Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
zauberflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:44

Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#1

Beitrag von zauberflo » Freitag 3. Februar 2017, 10:09

Hallo!
Ich plane die Kühlung von 2 Stück 155l ZKGs von SS Brewtech mit einem Begleitkühler. Wer kann mir da Tips zur Umsetzung geben. Ich dachte an einen permanenten Anschluss an die Begleitkühlungspumpe. Dazu sollen von den Inkbirds zwei Stück 3-Wege Magnetventile geschalten werden. Sollte gerade kein Ventil geschalten werden, könnte der Rücklauf der Ventils vom 3. Ausgang jeweils per T-Stück wieder in den Rücklauf Richtung Kühler geführt werden (Rückschlag Ventile erforderlich?).
Wer hat sowas schon realisiert und kann mir Tips zu den Magnetventilen geben (welche haben ausreichende Durchflussmengen - auch im Rücklauf). Oder hat wer andere Lösungen?
Vielen Dank, Florian
Zuletzt geändert von zauberflo am Freitag 3. Februar 2017, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Florian

Seml
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 16. November 2014, 21:09

Re: Kühlung von zwe ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#2

Beitrag von Seml » Freitag 3. Februar 2017, 10:17

Hi,

warum mit dauernd laufender Pumpe Strom verschwenden?
Ich habe für jeden Tank eine Pumpe und diese wird vom STC1000 geschalten.
Kühler hält immer eine Feste Temperatur. Gärtank Temperatur einzeln einstellbar.



Mit einer Pumpe + 2 Magnetventile würde ich die Pumpe paralell zu den Ventilen Schalten.
Also wenn ein Ventil an = jetzt erst Pumpe an




Gruß Dominik

zauberflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:44

Re: Kühlung von zwe ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#3

Beitrag von zauberflo » Freitag 3. Februar 2017, 10:20

Danke für die Antwort!

Bei externen Pumpen würde ich aber wieder einen Ausgleichsbehälter und 3 Pumpen benötigen. Eine Schaltung der Pumpe de Begleitkühlers parallel zu den Magnetventilen hbae ich auch schon angedacht - das würde aber wieder 2 Relais im Kühler benötigen - wäre vielleicht aber doch die bessere Lösung und ich hätte keine Probleme mit dem Rücklauf. Der Vorteil der dauernd laufenden Begleitkühlungspumpe mit Rücklauf der Magnetventile, wäre aber die einfache Erweiterung für einen künftig 3. Gärtank.
Gruß Florian

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 722
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Kühlung von zwe ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#4

Beitrag von Duke » Freitag 3. Februar 2017, 10:32

Moin!

Offtopic:
Wieviel Druck kann der 155er ZKG ab haben?

Gruß

Norman
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 464
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#5

Beitrag von Lumbanraja » Samstag 4. Februar 2017, 19:34

Ich habe das so:
Zwei 100l ZKG, pro Tank ein Inkbird. Dieser schaltet jeweils ein Hutschienen-SSR und ein Magnetventil. Steigt einer meiner beiden Tanks über das eingestellte Soll, schaltet er über das SSR den Pythonkühler und öffnet an dessen Ausgang "sein" Magnetventil. Schalten beide Tanks, sind die SSR parallel "AN" und beide Ventile offen, die Tanks teilen sich dann den Kühlmittelfluss...
Habe es grade nur zerlegt, da ich meine Tanks von der äusserlichen Schlauchwickelmethode zu innenliegenden Kühlspiralen umbauen will, um Aussehen und Wirkungsgrad zu verbessern.

Ich glaube, ich gönn' mir noch vom Sensorschop das VA-Gehäuse für 2 Inkbirds, momentan ist's noch in Plastik...

VG Robin
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

zauberflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:44

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#6

Beitrag von zauberflo » Dienstag 7. Februar 2017, 15:43

Lumbanraja hat geschrieben:Ich habe das so:
Zwei 100l ZKG, pro Tank ein Inkbird. Dieser schaltet jeweils ein Hutschienen-SSR und ein Magnetventil. Steigt einer meiner beiden Tanks über das eingestellte Soll, schaltet er über das SSR den Pythonkühler und öffnet an dessen Ausgang "sein" Magnetventil. Schalten beide Tanks, sind die SSR parallel "AN" und beide Ventile offen, die Tanks teilen sich dann den Kühlmittelfluss...
Habe es grade nur zerlegt, da ich meine Tanks von der äusserlichen Schlauchwickelmethode zu innenliegenden Kühlspiralen umbauen will, um Aussehen und Wirkungsgrad zu verbessern.

Ich glaube, ich gönn' mir noch vom Sensorschop das VA-Gehäuse für 2 Inkbirds, momentan ist's noch in Plastik...

VG Robin
Danke für die Infos!
Werde das auch so machen. Da beim Hartek Comet 90 Nasskühler offenbar das Rührwerk mit der Begleitkühlung kombiniert ist, frage ich mich, ob es da Probleme geben kann, wenn der Kühler längere Zeit ohne Rührwerk läuft? Diese würde ja nur bei Kühlbedarf eines oder beider Gärtanks aktiviert werden. Kann mit Glykol so ein Problem vermieden werden?

