20L Homebrew"Glyphosator" :)

Hier können Braubegeisterte ihre selbstgebastelten Heimbrauanlagen in Bild und "Ton" vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

20L Homebrew"Glyphosator" :)

#1

Beitrag von Alien_TM » Samstag 26. März 2016, 17:20

Mahlzeit mitnand

hiermit möchte ich mich und meinen Speidels Braumeisternachbau vorstellen. Da meine ganzen elektronischen Geräte nen Namen haben, heisst mein Braugerät "Glyphosator" :Bigsmile

Mich selber nennt man Alex, selbstständiger IT-Nerd und verrückt nach allem, was ne IP-Adresse hat.

Ich komme aus der nordöstlichen Oberpfalz, das is immer noch in Bayern, aber Prag ist von mir aus n paar Kilometer näher als München. Wir sind in der Gegend auch für unsren Zoigl bekannt. Ein Traum für jeden Non-Industrial-Biertrinker... aber immer nur Zoigl wird irgendwann auch fad, deswegen hab ich mich Anfang des Jahres dazu entschlossen selbst ins (Home)Braugewerbe einzusteigen.

Ein fertiger Speidel wär scho schön, so n kleiner 20er (oder 50er) würde mir schon taugen, aber der Preis^^, bestimmt isses wert, aber am Anfang doch etwas happig. Da bei meiner Mum ein nicht mehr ganz sauber funktionierender Einwecktopf rumstand, erwachte das Bastelherz.

Das ist nun draus geworden:
glypho_01.JPG
glypho_02.JPG
Die Anschlüsse:
anschluesse.JPG
Steuerung:
steuerung.JPG
Einmaischen:
einmaischen.JPG
Es pumpt:
pumpe.JPG
Während ich grade diese Zeilen schreibe läuft auch mein erster Sud. Es wird hoffentlich ein dunkles Hefeweizen. Soderla.. Abmaischen .. bis gleich

...Alex
Dateianhänge
vortex.JPG

Benutzeravatar
Brauladi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01
Wohnort: Kassel

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#2

Beitrag von Brauladi » Samstag 26. März 2016, 17:57

Schönes teil. Wir haben uns letztes Jahr auch nen 50er nachgebaut.
Viel Spass noch damit. Ist die Steuerung ein Eigengewächs?

Gruß

Hans Dieter

Jm010265

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#3

Beitrag von Jm010265 » Samstag 26. März 2016, 18:09

Wow absolut geiles Teil!!!!!
Hoffentlich läuft er so gut wie er aussieht!
Den Namen finde ich allerdings total....... :thumbdown
Mein Maschinen haben auch Nasmen -Richie, Susi usw.was positives halt.
Gruß Jm010265

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#4

Beitrag von Alien_TM » Samstag 26. März 2016, 18:56

Abgemaischt:
abmaischen.JPG
Treber:
treber.JPG
Das Refratometer sagt 15,x Plato, nun Kochen und Hopfenzugabe
kochen.JPG
Nun hab ich bisserl Verschnaufpause :)

zu meiner Steuerung: Raspi B+, 4Kanal Relais und als Steuerung craftbeerpi V2.0, die 2.1er wäre schöner gewesen, allerdings funktionieren die GPIO´s noch nicht. Den TempSensor hab ich mittig von unten in der Edelstahlstange versteckt.

Als absoluter Braun00b is z.Z. alles recht neu und aufregend *g*...

Funktioniert alles soweit ich beurteilen kann gut.
<edit>Mit dem Namen, ja :).. ich weiss, aber.. ich spreche Ironie und Sarkasmus... FLIESSEND!!! :Devil

Benutzeravatar
hyper472
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2930
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#5

Beitrag von hyper472 » Samstag 26. März 2016, 21:28

Sieht stark aus! Basteln müsste man können... Und wegen des Namens: Ironie ist manchmal schwer zu vermitteln. Schlimmstenfalls kannst Du das schöne Gerät ja umtaufen!
Welche Pumpe nutzt Du, wo saugt sie an und wo pumpt sie die Würze wieder rein?
Ich frage, weil ichs am Handy schlecht erkennen kann und mir mal die Idee kam, die Würze im Beerfest oben anzusaugen und unten durch den Hahn reinzupumpen.
Viele Grüße in die Oberpfalz (bin selber Amberger, aber schon lange weg),
Henning
"Das Bier aber macht das Fleisch des Menschen fett und gibt seinem Antlitz eine schöne Farbe durch die Kraft und den guten Saft des Getreides."
Hildegard von Bingen (1098-1179)

