Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.xx

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.61

#501

Beitrag von emilio » Mittwoch 18. Mai 2016, 20:05

Hallo Dieter.

Das freut mich, wenn alles klappt und bei jemandem de Basteltrieb geweckt wurde. :Smile

Die Arduinoversion mit LAN ist ne sehr gute Kombination. Noch einfacher wird die WEMOS Version im nächste Release.
Der Lattepanda klingt ja auch sehr interessant- Ein Windows pi sozuagen. Leider nicht ganz so preiswert.

Ich bin auf jedenfall auf weitere Berichte gespannt.

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#502

Beitrag von emilio » Donnerstag 9. Juni 2016, 23:23

Ich hab mal wieder die letzten Neuerungen in eine neue Version gepackt....

Download wie immer auf meiner Homepage...

V 1.62
Zusatzprogramm zur Temeraturmessung mit 1wire-Tester von LEDgenial.de (HIDControl) zugefügt
WEMOS-WLAN-Hardware und Sketch zugefügt
Multi-Start-Funktion mit extra Button ausgeführt
Getrennter Start der Multi-Startfunktion
Kombination aus Timer-Start und Multi-Start ermöglicht
Rührwerk- und Brauerrufeinstellungen zur Laufzeit änderbar
Rastdauer und Solltemperatur bei pausiertem Brauprozess änderbar
Einstellbereich für Gradient- und Pulsbereich erweitert um Dupon-Maischeprozess zu ermöglichen
Einstellungen weiter gegliedert
Bei an Heizung gekoppeltem Rührwerk Zeit für Ein- und Ausschaltverzögerung getrennt
Unterschiedliche Fensterfarben eingefügt
Bug beim KBH-Import bei Rezepten mit nur Vorderwürzhopfung entfernt
Heizungsüberwachung um Temperaturüberschreitung bei "klemmenden" Relais erweitert
Arduino-Parallebetrieb gelöscht
Netzwerkzugriffe bei ausgeschalteter Netzwerkhardware entfernt
Wählbare Netzwerkports für Arduino-Hardware erweitert
Icon geändert
Diverse kleinere Bugs behoben

... viel Spaß damit.

Gruß,
Andreas

Bjmang
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#503

Beitrag von Bjmang » Freitag 10. Juni 2016, 07:58

Danke.

Bier/PC programmier Gott.

Gruß aus der Pfalz
Björn

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1053
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#504

Beitrag von glassart » Freitag 10. Juni 2016, 08:24

kann ich nur bestätigen.
Ein kleines Beispiel:
2 Brauereien/ 2 farbig / unterschiedlich skaliert auf einem PC
- die Erste maischt, die Zweite kocht
- Malz mahlen und maischen startet autom. in der Nacht und nach dem Frühstüch wird geläutert und in die Brauerei 2 gewechselt
- dann kann in Brauerei 1 wieder gemaischt werden

Danke Andreas für die tolle Software und Hilfe :thumbsup Herbert
Dateianhänge
2016-06-10_08-14-56.jpg

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#505

Beitrag von emilio » Dienstag 14. Juni 2016, 21:29

Hab ich wohl mal wieder einen kleinen Bug eingebaut.
Bei den Rastnamen konnten nur noch Zahlen eingegeben werden.
Hab eine korrigierte Version hochgeladen.

http://www.schopfschoppe.de/Download/Br ... taller.exe

Gruß,
Andreas

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#506

Beitrag von Seb » Donnerstag 30. Juni 2016, 11:58

Hallo Andreas,

an dieser Stelle nochmals ein großes Kompliment für diese großartige Software! Inzwischen habe ich mit der aktuellsten Version die ersten Sude gefahren und bin begeistert! Vor allem auch die übernehme der Rezepte aus dem kleinen Brauhelfer ist genial! :thumbup
Die Möglichkeit hierbei nun bei den Kochphasen das Rührwerk mit einem Klick zu deaktivieren finde ich ebenfalls sehr hilfreich.
Ich glaube, wenn es an dieser Soft überhaupt noch was zu verbessern gibt, werden es nur Kleinigkeiten sein.
Eine davon möchte ich anregen. Ich vermisse bei den Kochphasen die Möglichkeit, die Heizung auf Dauerbetrieb zu stellen. Mir ist es hin und wieder passiert, das die gemessene Temperatur leicht über 100°C gestiegen ist und deswegen die Heizung abgeschaltet wurde. Das finde ich in den Kochphasen nicht so glücklich.

Viele Grüße und nochmals danke für deine Arbeit!

