Schneidringverschraubung für Würzekühler

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
juhaa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 15:55

Schneidringverschraubung für Würzekühler

#1

Beitrag von juhaa » Sonntag 22. April 2018, 17:11

Hallo,

ich plane, eine Brauanlage nach dem HERMS-Prinzip selbst zu bauen. Ich habe einen HLT mit 50 l Inhalt, welchen ich auf einer Induktionsplatte beheizen möchte. Als HERMS-Spirale habe ich mir diesen Edelstahl-Würzekühler gekauft, da er von den Abmessungen sehr gut zu meinem Topf passt.

Mein Plan war, diesen mit Schneidringverschraubungen am Deckel des Topfs zu befestigen, ähnlich wie beispielsweise hier gezeigt.

Leider hat das Edelstahlrohr jedoch einen Außendurchmesser von 11 mm mit 0,5 mm Wandstärke. Ich kann keine Klemmverschraubungen oder Schneidringverschraubungen für 11 mm Rohre finden, lediglich 10 mm und 12 mm. Ich nehme an, dass die 12 mm Verschraubung nicht dicht werden dürfte, habe aber keine Erfahrung damit. Sind Schneidringverschraubungen überhaupt für so dünne Rohre geeignet?

Habt ihr andere Vorschläge, wie ich ein Gewindefitting (idealerweise 1/2") an das Rohr bringe? Ich traue mir durchaus zu, das Edelstahlrohr zu löten, finde aber auch keine passenden Lötfittings.

Mein jetziger Plan wäre, ein 12x0,5 mm Rohr auf das Ende aufzulöten und dann eine 12 mm Schneidringverschraubung zu nutzen, aber das scheint mir nicht die ideale Lösung zu sein.

Danke und viele Grüße
Julian

Welschor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Montag 17. April 2017, 15:49

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#2

Beitrag von Welschor » Sonntag 22. April 2018, 17:39

Hallo Julian,

leider nein - keine Vorschläge. Falls du dich wegen der HERMS-Coil allerdings nochmal anders entscheiden solltest, kann ich dir diese - https://store.brewpi.com/featured/stain ... 0cm-v2-npt, die ich für unsere Anlage verbaut habe, sehr ans Herz legen.

Liebe Grüße
Steffen

Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 199
Registriert: Freitag 7. November 2014, 20:20

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#3

Beitrag von Brauturm » Sonntag 22. April 2018, 18:55

Schneidringe empfehle ich dir nicht , sie schneiden und sind für dauerhafte Verbindungen unter Druck aber du kannst eine 10mm mit Dichtung aufbohren

juhaa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 15:55

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#4

Beitrag von juhaa » Sonntag 22. April 2018, 21:09

Welschor hat geschrieben:
Sonntag 22. April 2018, 17:39
Falls du dich wegen der HERMS-Coil allerdings nochmal anders entscheiden solltest, kann ich dir diese - https://store.brewpi.com/featured/stain ... 0cm-v2-npt, die ich für unsere Anlage verbaut habe, sehr ans Herz legen.
Vielen Dank für die Empfehlung, Steffen. Die hatte ich tatsächlich auch schon in die engere Wahl gezogen, aber aufgrund aufgrund des Preises zunächst verworfen. Wenn ich mit meiner Spirale nicht weiterkomme, wird es vielleicht auf die hinauslaufen.

Brauturm hat geschrieben:
Sonntag 22. April 2018, 18:55
Schneidringe empfehle ich dir nicht , sie schneiden und sind für dauerhafte Verbindungen unter Druck aber du kannst eine 10mm mit Dichtung aufbohren
An was für eine Art Verschraubung mit Dichtung denkst du da? Wahrscheinlich bin ich nur zu blöd zum Suchen, aber ich finde nichts geeignetes.

