Nachgußverteiler

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3114
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Nachgußverteiler

#1

Beitrag von Bierwisch » Dienstag 29. Mai 2018, 11:53

Hallo Bastelfreunde,
nach Inbetriebnahme meiner neuen Brauanlage, bin ich nun bei der Optimierung angekommen und suche eine praktikable Lösung zum Verteilen des Nachgusses im 50l Thermoport.
Aktuell pumpe ich das Nachgußwasser über einen Schlauch (natürlich lebensmittelecht bis 90°C) zu einer gelochten Kupferkonstruktion. So richtig zufrieden bin ich mit dieser Lösung nicht und würde mich über eure Anregungen freuen.
Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

heizungsrohr
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 200
Registriert: Dienstag 7. Februar 2017, 21:11

Re: Nachgußverteiler

#2

Beitrag von heizungsrohr » Dienstag 29. Mai 2018, 12:10

Ein Tupperdosendeckel schwimmt auf der Wasseroberfläche und verteilt auftreffendes Wasser sehr gut. Du kannst evtl noch Löcher reinbohren.

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3114
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Nachgußverteiler

#3

Beitrag von Bierwisch » Dienstag 29. Mai 2018, 12:14

Das Wasser kommt mit ordentlich Druck, da hilft der Tupperdeckel wenig
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7268
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Nachgußverteiler

#4

Beitrag von Alt-Phex » Dienstag 29. Mai 2018, 12:28

Wie wäre es denn mit einer Sprühkugel (CIP) ?
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
schloemi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1159
Registriert: Donnerstag 7. August 2014, 07:30
Wohnort: 16348 Marienwerder

Re: Nachgußverteiler

#5

Beitrag von schloemi » Dienstag 29. Mai 2018, 12:39

Grundsätzlich versuche ich bei den Nachgüssen im Thermoport, dass der Treber nicht trocken läuft und lasse das Nachgusswasser jeweils nur langsam nachfließen. Wenn das schubweise passieren soll, so eigenen sich meiner Meinung nach ein Lochblech oder auch ein umgekehrtes Sieb als einfache Hilfsmittel - wobei ich befürchte, dass dir eine andere, komplexere Lösung vorschwebt.

2006 Hobbybrauer
2016 Biersommelier (Doemens)

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3114
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Nachgußverteiler

#6

Beitrag von Bierwisch » Dienstag 29. Mai 2018, 12:45

CIP-Kugel? Das könnte ein ziemlich scharfer Strahl werden... Aber sowas rotierendes fände ich nicht schlecht...

Ich habe auch schon mal über einen Duschkopf nachgedacht. Hat jemand sowas im Einsatz?
Der Klügere kippt nach!

Düssel
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 265
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Nachgußverteiler

#7

Beitrag von Düssel » Dienstag 29. Mai 2018, 13:08

Eine Edelstahlschüssel und ein paar VA-Gewindestangen. Ablauflöcher nach Wunsch.
100_0797.JPG
Gruß Heiner

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12225
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Nachgußverteiler

#8

Beitrag von flying » Dienstag 29. Mai 2018, 13:10

Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3557
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Nachgußverteiler

#9

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 29. Mai 2018, 14:27

Bierwisch hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 12:14
Das Wasser kommt mit ordentlich Druck...
Das scheint eher ein Konstruktionsproblem zu sein. Steuerst du die Nachgüsse per Magnetventil (voll auf, ganz zu)? Da könnte man vielleicht einen Kugelhahn zusätzlich als "Druckminderer" einbauen und diesen nur leicht aufdrehen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2681
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Nachgußverteiler

#10

Beitrag von Sura » Dienstag 29. Mai 2018, 14:48

Bierwisch hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 12:45
Ich habe auch schon mal über einen Duschkopf nachgedacht. Hat jemand sowas im Einsatz?

