Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#201

Beitrag von JackFrost » Samstag 6. Februar 2021, 22:48

Weisnix hat geschrieben:
Samstag 6. Februar 2021, 21:07
Wenn ich mir eine ESP8266-12F Platine besorge wäre dann alles gut? Hättest du einen Bezuglink.

Das mit den Steckern bekomme ich sicher hin.

Grüße Michael
Der ESP8266-12F ist der der auf dem Wemos D1 drauf ist aber ohne den Block mit dem UART USB Wandler.
Der hat aber 1mm oder 1,27 mm Rastermaß, daher hab ich die Platine für das Gateway gemacht. Da man den nicht mit "normalen"
Jumperkabeln verbinden kann.

Den ESP8266-12F hab ich beim Conrad bestellt. Der hat so 6 € gekostet oder so.

Auf der Platine ist ja noch ein Flash für die Zukunft, so das man hier evtl. per WLAN die Steuerung flashen kann. Der kostet so 2,30 €.
Die Platine incl. allen Bauteilen und ESP war bei 25 € oder so.

Um die Dokumentation auszulesen brauchst du aber nicht das WLAN-Gateway. Das geht auch über die Software über den UART-USB Adapter.
Pushover geht aber nur über das Gateway.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#202

Beitrag von Braufex » Sonntag 7. Februar 2021, 14:59

Servus JackFrost,
hab mir das Video angesehen, hast ja schon einiges umgesetzt :thumbup
Hab das mit den Pushover-Nachrichten nicht ganz verstanden.
Gehn die aufs Smartphone?
Was braucht man dann zum Anzeigen?

Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#203

Beitrag von JackFrost » Sonntag 7. Februar 2021, 15:02

Braufex hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 14:59
Servus JackFrost,
hab mir das Video angesehen, hast ja schon einiges umgesetzt :thumbup
Hab das mit den Pushover-Nachrichten nicht ganz verstanden.
Gehn die aufs Smartphone?
Was braucht man dann zum Anzeigen?

Gruß Erwin
Hi Erwin,

Die gehen an das Smartphone und/oder an den PC, wenn man sich bei Pushover mit dem Browser einbucht. Pushover kostet wohl einmalig 5€,
dann kann man im Monat 7500 Pushnachrichten versenden.

Edit : Man braucht einen Account bei Pushover und die App auf dem Smartphone oder im Browser muss es aktiviert sein.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#204

Beitrag von Braufex » Sonntag 7. Februar 2021, 16:15

JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 15:02
Braufex hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 14:59
Hab das mit den Pushover-Nachrichten nicht ganz verstanden.
Gehn die aufs Smartphone?
Was braucht man dann zum Anzeigen?
Die gehen an das Smartphone und/oder an den PC, wenn man sich bei Pushover mit dem Browser einbucht. Pushover kostet wohl einmalig 5€,
dann kann man im Monat 7500 Pushnachrichten versenden.
Edit : Man braucht einen Account bei Pushover und die App auf dem Smartphone oder im Browser muss es aktiviert sein.
Das heißt, die Nachrichten werden nicht innerhalb des eigenen Netzwerks übertragen, sondern über den Pushover-Server im Internet. Werden also auch aufs z.B. Smartphone übertragen, wenn ich außer Haus bin (was beim Brauen bei mir nicht der Fall ist).
Könnte man ja dann evtl. auch für die iSpindel (z.B. Temperatur-, Batterie-Alarm) nutzen, oder?
So gesehen, wären die einmaligen 5$ ja gut angelegt.
7500 Nachrichten im Monat reichen ein Stück weit :Wink

Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#205

Beitrag von JackFrost » Sonntag 7. Februar 2021, 16:36

Braufex hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 16:15
JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 15:02
Braufex hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 14:59
Hab das mit den Pushover-Nachrichten nicht ganz verstanden.
Gehn die aufs Smartphone?
Was braucht man dann zum Anzeigen?
Die gehen an das Smartphone und/oder an den PC, wenn man sich bei Pushover mit dem Browser einbucht. Pushover kostet wohl einmalig 5€,
dann kann man im Monat 7500 Pushnachrichten versenden.
Edit : Man braucht einen Account bei Pushover und die App auf dem Smartphone oder im Browser muss es aktiviert sein.
Das heißt, die Nachrichten werden nicht innerhalb des eigenen Netzwerks übertragen, sondern über den Pushover-Server im Internet. Werden also auch aufs z.B. Smartphone übertragen, wenn ich außer Haus bin (was beim Brauen bei mir nicht der Fall ist).
Könnte man ja dann evtl. auch für die iSpindel (z.B. Temperatur-, Batterie-Alarm) nutzen, oder?
So gesehen, wären die einmaligen 5$ ja gut angelegt.
7500 Nachrichten im Monat reichen ein Stück weit :Wink

Gruß Erwin
Genau , das geht über das Internet, Wenn man das in die Firmware der iSpindel einbaut, würde sie eine Nachricht senden können.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#206

Beitrag von Braufex » Sonntag 7. Februar 2021, 16:59

JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 16:36
Genau , das geht über das Internet, Wenn man das in die Firmware der iSpindel einbaut, würde sie eine Nachricht senden können.
Oder über den TCP-Server, wie die Daten an Ubidots?

Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#207

Beitrag von JackFrost » Dienstag 9. Februar 2021, 21:58

Braufex hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 16:59
JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 7. Februar 2021, 16:36
Genau , das geht über das Internet, Wenn man das in die Firmware der iSpindel einbaut, würde sie eine Nachricht senden können.
Oder über den TCP-Server, wie die Daten an Ubidots?

Gruß Erwin
Hier muss man das dann auch einfügen, wird etwas komplexer sollte aber gehen. Nur muss man auch schauen welche Bedingung man wählt, das ein Nachricht kommt.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#208

Beitrag von JackFrost » Dienstag 9. Februar 2021, 21:59

Ich hab nun einen Teilimport für die JSON von MMuM gemacht.
Aktuell kann ich den Maischeplan in der aktuellen Version der PC-Software importieren, wenn es eine Infusion ist.

Für die Dekoktion muss ich noch bisserl was basteln und die Hopfen muss ich noch einfügen.

