Malzrohr System Eigentbau Ideen

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Malzrohr System Eigentbau Ideen

#1

Beitrag von hopfenbär » Dienstag 14. Januar 2020, 11:11

Hallo,

ich möchte mir eine MalzrohrAnlage bauen, da ich weniger Putzen und einfacher Brauen möchte.
Aktuell habe ich ein System aus 3WeckTöpfen mit Läuterhexe und Eintauchkühler.

Hier ein paar Bilder die meine Idee besser erklären:
rot = heizelement
grün = CO2 ring
brew3.png
brew1.png

Was ich gerne hätte
- Bodenablass
- Würze wird oben angesaugt und von unten in den Kessel gepumpt
- Kühlmantel (ähnliche Braumeister Plus)
- Umwälzung durch Co2

Was haltet ihr davon? Könnte das klappen?
Bezüglich der Umwälzung durch Co2 bin ich mir am unsichersten.
Meine Idee wäre entweder über einen Ring (Grün in den BIldern) oder über einen Inline Oxygenation Anschluss zwischen Pumpe und Bodeneinlass.
Freu mich auf eure Meinungen!

Heizelement-> https://store.brewpi.com/mashing/stainl ... ter-28000w
Malzrohr ->https://www.bergland24.de/gastro-hotelb ... -cm-deckel
Kessel -> https://www.brewpaganda.com/shop-katego ... iew/38/184
brew5.jpg
brew4.jpg
VG Martin
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
gertstensaft
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 379
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 22:00
Wohnort: Weimar

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#2

Beitrag von gertstensaft » Dienstag 14. Januar 2020, 17:50

Hallo Martin,

Du willst, dass das die Würze durch die CO2 Blasen von unten durch Dein Sieb strömt ? klingt interessant. Ich hätte -das ist rein emotional- Bedenken bzgl. des pH Wertes der Würze. Kann natürlich sein, dass bei den Temperaturen das CO2 sofort wieder abgegeben wird. CO2 Verbrauch ist sicher auch spannend.

Der Heizstab sieht mit 2,8 kW ganz gut aus, sollte aber schon sehr gut umspült werden damit da nix anbrennt/karamellisiert.

Gruß
Gert
Eigen Maisch' und Sud

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#3

Beitrag von hopfenbär » Dienstag 14. Januar 2020, 18:18

gertstensaft hat geschrieben:
Dienstag 14. Januar 2020, 17:50
Du willst, dass das die Würze durch die CO2 Blasen von unten durch Dein Sieb strömt ? klingt interessant. Ich hätte -das ist rein emotional- Bedenken bzgl. des pH Wertes der Würze. Kann natürlich sein, dass bei den Temperaturen das CO2 sofort wieder abgegeben wird. CO2 Verbrauch ist sicher auch spannend.

Der Heizstab sieht mit 2,8 kW ganz gut aus, sollte aber schon sehr gut umspült werden damit da nix anbrennt/karamellisiert.
Hi Gert,

Die Würze wird kontinuierlich von unten durch den Bodeneingang reingepumpt. Ich rechne da schon mit einer ganz guten Vermischung.
Jedoch wird nur sehr zentral aus einem Loch eingepumpt. Bin mir nicht sicher ob da wirklich alles ordentlich vermischt wird, vor allem im Malzkorb.

PH Wert ist ein guter Einwand.
Allerdings würde ich erwarten das die Co2 Blasen sofort bis zur Oberfläche vordringen und ausdampfen.
Evtl weiß das jemand mit mehr Sicherheit ?
Alternativ könnte man Stickstoff verwenden, hat der auch einen Einfluss auf den PH Wert?


Die Co2/Gas Zufuhr muss auch nicht ständig laufen. Ich spühle öfter mein Brauwasser mit Co2 , da reicht ganz wenig um das Wasser ordentlich aufzuwirbeln.

Durch die Gasanbindung hätte ich während dem ganzen Brauvorgang die Möglichkeit die Würze umzuwälzen. Im Gegensatz zum Rührwerk würde sogar Sauerstoff ausgetrieben und nicht eingetragen.

