Hersteller geschlitzter Senboden

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Hersteller geschlitzter Senboden

#1

Beitrag von Pilsator » Samstag 28. Oktober 2017, 00:00

Hallo zusammen,

mir wurde vor kurzem mein Senkboden aus dem Lager gestohlen (der hatte sogar konische Fräsungen, nur wegen dem Kupferwert wahrscheinlich... :crying). Kann mir jemand sagen, wer mir einen in Wunschmaß (93-94 cm) lasern kann? Die von mattmill sehen ganz gut aus, sind aber leider zu klein (habe trotzdem mal angeschrieben).

Das würde mir wahnsinnig helfen gerade... :Drink

Viele Grüße,
Fabian

Krampus
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 9. September 2017, 15:38

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#2

Beitrag von Krampus » Sonntag 29. Oktober 2017, 21:20

Hallo, es gibt im Internet einige Hersteller von Laserteilen, günstiger wird es vermutlich wenn man welche aus der Gegend nimmt, da die Versandkosten nicht zu unterschätzen sind. Was du natürlich brauchst ist eine Zeichnung des Bodens, am besten eine Dxf-Datei

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#3

Beitrag von Lumbanraja » Montag 30. Oktober 2017, 11:17

Lasern ja, aber wenn Du keine Connections hast, wird's beim Lokalen um die Ecke deutlich teurer. Ich habe mir einen mit D 620mm machen lassen.
Der günstigste Betrieb in fahrbarer Reichweite wollte 700€ haben. Bei laserteile4you.de waren es dann 180€ (dxf-Dataei vorausgesetzt). Aber die Qualität stimmt. Einzig doofe ist, dass das Blech max 1,5mm dick sein darf bei 1,3mm Schlitzbreite. Dadurch braucht man eben einiges an Stützfüsschen...
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 430
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#4

Beitrag von t-u-f » Montag 30. Oktober 2017, 13:10

Moin,

Such doch mal im I-Net nach Siebbleche bzw. ein Lochblech mit Schlitzlochung aus Edelstahl,
zb: http://www.fahl-lochbleche.de/produkte- ... chung.html

Entweder schneiden die dir diese zu oder du lässt es bei deinem Metalbearbeiter deines Vertrauens machen...
(Der könnte die auch so ein Siebblech organisieren...)
Grob geschätzter Preis wäre dann ca. 100€ bis 150€ für so ein fertiges Blech...

Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#5

Beitrag von Pilsator » Mittwoch 1. November 2017, 22:22

Irgendwie bekomme ich keine Info, wenn im Thema geantwortet wurde. Woran liegt das?

Danke schon mal für die Antworten! Ich werde alles checken und berichten... :Drink

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 722
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#6

Beitrag von HubertBräu » Mittwoch 1. November 2017, 22:47

Hast Du das Thema abonniert? (oben über den Schraubenschlüssel)
Auf Wunsch bekommst Du dann auch eine Email. (persönliche Einstellungen)
Zuletzt geändert von HubertBräu am Mittwoch 1. November 2017, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.

HubertBräu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 722
Registriert: Montag 27. März 2017, 11:56
Wohnort: Berlin

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#7

Beitrag von HubertBräu » Mittwoch 1. November 2017, 22:57

Achso .. anfragen könntest Du deinen Senkboden auch mal hier. Wir bestellen auf Arbeit unsere Blechteile da .. Qualität ist super. Könnte Dir auch nen persönlichen Ansprechpartner geben.

Frosch
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Mittwoch 31. Mai 2017, 16:21

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#8

Beitrag von Frosch » Donnerstag 2. November 2017, 14:08

ich habe beruflich kürzlich etwas bei newlaser.be bestellt. Sehr unkompliziert und formlos das ganze. preislich auch eher günstig. qualitativ durchaus hochwertig, auch wenn die entgratung eher schlampig durchgeführt wurde. kannst du ja mal anfragen, zeichnung vorausgesetzt.

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#9

Beitrag von Pilsator » Donnerstag 2. November 2017, 14:15

Auch das werde ich anfragen... Danke! :thumbup

Aber gerne immer her mit weiteren Vorschlägen! :Greets
Dann vergleiche ich mal und fasse das Ergebnis hier zusammen...