Dann kann man die Dateien einfach laden und dann per WLAN oder UART auf die Steuerung bringen.
Wahlweise als aktuelles Rezept oder in die Datenbank.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#209

Beitrag von JackFrost » Montag 15. Februar 2021, 15:52

Nun können JSON von MMuM und vom KBH, wenn das Rezept im MMuM Format exportiert wurde, in der Software eingelesen werden.
Bei der Dekoktion hab ich es so programmiert nur wenn eine Dickmaische oder Dünnmaische gezogen werden muss, dann wird der
Haken bei Dekoktion gesetzt. Wenn kochendes Wasser zugebrüht werden soll, dann Heizt die Steuerung direkt auf die neue Temperatur, da ich mir das Zugeben von kochendem Wasser sparen will.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#210

Beitrag von JackFrost » Montag 15. Februar 2021, 16:33

So anbei sind die Firmware für das WLAN-Gateway,die Brausteuerung und die PC-Software

Changelog WLAN-Gateway:
  • Pushover hinzugefügt
Changelog Brausteuerung:
  • Pushover hinzugefügt
  • Beschriftung der Buttons
  • Läutermodus hinzugefügt
  • Heizen auf Siedetemperatur oder 70 °C während des Läuterns
Changelog Brausteuerung:
  • Import von Rezepten im MMuM JSON Format hinzugefügt
  • Lesen und schreiben von Rezepten aus der DB in der Steuerung
  • Optimierung beim Auslesen der Doku.
Das Übertragen geht per WLAN oder Kabel

Da sich wegen der Kälte mein Brautag verschoben hat, ist die Software hier mal vorab.
Die Beschriftung mit den Buttons wird nur bei dem 3,5" Display angezeigt.

Die .dll und .xml muss mit in das Verzeichnis vom Programm, damit JSON gelesen werden kann.
Brausteuerung-komplett.zip
(772.75 KiB) 42-mal heruntergeladen
Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#211

Beitrag von Braufex » Dienstag 16. Februar 2021, 06:44

Servus JackFrost,
da werd ich mich erst mal wieder in die Doku zum Updaten einlesen müssen.
Ist immer wieder spannend für mich :puzz :Pulpfiction
Kann sein, dass ich mich deswegen noch bei Dir melde ...

Herzlichen Dank, freu mich schon auf die neuen Möglichkeiten und Verbesserungen :thumbsup

Gruß Erwin

Weisnix
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2020, 20:52

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#212

Beitrag von Weisnix » Dienstag 16. Februar 2021, 10:01

:thumbsup Geflasht.

Sieht alles geschmeidiger aus. Die alten Parameter bleiben erhalten und das Display bleibt auf 3,5" eingestellt.

Grüße Michael

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#213

Beitrag von JackFrost » Montag 22. Februar 2021, 21:24

Beim Kochen wird bei der letzten Version der Timer nicht aktiviert. Das sollte mit der Version gelöst sein.
Ich kann die Version aber ist beim nächsten Sud komplett testen.
Brausteuerung-0.99.5.1b.zip
(74.4 KiB) 31-mal heruntergeladen
Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#214

Beitrag von JackFrost » Sonntag 23. Mai 2021, 20:11

Der Bug mit dem Kochtimer wenn die Temperatur um 1 K unter den Siedepunkt gefallen ist, ist in der 0.99.5.1b doch noch nicht behoben.

Ich denke ich hab den Fehler gefunden.

Ich hab noch folgende Änderungen eingefügt.

Im Kochmodus wird bei PWR-Level, die Stufe für das Kochen angezeigt, damit kann man den Wert schneller ändern und muss nicht mehr ins Menu.
Der Automatikmodus beim Kochen hatte noch einen Bug, der sollte nun behoben sein.

Die Bedeutungen der Taster müssen für das Kochen und die Hopfentimer noch eingefügt werden, aber langsam kommt die Software an die 1.0 ran.
Dürfte nicht mehr all zu lange dauern.

Ich muss noch bisserl was an der 0.99.7b testen, dann kann ich sie hier posten.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#215

Beitrag von JackFrost » Freitag 28. Mai 2021, 16:56

Es gibt eine Vorabversion als 0.99.6.1b.
Brausteuerung 0.99.6.1b.zip
(80.88 KiB) 18-mal heruntergeladen
Changelog :
  • Fehler beider Kochautomatik behoben
  • Fehler Timerfehler beim Kochen behoben, wenn die Temperatur unter die Siedetemperatur fällt
  • Grenze für das erkennen des Kochens um 0,2 K gesenkt.
  • Leistungslimt beim Kochen, sofern der Sud am überkochen ist. Aktuell fest auf 20% eingestellt
  • Tastenbeschriftung beim Kochen( aktuell nur beim 3,5" Display )
  • Beim Kochen wird der Sollwert für das Sieden per CAN oder WLAN übertragen
  • Beim Kochen wird der aktuelle Stellgrad für das Kochen per CAN oder WLAN gesendet
  • Beim Kochen wird die Restzeit per CAN oder WLAN gesendet.
Die Version hab ich nur simuliert. Ich werde die nächste Woche ein Bier brauen und die Version richtig testen.
Zusammen mit dem WLAN-Gateway und dem TCP-Server in der Version von mir oder dem Brewserver können die Daten visualisiert werden.
Ich nehmen für die Daten vom Brauen neben dem Highcharts für die ganze Charge auch Grafana für die letzten 20 Minuten und der Anzeige aller wichtigen Daten.

Ich werde bei dem nächsten Sud auch die Kochautomatik testen, wie gut die arbeitet. Vor allem der die Verdampfung vor dem eigentlichen SIeden spielt da ja eine große Rolle.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#216

Beitrag von Braufex » Freitag 28. Mai 2021, 19:11

JackFrost hat geschrieben:
Freitag 28. Mai 2021, 16:56
Es gibt eine Vorabversion als 0.99.6.1b.
...
Die Version hab ich nur simuliert. Ich werde die nächste Woche ein Bier brauen und die Version richtig testen.
Zusammen mit dem WLAN-Gateway und dem TCP-Server in der Version von mir oder dem Brewserver können die Daten visualisiert werden.
Ich nehmen für die Daten vom Brauen neben dem Highcharts für die ganze Charge auch Grafana für die letzten 20 Minuten und der Anzeige aller wichtigen Daten.
Servus JackFrost,
hab morgen einen Brautag (MünchnerDunkel von Kurt mit Dekoktion).
Soll ich mir diese Version heut Abend noch aufspielen oder ist es besser (sicherer) mit der alten zu arbeiten?

Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#217

Beitrag von JackFrost » Freitag 28. Mai 2021, 20:29

Braufex hat geschrieben:
Freitag 28. Mai 2021, 19:11
JackFrost hat geschrieben:
Freitag 28. Mai 2021, 16:56
Es gibt eine Vorabversion als 0.99.6.1b.
...
Die Version hab ich nur simuliert. Ich werde die nächste Woche ein Bier brauen und die Version richtig testen.
Zusammen mit dem WLAN-Gateway und dem TCP-Server in der Version von mir oder dem Brewserver können die Daten visualisiert werden.
Ich nehmen für die Daten vom Brauen neben dem Highcharts für die ganze Charge auch Grafana für die letzten 20 Minuten und der Anzeige aller wichtigen Daten.
Servus JackFrost,
hab morgen einen Brautag (MünchnerDunkel von Kurt mit Dekoktion).
Soll ich mir diese Version heut Abend noch aufspielen oder ist es besser (sicherer) mit der alten zu arbeiten?

Gruß Erwin
Mit der Version davor hab ich das letzte Bier gebraut und die Änderungen von heute ich mit simulierten Temperaturwerten getestet.
Ich denke es ist schon besser die neue Version zu nehmen. Die sollte gut laufen.

Wenn meine W120 aufwacht dann brauche ich vermutlich das gleiche. Ich weiss blos nicht mehr welches Münchner Dunkel Rezept ich hab. Und ich hab den Anteil an Melatonin Malz erhöht.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#218

Beitrag von Braufex » Freitag 28. Mai 2021, 21:10

Hab im Augenblick auch die vorige Version drauf, damit hab ich am 14.5. mein Weizen gebraut.
Einweihung der Steuerung und des neuen Topfes ...
Hat soweit ganz gut geklappt, sind noch ein paar Unklarheiten meinerseits offen.
Ab und zu bleiben Text-Reste von alten Meldungen stehen.
Bin allerdings nicht dazu gekommen, dies zu notieren.
Vielleicht schaff ichs morgen.
Ach ja, wenn man den Rührer mitsamt dem Temp.-Fühler zum Abmaischen aus der Maische zieht, sollte man vorher dafür sorgen, dass die Steuerung das auch weiss :puzz :Mad2

Werd wahrscheinlich die neue Steuerung heut noch laden; wenns Probleme gibt kann ich immer noch das original Panel nehmen.

Meine W120 (vom März 2020) ist übrigens ohne Probleme "wiederauferstanden", hab für 6°P MuntonsSprayMalt genommen und für 2°P Haushaltszucker.
In 30g der 8°P-Würze hab ich dann 4ml aus dem Ecoflac eingespritzt.
War nach 12h bei ca. 25°C schon ein leichter Bodenbelag zu erkennen :-)
Hab jetzt nach einem 350ml-Zwischen-Schritt 3,5 Liter Starter und find den Schneekugel-Effekt der W120 beim Ausschalten des Magnetrührers immer wieder faszinierend ... :Pulpfiction

Gruß Erwin

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#219

Beitrag von Braufex » Sonntag 30. Mai 2021, 22:33

JackFrost hat geschrieben:
Freitag 28. Mai 2021, 20:29
Ich denke es ist schon besser die neue Version zu nehmen. Die sollte gut laufen.
Habs am Freitag leider nicht mehr geschafft, die neue Firmware zu brennen; bin erst heute dazugekommen.
Hatte gestern beim Münchner Dunkel im neuen 36l-Topf noch ein bisserl Startprobleme.
Der Temp.-Fühler taucht aufgrund der geringen Hauptgussmenge (nur 12,5 Liter) vor dem Einmaischen nicht richtig ein und hat überheizt. Gut, dass ich die Wasser-Temperatur mit dem Einstich-Thermometer vor dem Einmaischen noch mal überprüft hab ...
Da muss ich die Gussführung noch optimieren.

Ansonsten ist es ganz gut gelaufen:
- die Temperaturen werden sehr sauber angefahren und perfekt gehalten :thumbup
- der Programmpunkt, die 70°C im Sudkessel beim Läutern für die Läuterspindel zu halten, hat gut funktioniert, danke für die Funktion :Bigsmile
- das Hochheizen zum Kochen ging auch prima, hat rechtzeitig vor dem Überkochen runtergeregelt. Hab diesmal ohne Isolierung gearbeitet. Beim letzten Sud (mit Isolierung) hab ich gerade noch die Notbremse (Stecker zur IDS2) ziehen können.
- die Berechnung der Verdampfung hat auch recht gut funktioniert; 3 Liter sind verdampft und 3,6 Liter wurden verrechnet. Gibt es da einen Parameter, den man (nach ein paar Erfahrungswerten mit der eigenen Anlage) anpassen könnte?

Folgendes ist mir aufgefallen, bzw. muss ich mir fürs nächste Mal merken:
- bei Eingabe des Rezeptes kann man bei der 2.Rast keine Dekoktion "D" eingeben, bleibt auf "I".
Bei allen anderen 6 Rasten gehts.
- beim Dickmaische ziehen muss ich den Rührer ausschalten; hab vergessen die Heizung während der Zeit abzustellen, ist glücklicherweise nicht angebrannt.
- den Buzzer für die Jodprobe hab ich nicht wahrgenommen, vielleicht hab ich ihn aber auch weggedrückt, bin mir da nicht sicher
- hab während des Kochens Wasser nachgefüllt, dabei ist der Fehler mit dem Timer aufgetreten; sollte ja mit dem heutigen Update jetzt behoben sein.
- das Aufzeichnen des Brauvorganges mit der Deltamass-Software klappt bei mir noch nicht richtig. Sie schreibt mit, aber wie beende ich das Programm so, das ich den Bericht bekomme und die aufgezeichneten Daten gespeichert werden?

Hat auf jeden Fall Spass gemacht, mit der Steuerung zu arbeiten.
Tolle Arbeit :thumbup

Die W120 hat übrigens bei ca. 8,5°C nach 18 Stunden schön überweiselt ... :Drink

Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#220

Beitrag von JackFrost » Montag 31. Mai 2021, 00:45

Das Programm schreibt die Daten in den Eigenen Dateien/Dokumente/DataLogging Ordner. Wenn der nicht da ist muss man erstellen.
Da stehen die CSV-Dateien mit dem Verlauf, wenn man den Verlauf damit aufzeichnet. Bis auf die letzen 10 Datensätze werden geschrieben wenn man auf Stop klickt und dann auf Button6. Das sind aber nur die Verlaufsdaten als CSV. Die Dokumentation läuft im FRAM der Steuerung ab und wird alle 5s gespeichert. Läuft also auch ohne WLAN.

