Flaschenmanometer (Klein & Schön)

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#1

Beitrag von rayman » Mittwoch 21. Dezember 2016, 10:11

Hallo zusammen,

da ich mir ein neues Flaschenmanometer bauen wollte, habe ich im Netz nach passenden Manometern gesucht. Es gibt ja diverse Bauanleitungen für Flaschenmanometer hier im Forum und auch außerhalb. Viele sind sehr wuchtig und sehr, sagen mir mal, improvisiert. Andere sind professionell gefertigt und auch käuflich. Die einschlägigen Seiten kenne ich. Ich habe allerdings immer eine kompakte Bauweise vermisst. Letztlich bin ich auf eine Seite gestoßen, die ein sehr schönes, kleines Manometer anbietet.

Bild
Gehäuse : Durchmesser 23mm mit Hülse 25mm
Tiefe 15mm
Klarsichtscheibe aus Kunststoff
Anzeige 0 - 4 bar
Anschluß rückseitig M5x0,8
Material : Messing vernickelt Industriequalität
Preis EUR 20,60 brutto
Dieses Manometer gibt es zudem auch noch in 0-6 bar und wahlweise mit schwarzem Gehäuse.

Ich habe mir schon ältere Konstruktionszeichnungen von einer ehem. Forums-SB angeschaut (Post 12 und 37), allerdings würde die Druckdurchführung mit dem M5-Gewinde schwierig werden (zu schmal).

Bild

Vielleicht haben ja noch andere Hobbybrauer Bedarf an einem Flaschenmanometer, so dass man über eine schöne kompakte Bauweise mit diesem Manometer diskutieren könnte. Am besten/schönsten wäre es natürlich, wenn das Manometer zentral über der Flasche sitzen würde.

Klar kann man sich ein Flaschenmanometer mit PET-Flaschen recht einfach zusammenfrickeln. Andere Lösungen gibt es immer. Dieser Faden soll vielleicht nicht das günstigste und genaueste Flaschenmanometer entwicklen, sondern ein möglichst kompaktes, das zudem gewissen optischen Ansprüchen entspricht. Vielleicht bin ich damit ja auch alleine.

Ich freue mich über Ideen und Anregungen.
Grüße
Raimund

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#2

Beitrag von rayman » Mittwoch 21. Dezember 2016, 10:14

Eine dezentrale Befestigung durch einen Kunststoff-Bügelverschluss-Stopfen ist natürlich die einfachste Variante... z.B. so:

Bild

Wie ließe sich eine mittige Befestigung realisieren?

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3886
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#3

Beitrag von afri » Mittwoch 21. Dezember 2016, 10:49

Da gibt's einige Lösungen, hier meine:
viewtopic.php?p=143684#p143684
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Braufuzi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 283
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:48
Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#4

Beitrag von Braufuzi » Mittwoch 21. Dezember 2016, 11:16

Hallo

Dein selbsgebauter Manometer sieht ja gut aus.Ich habe mir beim Hobbybrauerversand in Tettnang einen Manometer gekauft.Top Gerät!
Mit den Bügelverschluss ganz einfach zu handhaben. :Smile
Kostenpunkt 30 Euro.
Dateianhänge
20161221_110805.jpg
Der kluge Mensch,so glaube mir,
der braut und trinkt
sein eigenes Bier!
:Drink

sb11
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 493
Registriert: Donnerstag 12. März 2015, 09:48

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#5

Beitrag von sb11 » Mittwoch 21. Dezember 2016, 11:33

Hier gibt es ein fertiges funktionierendes Manometer für PET- oder Sprudel-Flaschen:

http://www.braupartner.de/shop/Flaschen ... _213.phtml

Und es kostet weniger als dein kleines "goldenes" ;-)

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#6

Beitrag von Braumal » Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:12

rayman hat geschrieben:Wie ließe sich eine mittige Befestigung realisieren?
Hi Raimund
Ich habe schon darüber nachgedacht so ein Teil auf dem 3D Drucker auszudrücken. Allerdings kann ich kaum 3D zeichnen und kann die von dir gezeigte Zeichnung nicht in eine druckbare Vorlage umsetzen.
Wenn das jemand kann, bin ich gerne bereit ein paar davon auszudrücken und zu versenden.