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#10

Beitrag von Pilsator » Donnerstag 14. Dezember 2017, 15:11

Hallo zusammen,

Leider war das Feedback auf meine Anfragen durchweg negativ. Daher will ich es einfach mal mit Lochblech versuchen. Möglicherweise genügt das ja auch...

Kann mir jemand eine Quelle für entsprechendes Edelstahl Blech in Leipzig oder Berlin nennen?

Benutzeravatar
Kptn_Chaos
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 304
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 17:48
Wohnort: 27299 Daverden
Kontaktdaten:

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#11

Beitrag von Kptn_Chaos » Freitag 15. Dezember 2017, 10:11

Moin,

ich brauche für meine nächste Ausbaustufe auch einen Läuterboden.

Bei mir wird das wahrscheinlich ein 2mm VA Lochblech mit Edelstahlvliess oben drauf. Ist preislich sympathischer als einen Läuterboden mit Laser schlitzen zu lassen.

Schönes Wochenende,
Maddin
Fra Ginnungagap til Ragnarök

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6081
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#12

Beitrag von Ladeberger » Freitag 15. Dezember 2017, 10:26

Kptn_Chaos hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 10:11
Bei mir wird das wahrscheinlich ein 2mm VA Lochblech mit Edelstahlvliess oben drauf. Ist preislich sympathischer als einen Läuterboden mit Laser schlitzen zu lassen.
Moin Maddin,

und damit hast du gute Erfahrungen gemacht? Ich hatte ganz am Anfang meiner Braukarriere auch diesen Aufbau mit grobem Lochblech und Edelstahlgewebe. Das hat schneller dicht gemacht, als man "Läuterkatastrophe" buchstabieren kann.

Gruß
Andy

Benutzeravatar
Kptn_Chaos
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 304
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 17:48
Wohnort: 27299 Daverden
Kontaktdaten:

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#13

Beitrag von Kptn_Chaos » Freitag 15. Dezember 2017, 12:43

Moin Andy,

ich bin da noch nicht so weit. Aber mein Brauerkollege arbeitet seit Jahren damit. Lochblech und da drauf 0,8er Edelstahlvlies. (Ich muss nochmal fragen welche Größe das ist. Nicht das mich mein seniler Speicher täuscht)

Wenn ich den Heizer zum laufen bekomme geht der Ausbau weiter. Zur Zeit hab ich grade die halbe Doppelgarage mit 100er Isolierpaneelen ausgebaut.

Schönes Wochenende,
Maddin
Fra Ginnungagap til Ragnarök

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5871
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#14

Beitrag von uli74 » Freitag 15. Dezember 2017, 17:10

Pilsator hat geschrieben:
Donnerstag 14. Dezember 2017, 15:11
Hallo zusammen,

Leider war das Feedback auf meine Anfragen durchweg negativ. Daher will ich es einfach mal mit Lochblech versuchen. Möglicherweise genügt das ja auch...

Kann mir jemand eine Quelle für entsprechendes Edelstahl Blech in Leipzig oder Berlin nennen?
Für Lochblech die erste Adresse, keine Frage (ist zwar nicht in Leipig oder Berlin, aber trotzdem):

Gerhard Buchert - Metallbau
Tel. 06138-6974 - 55296 Harxheim
gerhard.buchert@harxheim.de

Von dem hab ich schon zwei Lochbeche (Rundschnitte) auf Maß fertigen lassen, die passen und sind günstig. Ettliche andere aus dem Forum haben auch Läuterbleche von G. Buchert in Betrieb. Was negatives wurde über ihn noch nie berichtet. Wenns also nicht unbedingt aus L oder B sein muss...
Zuletzt geändert von uli74 am Freitag 15. Dezember 2017, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss

Uli

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5871
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#15

Beitrag von uli74 » Freitag 15. Dezember 2017, 17:14

Ladeberger hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 10:26
Kptn_Chaos hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 10:11
Bei mir wird das wahrscheinlich ein 2mm VA Lochblech mit Edelstahlvliess oben drauf. Ist preislich sympathischer als einen Läuterboden mit Laser schlitzen zu lassen.
Moin Maddin,

und damit hast du gute Erfahrungen gemacht? Ich hatte ganz am Anfang meiner Braukarriere auch diesen Aufbau mit grobem Lochblech und Edelstahlgewebe. Das hat schneller dicht gemacht, als man "Läuterkatastrophe" buchstabieren kann.