Ich hab einen Duschkopf

Funktioniert sehr geil.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
secuspec
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Sonntag 9. Juli 2017, 06:31
Wohnort: Königstein
Kontaktdaten:

Re: Nachgußverteiler

#11

Beitrag von secuspec » Dienstag 29. Mai 2018, 18:33

Sura hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 14:48
Bierwisch hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 12:45
Ich habe auch schon mal über einen Duschkopf nachgedacht. Hat jemand sowas im Einsatz?

Ich hab einen Duschkopf

Funktioniert sehr geil.
:goodpost:
Bei größeren Läuterbottichen gibts auch welche mit bis zu 40cm Durchmesser - z.B. https://www.ebay.de/itm/253332628378 den ich mir gerade bestellt habe.
Klassisches 2 Geräte Sudhaus auf Basis 80l Töpfen mit Hendi für die Rasten und einem Ultra Low Power 8kW Heizelement fürs Kochen. Alles gesteuert über CraftBeerPi. :Drink

GrafPlato
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 198
Registriert: Mittwoch 11. September 2013, 21:39
Wohnort: Muenchen

Re: Nachgußverteiler

#12

Beitrag von GrafPlato » Dienstag 29. Mai 2018, 21:22

Servus Miteinander!

Ich nehme eine Gießkanne, dass Anschwänzwasser rieselt sehr gleichmäßig und ganzflächig über den Maischekuchen.

Herzlich, Hartmut
Der Vogel fliegt vorwärts!

Benutzeravatar
hyper472
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1808
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 22:33
Wohnort: Nürnberg

Re: Nachgußverteiler

#13

Beitrag von hyper472 » Dienstag 29. Mai 2018, 22:25

So billig wie einfach und hässlich: unten so viele Löcher reinbohren, dass nicht mehr als 1l/min abfließt.
Davon, ein Sieb direkt auf den Treber zu stellen, bin ich abgekommen: das drückt den Treber zusammen.
Viele Grüße, Henning
Dateianhänge
162E0B76-989E-4B84-8D4A-4C25D126726F.jpeg
Wenn man etwas positiv oder negativ auslegen kann, meine ich es positiv.
Es ist möglich, dass sich meine Meinung nicht mit der Meinung anderer deckt.
Wer will, ist herzlich eingeladen, mir in Anwendung von Boardregel Nr. 6 eine PN zu senden.

Benutzeravatar
Isegrimm
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 139
Registriert: Donnerstag 26. Februar 2015, 22:16

Re: Nachgußverteiler

#14

Beitrag von Isegrimm » Dienstag 29. Mai 2018, 22:56

Duschkopf hatte ich mir auch schon überlegt. Leider sind da meistens Materialien dabei, die nicht Lebensmittelgeeignet bzw. korrosionsanfällig sind.
Mittlerweile habe ich einen gelochten Gastronormbehälter. Damit bin ich sehr zufrieden. Gibts in vielen Größen und Tiefen und ist nicht besonders teuer.
Grüße Wolfgang

Benutzeravatar
riegelbrau
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 411
Registriert: Dienstag 19. November 2013, 22:43
Wohnort: Lehrte

Re: Nachgußverteiler

#15

Beitrag von riegelbrau » Dienstag 29. Mai 2018, 23:30

Genau, GN mit Löchern geht super!

Benutzeravatar
Alt-Phex
Moderator
Moderator
Beiträge: 7268
Registriert: Mittwoch 1. Februar 2012, 01:05
Wohnort: Düsseldorf

Re: Nachgußverteiler

#16

Beitrag von Alt-Phex » Mittwoch 30. Mai 2018, 00:49

Das mit den Sieben und Eimern ist ja alles gut, wenn man den Nachguss manuell aufbringt. Hier läuft das aber über eine Pumpe, daher eher unpraktikabel.
Bierwisch hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 12:45
CIP-Kugel? Das könnte ein ziemlich scharfer Strahl werden... Aber sowas rotierendes fände ich nicht schlecht...
Du musst doch nur die Pumpenleistung drosseln, dann sollte das funktionieren. Andere Möglichkeit wäre ein Sprenklerkopf, wie die in Gebäuden zum Branschutz an der Decke hängen. Oder etwas ähnliches selber gebaut, wenn du da handwerklich geschickt bist.