Grüsse, David

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#7

Beitrag von rayman » Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:43

Braumal hat geschrieben:3D Drucker
Ja, das wäre wahrscheinlich eine sinnvolle Lösung, falls lebensmittelecht und entsprechend haltbar.
Vielleicht meldet sich ja ein engagierter 3D-Drucker... :Greets

Benutzeravatar
Gryps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 352
Registriert: Freitag 22. April 2016, 07:45
Wohnort: Greifswald-Ostseeviertel

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#8

Beitrag von Gryps » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:42

Hallo,

Entwurf und Druck ist nicht das Thema. Mir ist aber aufgefallen, dass so ein Druck nur selten wasserdicht ist, da wird es bei Gas wohl noch weniger klappen... Evtl. liegt es auch nur an meinem Drucker/Technologie!?
Gruß Lutz
Gruß Lutz
________
Es gibt keine warmen oder kalten Temperaturen! :Mad2Temperatur ist hoch oder tief!:P
* 27l-Proficook-digital m. Isolierg., Rührwerk u. Läuterhexe * Klarstein Beerfest 30l * 2x30l Kunststoff-Gärfass * MattMill Student elektr. *

Gustl
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1041
Registriert: Freitag 18. Februar 2011, 00:28

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#9

Beitrag von Gustl » Mittwoch 21. Dezember 2016, 15:04

Im alten Forum wurden einmal Verschlüsse für Flaschenmanometer aus POM gedruckt.

Meine beiden Verschlüsse funktionieren nach wie vor sehr gut.

Edit: Dieser Thread wurde ja auch schon im Eingangspost verlinkt...


Gustl

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#10

Beitrag von rayman » Mittwoch 21. Dezember 2016, 15:21

Hi, habe gerade 3D-Druck-Dateien im Netz gefunden.

Bild
Bild
Quelle: http://www.thingiverse.com/thing:900999

Certificate Trust List Dateien.
Könnte man damit was anfangen? Oder welches Dateiformat ist notwendig?
Das wäre nahezu perfekt, um das kleine Manometer dort zu befestigen! Wäre dann halt für eine PET bzw. Normbrunnenflasche geeignet.
Die vier Löcher außen könnte man getrost weglassen.

Kann mir jemand sowas leicht verändert ausdrucken und zuschicken? Dann würde ich das Manometer einfach mal bestellen und testen.

Gruß
Raimund

chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#11

Beitrag von chickenfarmer » Mittwoch 21. Dezember 2016, 15:59

Moin habe die Datei gerade mal gezeichnet aber nen Drucker habe ich nicht...

LG

Peter

Benutzeravatar
Gryps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 352
Registriert: Freitag 22. April 2016, 07:45
Wohnort: Greifswald-Ostseeviertel

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#12

Beitrag von Gryps » Mittwoch 21. Dezember 2016, 16:00

Wenn Du bis nächstes Jahr warten kannst, kann ich Dir das drucken. Musst Dich dann nochmal melden.
CU Lutz
Gruß Lutz
________
Es gibt keine warmen oder kalten Temperaturen! :Mad2Temperatur ist hoch oder tief!:P
* 27l-Proficook-digital m. Isolierg., Rührwerk u. Läuterhexe * Klarstein Beerfest 30l * 2x30l Kunststoff-Gärfass * MattMill Student elektr. *

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#13

Beitrag von rayman » Mittwoch 21. Dezember 2016, 19:14

chickenfarmer hat geschrieben:Moin habe die Datei gerade mal gezeichnet aber nen Drucker habe ich nicht...
Hallo Peter, was meinst Du genau mit gezeichnet? Dateien geöffnet? Verändert?

Ich würde mir nun einfach mal das Manometer bestellen. Ggf. können wir dann ja noch ein paar kleinere Änderungen am Entwurf machen, wenn ich das Teil vor mir liegen habe. Und dann zum Drucken... Zeitdruck habe ich nicht. Wäre toll, wenn Du, Lutz, das mit dem Drucken übernehmen könntest! :)
Gruß
Raimund

Benutzeravatar
Gryps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 352
Registriert: Freitag 22. April 2016, 07:45
Wohnort: Greifswald-Ostseeviertel

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#14

Beitrag von Gryps » Mittwoch 21. Dezember 2016, 19:42

rayman hat geschrieben:wenn Du, Lutz, das mit dem Drucken übernehmen könntest!
Klar, hab ich doch gesagt, musst Dich nur nochmal melden.