Gruß
Andy
Ich läutere seit Jahren ohne Probleme mit Lochblech mit 2 mm-Löchern ohne Vlies, Läuterkatastrophe hatte ich nur einmal, als mir ein Kumpel beim Brauen "geholfen" hat. Weil ihm das Läutern zu langsam ging hat er den Hahn weit geöffnet, das war dann nicht so der Bringer.

Was soll das Edelstahlvlies überhaupt bringen?
Gruss

Uli

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#16

Beitrag von Pilsator » Freitag 15. Dezember 2017, 17:22

uli74 hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 17:10
Pilsator hat geschrieben:
Donnerstag 14. Dezember 2017, 15:11
Hallo zusammen,

Leider war das Feedback auf meine Anfragen durchweg negativ. Daher will ich es einfach mal mit Lochblech versuchen. Möglicherweise genügt das ja auch...

Kann mir jemand eine Quelle für entsprechendes Edelstahl Blech in Leipzig oder Berlin nennen?
Für Lochblech die erste Adresse, keine Frage (ist zwar nicht in Leipig oder Berlin, aber trotzdem):

Gerhard Buchert - Metallbau
Tel. 06138-6974 - 55296 Harxheim
gerhard.buchert@harxheim.de

Von dem hab ich schon zwei Lochbeche (Rundschnitte) auf Maß fertigen lassen, die passen und sind günstig. Ettliche andere aus dem Forum haben auch Läuterbleche von G. Buchert in Betrieb. Was negatives wurde über ihn noch nie berichtet. Wenns also nicht unbedingt aus L oder B sein muss...
Danke für den Tipp! Genau da habe ich schon angefragt heute, sehr gut...
welches Blech bzw. welche Lochung hast du oder wird üblicherweise verwendet? Das Blech sollte möglichst dick sein, weil mein Läuterbottich ca. 300 L fasst. Ich hoffe, da gibt es was...

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5871
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#17

Beitrag von uli74 » Freitag 15. Dezember 2017, 18:43

Ich verwende ein Lochblech mit 2 mm-Löchern und hab damit klare Würze, andere schwören auf Löcher mit 1,5 mm. Höchstwahrscheinlich ists Jacke wie Hose ob 1,5 oder 2 mm.

Lt. Buchert gibs Lochbleche mit den genannten Lochdurchmessern nur bis 1,5 mm weil es bei der Fertigung dickerer Bleche Probleme mit dem Stanzen der Löcher gibt.

Das Problem der Steifigkeit des Bleches kannst Du umgehen, indem Du in regelmässigen Abständen immer wieder ein Loch auf 6mm aufbohrst und da eine 6mm Schlosschraube einschraubst. Mit dem Schraubenkof nach unten stützt sich das Blech dann gleichmässig am Boden des Läuterbottichs ab, bei ausreichend vielen Schrauben sollte das Blech dann stabil genug sein. Alternativ könntest Du auch Edelstahlbügel anstatt der Schlosschrauben verwenden.
Die Schlosschraubenvariante hat den Vorteil, dass man die einzelnen "Beine" auf den Läuterbottichboden einstellen kann. Wenn der nicht ganz eben ist wackelt trotzdem kein Läuterblech.

Zum leichteren Herausheben des Blechs aus dem Läuterbottich hab ich in der Mitte des Bleches eine Ringmutter mit 6mm Gewinde auf das Gewinde einer der Schlosschrauben geschraubt, da kann man dann entweder mit dem Finger oder einem Haken einhaken und das Blech hochziehen.
Gruss

Uli

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#18

Beitrag von Pilsator » Samstag 16. Dezember 2017, 01:29

Danke für die ausführlichen Informationen! Ich habe bereits ein passendes Angebot bekommen. Jetzt muss ich nur noch zwischen 1,5 mm Löchern bei 1 mm Blech und 2 mm Löchern mit 1,5 mm Blech entscheiden...

Gibt es dazu noch mehr Meinungen oder Empfehlungen? Die Dicke kann ich ja durch Auflagepunkte abfangen. Also ist vor allem die Lochgröße entscheidend. Welche sollte ich nehmen??

