Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.xx

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#451

Beitrag von emilio » Donnerstag 10. März 2016, 21:29

Hallo Hermann.

Eine IO Warrior Karte kann ich nicht empfehlen. Aber einige haben die schon und wollen, weil sie teuer war, keine neue kaufen. Ich empfehle immer noch die KMTronic Relais.

Das hier ist eine Karte auf IO-Warrior-Basis...
Link

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#452

Beitrag von emilio » Donnerstag 10. März 2016, 21:38

Sag mal, wo ist den der Beitrag von Acosti hin, auf den ich gerade geantwortet habe. :Waa

Benutzeravatar
bredi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 23. September 2013, 17:53
Wohnort: Nordendorf

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#453

Beitrag von bredi » Freitag 11. März 2016, 14:08

Sagt mal das USB Thermometer und die USB Steckdosenleiste kann ich die auch direkt mit einem Computer betreiben bei dem Programm?
LG
Bredi

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1532
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#454

Beitrag von glassart » Freitag 11. März 2016, 14:44

Hallo Andreas,
super Sache !! :thumbsup :thumbsup
Beim letzten Sud mit Rohfruchtmaische waren alle 10 Rasten verwendet.
Wäre ein Umschalten auf eine 2. Rasten-Seite mit weiteren 10 denkbar?

Was ist mit Aruino-Parallelbetrieb gemeint?
Die Sache KHB-Filter habe ich bis jetzt noch nicht gefunden -wie erfolgt das die auswahl, alle, gebraut ....?

Ich habe Solltemperatur 105°C getestet, ist aber an der Balkenanzeige nicht verändert (allerdings nicht unbedingt wichtig ,in der Simulation sind auch nur 100°C möglich)
Wenn man Bsp mit 105 ° Soll startet und dann Soll verändert, springt es auf 99° und kann nicht mehr >99° eingestellt werden.

Ich habe gesehen, dass bei der Ist-Temperatur eine Sensorauswahl von 1-9 möglich ist -was bedeutet dies in der Praxis?
Was ist mit "Fortschrittsanzeige in der Taskbar" gemeint? War das nicht schon immer so oder ist etwas dazu gekommen?

Jedenfalls gewaltig, was du da in der Zwischenzeit wieder gemacht hast !!
Und man kann die Software auch für Sous-vide (natürlich ohne Rührwerk!) verwenden -wurde schon getestet und verkostet, wunderbar :puzz

VG Herbert :Drink

Acosti
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 13:20
Wohnort: Nordhorn

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#455

Beitrag von Acosti » Freitag 11. März 2016, 15:25

emilio hat geschrieben:Sag mal, wo ist den der Beitrag von Acosti hin, auf den ich gerade geantwortet habe. :Waa
:Bigsmile Sei mir bitte nicht böse.

Kaum hatte ich die Frage gestellt, bin ich durch Herrn Google fündig geworden und befand meinen Beitrag überflüssig.

Für alle anderen, ich hatte gefragt welche Relaiskarte auf IO-Warrior Basis zu empfehlen ist.

Andreas, Du bist aber auch sowas von schnell, dass es nicht mal gelingt einen Beitrag unbemerkt zu löschen. :thumbsup

Gruß
Hermann

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#456

Beitrag von emilio » Freitag 11. März 2016, 16:11

bredi hat geschrieben:Sagt mal das USB Thermometer und die USB Steckdosenleiste kann ich die auch direkt mit einem Computer betreiben bei dem Programm?
LG
Bredi
Sicher, so ist das gedacht.
Zumindest, wenn ich deine Frage richtig verstanden habe.
USB-Thermometer=1wire-USB-Adapter+DS18B20
USB Steckdosenleiste= Gembird Steckdosenleiste

Das Ganze an einen Rechner anschließen, Software drauf, fertig.

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#457

Beitrag von emilio » Freitag 11. März 2016, 16:13

Acosti hat geschrieben:
emilio hat geschrieben:Sag mal, wo ist den der Beitrag von Acosti hin, auf den ich gerade geantwortet habe. :Waa
:Bigsmile Sei mir bitte nicht böse.

Kaum hatte ich die Frage gestellt, bin ich durch Herrn Google fündig geworden und befand meinen Beitrag überflüssig.

Für alle anderen, ich hatte gefragt welche Relaiskarte auf IO-Warrior Basis zu empfehlen ist.

Andreas, Du bist aber auch sowas von schnell, dass es nicht mal gelingt einen Beitrag unbemerkt zu löschen. :thumbsup

Gruß
Hermann
Bin ich natürlich nicht, hatte mich nur gewundert. :Bigsmile

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#458

Beitrag von emilio » Freitag 11. März 2016, 18:19

glassart hat geschrieben:Hallo Andreas,
Hallo Herbert.