Was genau ist denn das Problem mit deiner jetzigen Lösung?
"Viele Biere werden am Etikettierer gemacht"

Benutzeravatar
happyhibo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1152
Registriert: Sonntag 7. Oktober 2012, 23:06
Wohnort: Raum Bad Tölz, Oberbayern
Kontaktdaten:

Re: Nachgußverteiler

#17

Beitrag von happyhibo » Mittwoch 30. Mai 2018, 02:17

Hi Thorsten,

ich habe einen Duschkopf mit Pumpe im Einsatz: :Greets
IMG_20170819_130629_kov.jpg
IMG_20170819_131540_kov.jpg
Klappt einwandfrei...
:Drink
Gruß
Alex / HappyHibo

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3114
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Nachgußverteiler

#18

Beitrag von Bierwisch » Mittwoch 30. Mai 2018, 06:31

Vielen Dank für eure Kommentare!

Bei meiner aktuellen Lösung wird das Nachgußwasser nicht sehr gleichmäßig verteilt, daher haben mir die Links zu den Regenduschen ganz gut gefallen. Ich denke, daß die hier gezeigten Produkte in die richtige Richtung gehen.

Aktuell ist die Pumpe nicht regelbar und eigentlich habe ich das auch nicht geplant, aber falls sich das als notwenig erweisen sollte, muß ich da mal drüber nachdenken.

Danke & Gruß
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2681
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Nachgußverteiler

#19

Beitrag von Sura » Mittwoch 30. Mai 2018, 07:27

Isegrimm hat geschrieben:
Dienstag 29. Mai 2018, 22:56
Duschkopf hatte ich mir auch schon überlegt. Leider sind da meistens Materialien dabei, die nicht Lebensmittelgeeignet bzw. korrosionsanfällig sind.
Ja, wenn man im deutschen Baumarkt schaut bekommt man hauptsächlich Messing in verschiedenen Formen. Der vom Chinesen ist aus Edelstahl und hat Silikonstöpsel.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3114
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Nachgußverteiler

#20

Beitrag von Bierwisch » Mittwoch 30. Mai 2018, 08:06

Was habt ihr gegen Messing?
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
Ernie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 266
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Nachgußverteiler

#21

Beitrag von Ernie » Mittwoch 30. Mai 2018, 08:48

Bierwisch hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 08:06
Was habt ihr gegen Messing?
ph-Wert der Maische ....

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1740
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Nachgußverteiler

#22

Beitrag von beryll » Mittwoch 30. Mai 2018, 09:01

Ernie hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 08:48
Bierwisch hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 08:06
Was habt ihr gegen Messing?
ph-Wert der Maische ....
Hmmm... also, ich nutze Wasser für den Nachguss und keine Maische.
Trotzdem greife ich grundsätzlich zu Edelstahl, wenn es irgendwie geht.

VG Peter
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

Benutzeravatar
Ernie
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 266
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Nachgußverteiler

#23

Beitrag von Ernie » Mittwoch 30. Mai 2018, 09:19

beryll hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 09:01
Ernie hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 08:48
Bierwisch hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 08:06
Was habt ihr gegen Messing?
ph-Wert der Maische ....
Hmmm... also, ich nutze Wasser für den Nachguss und keine Maische.
Trotzdem greife ich grundsätzlich zu Edelstahl, wenn es irgendwie geht.

VG Peter
:Ahh

...ups klar, es soll ja nicht zirkuliert werden...

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2681
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Nachgußverteiler

#24

Beitrag von Sura » Mittwoch 30. Mai 2018, 11:24

beryll hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 09:01
Ernie hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 08:48
Bierwisch hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 08:06
Was habt ihr gegen Messing?
ph-Wert der Maische ....
Hmmm... also, ich nutze Wasser für den Nachguss und keine Maische.
Trotzdem greife ich grundsätzlich zu Edelstahl, wenn es irgendwie geht.

