Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#51

Beitrag von rayman » Mittwoch 8. März 2017, 15:00

Ich musste meinen SLS-Druck auch nachbohren...

Benutzeravatar
WölkStoff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 84
Registriert: Montag 21. September 2015, 20:15
Wohnort: 94474 Vilshofen

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#52

Beitrag von WölkStoff » Mittwoch 8. März 2017, 19:46

Hallo Franz,

bei mir hat es tatsächlich gereicht, mit einem Draht die Kanäle freizumachen. Inzwischen habe ich eines zusammen gebaut, es passt perfekt.
Eine schöne Lösung für Leute, die nicht basteln können oder wollen oder (wie ich) mal was mit 3D-Druck ausprobieren wollen. Etwas teurer als Baumarkt aber günstiger als aus einem Shop.

Grüße. Jürgen
Gibts denn leicht ebbs Bessas wia a Bier?

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#53

Beitrag von fg100 » Mittwoch 8. März 2017, 19:52

Hallo Jürgen,
freut mich, dass es geklappt hat.
Denk daran die kegelige Fläche an der der Dichtgummi aufliegt ggf. etwas nachzuschleifen falls die recht rau sein sollte.
Grüße Franz

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2915
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#54

Beitrag von Seed7 » Mittwoch 8. März 2017, 20:15

Fuer die digitale frickler, im hollaendischem forum einen arduino / esp flaschenmanometer. Ueber Translate,

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7266
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#55

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 9. März 2017, 00:06

Auch der 100erste Thread zu dem Thema :Greets

Aber Selbstbau-Übersicht ist mal ein guter Sammelbegriff.
Alt-Phex hat geschrieben:Ich habe mir letztens welche aus 0,5L Cola PET Flaschen gebaut.
Funktioniert sehr gut und hält dicht. Die Kleinteile kosten auch
nicht die Welt.

Man nehme folgendes:
(z.b. von hier -> https://www.db-shop24.de/Reduziernippel ... sengewinde)
(A) 1/8" AG x 1/4" Zoll IG » 1,19 €
(B) 1/4" AG x 1/8" Zoll IG » 0,79 €
(C) Dazu noch ein 1/4" Manometer.

Loch mittig in den Deckel der PET bohren, so dass das 1/8" Gewinde von (A) durchpasst.
Die innere Dichtung des Deckels muss erhalten bleiben, ggf. mittig ausschneiden.

Aus einer Silikonbackmatte eine passende Dichtung schnibbeln die auf das 1/8" AG passt
und etwas übersteht. Im PET Deckel von innen mit (B) kontern und beide Teile mit Zange
und Schraubenschlüssel kräftig anziehen.

Gewinde vom Manometer mit Teflon umwickeln und in das 1/4" IG von (A) schrauben, ebenfalls
kräftig anziehen. Zum Test der Dichtigkeit kann man Brausetabletten vom Discounter benutzen.

Brausetabletten mittig durchbrechen, damit die durch den Flaschenhals passen. Flasche mit Wasser
füllen, Brausedinger ein und schnell mit dem Manometer-Deckel verschrauben. Druck steigt sehr
schnell an, 3-4 Tabletten reichen für den Test. Dann für mehrere Stunden stehen lassen und den
Druck kontrollieren.
FlaMano.jpg
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#56

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 9. März 2017, 09:53

Hallo,

beim 3D-Druckservice kommt "Front-Ansicht wählen". Ist es nicht egal was für eine Orientierung das Ding hat?

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
M0ps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#57

Beitrag von M0ps » Donnerstag 9. März 2017, 10:04

Ich hab von Variante 2 inzwischen 2 Stk gebaut. Hat zum Glück alles funktioniert, allerdings ist es ohne Gewindeschneider schon ein ganz schönes Gefrickel den Reduziernippel einzuschrauben. (die Reduziernippel sind überwiegend auch eher teuer) Die Manometer sitzen etwas schief, sind aber dicht und Preis/Leistung ist top :thumbsup

Die 3D-Druck Variante finde ich auch ziemlich nice, war mir am Ende dann aber doch zu teuer

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#58

Beitrag von fg100 » Donnerstag 9. März 2017, 10:16

M0ps hat geschrieben:.... die Reduziernippel sind überwiegend auch eher teuer ....
?? 0,65€

