Thermostat UT 300 für Kühlschrank

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Killa-Bräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:32
Wohnort: Straßkirchen (Niederbayern

Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#1

Beitrag von Killa-Bräu » Donnerstag 29. Dezember 2016, 15:40

Hallo Braugemeinde. :Greets

Ich habe eine Frage zum Thermostat UT 300 für meinen Kühlschrank, den ich in Zukunft als Gärschrank für meine untergärigen Biere nutzen will.

In meinem Kühlschrank ist ein manuelles (Drehknopf) Thermostat verbaut , das von Stufe 1 bis Stufe 7 die Temperatur regelt. Wie funktioniert da der UT 300 , wenn das Thermostat auf Stufe 7 eigentlich abschaltet ? Wie geht da die Temperatur noch runter? Muss ich das Thermostat am Kühlschrank irgendwie abklemmen?
Ich bin technisch leider nicht sehr bewandert, darum diese (vielleicht) Anfängerfrage.

Mein Kühlschrank ist ein Liebherr mit ca. 150 l Volumen ( 4 Kasten Bier gehen locker rein).

Vielen Dank im voraus
Da Christian :Drink
"Eher soll die Welt verderben, als ein Bayer am Durste sterben"

tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 06:56

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#2

Beitrag von tacitus » Donnerstag 29. Dezember 2016, 17:26

Hi Christian,

ich habe einen Getränkekühlschrank und da habe ich einfach das Thermostat auf mittlere Stufe gedreht, den Fühler rein und fertig.
Geht perfekt!
Den Fühler habe ich durch einen rost an der Seite baumeln lassen und mit einem Kabelbinder fixiert. Fertig
Gruss
Tacitus
Tacitus
Saluto Romano
:Wink

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16558
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#3

Beitrag von Boludo » Donnerstag 29. Dezember 2016, 17:51

Ich kenne einge UTX00 bei denen das Fühlerkabel gebrochen ist oder die auch einfach mal gesponnen haben.
Falls nicht zu spät würde ich einen Inkbird bevorzugen, der kostet ungefähr gleich viel. Der kann dann Heizen und kühlen und hat einen wasserdichten stabilen Fühler.

Stefan

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#4

Beitrag von Michael Wendt » Donnerstag 29. Dezember 2016, 23:35

Hallo!
Du hast schon recht: Im Zweifelsfall schaltet das Thermostat im Kühlschrank bei Erreichen der Minimaltemperatur ab. Ich denke aber, auf höchster Stufe sollte er ausreichend kühl sein für ein Untergäriges. Stell also das Thermostat auf höchste Stufe und lass den externen Regler den Rest machen. Mein alter Kühlschrank hat auf Stufe drei von fünf übrigens bereits -1 Grad gemacht :Shocked

Ich nutze einen Inkbird-Regler mit zwei Steckdosen. Der schaltet eine Terrariummatte ein, wenn es im Schrank zu kühl ist - brauche ich für Obergäriges, weil der Kühlschrank im Keller steht und der derzeit 16 Grad kalt ist.

Prost
Michael
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 06:56

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#5

Beitrag von tacitus » Freitag 30. Dezember 2016, 04:53

Terrariummatte :Grübel
Wie hast du die positioniert? Einfrach reingelegt? Könntest du mal ein Foto reinstellen?
Bei mir ist es im Gärraum momentan ein bisschen zu kühl, hab grad mal 3 Grad. Zum Reifen, Lagern ideal, zum Gären schon zu kalt. Daher würde ich die Matte ggf. gerne in meinen umfunktionierten TK geben
Tacitus
Saluto Romano
:Wink

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#6

Beitrag von Michael Wendt » Freitag 30. Dezember 2016, 08:23

Moin!
Ja, die Matte ist einfach in den Kühlschrank gelegt. Bislang hatte ich sie immer unten im ausgeräumten Gemüsefach und den Gärbehälter auf einem Rost darüber. Nun steht sie aktuell neben dem Gärbehälter, weil ich noch einen zweiten Sud diese Woche plane. Das Kabel ist so dick wie das einer Mehrfachsteckdose und recht star. Ich habe es einfach durch die Kühlschrankdichtung gelegt, auch wenn dadurch in der Dichtung ein Spalt entsteht. Bei 16/17 Grad im Keller und 20 Grad Gärtemperatur ist der kein Problem.

Leider finde ich den Einkaufsbeleg nicht mehr, ich weiß nicht, was für eine Matte das ist und was sie leistet (wird kaum mehr als handwarm). Sie sollte aber wasserdicht sein, hieß es in der Beschreibung. Das war mir wichtig, die Matte läuft nämlich ohne Trafo, sprich: 230 Volt im Kühlschrank.

