China-pumpe

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Schlinsermändle
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 12:36
Wohnort: Österreich

China-pumpe

#1

Beitrag von Schlinsermändle » Donnerstag 15. Dezember 2016, 12:10

kurze frage an euch:

Darf diese Pumpe auch mal trockenlaufen? Warum frage ich das: Hab den Läutergrant von Amihopfen und gehe von dort mit einem 90 Grad bogen weg zur Pumpe, welche dann die Würze in die Sudpfanne zum Würzekochen befördern soll.
Zwischen dem 90 Grad Bogen und der Pumpe hab ich allerdings keinen Kugelhahn bislang vorgesehen.
Dürfte das ein Problem sein? Die Pumpe wird übrigens vom Stromzufluss her gesteuert so das ich die Leistung dann Steuern kann, nicht das diese mit 100 % ansaugt.

Für Infos danke ich Euch im bereits im voraus

Gruss
Thomas
Gruss Thomas :Smile

Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 465
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: China-pumpe

#2

Beitrag von Punkt3 » Donnerstag 15. Dezember 2016, 12:37

Hi Thomas,

praktisch wäre es wenn du auch sagen würdest _welche_ Chinapumpe denn gemeint ist... :Smile

Also - ich habe die hier im Einsatz.
Bei der macht es nichts wenn die kurzzeitig mal trockenläuft...längere Trockenlauftests habe ich noch nicht durchgeführt....kann mir aber nicht vorstellen daß das so viel ausmachen könnte wenn die mal ne Minute ohne Flüssigkeit läuft...

Viele Grüße

Michael

Schlinsermändle
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 12:36
Wohnort: Österreich

Re: China-pumpe

#3

Beitrag von Schlinsermändle » Donnerstag 15. Dezember 2016, 13:25

Hallo Michael!

Ups, sorry bin unterwegs gewesen,.... daher kein Foto oder so

ja genau so ein teil habe ich und möchte ich verbauen!

Dank dir für die Info!
Gruss
Thomas
Gruss Thomas :Smile

Schlinsermändle
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 12:36
Wohnort: Österreich

Re: China-pumpe

#4

Beitrag von Schlinsermändle » Donnerstag 15. Dezember 2016, 13:26

Eine Minute hoff i net das se trocken vor sich hin läuft,... :Bigsmile
Gruss Thomas :Smile

Eurobrewer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 13:19
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#5

Beitrag von Eurobrewer » Donnerstag 15. Dezember 2016, 13:37

Echte Cracks bauen in den Läutergrant einen Schwimmerschalter ein, der die Pumpe mittels einer "Treppenhausschaltung" ansteuert. Wenn die Würze im Grant ein bestimmtes Niveau erreicht hat, beginnt die Pumpe zeitgesteuert bis kurz vor leer zu arbeiten. Somit läuft die Pumpe nie trocken.
Amihopfen: Hopfen aus Amiland und anderswo

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#6

Beitrag von beryll » Donnerstag 15. Dezember 2016, 13:51

Oh, echte Cracks, na dann :-)
Ich hab den hier im Läutergrant:
http://m.ebay.de/itm/162009575867?_trkp ... mwBanner=1

Dieser hängt an einem Relais, welches 230v schalten kann - so kann ich die Novax steuern. Mit den 12v Chinapumpen müsste das auch ohne Relais gehen.

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

jemo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 733
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2014, 13:05
Wohnort: Monheim am Rhein

Re: China-pumpe

#7

Beitrag von jemo » Donnerstag 15. Dezember 2016, 13:58

Sind diese Chinapumpen eigentlich durch Spannung regelbar?
Viele Grüße,
Jens

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1291
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#8

Beitrag von diapolo » Donnerstag 15. Dezember 2016, 14:04

jemo hat geschrieben:Sind diese Chinapumpen eigentlich durch Spannung regelbar?
Ja, da es stinknormale Komutatormotoren sind.

