100l Anlage aus China ...

Hier können Braubegeisterte ihre selbstgebastelten Heimbrauanlagen in Bild und "Ton" vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

100l Anlage aus China ...

#1

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 07:43

Hallo zusammen,

nach langer Zeit melde ich mich mal wieder.
Zuerst einmal Danke für das tolle Forum und alle die tollen Ideen und vor allem für das gesammelte Fachwissen.
Mit dem Bier brauen habe ich vor 8(9?) Jahren angefangen… wie die Zeit vergeht. Inzwischen verheiratet und Papa.
Von der Idee die VQB ala Braumeister nach zu bauen, damals mit der Steuerung von Samba, über das Lernen von Edelstahl schweißen (WIG mit Formier Gas…) zum Zeichnen lernen (Solidworks, AutoCAD und Inventor) sowie Schaltschrankbau (Schaltpläne erstellen und lesen und danach verkabeln) bis hin zum Programmieren von SPS (S7-1200 etc.) hat mich der Wunsch eine eigene kleine Brauanlage zu bauen bis heute begleitet.
Nochmals vielen Dank an euch und die vielen tollen Beiträge über div. Themen vom Anlagen bauen bis hin zum Bier brauen.
Wer hätte es gedacht. Habe in den vergangenen Jahren alles o. g. relativ gut gemeistert und immer wieder an der eigenen Brauanlage herum gebastelt. Angefangen mit einer Braumeister Kopie über eine umgebaute Brau Eule bis hin zu einer 80l Anlage mit Hendi Platte hat alles super geklappt.
Aber leider fehlte mir immer mehr die Zeit um meine Anlage wirklich so zu bauen, wie ich das wollte…
Bis ich letztes Jahr mal wieder in China war und unsere neue Niederlassung in Shanghai besucht habe. Als Gag habe ich einen Brauanalgen Hersteller von Alibaba oder Made in China besucht.
Dort konnte ich mir die Produktion genau anschauen. Habe mir zeigen lassen wie geschweißt wird, welche Materialien eingesetzt werden, wie vor und nach gearbeitet wird etc. Die Mechanik und Verarbeitung war einwandfrei. Und ganz ehrlich, der Schweißer von unseren lieben Chinesen, der hat sein Handwerk wirklich im Griff. So schnell und sauber wie der mir eine Tri Clamp Rohrleitung geschweißt hat… bravo.
Einzig die Elektrik hat nicht europäischen Standards entsprochen, aber dafür haben wir eine eigene Fertigung, die Schaltschränke und Steuerungen nach europäischen Normen und ausschließlich mit europäischen Komponenten aufbaut. Also wäre letztes kein Problem gewesen…
Kurz vorm Rückflug habe ich mich in Pudong am Flughafen (Shanghai) mit der Marketing Leiterin des Brauanlagen Herstellers getroffen und den finalen Preis für eine kleine Hobby Anlage verhandelt. Und naja… für das Geld hätte ich es nicht mal selbst machen können. Den Transport hat in meinem Fall zum Glück die Firma gezahlt, da war noch Platz in einem Container hatten.
So kam dann kurz vor Ende letzten Jahres eine Lieferung aus China, bestehend aus Brauanlage, Fermenter, Eis Wasser Tank und Kühlaggregat sowie einigem an Zubehör.


Habe alles getestet und leider nicht heraus gefunden warum die Bilder falsch herum angezeigt wurden. Habe alle Bilder 2 mal korrigiert und neu gespeichert...