Das sind viele Fragen...
glassart hat geschrieben: super Sache !! :thumbsup :thumbsup
Beim letzten Sud mit Rohfruchtmaische waren alle 10 Rasten verwendet.
Wäre ein Umschalten auf eine 2. Rasten-Seite mit weiteren 10 denkbar?
Das wäre denkbar, gefällt mir aber nicht so. Das passt auch nicht so richtig zu den Arduinozusatzsteuerungen und der aufaddierten Restdauer.
Interessanter Weise habe ich auch bei diversen Rezepten 10 Rasten aber bisher noch nie ne elfte gebraucht. Wird wohl nicht mehr lange dauern.
glassart hat geschrieben: Was ist mit Aruino-Parallelbetrieb gemeint?
Das Häckchen ist jetzt tatsächlich überflüssig. Bewirkt das Selbe, wie wenn du in der Arduino-Relais-Steuerung das Häkchen setzt.
Jetzt kann man ja beliebig Hardware mischen.
glassart hat geschrieben: Die Sache KHB-Filter habe ich bis jetzt noch nicht gefunden -wie erfolgt das die auswahl, alle, gebraut ....?
Da....
Filter.jpg
glassart hat geschrieben: Ich habe Solltemperatur 105°C getestet, ist aber an der Balkenanzeige nicht verändert (allerdings nicht unbedingt wichtig ,in der Simulation sind auch nur 100°C möglich)
Wenn man Bsp mit 105 ° Soll startet und dann Soll verändert, springt es auf 99° und kann nicht mehr >99° eingestellt werden.
Der Balken ist Absicht, voll ist voll. Ist ja eigentlich nur gedacht, wenn es bei jemandem bei 100° noch nicht kocht. Eigentlich sollte man dann eh den Sensor korrigieren.
Das mit der Soll-Wert-Veränderung muss ich aber korrigieren.
glassart hat geschrieben: Ich habe gesehen, dass bei der Ist-Temperatur eine Sensorauswahl von 1-9 möglich ist -was bedeutet dies in der Praxis?
Wenn du ein 1-wire USB-Adapter verwendest kannst du mehrere Sensoren parallel anschließen und mit der Sensorauswahl zwischen den Sensoren wählen.
glassart hat geschrieben: Was ist mit "Fortschrittsanzeige in der Taskbar" gemeint? War das nicht schon immer so oder ist etwas dazu gekommen?
Das...
Task.jpg
glassart hat geschrieben: Jedenfalls gewaltig, was du da in der Zwischenzeit wieder gemacht hast !!
Und man kann die Software auch für Sous-vide (natürlich ohne Rührwerk!) verwenden -wurde schon getestet und verkostet, wunderbar :puzz

VG Herbert :Drink
Das mit dem Sous-vide ist ja ne geile Idee. Muss ich auch mal testen.

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1532
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#459

Beitrag von glassart » Freitag 11. März 2016, 22:12

Hallo Andreas,

Das mit dem KBH-Filter habe ich einfach übersehen -danke für die Hilfe!
Der Rest ist nun klar und das Sous vide musst du probieren -ein Wahnsinn was da möglich ist und das mit deiner Brausoftware :thumbsup
Alle Köche werden darauf umsteigen und "Fleischrasten" kreieren :thumbup

Jedenfalls danke für all das, es ist vielen von uns eine enorme Hilfe völlig relaxed zu brauen und je mehr ich alle Möglichkeiten der Software ausschöpfe um so einfacher wird der ganze Prozess für mich

VG Herbert :Drink und entschuldige die vielen Fragen die von mir gekommen sind

Benutzeravatar
bredi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 23. September 2013, 17:53
Wohnort: Nordendorf

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#460

Beitrag von bredi » Donnerstag 17. März 2016, 21:41

Hilfe nun habe ich mich durchgerungen das Programm aus zu probieren hab mir ein USB Thermometer gekauft und schon ist es nicht so schön.
Da ich anscheinend das falsche gekauft habe.
Ich habe gedacht kauf dir eines das mehrere Fühler kann.
Naja also gekauft habe ich diese:ERFOS Temperatur-Sensor-Tester für DS18B20 (Rev. B) habe es zusammengbaut und mit dem Programm Temp Win v1.0 kann ich toll Temperaturen messen mit zwei Fühlern.
Die Hardware des Sensor-Testers besteht im Wesentlichen aus dem AT90USB162, einem USBController der Firma ATMEL, der mit 16 MHz getaktet ist.
Weis rein zufällig jemand wie ich das Ding mit der Brauerei Software zum laufen bringe?
LG
Bredi

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#461

Beitrag von emilio » Donnerstag 17. März 2016, 21:59

Hallo Bredi.

Erst eine Seite zurück hatte Matti genau das selbe Problem. Ohne, dass hier jemand ein Stück Software schreibt befürchte ich, dass es hierfür keine Lösung gibt. Vielleicht hat ja Matti eine Lösung gefunden. Mehrere Sensoren kann übrigens jeder 1wire Adapter.

Irgendwie muss ich die Leute dazu bringen die Hardwareempfehlungen im dritten Post genauer zu lesen.

