DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
newnoise
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 18:57

DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#1

Beitrag von newnoise » Donnerstag 27. Juli 2017, 08:21

Hallo!

Da ich es irgendwie geschafft habe mir eine Tauchhülse zu kaufen in die die üblichen, wasserdichten DS18B20 mit Kabel nicht hineinpassen, habe ich mir gestern selbst einen an ein Kabel gelötet. Soweit so gut.
Gestern mal im Zimmer getestet und der Sensor ist extrem träge. Nun ist die Frage: wer ist daran Schuld?!
Mein "Test" war:
  • Messung in Tauchhülse durchführen (Zimmertemperatur wurde angezeigt)
  • Tauchhülse in die Hand nehmen und sich freuen, dass die Temp steigt
  • Es erheizte sich recht langsam, bei 27°C habe ich die Hülse losgelassen
  • danach ging die Temperatur des Sensors noch langsam aber stetig bis 30°C hoch und dann gaaanz langsam wieder runter auf Zimmertemperatur
Das ist zum Temperaturmessen natürlich suboptimal. Insbesondere verstehe ich das "nachheizen" nicht. Daher die Frage: welcher Umstand ist daran Schuld? Wie könnte ich den Sensor besser temperaturkoppeln? Würde den gerne nicht fest vergiessen in der Hülse. Einfach mit Wärmeleitspaste einschmieren und reinstecken?

Danke
Tom

Benutzeravatar
karlm
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 686
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:33
Wohnort: Karlsruhe

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#2

Beitrag von karlm » Donnerstag 27. Juli 2017, 08:37

Ich habe mit einem von den wasserdichten Sensoren angefangen. Bei mir passte der nachdem ich ein Stück Schrumpfschlauch entfernt hatte in die Tauchhülse. Das ging sehr gut.

Wie reagiert denn der Wasserdichte ohne Hülse im Test? Schneller als der Eigenbau? Ich würde mal den wasserdichten in Wasser testen und vergleichen. Also mal ohne Tauchhülse erst mal.

Da mir Tauchhülse + Wasserdichter zu viel Material war, habe ich jetzt auch nur den Sensor an ein Kabel gelötet. Der Sensor soll dann mit einem Haufen Wärmeleitpaste in der Tauchhülse verschwinden. Ist aber noch nicht fertig gebaut.
Gruß, Philipp
Altes und neues Forum gleichzeitig durchsuchen:
https://cse.google.de/cse/publicurl?cx= ... nxhfbgci_y

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1349
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#3

Beitrag von danieldee » Donnerstag 27. Juli 2017, 08:48

Ich verstehe immer nicht warum ihr die alle in Tauchhülsen steckt? :Waa

Ich habe meinen seit X Suden am Prallblech befestigt und er funktioniert tadellos...
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

newnoise
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 18:57

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#4

Beitrag von newnoise » Donnerstag 27. Juli 2017, 08:55

danieldee hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 08:48
Ich verstehe immer nicht warum ihr die alle in Tauchhülsen steckt? :Waa
Ich will nicht irgendein China-Plastik in meinem Sud hängen haben, da ist mehr Edelstahl eindeutig lieber.

martinsls
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 31. März 2017, 15:19
Wohnort: Saarlouis

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#5

Beitrag von martinsls » Donnerstag 27. Juli 2017, 09:21

Hi,

wird wohl an der Tauchhülse liegen, die muss sich erst mal " aufheizen" das der Fühler innen die Temperatur erfassen kann.
Und das Nachheizen kommt dann durch den verzögerten Wärmedurchgang.

Wird sich aber in der Praxis denke ich nicht so auswirken, da da wohl keine solchen abrupte Temperatursprünge vorkommen.