Verpackung:
Foto 06.01.16, 21 28 54.jpg
Sogar komplett montiert:
Foto 06.01.16, 21 35 30.jpg
Die Anlage wird montiert:
Foto 07.02.16, 17 52 36.jpg
Erster Sud:
Foto 12.06.16, 18 53 45.jpg
Reinigen war noch nie so einfach und schnell:
Foto 30.05.16, 11 34 32.jpg
CIP Reinigung mit eigener Pumpe:
Foto 10.06.16, 21 17 38.jpg
Fermenter:
Foto 07.02.16, 17 53 03.jpg
120l Dunkles Weizenbier laufen in den Fermenter:
Foto 12.06.16, 19 11 33.jpg

Hier im Forum wurde immer mal wieder über Brauanlagen aus China berichtet und spekuliert. Ich kann sagen, dass die Anlage für den Preis sehr sauber und ordentlich verarbeitet ist.
Das Innenleben ist absolut sauber und ordentlich. Die Schweissnähte sind alle sauber nachbearbeitet. Die gesamte Anlage ist nicht aus 1mm sondern teils aus 3mm Edelstahl (VA4 Qualität) verarbeitet und trotzdem günstiger als ein Braumeister 200l…
Einzig die Steuerung habe ich selbst bauen lassen. Hatte aber auch einen Berg aus Teilen, welche ich meist von ebay geschossen habe. Wollte nicht alles wegwerfen. Das jetzt verbaute HMI (10“) habe ich für 70 Euro geschossen… die SPS (S7-1200) für 90 Euro, die Frequenzumrichter für ca. 50 Euro etc.
Natürlich schwingt ein gewisses Risiko mit, wenn man eine Anlage in China kauft, dadurch, dass ich 60 Mann vor Ort habe, würden auch morgen 5 von denen im Werk von dem Brauanlagen Hersteller stehen, wenn etwas nicht passt… kleiner Vorteil den ich habe, um das Risiko zu minimieren.

Insgesamt bin ich also sehr zufrieden und kann mich jetzt voll und ganz auf das konzentrieren, was ich schon länger in den Vordergrund stellen wollte: das Bier brauen.

Falls jemand Interesse an einer Anlage oder Fermenter hat, helfe ich gerne weiter.



Achso, die Anlage wurde erfolgreich Ihrer Bestimmung übergeben. Am 12. Juni 2016 wurden 120l Dunkles Weizen gebraut. Ist alles im Fermenter und blubbert ordentlich vor sich hin. Das haben wir denn mit einem Whisky Bier gefeiert…

Freue mich auf euer Feedback.

Schönen Abend euer

Beny von Panda Beer
Panda Beer

Benutzeravatar
Braukontrolle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 18. Oktober 2014, 00:34
Wohnort: Holle bei Hildesheim

Re: 100l Anlage aus China ...

#2

Beitrag von Braukontrolle » Donnerstag 16. Juni 2016, 08:06

Glückwunsch zu der schönen Anlage! :thumbup

Zwei Fragen: Heizt die Anlage mit Gas oder Strom? Wieviel günstiger als ein BM200 war sie?

Gruß
Thomas
Wenn ich eines Tages bei einem Glas Wasser im Biergarten sitze, wurde ich entführt und versuche Euch ein Zeichen zu geben...

Bier trinke ich nur an Tagen die auf "g" enden und mittwochs...

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 882
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: 100l Anlage aus China ...

#3

Beitrag von Duke » Donnerstag 16. Juni 2016, 08:27

Moin.

Also ich seh da keine Gasbrenner...

Gruß

Norman
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
holledauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2434
Registriert: Montag 11. März 2013, 07:07

Re: 100l Anlage aus China ...

#4

Beitrag von holledauer » Donnerstag 16. Juni 2016, 08:41

Gefällt mir
Gruß Martin aus der Hallertau

+++++++++++++

Meine Vorstellung:
---klick---

Hopfen-Online-Shop und eine kleine Auswahl von Hefen + Zubehör :Greets :
www.hopfenhandel-resch.de

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#5

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 08:41

Hallo zusammen,

der Sudkessel ist elektrisch beheizt. Allerdings nicht direkt sondern via Glyzerin Bad. Die Temperatursteuerung war am Anfang gewöhnungsbedürftig. Aber mit einer sauberen Kaskadensteuerung von 2 PIDs gings relativ gut. Thermoöl könnte man auch benutzen, aber Glyzerin war für mich momentan einfacher...