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
bredi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Montag 23. September 2013, 17:53
Wohnort: Nordendorf

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#462

Beitrag von bredi » Freitag 18. März 2016, 11:25

Hallo Andreas,
danke erst mal für die schnelle Antwort.
Dann sag mir doch mal bitte welches USB Thermometer man verwenden soll?.
LG
Bredi

inem
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1178
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 08:48

Re: Hardwareempfehlung und Tipps und Tricks - Brauerei V01.x

#463

Beitrag von inem » Freitag 18. März 2016, 11:50

Emilio/Andreas hat doch geschrieben, dass das in Post Nummer 3 geschrieben steht:
emilio hat geschrieben: Grundsätzlich kann jede Hardware benutzt werden welche ein Text-File, wie in der Hilfe beschrieben, erstellen kann. Ich persönlich benutze einen Arduino Eigenbau (eher was für Hobbybastler). Pefekt funktionieren aber die DS18B20 Temperaturfühler mit DS9097U USB-Adaptern. Hierzu wird Digitemp zur Erstellung des Textfiles benutzt. Alle Software-Komponenten welche dazu benötigt werden sind bereits in der Installation enthalten und ich habe einige Adapter welche den DS9097 benutzen/emulieren getestet. Besonder positiv aufgefallen ist hierbei der LINK-USB-Adapter von Fuchs-Shop. Der funktioniert gut, ist ordentlich in einem Gehäuse verarbeitet und einen bereits mit Steckern konfektionierten Sensor kann man dort auch gleich mitbestellen. Fast "Plug&Play", lediglich die nötigen Treiber müssen noch installiert werden. Funktionierten tuen auch DS9490R USB-Adapter in Verbindung mit Templog. Auch von diesem Adapter gibt es einen hochwertigen im Fuchs-Shop. Die DS9490R USB-Adapter sind zwar leichter zu beschaffen aber Digitemp hat gegenüber Templog einige Vorteile (höhere Taktrate, runden, mit Batchdatei komplett bedienbar...).
Deshalb meine Empfehlung:
Link-USB-Adapter von Fuchs-Shop -LINK-
mit passendem Sensor (Zusätzlich wird noch ein werkzeugfrei montierbarer RJ45 Stecker benötigt) -LINK-
Ebenfalls getestet wurden folgende Adapter (hier gerne auch mehr Info von euch):
Denkovi-USB-Adapter -LINK-
OWFS-USB-Adapter -LINK-
DS9490R Adapter von Fuchs-Shop ( aber mit Templog ) -LINK-
Für Arduino-Bastler gibt's hier noch eine Komplettlösung:
Brauerei-Arduino-Server LINK

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#464

Beitrag von emilio » Freitag 18. März 2016, 12:26

Genau wie inem schreibt.

In Post 3 stehen jede Menge Hardware-Vorschläge ( sogar mit Link ). Sind ( zumindest Teilweise ) auch in der Hilfe zu finden.

Ich rate dir zu dem von Denkovi oder dem Link-USB von Fuch-Shop. Den Denkovi findest du auch bei Ebay.

Gruß,
Andreas

Acosti
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 13:20
Wohnort: Nordhorn

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#465

Beitrag von Acosti » Samstag 19. März 2016, 12:33

Nach ein paar Stunden Bastelei, hier das Endergebnis nach erfolgreichem Wasser-Probesud.

Danke Andreas, für die Hilfestellung und zahlreichen Tips. :thumbsup

Gruß
Hermann
Dateianhänge
tmp_21739-IMG_20160319_122045-1307338744.jpg
Bastelwerk nach dem Bestücken
tmp_21739-IMG_20160319_1222371015854627.jpg
Alle Anschlüsse steckbar
tmp_21739-IMG_20160319_122630-726645406.jpg
Probelauf
tmp_21739-IMG_20160319_122656215016055.jpg
Deckel drauf und hübsch machen

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#466

Beitrag von emilio » Samstag 19. März 2016, 13:02

Hallo Acosti.

Echt schicke Anlage. Gefällt mir prima. Vor allem mal ein Gehäuse, in dem auch alles Platz hat.

Viel Spaß beim Brauen.

Gruß,
Andreas

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#467

Beitrag von 2bas2 » Samstag 2. April 2016, 00:47

Moin Andreas,

vielen Dank erst einmal für deine ganze Mühe! Unglaublich!
Ich habe die jetzt erfolgreich die Temperaturmessung und auch die USB-Steckdosenleiste zum laufen gebracht. Läuft super!
ABER: Ich bekomme einfach nicht die Wlan-Steckdose, mit der ich meine Heidi steuern möchte, zum laufen.
Ich habe die empfohlene EDIMAX SP-1101W gekauft mit meinem Android verbunden und eingerichtet. Nach der Eingabe der richtigen IP und name und Passwort in der Software passiert leider gar nichts. Ich habe auch ein Firmwareupdate der Steckdose auf die aktuelle Version 2.02 gemacht. Hat aber leider nichts gebracht. Mit dem Handy kann ich die Dose problemlos schalten. Ist mir jetzt schon ein wenig unangenehm weil es ja für Noobs sein sollte ;-)

Du schreibst in Post#3 das man auch hier den Treiber installieren muss. Was für ein Treiber? Das ganze ist ja mit WLAN verbunden.... vielleicht stehe ich auf dem Schlauch...

Hast du eine Idee?

