Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#551

Beitrag von mwx » Donnerstag 19. September 2019, 19:50

Du würdest also einfach zwei Stepdowns und ein Relais nehmen?
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#552

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 19. September 2019, 19:58

Das geht auch mit einem und ggf. auch mit dem was drauf ist. Ich kann morgen da mehr dazu schreiben

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#553

Beitrag von mwx » Donnerstag 19. September 2019, 19:59

Super, danke.
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Adrian S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 465
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 18:58
Wohnort: Zürich

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#554

Beitrag von Adrian S » Freitag 20. September 2019, 12:23

Wäre eine Umsetzung für vier (4) Rührer mit einem l298n nicht einfacher?
Grüsse
Adrian

________________________________________________________________

"Geduld - Die Wurzel ist bitter, die Frucht ist süss"
Ein Leitspruch für Hobbybrauer

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#555

Beitrag von JackFrost » Freitag 20. September 2019, 13:10

Du kommst unter eine Bestimmte Geschwindigkeit nur wenn du die Spannung senkst. Für Lüfter ohne PWM sollte das mit dem l298n schon gehen. Du hast halt dann die ganze Zuleitung als Antenne die strahlt. Beim PWM Lüfter hast du das dann nicht da die Länge dann unter lambda/10 ist. Und es zählt nicht Dir Frequenz sondern die Signalanstiegszeit für fmax

Ein DS18B20 an 2 m Kabel macht meinen Gewitterdetektor blind. Selbst das strahlt ab.

Gruß JackFrost

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#556

Beitrag von JackFrost » Freitag 20. September 2019, 21:23

Hallo,

mit folgenden Aufbau kann man das bequem mit einem Relais und einem Stepdown machen, sofern dieser den maximalen Strom
für beide Lüfter + Arduino unter 7,4 V liefern kann.
Lüfter zwei Stufig.png
Warum 7,4V, die Dioden haben ca. 0,4V UF. Damit hatt der Regler vom Arduino 7V und kann die Spannung sauber regeln.
Restwelligkeiten vom Regler sind dann fast weg.

D1 ist zum entkoppeln des µC. Wenn die Spannung beim Anlaufen kurz einbrechen sollte, puffert der Elko. 1000 µF bis 4700 µF sollten da passen.

D2 ist sehr wichtig. Sollte das Relais kurz beide Anschlüsse brücken, dann hat der Lüfter weiterhin VCC aber der Rest bekommt da von nichts mit.

Beide Dioden sind Schottky-Dioden mit möglichts kleiner Flusspannung.

Das Relais mit der Freilaufdiode hab ich einfach so eingezeichnet, da geht natürlich eines der "blauen" Relais.
Ich hab den Aufbau jedoch nicht getestet.


Gruß JackFrost

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#557

Beitrag von mwx » Freitag 20. September 2019, 22:27

Danke Jack, ich werde das mal ausprobieren und berichten
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#558

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 20. September 2019, 23:02

Doppelpost. Sorry.
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Samstag 21. September 2019, 02:54, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#559

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 21. September 2019, 02:48

Die EDITH hat gemalt :Wink :

Jack, Adrian, Herbert
Schaut ihr mal mit drüber? Die Layer sind sauber, aber ihr habt bestimmt Designverbesserungen.

@Jack: Was sind denn das für Monsterdioden am +7V Strang? Für die riesigen Dinger braucht man ja fast eine Extraplatine ... :Grübel

Layeransicht:
LayerView.JPG
Layout:
top.JPG
bottom.JPG
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#560

Beitrag von JackFrost » Samstag 21. September 2019, 03:40

Ich wollte die https://www.conrad.de/de/p/panjit-schot ... 04987.html nehmen. Im Circuit Maker war die aber noch nicht drinnen. Daher hab ich eine andere genommen und mit 3 A ist die bisserl dicker.

Die beiden Freilaufdioden sollten direkt am Relais sein, damit die Induktionsspannung nicht den Port killt.
Das war der Auorouter oder hast du das mit der Hand gemacht ?

Alternativ eine SMD Diode die von Hand leicht zu löten ist zwischen die Pins.