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1450
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#6

Beitrag von Griller76 » Sonntag 27. März 2016, 11:27

Hallo Alex,

Deine Namenswahl "Glxphosator" ist echt einen herzhaften Lacher wert! Nach dem Motto: "Mit dem Glyphosator wächst zwischen Leber und Milz kein Pils." :Bigsmile
Der Nachbau vom BM20 sieht echt gut aus. Noch viel Vergnügen damit.

freundliche Grüße und allzeit Gut Sud wünscht

Alexander
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#7

Beitrag von Alien_TM » Sonntag 27. März 2016, 20:21

@Henning

das ist eine Vortex BWO 155R http://www.deutsche-vortex.de/brauchwas ... bwo-155-r/

Ich mach das nächste mal im Keller ne Innenansicht vom Topf. Hier war die erste Version mit der Vortex unten mit dran. Da hatte ich aber das Problem, dass die Heizspirale selbst mit thermischer Abschirmung zuviel Hitze auf die Pumpe gestrahlt hat und sie deswegen wegen Übertemperatur ausgeschalten hat. (Glaub 84°C is das Maximum)
Ausserdem hätte ich bei jeden Reinigen der Pumpe den Boden abmontieren müssen; deswegen der Umbau auf extern.

Hier kann man aber die Stelle sehn, wo ich von unten reinpumpe. Angesaugt wird vom vorderen Hahn mit Hilfe eines kurzen Silikonschlauch.
glypho_03_unten_test.JPG
zur Vollständigkeit

Kochen:
kochen.JPG
Abgeläutert:
abgelaeutert.JPG
Gärung:
gaeren.JPG

sascha37
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 17. April 2016, 16:30

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#8

Beitrag von sascha37 » Sonntag 17. April 2016, 21:15

Moin super Sache! Kannst du ein paar Fotos vom inneren des Kochers ein stellen. Und mehr zur Elektrik sagen was du alles am Kocher dran hast. Mfg

Miicha
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 377
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2013, 23:17

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#9

Beitrag von Miicha » Sonntag 17. April 2016, 21:35

Rrrrrespekt!!!

Lg Micha.
Präzision ist genau genommen völlig daneben.

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 225
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#10

Beitrag von captainkirk » Dienstag 19. April 2016, 14:06

Noch eine gute Idee für eine Malzrohranlage :thumbup , interessanter Pumpenanbau. Kannst mehr Bilder vom Aufbau von Deinem Malzrohr zeigen? Wie hast Du das Rohr an den Topf angeschlossen, geschweisst oder geschraubt und mit welcher Verschraubung?

Bei "Glyphosator" stehe ich auf dem Schlauch, ist damit das Pestizid gemeint?
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#11

Beitrag von Alien_TM » Dienstag 19. April 2016, 22:35

Zu den Fragen:

Der Topf von Innen:
glypho_innen.JPG
Das Malzrohr wird nur reingestellt:
glypho_+MR.JPG
Glypho+Malzrohr
Unten an das Malzrohr kommt dieser Silikonkantenschutz rum und dichtet es ab:
Silikondichtung.JPG
Hier mit unterem Sieb + der oberen Halterung. Das wird mit einer (Flügel)mutter M8 festgeschraubt
glypho_+MR+Sieb+Halterung.JPG
Beim Brauen nutze ich ein Edelstahlsieb mit ~0.5mm Maschenweite, dass jeweils über das untere und obere Lochblech geht.


In der 3 beinigen Halterung sind diese Kerben drin um das Malzrohr zu fixieren
Kerbe_Halterung.JPG

Weil ich gefragt wurde, das ist ein "Rommelsbacher"/"Kochstar?" Einkochtopf älteres Semester mit 2000 Watt. Ähnliches Modell ist der hier:
http://www.rommelsbacher.de/de/produkte ... /ka-2004e/

hier sieht man gut den schematischen Aufbau:
https://www.kochstar.de/de/warmmaster-ersatzteile/

Die Elektrik:

Ich hab alles alte entfernt, die Heizung und die Pumpe werden nur durch die Relais geschalten. Der Sicherheit willen, werde ich auch die originale Thermosicherung wieder unten anbringen. Nur um sicherzugehen, dass die Kiste nicht zu heiss wird und abfackelt.