Seb

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1053
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#507

Beitrag von glassart » Donnerstag 30. Juni 2016, 12:12

Hallo Andreas,
die Anregung von Seb finde ich nicht schlecht nachdem ich gestern auch wieder beobachtet habe, dass das wallende Kochen durch zwischendurch abschalten unterbrochen wurde.
Nur wie löst man dies in der Software?? Oder sollte man die Kochtemperatur in den Einstellungen auf 100° stellen nur die erreiche ich nicht?
Könnte man evt. den Großteil der Kochtemperaturen auf 100°C stellen nur die erste bei zBsp. 98 lassen um die Zeitzählung zu starten ? Dann würde die Heizung dauernd laufen -gibt es bei Heizungsüberwachung -Ein dann eine Fehlermeldung, dass die Temperatur nicht erreicht wird oder nicht?

VG Herbert

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#508

Beitrag von emilio » Donnerstag 30. Juni 2016, 12:54

Hallo zusammen.

Wie man das Programmtechnisch lösen könnte ist mir auch nicht ganz klar. Ich selber würde die Kochtemperatur immer auf 100°C stellen auch wenn ich nur 98°C erreiche.
Die erste Rast muss dann halt manuell gestartet werden. Man könnte auch zusätzlich eine Rast mit 98° zur Kochbeginnerkennung mit Dauer 0 einfügen die restlichen dann auf 100°C setzen.

Ich unterscheide bisher halt nicht ob das eine Koch- oder Maischphase ist. Das könnte man theoretisch mit einem zusätzlichen Rasttyp ( Ein Kochtöpfchen- zusätzlich zum Feuersymbol ) machen.
Bei der wäre die Heizung dann dauer an. Das ist wahrscheinlich nicht ganz unaufwändig. Mal schauen, ich schreib's mal auf den Wunschzettel.

Die nächste Version wird übrigens eine optionale Versionserkennung haben, die im Internet prüft, ob die Version noch aktuelle ist. Dann bekommt man zukünftig bescheid, wenn's was Neues gibt.

Gruß,
Andreas

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#509

Beitrag von Seb » Donnerstag 30. Juni 2016, 13:10

Hi,

bin mir gerade nicht sicher. Kann man Werte von über 100°C bei den Rasten, bzw. als Vorgabewert der Kochtemperatur angeben? Dann könnte man das Problem auch dadurch lösen. So wie Andreas Vorgeschlagen hat, könnte man die Kochtemp. auf z.b. 105 °C setzten und man fügt eine Rast mit 0 Min. und 98°C als Kochbeginn ein.

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1053
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#510

Beitrag von glassart » Donnerstag 30. Juni 2016, 13:14

:thumbup :thumbup :thumbup Guter Ansatz mit dem Kochtöpfchen !
Würde dies dann beim KBH-Import für kochen gleich so eingestellt dass der Kochtopf angezeigt wird?

Ich habe gestern die Vollautomatik mit Start um 3 Uhr / mahlen / ab Einmaischtemperatur autom. Malzeinbringung / fertig maischen bis zum Abläutern nach dem Frühstück erstmals gemacht.
Kein einziges Softwareproblem ist aufgetreten ( eine Kleinigkeit mechanischer Natur bei der Malzeinbringung) und somit - :thumbsup Danke Andreas für die tolle Software!

Gruß Herbert

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#511

Beitrag von Seb » Donnerstag 30. Juni 2016, 13:22

Nochmal ich,

zum Thema Dauerkochen. Könnte man das nicht als Option anbieten, so wie das Rührwerk oder den Brauerruf? Wenn der Wert 1 ist, wird das Heizrelais eingeschaltet (gelassen) unabhängig von der Temperatur. Dann müsste die Kochtemperaturvorgabe auch wieder passen. Es wäre dann egal, welche Temperatur wirklich gemessen würde.
Ich hoffe Du verstehst was ich meine... ;)

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1053
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#512

Beitrag von glassart » Donnerstag 30. Juni 2016, 13:33

da wäre vermutlich die Idee von Andreas mit dem Kochtopf-Symbol die Bessere und auch bzgl. Platzbedarf einfacher.
Aber da hat Andreas sicher eine gute Lösung so wie ich ihn kenne :thumbsup

Vg Herbert

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#513

Beitrag von emilio » Donnerstag 30. Juni 2016, 19:31

Hallo zusammen.