Oben bisserl was anders geroutet und die THT Dioden sollten oben direkt an die Pins passen.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#561

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 21. September 2019, 07:25

3:40 Uhr noch geantwortet ..: Grübel
Warst du auf der gleichen Erdhalbkugel unterwegs wie ich? :Bigsmile

Die SB145L kennt EasyEDA leider auch nicht. Dann baue das Sonntag nochmal um und setze die dicken Dioden ganz dicht unter die Relais.
Das ist alles in Handarbeit geroutet. Der Autorouter von EasyEDA ist ein bisschen schräg. Es gibt keine Möglichkeit dem zu sagen, dass er die vorhandenen Leiterbahnbreiten beibehalten soll. Nach dem Routen hilft nur CTRL+Z um alles wieder "heile" zu machen :-).

Jetzt melde ich mich aber erstmal ab. Sonntagabend geht's weiter ....
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#562

Beitrag von mwx » Samstag 21. September 2019, 07:30

Püh .. ihr seid ja wieder ziemlich fix unterwegs ..

Die Anpassungen in der Software sind minimal, das wird kein Problem sein.

Gibt es eigentlich einen Dienstleister wo man mal eben schnell über Nacht so eine Platine bestellen kann ?
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#563

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 21. September 2019, 07:33

Die Chinesen brauchen mit DHL Express (nicht DHL HK) etwa 4-5 Tage bis die Platine bei dir liegt. 5 Platinen kosten dann aber auch knapp 22 EUR. Gerade so Zoll und steuerfrei.

Jetzt muss ich aber Bier ins Boot tragen. Die durstige Mannschaft kommt bald. Lagerfeuer brennt schon fast :thumbsup
Bis morgen Abend :Greets
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#564

Beitrag von mwx » Samstag 21. September 2019, 07:42

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Samstag 21. September 2019, 07:33
Jetzt muss ich aber Bier ins Boot tragen. Die durstige Mannschaft kommt bald. Lagerfeuer brennt schon fast :thumbsup
Bis morgen Abend :Greets
Viel Spass :Drink
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#565

Beitrag von JackFrost » Sonntag 22. September 2019, 08:25

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Samstag 21. September 2019, 07:25
3:40 Uhr noch geantwortet ..: Grübel
Warst du auf der gleichen Erdhalbkugel unterwegs wie ich? :Bigsmile

Die SB145L kennt EasyEDA leider auch nicht. Dann baue das Sonntag nochmal um und setze die dicken Dioden ganz dicht unter die Relais.
Das ist alles in Handarbeit geroutet. Der Autorouter von EasyEDA ist ein bisschen schräg. Es gibt keine Möglichkeit dem zu sagen, dass er die vorhandenen Leiterbahnbreiten beibehalten soll. Nach dem Routen hilft nur CTRL+Z um alles wieder "heile" zu machen :-).

Jetzt melde ich mich aber erstmal ab. Sonntagabend geht's weiter ....
Handrouten ist eh besser :Smile . Du kannst die 1N4001 durch eine 1N4148 ersetzen, die ist 1,2 mm kürzer. Das ist dann einfacher mit den Relais.

Wenn du den Kondensator vor Vin setzen kannst wäre das auch noch besser. Damit wirkt er dann noch besser.

Gruß JackFrost



Gruß JackFrost

nursbeschde
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 163
Registriert: Montag 6. Februar 2017, 13:37
Wohnort: Wilhelmsfeld

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#566

Beitrag von nursbeschde » Sonntag 22. September 2019, 20:57

Wie groß sind eure Gehäuse für den Doppelrührer?
Sind die Glasplatten Sonderanfertigung oder gibt es die als Standard zu kaufen?

Gruß Denis

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#567

Beitrag von JackFrost » Sonntag 22. September 2019, 22:33

Ich hab das Display aufgeräumt. Aktuell wird er Istwert nicht angezeigt,wird aber über
die Einstellungen möglich sein.

Aktuell ist es der Sollwert und die Restzeit und die Betriebsart.

Das aktuelle Profil kann nun über Restart direkt von Anfang an gestartet werden.

Da die Modi "Hand/Aus" und "Auto/Aus" das gleiche waren, ist das nun nur noch "Aus".

In den Profilen kann nun auch die Größe des Becherglases o.ä. eingegeben werden und wird
in der ersten Zeile angezeigt. Zudem kann auch im Wechsel der angesteckte Lüfter angezeigt werden.
Es können folgende feste Größen gewählt werden :
  • 50 ml
  • 100 ml
  • 250 ml
  • 1000 ml
  • 3000 ml
  • 5000 ml
So ganz zufrieden bin ich noch nicht. Ich denke da werde ich die Sachen noch einmal umschieben.

