Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

Hier können Braubegeisterte ihre selbstgebastelten Heimbrauanlagen in Bild und "Ton" vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#1

Beitrag von hyper472 » Freitag 1. Mai 2020, 21:51

Hallo zusammen,

hier im Forum gibt es eine Menge beeindruckende Anlagen zu sehen, mit denen wir unser Bier brauen. Klar, dass man so etwas nicht ohne Stolz präsentiert, denn solche Anlagen sehen nicht nur schön aus, man muss die auch erst mal beherrschen. Und verschenkt wird’s ja auch nur selten...

Mir war es daher ein Anliegen, mal den Gegenentwurf zu zeigen: brauen nicht mit den billigsten Mitteln, aber mit einer Ausrüstung, die ausreicht, die man sich (hoffentlich) leisten kann und von der aus man einen Grundstock hat, nach und nach zu wachsen, wenn einen das Hobby erst mal gepackt hat.

Kernstück des dokumentierten Brauprozesses ist ein Thermoport, mit dem ich eine Kombirast fahre. Mein Modell fasst 11l, am Vorgang ändert sich aber nichts, wenn man einen größeren verwendet. Allerdings empfehle ich dann zum Würzekochen entweder eine Kochplatte mit 3.500 Watt oder die Verwendung eines zusätzlichen Eimertauchsieders.

Die Preise der Ausrüstung sind aus meiner Erinnerung, aktuell im Netz gefunden oder geschätzt. Schickt mir gerne Korrekturen, die baue ich dann mit ein. Ab 230€ gehts los, wer aktiv kühlen will, muss 100€ mehr investieren. Gebraucht wird’s natürlich günstiger.

Die Nummerierung der Schritte entspricht den Endziffern der Dateinamen.


098 Malz wiegen
IMG_9098.jpg
098
Eimer: 0€ + den Preis für eine Currywurst
Waage: soda* oder max. 10€

099 Schroten
IMG_9099.jpg
099
Malzquetsche: max. 20€ in der Bucht.
Eimer: 10€ incl. Versand
Brett: soda
Bein einer alten Hose zum Befestigen an der Malzquetsche, damit das Malz nicht rumfliegt: soda

100 Mahlgrad testen
IMG_9100.jpg
100
passt!

104 Malztemperatur messen
IMG_9104.jpg
104
Thermometer: 3€ (Im Bild ein teureres Thermometer, es genügt ein billiges Thermometer mit Sensor am Kabel; später im Bild)

105 Einmaischtemperatur errechnen
IMG_9105.jpg
105
107 Wasser vorlegen
IMG_9107.jpg
107
Thermoport: 50€
Hahn: 10€
Läuterspirale 300: 10€ (im Bild ist ein teureres Modell für größere Töpfe)

109 Einmaischtemperatur fast getroffen!
IMG_9109.jpg
109
Hier das o.g. Thermometer. Gibts beim Chinesen oft unter 1€, aber lieber drei bestellen und testen.

112 Kochplatte vom Discounter
IMG_9112.jpg
112
30€

113 Kochtopf aus dem Netz
IMG_9113.jpg
113
30€

114 Rehydrierung der Hefe vorbereiten, dafür Behälter abkochen
IMG_9114.jpg
114
kleiner Topf (oder im Bild ein Erlenmeyer-Kolben): soda

115 Gärbottich auf Dichtigkeit prüfen
IMG_9115.jpg
115
Farbmischeimer (mit Lebensmittel-Zeichen) mit kleinem Hahn: 6€

119 Abmaischen vorbereiten
IMG_9119.jpg
119
noch ein kleiner Topf oder Messbecher: soda

121 Jodprobe ist noch nicht ganz zufriedenstellend, daher wird die Kombirast um 15min verlängert.
IMG_9121.jpg
121
Jod: 4€
Untertasse/ Porzellanlöffel: ein Lächeln beim China-Restaurant

122 ein Temperaturverlust nach 75min von einem halben Grad ist hinnehmbar
IMG_9122.jpg
122
123 beim Abmaischen den ersten Liter mit Schmackes abfließen lassen und auffangen, ...
IMG_9123.jpg
123
124 ... dann mit reduziertem Tempo weiter ablaufen lassen und zurückgießen, bis die Würze klar läuft.
IMG_9124.jpg
124
125 Abmaischen
IMG_9125.jpg
125
Schlauch: 5€

