Gefrierschrank als Eisbank benutzen

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Raclette
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 07:34
Wohnort: Ausserberg

Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#1

Beitrag von Raclette » Montag 24. Oktober 2016, 08:31

Hoi mitenand,
Da ich ein Neuling bin, wollte ich mich kurz vorstellen: 34, Chemiker aus dem Unterwallis (Schweiz), braue seit 2006. Da ich Unterwalliser bin, wollte ich mich zuerst für meine Deutschfehler entschuldigen. Meine Muttersprache ist halt Französisch und die Sprache von Goehte bleibt für mich manchmal rätselhaft :Bigsmile. ¨Thema ist aber nicht meine Sprachkenntnissen sondern brauen. Mit einem Kolleg (er ist Schweisser) haben wir einen 50L ZKG (drucklos, mit Doppelmantel ausgerüstet, V4A) gebaut. Jetzt meine Frage: kann man einen Gefrierschrank als Eisbank benutzen. Ich weiss, dass einige von euch einen Corneliuskühler für die Temperaturkontrolle während der Gärung benutzen. Klar ist die Leistung von einem Gefrierschrank viel geringer aber dafür ist das Fassungsvolumen viel grösser (die Schmelzenthalpie vom Wasser ist relativ gross). Ich weiss, dass einen Pythonkühler/Glykolkühler eine elegantere Lösung wäre, aber ein alter Gefrierschrank steht bei mir einfach herum und die Bastelei macht einfach Spass :Bigsmile. Was denkt ihr von meiner Idee?
Gruss,
Michaël

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2238
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#2

Beitrag von hutschpferd » Montag 24. Oktober 2016, 09:19

Servus!

Nun ja, es geht schon, wenn du gern bastelst.
Entweder mit einer Kühlflüssigkeit die du in Bahnen im Schrank verlegst und dann durchpumpst, oder indem du ein Becken mit Wasser im Schrank hast, das du runter kühlst und du da drin deine Kühlschlange gibst, wie bei einem normalen Kühlaggregat.
Machbar ist vieles.
Weniger Arbeit wäre es den Gefrierschrank zu verkaufen und einen Begleitkühler mit dem Geld zu kaufen, aber ich kenn das, basteln und tüfteln macht Spaß :)

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1151
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#3

Beitrag von diapolo » Montag 24. Oktober 2016, 09:37

Hi,
aud wenn die Schmelzenthalpie von Wasser recht groß ist, ist trozdem um dein Becken Luft und diese ist ein schlechter Wärmeleiter. Eventuell könnte man eine Gefriertruhe mit Wasser füllen aber ob diese das aushält weiss ich nicht. Es hatten schon Leute versucht (ich glaube Chixxi wars) in einem Eisfach Wasser zu kühlen und mit einer Pumpe das Wasser um den ZKG zu pumpen. Es hat nicht funktioniert, da der Wäremtransport durch Luft auf das Kühlwasser miserabel war. Entweder du schaffst es die Kühlschlangen direkt zu umspülen oder es wird sehr sehr schwer hier eine vernünftige Kopplung zu erzeugen.

Mfg

BErnd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
hutschpferd
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2238
Registriert: Freitag 8. November 2013, 08:11
Wohnort: Wien

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#4

Beitrag von hutschpferd » Montag 24. Oktober 2016, 10:58

Es ist ein Schrank, und keine Truhe.
Meiner Meinung nach wäre es nur sinnvoll etliche Meter Schlauch direkt über den Kühlelementen zu verlegen und so die Kälte raus zu holen.
Ob das ökonomisch sinnvoll ist wage ich zu bezweifeln, probieren könnte man es.

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#5

Beitrag von Ulrich » Montag 24. Oktober 2016, 12:09

Besser wäre hier ein Kühlschrank oder eine Gefriertruhe.

Nur duch die Kalte Luft, wird das nicht funktionieren aber
wenn Du einen Behälter mit Wasser in den Gefrierschrank stellst, eine Kupferspirale mit ordenlich Oberfläche durch das Gefäß führst, hast Du, in guter Auslegung, sogar einen zu großen Kälteträgerbereiter. Natürlich sollte der Kälteträger zB mit Glycol so aufbereitet werden, dass der Kälteträger nicht einfriert.

des weiteren ist es nicht Zielführend, wenn der Kälteträger zu kalt ist. Wenn der Kälteträger für HG und kalte Lagerunge verwendet werden soll, dann sollte der Kälteträger nicht kälter, als -4°C sein (naja, natürlich auch abhängig davon, wie genau Deine Kühlungssteuerung ist.) Besser/unproblematische so um die -1°C - 0°C.