Ich bin allerdings sehr skeptisch ob das so hinhauen wird. Die Dichtigkeit hab ich schon angesprochen, aber mir ist das Material am Gewinde auch etwas zu dünn. Man muss den "Deckel" mit 'ner Dichtung ja schon relativ fest anziehen, damit es dicht ist, kann mir vorstellen, dass es den 3D-Druck dabei auseinander reißt.
Wenn ich wieder auf Arbeit bin, konstruiere ich das mal ein bisschen um. Stabiler ist relativ fix gemacht. Das Problem ist ja immer das Gewinde, aber das kann ich aus dem o.g. Modell übernehmen.

Da das dann aber auch nur für 'ne PET-Flasche ist, bin ich der Meinung, dass es sinnvoller ist, 'nen Originalverschluss zu durchbohren und das Manometer einzudichten...

Gruß Lutz
Gruß Lutz
________
Es gibt keine warmen oder kalten Temperaturen! :Mad2Temperatur ist hoch oder tief!:P
* 27l-Proficook-digital m. Isolierg., Rührwerk u. Läuterhexe * Klarstein Beerfest 30l * 2x30l Kunststoff-Gärfass * MattMill Student elektr. *

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1423
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#15

Beitrag von fg100 » Mittwoch 21. Dezember 2016, 19:50

Ich hab auch mal auf die schnelle eines in CAD mit ensprechendem Gewinde gezeichnet.
Ich denke dicht müsste das mit Dichtband werden.

Ich würde so was nicht auf einem FDM "Homedrucker" drucken. FDM bekommt man, bedingt durch die druckweise und oftmals durch den Infill in Wabenstruktur, so gut wie nicht druckundurchlässig.

Ich würde das in SLS aus Polyamid drucken lassen. Hab das mal eben bei einem 3D-Druckshop online angefragt. Kostet 6,57€ + Steuer+ Versand.
Wobei die Mindestbestellmenge bei den angefragten Druckshop aber bei 12€ liegt.

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#16

Beitrag von universam » Mittwoch 21. Dezember 2016, 21:39

Ich hab zwar nur einen FDM aber ich kann dir fast garantieren das dicht zu bekommen. Stichwort Acetondampfbad.
Ist das Gewinde 1/8"? Schickst du mir die Datei, druck dir einen aus wenn du willst.

Gruß,
Sam
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#17

Beitrag von rayman » Mittwoch 21. Dezember 2016, 21:49

Wow, ich bin beeindruckt! :thumbsup

Die Variante mit dem Bügelverschluss ist mir natürlich lieber. Danke fürs Umsetzen, fg100.
Kleiner Verbesserungsvorschlag: Man könnte ggf. das M5-Gewinde noch etwas kürzen. Der obere Bogen der Druckdurchführung zum Gewinde muss ja nicht so schön rundgebogen sein. Damit würde man wieder ein paar Millimeter Höhe sparen.

Ich bestelle heute noch ein Manometer und gebe dann die genauen Daten durch, wenn ich das Teil in den Händen halte. Das Manometer hat ja auch noch so einen Absatz am Gewinde, den man in eine Vertiefung versenken lassen könnte.

Den Preis finde ich voll ok. Kenne mich mit den Materialien nicht so aus, daher verfolge ich die Diskussion bis dahin gerne weiter.

Top!!! :Drink

edit: ist bestellt!

Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 888
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 12:59
Wohnort: Bamberg

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#18

Beitrag von der_dennis » Mittwoch 21. Dezember 2016, 23:37

fg100 hat geschrieben:Ich hab auch mal auf die schnelle eines in CAD mit ensprechendem Gewinde gezeichnet.
Ich denke dicht müsste das mit Dichtband werden.

Ich würde so was nicht auf einem FDM "Homedrucker" drucken. FDM bekommt man, bedingt durch die druckweise und oftmals durch den Infill in Wabenstruktur, so gut wie nicht druckundurchlässig.