VG Peter
Ich kann mal Fotos machen von meinem Brauwasserkocher (der auch den Nachguss erhitzt) .... da sind momentan noch Messingfittings drin, weil ich auch gedacht habe "iss ja nur Wasser" ..... die Edelstahlfittings liegen schon bereit und werden vor dem nächsten Sud die Messingteile ersetzen.
In den meisten Fällen ist ein Post von mir genau so zu verstehen wie er geschrieben ist.

Benutzeravatar
optimist
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 98
Registriert: Mittwoch 27. April 2016, 08:15
Wohnort: nähe Neumarkt in der Oberpfalz

Re: Nachgußverteiler

#25

Beitrag von optimist » Mittwoch 30. Mai 2018, 13:01

Hallo Zusammen,

ich habe mir vom Baumarkt ein weiches Kupferrohr geholt, ein wenig im Kreis gebogen und Löcher gebohrt.
Herausgekommen ist meine Nachgussschnecke.

Nachgussverteiler.jpg
Gruß
Stefan
Beer ist the answer... but i can't remember the question! :Grübel

Benutzeravatar
flying
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 12225
Registriert: Donnerstag 14. August 2008, 18:44

Re: Nachgußverteiler

#26

Beitrag von flying » Mittwoch 30. Mai 2018, 19:03

Komisch..die rotierenden Sparge- Arme waren hier früher mal extrem beliebt. Die nutzt wohl niemand mehr?
Brasserie de la sécheresse montagne

"Fermentation und Zivilisation sind untrennbar verbunden"
(John Ciardi)

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3610
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Nachgußverteiler

#27

Beitrag von afri » Mittwoch 30. Mai 2018, 22:15

Ich frage mal ganz kleinlaut, bin ich der einzige hier, der einfach so aufs (zugegeben sehr dicke) Treberbett gießt? Einfach so ohne Tupperdeckel oder Duschkopf?

Mein Läutereimer ist ein Standardteil mit ca. 30 Litern und Hexe unten. Bei 8kg Schüttung komme ich beinahe ans Limit, viel mehr geht nicht. Es bildet sich stets ein schöner Oberteig, auch wenn der ständig durch Nachgüsse aus dem Messbecher aufgeschreckt wird.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Nachgußverteiler

#28

Beitrag von Ntvfrank » Mittwoch 30. Mai 2018, 22:34

Moin moin,

ich gehoere auch zu den Kandidaten die einfach immer 5 l Nachgusswasser auf die 12 kg Schuettung schuette, das mache ich bei meinem Braumeister 50 vier mal und bin mit der Ausbeute zufrieden.

Ich Frage mich ob ich mit einer anderen Methode die Ausbeute noch signifikant steigern koennte.

Viele Gruesse aus Rheinhessen

Frank

Benutzeravatar
MachdenDeckelRund
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Freitag 13. Mai 2016, 20:51
Wohnort: Ingolstadt

Re: Nachgußverteiler

#29

Beitrag von MachdenDeckelRund » Mittwoch 30. Mai 2018, 22:45

Hallo Achim,
Ich schöpfe auch noch alles mit dem Messbecher um. Ohne Nachgussverteiler oder Siebe oder sonstwas. Das klappt schon.
Mein Problem ist nur, das mir in der Hektik das Nachgusswasser knapp wird. Ich bin viel zu sehr mit Spindeln, heizen und schöpfen beschäftigt, als den füllstand im Nachgussbereiter zu prüfen.
Deshalb möchte ich auf Pumpe umstellen (Läutergrant und Nachgussbereiter). Und an dieser Stelle kommt der Nachgussbereiter ins Spiel.
Meine Idee ist allerdings, mit dem Rohr durch den Deckel des Thermoports zu gehen um die Wärmeverluste beim läutern zu minimieren.
Hat sowas schon jemand umgesetzt?

Vg
Ralf
Brauen ist Wellness für die Seele.

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1039
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Muenchen

Re: Nachgußverteiler

#30

Beitrag von Barney Gumble » Mittwoch 30. Mai 2018, 23:47

afri hat geschrieben:
Mittwoch 30. Mai 2018, 22:15
Ich frage mal ganz kleinlaut, bin ich der einzige hier, der einfach so aufs (zugegeben sehr dicke) Treberbett gießt? Einfach so ohne Tupperdeckel oder Duschkopf?