Die China-Relais sind zwar mit 10A bei 250V bedruckt, aber ich lass dafür 2 Relais parallel schalten (geteiltes Leid ist halbes Leid) um die Kontakte etwas zu schonen. Der Rest wird durch die Craftbeerpi-Steuerung geregelt.

Zu der Pumpe: von Aussen sauge ich an und pumpe es in der Mitte wieder rein. Mir ist aufgefallen, dass die Vortex gegen Luftblasen "allergisch" is. Nach dem Befüllen muss ich die Pumpe öfters anlaufen lassen, etwas am Schlauch aussen quetschen, um aus der Pumpe die Luft rauszukriegen. Das ist noch etwas nervig. Wenn die Luft mal draussen is, ist auch die Pumpwirkung gut.

Und ja, es hat mit dem Pestizid zu tun :) Glyphosphatextraktor oder kurz Glyphosator.. mein Humor halt :)

Hier aus dem verganenen Thread vom Anfang des Jahres als ich angefangen hab das Ding zu basteln. Hier sieht man die Einzelteile:

Bild

Benutzeravatar
DrSchwob
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 134
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 19:18
Wohnort: Reutlingen

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#12

Beitrag von DrSchwob » Dienstag 19. April 2016, 23:43

captainkirk hat geschrieben: Bei "Glyphosator" stehe ich auf dem Schlauch, ist damit das Pestizid gemeint?
[OT]
Das Glyphosat (RoundUP) ist ein Breitband (Total) Herbizid, also ein Unkrautbekämpfungsmittel. Wird häufig zur "Reifespritzung" bei Getreide verwendet (war bei uns hier leider üblich). Nachzuweisen im Bier und nachzulesen hier im Forum.

Pestizid wird gegen Lebewesen (Maus, Ratte, ....) eingesetzt.

Wiki sagt: https://de.wikipedia.org/wiki/Herbizid
[/OT]
Cheers! :Drink
Gerd

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#13

Beitrag von Alien_TM » Mittwoch 20. April 2016, 00:01

DrSchwob hat geschrieben: Pestizid ... vs ... Herbizid
verdammt, du hast recht :Ahh .. nicht aufgepasst :Sorry

Benutzeravatar
Smeg
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 185
Registriert: Dienstag 3. November 2015, 06:02
Wohnort: Osnabrück

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#14

Beitrag von Smeg » Mittwoch 20. April 2016, 06:20

Super Teil! Leute, die sich über die Namenswahl aufregen, gehen auch zum Lachen in den Keller! :thumbsup

captainkirk
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 225
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 22:33

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#15

Beitrag von captainkirk » Mittwoch 20. April 2016, 08:12

Post Nr.:#14 Beitragvon Smeg » Mittwoch 20. April 2016, 06:20
Super Teil! Leute, die sich über die Namenswahl aufregen, gehen auch zum Lachen in den Keller!
Ich geh auch immer zum lachen in den Keller, da steht mein selbstgebrautes Bier im Kühlschrank :Bigsmile
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" v2.0

#16

Beitrag von Alien_TM » Sonntag 4. Juni 2017, 22:53

nAbend mitnand

wie bereits hier erwähnt nun die Modifikationen meines Braukessels :)

Die Heizleistung des Wecktopfes war mir beim Kochen etwas zu schwach. Darum habe ich eine 2. Heizspirale zurechtgebogen (das war ein gepopel^^) und mit eingepasst.
Glypho_2xHz_1.JPG
2x Heizspiralen eng nebeneinander
Glypho_2xHz_2.JPG
Anschlüsse x2 inkl. einer Schweissermatte zum Dämmen
Leider hielt der originale Plastikstandfuß der Hitze (selbst nur bei einer Heizwendel nicht stand, - der Plastikfuß verschmorte an ein paar Stellen). Darum hab ich mir einen VA-Ring gefertigt und angepasst.
Glypho_2xHz_3.JPG
Glypho von unten, neuer Standfußring, teilweise schon gedämmt
Glypho_2xHz_4.JPG
Bodenabdeckung
Glypho_2xHz_5.JPG
mit Hitzedämmmaterial aufgefüllt. Das grobe Lochblech hält das Glasfaserzeugs in Zaum
Zum besseren Reinigen, musste der Schnellverschluss her:
Glypho_Anschluss_1.JPG
Verschluss am Topf
Glypho_Anschluss_Pumpe.JPG
und hier das Gegenstück an meiner Vortex