Benutzeravatar
M0ps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#59

Beitrag von M0ps » Donnerstag 9. März 2017, 10:40

fg100 hat geschrieben:
M0ps hat geschrieben:.... die Reduziernippel sind überwiegend auch eher teuer ....
?? 0,65€
Online oder lokal? Online hatte ich die nur für ~1,30€ + Versand gefunden. Zwar manchmal auch günstiger, dann aber mit ordentlichem Mindermengenzuschlag :Grübel

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#60

Beitrag von fg100 » Donnerstag 9. März 2017, 10:58

Ok, da ich lokal kaufe war mir das mit dem Mindestmengezuschlag nicht bewusst.
Solltest du da noch was benötigen, dann kann ich das auch kaufen und dir per Brief zusenden

schuessm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 09:42

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#61

Beitrag von schuessm » Donnerstag 9. März 2017, 11:18

Hallo fg100,
ich habe auch die 3D-Druckdeckel bestellt, von jedem drei, damit sich der Versand lohnt . Gestern habe ich sie erhalten, und was soll ich sagen super geil. Passt wackelt und hat keine Luft :thumbsup . Musste bei denen für den Bügelverschluß auch einfach mal mit Druckluft durchpusten und schon war der Kanal frei. Wollte auch erst Bohren, dachte mir dann aber vielleicht ist da ja vom Sintern nur Dreck drin, und so war es auch.
Also nochmals vielen dank für die tolle Idee mit dem 3D Druck und Deiner vielen Arbeit uns die auch zur Verfügung zu stellen.

Einfach nur cool!

Beste Grüße

schuessm

P.S.: War beim Bestellen auch irritiert, da ich trotz Auswahl Sinterdruck die Mail erhielt bzgl. der Hinterschneidung bzw. zu dünner Bereiche. Habe dann nur bestätigt, dass es doch schon einige bestellt haben und es ok war. Daraufhin ging es auch in die Produktion :Bigsmile

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 491
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#62

Beitrag von oliver0904 » Donnerstag 9. März 2017, 11:28

Seed7 hat geschrieben:Fuer die digitale frickler, im hollaendischem forum einen arduino / esp flaschenmanometer. Ueber Translate,

Ingo

Das ist doch mal cool :thumbsup

Das ganze mit einem Wemos verbunden mit dem Internet bei Ubidots hochgeladen und wir hätten ein IManometer :Pulpfiction

Gruß
Oliver
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#63

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 9. März 2017, 11:31

schuessm hat geschrieben:ich habe auch die 3D-Druckdeckel bestellt, von jedem drei, damit sich der Versand lohnt
Hi,

kannst Du dann evtl meine Frage (#56) bzgl "Front-Ansicht wählen" beantworten? Oder hattest Du einfach weiter geklickt (man muss auch Einheit "mm" wählen)?

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#64

Beitrag von fg100 » Donnerstag 9. März 2017, 11:59

Neubierig hat geschrieben:Hallo,

beim 3D-Druckservice kommt "Front-Ansicht wählen". Ist es nicht egal was für eine Orientierung das Ding hat?

Cheers,

Keith :-)
Bin mir nicht sicher, aber ich glaube das mit der Ansicht ist egal. Die legen das eh in Ihrem Drucksoftware so hin wie das für sie günstig ist.
Einheit ist mm.

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#65

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 9. März 2017, 12:12

Danke! Weitere Frage - einige Dienstleister bieten PA2200 sowie PA3200 an ... da ich davon keine Ahnung habe, hättest Du da einen Vorschlag?

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3555
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#66

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Donnerstag 9. März 2017, 12:26

oliver0904 hat geschrieben:
Seed7 hat geschrieben:Fuer die digitale frickler, im hollaendischem forum einen arduino / esp flaschenmanometer. Ueber Translate,

Ingo

Das ist doch mal cool :thumbsup

Das ganze mit einem Wemos verbunden mit dem Internet bei Ubidots hochgeladen und wir hätten ein IManometer :Pulpfiction