Tobi
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#468

Beitrag von t-u-f » Samstag 2. April 2016, 07:55

Hallo liebe Braugemeinde,

Eine tolle Brausteuerung hast du da kreiert, emilio :thumbsup

Ich träume immer noch von einer autarken kompakten Brausteuerung,
Meine Idee:
Raspberry Pi mit Win 10
http://winfuture.de/news,85651.html
und ein Touchscreen:
http://www.ebay.de/itm/7-TFT-LCD-Monito ... Sw0vBUdXhd

..und selbstverständlich mit "Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei"
Wäre sowas auch möglich...?
oder ist das Display zu kein dafür....?
Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#469

Beitrag von emilio » Samstag 2. April 2016, 08:08

Hallo Tobi.

Ich habe erst am WE mit Edimax-Steckdosen gebraut. Einen Bug würde ich deshalb ausschließen.

Woher hast du denn eine FW 2.02? Für meine SP-1101W von Edimax ist die aktuelle Version die 1.11.
Ich hoffe nicht, das Edimax da unterschiedliche Hardware mit unterschiedlichen Softwareständen und unterschiedlichen Funktionen verteilt.
edimax.jpg
Ich gehe mal davon aus, du hast auch die notwendigen Häkchen gesetzt....
wlan.jpg
... und du bist dir auch Sicher, dass die IP richtig ist.

Wenn ja, könntest du dir mal TCPView aus dem Internet laden und schauen, ob "curl" die Nachrichten an die Steckdose schickt.
LINK
TCPView.jpg
Wenn bei dir tatsächlich die Firmware 2.02 ist, dann könnte ich dir auch einen Tausch auf eine FW 1.11 Dose anbieten. Dann kann ich mal schauen, ob sich da was geändert hat und du, ob's mit der alten FW funktioniert..

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#470

Beitrag von emilio » Samstag 2. April 2016, 08:14

Hallo T-u-F.

Raspberry PI 2 und Windows 10 ist wohl eher nicht der Bringer. Ich glaube auch nicht, dass die ganzen Treiber dann auf dem Ding laufen. Dann schon lieber ein billiges Windows 10 Tablet. Das ist heute auch nicht mehr viel teurer. Damit funktioniert das Ganze dann garantiert.

Gruß,
Andreas

piccolo1942
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Montag 25. August 2014, 17:29
Wohnort: Lamorville

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#471

Beitrag von piccolo1942 » Samstag 2. April 2016, 14:33

Hallo Andreas,
habe gestern mit dem neuen Proramm den ersten Sud gemacht,
es hat alles sehr gut funktioniert,
das Magnetventil hat mit dem Kondensatror 100%tig gearbeitet,
danke nochmal für Deine Hilfe,
wünsche Dir allzeit guten Sud
Reinhard

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#472

Beitrag von 2bas2 » Samstag 2. April 2016, 17:20

Lieber Andreas

ich habe es hinbekommen. Habe nocheinmal ganz neu XP installiert und auf einmal klappt es. Ich bin zufrieden! ;-)

Lustigerweise habe ich aber tatsächlich Firmwareversion 2.02. aber es läuft!!

Vielen Dank Dir!
Dateianhänge
IMG-20160402-WA0008.jpg
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#473

Beitrag von emilio » Samstag 2. April 2016, 18:56

Prima.Das freut mich auch. Für dich Reinhard und auch für dich Tobi.
Lustig auch, dass ich die neuste Edimax-Firmware nicht bekomme. Ist aber auch so lange egal, so lange beide gleich funktionieren.
Das scheint ja jetzt doch der Fall zu sein.

Viel Spaß, gut Sud und Grüße,
Andreas

Hopfenfreund
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 77
Registriert: Samstag 25. Januar 2014, 21:08

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#474

Beitrag von Hopfenfreund » Sonntag 3. April 2016, 17:11

Hallo Andreas,

einen kleinen Bug habe ich bei meinem letzten Sud bei der Rezeptübernahme aus dem KBH festgestellt. Wenn ausschließlich Vorderwürzehopfen verwendet wird, wird eine zusätzliche Hopfengabe nach der Gesamtkochdauer ergänzt (+ 1 Minute). Zudem wird die Nachisomerisierung ignoriert. Sicher eine Kleinigkeit, das zu ändern, oder?
Bild 5.jpg
Bild 5.jpg (84.4 KiB) 7622 mal betrachtet
Bild 4.jpg
Und dann habe ich noch einen Verbesserungsvorschlag...mir ist bei zwei Suden die Verbindung USB-Schnittstelle / Relaiskarte sporadisch ausgefallen, so dass die Heizung ungeregelt eingeschaltet blieb, und ich eine Übertemperatur von 10° leider etwas zu spät feststellte. Das Bier ist aber trotzdem gelungen. Eventuell kannst du hier ja noch eine Alarmmeldung generieren, wenn die Ist-Temperatur die Soll-Temperatur um einen gewissen Wert übersteigt. Was meinst du?

Viele Grüße - Stefan

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#475

Beitrag von emilio » Sonntag 3. April 2016, 18:06

Hallo Stefan.

Das mit dem Import schau ich mir mal an.
Eine Heizungsüberwachung hab ich ja bereits. Die funktioniert allerdings nur, wenn die Temperatur trotz eingeschalteter Heizung weiter sinkt.
Da die andere Richtung auch noch zu überwachen sollte nicht so schwer sein.