Die Steuerung ist immer noch bzw. wieder ein Raspi mit Craftbeerpi 2_2. Mittlerweilen ist es ein Raspi 3 mit einem zusätzlichen USB-WLAN-Stick. (WLAN0 macht einen Accespoint, WLAN1 loggt sich in mein WLAN ein). Damit bin ich auf der sicheren Seite und kann jederzeit auf den Raspi zugreifen.

Die komplette Last schaltet dieses 3phasige Moster-SSR :D. (verträgt mehr als 50A^^, das wird bei mir nur lauwarm). Per Relais schalte ich je nach Bedarf die Heizspiralen zu oder weg. Wenn beide Heizspiralen laufen, liegt die Stromaufnahme bei ~15A.
Glypho_Steuerung_3.JPG
Steuerung von Innen: links-Raspi, mitte Relais, rechts-Phasenanschnittsteuerung, aber deaktiviert (wird nicht benötigt)
Glypho_Steuerung_1.JPG
Zur Kontrolle der Stromaufnahme
Der heutige Test-Brau-Pfingst-Tag wurde mit einem Spezialgebräu eingeläutet: ich nenne es "i³ROCS". (Inverted Infused Imperial Roasted Oatmeal Coffee Stout). Gefühlt ein 10w40 mit 60tkm Laufleistung auf dem Buckel.

Da dieses höllische Gebräu die Filterfähigkeiten meiner Malzrohranlage übersteigt, hab ich es mit einer umgekehrten Infusion und Handarbeit machen müssen. Läutern, naja, mit vieeeel Geduld :)
i3ROCS_1.JPG
eine wahrliche Brühe :)
Als i-Tüpfelchen. :Bigsmile
EasyD.JPG
Ich mag Messgeräte mit Bluetooth :)
i3ROCS_2.png
Gute Ausgangsbasis
Ich danke meinen immer durstigen Metallfachmenschen, dem Forum hier mit den guten Tipps und natürlich meinem Frauchen, die meinem Brauvirus wohlwollend gesinnt ist :)

...Alex

*Typos editiert*

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#17

Beitrag von Alien_TM » Mittwoch 15. Januar 2020, 21:30

Sneak Preview

es steht wieder eine kleine Modifikation an. Im "Würze-Pump-Kreislauf" möchte ich einen 3. Heizkreis dazwischenschalten.
glypho_prinzip.jpg
glypho_prinzip.jpg (11.06 KiB) 4061 mal betrachtet
Dafür hab ich mir folgendes konstruiert:
HK3_Durchlaufheizung_k.JPG

Ein Metaller hat mir die Kupplungen an den Durchlauferhitzer (Günstige Ersatzheizung 1800W einer 0815-Spülmaschine für 25€ ^^ ) sauber angeschweisst - stay tuned :Smile

...Alex

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 457
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#18

Beitrag von hopfenbär » Mittwoch 15. Januar 2020, 22:53

Alien_TM hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 21:30
Sneak Preview

es steht wieder eine kleine Modifikation an. Im "Würze-Pump-Kreislauf" möchte ich einen 3. Heizkreis dazwischenschalten.

glypho_prinzip.jpg

Dafür hab ich mir folgendes konstruiert:

HK3_Durchlaufheizung_k.JPG


Ein Metaller hat mir die Kupplungen an den Durchlauferhitzer (Günstige Ersatzheizung 1800W einer 0815-Spülmaschine für 25€ ^^ ) sauber angeschweisst - stay tuned :Smile

...Alex
Spannend. Wieso noch einen Heizkreis? Einfach um mehr Power zu bekommen oder hat es einen anderen Grund?
VG martin
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#19

Beitrag von Alien_TM » Mittwoch 15. Januar 2020, 23:56

Prinzipiell funktioniert mein Kübel. Rasten fahr ich bis jetzt mit einem Heizkreis meiner Wahl, Würzekochen mit 2 wenns denn sein muss.

