Brau-Galgen

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Deothor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2016, 11:53

Brau-Galgen

#1

Beitrag von Deothor » Mittwoch 18. April 2018, 16:02

Die Gartensaison ist eröffnet. Mein fahrbarer Brau-Galgen schafft bis 100 Liter Ausschlagssmenge.
Da staunen auch ein paar Zuschauer.
Vor dem Einmaischen: 11 kg schwebende Last
K640_K640_Vor dem Einmaischen.JPG
Neugierige Zuschauer
K640_Neugierig.JPG
gepumpt und nicht gerührt
K640_gepumpt und nicht gerührt.JPG
Brauer-Idylle beim Würzekochen
K640_Brauerpause.JPG
Und ab ins Fass
K640_Und ab ins fass.JPG

karsten
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:26

Re: Brau-Galgen

#2

Beitrag von karsten » Mittwoch 18. April 2018, 16:05

Der Fischturm :thumbsup

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 751
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Brau-Galgen

#3

Beitrag von docpsycho » Mittwoch 18. April 2018, 16:14

Gude,

mal abgesehen davon, dass ich immer etwas neidisch auf die Drausenbrauer bin aber wie macht ihr das denn mit Fliegen und sonstigem Getier, die fahren doch sicher auch voll auf die süße Pampe ab, oder?

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

karsten
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 30. Dezember 2016, 10:26

Re: Brau-Galgen

#4

Beitrag von karsten » Mittwoch 18. April 2018, 16:20

Sauber arbeiten und nicht kleckern. Letzten Sommer haben mich nur 1x die Ameisen besucht :-)

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 751
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Brau-Galgen

#5

Beitrag von docpsycho » Mittwoch 18. April 2018, 16:23

karsten hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 16:20
Sauber arbeiten und nicht kleckern. Letzten Sommer haben mich nur 1x die Ameisen besucht :-)
...und das fliegende Getier? Fliegt dir das nach dem kühlen nicht in die Würze oder hattest du da eine Strategie. Ich frage, da ich aufgrund meines Umzugs bald auch die Draußenoption haben werde.

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Deothor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 69
Registriert: Donnerstag 27. Oktober 2016, 11:53

Re: Brau-Galgen

#6

Beitrag von Deothor » Mittwoch 18. April 2018, 18:03

Mit den lieben Tierchen habe ich keine Probleme.
Verschüttetes wird immer sofort aufgeputzt.
Der Gasbrenner erzeugt auch um den Topf herum eine große Hitze.
Beim Kochen besteht aufgrund der Hitze und des Dampfes eh kein Problem.
Bei 80 Grad wird über Schläuche und Trichterfilter in den Gäreimer abgefüllt. Der Deckel des Gäreimers ist dabei bis auf die Schlauchdurchführungsöffnung geschlossen. Auch danach bleibt der Gäreimerdeckel beim Übernachtabkühlen (was für ein Wort) natürlich geschlossen. Der Gäraufsatz wird wie beim Gärungsprozess mit Sperrflüssigkeit gesichert. Der Hahn wird außen mit Isoprop aufgefüllt und mit einem Gefrierbeutel geschützt damit sich nichts einnistet.

Benutzeravatar
Bilbobreu
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 890
Registriert: Samstag 16. März 2013, 12:32

Re: Brau-Galgen

#7

Beitrag von Bilbobreu » Mittwoch 18. April 2018, 19:23

docpsycho hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 16:23
karsten hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 16:20
Sauber arbeiten und nicht kleckern. Letzten Sommer haben mich nur 1x die Ameisen besucht :-)
...und das fliegende Getier? Fliegt dir das nach dem kühlen nicht in die Würze oder hattest du da eine Strategie. Ich frage, da ich aufgrund meines Umzugs bald auch die Draußenoption haben werde.

Grüße, Felix
Und wenn doch mal was reinfliegt, dann wird's halt Fliegenpils. :P
Ist halt nicht mehr vegetarisch.

Gruß
Stefan, der auch draußen braut

Benutzeravatar
docpsycho
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 751
Registriert: Montag 9. Mai 2016, 19:59
Wohnort: Darmstadt

Re: Brau-Galgen

#8

Beitrag von docpsycho » Mittwoch 18. April 2018, 19:53

Deothor hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 18:03
Mit den lieben Tierchen habe ich keine Probleme.
Verschüttetes wird immer sofort aufgeputzt.
Der Gasbrenner erzeugt auch um den Topf herum eine große Hitze.
Beim Kochen besteht aufgrund der Hitze und des Dampfes eh kein Problem.
Bei 80 Grad wird über Schläuche und Trichterfilter in den Gäreimer abgefüllt. Der Deckel des Gäreimers ist dabei bis auf die Schlauchdurchführungsöffnung geschlossen. Auch danach bleibt der Gäreimerdeckel beim Übernachtabkühlen (was für ein Wort) natürlich geschlossen. Der Gäraufsatz wird wie beim Gärungsprozess mit Sperrflüssigkeit gesichert. Der Hahn wird außen mit Isoprop aufgefüllt und mit einem Gefrierbeutel geschützt damit sich nichts einnistet.
Hmmm klar, drinnen kühlen ist die Lösung.
Bilbobreu hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 19:23
docpsycho hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 16:23
karsten hat geschrieben:
Mittwoch 18. April 2018, 16:20
Sauber arbeiten und nicht kleckern. Letzten Sommer haben mich nur 1x die Ameisen besucht :-)
...und das fliegende Getier? Fliegt dir das nach dem kühlen nicht in die Würze oder hattest du da eine Strategie. Ich frage, da ich aufgrund meines Umzugs bald auch die Draußenoption haben werde.

Grüße, Felix
Und wenn doch mal was reinfliegt, dann wird's halt Fliegenpils. :P
Ist halt nicht mehr vegetarisch.

Gruß
Stefan, der auch draußen braut
Frei nach dem Motto: It's not an infection, it's a feature.

Grüße, Felix
Setup: 3,5kw Caso-Induktionsplatte, 36l Brewferm-Topf, 38l Schengler-Thermoport mit Läuterhexe, Kühlspirale, Themperaturgesteuerte Gärkammer.

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1164
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Brau-Galgen

#9

Beitrag von diapolo » Mittwoch 18. April 2018, 20:09

Hi,
ich brauer auch draußen und kühle direkt in der Pfanne bevor ich das Kühlen anfange lege ich eine Babywindel über die Sudpfanne und bei abfüllen der KAlten Würze in den Eimer kommt ein Fliegennetz drüber.

Bis jetzt keine Probleme!

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Antworten