Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 768
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#851

Beitrag von mwx » Sonntag 21. Juni 2020, 12:06

TMT2018 hat geschrieben:
Sonntag 21. Juni 2020, 12:00
Moinsen, ich hätte gerne eine Platine, da ein MR auf meiner DIY-Liste gerade oben angekommen ist. :)
Schreib mir einfach ein PM mit Deiner Adresse (wenn Du das in der nächsten halben Stunde schaffst geht sie heute noch in die Post)
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#852

Beitrag von ak59 » Mittwoch 1. Juli 2020, 14:56

Hallo zusammen,

ich hab' inzwischen alle Bauteile zusammen, nur die Halterung für die Magnete fehlt mir noch. Ich benutze 2 beQuiet SW3 120mm und wollte Magnete des Typs N52 20 x 10 x 1 mm benutzen (immer 4 je Lüfter). Dazu wollte ich mir folgende Halterung ausdrucken lassen:

https://github.com/micworg/stir/blob/ma ... 120x20.stl

Sind das dann die richtigen?

Falls noch jemand 'zufällig' welche übrig hat - bitte gerne PN, man wird sich sicher einig.

Viele Grüße,

Andreas

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 768
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#853

Beitrag von mwx » Mittwoch 1. Juli 2020, 15:01

Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#854

Beitrag von ak59 » Freitag 3. Juli 2020, 13:27

Hi,

ich hab mir mal 2 Angebote dafür Online machen lasse, das günstigere von beiden (bei Conrad) für 20€ pro Stück. Das erscheint mir doch happig - aber von dem Thema hab ich bisher keine Ahnung. Ist das ein Preis, mit dem man rechnen muss oder kennt jemand 'nen günstigeren Anbieter.

Viele Grüße,

Andreas

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#855

Beitrag von ak59 » Freitag 3. Juli 2020, 14:20

... geht doch (deutlich) preiswerter, aber, passt das von mir ausgesuchte Material? Wie gesagt, davon hab ich gar keine Ahnung und bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß,

Andreas
offer.jpg

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#856

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Freitag 3. Juli 2020, 14:26

ABS ist ungünstig. Es ist sehr stabil (zäh, schlagfest, bruchfest), hat aber eine starke Materialschrumpfung beim Abkühlen nach dem Druck. Daher kann es passieren, dass das Bauteil geringfügig zu klein wird. Die mechanischen Vorteile von ABS bringen dir bei dem Halter keine Vorteile.

Nimm PLA. Es ist günstig, für die Einsatzdauer definitiv stabil genug und irgendwann sogar biologisch abbaubar.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#857

Beitrag von ak59 » Freitag 3. Juli 2020, 14:55

... tss, 50€ Mindestbestellmenge: hat noch jemand einen anderen Anbieter, den er mir empfehlen kann (hab schon 5e durch, oft muss man gleich 'nen Accout anlegen und entweder war PLA nicht dabei oder doch deutlich teurer)?

Gruß,

Andreas

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#858

Beitrag von ak59 » Freitag 3. Juli 2020, 14:59

... sorry, #6 war's.Weiß nicht, ob ich den Anbieter nennen darf, bei Bedarf per PN.

Danke,

Andreas

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 768
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#859

Beitrag von mwx » Freitag 3. Juli 2020, 15:16

Ich kann Dir die Teile drucken, kostet nix, dauert nur etwas.
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#860

Beitrag von ak59 » Freitag 3. Juli 2020, 16:09

Hi,

herzlichen Dank für das Angebot, aber ich wollte mich nicht noch mehr “durchschnorren”, als ich das mit meinen Fragen eh schon tue. Ich hab gleich noch ‘nen Speise-Messlöffel für Zucker generiert und in einem Online-Shop bestellt. Nochmals danke für das Angebot.

Die Hilfsbereitschaft hier ist wirklich enorm und ich hoffe irgendwann mal was zurückgeben zu können.