VG Martin
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
gertstensaft
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 379
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 22:00
Wohnort: Weimar

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#4

Beitrag von gertstensaft » Dienstag 14. Januar 2020, 18:34

hopfenbär hat geschrieben:
Dienstag 14. Januar 2020, 18:18


Die Würze wird kontinuierlich von unten durch den Bodeneingang reingepumpt. Ich rechne da schon mit einer ganz guten Vermischung.
Jedoch wird nur sehr zentral aus einem Loch eingepumpt. Bin mir nicht sicher ob da wirklich alles ordentlich vermischt wird, vor allem im Malzkorb.
sorry,
so wie ich Deine Zeichnung verstehe, hätte ich Bedenken, dass die Würze vom Einlauf am Boden direkt zur Absaugung läuft. Das ist immerhin der weg des geringsten Widerstandes. Warum sollte sich die Würze durch das Malzbett quälen und dann hoffentlich noch oben überlaufen ? Oder gibt es da noch irgendwo etwas dazwischen, was man nicht sieht ?

Gruß
Gert
Eigen Maisch' und Sud

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#5

Beitrag von hopfenbär » Dienstag 14. Januar 2020, 18:42

gertstensaft hat geschrieben:
Dienstag 14. Januar 2020, 18:34
hopfenbär hat geschrieben:
Dienstag 14. Januar 2020, 18:18


Die Würze wird kontinuierlich von unten durch den Bodeneingang reingepumpt. Ich rechne da schon mit einer ganz guten Vermischung.
Jedoch wird nur sehr zentral aus einem Loch eingepumpt. Bin mir nicht sicher ob da wirklich alles ordentlich vermischt wird, vor allem im Malzkorb.
sorry,
so wie ich Deine Zeichnung verstehe, hätte ich Bedenken, dass die Würze vom Einlauf am Boden direkt zur Absaugung läuft. Das ist immerhin der weg des geringsten Widerstandes. Warum sollte sich die Würze durch das Malzbett quälen und dann hoffentlich noch oben überlaufen ? Oder gibt es da noch irgendwo etwas dazwischen, was man nicht sieht ?
Danke für den Hinweiß. Das könnte wirklich problematisch werden. Eine Lösung die mir auf die schnelle einfällt wäre ein Rohr das von Ablauf hoch bis zum Maischerohr führt. Was allerdings meine Co2 Idee etwas blockieren würde.

Habe ein Bild etwas geupdated. Die Idee mit dem Prallblech wäre das Co2 etwas breiter zu verteilen.
Dateianhänge
brew8.png
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1494
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#6

Beitrag von JackFrost » Dienstag 14. Januar 2020, 20:05

Ich hätte eher Angst das es schäumt und mir das Malz mit den Gasblasen rausdrückt.
Gasblasen am Heizstab könnten auch zu lokalen Überhitzungen führen wo dann die Maische wieder
anbrennen kann wenn die Gasblase weg ist.
An welchen Volumenstrom hast du beim Gas gedacht ?

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

joerg-emil
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 28. Juli 2017, 10:46

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#7

Beitrag von joerg-emil » Dienstag 14. Januar 2020, 21:11

Hallo Martin,

ich kann JackFrost nur zustimmen. Ich habe mal Mineralwasser mit Kohlensäure (Medium) zum Brauen verwendet. Ich dachte, die Kohlensäure ist beim Erhitzen eh schnell verpufft. Leider weit gefehlt, am Heizstab bildeten sich Blasen und die Würze verkokelte sofort. Den Sud konnte ich direkt wegwerfen, weil sich der verbrannte Geschmack in der ganzen Würze verbreitet hat. Der Heizstab funktionerte zwar noch, aber er hat sich dunkel verfärbt. Bei einer größeren Oberfläche wie bei einem Topfboden und einer geringeren Oberflächentemperatur kann das sicherlich anders aussehen, aber nicht bei einem Heizstab.