Mit der Schaltfläche "Doku neu" wird die Dokumentation aus der Steuerung ausgelesen und auch in dem Verzeichnis als .txt gespeichert. Aktuell sind die Zeiten noch in UTC. Der Dateiname ist "Protokoll" + Datum und Uhrzeit des Auslesen.

Mit dem TCP-Server in meiner Version oder dem Brewserver werden die Daten vom Gateway auch in einer MySQL Datenbank gespeichert, wie die der iSpinde. Da braucht die Software nicht mitlaufen. Die braucht es nur um die Doku dann auf den PC zu holen.

Vor einem neuen Sud sollte man die Doku über "Reset" löschen, so das nicht noch alte Rasten und Hopfengaben in der Doku sind.
Braufex hat geschrieben:
Sonntag 30. Mai 2021, 22:33

Hatte gestern beim Münchner Dunkel im neuen 36l-Topf noch ein bisserl Startprobleme.
Der Temp.-Fühler taucht aufgrund der geringen Hauptgussmenge (nur 12,5 Liter) vor dem Einmaischen nicht richtig ein und hat überheizt. Gut, dass ich die Wasser-Temperatur mit dem Einstich-Thermometer vor dem Einmaischen noch mal überprüft hab ...
Da muss ich die Gussführung noch optimieren.
Ich heize bei dem Rezept mit 16 l Hauptguss und mache nur die Dekoktion nach den 63 °C, mit dem Kochen der Dickmaische für die 72 °C dann. Damit hab ich kein Problem mit dem Fühler. Ich hab ja auch einen 36 - 38 l Topf.
Braufex hat geschrieben:
Sonntag 30. Mai 2021, 22:33
Ansonsten ist es ganz gut gelaufen:
- die Temperaturen werden sehr sauber angefahren und perfekt gehalten :thumbup
- der Programmpunkt, die 70°C im Sudkessel beim Läutern für die Läuterspindel zu halten, hat gut funktioniert, danke für die Funktion :Bigsmile
- das Hochheizen zum Kochen ging auch prima, hat rechtzeitig vor dem Überkochen runtergeregelt. Hab diesmal ohne Isolierung gearbeitet. Beim letzten Sud (mit Isolierung) hab ich gerade noch die Notbremse (Stecker zur IDS2) ziehen können.
- die Berechnung der Verdampfung hat auch recht gut funktioniert; 3 Liter sind verdampft und 3,6 Liter wurden verrechnet. Gibt es da einen Parameter, den man (nach ein paar Erfahrungswerten mit der eigenen Anlage) anpassen könnte?
Das mit dem Überkochen hab ich gelöst mit einem 20% Begrenzer. Das ist dann der grüne Taster beim hochheizen. Ein ähnliches Problem hatte ich auch schon. Man kann es über den Isolierten Lambda für einen Isolierten Topf verändern. Beim unisolierten Topf hab ich noch feste 150W Verlust. Ich denke das werde ich noch einbauen, so das man das auch auswählen kann. Mit wieviel % bist du gefahren ? Die Genauigkeit der Werte muss ich noch ein paar mal überprüfen und die Werte dann anpassen.
Braufex hat geschrieben:
Sonntag 30. Mai 2021, 22:33
Folgendes ist mir aufgefallen, bzw. muss ich mir fürs nächste Mal merken:
- bei Eingabe des Rezeptes kann man bei der 2.Rast keine Dekoktion "D" eingeben, bleibt auf "I".
Bei allen anderen 6 Rasten gehts.
- beim Dickmaische ziehen muss ich den Rührer ausschalten; hab vergessen die Heizung während der Zeit abzustellen, ist glücklicherweise nicht angebrannt.
- den Buzzer für die Jodprobe hab ich nicht wahrgenommen, vielleicht hab ich ihn aber auch weggedrückt, bin mir da nicht sicher
- hab während des Kochens Wasser nachgefüllt, dabei ist der Fehler mit dem Timer aufgetreten; sollte ja mit dem heutigen Update jetzt behoben sein.
- das Aufzeichnen des Brauvorganges mit der Deltamass-Software klappt bei mir noch nicht richtig. Sie schreibt mit, aber wie beende ich das Programm so, das ich den Bericht bekomme und die aufgezeichneten Daten gespeichert werden?

Hat auf jeden Fall Spass gemacht, mit der Steuerung zu arbeiten.
Tolle Arbeit :thumbup
SChaue ich mir an. Bei der Dekokton muss noch bisser was verbessern, so das man die Heizung zum Dickmaische ziehen abschalten und wieder anschalten kann, damit nichts anbrennt. Das das Rührwerk stoppt, hab ich schon eingebaut. Ich denke das werde ich da unter bringen, wenn das Rührwerk stoppt, auch wenn es nicht wirklich gesteuert wird, dann ist die Heizung aus.
Das mit der Rast 2 hab ich gefunden. Mit dem letzen Punkt hat man die "Art" von Rast 3 geändert, war der falsche Index drinnen.
Die Iodprobe kommt bei der letzten Rast, wenn die erreicht wird. Ich muss mir das mal mit Dekoktion anschauen, ob da der Buzzer kommt.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#221

Beitrag von Braufex » Montag 31. Mai 2021, 07:01

JackFrost hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 00:45
Das Programm schreibt die Daten in den Eigenen Dateien/Dokumente/DataLogging Ordner. Wenn der nicht da ist muss man erstellen.
Hast recht, den Ordner hab ich im November sogar erstellt.
Und auch wieder vergessen, dafür an einem anderen Ort erstellt ... :puzz
Besteht die Möglichkeit, den Pfad anzupassen?