Gruß,
Andreas

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#476

Beitrag von 2bas2 » Dienstag 5. April 2016, 22:51

Hallo zusammen

eine Frage an alle Hendi-Anwender mit 50l-Topf: Auf was stellt ihr die Parameter ein?
Heizung gepulst ausgeschaltet? Wenn gepulst welche Werte stellt ihr ein und auf wieviel Watt stellt ihr die Hendi?
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

fass
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 404
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 11:35

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#477

Beitrag von fass » Mittwoch 6. April 2016, 16:55

Mal dazwischengefragt.

Hat jemand schonmal versucht ein Flowmeter via 1-wire-Zähler und 1-Wire-USB-Hub mittels einem Delphi Programm auszulesen?

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#478

Beitrag von emilio » Mittwoch 6. April 2016, 18:07

Also ich nicht. Ich hab den 1wire-Bus bisher nie direkt angesprochen. Immer nur über digitemp oder andere DLLs.

Gruß,
Andreas

fass
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 404
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 11:35

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#479

Beitrag von fass » Donnerstag 7. April 2016, 07:26

Ich benutze für den Zugriff auf´s 1wire-Netzdafür die MAXIM-eignene DLL. Die Beispielprogramme und die DLL sind aber alle in C, was es recht mühsam macht, da was in Pascal umzusetzen. Bzw. ist es recht mühsam die ganzen Zugriffscodes auf die Funktionen neu in Pascal zu erstellen, wenn man kein C mag.

Für die Tempsensoren hab ich das mal gemacht, für die 1wire-Zählermodule (an die werden die Flowmeter gehängt) und eine 1wire-LCD-Anzeige suche ich jetzt nach nem Weg, mir das zu sparen.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#480

Beitrag von emilio » Donnerstag 7. April 2016, 12:16

Das heisst du hast für Delphi eine Unit geschrieben um die Temperatur über die MAXIM-DLL auszulesen? Funktioniert die mit DS9470R und DS9097E USB-Adaptern? Interesse daran das zu teilen?

fass
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 404
Registriert: Freitag 13. Januar 2012, 11:35

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#481

Beitrag von fass » Donnerstag 7. April 2016, 16:08

Also physisch ist das bei mir so zusammengestellt:

1Wire-Sensor->1Wire-Verteilung->1Wire-Hub->1Wire-Buskoppler-USB->Laptop
Das schöne daran ist, daß das 1Wire-System Hot Plugging unterstützt.

Grundlage ist zunächt einmal die richtige Adressierung des 1Wire-Kopplers. Dafür gibt es ein separates Maxim-Tool, daß den 1Wire-Bus ausliest und die benötigten Daten ermittelt. Die speichere ich dann als Grundeinstellungen im Prograsmm in einer .ini ab.
Im nächsten Schritt lese ich dann programmseitig zuerst den ganzen 1Wire-Bus aus und ordne automatisch den verschiedenen physikalischen Sensoren verschiedenen virtuellen Sensoren (eigene Objektklassen) zu. Bei den DS1820 sind das dann in dem Fall einfache virtuelle Temperatursensoren, die nur ausgelesen werden können.

Die virtuellen Sensoren werden dann mittels einer Timer-Unterfunktion des Programms mit den physikalischen Daten versorgt. Dazu gibt es die bereits genannte Unit, die über eine andere DLL die Maxim-DLL aufruft um sich die Daten zu holen.

Das Ganze ist ein übel zusammengeschustertes Stück Software, das zwar stabil über Stunden läuft, aber weder schön noch effizient ist und keinerlei professionellen Anforderungen an Softwareprogrammierung erfüllt oder gar kommentiert oder dokumentiert ist. Da gibt es nur den rohen Code. Ich glaube nicht, daß du das wirklich haben willst.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#482

Beitrag von emilio » Donnerstag 7. April 2016, 20:12

Das Klingt für mich tatsächlich alles eine Stufe zu komplex. Soll ja für alle so einfach wie möglich sein. Danke aber für die Antwort.

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#483

Beitrag von 2bas2 » Montag 11. April 2016, 23:53

Hallo

also bis heute Abend lief alles tiptop dann. Dann passierten zwei Dinge:
1. Ich habe ausversehen von meinem Laptop den Netzstecker gezogen und der Computer gingt sofort aus.
2. Der Sensor ist mir in den Topf mit Wasser gefallen und hatte Kontakt zum Topfboden, der auf der Hendi stand.

seit dem funktioniert die Temperaturmessung nicht mehr richtig. Wenn ich den USB-Adapter anschließe bekomme ich genau eine Messung (Die ca 5 Grad zu hoch ist) und dann bleibt die Messung stehen.... (Auch die rote kleine LED beim USB-Adapter blinkt nur einmal am Anfang und nicht mehr wie vorher alle 5 Sekunden) Ich habe sogar schon den Computer platt gemacht und alles neu installiert. Das Problem bleibt leider. Kann der Sensor irgendwie durch die Induktion zerstört werden?
Vielleicht hat ja jemand eine Idee. Ich habe den Sensor jetzt noch einmal beim Fuchs-Shop bestellt - mal schauen ob es das Problem löst oder ob der Adapter irgendwie was abbekommen hat....