126 Nachgüsse mit Einkocher (soda) auf Temperatur bringen, ansonsten einfach heißes Wasser aus dem Hahn nehmen.
IMG_9126.jpg
126
129 Hefetütchen und Schere desinfizieren; das Behältnis mit dem Wasser zum Rehydrieren ist inzwischen abgekühlt und wurde natürlich auch nicht mehr geöffnet.
IMG_9129.jpg
129
Isopropanol 70%: 10€
Sprühflasche: 1€
Schere: soda

131 Würze kochen.
IMG_9131.jpg
131
Hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert, was wohl an der Kombination der 2000-Watt-Platte und der unterbliebenen Isolierung des Topfs lag.
Isolierung: 0€ altes Handtuch, mehrlagig (nicht vorhanden)

132 bei Kochende Probe zum Messen der Stammwürze nehmen.
IMG_9132.jpg
132
Schöpfkelle: 1€ oder soda
Minispindel: 10€ (eigentlich 20€, weil die eine naturgemäß runterfällt, wenn man keine zweite als Ersatz vorrätig hat)

133 derweil wird eine kochend entnommene kleine Menge Würze in ein dicht verschließbares Glas gefüllt (vorher mit kochendem Wasser in der Spüle testen!), in kaltem Wasser abgekühlt ...
IMG_9133.jpg
133
135 ... und dann der Hefe zum Fraß vorgeworfen.
IMG_9135.jpg
135
Die freut sich aber!

136 die Würze wird in der Sudpfanne gekühlt; wegen der Insekten mit einem Geschirrtuch (Vorsicht vor der Gattin!) abgedeckt.
IMG_9136.jpg
136
Kühlspirale: 70€, die ersten Sude gehts aber auch ohne, wenn man über Nacht abkühlen lässt.
Altes Geschirrtuch: soda

137 unter 20°C komme ich nicht mit Gartenwasser, also weiter kühlen mit Eiswasser, das zwischen Kühlspirale und Eiswassereimer im Kreis gepumpt wird
IMG_9137.jpg
137
Pumpe + Netzteil: 30€. Geht auch ohne, wenn man im Winter über Nacht abkühlen lässt oder obergärig anstellt.
etwas alter Gartenschlauch: soda

138 Würze ausschlagen
IMG_9138.jpg
138
im Bild mit Steigrohr, was ich aber nicht empfehlen kann. In der Theorie klappt das natürlich, aber die Praxis ist nur in der Theorie wie die Theorie. In der Praxis nicht. Also lieber Loch in den Topf bohren und Hahn rein.
Die Hefe ist schon im Gärbottich und die Würze plätschert durch einen Monofilamentfilter mit 150mü darauf.
Hahn: 10€ (aus dem Gartencenter oder Sanitärhandel)
Monofilamentfilter: 10€

139 Stammwürze messen (Fortsetzung von Bild 129, bis eben ist die Würze abgekühlt).
IMG_9139.jpg
139
Mehr als erwartet, aber das Setup ist für mich noch neu.

144 zurücklehnen, sich bei einem Selbstgebrauten erholen.
IMG_9144.jpg
144
145 Vorteil des billigen Gärbottichs: man kann reinsehen, ohne den Deckel abzunehmen.
IMG_9145.jpg
145
Im Bild seht Ihr die Suppe an Tag drei nach dem Anstellen.

Mir hat dieser alternative Brautag Spaß gemacht; normalerweise maische ich im Einkocher mit Rührwerk und kann verschiedene Rasten fahren. Die hier dargestellte Methode ist dafür etwas entspannter und mit rund 10l Würze hebt man sich auch keinen Bruch. Wenn mich mein Weg dereinst in die Seniorenresidenz führt, habe ich mein Setup dafür gefunden ;-).

* müsste im Haushalt schon vorhanden sein, ist also sowieso da

Viele Grüße, Henning

P.S. Für mich ist das eher eine Vorstellung der Brauanlage als eine bebilderte Braudoku. Wenn Ihr Mods das anders seht, verschiebts gerne in die Dokus.
Zuletzt geändert von hyper472 am Samstag 2. Mai 2020, 01:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 390
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#2

Beitrag von Michael Wendt » Freitag 1. Mai 2020, 22:13

Toll, wie viel Arbeit du dir bei der Doku gemacht hast!
Am allerbesten gefällt mir die Farbe deines Biers.