Benutzeravatar
haemmi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 17:38
Wohnort: Brühl

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#19

Beitrag von haemmi » Samstag 16. Dezember 2017, 08:22

Ich benutze das Blech mit 1,5 mm Löchern. Mit einem direkten Vergleich kann ich nicht dienen. Ich habe nur festgestellt, daß sich unter diesem Blech während des Maischens etwas mehr Trubstoffe sammeln als innerhalb des Läuterfreunds. Ob das jetzt nur an der größeren Fläche des Blechs liegt oder an größeren Löchern im Vergleich zu den Schlitzen des Läuterfreunds, vermag ich nicht zu beurteilen. Große Mengen an Trubstoffen sind das aber auch nicht, zu Verstopfungen ist es noch nie gekommen (mein Totraum unter dem Blech beträgt 10 mm). Selbst wenn sich bei 2 mm Löchern noch etwas mehr Trubstoffe ansammeln sollten, kann ich mir nicht vorstellen, daß das dann zu Problemen führen würde.

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5871
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#20

Beitrag von uli74 » Samstag 16. Dezember 2017, 14:54

haemmi hat geschrieben:
Samstag 16. Dezember 2017, 08:22
Ich benutze das Blech mit 1,5 mm Löchern. Mit einem direkten Vergleich kann ich nicht dienen. Ich habe nur festgestellt, daß sich unter diesem Blech während des Maischens etwas mehr Trubstoffe sammeln als innerhalb des Läuterfreunds. Ob das jetzt nur an der größeren Fläche des Blechs liegt oder an größeren Löchern im Vergleich zu den Schlitzen des Läuterfreunds, vermag ich nicht zu beurteilen. Große Mengen an Trubstoffen sind das aber auch nicht, zu Verstopfungen ist es noch nie gekommen (mein Totraum unter dem Blech beträgt 10 mm). Selbst wenn sich bei 2 mm Löchern noch etwas mehr Trubstoffe ansammeln sollten, kann ich mir nicht vorstellen, daß das dann zu Problemen führen würde.
Maischen mit Lochblech? Wie muss man sich das vorstellen?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
haemmi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 107
Registriert: Donnerstag 30. Juli 2015, 17:38
Wohnort: Brühl

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#21

Beitrag von haemmi » Samstag 16. Dezember 2017, 18:19

Bottichmaische in der Kühlbox mit Bodenablauf.

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#22

Beitrag von Pilsator » Dienstag 19. Dezember 2017, 12:54

Der Preis von Herr Buchert ist wirklich gut. Aber 1 mm Blech scheint mir bei einem 2-3 hL Läuterbottich einfach etwas dünn. Also werde ich wohl das 1,5 mm Blech mit 2 mm Löchern nehmen müssen. Hat jemand Erfahrungen mit solch großen Löchern?

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5871
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#23

Beitrag von uli74 » Dienstag 19. Dezember 2017, 21:57

Ja, ich. Funktioniert bei mir 1a. Die Löche sind schliesslich nicht der eigentliche Filter, sondern vielmehr die Spelzen.
Gruss

Uli

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#24

Beitrag von Pilsator » Mittwoch 20. Dezember 2017, 09:31

Alles klar, das genügt mir. Ich werde gleich bestellen...
Danke für eure Unterstützung!

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#25

Beitrag von Pilsator » Mittwoch 20. Dezember 2017, 22:06

Ich habe mir gerade selber meine Sorgen vor dem dünnen Blech genommen, indem ich noch mal meine Zahlen angeschaut habe (ich hatte den Läuterbottich noch nie Betrieb):
Ganz grob entsprechen ja 200 L Pfannevoll-Würze nur 110 L Maische bei 35 kg Schüttung. Da habe ich ja bei einer Läuterfläche von fast 1 m Durchmesser nicht mal 20 cm Schichthöhe. Es werden also wohl doch die kleinen Löcher in dünnem Blech...

Oder wie seht ihr das? :Grübel

sdf
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 09:33

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#26

Beitrag von sdf » Mittwoch 20. Dezember 2017, 22:24

Ich habe auch das Blech von Buchert, mit Rv 1,5-2 und das Blech hat 1mm dicke. Es ist bereits in der dicke sehr starr. Wenn das nicht reichen sollte, dann bastele dir eine Stütze in die Mitte des Bleches.

Pilsator
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 13
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 22:12

Re: Hersteller geschlitzter Senboden

#27

Beitrag von Pilsator » Freitag 29. Dezember 2017, 10:50

Ich habe mich ebenfalls für das 1 mm Blech mit 1,5 mm Löchern entschieden. Ich bin gespannt... Danke für die Hinweise!

Und guten Rutsch! :Drink

Antworten