Neben dem Hex muss auch die EEPROM (DoppelMagnetruehrer.eep) geflashed werden, da sich die Adressen für
den Debug Modus usw. geändert haben.
IMG_2642 - Kopie.JPG
Gruß JackFrost

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#568

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 09:38

Das Display ist schön übersichtlich geworden. Sehr genial.
Bekommst du noch 500 ml und 2 l in der Profilliste unter?
Falls du noch gedruckte Blenden brauchst gib Bescheid :Wink

Die Platine ist auch umgebaut. Beim + des Elkos war ich mir unsicher, ob ich den besser am +7V Pin des TE818 anschließe oder, wie jetzt, hinter der Diode für "Arduino Vin".

(Edit: Leiterbahn Elko anders gelegt (#570)

Layer View:
LayerView.JPG
Layout:
top.JPG
bottom.JPG
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Montag 23. September 2019, 10:36, insgesamt 3-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#569

Beitrag von mwx » Montag 23. September 2019, 09:42

Sagt bescheid wenn ihr mit dem Layout fertig/zufrieden seid. Ich bestelle dann welche davon (natürlich mit Freiexemplaren für Euch:).

Ich mach dann auch ein neues Repository für diese Variante (Stir 2.0.0)
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#570

Beitrag von JackFrost » Montag 23. September 2019, 10:10

Beim Elko am Besten von der Diode zum Elko und dann weiter zum Vin, so das der Strom erst über den Elko muss und dann zum Arduino.
Was für einen hast du genommen ? 16V Typ sollte reichen.

Die 500 ml und 2000ml kann ich noch reinpacken.

Mit der neuen Version sind aber alle alten Profile obsolet, da die Prüfsumme nicht mehr passt.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#571

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 10:39

JackFrost hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 10:10
Beim Elko am Besten von der Diode zum Elko und dann weiter zum Vin, so das der Strom erst über den Elko muss und dann zum Arduino.
Was für einen hast du genommen ? 16V Typ sollte reichen.
Der Elko ist neu verdrahtet. Bilder sind oben ausgetauscht.
Ich hatte nur 10V 4700UF rausgesucht. Ist dir das zu sehr auf Kante bei 7V Spannung? 16V war zu groß im Durchmesser.
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Montag 23. September 2019, 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Dekobier
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 284
Registriert: Sonntag 1. Juli 2012, 19:57
Wohnort: Überlingen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#572

Beitrag von Dekobier » Montag 23. September 2019, 11:22

Mal was ganz Profanes neben der rocket science hier:

Könnte mir jemand unkompliziert 1-2 Kontermuttern für den Drehregler zu kommen lassen? M7 x 0,75, flach. Mein Beutelchen aus China kam ohne...
Oder wie macht Ihr den Drehregler im Gehäuse fest?

Merci und Viele Grüße,
Oliver

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#573

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 11:47

Muttern habe ich leider nicht übrig. Bei meinen KY-040 war immer nur eine Mutter pro Regler dabei.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#574

Beitrag von JackFrost » Montag 23. September 2019, 12:06

10V sollten reichen. Es darf dann keiner 19 und 12 V nutzen wollen. Evtl passt ein 16V 1000uF noch rein.

Verbinde GND vom Arduino mit dem GND vom Elko.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#575

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 12:47

Erledigt. Der Elko mit 1000µF/16V passt auch sehr gut.
Ich musste beim Arduino wieder eine Brücke zwischen GND und GND einzeichnen, weil das Programm nicht weiß, dass die beiden Pins intern verbunden sind. Die zusätzliche Leiterbahn schadet bestimmt nicht und so ist wenigstens kein Netzfehler bei der Prüfung vorhanden.
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Montag 23. September 2019, 21:20, insgesamt 4-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#576

Beitrag von mwx » Montag 23. September 2019, 12:50

Cool, ich warte mal vorsichtshalber noch bis morgen früh mit der Bestellung
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#577

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 13:04

Warten ist eine gute Idee.
Die Files sind noch einmal aktualisiert. Nur die Beschriftungen gedreht, damit sie alle von unten oder von rechts lesbar sind.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1514
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#578