Grüsse

Beny
Panda Beer

Benutzeravatar
holledauer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2434
Registriert: Montag 11. März 2013, 07:07

Re: 100l Anlage aus China ...

#6

Beitrag von holledauer » Donnerstag 16. Juni 2016, 08:42

Was hat denn das Ding gekostet?
Gruß Martin aus der Hallertau

+++++++++++++

Meine Vorstellung:
---klick---

Hopfen-Online-Shop und eine kleine Auswahl von Hefen + Zubehör :Greets :
www.hopfenhandel-resch.de

arne
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 84
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 19:13
Wohnort: Augsburg

Re: 100l Anlage aus China ...

#7

Beitrag von arne » Donnerstag 16. Juni 2016, 08:45

Sehr geile Anlage!
Hast du noch mehr Bilder? z.B. Kessel von innen, Läuterblech, etc.
Nicht das ich mir so ein Ding kaufen will, aber ich finds immer wieder schön so eine Edelstahlanlage anzuschauen.

Grüße,
Arne

Benutzeravatar
Burkhart
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 164
Registriert: Donnerstag 14. November 2013, 13:41

Re: 100l Anlage aus China ...

#8

Beitrag von Burkhart » Donnerstag 16. Juni 2016, 08:48

Wow!
Da kann man schon neidisch werden... :redhead
Tolle Anlage! Glückwunsch!
Cheers
Burkhart
Rabenbräu Hunsrück

"Trink deine Cervisia. Sie wird sonst kalt!"
(Berühmtes gallisches Zitat)

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#9

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 08:54

Hallo zusammen,

die Brauanlage (Sudkessel, Läuterkessel, Pumpe, Tri Clamp Verbindungen) lag bei 6400 Euro. Fermenter und Kühlung sowie Hopfenfilter haben extra gekostet.

mfg

Beny
Panda Beer

Fossy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 243
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 11:32
Wohnort: Erlangen-Höchstadt

Re: 100l Anlage aus China ...

#10

Beitrag von Fossy » Donnerstag 16. Juni 2016, 09:11

ich will auch sowas *neidisch bin*
MfG Flo

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1450
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: 100l Anlage aus China ...

#11

Beitrag von Griller76 » Donnerstag 16. Juni 2016, 09:16

Eine schöne Anlage.
Könntest Du die Bilder davon in Deinem Post bitte noch so drehen, dass sie richtig zu betrachten sind? Ich sehe einige auf den Kopf stehen, bzw. auf der Seite liegen.
Kannst Du noch bitte Bilder von der Steuerung senden und diese erklären?
Danke!
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#12

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 09:19

Hallo,

habe, wie oben beschrieben. Die Bilder 2 mal gedreht und gespeichert. Bei mir werden alle Bilder korrekt angezeigt. Keine Ahnung warum die hier alle falsch herum drin sind.

mfg Beny
Panda Beer

gingerbreadium
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 314
Registriert: Dienstag 30. Juni 2015, 10:47

Re: 100l Anlage aus China ...

#13

Beitrag von gingerbreadium » Donnerstag 16. Juni 2016, 10:03

Wenn man draufklickt, erscheinen sie auch richtig rum.

Sehr schöne Anlage! Wird diese auschließlich privat genutzt?

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#14

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 10:06

Tatsächlich beim anklicken sind alle Bilder richtig herum...
Warum auch immer...
Die Anlage wird bisher nur Privat benutzt. Aber habe etliche Anfragen von Interessenten die Bier kaufen möchten. Muss mal überlegen was ich mache.
Panda Beer

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1450
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: 100l Anlage aus China ...