Gruß
Oliver
Mal schräg gedacht .. :Grübel
In diesem Trööt gibt es Leute die Ahnung von 3D Druck haben. Eine Steilvorlage aus Holland zur Druckmessung gibt es auch. Sicher gibt es auch physisch kleinere Drucksensoren. Dann haben wir die iSpindel.
Mit den ganzen Gegebenheiten solle es doch ein Kinderspiel sein, einen Bügelverschluss-Petling-Adapter zu drucken und die Spindel nach der HG einfach auf die Flasche zur Druckmessung während der NG zu schrauben. :Bigsmile
Die Petling Gewinde sind genormt (Bericap 48/40).
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2915
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#67

Beitrag von Seed7 » Donnerstag 9. März 2017, 12:37

http://www.hobbybrouwen.nl/forum/index. ... 712.0.html

oder mann baut eine digitale kellerfee,

Ingo
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#68

Beitrag von fg100 » Donnerstag 9. März 2017, 12:59

Neubierig hat geschrieben:Danke! Weitere Frage - einige Dienstleister bieten PA2200 sowie PA3200 an ... da ich davon keine Ahnung habe, hättest Du da einen Vorschlag?

Cheers,

Keith :-)
Das günstigste reicht

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#69

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 9. März 2017, 13:20

Alles klar, danke! Ich werde bald einige bestellen - vielen Dank, dass Du uns die Dateien dafür zur Verfügung gestellt hast! :thumbup

Ich werfe hier eine Frage in der Runde - wer kann sich an dieser Lösung/Sammelbestellung erinnnern?
DSC_0033.JPG
Das Ding befindet sich momentan in Gebrauch, daher kann ich kein bessere Foto machen. Das damalige Forummitglied hat es ca. Juni 2015 (denke ich) entwickelt. Ich kann kein Details mehr darüber finden, würde mich aber gerne mit ihm wieder in Verbindung setzen.

Hat jemand eine Ahnung? Wenn nicht, werde ich die Frage im allgemeinen Forum stellen.

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
rayman
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 307
Registriert: Montag 27. Juli 2015, 23:16
Wohnort: Essen

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#70

Beitrag von rayman » Donnerstag 9. März 2017, 13:40

Neubierig hat geschrieben:Ich werfe hier eine Frage in der Runde - wer kann sich an dieser Lösung/Sammelbestellung erinnnern?
Vielleicht hilft hier Post 56 (n bisschen nach unten scrollen).

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#71

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 9. März 2017, 14:04

Ach, vielen Dank! Es war doch längerer her, als ich dachte!

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
M0ps
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 420
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 20:55

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#72

Beitrag von M0ps » Donnerstag 9. März 2017, 14:11

fg100 hat geschrieben:Ok, da ich lokal kaufe war mir das mit dem Mindestmengezuschlag nicht bewusst.
Solltest du da noch was benötigen, dann kann ich das auch kaufen und dir per Brief zusenden
Vielen Dank fürs Angebot - echt nett von dir! :thumbup Unser Baumarkt hat echt eine miese Auswahl und war schon bei Gewindekleber überfordert :Ahh
Erstmal habe ich allerdings kein Bedarf, habe direkt 4 von den Dingern gekauft.

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7266
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#73

Beitrag von Alt-Phex » Donnerstag 9. März 2017, 14:33

Neubierig hat geschrieben: Ich werfe hier eine Frage in der Runde - wer kann sich an dieser Lösung/Sammelbestellung erinnnern?
Davon habe ich auch noch eins im Gebrauch und wäre bei einer weiteren Charge dabei.
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#74

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 9. März 2017, 14:34

Das Ding hier:
rayman hat geschrieben: Vielleicht hilft hier Post 56 (n bisschen nach unten scrollen).
wurde aus POM hesgestellt. Ich weiß es nicht, was POM sein darf, oder wie es sich vom PA unterscheidet, es bringt mich aber zu eine Frage:

Der POM Teil kann ich nach Bedarf auskochen - kann man das auch mit PA tun, oder würde es zusammenschmelzen?

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#75

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 9. März 2017, 14:37

Alt-Phex hat geschrieben:
Neubierig hat geschrieben: Ich werfe hier eine Frage in der Runde - wer kann sich an dieser Lösung/Sammelbestellung erinnnern?
Davon habe ich auch noch eins im Gebrauch und wäre bei einer weiteren Charge dabei.
Ich habe mich mit ihm in Verbindung gesetzt, und ihn auf diesem Thread aufmerksam gemacht. Er hat sich seit Dez letztes Jahr nicht mehr ins Forum angemeldet, hat dieses Thread also noch nicht gesehen. Ich bin darauf gespannt, ob er auf dem PN reagiert ...