Beitrag von glassart » Montag 23. September 2019, 13:25

Jens, schaut super aus :thumbsup Hab nichts mehr daran auszusetzen :Smile

lg Herbert

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#579

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 14:02

Die aktuelle Teileliste für einen Doppenrührer:

1x Platine "Stir V2.0" (über Michael)
1x Arduino Nano V3
1x Voltage Regulator TE818 5-24V to 5V 3A Step Down Buck Converter <<<<<<<<< BRÜCKE FÜR 7V LÖTEN UND STEG AN ADJ TRENNEN!!!
2x Relais Omron G5Q-1-EU 5DC Printrelais 5 V/DC 5A Wechsler
2x Diode 1N4148 Diotec Ultraschnelle Si-Diode
1x Elko 1000µF/16V Yageo SE016M1000B5S-1015
2x Diode 1N5822 STMicroelectronics Schottky-Diode
4x Metallschicht-Widerstand 10 KOhm 0,6W
2x Lüfter BeQuiet SilentWings 3 120mm PWM Highspeed
(oder bisher UNGETESTET Noctua NF-R8 Redux-1800 80mm PWM)
1x Steckernetzteil 12V-20V DC / 2A
1x Einbaubuchse für Steckernetzteil
1x I2C 16x2 Arduino LCD Display Module
1x Dreh-Encoder KY-040 (mit Mutter und Drehknauf)
2x Magnethalterung (3D Druck)
4x Neodymmagnet 20x10 mm (N52, 1 oder 2 mm dick)

einige Pinleisten mit 2,54mm Rastermaß, männlich und weiblich
diverse Jumperkabel weiblich-weiblich
Gehäuse, Stehbolzen, Gummifüße

OPTIONAL:
1x Schalter, 1x Taster (Power-Switch, Reset)

Ich hoffe, dass ich an alles gedacht habe ... :redhead
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Montag 23. September 2019, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 539
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#580

Beitrag von monsti88 » Montag 23. September 2019, 15:27

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 14:02
Ich hoffe, dass ich an alles gedacht habe ... :redhead
Für mich fehlt noch:
- Lötkolben
- Lötzinn
- Phasenprüfer
- Ahnung
- Talent

Echt super, was Ihr hier auf die Beine stellt! Der WHF (will-haben Faktor) ist für mich schon sehr hoch, selbst wenn ich bisher erst ein mal eine Hefe propagiert habe...

:Drink
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#581

Beitrag von mwx » Montag 23. September 2019, 15:31

monsti88 hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 15:27
- Phasenprüfer
Den brauchst Du nicht :) Läuft ja mit Steckernetzteil völlig ungefährlich.

Ein Multimeter kann allerdings nicht schaden
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#582

Beitrag von JackFrost » Montag 23. September 2019, 16:45

Auch wenn es OT ist :

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Spannungsprüfer einfache mal bis zum einpoligen Spannungsprüfer scrollen und bisserl was zum „Lügenstift“ lesen.

Mit dem Multimeter kann man auch schnell mal schauen ob man den richtigen Widerstand hat.

Mit den ganz billigen würde ich persönlich nur Sachen messen die galvanisch vom Netz getrennt sind.

Zurück zum Thema:

Flussmittel ist bei RoHS Lötzinns wichtig. Mit dem extra an Flussmittel geht es einfacher. Am besten ein No-Clean Flussmittel dann muss man danach nicht reinigen.

Die guten Löt Legierungen gibt es leider nur zu 100g oder mehr.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
monsti88
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 539
Registriert: Mittwoch 12. Oktober 2016, 21:42
Wohnort: Gauting

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#583

Beitrag von monsti88 » Montag 23. September 2019, 16:46

mwx hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 15:31
monsti88 hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 15:27
- Phasenprüfer
Den brauchst Du nicht :) Läuft ja mit Steckernetzteil völlig ungefährlich.

Ein Multimeter kann allerdings nicht schaden
Siehst du, das meinte ich mit „- Ahnung“... :Waa
20l Bottichmaischer mit 25l Thermobehälter und 34l Pfanne :Smile

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#584

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 16:56

Ich habe den Arduino noch schnell gedreht. So wird die Platine 8mm kürzer und man bekommt 5 Stück mehr unter 22 EUR (steuer- und zollfrei) über die Grenze.