Das Problem liegt an dem sog. Überschwingen. Hier ein Link zu Wiki.

Beispiel: ich möchte auf 67° Kombirast-Temp
Mein Heizkreis meiner Wahl schaltet den Strom ab, wenn der Tempfühler bei 67° angelangt ist. Soweit so gut... allerdings heizt die besagte thermische Masse noch nach. In meinem Fall bis über 70°- was mir zuviel is.

Ich hab die PID-Regelung etwas angepasst und getuned, mir etwas beholfen und Zwischenschritte in meinen Rasten eingefügt, es klappte schon - war aber nicht wirklich zufrieden und (mir) nicht (automatisiert und ohne manuelles Eingreifen) genau genug.

Deswegen die Überlegung mit dem 3. Heizkreis mit dem Durchlauferhitzer um damit die Rasten genauer und ohne Überschwingen fahren zu können.
Nach dem Abmaischen wird HK3 nicht mehr benötigt und HK1 und HK2 können ihre Arbeit beim Kochen verrichten (denn hier ist das Übersteuern ja kein Thema mehr)


...Alex

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2029
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#20

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 16. Januar 2020, 08:15

Alien_TM hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 23:56
Prinzipiell funktioniert mein Kübel. Rasten fahr ich bis jetzt mit einem Heizkreis meiner Wahl, Würzekochen mit 2 wenns denn sein muss.

Das Problem liegt an dem sog. Überschwingen. Hier ein Link zu Wiki.

Beispiel: ich möchte auf 67° Kombirast-Temp
Mein Heizkreis meiner Wahl schaltet den Strom ab, wenn der Tempfühler bei 67° angelangt ist. Soweit so gut... allerdings heizt die besagte thermische Masse noch nach. In meinem Fall bis über 70°- was mir zuviel is.

Ich hab die PID-Regelung etwas angepasst und getuned, mir etwas beholfen und Zwischenschritte in meinen Rasten eingefügt, es klappte schon - war aber nicht wirklich zufrieden und (mir) nicht (automatisiert und ohne manuelles Eingreifen) genau genug.

Deswegen die Überlegung mit dem 3. Heizkreis mit dem Durchlauferhitzer um damit die Rasten genauer und ohne Überschwingen fahren zu können.
Nach dem Abmaischen wird HK3 nicht mehr benötigt und HK1 und HK2 können ihre Arbeit beim Kochen verrichten (denn hier ist das Übersteuern ja kein Thema mehr)


...Alex
Wie sind die PID Parameter und wie stark ist der Überschwinger ?
Wie sieht der Überschwinger aus ? Einmal drüber und dann regelt er sich ein ? -> vermutlich P zu groß
Schwingt er periodisch um den Sollwert ? -> Tn falsch

Mit einer Regelung über Wellenpaket mit einer Periode von 10s kann man auf 0.1% genau die „Leistung“ einstellen und ist sogar in der TAB.

Zum Vergleich, hier heize ich ein Thermofluid von ca 18 kg mit 12 kW und hab keinen Überschwinger. Halt alles mit Wellenpaket.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#21

Beitrag von Alien_TM » Donnerstag 16. Januar 2020, 12:52

Die eingestellten Parameter müsst ich nachkucken, die kann ich dir grad net auswändig sagen. (evtl. dann per PN, vielleicht geschickter)

Die Überschwinger waren unterschiedlich groß, je nach Delta und Zieltemperatur. Ich hatte mir die Werte etwas ausgemittelt, dass ich damit zurechtkam.

Zwecks Wellenpakete, is ja alles schön, gut, elegant und leuchtet mir ein, aber ich hab keine zusätzliche Thyristersteuerung der mir irgendwelche Durchgänge wegschalten könnte. Ich hab ja im Moment nur den PID-Regler im CB3 und mein SSR, das die Heizkreise schaltet.

...Alex

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2029
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#22

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 16. Januar 2020, 16:07

Alien_TM hat geschrieben:
Donnerstag 16. Januar 2020, 12:52
Die eingestellten Parameter müsst ich nachkucken, die kann ich dir grad net auswändig sagen. (evtl. dann per PN, vielleicht geschickter)

Die Überschwinger waren unterschiedlich groß, je nach Delta und Zieltemperatur. Ich hatte mir die Werte etwas ausgemittelt, dass ich damit zurechtkam.