Ich würde das in SLS aus Polyamid drucken lassen. Hab das mal eben bei einem 3D-Druckshop online angefragt. Kostet 6,57€ + Steuer+ Versand.
Wobei die Mindestbestellmenge bei den angefragten Druckshop aber bei 12€ liegt.
Bei einer SB wäre ich dabei! Finde die Idee gut
We have joy, we have fun
we have Bratwurscht in the Pfann!

chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#19

Beitrag von chickenfarmer » Mittwoch 21. Dezember 2016, 23:57

rayman hat geschrieben:
chickenfarmer hat geschrieben:Moin habe die Datei gerade mal gezeichnet aber nen Drucker habe ich nicht...
Hallo Peter, was meinst Du genau mit gezeichnet? Dateien geöffnet? Verändert?

Ich würde mir nun einfach mal das Manometer bestellen. Ggf. können wir dann ja noch ein paar kleinere Änderungen am Entwurf machen, wenn ich das Teil vor mir liegen habe. Und dann zum Drucken... Zeitdruck habe ich nicht. Wäre toll, wenn Du, Lutz, das mit dem Drucken übernehmen könntest! :)
Gruß
Raimund
Hallo Raimund,

Ich habe die technische Zeichnung mal als 3D umgesetz. Laut Zeichnung mit 1/4" Gewinde

LG
Peter
Dateianhänge
Flaschenmanometer 2 x.JPG
Flaschenmanometer 2 x.JPG (38.09 KiB) 5952 mal betrachtet
Flaschenmanometer 2.JPG
Flaschenmanometer 2.JPG (37.44 KiB) 5952 mal betrachtet

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7991
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#20

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 22. Dezember 2016, 00:16

Ich habe noch so ein POM Teil aus der damaligen Aktion und bin da sehr zufrieden mit.

Würde mich freuen wenn da vieleicht eine Sammelbestellung zustande käme, für die
Original Nachbauten mit dem 1/4" Gewinde. Dann passt jedes günstige Manometer
und einen Bügelverschluß hat man sowieso übrig.

Das Messing-Manometer ist ja ganz drollig, aber es geht um ein Meßinstrument, da ist die Optik
wirklich zweitrangig. Kostet auch viel zu viel, dafür bekomme ich ja 4-5 normale Manometer.

Für mich wesentlich interessanter und sinnvoller als dieser Spindel-Dildo :Greets
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#21

Beitrag von Braumal » Donnerstag 22. Dezember 2016, 01:05

Ich denke, dass so ein Teil, in ABS gedruckt (mit 100% infill), dicht ist. Die Zeichnung von Peter sieht schon recht gut aus. Allerdings kommt die Verbindung vom Flascheninneren zum Manometer der Einkerbung für den Bügel doch sehr nahe. Eine gebogene Version, wie in Post 15 von fg100 gezeigt, würde diese Schwachstelle umgehen.
@Peter: Kannst du die Zeichnung entsprechend anpassen und eine .stl Datei davon erstellen? Das wäre super cool.
Grüsse, David

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#22

Beitrag von Braumal » Donnerstag 22. Dezember 2016, 01:09

Hi Peter

Habe gerade weiter oben gelesen, dass du keinen 3D-Drucker hast. Natürlich würde ich dir als Gegenleistung gerne ein paar ausgedruckte Teile zusenden.

Edit: Der Drücker wurde zum Drucker...scheiss iPad

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#23

Beitrag von rayman » Donnerstag 22. Dezember 2016, 08:19

Alt-Phex hat geschrieben:Das Messing-Manometer ist ja ganz drollig, aber es geht um ein Meßinstrument, da ist die Optik wirklich zweitrangig. Kostet auch viel zu viel, dafür bekomme ich ja 4-5 normale Manometer
Schön, dass du es drollig findest und dir die Optik zweitrangig ist. Je nachdem, was du für ein Manometer bei Dir draufhast, wird es auch eher Anhaltspunkte geben, als ein akurates Messinstrument zu sein. Ich habe eine kleine Wohnung, einen kleinen Kühlschrank. Da ist es sehr praktisch ein kompaktes Manometer zu haben, welches in der Bierkiste verschwinden kann. Lies einfach nochmal im ersten Post nach, welchen Zweck dieser Post hier hat(te). Danke!