Einen Gruß in die Runde
Tobias
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#484

Beitrag von emilio » Dienstag 12. April 2016, 07:12

Hallo Tobias.

Probier doch mal, ob der Sensor und der Adapter mit LogTemp noch funktioniert.
Oder kopiere das Testfile in deinen digitemp Ordner und starte es. Das sollte dir den Sonsor und die Temperatur in einem CMD Fenster anzeigen....
Digitemp_Test.zip
(343 Bytes) 68-mal heruntergeladen
Wenn nicht, ist es warscheinlich dein Sensor. hinüber. Den Tip die Brauerei einmal komplett zu löschen ( auch den Ordner manuell ) und neu zu installieren brauch ich dir ja nicht zu geben, wenn du sogar den Rechner schon neu aufgesetzt hast.

Gruß,
Andreas

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#485

Beitrag von 2bas2 » Dienstag 12. April 2016, 10:49

Danke für deine Hilfe.

Also ich bekomme Bild1 wenn ich Digitemp_test starte und die Brauerei nicht offen ist.
Anscheinend wird etwas erkannt aber eine Temperatur sehe ich nicht.

Sobald ich dann die Brauerei starte, erhalte ich dann aber Bild2 als
Ergebnis....

Ich kann das nicht richtig bewerten. Was denkst du?
Dateianhänge
eins.JPG
Bild1: Ausgabe ohne Brauerei
zwei.JPG
Bild2: Ausgabe mit Brauerei
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#486

Beitrag von emilio » Dienstag 12. April 2016, 11:49

Hallo Tobias.

Wenn die Brauerei bereits den COM3 geöffnet hat, dann kannst du das nicht ein zweites mal mit der Test.BAT machen.
Ich meine, dass da auch die Temperatur, nict nur der Sensor angezeigt werden müsste. Kann ich heute Abend mal prüfen.

Gruß,
Andreas

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#487

Beitrag von 2bas2 » Dienstag 12. April 2016, 11:51

Danke!
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#488

Beitrag von emilio » Dienstag 12. April 2016, 12:16

Stimmt aber nicht, musste eh kurz nach Hause.
Bei mir wird die Temperatur mit der test.Bat auch nicht angezeigt.

Wenn du möchtest können wir gemeinsam versuchen mit teamviewer das Problem zu suchen.

Gruß,
Andreas

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#489

Beitrag von 2bas2 » Dienstag 12. April 2016, 13:20

Also wirklich mit deiner Trial 1.62 funktioniert die Messung auf einmal! Unglaublich.... Dabei hatte ich den gesamten PC neu aufgesetzt und alles neuinstalliert.... Echt seltsam manchmal! Also erst einmal läuft es auch wenn mir die Temperaturmessung jetzt viel träger vorkommt aber das bilde ich mir vielleicht auch ein. Das kontrolliere ich heute Abend zuhause mit meinen Zweitthermometer und gebe bescheid!

Danke schon einmal soweit, Andreas, es ist wirklich toll wie sehr du das Projekt vorantreibt und dich bei Problemen kümmerst und hilfst. Schick mir doch auch mal bitte deine Adresse als PM.
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#490

Beitrag von emilio » Dienstag 12. April 2016, 19:47

Ist doch prima. Beim Einschalten waren bei der 1.61 ( und den Versionen davor ) einige Kummunikationsfunktionen beim ersten Start und in den Grundeinstellungen eingeschaltet. Vielleicht war da auch dein COM_Port bereits eingestellt und hat den dann belegt.
Wenn das jetzt klappt, können wir uns die Teamviewer-Aktion ja sparen. :Wink

Gruß,
Andreas

Abteibrauer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Freitag 3. Mai 2013, 12:51

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#491

Beitrag von Abteibrauer » Sonntag 24. April 2016, 16:00

Hallo Andreas,

gern nutze ich Deine tolle Brausoftware, die mir schon über viele Braustunden eine Menge Arbeit abgenommen hat. Beim letzten Mal stieß ich auf folgendes Problem:

Ich wollte mal ein anderes Maischeverfahren als sonst ausprobieren. Dieses sah keine Rasten vor (z.B. bei 57°, 62°, 72° und 77°), sondern ich wollte entsprechend dem Maischeprozess des Dupont-Brauerei eine langsam ansteigende Temperaturkurve erzielen, und zwar mit 0,25°/min. Bei diesem Rezept wird bei 45° eingemaischt und die Temperatur einfach langsam bis z.B. 77° erhöht.

Ich dachte zunächst, ich könnte die Einstellung vornehmen unter "Aufheizrate pro Minute". Diese ist aber wohl nach dem Tool-Tip nur für die Berechnung der Gesamtmaischezeit vorgesehen.

Lässt sich da ggf. eine Ergänzung vornehmen, dass bei zu schnellem Aufheizen der Schalter zur Heizung entsprechend unterbrochen wird? Bei besagtem Maischeprozess war ich dann doch die ganze Zeit dabei und habe durch Beobachtung der Heizungskurve die Watt-Zahl meiner Hendi entsprechend manuell geändert.
Wäre schon schön, wenn das Programm das auch noch leisten könnte...