#15

Beitrag von Griller76 » Donnerstag 16. Juni 2016, 11:02

Der Preis ist ja echt heiß. Magst Du mir bitte die Steuerung/Verfahrensweise erklären?
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#16

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 11:12

Habe mir mal eine Eule für knapp 4k gekauft und dann nochmal für 2k umgebaut. Zum vergleich... Was ich über die Jahre an Bauteile in meine eigene Anlage investiert habe kommt dem Preis der China Anlage nahe. Daher alles alte raus und fertig...

Die Steuerung ist komplex. Habe das einem meiner Programmierer übergeben. Die PID regeln das aber automatisch. Die Siemens S7-1200 hat da recht hochwertige Programmblöcke.
Glyzerin bad wird mit 10,5kW auf knapp 195-200° hoch gefahren. PID rechnet ungefähr aus wenn die Temperatur im Sudkessel erreicht wird und schaltet vorher die Heizung vom Glyzerin bad. Dadurch fällt die Temperatur während die Temperatur im Sudkessel weiter ansteigt. Funktioniert relativ gut. Die eingesetzten PID regler tunen sich bei jedem Aufheizvorgang selbst und dadurch wird die Temperaturführung jedes mal noch besser. Ich muss nix machen aus die Rampe eingeben.

Über das HMI steuere ich ausserdem die Kühlung, Rezept Verwaltung, CIP Reinigung, regle alle Motor Geschwindigkeiten den CO2 Druck im Fermenter. Momentan ist in Vorbereitung einen 3fach GDA mit automatischer Flaschen Füllung anzusteuern...
Panda Beer

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1450
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: 100l Anlage aus China ...

#17

Beitrag von Griller76 » Donnerstag 16. Juni 2016, 11:40

Respekt für so viel Einsatz von Dir!
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

t.marsel
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 19. April 2016, 21:40
Wohnort: Berlin

Re: 100l Anlage aus China ...

#18

Beitrag von t.marsel » Donnerstag 16. Juni 2016, 12:30

Gratuliere zu der tollen Anlage! :thumbup
Vor allem für den Preis sieht das doch wirklich alles sehr sauber aus :Shocked
Beste Grüße,
Till

Jm010265

Re: 100l Anlage aus China ...

#19

Beitrag von Jm010265 » Donnerstag 16. Juni 2016, 13:09

Enjar hat geschrieben:Hallo zusammen,

die Brauanlage (Sudkessel, Läuterkessel, Pumpe, Tri Clamp Verbindungen) lag bei 6400 Euro. Fermenter und Kühlung sowie Hopfenfilter haben extra gekostet.

mfg

Beny
Incl. Fracht, Zoll und weiteren Nebenkosten?
MfG Jm010265

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#20

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 16:37

Hallo,

wie oben beschrieben, hatte ich das Glück die Anlage in einen Container unserer Firma packen zu dürfen. Fracht war also 0,00 Euro.
MwSt. 8% (Schweiz)
Zoll.. ein paar Franken, nicht der rede Wert.

mfg Beny
Panda Beer

Benutzeravatar
Elia
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 27. Juli 2012, 18:23
Wohnort: Sarnen (CH)

Re: 100l Anlage aus China ...

#21

Beitrag von Elia » Donnerstag 16. Juni 2016, 16:49

Hallo Beny
können wir der Ablage Live in Betrieb sehen??? (Gel in der CH??) :thumbsup :thumbsup

Danke Elia

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#22

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 16:50

Hallo,

klaro. Schickt mir ne PN dann können wir was abmachen.

mfg Beny
Panda Beer

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#23

Beitrag von Enjar » Donnerstag 16. Juni 2016, 23:01

Hallo zusammen,

Kamen doch einige Anfragen....
Die Anlage steht am schönen Bodensee in der Nähe von Romanshorn (15 min. Von St. Gallen).
Die Anlage kann jederzeit angeschaut werden. Bitte einfach vorher anmelden. Freue mich immer Braukollegen kennen zu lernen.

mfg Beny
Panda Beer

Benutzeravatar
Kokonda
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 10. März 2013, 20:16
Wohnort: Rüdenhausen

Re: 100l Anlage aus China ...