Temperaturen im Rezept bis 110 Grad können eingegeben werden. Allerdings ist die höchste einstellbare Kochtemperatur für den KBH Import 100 Grad. Das muss ich dann wohl auch noch auf 110 aufbohren.
So wie Herbert das beschreibt, hätte ich mir das vorgestellt. Kochtöpfchen bewirkt das Temperaturunabhängige Dauerheizen.
Das Kochtöpfchen würde dann natürlich im KBH automatisch importiert werden.

Gruß,
Andreas

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#514

Beitrag von emilio » Donnerstag 30. Juni 2016, 19:56

Ganz so einfach wird das dann mit dem Kochtöpfchen doch nicht. Es müsste ja eine "Koch - Heizrast" geben, welche beim Aufheizen erst bei 98°C startet und eine "Koch - Zeitrast", welche Temperaturunabhängig startet.
Nochmal scharf nachdenken...

Wie wäre es, wenn ich in den Einstellungen einfach eine Temperatur für die Dauerheizung hinzufüge? Da könnte man dann eine Temperatur (z.B. 98°C) anwählen. Dann ist die Heizung bei Solltemperaturen ab 98°C einfach immer an. Im Standard steht die Temperatur auf 110°C, wer das Feature nicht benutzen will, betrifft's somit auch nicht.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#515

Beitrag von Seb » Donnerstag 30. Juni 2016, 20:23

Hmmm, dann vielleicht doch mit einem »zuschaltbaren« Flag? Zwei Varianten wären denkbar:

1,)
Kochtemperatur ist mit 99 °C angegeben, wenn dieser Wert bei einer Kochrast erreicht wird, schaltet man in den Dauerbetrieb um?

2.) Eine wie weiter oben geschrieben, mit einer Option, wie bei dem Rührwert. Wenn dieser Wert gesetzt ist, Heizung ein. Könnte man evtl. einfach mit einer ODER Bedingung machen?
Dann wäre die Unterscheidung, ob Aufheizkochphase und Haltekochphase nicht mehr notwendig. Die Heizung ist halt an. Die Zeit bei der ersten Kochrast fängt an zu laufen, wenn die hinterlegte Kochtemperatur erreicht wurde. So wie es jetzt schon ist.

Mir ist noch was eingefallen, aber bitte nicht hauen. Man könnte auch eine Trennung zwischen Maischeheizung und Kochheizung vornehmen. Hierzu einfach eine weitere Auswahlmöglichkeit bei der Hardwareconfig. Da könnte man entweder bei beiden z.B. Relais 3 eintragen oder noch ein anderes Relais ansprechen. Dann müsste man nicht umstecken, wenn man z.B. zwei Hendiplatten hat. ;)
Zuletzt geändert von Seb am Donnerstag 30. Juni 2016, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#516

Beitrag von Seb » Donnerstag 30. Juni 2016, 20:24

emilio hat geschrieben:Ganz so einfach wird das dann mit dem Kochtöpfchen doch nicht. Es müsste ja eine "Koch - Heizrast" geben, welche beim Aufheizen erst bei 98°C startet und eine "Koch - Zeitrast", welche Temperaturunabhängig startet.
Nochmal scharf nachdenken...

Wie wäre es, wenn ich in den Einstellungen einfach eine Temperatur für die Dauerheizung hinzufüge? Da könnte man dann eine Temperatur (z.B. 98°C) anwählen. Dann ist die Heizung bei Solltemperaturen ab 98°C einfach immer an. Im Standard steht die Temperatur auf 110°C, wer das Feature nicht benutzen will, betrifft's somit auch nicht.
Gerade erst gelesen, das geht natürlich auch... :redhead :thumbsup

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#517

Beitrag von emilio » Donnerstag 30. Juni 2016, 20:40

Seb hat geschrieben:Mir ist noch was eingefallen, aber bitte nicht hauen. Man könnte auch eine Trennung zwischen Maischeheizung und Kochheizung vornehmen. Hierzu einfach eine weitere Auswahlmöglichkeit bei der Hardwareconfig. Da könnte man entweder bei beiden z.B. Relais 3 eintragen oder als noch ein anderes Relais ansprechen. Dann müsste man nicht umstecken, wenn man z.B. zwei Hendiplatten hat. ;)
Wenn, dann müsste man da auch unterschiedliche Hardwaresets, also auch einen anderen Sensor einstellen können. Und das in allen verfügbaren Hardwarekombinationen. In so einem Fall würd ich dann eher auf den Umstieg zu der Arduino-Variante raten. Da kann man dann flexibel tun, was man will. Automatisiert umschalten auf andere Sensoren oder Relais oder was auch immer.