Grüsse Martin

martinsls
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 31. März 2017, 15:19
Wohnort: Saarlouis

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#6

Beitrag von martinsls » Donnerstag 27. Juli 2017, 09:24

danieldee hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 08:48
Ich verstehe immer nicht warum ihr die alle in Tauchhülsen steckt? :Waa

Ich habe meinen seit X Suden am Prallblech befestigt und er funktioniert tadellos...
Und diese Temperaturmessung finde ich auch besser, werde an meinem Grainfather zur Temperturerfassung mit solchen Fühlern nachrüsten:

https://www.sensorshop24.de/temperaturf ... d/a-27487/

Grüsse Martin

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1349
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#7

Beitrag von danieldee » Donnerstag 27. Juli 2017, 10:22

newnoise hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 08:55
danieldee hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 08:48
Ich verstehe immer nicht warum ihr die alle in Tauchhülsen steckt? :Waa
Ich will nicht irgendein China-Plastik in meinem Sud hängen haben, da ist mehr Edelstahl eindeutig lieber.
Mhhh mein Fühler ist aus Silikon? Was soll da bitte falsch sein?
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

newnoise
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 18:57

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#8

Beitrag von newnoise » Donnerstag 27. Juli 2017, 12:22

danieldee hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 10:22
Mhhh mein Fühler ist aus Silikon? Was soll da bitte falsch sein?
Vermutlich ist daran überhaupt nichts falsch, ich fühle mich beim Brauen trotzdem wohler, wenn ich da nichts plasteartiges drin habe (Weichmacher etc.), wer weiß ob die Sachen lebensmittelecht sind. Aber ist wie gesagt ist nur meine persönliche Präferenz, keine Ahnung ob da was dran ist.

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1475
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#9

Beitrag von fg100 » Donnerstag 27. Juli 2017, 12:36

Um auf die Anfangsfrage zurückzukommen. Die Trägheit kommt vermutlich von der Masse der Tauchhülse. Ebenso wohl das Nachschwingen der Temperatur. Spielt beim Maischen aber absolut keine Rolle. Deine Temperatur ändert sich beim Heizen vermutlich irgendwo im Bereich von 1°C/min. Beim Abkühlen noch viel langsamer. Ich habe den Sensor ohne Paste oder Ähnlichem einfach in der Tauchhülse stecken. Achte aber darauf, das der Sensor (auch selbstgelötet) ganz unten anstößt. Zudem sichere ich das Kabel gegen herausfallen indem ich die Klemmschraube am Hülsenbund leicht anziehen und das Kabel so festklemme.

Übrigens, der Silikonleitung bei einem gekauften China-Sensor würde ich auch nicht trauen und den einfach so in der Maischen haben wollen.

Benutzeravatar
Taim
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 193
Registriert: Sonntag 24. Juli 2016, 21:47
Wohnort: Münster

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#10

Beitrag von Taim » Donnerstag 27. Juli 2017, 12:53

So ein ähnliches Thema gab es hier auch schon einmal.
Nach meinen Erfahrungen mit der iSpindel, sind die DS18B20 aber ohnehin von "Haus aus" recht träge.
---Don't panic---

newnoise
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 248
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 18:57

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#11

Beitrag von newnoise » Donnerstag 27. Juli 2017, 13:14

Taim hat geschrieben:
Donnerstag 27. Juli 2017, 12:53
So ein ähnliches Thema gab es hier auch schon einmal.
Nach meinen Erfahrungen mit der iSpindel, sind die DS18B20 aber ohnehin von "Haus aus" recht träge.
Ah, danke für den Link.

Werde dann bei dem Einsatzzweck wohl erstmal testen ob es im Einsatz auch nervt, oder unproblematisch ist. Danke für die Hinweise!

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 5981
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: DS18B20 in Tauchhülse extrem träge - Verursacher gesucht

#12

Beitrag von Ladeberger » Donnerstag 27. Juli 2017, 13:14

Sehe das wie fg100. Die Latenz wird v.a. durch die Masse und thermische Ankopplung von Tauchhülse und DS18B20 limitiert. Der Sensor an sich ist für unsere Zwecke ausreichend schnell, selbst bei 12 bit Auflösung.

Gruß
Andy

Antworten