Gruß Jörg-Emil
Die Aussicht auf einem Umweg kann auch sehr schön sein :Smile

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5940
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#8

Beitrag von uli74 » Dienstag 14. Januar 2020, 21:20

Was versprichst Du Dir von einem Eigenbau? Malzrohrsysteme gibts in allen Preis- uund Größenklassen zu kaufen, und was man so hört sollen die allermeisten recht gut funktionieren.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 410
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#9

Beitrag von Alien_TM » Dienstag 14. Januar 2020, 21:45

Servus hopfenbär

das mit dem CO² würde ich lassen. Ohne Werbung für meinen Kübel machen zu wollen, aber guck mal hier als Inspiration

... Alex

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#10

Beitrag von hopfenbär » Dienstag 14. Januar 2020, 21:49

joerg-emil hat geschrieben:
Dienstag 14. Januar 2020, 21:11
ich kann JackFrost nur zustimmen. Ich habe mal Mineralwasser mit Kohlensäure (Medium) zum Brauen verwendet. Ich dachte, die Kohlensäure ist beim Erhitzen eh schnell verpufft. Leider weit gefehlt, am Heizstab bildeten sich Blasen und die Würze verkokelte sofort. Den Sud konnte ich direkt wegwerfen, weil sich der verbrannte Geschmack in der ganzen Würze verbreitet hat. Der Heizstab funktionerte zwar noch, aber er hat sich dunkel verfärbt. Bei einer größeren Oberfläche wie bei einem Topfboden und einer geringeren Oberflächentemperatur kann das sicherlich anders aussehen, aber nicht bei einem Heizstab.
Hallo Jörg-Emil,

Wow danke für den Erfahrungswert, da hätte ich im Leben nicht dran gedacht.
Dann verwerfe ich den Gas Gedanken erst einmal.
Meinst du das Problem könnte umgangen werden wenn der Heizstab unterhalb des Gas Eingangs befindet.

VG Martin

uli74 hat geschrieben:
Dienstag 14. Januar 2020, 21:20
Was versprichst Du Dir von einem Eigenbau? Malzrohrsysteme gibts in allen Preis- uund Größenklassen zu kaufen, und was man so hört sollen die allermeisten recht gut funktionieren.
Hi Uli,

Im Grunde folgende Punkte:

- Bodenablauf
- kein gespritze und Würze Geplätscher
- Kühlmantel
- triclamp Anschluss
- gute Verarbeitung
- keine fest verbaute Elektronik, alles soll in der Spühlmaschine Platz haben... oder CIP fähig
- dampfkondensator
- maximal 1000€ (eher günstiger)

Wenn das ganze zu nix vernünftigen führt, werde ich wohl auf einen der Punkte verzichten müssen oder tiefer in die Tasche greifen.
Vg Martin
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1494
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#11

Beitrag von JackFrost » Dienstag 14. Januar 2020, 22:08

hopfenbär hat geschrieben:
Dienstag 14. Januar 2020, 21:49


Wow danke für den Erfahrungswert, da hätte ich im Leben nicht dran gedacht.
Dann verwerfe ich den Gas Gedanken erst einmal.
Meinst du das Problem könnte umgangen werden wenn der Heizstab unterhalb des Gas Eingangs befindet.
Du brauchst da aber eine gute Strömung. Ab 2 - 3 W/cm² wird es dir am Heizstab anbrennen wenn die Strömung nicht hoch genug ist.
Wasser ist ein schlechter Wärmeleiter.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

joerg-emil
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 28. Juli 2017, 10:46

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#12

Beitrag von joerg-emil » Dienstag 14. Januar 2020, 22:24

...ich glaube da kommt es weniger darauf an ob "über" oder "unter", sondern mehr auf "überhaupt". Es wird sich sicherlich immer CO2 im Wasser lösen, was an den heißen Heizstäben wieder ausgetrieben wird. Aber das ist nur meine Vermutung.
Gruß Jörg-Emil
Die Aussicht auf einem Umweg kann auch sehr schön sein :Smile

Benutzeravatar
contraste
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Montag 8. Januar 2018, 21:01
Wohnort: Adenstedt (Peine)

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#13

Beitrag von contraste » Mittwoch 15. Januar 2020, 01:29

Moin, Hopfenbär,


ich mag hier einmal bei dem Ziel, die möglichst beste Durchlaugung der Maische zu erreichen einen Merksatz widerholen:

„Fluide gehen IMMER den Weg des geringsten Widerstandes!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!“
(siehe auch Gerstensaft-Gert, deine neue Präsentation ändert daran nichts).