@Peter: Danke für die Umsetzung der ursprünglichen Zeichnung von happyhibo. Sehr gut! Vielleicht entwerfen wir einfach verschiedene Versionen mit 1/8", 1/4" und M5 Gewinde. Damit könnte man dann sicherlich alle Wünsche befriedigen. Wie gesagt, die Daten zum oben abgebildeten Messingmanometer werde ich bald nachliefern.

Danke&Grüße
Raimund

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#24

Beitrag von rayman » Donnerstag 22. Dezember 2016, 20:15

Sooo... hier die Maße vom Messing-Manometer (Zeichnung nicht maßhaltig):
Miniatur-Manometer.PNG
A 25 mm (mit Hülse)
B 16 mm (mit Hülse)
C 2,5 mm
D 6 mm
E 10 mm
F M5-Gewinde

Hier noch die ursprüngliche Zeichung von Johannes (Staffadeife):

Bild
Quelle: Meine Version eines Flaschenmanometers, Post 56.

Grüße
Raimund

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#25

Beitrag von chixxi » Dienstag 27. Dezember 2016, 04:53

Spannend das hier das Thema Lebensmittelechtheit des Materials noch kein Thema war. Würde da dringend was zugelassenes nehmen. Zum Beispiel gibt es von der FDA zugelassenes Pet (t-glase) sowie Nylon von Taulmann. Weiter wäre beim Material die Beständigkeit gegenüber Reinigungsmitten zu beachten.

Dicht bekommt man die Teile, Stichwort da wäre Layer-Adhesion. Mittels Druckgeschwindigkeit und vor allem Temperatur bekommt man zum Beispiel auch Dichte einschichtige Vasen hin.

Und auf Grund der rauhen Oberflächen ist wohl auch das Thema Infektionsherde zu beachten.

Und von den Spielzeug-Bronze-Manometern rate ich dringend ab. Habe früher Dampfmaschinen gebaut und hatte genau diese im Einsatz, genauer als plus minus 1 Bar sind die niemals. Hier ein Video wo eins im Einsatz ist an einem Kessel den ich gebaut habe: https://m.youtube.com/watch?v=wVJwufcb4iQ

Ab Februar kann ich auch Teile drucken, bis dahin trinke ich Bier im warmen Australien :Drink :Drink
Ubi cervisia, ibi patria.

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1423
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#26

Beitrag von fg100 » Dienstag 27. Dezember 2016, 11:16

chixxi hat geschrieben:Spannend das hier das Thema Lebensmittelechtheit des Materials noch kein Thema war.
Das Bier aus der Druckmessflasche würde ich eh nicht trinken sondern wegschütten. Wer weiß was da alles in der Manometerwendel schlummert.

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#27

Beitrag von universam » Dienstag 27. Dezember 2016, 11:54

Hab das mal nachgezeichnet, und meinen Drucker damit beschäftigt. Wenn das jemand probieren möchte, voilá!
Mal schauen was raus kommt.

Gruß Sam
Verschluss.scad - OpenSCAD (Mobile).jpg
Verschluss.scad - OpenSCAD (Mobile).jpg (11.41 KiB) 5422 mal betrachtet
Dateianhänge
Verschluss.zip
(233.09 KiB) 85-mal heruntergeladen
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
Kellerbraeu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 11. Dezember 2004, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#28

Beitrag von Kellerbraeu » Dienstag 27. Dezember 2016, 13:33

Tolle Idee :thumbup
Bei einer lebensmittelechten SB wäre ich mit 4 Stück dabei!
Kann jemand das realisieren :Greets
Ulf
Zuletzt geändert von Kellerbraeu am Dienstag 27. Dezember 2016, 19:44, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#29

Beitrag von Braumal » Dienstag 27. Dezember 2016, 14:32

universam hat geschrieben:Hab das mal nachgezeichnet, und meinen Drucker damit beschäftigt. Wenn das jemand probieren möchte, voilá!
Mal schauen was raus kommt.

Gruß Sam
Sehr geil, Drucker läuft, Danke Sam.