Raclette
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 07:34
Wohnort: Ausserberg

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#6

Beitrag von Raclette » Montag 24. Oktober 2016, 15:04

Hoi mitenand,
Danke für eure Antworte. Ich wollte genau so machen, wie Ulrich beschrieben hat. 30L Fass mit Kühlmedium + Kühlspirale. Der Regler misst die Temperatur im ZKG und steuert die Pumpe. @Ulrich: warum nicht kälter als -4°C? Zu starke Temperaturschwankungen?
Gruss

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#7

Beitrag von chixxi » Montag 24. Oktober 2016, 15:07

Also wenn ich das Heute nochmals probieren würde, was ich nicht tun werde da ich inzwischen funktionierende Lösungen habe, würde ich wohl Platten aus dem PC-Wasserkühlungs-Bereich direkt auf die Kühlelemente im Kühlschrank packen. Ich denke das würde reichen um ggf. eine Gärtemperatur zu halten. Für einen Cold-Crash runter auf 4 oder weniger wird das aber immer noch nicht reichen. Das grössere Fassungsvermögen kann ggf. Leistungsspitzen abfangen, also zum Beispiel wenn ihr das Teil 5 Tage lang laufen gelassen habt ohne was zu kühlen, aber langfristig, also Beispielsweise 15 Tage bei 9 Grad, wird nicht funktionieren.

Wieviel Leistung hat das Teil den? Wie gross ist der ZKG? Ist der Isoliert?

Ich spreche aus Erfahrung :Drink Ich würde einen Durchlaufkühler kaufen und den Tiefkühler als Kaltlager für Kegs einsetzen.
Ubi cervisia, ibi patria.

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#8

Beitrag von Ulrich » Dienstag 25. Oktober 2016, 14:34

naja, ein Keg verwenden, ist wohl mit Kanonen auf Spatzen...
Ich würde einfach eine Art Plastik - Regentonne, also einfach ein passendes offenens Gefäß verwenden.
Vor- und Rücklauf ist abhängig davon wir kalt der Kälteträger ist.
Ich würde mit ca. 0 - -1°C arbeiten und woh auf die Spirale erst einmal verzichten.
Die Pumpe direkt unten an den Behälter anschließen (oder eine selbstansaugende Pumpe extern montieren), die aus dem unterem Bereich der Gefäßes zieht und den Rücklauf so am Gefäß befästigen, dass der wärmere Rücklauf oben ins Gefäß läuft, ohne dem Kälteträgertank aufzuwirbeln. Ziel: Schichtung.

Das Volumen des Kälteträgerspeichertanks ist natürlich davon abhängig,
- wie groß das Volumen der Kühltaschen inklusive Vor und Rücklauf ist
- wie große der Energiespreicher sein muss (Rücklauf kommt warm zurück),
- also auch, wie niedrig die Temperatur des Kälteträgers ist.

Je größer der Temperaturunteschied zwischen Kälteträger und Medium, um so größer die Gefahr eines Kälteschocks. Weitere Faktoren, die bei zu niedriger Temperatur des Kälteträgers zu Gärstockungen führen kann:
- Genauigkeit der Steuerung
- Größe der Kühltaschenim Verhältnis zu Medium.

Deshalb meinte ich, dass ein Kühlschrank besser wäre. Während der HG ist der Kühlschrank auf maximum Temperatur (ca. 10°C), dann wird die Temperatur für die Kühlung und Kaltlagerung heruntergesetzt. Ein herkömmlicher Kühlschrank schafft auch 0°C. (manchmal, wie bei mir im Schuppen auch niedriger => Bier eingefroren :-()

Ein Bierdurchlaufkühler, bei dem man die Temperatur des Kühlmittels einstellen kann, ist natürlich eine sehr schöne Lösung.

Ulrich
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1744
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 21:59
Wohnort: 84072, Au in der Hallertau

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#9

Beitrag von Ulrich » Dienstag 25. Oktober 2016, 14:42

der Vorteil an einem Gefrieschrank währe vieleicht, dass man "Eimer in Eimer" arbeitet könnte. Das Äussere Gefäß wäre dann mit Eis (Wasser ohne oder mit wenig Zusatz) befüllt. So wäre das innere Gefäß, durch das Eis zwar zum größten Teil isoliert gegebüber "dem Gefrieschrank" , aber man hätte einen schönen "Kälte-Energiespeicher" und würde theoretisch vor zu tiefen Temperaturen schützen. - wahrscheinlich habe ich hier einen Gedankenfehler, oder?

Benutzeravatar
matschie
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 17. März 2018, 17:26

Re: Gefrierschrank als Eisbank benutzen

#10

Beitrag von matschie » Donnerstag 7. Juni 2018, 13:30

Hallo!

Ich krame mal diesen alten Thread wieder raus, da ich eine Ähnliche Idee habe.
Ich habe derzeit nur einen Kühlschrank mit integriertem Gefrierfach, in dem ich UG vergäre und, wenn ich gerade nicht vergäre, Bier lager.
Das Gefrierfach ist die meiste Zeit leer. Außerdem finde ich es doof, immer nur Flaschen kalt lagern zu können wenn ich gerade nicht vergäre.

Daher folgende Idee:

Kühlschrank ist immer Lagerkühlschrank für Flaschen, das (ungenutzte) Gefrierfach, welches ja immer kalt ist, nutze ich als Eisbank um in einem Fass mit innenliegender Kühlspirale UG zu vergären. Dazu müsste ich dann aus dem Gefrierfach Leitungen herauslegen, an die die Kühlspirale und das gesteuerte Magnetventil liegt.

Das könnte wohl klappen, oder nicht?

Antworten