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Eurobrewer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 13:19
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#9

Beitrag von Eurobrewer » Donnerstag 15. Dezember 2016, 14:25

Bei mir ist es dieser Schalter:
WP_20161215_001.jpg
Amihopfen: Hopfen aus Amiland und anderswo

Benutzeravatar
Punkt3
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 465
Registriert: Mittwoch 17. Oktober 2012, 22:42

Re: China-pumpe

#10

Beitrag von Punkt3 » Donnerstag 15. Dezember 2016, 16:37

Ich kann bei mir mit nem Drehpoti die Pumpgeschwindigkeit so regulieren daß im Läutergrant immer der gleiche Stand bleibt! :Pulpfiction

Schlinsermändle
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 12:36
Wohnort: Österreich

Re: China-pumpe

#11

Beitrag von Schlinsermändle » Donnerstag 15. Dezember 2016, 20:40

:Grübel interessant das mit dem schwimmschalter,....
Ist mal die Frage zu klären, wie ich die stanzung seitlich reinkrieg,...... :Grübel
Gruss Thomas :Smile

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#12

Beitrag von beryll » Donnerstag 15. Dezember 2016, 20:55

Stufenbohrer... Oder Lochstanzer.
Das 1/2 Zoll Loch hab ich mit dem Stufenbohrer gemacht.
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Eurobrewer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Dienstag 26. Januar 2016, 13:19
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#13

Beitrag von Eurobrewer » Donnerstag 15. Dezember 2016, 22:41

Für eine Stanze muss ein Pilotloch von 10 bis 11 mm gebohrt werden.
Der Schwimmerschalter braucht ein 10 mm Loch, damit scheidet die Stanze schon mal aus.
Bei mir ging das in der Reihenfolge ankörnen, 5 mm Bohrer, 10 mm Bohrer, entgraten - fertig.
Amihopfen: Hopfen aus Amiland und anderswo

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#14

Beitrag von beryll » Donnerstag 15. Dezember 2016, 22:59

Ich hab eine Stanze hier für ein 1/2 Zoll Loch und das hab ich auch für den Schwimmschalter und die Dichtung gebraucht.
Bin aber genauso wie Du vorgegangen, allerdings mit einem 5er Bohrer das Loch gebohrt und dann mit einem Stufenbohrer erweitert. Anschließend nochmals mit dem Stufenbohrer von der anderen Seite rein zwecks entgraten und fertig. Das waren vielleicht 5 Minuten "Arbeit" :-)

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Schlinsermändle
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 12:36
Wohnort: Österreich

Re: China-pumpe

#15

Beitrag von Schlinsermändle » Freitag 16. Dezember 2016, 04:46

Also heute ab in den baumarkt und der stufenbohrer muss her :Bigsmile
Werde ich in dem Falle auch so machen wie Peter
Den schwimmschalter hab ich noch gestern bei ebay bestellt erwarte ich nächste Woche bei mir sann kann ich im weihnachtsurlaub die Sache angehen,...

:thumbsup
Gruss Thomas :Smile

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: China-pumpe

#16

Beitrag von Braumal » Freitag 16. Dezember 2016, 07:11

Schlinsermändle hat geschrieben:Also heute ab in den baumarkt und der stufenbohrer muss her :Bigsmile
Werde ich in dem Falle auch so machen wie Peter
Den schwimmschalter hab ich noch gestern bei ebay bestellt erwarte ich nächste Woche bei mir sann kann ich im weihnachtsurlaub die Sache angehen,...

:thumbsup
Ich würde zu einem Schlosser gehen, der macht dir das mehr oder weniger umsonst. Im Baumarkt gibst du 30 oder 40€ aus für einen Stufenbohrer in "Profi"-Qualität, den du dann nach einmaligem Gebrauch ganz hinten in der Schublade versorgen kannst, weil er nichts taugt.
Ich hab mir mit so einem Teil fast einen Einkocher ruiniert, der Schlosser konnte es zum Glück dann wieder richten.