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#30

Beitrag von rayman » Dienstag 27. Dezember 2016, 21:16

chixxi hat geschrieben:Und von den Spielzeug-Bronze-Manometern rate ich dringend ab. Habe früher Dampfmaschinen gebaut und hatte genau diese im Einsatz, genauer als plus minus 1 Bar sind die niemals.
Habe mir gerade eine Versuchskonstruktion zum direkten Vergleich des "Spielzeug"-Manometers und eines WIKA-Standardmanometers (0-6 bar) gebaut. Sobald das Messing-Spielzeug kommt, werde ich berichten...

@chixxi: bei deinem 0-10 bar Manometer war die Genauigkeit wahrscheinlich nicht höher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein 0-4 Manometer eine (Un)genauigkeit von plus minus 1 bar haben soll/kann. Wir werden sehen!

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#31

Beitrag von universam » Dienstag 27. Dezember 2016, 22:31

Wie nennen wir eigentlich unser freundliches Einauge? :Pulpfiction
(Die Stege müssen noch weg)
Dateianhänge
IMG_3876.JPG
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
riegelbrau
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 445
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#32

Beitrag von riegelbrau » Mittwoch 28. Dezember 2016, 00:14

Also ich bin durchaus auch bei kleinen Werkzeugen und Hilfsmitteln für ein schönes Design zu haben. Von daher gefällt mir das kleine Messing-Manometer durchaus. Die Frage der Lebensmittel-Tauglichkeit kann ich nicht beurteilen. Den Inhalt der Prüf-Flasche würde ich sicher trotzdem trinken und nicht wegkippen, denn tendenziell geht da doch eher was in Richtung des Manometers als in die Flasche...

Ich wäre auch mit 1 Stück bei einer SB dabei. Schön wäre, dann auch das Manometer selbst gesammelt zu bestellen.

Bisher habe ich auch dieses POM-Teil aus einer früheren SB-Aktion und möchte es nicht missen!

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 373
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#33

Beitrag von Braumal » Mittwoch 28. Dezember 2016, 02:56

IMG_0124.JPG
Passt perfekt, muss nur noch ein Manometer besorgen. Wahrscheinlich muss ich aber die obere Bohrung grösser machen, da die meisten handelsüblichen Manometer ein 3/8" Gewinde haben. Sieht auf jeden Fall schon mal vielversprechend aus.
Grüsse, David

Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1185
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#34

Beitrag von happyhibo » Mittwoch 28. Dezember 2016, 08:35

chickenfarmer hat geschrieben:
rayman hat geschrieben:
chickenfarmer hat geschrieben:Moin habe die Datei gerade mal gezeichnet aber nen Drucker habe ich nicht...
Hallo Peter, was meinst Du genau mit gezeichnet? Dateien geöffnet? Verändert?

Ich würde mir nun einfach mal das Manometer bestellen. Ggf. können wir dann ja noch ein paar kleinere Änderungen am Entwurf machen, wenn ich das Teil vor mir liegen habe. Und dann zum Drucken... Zeitdruck habe ich nicht. Wäre toll, wenn Du, Lutz, das mit dem Drucken übernehmen könntest! :)
Gruß
Raimund
Hallo Raimund,

Ich habe die technische Zeichnung mal als 3D umgesetz. Laut Zeichnung mit 1/4" Gewinde

LG
Peter
Schön das meine Zeichnung hier weiter "lebt" :thumbup
Bin gespannt wie sich die Teile aus dem 3D-Drucker bewähren...
Ich habe mir damals welche aus POM gedreht...
:Drink
Gruß
Alex / HappyHibo

Benutzeravatar
Dinkhopf
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Montag 14. November 2016, 08:51

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#35

Beitrag von Dinkhopf » Mittwoch 28. Dezember 2016, 09:29

Hi,

mal ganz doof gefragt (habe zwei linke Hände mit insgesamt zehn Daumen): Wie bekommt man denn nun das Manometer in das Loch? Einfach reindrehen wie ein Spax-Schraube in Holz? Wird ein Gewinde gebohrt? Wird das Manometer da irgendwie luftdicht "reingeklebt"? :Grübel

Viele Grüße
Alex
Beste Grüße
Alex :Drink

Benutzeravatar
universam
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 518
Registriert: Dienstag 20. September 2016, 16:43
Wohnort: Selters
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#36

Beitrag von universam » Mittwoch 28. Dezember 2016, 10:49

Sieht so aus als ob das Platikteil dicht ist, aber mit dem Manometer nicht richtig. Werde mal Dichtband organisieren. Man kann es reindrehen, dabei habe ich den ersten Druck gesprengt. Den zweiten jetzt mit 2mm statt 1mm Wandstärke scheint es auszuhalten. Oder gleich voll Druck, ist ja nur paar Gramm.