Ich habe bei meiner Suche nach der besten Ausbeute mit BIAB und HERMS (da KANN nichts anbrennen) auch eine Zeit lang eine reine Durchlaugung von unten nach oben gemacht. Doch die Würze liebt es trotz des immensen Gewichtes, eher an der Außenwand des BIABags hochzuwandern, statt sich wie gehofft durch die Maische zu bewegen. Der Braumeister zwingt sie hier genial. Du jedoch mit Malzrohr und Außenabgriff dagegen nicht. Eine Möglichkeit wäre es eher, nach Dani die Würze mittig im Malzrohr abzugreifen...

Meine Lösung war es, die Pumprichtung mit obiger mittiger Saug/Blasglocke (JA, auch Dank Jan§11) zwischendurch umzudrehen, wechselnd mal von unten (zum auflockern), mal von oben (zur Ausbeute).

Ich glaube jedoch, dein gehofftes Geblubber wird keinerlei Einfluß haben, sondern nur außen vorbeigehen. Aber laß es auf einen Versuch ankommen. Manchmal mag der Weg das Ziel sein zu einem überraschendem Ergebnis. Aber ich wette nicht drauf.


:Drink
Dennoch allzeit gut Sud wünscht joerch
Lehrling in der 20l-Klasse: 2 doppelwandige 30l Edelstahl-Pfannen als e-BIAB-HERMS + NC-Keg/GDA

joerg-emil
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Freitag 28. Juli 2017, 10:46

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#14

Beitrag von joerg-emil » Mittwoch 15. Januar 2020, 08:22

Hallo joerch,

ich braue ausschließlich mit einer Kombination aus BIAB und Malzrohr. Was die Durchflutung angeht konnte ich bisher auch nur Vermutungen anstellen. Da die Sudausbeuten allerdings immer recht gut waren, habe ich mir darüber aber nie einen Kopf gemacht. Grundsätzlich wäre es aber interessant zu wissen, ob der Malzkuchen auch wirklich ausreichend durchflutet wird. Ich würde das bei einer meiner selber gebastelten Anlage gerne testen. Meine Idee dazu wäre folgende:

1) Maischen bis zum Beginn der Verzuckerungsrast (bis dahin ist der Kuchen sehr kompakt und hat sich gesetzt)
2) Während der Verzuckerungsrast die Würze mit Roter Beete Pulver knallig rot einfärben.
3) Maischeprozess ohne weiteren Eingriff beenden und Würze ablassen

Jetzt müsste man doch an der Farbe des Malzkuchens erkennen, ob eine Durchflutung auch in der Mitte ausreichend stattgefunden hat.
Die Frage wäre noch, ob man für einen realistischen Test auch die Nachgüsse mit gefärbten Wasser vornehmen sollte.

Hat sowas jemand schonmal probiert? Wäre das ein sinnvolles Setting, um eine Malzrohr- oder BIAB-Anlage auf die Probe zu stellen?

Den Sud kann man ja trotzdem noch weiterverwenden, auch wenn die Bierfarbe sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig sein wird ;-)

Gruß Jörg-Emil
Die Aussicht auf einem Umweg kann auch sehr schön sein :Smile

Benutzeravatar
Gimplbrauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 101
Registriert: Sonntag 12. März 2017, 22:43

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#15

Beitrag von Gimplbrauer » Mittwoch 15. Januar 2020, 10:18

Jetzt müsste man doch an der Farbe des Malzkuchens erkennen, ob eine Durchflutung auch in der Mitte ausreichend stattgefunden hat.
Um die Qualität der Durchmischung feststellen zu können braucht es nur 2 Thermometer: eines in der Dickmaische innerhalb des Sackes/ Malzrohres und eines in der Dünnmaische ausserhalb. Da wird so mancher BIAB-/Malzrohrbrauer eine böse Überaschung erleben. :crying
Von einem der einschlägige Erfahrungen dazu hat.
Zuletzt geändert von Gimplbrauer am Mittwoch 15. Januar 2020, 15:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#16

Beitrag von hopfenbär » Mittwoch 15. Januar 2020, 10:33

Danke euch für den tollen Input. Das mit dem Co2 verwerfe ich fürs erste.

Irgendwie will es mir nicht in den Kopf, man muss doch mit einer(notfalls 2) starken Pumpe (Pro Minute/ 1x Gesamtvolumen), einen 30L Topf umwälzen könnnen.

Ich werde mal einen neue Skizze versuchen und heute abend ein paar Tests machen. Das mit den 2 Thermometern ist eine gute idee.