Zwecks Wellenpakete, is ja alles schön, gut, elegant und leuchtet mir ein, aber ich hab keine zusätzliche Thyristersteuerung der mir irgendwelche Durchgänge wegschalten könnte. Ich hab ja im Moment nur den PID-Regler im CB3 und mein SSR, das die Heizkreise schaltet.

...Alex
SSR ist ja ein Thyristor. Eines mit Zerocrossing schaltet dann nur im Nulldurchgang ein. Fertig ist die Wellenpaketsteuerung. Phaseanschnitt ist bei ohmschen Lasten größer 300 W eh nicht erlaubt. Das System ist eh so träge das die 100 Hz von der Phasenanschnitt nur unnötig Oberwellen erzeugen. 0,1 Hz Wellenpaket ist da besser , auch fürs Netz. Ist nur das richtige SSR.

Ich würde vermuten bei dir ist P deutlich zu groß oder I integriert zu stark. Was für eine Sudgröße hast du ?

Ich hab bei 20 l und 3 kW ein P von 25 und ein Tn von 150s. Aber am eigenen PID. Der von CBPi nutzt eine andere Berechnung für das I.
Bis 4K an das Ziel heiz ich mit 100% dann geht die Leistung Dynamisch runter und das I hält die Temperatur mit 10 - 14 %.

Kein Überschwinger und die Temperatur schwankt um 0,4 K.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#23

Beitrag von Alien_TM » Samstag 8. Februar 2020, 18:27

JackFrost hat geschrieben:
Donnerstag 16. Januar 2020, 16:07
Ich würde vermuten bei dir ist P deutlich zu groß oder I integriert zu stark. Was für eine Sudgröße hast du ?
Sry, hat etwas gedauert bis ich mein Brauzeugs aufbauen konnte

Sudgröße ist wie oben bereits erwähnt 20L. Momentan läuft grad Autotune von CBPI, die Werte kann ich dir gleich sagen

Autotune mit einem Heizkreis von CBPI sagt:


P: 45,68
I: 0,09
D: 19,08
chart_2020.jpeg
Start von ca 16C° auf Ziel 67°
Ich werds morgen nochmal mit diesen Werten probieren.


...Alex

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2029
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#24

Beitrag von JackFrost » Sonntag 9. Februar 2020, 14:01

Hi,

Kann CBPi denn Stellgrad dazu mit anzeigen ?

Ich hab aktuell 20l Hauptguss und fahre mit 3 kW auf einer IDS2 ( kein Malzrohrsystem) und hab den Verlauf hier :
2020-02-09 13_44_29-iSpindle Data.png
Im Detail
2020-02-09 13_54_53-.png
Ich hab die Werte :

P : 25
I : 150s ( I ist leider nicht direkt vergleichbar ! )
D: 0s

Beim PID vom CBPi wird er I-Anteil stärker mit steigendem Wert. Ich verwende bei meinem den I als Nachstellzeit Tn, damit ist ein kleinerer Wert ein stärker I Anteil.

Wie weit schwingt die Temperatur unter und über ?
Der Sensor ist im Malzrohr ?
Ohne den Stellgrad gesehen zu haben macht es Sinn das P zu verkleinern und mit mehr I zu arbeiten, aber der Stellgrad ist sehr wichtig. Erst hiermit sieht man was man optimieren kann.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#25

Beitrag von Alien_TM » Sonntag 9. Februar 2020, 17:57

JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 9. Februar 2020, 14:01
Kann CBPi denn Stellgrad dazu mit anzeigen ?
nein leider nicht
Wie weit schwingt die Temperatur unter und über ?
Der Sensor ist im Malzrohr ?
1-4°C, je größer das Delta, umso mehr. Drunter fast garnet, n halbes Grad vielleicht. Die Überschwingungen ähneln dem oberen Autotune.
Jup, der Sensor sitzt mittig im Malzrohr, etwa in 10cm Höhe vom Topfboden aus gesehen

Den nächsten Versuch werd ich mit halbiertem P (20-25) machen


...Alex

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2029
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#26