Ich verstehe nicht die großen Bedenken wg. Lebensmittelechtheit. Wollt ihr das Ding auf den Kopf stellen? Außerdem, wer hat als Kind nicht mit Lego (ABS) gespielt, was übrigens als unbedenklich eingestuft ist? Egal, muss jeder selbst wissen.

Hier die Version für Raimunds Messing Manometer:

Gruß Sam
Dateianhänge
Verschluss.Bronze.stl.zip
(129.57 KiB) 37-mal heruntergeladen
Verschluss.Bronze.jpg
Verschluss.Bronze.jpg (13.61 KiB) 4959 mal betrachtet
iSpindel - die DIY elektronische Spindel
Brauhelferlein - die mini Brausteuerung

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#37

Beitrag von chixxi » Mittwoch 28. Dezember 2016, 14:09

rayman hat geschrieben:
chixxi hat geschrieben:Und von den Spielzeug-Bronze-Manometern rate ich dringend ab. Habe früher Dampfmaschinen gebaut und hatte genau diese im Einsatz, genauer als plus minus 1 Bar sind die niemals.
Habe mir gerade eine Versuchskonstruktion zum direkten Vergleich des "Spielzeug"-Manometers und eines WIKA-Standardmanometers (0-6 bar) gebaut. Sobald das Messing-Spielzeug kommt, werde ich berichten...

@chixxi: bei deinem 0-10 bar Manometer war die Genauigkeit wahrscheinlich nicht höher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein 0-4 Manometer eine (Un)genauigkeit von plus minus 1 bar haben soll/kann. Wir werden sehen!
Stimmt, das ist ein Unterschied. Aber immer schön das Manometer klopfen vor dem ablesen, sonst zeigt das garantiert misst.
Ubi cervisia, ibi patria.

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#38

Beitrag von rayman » Samstag 31. Dezember 2016, 12:35

Sooo... das kleine süße Manometerchen ist heute angekommen und wurde sofort parallel mit einem WIKA 0-4bar Cl. 2,5 getestet.

WIKA Miniatur
1 bar 1,10 bar
2 bar 2,05 bar
3 bar 3,00 bar
Die Nachkommastellen sind natürlich nur Schätzwerte, die ich aufgrund der Skalierung vorgenommen habe.

Mit dieser Genauigkeit kann ich leben! :)
Raimund

chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 274
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#39

Beitrag von chickenfarmer » Samstag 31. Dezember 2016, 13:52

Habe im Ganzen Weihnachsstress ganz vergessen das ich hier noch etwas hochladen wollte... Es hat sich ja schon einiges getan...

Liebe Grüße
Peter
Dateianhänge
STL M5 1-4 Zoll 1-8 Zoll.zip
(438.88 KiB) 70-mal heruntergeladen
Flaschenmanometer 1-4.JPG
Flaschenmanometer 1-8.JPG
Flaschenmanometer M5.JPG

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#40

Beitrag von rayman » Freitag 20. Januar 2017, 20:19

Sooo... lange ist hier nichts mehr passiert. Inzwischen habe ich Schraubdeckel für Mineralbrunnenflaschen bekommen, die zur Zeit getestet werden. Anscheinend wird das aber ne große Herausforderung für die Gewindegänge des 3D-Drucks. Mal sehen...

Zudem habe ich heute zwei Prototypen für das kleine Manometer bei einem 3D-Druckshop bestellt. SLS mit Polyamid. Siehe Bild unten. Das Loch für das M5-Gewinde musste ich etwas länger wählen, weil mein Gewindeschneider etwas mehr Platz benötigt, damit er ausreichend gut schneidet (ist halt nur ein einstufiger). Gedruckt wird das Loch mit ca. 3,8mm Durchmesser und dann mittels Bohrer auf 4,2mm aufgebohrt. Gewinde rein. Fertig.