Mehrere Relais parallel schalten geht bei USB- und LPT-Relaiskarten auch.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#518

Beitrag von emilio » Donnerstag 30. Juni 2016, 21:06

Werde ein einfaches Häckchen machen, da ich die Kochtemperatur ja eh schon kenne....
Dauerkochen.jpg

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1053
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#519

Beitrag von glassart » Donnerstag 30. Juni 2016, 21:53

Gute und einfache Lösung, genau so dürfte es für mich passen !

Ich bin als Tester dieser Lösung bereit :thumbup

Gruß Herbert

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#520

Beitrag von Seb » Donnerstag 30. Juni 2016, 21:58

emilio hat geschrieben:Werde ein einfaches Häckchen machen, da ich die Kochtemperatur ja eh schon kenne....
Dauerkochen.jpg
Sieht Super aus!

Ich hab übrigends noch 2-3 Sude vor mir, einen spätestens Übermorgen (kommt drauf an wann ich die Hefe ernten kann), und könnte das testen.... ;)

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 792
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#521

Beitrag von Frudel » Freitag 15. Juli 2016, 07:32

Super Programm vielen Dank für die Mühe .
Habe noch eine Frage zum Brauerruf / Signal - geht das auch mit dem Pc-Lautsprecher
oder braucht man einen externen Lautsprecher / Piezo oder ähnlich , wenn ja was?

Besten Dank & liebe Grüße
Markus
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#522

Beitrag von emilio » Freitag 15. Juli 2016, 10:00

Hallo Markus.

Wenn du was lautes brauchst, kannst du ein Summer, ne Hupe oder ein Schiffshorn an Relais 4 anhängen.
Der PC Lautsprecher signalisiert aber auch. :Wink

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 792
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#523

Beitrag von Frudel » Freitag 15. Juli 2016, 18:26

Danke funktioniert , der PC-Lautsprecher geht wohl nicht , mit externen Boxen ist alles OK
Obwohl ein Nebelhorn schon eine Überlegung wäre.....

LG
Markus
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#524

Beitrag von Seb » Dienstag 26. Juli 2016, 19:46

Läuft die Soft mit "LPT und COM" Hardware problemlos auf Win10?

Ich überlege gerade meinen BrauPC evtl. doch auf Win10 zu bringen so lange das noch kostenlos möglich ist.
Einfach um die nächsten Jahre noch Sicherheitspatches zu bekommen und ruhe zu haben, vor allem weil ich TeamViewer nutze und der PC deswegen am Netz hängt. Mein BrauPC ist auch mein letzer Windows PC, sonst läuft hier seit Jahren das ganze Netz auf Linux.

Im Augenblick läuft es auf meinem alten DELL mit Win7 perfekt, aber für Win7 endet die Supportzeit ja wohl nächstes Jahr.

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#525

Beitrag von emilio » Dienstag 26. Juli 2016, 21:00

Hallo Seb.

Ich hab leider keinen Windows 10 Rechner mit LPT und Com Schnittstelle. Allerdings läuft auf meinem Windows 10 Laptop USB und LAN Hardware problemlos. Ich sehe jetzt keinen Grund warum das bei LPT und COM anders sein sollte.

Grüße,
Andreas
Zuletzt geändert von emilio am Dienstag 26. Juli 2016, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#526

Beitrag von Seb » Dienstag 26. Juli 2016, 21:11

Danke, ich denke, ich ziehe mal ein Image und werde dann das "unaufdringliche" MS Angebot zu Win10 mal annehmen.. ;)

Mal sehen wie das wird. :Bigsmile

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#527

Beitrag von Seb » Sonntag 31. Juli 2016, 17:53

Ich mache gerade einen Testlauf mit dem freien ReactOS anstatt Windows. Hat damit jemand Erfahrung? Bisher scheint alles wie gewohnt zu laufen. Wäre dann ja eine echter Alternative?!

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#528

Beitrag von emilio » Sonntag 31. Juli 2016, 18:09

Interessant. Hab ich noch nie davon gehört. Ein Bericht würde mich interessieren.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#529

Beitrag von Seb » Sonntag 31. Juli 2016, 18:13

Erinnert in der Bedienung sehr stark an WIN95/98. Mit allen Vor- und Nachteilen. ;)

Bisher tut es das was ich möchte und ist dazu noch sehr schnell, weil sehr schlank!

TeamViewer soll auch laufen, soweit bin ich aber noch nicht gekommen.

Man kann es ja erstmal in einer VM testen...