Da stehen die CSV-Dateien mit dem Verlauf, wenn man den Verlauf damit aufzeichnet. Bis auf die letzen 10 Datensätze werden geschrieben wenn man auf Stop klickt und dann auf Button6. Das sind aber nur die Verlaufsdaten als CSV.
Stimmt, das hast Du mir schon mal erklärt.
Aber wenn man's länger nicht mehr macht ...
Kann man eigentlich fortsetzen, nachdem man auf Stop gedrückt hat? Erneut "Start WLAN" bringt nichts. Oder gibt es eine andere Möglichkeit die Aufzeichnung zu pausieren (z.B. für Fühlerwechsel).
Wenn nicht, auch nicht schlimm.
Die Dokumentation läuft im FRAM der Steuerung ab und wird alle 5s gespeichert. Läuft also auch ohne WLAN.
Mit der Schaltfläche "Doku neu" wird die Dokumentation aus der Steuerung ausgelesen und auch in dem Verzeichnis als .txt gespeichert. Aktuell sind die Zeiten noch in UTC. Der Dateiname ist "Protokoll" + Datum und Uhrzeit des Auslesen.
Könnte man den Button auch "Doku speichern" umbenennen?
Für was ist "Doku alt"?
Mit dem TCP-Server in meiner Version oder dem Brewserver werden die Daten vom Gateway auch in einer MySQL Datenbank gespeichert, wie die der iSpinde. Da braucht die Software nicht mitlaufen. Die braucht es nur um die Doku dann auf den PC zu holen.
Wie kann ich die Aufzeichnung in der Datenbank starten?
Vor einem neuen Sud sollte man die Doku über "Reset" löschen, so das nicht noch alte Rasten und Hopfengaben in der Doku sind.
Guter Hinweis, war mir nicht bewusst
Ich heize bei dem Rezept mit 16 l Hauptguss und mache nur die Dekoktion nach den 63 °C, mit dem Kochen der Dickmaische für die 72 °C dann. Damit hab ich kein Problem mit dem Fühler. Ich hab ja auch einen 36 - 38 l Topf.
Das mach ich beim nächsten Mal auch, die Platte heizt so schnell hoch, da macht das Sinn. Das Hochheizen durch Überbrühen mitkochendem Wasser ist ja eigentlich nur bei einem Bottich nötig und gedacht.
Mit wieviel % bist du gefahren ? Die Genauigkeit der Werte muss ich noch ein paar mal überprüfen und die Werte dann anpassen.
Stufe 2 und 3
wenn das Rührwerk stoppt, auch wenn es nicht wirklich gesteuert wird, dann ist die Heizung aus.

Prima
Die Iodprobe kommt bei der letzten Rast, wenn die erreicht wird. Ich muss mir das mal mit Dekoktion anschauen, ob da der Buzzer kommt.
Wie gesagt, kann auch von mir übersehen worden sein

Danke fürs geduldige Feedback, so langsam wachs ich rein :Bigsmile

Schönen Wochenstart,
Gruß Erwin

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#222

Beitrag von Braufex » Montag 31. Mai 2021, 09:21

JackFrost hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 00:45
Die Iodprobe kommt bei der letzten Rast, wenn die erreicht wird. Ich muss mir das mal mit Dekoktion anschauen, ob da der Buzzer kommt.
Bei meinem eingegebenen Rezept waren anscheinend noch in Rast 6 und 7 je 10s bei 20°C versteckt.
Vielleicht war das mein Fehler ...

Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#223

Beitrag von JackFrost » Montag 31. Mai 2021, 09:23

Du hast ja den TCP-Server auf deinem Raspi , oder ?

Schau mal ob du den Punkt IDS2 Daten anzeigen hast, wenn ja dann hast du die Version die die Daten der IDS2 in der Datenbank speichert.
IDS2.png
IDS2.png (9.18 KiB) 1076 mal betrachtet
Die Steuerung speichert zwei verschiedene Versionen der Dokumentation. Doku neu ist die erweiterte Version und die alte fliegt irgendwann raus. Die ist noch nicht draussen. Mit Doku alt kann man die Auslesen.

Über das WLAN-Gateway oder CAN werde mit der neuersten Version keine Temperaturdaten vom Abmaischen bis zum Ende des Läuterns an die Datenbank gesendet. Somit hat man hier keine komischen Werte im Diagramm. Der Alarm kommt aber noch, das hab ich noch nicht geändert.
Das sieht auf der Webseite vom TCP-Server dann so aus :
Keine Daten.png

Der Pfad ist derzeit im Programm fest codiert.

Wenn man Stop gedrückt hat, dann geht starten nicht mehr, den Bug hab ich nicht gefunden. Wenn man den TCP-Server hat ist die Varianten über den Server besser, da die Software am PC nicht dauerhaft mitlaufen muss.

Bei den neuen Versionen wird die Leistung für das Kochen in % angegeben. Mit dem Begrenzer von 20% ist das Stufe 1. Ich denke ich mach ein Video zu den neuen Funktionen, dann wird das klarer.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#224

Beitrag von Braufex » Montag 31. Mai 2021, 09:47

JackFrost hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 09:23
Du hast ja den TCP-Server auf deinem Raspi , oder ?
Schau mal ob du den Punkt IDS2 Daten anzeigen hast, wenn ja dann hast du die Version die die Daten der IDS2 in der Datenbank speichert.
Ja, hab ich. Muss man das Aufzeichnen mit den TCP-Server extra starten und wenn ja, wie, oder geht das automatisch?
Über das WLAN-Gateway oder CAN werde mit der neuersten Version keine Temperaturdaten vom Abmaischen bis zum Ende des Läuterns an die Datenbank gesendet. Somit hat man hier keine komischen Werte im Diagramm. Der Alarm kommt aber noch, das hab ich noch nicht geändert.
Das macht Sinn.
Theoretisch könnten die Daten wieder aufgezeichnet werden, wenn man beim Läutern auf die 70°C in der Sudpfanne hochheizt.

Wie beendet man am Schluss das Aufzeichnen auf dem Server?

Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#225

Beitrag von JackFrost » Montag 31. Mai 2021, 10:21

Braufex hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 09:21
JackFrost hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 00:45
Die Iodprobe kommt bei der letzten Rast, wenn die erreicht wird. Ich muss mir das mal mit Dekoktion anschauen, ob da der Buzzer kommt.
Bei meinem eingegebenen Rezept waren anscheinend noch in Rast 6 und 7 je 10s bei 20°C versteckt.
Vielleicht war das mein Fehler ...

Gruß Erwin
Rasten mit einer Zieltemperatur <= 25 °C werden übersprungen. Bei der letzten Rast mit einer Temperatur > 25 °C wird Iodnormal abgefragt, wenn es in den Einstellungen aktiviert ist.

Bei dem Rezept wird nach Ablauf der Rast 3 die Meldung mit der Iodnormalität.
Rezept I.png
Und bei diesem auch
Rezept II.png
Wenn der Timer der letzten Dekoktionsstufe abgelaufen ist und keine Rast mit > 25 °C kommt, dann geht die Steuerung auf die Abfrage der Iodnormalität. Wichtig ist das der Timer der Rast läuft. Wenn man mit dem Zubrühen die Temperatur nicht schafft, kann man das Heizen auf die Zieltemperatur der Rast erzwingen.