Viele Grüße,

Andreas

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#861

Beitrag von ak59 » Samstag 25. Juli 2020, 21:53

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 25. März 2018, 22:08
Ich klebe so ziemlich alles mit Heißkleber. :-)
Wegen der Details kopiere ich mal 2 PNs hier rein. Spart vielleicht ein paar PN Antworten und ist möglicherweise nützlich für andere Selbstbauer...
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Der Abstand ist gut, weil Physik :-)
Magnetfeldlinien sehen so aus:
magnetic-field_01_400x360.gif

Am kräftigsten sind die Anziehungskräfte dort, wo die Linien am gradesten sind und daher am dichtesten zusammenliegen.
Zwei Magneten, die an Nord- und Südpol zusammenkleben verhalten sich wie ein einzelner Magnet.
Die Magnetfeldlinien sind in der Mitte weit auseinander und rund (== schlecht).
IMG_1749.jpg

Haben die beiden Magneten einen Abstand, dann sitzt der Fisch in den glatten dichten Linien zwischen den Magneten. Da ist das Halt am besten.
IMG_1750.jpg

Den Doppelpack habe ich nur gemacht, weil ich keine billigen 20x10x2mm N52 Magneten gefunden habe. Als N48 oder weniger war mir zu schwach. Der Doppelpack tut es aber auch.

Eiert der Rührfisch denn? Das würde an schlecht ausgerichteten Magneten liegen. In dem Fall ist der Strudel schlecht und der Fisch fliegt gerne raus.
Falls der Fisch nicht eiert, dann wird es am Fisch selbst liegen. Die Fische mit Ring und die in der "Football Form" bauen bei hoher Drehzahl sehr unterschiedlich dicke Wasserschichten auf (weil sie gerne etwas schräg liegen). Die Wasserschichten bremsen unterschiedlich stark und der Fisch bekommt eine Unwucht (und fliegt gerne raus).

Die besten Erfahrungen habe ich mit nahtlosen (ganz runden) PTFE Fischen gemacht. Alternativ Duranglasfische. Für ganz große Kolben 25x7 oder 25x8 Fische, für 1-3 Liter 20x7 oder 20x8, für 200ml-1 Liter 20x6 und darunter 10x6.

Das ausrichten der Magneten ist ein Geduldsspiel. Aber es macht sich am Ende bezahlt. Bei mir fliegen nie Fische raus und der Strudel ist 1A.
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:Habe gerade noch eine professionellere Beschreibung gefunden als meine. :Greets
Da siehst du auch, wie lang der optimale Fisch für die vorhandene Magnetenanordnung sein darf.
magnetic-field-energy_01_400x599.gif
http://www.homofaciens.de/technics-elec ... rgy_ge.htm
Hi,

sorry wenn ich das nicht ganz verstehe: hab einer Halterungen mit Abstand und verstanden, daß N und S aufeinander zeigen sollen. Da die Magnete flach sind, haben sie auch oben und unten - spielt das auch ‘ne Rolle?

Gruß,

Andreas

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#862

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 26. Juli 2020, 20:46

Einfach ausprobieren. Dauert 5-10 Minuten.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

ak59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 235
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2019, 12:36
Wohnort: Emskirchen

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#863

Beitrag von ak59 » Montag 27. Juli 2020, 16:23

... auch wieder richtig, hab ja schliesslich 2 davon, manchmal ist Praxis hilfreicher als nur Theorie, danke.

Andreas

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#864

Beitrag von bieratenschreck » Sonntag 2. August 2020, 10:26

Ich habe die Schottkydioden 1N5822 vergessen zu bestellen. Das ist doof, wegen so einem Pfennigartikel nochmal bestellen, warten und Versand zahlen. Deshalb habe ich in meinem Bastelschrott nach Ersatz gesucht, aber nur 1N540 gefunden. Die werden vermutlich nicht funktionieren, weil die Sperrspannung bei 200 Volt liegt, oder?
Gruß
Christian

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#865

Beitrag von JackFrost » Sonntag 2. August 2020, 10:35

bieratenschreck hat geschrieben:
Sonntag 2. August 2020, 10:26
Ich habe die Schottkydioden 1N5822 vergessen zu bestellen. Das ist doof, wegen so einem Pfennigartikel nochmal bestellen, warten und Versand zahlen. Deshalb habe ich in meinem Bastelschrott nach Ersatz gesucht, aber nur 1N540 gefunden. Die werden vermutlich nicht funktionieren, weil die Sperrspannung bei 200 Volt liegt, oder?
Nein leider nicht, die 1N540x ist eine Si Diode mit hocher Flussspannung und sie schaltet langsamer.
Die 1N588 ist eine Schottky Diode die schnell schaltet und keinere Flusspannung hat.
FÜr den Schaltregler braucht man eine schnelle Diode.