Grüße
Michael

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#492

Beitrag von emilio » Sonntag 24. April 2016, 17:08

Hallo Michael.

Naja, sowas gibt's ja schon fast und zwar die Gradientenbegrenzung zur Reduzierung des Überschwingers. Leider lässt sich die ( bisher ) nur bis zu 3 Grad vor erreichen der Zieltemperatur zuschalten.
Und sie ist nur auf 0,1 K/min. genau einstellbar. Könnte man aber ändern. Ich mach mal ne Testversion und schick dir die per PN. Dann kannst mal schauen, ob das deinen Vorstellungen entspricht.

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
Ricard0
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 304
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 14:46
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#493

Beitrag von Ricard0 » Montag 25. April 2016, 18:10

emilio hat geschrieben: Raspberry PI 2 und Windows 10 ist wohl eher nicht der Bringer. Ich glaube auch nicht, dass die ganzen Treiber dann auf dem Ding laufen. Dann schon lieber ein billiges Windows 10 Tablet. Das ist heute auch nicht mehr viel teurer. Damit funktioniert das Ganze dann garantiert.
Hallo Andreas,

die Idee gefällt mir irgendwie die Idee. Hast du damit schon konkrete positive Erfahrungen gemacht? Wenn ja, mit welchem Tablet?
So wie ich gesehen habe, bringen die meisten Tablets nur einen USB-Port mit. Einen USB-Hub zu verwenden wäre ja wieder eine Schwachstelle...

Mit meinem eeePC funktioniert es so leidlich. Die Power scheint gerade so auszureichen. Außerdem hängt sich ab und an mal das USB-Relais oder der USB-1-Wire-Adapter auf. Weiß bis jetzt leider noch nicht warum.

Viele Grüße
Ricardo
Kölner Bierhistoriker e.V. Brauer aus Köln und Umland auf der Suche nach fast vergessenen Bieren und Rezepten
Stammtisch Kölner Hobbybrauer (und Umgebung)

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#494

Beitrag von emilio » Montag 25. April 2016, 18:32

Hallo Ricardo.

Das Problem von sich aufhängenden Relais und 1-Wire-Adaptern liegt fast immer an EMV. Schaltest du denn schon wirklich Hardware oder machst du noch "Trockenübungen"?
Beim Schalten von induktiven Lasten also Heizplatten, Motoren, Kühlkompressoren, Ventilen usw... muss fast immer entstört werden.
Die Empfindlichkeit an der Stelle scheint auch stark vom Mainboard abzuhängen.
Dazu bitte mal den Entstörungslink zu Denkovi aus dem dritten-Post anschauen.

Bei mir funktioniert die Relais und USB-Hardware auch an einem USB-Hub. Wenn die Energie nicht ausreicht, dann muss der halt aktiv sein.
Ich selber habe keine Erfahrungen mit Tablets. Sehe aber auch keinen Grund warum das nicht funktionieren sollte.
Ich glaub ich werd mir da für Versuchszwecke mal das billigste vom Billigen in Ebay schießen und das mal ausprobieren.

Gruß,
Andreas
Ricard0 hat geschrieben:
emilio hat geschrieben: Raspberry PI 2 und Windows 10 ist wohl eher nicht der Bringer. Ich glaube auch nicht, dass die ganzen Treiber dann auf dem Ding laufen. Dann schon lieber ein billiges Windows 10 Tablet. Das ist heute auch nicht mehr viel teurer. Damit funktioniert das Ganze dann garantiert.
Hallo Andreas,

die Idee gefällt mir irgendwie die Idee. Hast du damit schon konkrete positive Erfahrungen gemacht? Wenn ja, mit welchem Tablet?
So wie ich gesehen habe, bringen die meisten Tablets nur einen USB-Port mit. Einen USB-Hub zu verwenden wäre ja wieder eine Schwachstelle...

Mit meinem eeePC funktioniert es so leidlich. Die Power scheint gerade so auszureichen. Außerdem hängt sich ab und an mal das USB-Relais oder der USB-1-Wire-Adapter auf. Weiß bis jetzt leider noch nicht warum.

Viele Grüße
Ricardo

Benutzeravatar
Ricard0
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 304
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 14:46
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#495

Beitrag von Ricard0 » Dienstag 26. April 2016, 12:39

Ich braue schon seit einigen Suden mit der Steuerung. Meistens funktioniert es auch problemlos.
Dabei schalte ich die Hendiplatte mittels des verbauten Mini-Relais.

Den Link bzgl. der Entstörmöglichkeiten werde ich mir aber mal ansehen. Danke.
Bisher dachte ich eher, dass es ein Softwareproblem sei (mehr seitens Windows).