Viele Grüße Martin
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18
Wohnort: 38...

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#17

Beitrag von Seduceddirtguy » Mittwoch 15. Januar 2020, 13:04

Moin.

habe mittlerweile 3 Malzrohrsysteme gebaut in verschiedenen Größen 20 - 200L.
Die kleine hat einen Boden aus / Zulauf (zum Maischen wird dort die Würze in den Malzkorb gepumpt). Zum Kochen habe ich die Flussrichtung geänmdert. Das ist Panscherei mit warmer würze und macht kein Spaß. Zum Schluss habe ich dann immer Ohne Pumpe gekocht und nur ab und an gerührt. Das hat besser funktioniert und für die Großen Anlagen den Grundstein gelegt.
Außen ist ein Pott Ohne Bodenauslauft und Gasbrenner drunter.
Meine "Mazrohre" sind Warmwassertauscher vom Schrott. Die Habe ich entsprechend mit mehreren Sieben ausgestattet.
Und jetzt das wichtigste;
ich habe ein Saug und ein Druckrohr von außen am Malzrohr, Oben ist die Pumpe.
So Sauge ich am tiefsten Punkt der Pfanne und drücke in das Malzrohr.
Somit Steht nirgendwo Würze und sie hat nur einen weg den Sie gehen muss! Da kommt dann auch eins meiner aktuellen Probleme..
Wenn ich die Novax 20 drann habe ist das eigentlich schon zu viel Volumen was da kommt. Beim letzten Mal habe ich scheinbar einen Sehr festen Kuchen damit gebacken und der Pumpendruck hat die Siebe verformt..
Speidel sagt max 0,2 bar. Manometer muss noch integriert werden.
Ich bin ganz klar freund des Malzrohrsystems. Allerdings muss man den Volumenstrom gut lenken da er relativ klein sein muss. Und der Malzraum groß genug.
Bei deiner Zeichnung scheint es mir das das Malz fast garnicht durchströmt wird. Wenn du das so baust solltest du überlegen von Oben die Würze drauf zu geben und Quasi dauerhaft zu läutern. Glaube aber das auch das nur Semioptimal ist..

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 355
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#18

Beitrag von Ernie » Mittwoch 15. Januar 2020, 14:27

Seduceddirtguy hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 13:04
Moin.

habe mittlerweile 3 Malzrohrsysteme gebaut in verschiedenen Größen 20 - 200L.
Die kleine hat einen Boden aus / Zulauf (zum Maischen wird dort die Würze in den Malzkorb gepumpt). Zum Kochen habe ich die Flussrichtung geänmdert. Das ist Panscherei mit warmer würze und macht kein Spaß. Zum Schluss habe ich dann immer Ohne Pumpe gekocht und nur ab und an gerührt. Das hat besser funktioniert und für die Großen Anlagen den Grundstein gelegt.
Außen ist ein Pott Ohne Bodenauslauft und Gasbrenner drunter.
Meine "Mazrohre" sind Warmwassertauscher vom Schrott. Die Habe ich entsprechend mit mehreren Sieben ausgestattet.
Und jetzt das wichtigste;
ich habe ein Saug und ein Druckrohr von außen am Malzrohr, Oben ist die Pumpe.
So Sauge ich am tiefsten Punkt der Pfanne und drücke in das Malzrohr.
Somit Steht nirgendwo Würze und sie hat nur einen weg den Sie gehen muss! Da kommt dann auch eins meiner aktuellen Probleme..
Wenn ich die Novax 20 drann habe ist das eigentlich schon zu viel Volumen was da kommt. Beim letzten Mal habe ich scheinbar einen Sehr festen Kuchen damit gebacken und der Pumpendruck hat die Siebe verformt..
Speidel sagt max 0,2 bar. Manometer muss noch integriert werden.
Ich bin ganz klar freund des Malzrohrsystems. Allerdings muss man den Volumenstrom gut lenken da er relativ klein sein muss. Und der Malzraum groß genug.
Bei deiner Zeichnung scheint es mir das das Malz fast garnicht durchströmt wird. Wenn du das so baust solltest du überlegen von Oben die Würze drauf zu geben und Quasi dauerhaft zu läutern. Glaube aber das auch das nur Semioptimal ist..