Edit: Das OS bringt auch einen Paketmanager mit, ähnlich wie man es von Linux kennt.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#530

Beitrag von Seb » Dienstag 2. August 2016, 07:32

reactOS1.jpg
reactOS1.jpg (14.81 KiB) 8581 mal betrachtet
Ich habe dieses ReactOS (im Prinzip ein freies Windows) jetzt ein wenig intensiver getestet. Größtes Ärgernis ist, dass das einbinden, von Netzwerklaufwerken ein Horror ist.
reactOS2.jpg
reactOS2.jpg (15.78 KiB) 8581 mal betrachtet
Internet, sowie FTP, SSH usw. sind jedoch kein Problem, so das sich auch hier Lösungen finden lassen. Teamviewer 10 läuft auch ohne Probleme incl. der Dateiübertragung. WOL ist bei entsprechender Hardware auch kein Problem.
reactOS5.jpg
reactOS5.jpg (26.63 KiB) 8581 mal betrachtet
Den ersten Brautest habe ich mit LPT und COM Hardware durchgeführt, hier lief alles problemlos. Auch eine USB Relaiskarte wird korrekt angesprochen. Leider habe ich keinen Temperaturfühler als USB-Hardware da, kann das also gerade nicht testen.
reactOS3.jpg
reactOS3.jpg (42 KiB) 8581 mal betrachtet
Inzwischen habe ich ReactOS auch auf zwei uralt PC´s installiert und die gesamte Hardware, zum Teil noch mit Win95 Treibern, zum Laufen bekommen. Sehr positiv dabei ist, dass das System sehr schlank und dadurch sehr schnell ist. So lässt sich auch mit alter Hardware ein »SteuerPC« zusammenschrauben, der für unsere Zwecke ausreichen dürfte.
Der »Kleine Brauhelfer« läuft übrigens auch, so das auch die Rezeptübernehme nutzbar ist.
reactOS4.jpg
reactOS4.jpg (30.98 KiB) 8581 mal betrachtet
Alles in allem ist dieses ReactOS durchaus einen Blick wert, wenn man sich an die Automatisierung mit vorhandener alter PC Hardware machen und die wirklich geniale Software von Andreas nutzen möchte. Vor allem die Kompatibilität zu Windowstreibern ab 95, die vertraute Bedienung und der Umstand, dass das System kostenfrei zu haben ist, macht es durchaus interessant.
reactOS6.jpg
reactOS6.jpg (25.36 KiB) 8581 mal betrachtet

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#531

Beitrag von emilio » Dienstag 2. August 2016, 19:17

Danke für den Bericht. Ich hab hier noch einen Fujitsu Siemens Futro S400 mit Windows XP herumstehen. Ich glaube ich werde mal versuchen das OS darauf zu installieren.
Damit liese sich dann mit minimalsten Hardwarekosten ein Braurechner aufsetzen, da LPT und COM-Schnittstellen vorhanden sind.

Grüße,
Andreas

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#532

Beitrag von Seb » Dienstag 2. August 2016, 19:30

Ich habe einen alten "Eigenbau" 233 Pentium lief noch mit Win95 :Bigsmile und einen alten Dell aus Win2000 Zeiten ;)

Auf dem Dell ist komischer Weise die LiveCD nicht gelaufen? :Grübel

Anbei noch ein Link für alle die mal spielen möchten: https://www.reactos.org/download

Problemlos soll so ziemlich alles laufen, was auch unter WinXP lief. z.B. auch mein alter Scanner! :thumbsup

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#533

Beitrag von emilio » Dienstag 2. August 2016, 21:25

Leider scheint eine Installation von ReactOS von USB nicht möglich zu sein.
Damit kann ich's auf dem Futro leider nicht installieren.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#534

Beitrag von Seb » Dienstag 2. August 2016, 21:32

Ich habe (auch) eine CD gebrannt, seit Jahren mal wieder, ich dachte schon die Rohlinge brauche ich nie wieder. Meine alten Boards (Bios) können (auch) nicht von USB booten. Von der CD ging es dann aber. Je nach alter. könnte auch die gute alte "DOS" (1,44 Boot) Diskette eine Möglichkeit sein. :thumbsup

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#535

Beitrag von emilio » Dienstag 2. August 2016, 21:57

CD hab ich auch gebrannt. Ein USB CD-ROM geht leider auch nicht.
In meinem Fall ja aber auch nicht so wichtig.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#536

Beitrag von Seb » Dienstag 2. August 2016, 22:05

Schade!
Ich denke jedoch dass das ein Treiberproblem, wie in den guten alten Zeiten ist. ;) Ich habe in beiden PC´s ein ganz simples CD-ROM an einem IDE-Controler. In der VM wurde im Prinzip dasselbe emuliert. Das ging ohne Probleme.