Die 200 V Sperrspannung wären egal, sie würder erst ab >200 V rückwärts druchbrechen.

Ich muss noch ein paar Sachen vom Conrad bestellen, Ich könnte sie dir dann per Brief senden.
ODer hast du einen Conrad in deiner Nähe ? Wenn ja, lass es dir in die Filiale liefern dann kostet die Diode
bisserl mehr, aber es kommen keine Versandkosten.

Edith: Tipfehler

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#866

Beitrag von bieratenschreck » Freitag 14. August 2020, 21:56

Habe jetzt alles zusammengelötet. Als nächstes muss auf den Arduino die Software draufgeladen werden. Das wird wohl über den USB-Port und ein Kabel gehen, das man an den PC anschließt. Habe gesucht, aber keine Anleitung gefunden. Kann jemand einem Vollnoob helfen?
Danke schon mal!
IMG_8772.jpg
IMG_8772.jpg (135.06 KiB) 2036 mal betrachtet
Gruß
Christian

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#867

Beitrag von JackFrost » Freitag 14. August 2020, 23:41

Der Arduino hat einen Bootloader und kann üer USB Kabel über die Arduino Software geflashed werden.
Du startest die {URL=https://www.arduino.cc/en/main/software]Arduino Software[/URL] und lädst vom Github die stir.ino und öffnest die in der Arduino Software.

Dann gehst du auf Sketch->Hochladen und die Software ist auf dem Arduino.
Nach dem automatischen Kompilieren wirst du nach dem Comport gefragt. Wenn du keinen USB-RS232 Adapter dran hast,
dann wird vermutlich nur einer angezeigt. Wenn nicht,schau im Gerätemanager von Windows nach welcher für den Arduino ist.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#868

Beitrag von bieratenschreck » Montag 17. August 2020, 19:36

2020-08-17_Fehlermeldung.jpg
Danke für Deine Hilfe. Beim Hochladen kommt die Fehlermeldung:
stir:3:10: fatal error: LiquidCrystal_I2C.h: No such file or directory
compilation terminated.
exit status 1
LiquidCrystal_I2C.h: No such file or directory
Die Datei habe ich aber im gleichen Verzeichnis, wie stir.ino und LiquidCrystal_I2C.h wird im Fenster der Arduino Software als Unterfenster angezeigt. Woran hakt es noch?
Gruß
Christian

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#869

Beitrag von JackFrost » Montag 17. August 2020, 20:43

Du musst die gezippte Lib entpacken.
Das Verzeichnis in dem Zip muss in den Lib-Order vom Arduino.
Geh auf Datei->Voreinstellungen da siehst du den Ordner wo alles liegen muss.
In dem Order gibt es Ordner libraries, dahin entpackst du das Verzeichnis der Liquidcrystal lib.

Dann geht es.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#870

Beitrag von bieratenschreck » Montag 17. August 2020, 21:20

Danke @JackFrost ! Sehr schön, jetzt gibt es auch einen Fortschrittsbalken. Aber dann bricht er doch mit einer langen Fehlermeldung ab.
Der Text ist recht lang, daher als *.txt-Datei angehängt.
2020-08-17_Fehlermeldung1.txt
(29.68 KiB) 14-mal heruntergeladen
Gruß
Christian

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#871

Beitrag von JackFrost » Montag 17. August 2020, 21:32

Er meckert das etwas zweimal definiert wurde.
Ich konnte es mit der 1.8.8 kompilieren.
Auch mit der 1.8.13 geht es.

Lösch mal Liquidcrystal.* aus dem Verzeichnis in dem die Stir.ino ist

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#872

Beitrag von JackFrost » Dienstag 18. August 2020, 08:26

Wenn es bei dir nicht geht, dann kann ich dir die .hex schicken und die flasht die direkt mit
AVRDude aus der Konsole von Windows raus.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 768
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#873

Beitrag von mwx » Dienstag 18. August 2020, 08:28

Wenn es gar nicht gehen sollte kann ich Dir auch einen geflashten Arduino schicken.
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#874

Beitrag von bieratenschreck » Dienstag 18. August 2020, 17:56

Danke @JackFrost , Danke @mwx !
Habe die Liquidcrystal.* aus dem Verzeichnis, in dem die Stir.ino ist, gelöscht. Jetzt läuft der Prozess des Hochladens noch länger. Am Schluss gibt es diesmal wieder eine neue Fehlermeldung:

Beim Hochladen des Sketches ist ein Fehler aufgetreten
avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0x00

Habe dann mal die HelloWorld.pde hochgeladen. Fehlermeldung ist ähnlich. Kann auch nicht synchronisieren.
2020-08-18_Fehlermeldung2.txt
(37.92 KiB) 8-mal heruntergeladen
Gruß
Christian

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#875

Beitrag von JackFrost » Dienstag 18. August 2020, 18:28

bieratenschreck hat geschrieben:
Dienstag 18. August 2020, 17:56
Danke @JackFrost , Danke @mwx !
Habe die Liquidcrystal.* aus dem Verzeichnis, in dem die Stir.ino ist, gelöscht. Jetzt läuft der Prozess des Hochladens noch länger. Am Schluss gibt es diesmal wieder eine neue Fehlermeldung:

Beim Hochladen des Sketches ist ein Fehler aufgetreten
avrdude: stk500_getsync() attempt 1 of 10: not in sync: resp=0x00

Habe dann mal die HelloWorld.pde hochgeladen. Fehlermeldung ist ähnlich. Kann auch nicht synchronisieren.2020-08-18_Fehlermeldung2.txt

Hast du den richtigen ComPort ausgewählt , oder hast du eh nur einen ?
Sonst im Gerätemanager mal schauen welche da sind und dann den Arduino abstecken und schauen welcher verschwindet.

Sonst probier es wie hier im letzten Post auf der ersten Seite.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#876

Beitrag von bieratenschreck » Dienstag 18. August 2020, 20:55

ComPort müsste passen, ich bekomme auch eine Antwort unter "Boardinformationen holen" und im Gerätemanager wird der Port auch als belegt angezeigt.
Die ganzen Tipps unter https://www.arduino.cc/en/Guide/Troubleshooting#upload habe ich durchprobiert. Jetzt fehlt mir nur noch, die Prozedur an einem anderen Rechner und mit anderem USB-Kabel zu testen. Das ist ein gewisser Aufwand, mal sehen, wie ich das hinbekomme.

Lötstellen alle nochmal unter der Lupe kontrolliert, Bauteile mit dem Bild https://github.com/micworg/stir/blob/ma ... _board.jpg verglichen und geschaut, ob sie richtig rum eingebaut wurden. Scheint soweit zu passen.

Ansonsten vielen Dank nochmal hier, ich melde mich wieder, wenn ich Kabel- und Rechnerwechsel getestet habe.
Gruß
Christian

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#877

Beitrag von JackFrost » Dienstag 18. August 2020, 20:58

Bei dem Tip von mir ging es um dem Reset, evtl kann der USB-RS232 Wandler den nicht auf low ziehen, dann geht der Atmega nicht in den Bootloader.
Daher der letzte Post von der Seite, da muss man an einer bestimmten Stelle Reset drücken.

Wenn du Pech hast, ist kein Bootloader drauf, dann kannst du den nur mit einem zweiten Arduino flashen.
Dann wäre es einfacher wenn du dir einen von MWX schicken lässt.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#878

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 19. August 2020, 00:43

Die Arduino Software kennt zwei Nanos.
Arduino Nano und Arduino Nano (alter Bootloader).
Bei mir wurde immer "Arduino Nano" automatisch erkannt. Das Flashen funktionierte allerdings nur nach manuellem Umstellen auf "Arduino Nano (alter Bootloader)"
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 768
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#879

Beitrag von mwx » Mittwoch 19. August 2020, 08:45

Das dürfte die Lösung sein. Ich benutze zwar nicht die brotige Adruino IDE aber auch bei arduino-cli musste ich den alten Bootloader angeben:

Code: Alles auswählen

arduino-cli upload -p /dev/cu.usbserial-1460 --fqbn arduino:avr:nano:cpu=atmega328old stir
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#880

Beitrag von bieratenschreck » Freitag 21. August 2020, 17:16

Habe einige Zeit investiert und mache es kurz und komme zum Ergebnis: Den Arduino, den ich zuerst bestellt hatte https://www.makershop.de/plattformen/ar ... -geloetet/, habe ich nicht zum laufen bekommen. Der neue, den ich bei Conrad geholt habe https://www.conrad.de/de/p/joy-it-board ... 78142.html ging auf Anhieb. Auch bei diesem musste der Bootloader old eingestellt werden.
Vielen Dank für Eure Hilfe. War zeitaufwändig, aber habe wieder einiges dabei gelernt.