#24

Beitrag von Kokonda » Freitag 17. Juni 2016, 08:29

Super, wenn die Steuerung fertig ist solltest du versuchen deine Anlage zu vermarkten. Eine Zwischengröße vom BM 50 und BM200. Hat bestimmt Potential :thumbup

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#25

Beitrag von Enjar » Freitag 17. Juni 2016, 08:35

Die Steuerung mit Siemens Komponenten ist bereits fertig. Meine eigene Version hier noch nicht ganz, da ich ein Red Lion HMI benutze und das Einbinden nicht so einfach ist.
Eine komplette Steuerung mit Siemens S7-1200 und Siemens Touch Screen ist innerhalb von 2-3 Wochen komplett aufgebaut und fertig verfügbar...

Die Anlage in dieser oder ähnlicher Form gibt es von 100l bis zu 1000l. Helfe gerne beim Einkauf bzw. bei der Abwicklung.
Panda Beer

Jm010265

Re: 100l Anlage aus China ...

#26

Beitrag von Jm010265 » Freitag 17. Juni 2016, 08:40

Enjar hat geschrieben:Hallo,

wie oben beschrieben, hatte ich das Glück die Anlage in einen Container unserer Firma packen zu dürfen. Fracht war also 0,00 Euro.
MwSt. 8% (Schweiz)
Zoll.. ein paar Franken, nicht der rede Wert.

mfg Beny
Sehr schöne Anlage!
Wie ist der Dunstabzug beim Würzekochen geregelt?
Ohne Beziehungen kostet das in Deutschland das doppelt -Fracht Zoll- MwST. usw.
Aber echt Top!

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#27

Beitrag von Enjar » Freitag 17. Juni 2016, 08:48

Dunstabzug:
Click mal das Bild Erster Sud: an
Ganz rechts siehst du ein Rohr aus dem Deckel aufsteigen und danach einen 180° bogen nach unten machen. Darüber wird der aller grösste Teil abgezogen.
Wir hatten vorher einen 100l Topf auf Hendi Platte zum Hopfenkochen und der Dampf war überall. Jetzt wurde es nicht mal mehr warm im Raum... Kein Dampf nix.

Fracht:
Da wir regelmäßig Container von und nach Asien verschicken, haben wir sehr gute Fracht Preise. Ich nehme mal an, der Transport der Anlage hätte max. 1200 Euro Fracht gekostet plus Zoll und MwSt. Kann man aber alles sauber simulieren.


Daher mein Angebot, es gibt bereits einige die Interesse haben Teile oder vielleicht sogar eine Anlage zu kaufen. Wenn man einen 40ft Container füllt, ist das kaum teurer als ein 20ft Container und wesentlich billiger als einzeln zu versenden.
Panda Beer

Jm010265

Re: 100l Anlage aus China ...

#28

Beitrag von Jm010265 » Freitag 17. Juni 2016, 09:23

Ok alles klar, ich baue mir gerade auch ein 100Liter Anlage.
Funktioniert schon alles sehr gut -jeztzt kommt das Feintuning.
Was aber nicht vergessen werden soll ist die Infrastruktur um das Sudhaus herum .
Gärtank, Lagertank, Kühlsystem usw.
Ich denke wenn Du auf dem Niveau deine "Brauerei"weiter Ausbaust sind schnell 20000€ investiert.
Und wer sich so ein tolles Sudhaus hinstellt geht auch in den Nachfolgenden Prozesschritten wenige bis keine Kompromisse ein.
Andere kaufen sich ein Cabriolet ich mir ne "Microbrauerei"
Viel Spaß mit der Anlage is ein echter Hingucker.
:Drink Gruß Jm010265

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#29

Beitrag von Enjar » Freitag 17. Juni 2016, 10:07

Guter Punkt. Das Sudhaus ist nur ein Teil des gesamten Konzepts.
Meine Kühlung, Eis Wasser Tank, Fermenter, Kühlung für Kegs, und Lagerkapazität für momentan 400l sind vorhanden. Hat mich insgesamt keine 4000 Euro gekostet.
Habe allerdings momentan nur einen Fermenter. Könnte aber auf 2 erweitern. Dafür fehlt mir aber der Platz.
Habe neben dem Fermenter eine umgebaute Gastro Spülmaschine in denen sich Flaschen, Kegs, 100l Töpfe etc. waschen lassen. Die müsste raus oder müsste einen weiteren 50m2 Raum als Lagerkeller für Fermenter etc. umrüsten.