Bei der Dekoktion hält der Regler die Temperatur der letzten Rast bis die Zieltemperatur der Dekoktion erreicht ist und hält dann die Zieltemperatur

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#226

Beitrag von JackFrost » Montag 31. Mai 2021, 10:29

Braufex hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 09:47
JackFrost hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 09:23
Du hast ja den TCP-Server auf deinem Raspi , oder ?
Schau mal ob du den Punkt IDS2 Daten anzeigen hast, wenn ja dann hast du die Version die die Daten der IDS2 in der Datenbank speichert.
Ja, hab ich. Muss man das Aufzeichnen mit den TCP-Server extra starten und wenn ja, wie, oder geht das automatisch?
Über das WLAN-Gateway oder CAN werde mit der neuersten Version keine Temperaturdaten vom Abmaischen bis zum Ende des Läuterns an die Datenbank gesendet. Somit hat man hier keine komischen Werte im Diagramm. Der Alarm kommt aber noch, das hab ich noch nicht geändert.
Das macht Sinn.
Theoretisch könnten die Daten wieder aufgezeichnet werden, wenn man beim Läutern auf die 70°C in der Sudpfanne hochheizt.

Wie beendet man am Schluss das Aufzeichnen auf dem Server?

Gruß Erwin
Das ist wie beider iSpindel, wenn Daten gesendet werden, dann werden sie eingetragen. Du kannst wie bei der iSpindel einen Startzeitpunkt setzen und dir nur die Daten ab da anzeigen lassen.

Ich hab zusätzlich noch Grafana installiert und hab die nur die letzten 60 Minuten drinnen. Für einen schnellen Blick reicht das.
Auf der Webseite des Gateways in der Rubrik "Remote Sender Config", die IP des TCP-Server eintragen und die API auf TCP stellen, dann gehen die Daten automatisch an den TCP-Server.

Ich steck dann immer alles an und wenn die Steuerung Strom hat, gehe ich kurz an den PC und setze das Resetflag über die Webseite vom TCP-Server mit dem Sudnamen. Danach starte ich die Automatik. Ob die Daten per CAN oder WLAN kommen ist egal.
Reset Daten.png
Reset Daten.png (4.21 KiB) 1047 mal betrachtet
Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#227

Beitrag von Braufex » Montag 31. Mai 2021, 12:30

JackFrost hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 10:21
Rasten mit einer Zieltemperatur <= 25 °C werden übersprungen. Bei der letzten Rast mit einer Temperatur > 25 °C wird Iodnormal abgefragt, wenn es in den Einstellungen aktiviert ist.
Gute Info, war mir so nicht bewusst.
Die Rezepte kann ich mir mit der Deltamass-Software nicht laden, kommt jedesmal eine Fehlermeldung
Wenn man mit dem Zubrühen die Temperatur nicht schafft, kann man das Heizen auf die Zieltemperatur der Rast erzwingen.
Muss ich mir nochmal ansehen, das ist praktisch.
Wird das als Tastenbelegung bzw. Funktion angezeigt?

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#228

Beitrag von Braufex » Montag 31. Mai 2021, 12:47

JackFrost hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 10:29
Das ist wie beider iSpindel, wenn Daten gesendet werden, dann werden sie eingetragen. Du kannst wie bei der iSpindel einen Startzeitpunkt setzen und dir nur die Daten ab da anzeigen lassen.
OK, ist logisch
Auf der Webseite des Gateways in der Rubrik "Remote Sender Config", die IP des TCP-Server eintragen und die API auf TCP stellen, dann gehen die Daten automatisch an den TCP-Server.
Werd ich mal kontrollieren.
Ich steck dann immer alles an und wenn die Steuerung Strom hat, gehe ich kurz an den PC und setze das Resetflag über die Webseite vom TCP-Server mit dem Sudnamen. Danach starte ich die Automatik. Ob die Daten per CAN oder WLAN kommen ist egal.
Das muss ich mir nochmal in Ruhe ansehen, zu diesem Thema kommen noch ein paar Fragen, gerade auch zu den Daten mit der iSpindel
Z.B.:
- wie bringe ich den Server dazu, in eine laufende! Gärung eine gewünschte Sudnummer einzutragen?
Aber das ist, glaube ich, hier OT.

Jetzt hab ich einen Haufen Infos, die ich erst mal verarbeiten, verstehen und ausprobieren muss.

Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#229

Beitrag von JackFrost » Montag 31. Mai 2021, 13:07

Braufex hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 12:30
JackFrost hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 10:21
Rasten mit einer Zieltemperatur <= 25 °C werden übersprungen. Bei der letzten Rast mit einer Temperatur > 25 °C wird Iodnormal abgefragt, wenn es in den Einstellungen aktiviert ist.
Gute Info, war mir so nicht bewusst.
Die Rezepte kann ich mir mit der Deltamass-Software nicht laden, kommt jedesmal eine Fehlermeldung
Wenn man mit dem Zubrühen die Temperatur nicht schafft, kann man das Heizen auf die Zieltemperatur der Rast erzwingen.
Muss ich mir nochmal ansehen, das ist praktisch.
Wird das als Tastenbelegung bzw. Funktion angezeigt?
Seit der letzten Version vom Deltamass muss das Gateway neu geflashed werden, da die Daten anders gesendet werden.
Ich glaub wir bereden das mal im Discord, dann dürfte es einfacher sein zu schauen was nicht passt und was geändert werden müsste.

Die Version die ich als letztes hochgeladen hatte, hat es noch nicht. Ich hab es heute eingebaut und werde es mal testen. Ob es angezeigt wird.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
klecksi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 245
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#230

Beitrag von klecksi » Dienstag 8. Juni 2021, 21:09

Hallo, ich lebe auch noch.

So nun habe ich wieder etwas Zeit mich mit dem Brauen zu beschäftigen. Bin in der letzten Zeit viel im Ausland gewesen und auch mit unter ein bisschen festgesessen, aber nun egal. Es geht ja nun weiter.