Gruß
Michael
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Benutzeravatar
marsabba
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1250
Registriert: Samstag 8. Oktober 2011, 22:05

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#3

Beitrag von marsabba » Freitag 1. Mai 2020, 22:14

Klasse, Henning !
Sehr Beeindruckend ist dein Beweis, dass man neben Edelstahlporn und Rundum-Sorglos-Brausets auch auf diese sparsame Weise gutes Bier produzieren kann.
Allerdings geht mir jetzt das Bild nicht mehr aus dem Kopf, wie du im China-Restaurant eine zierliche, nur rudimentär deutsch sprechende Bedienung bezirzt und ihr den Porzellanlöffel abschwatzt.

Grüße
Martin

Unbewegter Beweger
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 318
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 20:21
Wohnort: Herzogenrath

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#4

Beitrag von Unbewegter Beweger » Freitag 1. Mai 2020, 23:40

Sehr coole Doku!
Erinnert mich an mein erstes Mal. Ich hatte auch schon lange mal vor, wieder mit einfachsten Mitteln zu brauen. Der Alltag und die Bequemlichkeit haben das bis jetzt verhindert. Die Motivation ist jetzt aber wieder da. Danke!
Liebe Grüße, Sven

Benutzeravatar
Beerkenauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 683
Registriert: Samstag 11. Februar 2017, 15:45
Wohnort: Südl Odenwald - Rhein-Neckar

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#5

Beitrag von Beerkenauer » Samstag 2. Mai 2020, 09:27

Hallo

Schöne Doku. Mir gefällt besonders die Konstruktion aus Steinen und Brettern. Clever gelöst. Mehr braucht man echt nicht. :thumbsup

Stefan

Benutzeravatar
jkmanfred
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 18. November 2018, 19:55

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#6

Beitrag von jkmanfred » Sonntag 3. Mai 2020, 11:55

:goodpost:

gruß
manfred
Liebe ist vergänglich, der Durst bleibt lebenslänglich. :Drink

Benutzeravatar
StefanK
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 13. Juli 2018, 14:03
Wohnort: Bochum

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#7

Beitrag von StefanK » Montag 4. Mai 2020, 08:36

Klasse Doku. Hat großen Spaß gemacht, Dir zu folgen!
"Bier ist der überzeugendste Beweis dafür, daß Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will."
Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#8

Beitrag von hyper472 » Sonntag 10. Mai 2020, 00:56

Es kommen noch knapp 5,- € für Dosierhilfe und Abfüllröhrchen dazu:
IMG_9195.jpg
Und danke für die positiven Kommentare!

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 470
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#9

Beitrag von t-u-f » Sonntag 10. Mai 2020, 09:13

Moin,
Danke
Sehr gut geschrieben, kann ich meinen Vorrednern anschliessen...

Gruß
T-u-F
Klopf Klopf
Wer ist da?
Die Liebe deines Lebens...
Kann NICHT sein - Bier kann nicht sprechen... :Drink

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 884
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#10

Beitrag von Braufex » Sonntag 10. Mai 2020, 10:00

Servus Henning,
klasse Doku :thumbup
Ich denke, damit nimmst Du vielen Anfängern, die hier nur mal mitlesen, die Hemmschwelle einfach mal mit kostengünstigen Mitteln anzufangen.
Hat ja nicht jeder den großen Geldbeutel ...
hyper472 hat geschrieben:
Sonntag 10. Mai 2020, 00:56
Es kommen noch knapp 5,- € für Dosierhilfe und Abfüllröhrchen dazu:
Nicht den kleinen Trichter im Bild unterschlagen! :Wink
Der verkürzt die Zeit für das Dosieren des Zuckers massiv. Und außerdem geht nichts daneben oder klebt am Flaschenhals.

Gruß Erwin

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#11

Beitrag von hyper472 » Sonntag 10. Mai 2020, 11:19

OK, also:
Trichter: soda :Bigsmile

Aber Du hast es gut erkannt, ich will die Hemmschwelle etwas senken, ohne dass sich jemand Gedanken macht über Gazenetze über den Beinen eines umgedrehten Stuhls, wie ich es mal machte. Zum Glück hatte ich 5 vor 12 dieses Forum gefunden!