Seb

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#537

Beitrag von Seb » Dienstag 23. August 2016, 22:14

Falls es einen Interessiert, es gibt die nächste Version: https://reactos.org/wiki/ChangeLog-0.4.2

Ewaldo
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 06:29

Logauswertung V 1.62

#538

Beitrag von Ewaldo » Sonntag 4. September 2016, 08:29

Hallo Andreas,
Ich habe die neueste Version deiner Brausoftware mit den Denkovi Relays und dem Digitemp Temperaturfuehler installiert. Alles funktioniert perfekt und ich bin total begeistert! Leider habe ich ein Problem mit der Logauswertung. Das Programm erstellt keine Grafik auch nicht mit den Mustertextfiles. Ich kann die Textfiles oeffnen und sehe die Daten aber das ist alles. Ich habe die software auf einem Rechner mit Windows 7 64bit installiert. Kannst du mir da bitte weiterhelfen?
Vielen Dank im Voraus,
Ewald

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#539

Beitrag von emilio » Sonntag 4. September 2016, 13:16

Hallo Ewald.

Das Log enthält keine Grafik. Das besteht nur aus Daten. Wenn du die Log-Datei im Reiter Log Auswertung mit dem Button- Log laden öffnest, sollte eine Grafik erzeugt und angezeigt werden.
Ausdrucken kannst du das Ganze dann auch und wenn du ein PDF-Drucker hast, auch als PDF speichern.
Sollte so aussehen....
log.jpg
Versuchst du die Log-Datei mit einem anderen Programm wie der Brauerei zu öffnen? Das geht zwar z.B. mit Excel, für die Grafik die dann aus den Daten entstehen soll, musst du dann aber selber sorgen.

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#540

Beitrag von emilio » Montag 5. September 2016, 22:26

@Andreas aus Altenschwand:
Im 3. Post findest du Vorschläge zur Hardware, da gibt's haufenweise Möglichkeiten. Wenn du mir sagst, was du genau vor hast, kann ich dir vielleicht besser weiter helfen. Du hattest in deinem Feedback-Email deine Email-Adresse vergessen.

Grüße,
Andreas

Ewaldo
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 06:29

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#541

Beitrag von Ewaldo » Mittwoch 7. September 2016, 05:18

Hallo Andreas,
Danke erstmal. Anbei meine Geschichte. Ich lebe und arbeite seit ueber 25 Jahren in Thailand. Zuvor hatte ich 5 jahre in Libyen gearbeitet und Bier mittels Malzextrakt und Hopfenkonzentrat hergestellt. War nicht schlecht das Bier und auf jeden Fall trinkbar. Ich bin vor Kurzem mit ein paar Kumpels zusammengesessen und habe ueber das Bierbrauen gesprochen. Dabei ist uns der Gedanke gekommen dass man das eigene Bier auch hier in Thailand brauen koennte. Ich hab mich dann im Internet schlau gemacht und herausgefunden dass ich saemtliche Rohmaterialien hier in Bangkok kaufen kann. Malz, Hopfen, Hefe etc. Momentan bin ich dabei einen 50l Speidelklon zu bauen und schoen langsam kommen die Komponenten zusammen. Ich musste Teile von China, Deutschland und auch lokal bestellen. Das Denkovi relay und den Digitemp Fuehler habe ich bereits bekommen und ich wollte einfach mal ausprobieren ob alles funktioniert. Dein Brauprogramm ist mir von einem Kumpel empfohlen worden und ich habe es dann natuerlich installiert und getestet. Bis auf die Logauswertung hat alles super funktioniert.
Wobei wir wieder beim Problem waeren. Wenn ich auf den Reiter Log Auswertung druecke erscheint das Fenster mit "Log Laden". Ich druecke dann auf "Log laden" und komm dann ins Log Verzeichnis wo sich die Dateien "Temp.log" und "Test-log.log"
befinden. Wenn ich die Datei Test-log oeffne, sollte eigentlich die Grafik erscheinen. Tut es aber nicht. Nur ein blankes Fenster mit 2 Achsen. Vielleicht hast du da eine Idee was da nicht funktioniert. Bei meinem Kumpel funktioniert diese Funktion auch nicht aber ihm ist es egal da er sie nicht benutzt.
Siehe bitte Anhang. Meine email: ewaldo55@gmail.com
Vielen Dank und viele Gruesse,
Ewald
Dateianhänge
Log1.JPG
Log Verzeichnis
Log2.JPG
Log Grafik

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#542

Beitrag von emilio » Mittwoch 7. September 2016, 07:16

Hallo Ewald.