Mein Läutereimer ist ein Standardteil mit ca. 30 Litern und Hexe unten. Bei 8kg Schüttung komme ich beinahe ans Limit, viel mehr geht nicht. Es bildet sich stets ein schöner Oberteig, auch wenn der ständig durch Nachgüsse aus dem Messbecher aufgeschreckt wird.
Achim
Bei mir (im 50 l keg) genauso, das bisschen Wirbel an der Oberfläche kommt unten garantiert nicht an.
Spindeln tu ich ehrlich gesagt nur am Ende wenn die vorgesehene NG-Menge durch ist, wie Ralf schon sagt, ist alles stressig genug (Temperatur von 78 Grad halten in den Nachgüssen, nichtrockenlaufenlassen, Hahn bedienen..).

Die Idee mit dem Tupperdosendeckel (einfach nur oben schwimmen lassen und druff) werde ich aber mal testen. Kann ja nix schaden..

Vg
Salomon
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! :Drink
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3114
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Nachgußverteiler

#31

Beitrag von Bierwisch » Donnerstag 31. Mai 2018, 06:29

Meine Idee ist allerdings, mit dem Rohr durch den Deckel des Thermoports zu gehen um die Wärmeverluste beim läutern zu minimieren.
Hat sowas schon jemand umgesetzt?
Ja, so habe ich das früher gemacht. Ich habe mir einen zweiten Deckel für den TP gekauft und da eine Durchführung reingebastelt. Leider hatte ich keine Idee, wie ich von außen den Füllstand kontrollieren kann. Darum habe ich bei der aktuellen Lösung eine Plexiglasscheibe in Benutzung - da sie von innen heftig beschlägt, hat das aber auch nicht viel gebracht.
Aktuell plane ich, den Deckel beim Läutern ganz wegzulassen und nur den Duschkopf darüber zu hängen. Das bisschen Wärmeverlust, spielt zu diesem Zeitpunkt keine allzu große Rolle mehr...
Der Klügere kippt nach!

Benutzeravatar
MachdenDeckelRund
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 141
Registriert: Freitag 13. Mai 2016, 20:51
Wohnort: Ingolstadt

Re: Nachgußverteiler

#32

Beitrag von MachdenDeckelRund » Donnerstag 31. Mai 2018, 10:03

Bierwisch hat geschrieben:
Donnerstag 31. Mai 2018, 06:29
Leider hatte ich keine Idee, wie ich von außen den Füllstand kontrollieren kann.
Meine Überlegungen gehen dahin, dass ich zwei gleiche Pumpen einsetze, die die gleiche Fördermenge pumpen.
Wenn der Wasserspiegel im Läuterbottich fällt, dann pumpe ich die Würze aus dem Läutergrant in die Würzepfanne. Gleichzeitig läuft die zweite Pumpe an und fördert das Anschwänzwasser in den Läuterbottich. Ein Schalter oder Schwimmer betätigt beide Pumpen. Es wird nur solange nachgefüllt, wie abgepumpt wird.
Damit läuft der Treber nie trocken, aber auch nicht über.
Wenn das funktioniert, dann muss ich die Füllhöhe nicht kontrollieren, sie bleibt nahezu konstant.
Brauen ist Wellness für die Seele.

Benutzeravatar
Bierwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3114
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Nachgußverteiler

#33

Beitrag von Bierwisch » Donnerstag 31. Mai 2018, 10:21

Kann man so lösen, aber ich wollte etwas möglichst Einfaches ohne Sensoren oder Schwimmerschalter und Steuerung. Also muß ich danebensitzen und im richtigen Moment auf den Knopf drücken, um den Nachguß zu geben.
Und wenn morgen der Duschkopf kommt, dann habe ich auch wieder eine schöne, gleichmäßige Verteilung .
Der Klügere kippt nach!

Antworten