Cheers,

Keith :-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
erdbaertorte
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 15:48
Wohnort: Dresden

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#76

Beitrag von erdbaertorte » Donnerstag 9. März 2017, 16:52

Seed7 hat geschrieben:Fuer die digitale frickler, im hollaendischem forum einen arduino / esp flaschenmanometer. Ueber Translate,

Ingo
cool, da muss ich mal reinlesen, so einen Sensor* habe ich schon seit Dezember hier rumliegen, aber noch keine Zeit gehabt, mich näher damit zu beschäftigen. In meinen Bookmarks findet sich zum Sensor das http://arduino.stackexchange.com/questi ... rbo-engine.

:)
Klaus




* beim großen Onlinebuchhändler "G1 / 4 Druckwandler Sensor 0 0.8mpa Fuer Fluessigen Brennstoff Diesel Gas Wasser Luft" suchen, gibt es auch für anderen Maximaldruck.
willste Abfüllen, weil die Gärprobe durch ist - lächelt dich im Gäreimer 'ne dichte Hefedecke an "ist grad' so gemütlich, frag' in ein paar Tagen nochmal"...

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#77

Beitrag von fg100 » Donnerstag 9. März 2017, 17:37

Neubierig hat geschrieben:Das Ding hier:
rayman hat geschrieben: Vielleicht hilft hier Post 56 (n bisschen nach unten scrollen).
wurde aus POM hesgestellt. Ich weiß es nicht, was POM sein darf, oder wie es sich vom PA unterscheidet, es bringt mich aber zu eine Frage:

Der POM Teil kann ich nach Bedarf auskochen - kann man das auch mit PA tun, oder würde es zusammenschmelzen?

Cheers,

Keith :-)
Polyamid ist z.B. auch unter den Handelsnamen Nylon bekannt. Auskochen kein Problem. Sowohl hinsichtlich der Festigkeit als auch der Temperaturbeständigkeit ist PA eigentlich besser.

Edit: Und noch das Datenblatt des Druckmaterials

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#78

Beitrag von Neubierig » Donnerstag 9. März 2017, 17:55

Sehr schön - danke!
Beer - the only reason I get up in the afternoon

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#79

Beitrag von fg100 » Donnerstag 9. März 2017, 18:15

Kurze Ergänzung zum Werkstoff.
Wegen dem Kunststoff hätte ich jetzt keine Bedenken. Ich schütte das Bier aus der Manometerflasche aber trotzdem immer weg. Ich möchte mir gar nicht vorstellen was in der Druckspirale des Manometers selbst alles lebt.

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 375
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#80

Beitrag von t-u-f » Donnerstag 9. März 2017, 19:05

fg100 hat geschrieben:Kurze Ergänzung zum Werkstoff.
Wegen dem Kunststoff hätte ich jetzt keine Bedenken. Ich schütte das Bier aus der Manometerflasche aber trotzdem immer weg. Ich möchte mir gar nicht vorstellen was in der Druckspirale des Manometers selbst alles lebt.
Da hast du recht, so ein Manometer kann man schlecht zerlegen oder auskochen...
..also ist weg schütten am sinnvollsten...

Gruß
euer T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3555
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#81

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 10. März 2017, 22:00

Franz 1 und Franz 2 wurden gerade in Dienst gestellt :Bigsmile
Danke für die Anregung.

Gebaut habe ich die Variante 2 mit einer kleinen Abweichung.
Die Adapter habe ich am Ende weggelassen und ein 9mm Loch von oben gebohrt. Dabei muss man etwas aufpassen, dass man nicht zu tief bis in den "Bügeltunnel" bohrt. Die Manometer ließen sich sehr gut ohne Vorschneiden in das 9mm Kernkoch schrauben und sind mit Loctite eingeklebt.
Franz 1+2.JPG
Franz 1+2.JPG (78.73 KiB) 4010 mal betrachtet
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#82