Ein paar Fragen hätte ich aber noch. Ich habe die Silent Wings highspeedhttps://www.reichelt.de/be-quiet-silent ... tml?&nbc=1, die gehen ja bis 2.200 rpm. Welche Einstellwerte soll ich idealerweise in der stir.ino vorgeben? Welche Spannung soll ich auf das Board geben?
Was ich nicht verstehe: in der stir.ino sind 2.500 rpm vorgegeben, wenn man sie von github runterläd. Das habe ich auch nicht verändert. Aber beim hochdrehen der Geschwindigkeit im laufenden Betrieb werden die Fans abgeschaltet, sobald man mehr als 650 rpm vorgibt. Warum ist das so?
Danke vielmals für Euer Engagement!
Gruß
Christian

Benutzeravatar
MANKE
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 4. März 2018, 17:49

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#881

Beitrag von MANKE » Freitag 21. August 2020, 23:31

bieratenschreck hat geschrieben:
Freitag 21. August 2020, 17:16
Habe einige Zeit investiert und mache es kurz und komme zum Ergebnis: Den Arduino, den ich zuerst bestellt hatte https://www.makershop.de/plattformen/ar ... -geloetet/, habe ich nicht zum laufen bekommen. Der neue, den ich bei Conrad geholt habe https://www.conrad.de/de/p/joy-it-board ... 78142.html ging auf Anhieb. Auch bei diesem musste der Bootloader old eingestellt werden.
Vielen Dank für Eure Hilfe. War zeitaufwändig, aber habe wieder einiges dabei gelernt.

Ein paar Fragen hätte ich aber noch. Ich habe die Silent Wings highspeedhttps://www.reichelt.de/be-quiet-silent ... tml?&nbc=1, die gehen ja bis 2.200 rpm. Welche Einstellwerte soll ich idealerweise in der stir.ino vorgeben? Welche Spannung soll ich auf das Board geben?
Was ich nicht verstehe: in der stir.ino sind 2.500 rpm vorgegeben, wenn man sie von github runterläd. Das habe ich auch nicht verändert. Aber beim hochdrehen der Geschwindigkeit im laufenden Betrieb werden die Fans abgeschaltet, sobald man mehr als 650 rpm vorgibt. Warum ist das so?
Danke vielmals für Euer Engagement!
Ich habe nichts verandert und es funktioniert...

Wenn die Lüfter bei 650 umin abschalten klingt das für mich als ob du NC Relais statt Wechsler gekauft hast. Schau dir die Bezeichnung auf den Relais noch Mal ganz genau an, das ist nur ein Buchstabe Unterschied.
Viele Grüße,
Martin

"Make wort, not war!"

Benutzeravatar
bieratenschreck
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 204
Registriert: Donnerstag 16. November 2017, 16:57
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#882

Beitrag von bieratenschreck » Samstag 22. August 2020, 08:52

Danke für den Hinweis @MANKE ! Wäre bei meinem "Bestellgeschick" auch wieder typisch gewesen. Aber ich habe es nochmal kontrolliert, sowohl vom Typ, den ich bestellt habe, als auch vom Aufdruck auf den Relais.
https://www.reichelt.de/miniatur-leistu ... tml?&nbc=1

Andere Idee: dass ich einen Elko verbaut habe, der statt mit 16 mit 25 Volt Spannung belastbar ist, könnte das das Problem sein?
Gruß
Christian

Benutzeravatar
MANKE
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Sonntag 4. März 2018, 17:49

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#883

Beitrag von MANKE » Samstag 22. August 2020, 10:38

bieratenschreck hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 08:52
Danke für den Hinweis @MANKE ! Wäre bei meinem "Bestellgeschick" auch wieder typisch gewesen. Aber ich habe es nochmal kontrolliert, sowohl vom Typ, den ich bestellt habe, als auch vom Aufdruck auf den Relais.
https://www.reichelt.de/miniatur-leistu ... tml?&nbc=1

Andere Idee: dass ich einen Elko verbaut habe, der statt mit 16 mit 25 Volt Spannung belastbar ist, könnte das das Problem sein?
Tatsächlich wäre das das falsche Relais, aber NO. Es muss wirklich Wechsler dastehen. Bei diesem steht es explizit da:
https://www.reichelt.de/leistungsrelais ... os_4&nbc=1
Ich glaube NO und NC haben 4 Füße Wechsler 6, daran kann man es noch Mal überprüfen... Da nur der Lüfter ausgeht glaube ich kaum, dass der Fehler am Elko liegt dann hätte meine ich auch der arduino ein Problem...
Viele Grüße,
Martin

"Make wort, not war!"