Das ist interessant. Wie du siehst, funktioniert das bei mir einwandfrei, ist auch das erste mal, dass mir jemand von dem Bug berichtet.
Wird denn die Grafik während eines Brauprozesses geschrieben? Oder ist da auch nichts zu sehen. Ich könnte mir vorstellen, dass das am Datumsformat liegt.

Das sehe ich bei dir ist englisch. Muss ich heute Abend mal testen.

Grüße,
Andreas

wot4
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 31. Januar 2016, 23:25

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#543

Beitrag von wot4 » Mittwoch 7. September 2016, 08:24

Hallo,

ein Bekannter von mir hat das gleiche Problem. Ich vermute mal dass das an der nicht deutschen Windows Installation liegt, seine ist dänisch.

Gruß Hans

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#544

Beitrag von emilio » Mittwoch 7. September 2016, 18:39

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.
Wenn ich mein Datumsformat auf YYYY-MM-TT stelle habe ich das selbe Ergebnis....
Bug-Date.jpg
Bug wird in der nächsten Version behoben sein.

Grüße,
Andreas

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#545

Beitrag von emilio » Montag 12. September 2016, 20:25

Hallo Zusammen.

Ich hab in letzter Zeit an einer Lösung gebastelt, welche auch eine 3-Kessel-Steuerung mit meinem Programm ermöglicht.
Ich denke ich hab da eine nicht ganz so schlechte Lösung gefunden.

Hierzu hab ich einen Arduino-Mega mit LAN-Shield verwendet, auf dem ein Sketch läuft, der 3 Installationen meines Programms bedient, die Hardware von 3 Kesseln schalten kann und ebenfalls 3 Sensoren ausliest.

Mit nur ein wenig Arduino-Programmierkenntnissen ist es möglich Vorgänge im einen Kessel durch die in einem anderen zu beeinflussen.
(Beispiel: Kessel 2 startet das Aufheizen des Nachgusses, wenn in Kessel 1 die Aufheizphase auf 78°C beginnt.)
Oder durch die bereits integrierten Zusatzfunktionen zu beliebigen Zeitpunkt Pumpen, Mühlen, Malzeinbringer oder Hopfenwerfer zu starten und zu stoppen

Ich hab das Ganze bisher nur in meinem Tetaufbau getestet, scheint aber stabil auch über Tage zu funktionieren.
Der Testaufbau sieht so aus ....
20160912_194832.JPG
3Brauerei.jpg
... Ausser ein paar Kabeln und ein paar Tastern also nicht viel dran. Wenn jemand Interesse daran hat, dann gerne melden.

Grüße,
Andreas

Bernie0815
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 8. Oktober 2016, 21:03

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#546

Beitrag von Bernie0815 » Samstag 8. Oktober 2016, 21:50

Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen zu den Einstellungen mit folgenden Komponenten.

Denkovi USB Four(4) Relay Output Module -LINK-
Link-USB-Adapter von Fuchs-Shop -LINK-
mit passendem Sensor (Zusätzlich wird noch ein werkzeugfrei montierbarer RJ45 Stecker benötigt) -LINK-

Diese Komponenten habe ich gekauft und die nötigen Treiber breits unter Win7 installiert.

Die USB Relais Karte wird im Geräte Manager mit COM 4 angezeigt

Der Link USB Adapter wird im Geräte Manager mit COM3 angezeigt

Der Sensor habe ich am Werkzeugfreien RJ 45 Stecker wie folgt aufgelegt. Pin 2= braun (Spannung), Pin 4 = grün (Daten) , Pin 5 =weiß (Ground)

Ich bekomme jedoch keine Temperaturanzeige in der Software angezeigt sie bleibt immer bei 21°C stehen.

Für mich als Neuling ist nicht klar auf was mein Temperatursensor zugreifen muss bzw. womit er zusammen arbeiten soll.

Muss ich Textdatei oder Digitemp auswählen bzw. welche Einstellungen sollte ich vornehmen?

Mich verwirren die Angaben zu den DLL Dateien für die USB Relaiskarte . Was muss ich mit denen machen?