Edit: Kleine Schönheitskorrektur - Beschriftung Dioden angepasst

Layout
top.JPG
bottom.JPG
LayerView.JPG
Gerber
Gerber_Stir V2.0.zip
(28.17 KiB) 4-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Montag 23. September 2019, 21:21, insgesamt 5-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1514
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#585

Beitrag von glassart » Montag 23. September 2019, 17:29

Jens, kannst du ihn noch etwas nach links schieben dass die USB-Buchse über den Platinenrand hinausschaut - man kann sie dann durchs Gehäuse schauen lassen für´s flashen?

lg Herbert :Drink

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#586

Beitrag von JackFrost » Montag 23. September 2019, 17:39

Ich werde bei meiner Steuerung die Einstellungen aus dem EEPROM rausnehmen und diese im FRAM speichern. Einen Reset der Einstellungen wird man dann per USB machen können, damit man, falls man den falschen Drehencoder gewählt hat, wieder was einstellen kann.

Dann muss man nur eine Datei flashen.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#587

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 17:46

glassart hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 17:29
Jens, kannst du ihn noch etwas nach links schieben dass die USB-Buchse über den Platinenrand hinausschaut - man kann sie dann durchs Gehäuse schauen lassen für´s flashen?

lg Herbert :Drink
Die Buchse schaut raus Herbert. Auf der Platinenansicht sieht man es nur nicht. Ich habe nochmal die Layeransicht hinzugefügt. Da kann man den raus stehenden Rest der Buchse sehen.

PS:
Und die Steuerleitungen der Relails haben noch 0,25mm breitere Bahnen bekommen.
Nu reicht das aber mit optimieren. :Wink
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#588

Beitrag von JackFrost » Montag 23. September 2019, 18:13

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 17:46
PS:
Und die Steuerleitungen der Relails haben noch 0,25mm breitere Bahnen bekommen.
Nu reicht das aber mit optimieren. :Wink
Eine Leiterbahn mit 10 mil ( 0,254 mm) Breite bei 35 µm Kupfer erwärmt sich um 10K bei ca 0,9A.
Also sollten 10 mil locker für die Relais ausreichen.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#589

Beitrag von mwx » Montag 23. September 2019, 18:19

Ich kann auch noch einen Tag länger warten mit der Bestellung .. wenn ihr noch weiter tüfteln wollt :Bigsmile
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1514
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#590

Beitrag von glassart » Montag 23. September 2019, 18:26

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 17:46
glassart hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 17:29
Jens, kannst du ihn noch etwas nach links schieben dass die USB-Buchse über den Platinenrand hinausschaut - man kann sie dann durchs Gehäuse schauen lassen für´s flashen?

lg Herbert :Drink
Die Buchse schaut raus Herbert. Auf der Platinenansicht sieht man es nur nicht. Ich habe nochmal die Layeransicht hinzugefügt. Da kann man den raus stehenden Rest der Buchse sehen.

PS:
Und die Steuerleitungen der Relails haben noch 0,25mm breitere Bahnen bekommen.
Nu reicht das aber mit optimieren. :Wink
Na dann ab mit der Bestellung Michael -schaut sehr ,sehr gut aus :thumbup

lg Herbert

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#591

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 18:28

mwx hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 18:19
Ich kann auch noch einen Tag länger warten mit der Bestellung .. wenn ihr noch weiter tüfteln wollt :Bigsmile
Ne Ne. Leiterbahn zu breit tut nicht weh und kostet nichts extra. Das bleibt jetzt so. :Angel
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#592

Beitrag von JackFrost » Montag 23. September 2019, 18:55

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 18:28

Ne Ne. Leiterbahn zu breit tut nicht weh und kostet nichts extra. Das bleibt jetzt so. :Angel
War auch nur eher für neue Layouts gedacht :Smile

Bei Layouts wie diesen, ist es fast egal was man nimmt.
USB, LAN und andere differenzielle Signale sind da schon kritischer.
Selbst bei einem langen SPI Bus muss man schon aufpassen und am Ende terminieren.
Als elektrisch lang gilt eine Leitung wenn sie länger ist als 4,7 cm * Signalanstiegszeit in ns.
Der Atmega328p kommt auf 3,6 ns rise time beim SPI, macht also ab ~17 cm Länge muss man schon
aufpassen. Und vorallem sollte man dann SCK terminieren.