Beitrag von JackFrost » Sonntag 9. Februar 2020, 23:05

Was für ein SSR ist das ? Zerocrossing , vermutlich eher nicht, da du schreibst das ist für ienn Motor
Ich selber hab kein CBPI hier, musst du eine PWM Frequenz für die Relais einstellen ?`
Wenn ja, was ist eingestellt ?
Ein SSR kann nur mit 100 Hz angesteuert werden. Alles drüber führt zu falschen Werten am Stellglied ( Heizspirale )

Hintergrundinfo:
Angenommen du fährst mit 200Hz und hast ein Relais für Phasenanschnitt ( bei der Leistung eh nicht erlaubt ). Zudem nehmen wir ann deine PWM ist 100% Synchron zum Netz, was für die Erklärung nun einfacher ist.
Wenn nun 50 % Stellgrad ausgegeben werden, dann würde der Triac bei einen Winkel von 45° und 135° der postiven Halbwelle und 225° und 315 ° zünden. Ein SSR kann aber den Strom nicht aktiv abschalten. Daher wird das SSR bei 180° und 0° wieder deaktiviert. Damit hast du bei jeder Halbwelle Strom von 45° (225°) bis 180° (0°). Was 75% der Zeit ausmacht und nicht 50%. Je höher die PWM-Frequenz desto näher kommst du an die 100% Stellgrad auch bei kleinen Werten.

Sofern hier nichts einstellbar ist, wird es vermutlich nicht dein Problem sein, sonst hätten andere Benutzer das gleiche Problem.

Ein P von 45 bedeutet 22,5% Stellgrad am P-Anteil bei einem delta von 0,5K. Speichert dein Topfboden so viel Wärme ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 418
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#27

Beitrag von Alien_TM » Montag 10. Februar 2020, 15:39

Das SSR schaltet beim Nulldurchgang. Bei CBPI gibts keine Möglichkeit PWM einzustellen, das ist ne reine Paketst(an)steuerung.
PID_CBPI.JPG
mehr gibts net zum einstellen
Speichert dein Topfboden so viel Wärme ?
Anscheinend, das is ja mein Problem

...Alex

Citrist
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 21:36
Wohnort: Aargau (CH), Rombach und Frankfurt

Re: 20L Homebrew"Glyphosator" :)

#28

Beitrag von Citrist » Samstag 2. Mai 2020, 10:18

DrSchwob hat geschrieben:
Dienstag 19. April 2016, 23:43
captainkirk hat geschrieben: Bei "Glyphosator" stehe ich auf dem Schlauch, ist damit das Pestizid gemeint?
[OT]
Das Glyphosat (RoundUP) ist ein Breitband (Total) Herbizid, also ein Unkrautbekämpfungsmittel. Wird häufig zur "Reifespritzung" bei Getreide verwendet (war bei uns hier leider üblich). Nachzuweisen im Bier und nachzulesen hier im Forum.

Pestizid wird gegen Lebewesen (Maus, Ratte, ....) eingesetzt.

Wiki sagt: https://de.wikipedia.org/wiki/Herbizid
[/OT]
Alle -zide sollen tot machen und gemäß offizieller Definition umfasst der Begriff "Pestizid" alle Produkte und Substanzen, die als PSM sowie als Biozidprodukt verwendet werden (wobei die BPD seit 2012 von der Biozidprodukte-Verordnung 528/2012 abgelöst wurde).

Richtlinie 2009/128/EU
Art 3 Begriffsbestimmungen
Im Sinne dieser Richtlinie bezeichnet der Ausdruck
(...)
10. „Pestizid“
a) ein Pflanzenschutzmittel im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1107/2009;
b) ein Biozid-Produkt im Sinne der Richtlinie 98/8/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Februar 1998 über das Inverkehrbringen von Biozid-Produkten ( 2 ).

Diese Klarstellung ist notwendig gewesen, weil vor allem im englischsprachigen Sprachraum und auch von der ignoranten PSM-Aufsichtsbehörde EFSA der Begriff Pestizid lax und synonym für PSM verwendet wird, obwohl die Kommission bereits viel früher eine Richtlinie für die korrekte Terminologie verabschiedet hat, die aber anscheinend noch nicht einmal die DG Sante interessiert. Warum sollte dann eine untergeordnete Behörde diesen Text für voll nehmen?!
Griezi us dr Schwoiz.
Citrist
---
Mein (Jura)Wasser: https://tinyurl.com/yduv8yvr

Antworten