Ich denke da ist ein Dauerbetrieb mit einem 3 Magnetventil, welches durch 2 Relais (anstatt der Pumpe) angesteuert wird wohl doch die bessere Lösung oder?
Vielen Dank!
Gruß Florian

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 464
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#7

Beitrag von Lumbanraja » Sonntag 12. Februar 2017, 11:26

Bei mir schaltet der Inkbird das Ventil direkt, parallel dazu das SSR für "der Gerät"...
geraet.jpg
Bei mir laufen Kühler und Rührwerk mit Pumpe immer gleichzeitig, ist ja quasi ein Gerät. Im Kühlkreislauf habe ich einfach Frostschutzmittel drin...
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

zauberflo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Montag 8. Juni 2015, 20:44

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#8

Beitrag von zauberflo » Dienstag 14. Februar 2017, 12:00

Danke!
Bei dieser Variante habe ich aber immer ca 1 Stunde bis der Kühler dann wirklich kühlt oder?
Gruß Florian

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 464
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#9

Beitrag von Lumbanraja » Freitag 17. Februar 2017, 10:14

Nein, gerade bei 2 Tanks springt der Kühler gern 10-12 mal Täglich an, je nach Kühlgrad. Kommt natürlich auf den Kühler drauf an, ich habe einen Pythonkühler von Cornelius und etwa 6 Liter im Kreislauf. Ganz warm werden die nie, und wenn, dann hat der die auch zügig runtergekühlt. ist allemal besser, als durchlaufen lassen...

VG Robin
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Bananenbieger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 28. April 2017, 07:47
Wohnort: Oberkirch

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#10

Beitrag von Bananenbieger » Freitag 30. März 2018, 09:32

Welches Relais brauche ich für die Schaltung des Kühlers?
Würde das hier gehen?
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01B5123E ... ref=plSrch


Ich möchte den Kühler auch nur bei Bedarf anschalten und nicht durchgehend laufen lassen.

Danke euch!
Gruß
Dominik

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#11

Beitrag von SchlatzPopatz » Freitag 30. März 2018, 09:42

Bananenbieger hat geschrieben:
Freitag 30. März 2018, 09:32
Welches Relais brauche ich für die Schaltung des Kühlers?
Würde das hier gehen?
https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01B5123E ... ref=plSrch

Wenn Du ein Schaltsignal im Bereich von 3-32 V Gleichspannung hast, dann sollte das damit funktionieren.

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 464
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#12

Beitrag von Lumbanraja » Freitag 30. März 2018, 10:07

@Bananenbieger: Wenn Du Inkbirds verwendest, ist das falsch, da bäuchtest Du ein 230V~ Relais, denn der Inkbird schaltet ja die 230V~ durch.
Sowas:
https://www.amazon.de/Eltako-2078003-R1 ... +hutschine

Die Relais brauchst Du aber auch nur dann, wenn Du zwei Tanks oder mehr an einem Kühler hängen hast. Wenn Du nur einen Tank hast, reicht der Inkbird (direkt angeschlossen).
Wenn du Raspi o. ä. verwendest, dann passen die SSR.

VG Robin
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Bananenbieger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 28. April 2017, 07:47
Wohnort: Oberkirch

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#13

Beitrag von Bananenbieger » Freitag 30. März 2018, 18:27

Danke für die Antworten :Wink
Ich habe (bald) den FTSs Temperature Control von Ss Brewtech. Also erst mal kein Inkbird. Dieser wiederum steuert am Ausgang eine 12V-Pumpe (wenn ich richtig informiert bin, ich habe das Teil noch nicht...).
Steuerspannung wäre somit 12V DC.
Das heißt, wenn dann bräuchte ich wohl eher dieses Teil hier.

Ich habe nur 1 Tank, möchte aber den Kühler nur bei Bedarf einschalten. Wenn ich (so wie eigentlich gedacht) nur die 12V-Pumpe in den Kühler hänge, müsste ich ja den Kühler durchlaufen lassen...

Mein Kühler ist der Cornelius CR50 und hat eine eigene Pumpe, weshalb ich die mitgelieferte 12V-Pumpe nicht benötige.
Ich habe die Befürchtung, dass ich zuviel Strom verbrauche, wenn ich den Kühler im Dauerbetrieb laufen lasse... Was meint ihr?
Gruß
Dominik

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#14

Beitrag von SchlatzPopatz » Samstag 31. März 2018, 10:51

Hallo Dominik,
Du kannst auch das erstgenannte SSR nehmen. Wie ich in meiner ersten Antwort schon schrieb, funktioniert das mit einem Schaltsignal von 3-32V Gleichspannung. Mit deinen 12V liegst Du ja in dem Bereich.
Ich nutze sowohl die FTSs für meine Brew Buckets als auch die Steuerung von Grainfather für den Grainfather Conical. Allerdings nutze ich auch die dazugehörigen Pumpen, welche ich dann einfach in den Kühler lege. Ich lasse den Kühler durchlaufen. Ich habe nicht das Gefühl, dass er sich soooo oft einschaltet. Meistens legt er los kurz nachdem sich eine der Pumpen einschaltet und damit durch den Rücklauf das Kühlwasser im Begleitkühler wärmer wird. Bei meinem Begleitkühler war auch eine Pumpe dabei, diese habe ich aber ausgebaut.

Gruß
Markus

Bananenbieger
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Freitag 28. April 2017, 07:47
Wohnort: Oberkirch

Re: Kühlung von zwei ZKGs mit Begleitkühler, Magnetventile

#15

Beitrag von Bananenbieger » Samstag 31. März 2018, 11:28

Super vielen Dank! Ich werde es denke auch erst Mal mit durchlaufen probieren und bei Bedarf dann umrüsten ;).
Gruß
Dominik

Antworten