Hallo,

Mach doch mal eine Zeichnung wie du das gemeint hast.
Bilder sagen mehr als Worte...

Danke

Grusz
Ernie

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18
Wohnort: 38...

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#19

Beitrag von Seduceddirtguy » Mittwoch 15. Januar 2020, 14:36

BIAB.JPG

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 410
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#20

Beitrag von Alien_TM » Mittwoch 15. Januar 2020, 16:57

Quasi wie bei mir, wenn ich mit mehr Wasser (1-2L) einmaische, dann ist mein oberes Sieb auch "unter Wasser" und es plätschert nix mehr. Oben noch eine runde Silikonmatte drauf und fertig is das LOB-System für Arme.

glypho_prinzip.jpg
1- Heizkreis 1
2- Heizkreis 2

Ich bin grade am basteln und bau mir für die Rasten im Würzezulauf Heizkreis 3 ein.

HK 1 und HK 2 werde ich in Zukunft nur noch fürs Kochen verwenden, HK 3 is für die Rasten bis zum Abmaischen. Hintergrund is der, dass HK 1 und HK 2 große thermische Masse haben und mir das zuviel überschwingt. Tests dazu stehen aber noch aus, Bilder und Info´s kommen bald


...Alex

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#21

Beitrag von hopfenbär » Mittwoch 15. Januar 2020, 17:00

Alien_TM hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 16:57
Quasi wie bei mir, wenn ich mit mehr Wasser (1-2L) einmaische, dann ist mein oberes Sieb auch "unter Wasser" und es plätschert nix mehr. Oben noch eine runde Silikonmatte drauf und fertig is das LOB-System für Arme.


glypho_prinzip.jpg


Ich bin grade am basteln und bau mir für die Rasten im Würzezulauf Heizkreis 3 ein.

HK 1 und HK 2 werde ich in Zukunft nur noch fürs Kochen verwenden, HK 3 is für die Rasten bis zum Abmaischen. Hintergrund is der, dass HK 1 und HK 2 große thermische Masse haben und mir das zuviel überschwingt. Tests dazu stehen aber noch aus.


...Alex
Hast du ein Foto von deinem System? Wenn ich die Skizze richtig deute, kann die eingepumpte Würze nicht seitlich entweichen? Wie beim Braumeister.
Wie heizt du? Mit Heizstab in der Würze oder indirekt? Falls indirekt, wie hast du den Bodenablauf realisiert?
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 410
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#22

Beitrag von Alien_TM » Mittwoch 15. Januar 2020, 17:08

hopfenbär hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 17:00
Hast du ein Foto von deinem System? Wenn ich die Skizze richtig deute, kann die eingepumpte Würze nicht seitlich entweichen? Wie beim Braumeister.
Wie heizt du? Mit Heizstab in der Würze oder indirekt? Falls indirekt, wie hast du den Bodenablauf realisiert?
Genau, unten is ne Silikondichtung, da entweicht seitlich (fast) nix, die Heizung is indirekt. Wiegsagt, hier mein Braukübel

...Alex

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#23

Beitrag von hopfenbär » Mittwoch 15. Januar 2020, 17:21

Alien_TM hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 17:08
hopfenbär hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 17:00
Hast du ein Foto von deinem System? Wenn ich die Skizze richtig deute, kann die eingepumpte Würze nicht seitlich entweichen? Wie beim Braumeister.
Wie heizt du? Mit Heizstab in der Würze oder indirekt? Falls indirekt, wie hast du den Bodenablauf realisiert?
Genau, unten is ne Silikondichtung, da entweicht seitlich (fast) nix, die Heizung is indirekt. Wiegsagt, hier mein Braukübel

...Alex
Sehr Cool. Hast du den Malzkorb selbst geschweißt?
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 410
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#24

Beitrag von Alien_TM » Mittwoch 15. Januar 2020, 20:33

Nene, das war schon Metallfachmensch mit Spenglererfahrung und Rundbiegemaschine. Dem hab ich den Durchmesser genannt, den ich gerne hätte und der hat dann das geschnitten, gebogen, geschweisst und gebeizt. Ich selber hab (noch?) kein Wigschweissgerät und noch keine praktische Erfahrung.
Normales Schutzgas und ELektrode steht in der Werkstatt, das klappt schon. Nur is das halt leider nix für 1.430x Material, wenn es net rosten soll.