Grüße
Markus

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#547

Beitrag von emilio » Sonntag 9. Oktober 2016, 02:22

Hallo Markus.

Du brauchst, wenn du die Treiber installiert hast, nichts weiter machen. Was du mit den DLLs meinst weiss ich nicht.
Wenn du die Brauerei so einstellst...
Digitemp.jpg
...müsste gemessen werden.

Wenn nicht, kannst du versuchen zu prüfen ob der Sensor überhaupt erkannt wird.
Dazu wechselst du in einer Eingabeaufforderung in den Brauerei Ordener und darin in den Digitemp Ordner.

Dort gibst du folgendes ein...

Code: Alles auswählen

digitemp.exe -s3 -t0 -i
Wenn der Sensor erkannt wird, sollte das ungefähr so aussehen...
Digitemp2.jpg
Digitemp2.jpg (81.9 KiB) 7745 mal betrachtet
Ich meine mich zu erinnern, dass Windows 7 manchmal eine kleine Zicke ist, was Berechtigungen des Brauerei-Ordners angeht.
Irgendwo in dem Thread hat das schon mal jemand geschrieben.

Wenn du nicht weiter kommst, können wir das Problem auch gemeinsam per Teamviewer suchen.

Grüße,
Andreas

Bernie0815
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 8. Oktober 2016, 21:03

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#548

Beitrag von Bernie0815 » Montag 10. Oktober 2016, 00:35

Hallo Andreas,
ich habe heute einmal kurzzeitig die Temperaturmessung hinbekommen.
Ich habe zuvor die Software neu installiert und anschließend als Admin geöffnet.
Das ganze hat aber im Testbetrieb nur ca. 3 min gelaufen.
Anschließend habe ich den RJ 45 Stecker mit den Temperaturfüher rausgezogen und fertigmontiert. Dieser war zuvor nur Provisorisch ohne Abdeckkappe montiert.
Dann habe ich den RJ 45 Stecker wieder eingesteckt und es hat nicht mehr funktioniert.
Bei der richtigen Funktion hat die kleine rote LED am Fuchs USB-Adapterstecker immer geblinkt. Das ist jetzt auch nicht mehr der Fall.
Den RJ 45 Stecker habe ich natürlich auch noch mehrmals demontiert kontrolliert und montiert jedoch ohne Erfolg.
Die Pin Belegung vom Stecker habe ich nicht geändert.Pin 2= braun (Spannung), Pin 4 = grün (Daten) , Pin 5 =weiß (Ground)
Dieses ist jetzt der letzte Stand.
Ich habe mit der Eingabeaufforderung den Test mit Digitemp durchgeführt. Mit zwei Unterschiedlichen Ergebnissen.
Bei der zweiten Meldung hatte ich nur einmal zuvor den USB Adapterstecker gezogen und anschließend am selben USB Anschluß wieder eingesteckt.
Gruß
Markus
Dateianhänge
Digitemp.PNG

Benutzeravatar
emilio
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 779
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 09:17
Wohnort: Schopfheim, Wiechs
Kontaktdaten:

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#549

Beitrag von emilio » Montag 10. Oktober 2016, 06:43

Hallo Markus.

So wie es aussieht gibt es da ein Problem, entweder mit den Rechten oder mit dem Ort an dem Du die Brauerei installiert hast. Digitemp kann wohl das logfile nicht öffnen.
Ich meine, dass das genau das Thema mit den Rechten ist. Vergib doch dem Brauerei Ordner und allen Unterordnern mal alle schreib und lese Rechte in den Einstellungen.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass Digitemp Probleme hat mit Leerzeichen im Pfad. Vielleicht mal direkt unter c: installieren. Wenn's aber als Administrator kurz funktioniert hat, kann das ja eigentlich nicht sein.
Der Sensor wird erkannt. Um die Verkabelung brauchst du dich also nicht mehr zu kümmern.

Grüße,
Andreas

Bernie0815
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 8. Oktober 2016, 21:03

Re: Meine eigene kleine Brausoftware - Brauerei V01.62

#550

Beitrag von Bernie0815 » Dienstag 11. Oktober 2016, 00:14

Hallo Andreas,
das mit den Lese und Schreibrechten hat leider nichts gebracht.
Wie kann ich die Digitemp direkt unter C: einrichten? Was muss ich beachten?
Ich habe folgendes vergessen zu erwähnen. Das Betriebsystem Win 7 Home Premium 32 bit läuft auf einen Laptop. Keine Ahnung ob das von Bedeutung ist. :Grübel
Gruß
Markus

Antworten