Benutzeravatar
Brauturm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 199
Registriert: Freitag 7. November 2014, 20:20

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#5

Beitrag von Brauturm » Freitag 27. April 2018, 17:12

10mm Kupplung aus verchromten Messing , für Badarmaturen im Baumarkt

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#6

Beitrag von Eifelbauer » Freitag 27. April 2018, 20:40

Hallo Julian,
Du kannst in deine 11x0,5 Rohre ein 10x1 Rohr einschweißen oder löten. Dann in den Deckel auch 2 10x1 Rohre einschweißen und die mit den Schneidringverbindungen verbinden ( z.B. von Swagelok https://www.swagelok.de/de-DE/catalog/P ... =SS-10M0-6. Das ist die sauberste Lösung. Immer wieder trennbar und immer dicht. Die 0,5 mm Wandstärke ist zu dünn. Übrigens: Deine verlinkte Verbindung ist eine kf-Verbindung (Kleinflansch) und kein Schneidring. https://www.hositrad.com/kf-flanges/

Gruß Arnd

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5403
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#7

Beitrag von uli74 » Samstag 28. April 2018, 08:06

Was verchromtes würde ich mir nicht antun. Soweit ich weiss veträgt Chrom nicht alle Reiniger und löst sich auf.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#8

Beitrag von Eifelbauer » Samstag 28. April 2018, 18:21

uli74 hat geschrieben:
Samstag 28. April 2018, 08:06
Was verchromtes würde ich mir nicht antun. Soweit ich weiss veträgt Chrom nicht alle Reiniger und löst sich auf.
Das was man als allgemein als "verchromt" bezeichnet ist meistens nur vernickelt und poliert.

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5403
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#9

Beitrag von uli74 » Samstag 28. April 2018, 19:25

Eifelbauer hat geschrieben:
Samstag 28. April 2018, 18:21
Das was man als allgemein als "verchromt" bezeichnet ist meistens nur vernickelt und poliert.
Ok, das wusst ich nicht. Ist Nickel biertauglich?
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Eifelbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 229
Registriert: Montag 28. September 2015, 13:10

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#10

Beitrag von Eifelbauer » Samstag 28. April 2018, 20:34

Ja. Gute Armaturen haben über dem Messingguss eine dünne Kupferschicht als Träger, die billigen eben nicht. Aber alles ohne Probleme einsetzbar. Und bitte jetzt keine Bleidiskussion :Greets Arnd

Benutzeravatar
Balu
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 227
Registriert: Mittwoch 14. Mai 2014, 13:48

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#11

Beitrag von Balu » Montag 30. April 2018, 13:16

Am Ende ist es jedoch Geschmackssache und ein wenig Lebenseinstellung, ob man Bier trinkt … und welches man trinkt.

Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
-Otto von Bismarck-

juhaa
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 22. April 2018, 15:55

Re: Schneidringverschraubung für Würzekühler

#12

Beitrag von juhaa » Dienstag 1. Mai 2018, 22:09

Balu hat geschrieben:
Montag 30. April 2018, 13:16
https://www.wuh24.de/heizung/zubehoer/8 ... 2855000101
10 - 12 mm = 11 mm (nein?)
Danke für den Hinweis. Mich irritiert nur die Mindestwandstärke von 1 mm, aber ich sehe keinen Grund, warum das mit 0,5 mm nicht funktionieren sollte. Ob das dicht wird oder stabil ist, steht auf einem anderen Blatt.

Ich habe mal zwei bestellt und probiere aus, ob das klappt. Ansonsten werde ich es genau so machen, wie von Arnd vorgeschlagen:
Eifelbauer hat geschrieben:
Freitag 27. April 2018, 20:40
Du kannst in deine 11x0,5 Rohre ein 10x1 Rohr einschweißen oder löten.
Danke für die tolle Idee, Arnd. Dass dort ein 10 mm Rohr reinpasst, wäre mir sonst wohl nicht aufgefallen. Wenn die Verschraubung nicht klappt, werde ich darauf zurück kommen.

Ich werde euch wissen lassen, welche Lösung es geworden ist. Danke an alle Hinweisgeber :thumbup

Antworten