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Spittyman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 225
Registriert: Sonntag 14. Januar 2018, 17:58

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#12

Beitrag von Spittyman » Freitag 22. Mai 2020, 10:12

marsabba hat geschrieben:
Freitag 1. Mai 2020, 22:14
„...Edelstahlporn...“
:thumbsup
Ich geh kaputt, geile, stimmige Bezeichnung!
Menschen, die bestimmte Biere aufgrund ihrer Herkunft, Brauart oder Farbe als "Hundepisse" bezeichnen, tun mir leid. :thumbdown Es lebe der Geschmack und die Vielfalt in jederlei Hinsicht! :Bigsmile

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#13

Beitrag von BrauSachse » Sonntag 24. Mai 2020, 07:04

Hallo Henning,

cooler Bericht, da finde ich mich wieder. :Smile ... und das Leffe-Glas habe ich auch. :Bigsmile

Bild 138: Könntest du bitte noch schreiben, warum du mit dem Steigrohr nicht zufrieden bist? Wenn man den Topf so lassen möchte, finde ich das eine gute Lösung.

Viele Grüße
Tilo

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#14

Beitrag von hyper472 » Sonntag 24. Mai 2020, 23:13

BrauSachse hat geschrieben:
Sonntag 24. Mai 2020, 07:04
Bild 138: Könntest du bitte noch schreiben, warum du mit dem Steigrohr nicht zufrieden bist? Wenn man den Topf so lassen möchte, finde ich das eine gute Lösung.
Einen Hahn aufzudrehen ist leichter, als das Steigrohr dicht mit dem Schlauch zu verbinden, beides mit Wasser zu füllen und ohne zu tropfen an der Sudpfanne anzubringen. Und das Steigrohr liegt preislich in der Gegend einer Stanze, mit der man das Loch in den Topp bekommt.
Klar, wann man den Topp unberührt lassen möchte, hilft nur das Steigrohr. Ich persönlich würde, wenn ich mal den großen Topp für ein Orgien-Gulasch brauchen sollte, das Loch mit einer passenden Schraube mit Mutter schließen. Bei mir finden mehr Brauvorgänge statt als Gulasch-Orgien, daher die Entscheidung für den Hahn und gegen das Steigrohr.
Ist aber sicher letztlich Geschmackssache.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#15

Beitrag von BrauSachse » Montag 25. Mai 2020, 08:20

Danke Henning :thumbup ... und für die Gulaschorgie blieben immer noch der große Gänsebräter oder der Topf vom Nachbarn.

Viele Grüße
Tilo

rauchbier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2014, 22:29

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#16

Beitrag von rauchbier » Freitag 12. Juni 2020, 20:37

Super, schöne Doku. meine Ausstattung sieht ähnlich aus. Ich war bisher auch "über Nacht Kühler". Welche Wasserpumpe, Netzteil und Schläuche verwendest du für deinen Kühlkreislauf?

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#17

Beitrag von hyper472 » Samstag 13. Juni 2020, 00:06

Danke.
Die Pumpe ist ein einfaches Modell für den Campinggebrauch. Ein Freund hat sie mir bestellt, wenn Du willst, finde ich mal das Modell raus. Preis unter 20,- €. Netzteil, das zur Pumpe passt... Im Zweifel fragst Du beim Händler nach. Löten solltest Du können, oder Du musst auf die Stecker achten - oder jemanden kennen, der löten kann.
Für den Kühlkreislauf verwende ich einfache Gartenschläuche, da sie ja nicht mit der Würze in Kontakt kommen. Und da empfehle ich billige, die sind dünner, somit flexibler und lassen sich deswegen leichter an die Spirale klemmen.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#18

Beitrag von hyper472 » Samstag 13. Juni 2020, 00:26

Das Bier ist übrigens ausgesprochen gut gelungen. Mein erstes Pils, das den Namen auch verdient.
MFhGGPMQRpe21yDols3iCw.jpg
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
BrauSachse
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Samstag 2. Mai 2020, 20:23
Wohnort: Taunus

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#19

Beitrag von BrauSachse » Samstag 13. Juni 2020, 07:38

hyper472 hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 00:26
Das Bier ist übrigens ausgesprochen gut gelungen. Mein erstes Pils, das den Namen auch verdient.MFhGGPMQRpe21yDols3iCw.jpg
Viele Grüße, Henning
Das sieht auch sehr gut aus. Lass es dir schmecken

Viele Grüße
Tilo

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#20

Beitrag von CastleBravo » Samstag 13. Juni 2020, 20:37

Hallo Henning,
schöne Doku und danke dafür, dass du gezeigt hast, dass man auch mit einem günstigen Equipment tolle Biere zaubern kann!
Darf ich fragen, welches Rezept du verwendet hast?
Viele Grüße

rauchbier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2014, 22:29

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#21

Beitrag von rauchbier » Dienstag 16. Juni 2020, 12:22

hyper472 hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 00:06
Danke.
Die Pumpe ist ein einfaches Modell für den Campinggebrauch. Ein Freund hat sie mir bestellt, wenn Du willst, finde ich mal das Modell raus. Preis unter 20,- €. Netzteil, das zur Pumpe passt... Im Zweifel fragst Du beim Händler nach.