Benutzeravatar
hopfenbär
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 439
Registriert: Freitag 16. Januar 2015, 20:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#25

Beitrag von hopfenbär » Mittwoch 15. Januar 2020, 23:19

Habe ein wenig an einem Plastikgäreimer getestet. Für weiter Test habe ich mir einen kleineren Eimer (Malzkorb) und einen Maischesack bestellt.

Bild1: Oben wird angesaugt, unten eingeleitet.
Die Pumpe sorgt für einen ordentlichen Auftrieb (Video: https://gofile.io/?c=ZtPInW ). Bin überzeugt davon , würde ein Malzkorbe darüber stehen würde er ordentlich durchgewirbelt. Zum Test habe ich ein paar Hopfenpellets hinzugefügt, diese haben sich jedoch mit der Zeit unten in den Ecken abgesetzt und nicht mehr wirklich bewegt. Die Vermischung auf Bodenhöhe wäre wahrscheinlich besser , würde das Wasser auf Bodenhöhe eingeleitet und nicht erst etwas erhöht über den Hahn.

Bild2: Am normalen Auslauf angesaugt, unten eingeleitet.
Glaube hier gibt es eine bessere Vermischung als in Bild1. Das Wasser wird durch die Kraft der Pumpe hoch nach oben gedrückt und ganz unten wieder abgesaugt -> Längerer Weg.
Jedoch hat sich auch hier Hopfen am Boden relativ festgesetzt.


Zum Vergleich habe ich ganz leicht mit dem Kochlöffel umgerührt (whirlpool). Sofort haben sich alle Hopfenpartikel in jeder Ecke bewegt.

Bild3: Das wird mein nächster Versuch.
Angesaugt wird über 2 Eingänge auf gegenüber liegenden Seiten. Etwas niedriger als in Bild1 Mit gebogenen Whirlpool Inlets. Davon würde ich mir einen leichten Whirlpool Effekt erhoffen. Erst recht wenn noch eine Malzrohr in der Mitte ist.

Mal schauen ob das ganz zu etwas führt ... Spaß hats gemacht. :thumbsup :Drink
Freue mich über Ideen oder Anregungen.

VG Martin
Dateianhänge
biab3.jpg
Oben ansaugen unten einleiten
biab2.jpg
Am Auslauf ansaugen unten einleiten
biab_newtry.jpg
Nächster Versuch. Gegenüberliegenden Seiten ansaugen (Whirlpool effekt) unten einleiten.
Solum duri in hortum veniunt.

Vorstellung im alten Forum http://tinyurl.com/gob2p5g

Benutzeravatar
Vaninger
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 19. Oktober 2014, 15:34
Kontaktdaten:

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#26

Beitrag von Vaninger » Dienstag 21. Januar 2020, 20:50

Alien_TM hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 17:08
hopfenbär hat geschrieben:
Mittwoch 15. Januar 2020, 17:00
Hast du ein Foto von deinem System? Wenn ich die Skizze richtig deute, kann die eingepumpte Würze nicht seitlich entweichen? Wie beim Braumeister.
Wie heizt du? Mit Heizstab in der Würze oder indirekt? Falls indirekt, wie hast du den Bodenablauf realisiert?
Genau, unten is ne Silikondichtung, da entweicht seitlich (fast) nix, die Heizung is indirekt. Wiegsagt, hier mein Braukübel

...Alex
Hi Alex,
Schöne Anlage. Könntest du mir sagen, wo du die Dichtung her hast?

Vielen Dank für die Antwort.

Schöne Grüße
Daniel
Meine Anlage: www.sudbrau.de

Benutzeravatar
Alien_TM
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 410
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 14:50

Re: Malzrohr System Eigentbau Ideen

#27

Beitrag von Alien_TM » Dienstag 21. Januar 2020, 22:50

Servus Daniel

ich hab die so bekommen, da kann ich dir keine Bezugsquelle ad hoc nennen. Ich hab auch scho mal geschaut und auf die Schnelle nix gefunden. Wenn ich meinen jetzt austauschen müsste, würde ich z.B. diesen Silikonschlauch 1mm x 3mm kaufen und 1x längs aufschneiden. Günstiger gehts glaub net.

...Alex

Antworten