Beitrag von fg100 » Freitag 10. März 2017, 22:23

schuessm hat geschrieben:Hallo fg100,
ich habe auch die 3D-Druckdeckel bestellt, von jedem drei, damit sich der Versand lohnt . Gestern habe ich sie erhalten, und was soll ich sagen super geil. Passt wackelt und hat keine Luft :thumbsup . Musste bei denen für den Bügelverschluß auch einfach mal mit Druckluft durchpusten und schon war der Kanal frei. Wollte auch erst Bohren, dachte mir dann aber vielleicht ist da ja vom Sintern nur Dreck drin, und so war es auch.
Also nochmals vielen dank für die tolle Idee mit dem 3D Druck und Deiner vielen Arbeit uns die auch zur Verfügung zu stellen.

Einfach nur cool!

Beste Grüße

schuessm

P.S.: War beim Bestellen auch irritiert, da ich trotz Auswahl Sinterdruck die Mail erhielt bzgl. der Hinterschneidung bzw. zu dünner Bereiche. Habe dann nur bestätigt, dass es doch schon einige bestellt haben und es ok war. Daraufhin ging es auch in die Produktion :Bigsmile
Danke für die Rückmeldung. Freut mich, wenn man auch eine Rückbestätigung bekommt, dass es funktioniert.

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#83

Beitrag von fg100 » Freitag 10. März 2017, 22:25

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Franz 1 und Franz 2 wurden gerade in Dienst gestellt :Bigsmile
Danke für die Anregung.

Gebaut habe ich die Variante 2 mit einer kleinen Abweichung.
Die Adapter habe ich am Ende weggelassen und ein 9mm Loch von oben gebohrt. Dabei muss man etwas aufpassen, dass man nicht zu tief bis in den "Bügeltunnel" bohrt. Die Manometer ließen sich sehr gut ohne Vorschneiden in das 9mm Kernkoch schrauben und sind mit Loctite eingeklebt.
Interessante Idee mit der direkten Montage ohne Adapter. Muss ich mal ausprobieren.

Zum Bild: Stattest du immer so 50% deiner Flaschen mit Manometer aus?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3555
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#84

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 10. März 2017, 22:37

Nein, 50% Überwachung wäre doch etwas viel. Das sind 3 Sude / 30 Flaschen :-)
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3610
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#85

Beitrag von afri » Freitag 10. März 2017, 23:31

Dass man sowas auch ohne schräge Löcher oder Drucker realisieren kann, habe ich hier dargestellt:
viewtopic.php?p=143684#p143684
Nur der Vollständigkeit halber, es gab schon einige sehr gute Konstruktionen hier, die in diesem Thread jedoch noch nicht genannt wurden.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

omegator77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Ober Mumbach

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#86

Beitrag von omegator77 » Montag 20. März 2017, 10:24

Ich habe mir auch ein Manometer in der 3D Druck Version gebaut. Das Manometer ist von Norgren, habe ich bei Conrad bestellt und ist mit 40mm Durchmesser einigermaßen kompakt! :thumbsup
Dateianhänge
IMG_20170320_100418.jpg
Grüße aus dem Odenwald!

schuessm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2016, 09:42

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#87

Beitrag von schuessm » Montag 20. März 2017, 11:09

@omegator77: Selber gedruckt?

omegator77
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 18:26
Wohnort: Ober Mumbach

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#88

Beitrag von omegator77 » Montag 20. März 2017, 11:35

Nein, hab ich drucken lassen ! Die Daten dazu hab ich auch hier aus dem Thread. Habs aus Polyamid im Sinterverfahren drucken lassen, hat gut funktioniert, musste nur nochmal mit nem Draht die "Bohrung" durchstoßen, da hing wohl noch Pulver drin!
Grüße aus dem Odenwald!