Das wäre super, wenn du mal nach dem Modell fragen könntest. Dann schaue ich anschließend nach dem passenden Netzteil. So schaffe ich mal den Einstieg in die direkte Kühlung.

Ganz lieben Dank.
Viele Grüße Christian

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#22

Beitrag von hyper472 » Dienstag 16. Juni 2020, 13:11

rauchbier hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 12:22
hyper472 hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 00:06
Danke.
Die Pumpe ist ein einfaches Modell für den Campinggebrauch. Ein Freund hat sie mir bestellt, wenn Du willst, finde ich mal das Modell raus. Preis unter 20,- €. Netzteil, das zur Pumpe passt... Im Zweifel fragst Du beim Händler nach.

Das wäre super, wenn du mal nach dem Modell fragen könntest. Dann schaue ich anschließend nach dem passenden Netzteil. So schaffe ich mal den Einstieg in die direkte Kühlung.

Ganz lieben Dank.
Viele Grüße Christian
Die hier ist’s:
2C1FA82C-D116-43DA-9B17-EBF032D20AD7.jpeg
2C1FA82C-D116-43DA-9B17-EBF032D20AD7.jpeg (80.57 KiB) 874 mal betrachtet
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2782
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#23

Beitrag von Malzwein » Dienstag 16. Juni 2020, 13:12

Machen wir einen Wettbewerb über den besten Beitrag der Woche, des Jahres, anytime?

Henning, für mich hast du in allen drei Kategorien gewonnen. :thumbsup
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#24

Beitrag von hyper472 » Dienstag 16. Juni 2020, 13:26

Malzwein hat geschrieben:
Dienstag 16. Juni 2020, 13:12
Machen wir einen Wettbewerb über den besten Beitrag der Woche, des Jahres, anytime?

Henning, für mich hast du in allen drei Kategorien gewonnen. :thumbsup
Danke!
Gibt es einen Smiley, der den Ball flach hält? Der wäre mir jetzt doch ganz recht.
Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

rauchbier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2014, 22:29

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#25

Beitrag von rauchbier » Dienstag 16. Juni 2020, 16:11

Vielen Dank für das Modell. Werde zum Einstieg die kühlung so wie oben aufbauen. Danke für die schnelle Hilfe

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 173
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#26

Beitrag von bieratenschreck » Donnerstag 18. Juni 2020, 08:21

Bei Brauhardware.de gibt es ein günstiges und starkes Netzteil, das reicht dicke für die Pumpe. Das kannst Du auch für einen Scheibenwischermotor verwenden, der die Malzmühle oder das Rührwerk antreibt.
Gruß
Christian

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2606
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#27

Beitrag von hyper472 » Samstag 20. Juni 2020, 17:03

CastleBravo hat geschrieben:
Samstag 13. Juni 2020, 20:37
Hallo Henning,
schöne Doku und danke dafür, dass du gezeigt hast, dass man auch mit einem günstigen Equipment tolle Biere zaubern kann!
Darf ich fragen, welches Rezept du verwendet hast?
Viele Grüße
Sorry, bin derzeit nicht viel am Privat-Rechner. Das war frei Schnauze nach dem bekannten "Pils fürs Volk".
088-Pils fürs Volk.pdf
(187.25 KiB) 22-mal heruntergeladen
Zwei Erfahrungen habe ich mitgenommen:
1.) die S-23 scheint eine dankbare Hefe zu sein und
2.) fruchtige Hopfen sind keinesfalls nur auf obergärige Biere beschränkt.

Viele Grüße, Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
CastleBravo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Donnerstag 14. Dezember 2017, 14:09

Re: Einsteiger-Setup Modell Schmalhans

#28

Beitrag von CastleBravo » Samstag 20. Juni 2020, 19:19

Vielen Dank 🙏!

Antworten