es mir schon in den Fingern. Hut ab!

rolf
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 17. Juli 2020, 13:34

Re: Meine geplante Brauanlage

#16

Beitrag von rolf » Donnerstag 10. Dezember 2020, 20:38

hi, von welchem hersteller ist der Topf? hast du das Fitting selber eingeschweißt ?

grüße
Rolf

Benutzeravatar
JnFnklr
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2020, 00:19

Re: Meine geplante Brauanlage

#17

Beitrag von JnFnklr » Donnerstag 10. Dezember 2020, 21:37

Sehr schöne Arbeit!
Da freu ich mich, wenn unser Bauvorhaben endlich in die Tat umgesetzt wird.
Liebe Grüße,
Jan


Leave the morning to the morning
Yeah, pain can be killed
With aspirin tablets and vitamin pills
But memories of hope and of glorious defeat
Are a little bit harder to beat

Antworten