Grüsse, David

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#17

Beitrag von beryll » Freitag 16. Dezember 2016, 07:31

Für so ein Vorhaben kannst Du Dir in der Bucht billige Stufenbohrer kaufen, die kosten dort nicht mal 10 EUR. Und ganz ehrlich, wenn die Dinger hin sind, haben sie ihren Dienst auch einfach getan.
Mit dem Zeug hab ich 3 Töpfe und den GN-Behälter bearbeitet - die Investition hat sich gelohnt ;-)

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Schlinsermändle
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 398
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 12:36
Wohnort: Österreich

Re: China-pumpe

#18

Beitrag von Schlinsermändle » Freitag 16. Dezember 2016, 07:54

beryll hat geschrieben:Für so ein Vorhaben kannst Du Dir in der Bucht billige Stufenbohrer kaufen, die kosten dort nicht mal 10 EUR. Und ganz ehrlich, wenn die Dinger hin sind, haben sie ihren Dienst auch einfach getan.
Mit dem Zeug hab ich 3 Töpfe und den GN-Behälter bearbeitet - die Investition hat sich gelohnt ;-)

VG Peter

In der Bucht -- What s that?
Gruss Thomas :Smile

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: China-pumpe

#19

Beitrag von Braumal » Freitag 16. Dezember 2016, 07:59

Bucht heisst auf englisch "bay", gemeint ist die elektronische Bucht. Ich würd trotzdem zum Schlosser gehen, die können dir das viel besser machen.

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#20

Beitrag von beryll » Freitag 16. Dezember 2016, 08:25

Besser, vielleicht ;-)
Aber auch hier mal ganz ehrlich: das macht doch keinen Spaß... Ich will das selbst machen, das ist doch der Reiz...

So wie David schon schrieb, mit Bucht ist der berühmte 3-2-1 Anbieter gemeint :-)

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: China-pumpe

#21

Beitrag von Braumal » Freitag 16. Dezember 2016, 08:44

beryll hat geschrieben:Besser, vielleicht ;-)
Aber auch hier mal ganz ehrlich: das macht doch keinen Spaß... Ich will das selbst machen, das ist doch der Reiz...

So wie David schon schrieb, mit Bucht ist der berühmte 3-2-1 Anbieter gemeint :-)

VG Peter
Doch, das macht sogar richtig Spass. Dort unterhältst du dich ein wenig mit dem Schlosser, vielleicht interessiert ihn ja sogar, was du da machen willst, schaust dir an, was die da so machen und was für tolle Maschinen und Werkzeuge die haben, von denen wir nur träumen können. Ich gehe einfach gerne in solche Werkstätten, ist eine schöne Abwechslung, auch für die Leute, die dort arbeiten. Deshalb helfen die auch gerne. Und es bleibt ja noch soooooo viel zum selber machen...
Grüsse, David

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#22

Beitrag von beryll » Freitag 16. Dezember 2016, 09:00

He He He, so unterschiedlich können die Ansichten sein :-)
Ich bin zwar kein Schlosser, nicht mal ansatzweise - ich bin Wirtschaftsinformatiker... Ich bastel' einfach für mein Leben gern, ist ein toller Ausgleich, neben Sport, von der tristen Ansicht meines PCs im Berufsleben.

VG Peter

PS: Sorry wegen dem OT gerade!
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Elvis
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Freitag 16. Oktober 2015, 19:09

Re: China-pumpe

#23

Beitrag von Elvis » Freitag 16. Dezember 2016, 14:53

schlosser machen das nicht unbedingt besser als andere. Sie kochen auch nur mit Wasser. Wenn das Loch rund ist und passt, was soll daran besser sein, wenn es ein Schlosser gemacht hat?