Hier hat sich ja einiges getan. meine Hochachtung vor dem was hier geschaffen wurde.
Habe erstmal alles nachgelesen was hier so passiert ist.
Habe dir neueste Software draufgespielt ohne Probleme ! :thumbup da muss ich mir mal selbst auf die Schulter klopfen :redhead

Mit einer Sache komme ich nicht zu recht. Was Wie muss ich machen damit ich die Software ( Programm ) auf dem Laptop ( Windows ) zum laufen bzw. installieren bekomme. Ist aber für mich auch nicht so wichtig, wichtig ist nur das die Steuerung läuft.
Werde Mittwoch eine Testlauf machen und Donnerstag oder Samstag mal endlich wieder ein Bier brauen ( Weizen) :Drink

PS.: schön das ihr alle gesund seit :Drink :Drink
ein farbenfroher Gruß

Klecksi

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#231

Beitrag von JackFrost » Dienstag 8. Juni 2021, 21:22

klecksi hat geschrieben:
Dienstag 8. Juni 2021, 21:09
Hallo, ich lebe auch noch.

So nun habe ich wieder etwas Zeit mich mit dem Brauen zu beschäftigen. Bin in der letzten Zeit viel im Ausland gewesen und auch mit unter ein bisschen festgesessen, aber nun egal. Es geht ja nun weiter.

Hier hat sich ja einiges getan. meine Hochachtung vor dem was hier geschaffen wurde.
Habe erstmal alles nachgelesen was hier so passiert ist.
Habe dir neueste Software draufgespielt ohne Probleme ! :thumbup da muss ich mir mal selbst auf die Schulter klopfen :redhead

Mit einer Sache komme ich nicht zu recht. Was Wie muss ich machen damit ich die Software ( Programm ) auf dem Laptop ( Windows ) zum laufen bzw. installieren bekomme. Ist aber für mich auch nicht so wichtig, wichtig ist nur das die Steuerung läuft.
Werde Mittwoch eine Testlauf machen und Donnerstag oder Samstag mal endlich wieder ein Bier brauen ( Weizen) :Drink

PS.: schön das ihr alle gesund seit :Drink :Drink
Für die Software braucht es das .NET Framework 4.7.2 Damit sollten die Software laufen.
Die Software selber brauchst du um die Dokumentation die mit gespeichert wird aus zu lesen.
Auch Rezepte kannst du per WLAN übertragen. Die Steuerung selber läuft unabhängig davon.

Sonst wenn du Hilfe brauchst, melde dich per PN.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#232

Beitrag von JackFrost » Sonntag 27. Juni 2021, 01:20

Bei letzten Sud mit Dekoktion hat die Dektoktionstufe nicht funktioniert, beim Simulieren auf dem Schreibtisch geht es ohne Probleme.
Das mit der Dekoktion muss ich mir noch mal anschauen, in dem ich nur Wasser heize.

Normal wird die Temperatur der letzten Rast gehalten bis durch zubrühen die Dekoktionstemperatur der aktuellen Rast erreicht wird. Wird das nicht geschafft, kann mit einem langen Druck auf den roten Taster der Sollwert auf die aktuelle Rast und die IDS2 heizt wieder.

Beim letzten Sud sollten die 63 °C gehalten werden bis durch zubrühen die 71 °C erreicht wurden. Der Sollwert wurde aber direkt auf 71 °C gesetzt.

Die Texter für die Taster passen noch nicht ganz, da bin ich dran.

Die Regelung für 20l Sude mit 80% Heizleistung sind bei mir sehr gut, wenn sie bei einem nicht passen, dann schickt mir eine PN dann optimieren wir das.

Ich muss mich noch bisserl spielen mit dem DS18B20 der die Umgebungstemperatur für die Verdampfung misst und auch bei der Verdampfungsautomatik ist noch ein Fehler drinnen. Der Minimumwert wird unterschritten, das muss ich noch ändern, aber sonst läuft die Automatik ganz gut.

Ich werde in mein pH-Meter noch die Steuerung für die Rührwerke zum testen integrieren. Auch die Abluft soll noch automatisiert werden.
Damit werde ich mein Maischrührwerk, das fürs Würzekochen und die Abluft steuern.
Beim Maischen soll das Rührkwerk stoppen wenn eine Dick- oder Dünnmaische gezogen werden soll. Beim Kochen stoppe ich das Rührkwerk bei 85°C beim Heizen, da es sonst zu viel Schaum gibt. Wenn Irish Moss zugesetzt wird, startet das Rührwerk wieder ab hier , sonst ab Flame out.

Ich bin mir nicht sicher ob ich einfach nur einen MosFET nehmen soll oder eine H-Brücke mit der auch die Richtung geändert werden könnte.

Das nächste Modul wird das Kühlmodul.
Da bin ich mir noch nicht sicher ob ich den Volumenstrom ganz einfach über zwei Ventile regeln will oder ob ich ein proportional Ventil bastel. Mit letzterem könnte ich den Wasserverbrauch drücken, aber evtl. reichen 2 Ventile und zwei Lochscheiben aus. Damit kann ich 3 verschiedene Durchflüsse einstellen. Auf jeden fall wird es eine Automatik für Eiswasserkühlung geben.
Ich denke die Temperaturen des Kühlwassers werde ich mit NTC-Sensoren erfassen, da braucht es die Genauigkeit von PT100 Sensoren nicht.
Aktuell wird ja nur mein Gardenaventil angesteuert an dem die Kühlung temporär hängt. Wenn jemand so was will, eine Platine mit einer Bluepill, CAN und MosFET ist schnell gezeichnet, Das würde dann halt nur mit Kühlwasser gehen.

Und danach kommt dann das pH-Meter in der finalen Version. Dann richtig damit die Genauigkeit steigt,

Wenn ihr noch Ideen habt für Module die das Brauen verbessern, dann einfach posten.
Für den Nachguss muss ich mir noch was überlegen. Evtl. einfach 2 Tauchsieder die bezogen auf die Zeit bis zum Abmaischen und der theoretischen Heizzeit aktiviert werden. Ein paar SSRs und Relais hab ich noch.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Braufex
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1665
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#233

Beitrag von Braufex » Sonntag 27. Juni 2021, 12:58

JackFrost hat geschrieben:
Sonntag 27. Juni 2021, 01:20
Wenn ihr noch Ideen habt für Module die das Brauen verbessern, dann einfach posten.
Servus JackFrost,
vielen Dank für Deine Arbeit an der Steuerung; freu mich jedesmal, wenn es wieder ein Stückchen weiter geht :thumbup

Ideen für neue Module habe ich eigentlich nicht, aber trotzdem ein paar Anmerkungen.