Als Inbirk habe ich den ITC-308. Der ist übrigens gerade (30.12.16) bei Amazon im Angebot: https://www.amazon.de/gp/product/B016EY ... UTF8&psc=1

Prost :Drink
Michael
Dateianhänge
Inkbird.jpg
Inkbird ITC-308
Terrariummatte.jpg
Terrariummatte
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 06:56

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#7

Beitrag von tacitus » Freitag 30. Dezember 2016, 10:01

Morgen Michael,

danke für das Foto. Ok, mal schauen was mein Freundin aus Bellevue sagt, die Amazone, oder die Bucht.
Frage: Diese liegt doch auf dem Kunststoff des KS auf? Wie stark wärmt die Matte auf?
Danke dir im voraus für einen weiteren Input

Gruss
Tacitus
Saluto Romano
:Wink

Killa-Bräu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 14. Dezember 2016, 14:32
Wohnort: Straßkirchen (Niederbayern

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#8

Beitrag von Killa-Bräu » Freitag 30. Dezember 2016, 10:11

Michael Wendt hat geschrieben:Moin!
Ja, die Matte ist einfach in den Kühlschrank gelegt. Bislang hatte ich sie immer unten im ausgeräumten Gemüsefach und den Gärbehälter auf einem Rost darüber. Nun steht sie aktuell neben dem Gärbehälter, weil ich noch einen zweiten Sud diese Woche plane. Das Kabel ist so dick wie das einer Mehrfachsteckdose und recht star. Ich habe es einfach durch die Kühlschrankdichtung gelegt, auch wenn dadurch in der Dichtung ein Spalt entsteht. Bei 16/17 Grad im Keller und 20 Grad Gärtemperatur ist der kein Problem.

Leider finde ich den Einkaufsbeleg nicht mehr, ich weiß nicht, was für eine Matte das ist und was sie leistet (wird kaum mehr als handwarm). Sie sollte aber wasserdicht sein, hieß es in der Beschreibung. Das war mir wichtig, die Matte läuft nämlich ohne Trafo, sprich: 230 Volt im Kühlschrank.

Als Inbirk habe ich den ITC-308. Der ist übrigens gerade (30.12.16) bei Amazon im Angebot: https://www.amazon.de/gp/product/B016EY ... UTF8&psc=1

Prost :Drink
Michael
Vielen Dank Michael für deine Antwort, habe mir soeben einen Inkbird 308 bestellt und einen kleinen Einhell Heizlüfter 500 Watt als Kühlschrankheizung . Mal sehn ob das klappt.

Herzliche Grüße
Christian
"Eher soll die Welt verderben, als ein Bayer am Durste sterben"

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 295
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#9

Beitrag von Michael Wendt » Freitag 30. Dezember 2016, 10:44

tacitus hat geschrieben:Frage: Diese liegt doch auf dem Kunststoff des KS auf? Wie stark wärmt die Matte auf?
Ja, liegt direkt auf dem Kunststoff. Man könnte aber sie aber auch auf zwei Styropor- oder Holzklötze auflegen. Sie ist recht formstabil. Du siehst ja auf dem Bild, dass sie nicht komplett durchbiegt.

Die Temperatur kann ich leider nicht messen während der Gärung, weil die Matte derzeit immer nur kurz heizen muss. Aber wie geschrieben: Viel wärmer als handwarm ist sie noch nicht geworden. Sie soll ja in einem Terrarium auch nicht die Füße von Leguan & Co. verbrühen. :Wink

@ Christian: Der Heizlüfter wird's packen, ganz sicher.


Gruß
Michael
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 06:56

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#10

Beitrag von tacitus » Freitag 30. Dezember 2016, 12:04

:thumbup
Tacitus
Saluto Romano
:Wink

koishido
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 3. September 2015, 21:22

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#11

Beitrag von koishido » Samstag 4. November 2017, 20:41

Moin Moin!

Das ist mein erster Beitrag hier im Forum, deshalb erstmal Moin Moin! Braue seit 2016 immer wieder mal mit Topf und Holzlöffel. Plane jetzt aber auch eine Anlage anzuschaffen, Grainfather oder Robobrew vielleicht, bin mir noch nicht sicher.

Aber hier gehts um was anderes und zwar Thema Reifung im Kühlschrank bei 0 Grad. Wenn ich das hier richtig verstehe, bekomme ich jeden 08/15 Kühlschrank mit Hilfe dieser Thermostate UT300 oder Inkbird 301 auf die 0 Grad, richtig?

Die Frage von Killa-Bräu habe ich mir auch schon gestellt. Ist das wirklich so simpel mit den Thermostaten?

Benutzeravatar
Boludo
Moderator
Moderator
Beiträge: 16558
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Thermostat UT 300 für Kühlschrank

#12

Beitrag von Boludo » Samstag 4. November 2017, 20:51

Hallo,

Das geht natürlich nur, wenn der Kühlschrank auf höchster Stufe auch so weit runter zieht.
Mit einer Gefriertruhe geht das auf jeden Fall.

Stefan

Antworten