Benutzeravatar
Karel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 292
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: China-pumpe

#24

Beitrag von Karel » Sonntag 18. Dezember 2016, 05:47

Guten Morgen an Alle
Frage dazu:
jemo hat geschrieben:Sind diese Chinapumpen eigentlich durch Spannung regelbar?
Ist damit so ein Teil gemeint
361442489197_1.jpg
361442489197_1.jpg (7.69 KiB) 3452 mal betrachtet
Schaltnetzteil-regelbar-ca-5-15V-0-15A-6458-G6458_b_0.JPG
Schaltnetzteil-regelbar-ca-5-15V-0-15A-6458-G6458_b_0.JPG (24.6 KiB) 3452 mal betrachtet
Habe eine ähnliche Pume nur von Rotek 12v
Gruss Karel

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#25

Beitrag von beryll » Sonntag 18. Dezember 2016, 09:14

Ich hab die China-Pumpe nur noch als Ersatz hier liegen, angetrieben von einem alten 12v Netzteil, das in der Bastelkiste im Keller lag. Gesteuert hatte ich sie mit sowas:
https://www.ebay.de/itm/222238681319

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Chris_1987
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 93
Registriert: Dienstag 9. Februar 2016, 08:24
Wohnort: Salzburg

Re: China-pumpe

#26

Beitrag von Chris_1987 » Sonntag 18. Dezember 2016, 10:28

Würde das auch funktionieren als Füllstand Sensor?

http://www.pollin.de/shop/dt/MDI5OTE4OT ... aenge.html

Beim Relais bin ich mir nicht sicher was für eins??? :Grübel Möchte gerne eine Novax schalten.

http://www.pollin.de/shop/dt/MjI5OTE4OT ... 30_V_.html

http://www.pollin.de/shop/dt/MTI5OTE4OT ... 24_V_.html

Danke im voraus.
Mit freundlichen Grüssen Chris :Greets

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2472
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: China-pumpe

#27

Beitrag von beryll » Sonntag 18. Dezember 2016, 10:34

Die Novax schalte ich hiermit: https://www.ebay.de/itm/111114621013
Das Relais wird vom dem 12v Schwimmerschalter angesteuert, welches dann die 230v der Novax schalten kann.
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Hoofbräuhaus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 30
Registriert: Sonntag 24. Januar 2016, 04:21

Re: China-pumpe

#28

Beitrag von Hoofbräuhaus » Dienstag 3. Januar 2017, 01:17

Hallo,

also ich habe dieses System mit einem Gastrobehälter samt Deckel und Edelstahltricher, einem Schwimmschalter und einer "Chinapumpe" aus eBay vorgesehen. Ich muss sie eben "nur" noch mit den Panzerschläuchen anschließen. Der Vorschlag zum Bau dieser Abläuteranlage habe ich von Udo Meeßen, dem Brauschrauber. Ist also nicht auf meinen eigenen Mist gewachsen. Der Einbau auf der linken Seite des Gastrobehälters ist nur der Verschluss eines versehentlich gesetzten Loches im Behälter.

Bild

Bild

Bild

zpsdmbqg1mp.jpg.html]Bild[/URL

Bild

Muss nur noch irgendwie in ein Gestell eingebaut werden. Ich überlege, ob ich den Küchentisch dafür umgestalte. Dieser Einbau wird dagegen auf meinen Mist gewachsten sein. Das passende Netzgerät dazu habe ich auch schon. Das ist sehr komfortabel und lässt sich in der Voltstärke regeln und von den Ampere her ablesen.

Bild

Gruß aus dem Nordsaarland


Thomas
Di boni, quantum hominum unus venter exercet! (Sen.epist.95.24)
Gute Götter! Welche Schar von Menschen setzt ein einziger Bauch in Trab!

comi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 183
Registriert: Freitag 5. Juli 2013, 00:39

Re: China-pumpe

#29

Beitrag von comi » Dienstag 3. Januar 2017, 09:20

Hi Thomas,

hast da nur den einen Schwimmerschalter dran? Oder wie funktioniert das dann mit an-/ausschalten der Pumpe?

Gruß
Christian

Antworten