Normal wird die Temperatur der letzten Rast gehalten bis durch zubrühen die Dekoktionstemperatur der aktuellen Rast erreicht wird. Wird das nicht geschafft, kann mit einem langen Druck auf den roten Taster der Sollwert auf die aktuelle Rast und die IDS2 heizt wieder.
Beim letzten Sud sollten die 63 °C gehalten werden bis durch zubrühen die 71 °C erreicht wurden. Der Sollwert wurde aber direkt auf 71 °C gesetzt.
War bei meinem letzten Dunkeln auch so, ich ging von einem Bedienfehler meinerseits aus

Die Texter für die Taster passen noch nicht ganz, da bin ich dran.
Klasse, sie erleichtern die Bedienung wesentlich :thumbsup

Beim Maischen soll das Rührkwerk stoppen wenn eine Dick- oder Dünnmaische gezogen werden soll.
... und für diese Zeit ohne Rührer sollte auch die Heizung abgeschalten sein

Beim Kochen stoppe ich das Rührkwerk bei 85°C beim Heizen, da es sonst zu viel Schaum gibt.
Wenn Irish Moss zugesetzt wird, startet das Rührwerk wieder ab hier , sonst ab Flame out.
Ich benutze ab dem Abmaischen den Rührer nicht mehr, er wird nicht mehr in die Sudpfanne eingesetzt.
Die Ansteuerung des Rührers möchte ich für mich auch nicht über die Steuerung laufen lassen.
Aber wenn doch, wäre es gut, das automatische Einschalten des Rührers nach Flameout unterbinden zu können (Zerkleinerung des Heisstrubes).
Generell sollte m.E. der Rührer nur durch Eingabe des Benutzers starten, um einen Anlagen- oder gar Personenschaden durch einen automatischen Anlauf zu verhindern.
Eine (deaktivierbare) Aufforderung für den Brauer mit Einschaltbefehl über die Steuerung fände ich sinnvoll.

Die Regelung für 20l Sude mit 80% Heizleistung sind bei mir sehr gut, wenn sie bei einem nicht passen, dann schickt mir eine PN dann optimieren wir das.
Hat bei mir auch gut funktioniert (19l HG + ca. 5kg Schüttung)

Auf jeden fall wird es eine Automatik für Eiswasserkühlung geben
Gibt es eigentlich einen Alarm, wenn die Anstelltemperatur erreicht ist?
Ich glaube, dass es beim letzten Brautag keine Alarmierung gab. Bin mir aber nicht sicher.
Was hältst Du von einem zusätzlichen einstellbaren Alarm bei z.B. 18/20°C, um von Leitungswasser auf Eiswasser umzustellen?


Gruß Erwin

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#234

Beitrag von JackFrost » Mittwoch 7. Juli 2021, 21:53

Braufex hat geschrieben:
Sonntag 27. Juni 2021, 12:58
Beim Maischen soll das Rührkwerk stoppen wenn eine Dick- oder Dünnmaische gezogen werden soll.
... und für diese Zeit ohne Rührer sollte auch die Heizung abgeschalten sein
Das hab ich schon drinnen, damit nichts am Boden anbrennt.
Braufex hat geschrieben:
Sonntag 27. Juni 2021, 12:58
Beim Kochen stoppe ich das Rührkwerk bei 85°C beim Heizen, da es sonst zu viel Schaum gibt.
Wenn Irish Moss zugesetzt wird, startet das Rührwerk wieder ab hier , sonst ab Flame out.
Ich benutze ab dem Abmaischen den Rührer nicht mehr, er wird nicht mehr in die Sudpfanne eingesetzt.
Die Ansteuerung des Rührers möchte ich für mich auch nicht über die Steuerung laufen lassen.
Aber wenn doch, wäre es gut, das automatische Einschalten des Rührers nach Flameout unterbinden zu können (Zerkleinerung des Heisstrubes).
Generell sollte m.E. der Rührer nur durch Eingabe des Benutzers starten, um einen Anlagen- oder gar Personenschaden durch einen automatischen Anlauf zu verhindern.
Eine (deaktivierbare) Aufforderung für den Brauer mit Einschaltbefehl über die Steuerung fände ich sinnvoll.
Da muss ich mir noch überlegen wie das am besten mache, das das Rührwerk nur laufen kann wenn es auch im Kessel ist. Ich denke ich werde das Modul für das Rührwerk direkt an den Motor machen, so das man es abstecken muss wenn man den Rührer rausheben will.

Ich werde das eh optional machen ob das Modul angesteuert werden soll. So das es nach dem Flameout nicht anläuft wenn man es nicht will.
Braufex hat geschrieben:
Sonntag 27. Juni 2021, 12:58
Auf jeden fall wird es eine Automatik für Eiswasserkühlung geben
Gibt es eigentlich einen Alarm, wenn die Anstelltemperatur erreicht ist?
Ich glaube, dass es beim letzten Brautag keine Alarmierung gab. Bin mir aber nicht sicher.
Was hältst Du von einem zusätzlichen einstellbaren Alarm bei z.B. 18/20°C, um von Leitungswasser auf Eiswasser umzustellen?


Gruß Erwin
Ist keine schlechte Idee da muss ich mal schauen wie ich das am besten umsetze. Evtl. auch einen Alarm wenn die gesetzte Temperatur nicht erreicht werden kann bzw. wenn der Gradient zu klein wird.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
klecksi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 245
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#235

Beitrag von klecksi » Mittwoch 13. Oktober 2021, 22:15

kleine Frage, gibt es eine kleine Erläuterung wann man den Taster ein oder zwei drücken sollte und was er dann macht ?
ein farbenfroher Gruß

Klecksi

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#236

Beitrag von JackFrost » Samstag 16. Oktober 2021, 21:24

klecksi hat geschrieben:
Mittwoch 13. Oktober 2021, 22:15
kleine Frage, gibt es eine kleine Erläuterung wann man den Taster ein oder zwei drücken sollte und was er dann macht ?
Hi ,

ich schick dir einen Link für die aktuelle Testversion vom Handbuch, da sind die Tasten und ihre Bedeutungen gut beschrieben.
Die Datei ist zu groß um sie hier zu posten.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
klecksi
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 245
Registriert: Samstag 27. Februar 2016, 07:51

Re: Temperaturregelung für die IDS2 ohne CBPi

#237

Beitrag von klecksi » Sonntag 17. Oktober 2021, 10:20


Hi ,

ich schick dir einen Link für die aktuelle Testversion vom Handbuch, da sind die Tasten und ihre Bedeutungen gut beschrieben.
Die Datei ist zu groß um sie hier zu posten.

Gruß JackFrost
Danke, :thumbsup :Drink
ein farbenfroher Gruß

Klecksi

Antworten