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1639
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#884

Beitrag von JackFrost » Samstag 22. August 2020, 11:12

bieratenschreck hat geschrieben:
Samstag 22. August 2020, 08:52
Danke für den Hinweis @MANKE ! Wäre bei meinem "Bestellgeschick" auch wieder typisch gewesen. Aber ich habe es nochmal kontrolliert, sowohl vom Typ, den ich bestellt habe, als auch vom Aufdruck auf den Relais.
https://www.reichelt.de/miniatur-leistu ... tml?&nbc=1

Andere Idee: dass ich einen Elko verbaut habe, der statt mit 16 mit 25 Volt Spannung belastbar ist, könnte das das Problem sein?
Das Relais schaltet zwischen der Versorgungsspannung und der Spannung vom Regler um. Damit bekommt der Lüfter unterhalb eines bestimmten Sollwertes nicht mehr die volle Spannung und man kann mit den Highspeed auch sehr langsam drehen.

Wenn kein Wechsler verbaut ist dann liegt nur die Spannung an die auch anliegen würden wenn das Relais keine Spannung hat.

Die maximale Spannung für einen Elko sollte man nicht nicht überschreiten, weil der sonst nicht sie lange lebt. Wenn die Spannung deutlich über der maximalen Spannung ist wird der sehr schnell kaputt gehen und ggf. platzen.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Alcoinus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 6. Juni 2020, 14:07

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#885

Beitrag von Alcoinus » Montag 14. September 2020, 13:25

Hi zusammen,

um auf Nummer Sicher zu gehen: was genau muss ich am / mit dem TE818 machen? Mit dem Poti eine Spannung einstellen? Welche Spannung? Eine Leiterbahn trennen und Lötbrücke setzen? Hier im Thread gibt es dazu verschiedenste Aussagen, weshalb ich verunsichert bin.

Grüße,
Felix

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#886

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 14. September 2020, 15:03

Die Brücke löten ist sicherer. Oder eben per Poti einstellen und den Poti mit einem Tropfen Lack sichern, damit er sich nie versehentlich verstellen kann.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Alcoinus
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Samstag 6. Juni 2020, 14:07

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#887

Beitrag von Alcoinus » Montag 14. September 2020, 19:55

Alles klar. Und dann auf 9V? 7V wie auf der Platine zu sehen gibt es ja nicht, oder habe ich was falsch verstanden :Grübel

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7271
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#888

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 14. September 2020, 19:57

Lies weiter oben. Die Antwort findest du am PC schneller als ich am Handy.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 978
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#889

Beitrag von Frudel » Samstag 17. Oktober 2020, 19:27

Endlich fertig - hatte im Vorfeld nicht viel Ahnung - dabei ist es geblieben.....
Alles in allem 8h mit Software draufpacken für 2 Boards .
( Das komische an Kleinteilen ist , dass sie durch ein Loch im Raum Zeit fallen
und an den unglaublichsten Stellen im Haus wieder auftauchen)
Tolle Sache - Haus steht noch - VIELEN DANK an alle die das ermöglicht haben .

LG
eigen.jpeg
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Benutzeravatar
mwx
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 768
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:37
Wohnort: Berlin

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#890

Beitrag von mwx » Sonntag 18. Oktober 2020, 11:58

Prima, da fehlt ja 'nur' noch das Gehäuse :)
Gruß, Michael

Gerührt und nicht geschüttelt: Magnetrührer Controller

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 978
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Der Magnetrührer-Thread (DIY, Infos, Bilder und mehr)

#891

Beitrag von Frudel » Sonntag 18. Oktober 2020, 13:00

Wollte ich mir sparen , ich frag meine Frau mal ob sie den 5l Kolben drüberhalten will.
In der Fishcatchphase könnte sie dann schnell Schnittchen machen und den Arm wechseln.


Aber im Ernst ich werde mich auch an einen Holzgehäuse machen , Zeug ist schon bestellt.
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

Antworten