Gruß
Ricardo
Kölner Bierhistoriker e.V. Brauer aus Köln und Umland auf der Suche nach fast vergessenen Bieren und Rezepten
Stammtisch Kölner Hobbybrauer (und Umgebung)

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#496

Beitrag von emilio » Dienstag 26. April 2016, 12:47

Die durch EMV gestörte USB-Leitung sollte sich durch aus- und einstecken der USB-Verbindung beheben lassen.
Nicht prickelnd aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das EMV-Störungen sind.
Das Verhalten lässt sich nämlich prima provozieren, wenn man z.B. den Sensor ordentlich um einen Störer wickelt und mal kräftig ein und aus schaltet.

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
Ricard0
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 304
Registriert: Montag 6. Mai 2013, 14:46
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#497

Beitrag von Ricard0 » Freitag 29. April 2016, 19:32

Das Problem lässt sich tatsächlich durch einfaches rausziehen und wieder einstecken lösen.
Was hälst du von der Idee die Erroranzeige etwas auffälliger zu gestalten? Da unten rechts in der Ecke geht es ziemlich unter - finde ich. Und so ein Error ist ja schon ein bemerkenswertes Ereignis. Ein rot blinkendes Pop-up Fenster wäre nicht übertrieben :Smile

Auf lange Sicht werde ich natürlich versuchen die Sache mit dem Filter in den Griff zu bekommen.

Viele Grüße
Ricardo
Kölner Bierhistoriker e.V. Brauer aus Köln und Umland auf der Suche nach fast vergessenen Bieren und Rezepten
Stammtisch Kölner Hobbybrauer (und Umgebung)

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#498

Beitrag von emilio » Freitag 29. April 2016, 20:43

Hallo Ricardo.

Der Error da unten in der Ecke ist eigentlich nur für mich zum Debuggen. Ich bin mir auch gar nicht mehr sicher, wann da Error angezeigt wird. In jedem Fall nur bei Störungen am Relais, nicht aber am Sensor.
Du kannst aber einfach Heizungsüberwachung und Sensorüberwachung einschalten.

Bei der Heizungsüberwachung wird ein Alarm ausgegeben, wenn die Temperatur trotz eingeschalteter Heizung weiter sinkt.

Bei der Sensorüberwachung wird ein Alarm ausgegeben, wenn der Temperaturwert zu lange nicht aktuallisiert wurde.

Da bekommst du jeweils zu deinem rot blinkenden Popup sogar noch einen Alarmton. :Wink

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 884
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#499

Beitrag von emilio » Sonntag 1. Mai 2016, 11:58

Es funktioniert tatsächlich problemlos...
58 Euro Billig-Windows10-Tablet mit USB-OTG-Adapter und USB-Hardware.
Mankos:
Man muss das Fenster auf Grund der nur 600 Pixel hohen Auflösung mit 0.85 skalieren
Mit meinem Billig OTG-Adapter funktioniert das Laden des Tablets nicht.
20160501_114502.JPG

MoppyDoppy
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 12
Registriert: Montag 11. Januar 2016, 16:22

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#500

Beitrag von MoppyDoppy » Mittwoch 18. Mai 2016, 10:07

Hallo Andreas,

Mir gefällt die Lösung sehr gut :thumbsup und ich habe so einiges jetzt schon rumgebastelt. :Smile

Ich nutze ein Billig Convertible mit 11,6 TouchScreen und Win 10. Der Arduino läuft jetzt per WLAN, direkt am PC ging es auch. Anstatt Relais Karten hängen bei mir SSR (40A)+Kühlkörper direkt am Arduino. Die Schaltleistung reicht vollkommen aus. Durch das ZeroCrossing des SSR entstehen dort keine extremen Spannungsspitzen wie bei Relais. Dafür muss man ggf. kühlen. Ich hatte 35€ für 3 SSR mit Kühlkörper + Paste aus deutschen Versand bezahlt. Aus Fernost geht es billiger, dauert aber.
Alle 230V Komponten sind in einem Baustromverteiler drin. Der Brauerruf ist per Piezo-Signalgeber mit integrierter Geräusch-Entwicklung direkt mit dem Arduino verbunden, preiswert und laut.

Rapsberry Pi bekommt nur ein Windows 10 IoT drauf (Internet of Things), das hat keine GUI. Außerdem hat der Pi einen Arm7 Prozessor und die Treiber gibt es nur für x86 Prozessoren. Das wird nie funktionieren. :thumbdown

Als nächsten Versuch werde ich einen LattePanda ausporbieren (wenn er den mal ankommt), da ich den über Kickstarter bestellt habe. Win10 mit integrieten Arduino und dazu ein TouchPanel. :Drink

Grüße
Dieter
Dateianhänge
IMG_4628.JPG
Baustromverteiler mit 2 SSR auf Kühlkörper, das Ganze Spritzwassergeschützt
IMG_4628.JPG (17.96 KiB) 5680 mal betrachtet
IMG_4630.JPG
IMG_4630.JPG (16.51 KiB) 5680 mal betrachtet
IMG_4635.JPG
Arduino mit 1602 Display und Keypad anstatt der Schalter.
IMG_4635.JPG (19.14 KiB) 5680 mal betrachtet
IMG_4636.JPG
IMG_4636.JPG (17.29 KiB) 5680 mal betrachtet
IMG_4650.JPG
Arduino WLAN Variante
IMG_4650.JPG (16.06 KiB) 5680 mal betrachtet

Antworten