Über die Jahre lässt man einiges an Geld für sein Hobby liegen :redhead
Ganz ehrlich... lieber die Microbrauerei als das Cabriolet :Wink

Vielen Dank :Drink
Panda Beer

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#30

Beitrag von Enjar » Freitag 17. Juni 2016, 17:58

Vielleicht noch ein Kommentar zu den 20.000 Euro für die 100l Anlage. Das ist natürlich schön als Hobby. Aber wenn jemand damit Geld verdienen will und das Investment in kurzer Zeit wieder einfahren möchte dann geht das ganze ehr in eine Richtung von 200 besser 500l/Tag.

Eine 500l/Tag Brauanlage:
Sudkessel
Läuterkessel
Hot Wasser Kessel
komplette Rohrleitung, Pumpen, Freuqzenumrichter, Rührwerk
Plattenwärmetauscher demontierbar in Edelstahl, Hopfenfilter, Sauerstoff System
6 Stück Fermenter 500l mit Eis Wasser Tank und Kühlung sowie Pumpe
CIP Reinigungssystem seperat mit Pumpe und Tank
Komplette Steuerung mit Siemens PLC und Siemens Touch Screen

Komplett geliefert bis DE/CH/AU

Preis: Budget Euro 58.000 netto

Dazu kommt noch Zoll/MwSt. und die Installation vor Ort.
Panda Beer

jhkoch
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 18:43

Re: 100l Anlage aus China ...

#31

Beitrag von jhkoch » Sonntag 7. Februar 2021, 13:16

Hallo Enjar,

wenn die Schweißnähte so sauber sind, würde mich der Hersteller interessieren.
Kannst Du mir den nennen? Ich suche eine 10HL Anlage....

Grüße
Jan

Benutzeravatar
Enjar
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 649
Registriert: Mittwoch 29. August 2007, 11:10

Re: 100l Anlage aus China ...

#32

Beitrag von Enjar » Sonntag 7. Februar 2021, 13:33

Hallo Jan,

hast eine PN bekommen.
Panda Beer

Hopfenfreak
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 8. September 2020, 16:54

Re: 100l Anlage aus China ...

#33

Beitrag von Hopfenfreak » Sonntag 7. Februar 2021, 14:21

Hi Beny,

der Eingangspost liegt vor meiner Zeit, daher jetzt erst gesehen.

Da hast Du Dir aber eine tolle Anlage geleistet/gebaut. :thumbup
Meinen Neid hast Du. :Bigsmile

Ich bin schwer am überlegen ob ich mir auch einen ZKG Fermenter leisten soll.
Kannst Du zu Deinem Fermenter etwas erzählen?
Druckfest bis? Doppelmantel? Isoliert? Wie gekühlt? Wo lagst Du preislich für das gute Stück?

Gruß

Danie22
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 26. Februar 2021, 09:57

Re: 100l Anlage aus China ...

#34

Beitrag von Danie22 » Freitag 26. Februar 2021, 10:07

Hi Beny,

habe mit großem Interesse ich deinen Bericht gelesen. Der Tread isr zwar schon
etwas älter, aber ich hoffe dennoch, dass dich meine Nachricht erreicht.
Auch ich bin auf der Suche nach einer kleinen Anlage zum Hobbybrauen.
Ist es möglich, dass Du mir den Hersteller deiner Anlage nennst?
Beste Grüsse
Danie

Antworten