Gruß JackFrost

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#593

Beitrag von JackFrost » Montag 23. September 2019, 22:30

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 14:02

1x Voltage Regulator TE818 5-24V to 5V 3A Step Down Buck Converter <<<<<<<<< BRÜCKE FÜR 7V LÖTEN UND STEG AN ADJ TRENNEN!!!
Damit hat man dann nur 6,x V auf der Rüherseite, da die Schottkydiode bis zu 0,4V braucht. Mit dem Poti kann man die Spannung aber auch auf 7,4V einstellen und dann die 7V am Rüher nutzen und ggf noch verändern.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#594

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. September 2019, 22:45

Guter Hinweis. Das würde ich trotzdem gerne erstmal bei mir mit der 7V Brücke und den 6,x V am Lüfter testen. Falls die Lüfter wirklich 7V oder mehr brauchen, dann ist Plan B an der Reihe. :Smile
Bei den SilentWings Lüftern ist z.B. ein originaler Adapter mit 12V, 7V und 5V im Karton.
Die Brücke zu löten halte ich für einfacher (sicherer) als den Poti einstellen und ggf. versehentlich nochmal zu verstellen. Die Brücke braucht auch nicht zwingend ein Multimeter. Vielleicht ist es auch für Michael einfacher den PWM beim Spannungswechsel anzusteuern, wenn alle auf die gleiche kleinere Spannung umschalten.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#595

Beitrag von JackFrost » Montag 23. September 2019, 22:53

Ich hab die Einstellungen nun in den FRAM gepackt. Der Encoder kann per USB zurück gesetzt werden.
Wenn das bei mir ohne Probleme läuft werde ich das auf Git hochladen.

Somit wird der EEPROM nicht mehr gebraucht und es muss nur noch der Flash beschrieben werden.

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 606
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#596

Beitrag von mwx » Dienstag 24. September 2019, 05:51

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. September 2019, 22:45
Vielleicht ist es auch für Michael einfacher den PWM beim Spannungswechsel anzusteuern, wenn alle auf die gleiche kleinere Spannung umschalten.
Keine Ahnung :) Das muss ich erst ausprobieren wie und wann ich am besten umschalte. Ich werde das auf jeden Fall auch konfigurierbar machen so das es auch mit zwei verschieden eingestellten Stepdowns geht.

Letzte Chance für Veränderungen am Layout, ansonsten geht die Bestellung in ein paar Stunden raus.
Gruß, Michael

Kveik verfügbar: #1, #5, #9, #10
Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#597

Beitrag von JackFrost » Dienstag 24. September 2019, 06:52

Bei meiner Steuerung wird die Spannung gesenkt wenn der Stellgrad zwischen 20% und 25% ist. Erhöht wird dann zwischen 95% und 100%.

Es gibt also keine festen Drehzahlen, wann sich die Spannung verändert. Damit ist das von der Last abhängig.

Gruß JackFrost

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#598

Beitrag von JackFrost » Dienstag 24. September 2019, 06:55

Wäre es hilfreich, wenn die Profile per USB beschrieben werden können? So das man alle Profile schneller wieder eingeben kann ?

Gruß JackFrost

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5998
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#599

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 24. September 2019, 07:42

JackFrost hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 06:55
Wäre es hilfreich, wenn die Profile per USB beschrieben werden können? So das man alle Profile schneller wieder eingeben kann ?
Wäre eine super Sache. Aber nur, wenn die Entwicklung dieser Funktion bei dir wenig Zeit frisst. So oft passt man die Profile ja nicht an.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

JackFrost
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 756
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#600

Beitrag von JackFrost » Dienstag 24. September 2019, 07:48

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 07:42
JackFrost hat geschrieben:
Dienstag 24. September 2019, 06:55
Wäre es hilfreich, wenn die Profile per USB beschrieben werden können? So das man alle Profile schneller wieder eingeben kann ?
Wäre eine super Sache. Aber nur, wenn die Entwicklung dieser Funktion bei dir wenig Zeit frisst. So oft passt man die Profile ja nicht an.
Wenn sich der Offset der Einstellungen vorher ändert, oder in das Profil was neues kommt, dann stimmt die CRC32 nicht mehr und das Profil ist ungültig. Es werden dann die Standardwerte geladen und gespeichert.

Wenn ich also noch was hinzufüge, kann es passieren das die Profile ungültig werden.

Gruß JackFrost

Antworten