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#89

Beitrag von fg100 » Montag 20. März 2017, 14:51

Anscheinend bleibt beim Druck des Flaschenmanometers für die Bügelflasche immer etwas Pulver im Kanal zurück.
Kann man zwar durchstoßen, aber ich hab es mal so abgewandelt, dass der Kanal gerade durchgeht.
Habe es aber selbst noch nicht gedruckt.
Solle das jemand drucken lassen, bitte Rückmeldung ob das dann so passt und kein Pulver mehr hängen bleibt.
V4-2.jpg
V4-2.jpg (7.94 KiB) 3532 mal betrachtet
Flaschenmanometer-gerade Bohrung.zip
(227.45 KiB) 137-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#90

Beitrag von Neubierig » Montag 20. März 2017, 14:55

Zu spät - meine gehen heute auf die Reise!
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1738
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#91

Beitrag von beryll » Montag 20. März 2017, 14:59

dito... :-(
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1370
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#92

Beitrag von fg100 » Montag 20. März 2017, 14:59

Die Funktion ist ja die Gleiche. Das Reinigen der Bohrung vom Druckpulver ist ja nur eine einmalig Sache.
Kann ja sein, dass auch beim geraden Durchgang was hängen bleibt.

Benutzeravatar
Neubierig
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1631
Registriert: Sonntag 4. November 2012, 19:28

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#93

Beitrag von Neubierig » Montag 20. März 2017, 15:02

Oh, ich habe keine Sorgen diesbezüglich - es wurde schon mehrmals berichtet, dass es einfach zu reinigen ist.

Vielen Dank nochmal für die Veröffentlichung!

Cheers,

Keith :-)

EDIT: BTW, die hatten mir doch nicht gefragt, ob ich es tatsächlich so haben will, die scheinen also das Ding ein bisschen zu erkennen ... ;-)
Beer - the only reason I get up in the afternoon

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1738
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#94

Beitrag von beryll » Montag 20. März 2017, 15:13

Sorgen mache ich mir da keine... Ich wollte damit nur sagen, dass ich leider schon eingedeckt bin und die neue Version erstmal nicht testen kann :-)
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1019
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#95

Beitrag von glassart » Montag 20. März 2017, 15:19

Habe meine heute bekommen -Sinterdruck von IGUS-Köln.
Da sind alle Kanäle offen.
Vielleicht hängt es wirklich auch von Hersteller und Verfahren ab :Grübel

VG Herbert

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1019
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#96

Beitrag von glassart » Mittwoch 22. März 2017, 15:57

@fg100
Hallo Franz,
ich habe heute eine kleine Modifikation bei meinem Lasersinterteil für Bügelflasche gemacht dass der Teil nicht so leicht herunterfällt. Ein M3-Gewinde + eigentlich eine Wurmschraube Niro (die hatte ich aber in der Länge nicht liegen und musste eine Senkkopf nehmen)
Denkst du dass man so ein Gewinde in der STL-Zeichnung noch einfügen könnte ?
Es funktioniert sehr gut, kann jederzeit gelöst werden und das Manometer fällt nicht so leicht auf den Boden. Leider kann ich in dem CAD-Bereich nicht zeichnen sonst würde ich es selbst machen
Flaschenmanometer 1_Bildgröße ändern.JPG
Flaschenmanometer 2_Bildgröße ändern.JPG
Flaschenmanometer 3_Bildgröße ändern.JPG
VG Herbert und vielen Dank dür die Arbeit :thumbsup

MichAle
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 33
Registriert: Samstag 22. Oktober 2016, 16:46

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#97

Beitrag von MichAle » Mittwoch 22. März 2017, 18:16

So ein kleines Gewinde lässt sich in SLS meiner Erfahrung nach nicht abbilden.
Alternativ könnte man ein Kernloch reinkonstruieren und eine gewindefurchende Schraube wählen.
Oder man konstruiert einen Schnappmechanischmus ran, in den man den Metallbügel reindrückt.

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2915
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#98

Beitrag von Seed7 » Mittwoch 22. März 2017, 18:29

Passt nicht, igendwie ...
flaschenmanometer.jpg
Flaschenmanometer
Ingo ;)
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1738
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#99

Beitrag von beryll » Mittwoch 22. März 2017, 18:30

Ich wollte gerade fragen, ob Du ne Bahnhofsuhr hast mitgehen lassen... Wie groß ist das Ding da denn??? :Shocked
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

Benutzeravatar
Seed7
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2915
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 18:28
Kontaktdaten:

Re: Flaschenmanometer – Selbstbau Übersicht

#100

Beitrag von Seed7 » Mittwoch 22. März 2017, 18:57

160mm, aber die flasche passt immer noch nicht :(

Ingo ;)
"Wabi-Sabi" braucht das Bier.

Antworten