Werde wieder berichten, wenn die Ware angekommen ist...
Capture2.png

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1423
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#41

Beitrag von fg100 » Freitag 20. Januar 2017, 21:14

Hallo rayman,
darf ich fragen was du nun für den 3D Druck zahlst. Ich hab ja mal so um die 7€ als Preis für SLS in Polyamid bekommen.
Das ungefärbte Polyamid 2200 ist sogar biozertifiziert.
Eine Fertigung durch drehen/fräsen ist da sicher teuerer.
Das SLS Verfahren hätte aber auch das M5-Gewinde geschafft. Zumindest so, dass es hält.

Schraubverschlüsse für Mineralbrunnenflaschen eigenen sich doch auch so, wie sie standardmäßig verwendet werden perfekt. Durch einen ganz normalen Kunststoffdeckel ein 5er Loch bohren. Dichtung zwischen Deckel und Manometer. Da müsste sogar eine ganz normale Dichtung einer Bügleverschlussflache passen. Von innen mit einer Scheibe und einer M5 Mutter (Mesing oder Edelstahl) befestigen. Sieht vermutlich total klein und schick aus. Kosten keine 20 Cent.
Als Flasche dann eine Pyraser Flasche mit Schraubverschluss.

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 315
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#42

Beitrag von rayman » Freitag 20. Januar 2017, 21:29

Hi, ich zahle 6,20 pro Druck plus versandkosten. Mindestbestellwert war auch ca. 12,50 EUR. Ähnlich wie bei deinem Shop. Mache mal Bilder, wenns fertig ist.
Du hast recht, dass man einen Schraubverschluss besser im Original nimmt. Werde ich auch nochmal testen. Es geht ja nicht immer darum, einfach und billig zu machen... ;)

Benutzeravatar
Migu0001
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 123
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 10:23

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#43

Beitrag von Migu0001 » Sonntag 22. Januar 2017, 14:20

Also wenn das gut funtkioniert, bitte ich um Rückmeldung, dann wär ich bei einen Einzel-/Sammelbestellung auch dabei :)
Ich haben momentan eine Ähnliche Lösung wie in Post #2, also ein Gewinde direkt in den Kunststoff-Bügelverschluss schneiden, allerdings ist das bei mir nicht richtig dicht.
Obergäriges Helles, Pils, Maibock, Samba Pale Ale, Freds Ginger Beer, Michas OG Märzen, Altes Helles, Champagnerweizendoppelbock, Doppelnelson, Nelsons Summer, Trappist 2009, Belga Belga 6, Oatmeal Dry Stout, IPA Simcoe, Heicardo Hell, Pils fürs Volk

sea-spin
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Montag 2. April 2018, 17:41

Re: Flaschenmanometer (Klein & Schön)

#44

Beitrag von sea-spin » Mittwoch 5. Dezember 2018, 12:02

Hallo,

ich muss das Thema noch einmal wieder aufmachen und eine Frage stellen.

Ich habe mir die CAD Datei L M5 1-4 Zoll 1-8 Zoll.zip heruntergeladen und ein Freund hat es mir dann ausgedruckt. Ich selber habe keinen Drucker und auch keine Ahnung davon.

Nun habe ich ein Manometer mit 1/8 Zollgewinde und ich konnte es nicht eindrehen. Das entsprechende Loch musste ich leicht größer bohren. Dann habe ich das Gewinde vom Manometer mit Zweikomponentenkleber bestrichen und fest eingedreht.

Dann zum Test Mineralwasser in die Flasche, den gedruckten Verschluss mit Manometer über die Bügel fest aufgesetzt und geschüttelt.

Der Druck stand dann bei 1 bar..... und kurze Zeit später kamen über dem Rand des gedruckten Verschlusses Wassertropfen raus. So wie es aussieht, verliert der gedruckte Verschluss über seine Außenfläche selber den Druck.

Woran liegt das? Muss man ein bestimmtes Material zum Drucken verwenden oder sonst irgendetwas beachten?

Vielen Dank.

Gruß, Klaus

Antworten