Das bessere Malzrohr...

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Das bessere Malzrohr...

#1

Beitrag von Seduceddirtguy » Mittwoch 25. Juli 2018, 12:40

... oder auch was kann ich von Speidel lernen.

Moin,
mir is wieder in Laune und ich überlege was man an dem Speidel system besser machen kann.
Ich überlege quasi einen Läuterbottich als Malzrohr zu benutzen und diesen dann mit der Maische befüll heraus zu heben.
Um Läuterruhe halten zu können und auch so zu läutern wie es mehrfach beschrieben wurde. Zb mit Syphon, muss ich das Malzrohr geschlossen über die Würze heben können. Dazu habe ich mir gedacht das eine Federklappe diesen Job super erledigen könnte.
Im Anschluss wird ein Syphon mit Hahn montiert und drückt damit die Klappe wieder auf.
So ungefähr Stelle ich mir das vor.
Unbenannt.JPG
Die Sicherung / Abdichtung der Siebe tut noch nichts zur Sache.

Was haltet Ihr von dem System? Bzw was habt Ihr an Einwänden oder Verbesserungsvorschlägen? Hab ich etwas nicht bedacht?

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1016
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Das bessere Malzrohr...

#2

Beitrag von danieldee » Mittwoch 25. Juli 2018, 12:57

Das wird ähnlich eines Saugventils aus dem Brunnen sein quasi immer undicht.
Sobald da nur kleine Partikel drin sind wird das nix mehr
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Das bessere Malzrohr...

#3

Beitrag von Seduceddirtguy » Mittwoch 25. Juli 2018, 15:15

Muss nur 5min ansatzweise dicht sein bis der Hahn mit Syphon montiert ist.#
Was bei zu straffer Feder Probleme geben könnte wären kleine Volumenströme. nich das das dann Pulsiert.

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Das bessere Malzrohr...

#4

Beitrag von Seduceddirtguy » Freitag 2. November 2018, 11:04

Moin,
kennt jemand diese:
https://www.omega.de/subsection/heizstrahler.html
Heizstrahler??
Ceranstrahler würde ich gern nutzen, habe aber ein Platzproblem...
Jetzt suche ich nach Alternativen bevor ich die Ceranstrahler verstümmel.

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Das bessere Malzrohr...

#5

Beitrag von Seduceddirtguy » Freitag 2. November 2018, 11:06

Der Bau der Anlage geht übrigens in die heisse Phase! Steuerung ist fertig und das Konzept wurde natürlich nochmal überarbeitet...

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Das bessere Malzrohr...

#6

Beitrag von Seduceddirtguy » Mittwoch 14. November 2018, 11:47

Da ich so gespannt bin ob oder wie gut meine Neue funktioniert Spoiler ich hier schon mal etwas. Vielleicht gibt es hier ja noch ein bischen Kritik die ich ggf umsetzen kann.
index6.jpg
index5.jpg
index4.jpg
index3.jpg
index2.jpg
index.jpg
Das mit dem aufgeschraubten Glasdeckel zeigt den Aktuellen Stand.
Geplant ist mittels Pumpe von Unten in Den Malzkorb zu pumpen und nach dem Läutern wird die Flussrichtung geändert.
Das Mesch hat eine 300er Maschenweite.
Abdichten soll der Korb eigentlich nur über das Reduzierstück weches im Kessel unten auch nochmal vorhanden ist.
Beheizt wird das ganze von diesen Dinger:
https://de.aliexpress.com/item/Neue-80x ... 4c4dmf7Mv6
Die sind Leider noch nicht da...
Außerdem soll das Ganze noch zum Elektro chemischen Polieren wenn ich dann Soweit fertig bin..
Hoffe Dieses Jahr noch den Ersten Sud aus zu probieren...

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Das bessere Malzrohr...

#7

Beitrag von Seduceddirtguy » Mittwoch 30. Januar 2019, 11:53

Scheitern? Aber richtig!
Hier ein kleiner Bericht des ersten Brauversuchs.

Der Probelauf mit Wasser lief soweit ganz gut und ich konnte das Handling etwas ausprobieren.
IMG_20181214_210846.jpg
IMG_20181214_213835.jpg
IMG_20181214_214357.jpg
Der Brautag, Befürchtungen wurden war...
IMG_20181228_093340.jpg
Das Rezept war ein recht schlichtes Helles. Was mit Wasser noch ganz gut aussah wurde mit Maische zum Desaster..
Der Malzkorb (300 mükrometer) setzt sich zu und es herrscht der volle Pumpendruck auf dem Korb. Da ich Fuchs den oberhalb der Pfanne enden lassen habe und mit dem Glasdeckel (dachte das sei hübsch anzusehen) eher sowas wie eine "Würzepistole" gebaut habe, wurde der Deckel entfernt und Per Hand das ganze in Wallung gehalten...
IMG_20181228_102409.jpg
"Läutern" und Kochen funzt soweit ganz gut und wie erwartet.
IMG_20181228_114753.jpg
IMG_20181228_131951.jpg
Somit den ersten Sud trotz blamabler Leistung beim Maischen ins Ziel gebracht und zurück an Zeichenbrett.
Als erstes die Würzepistole elemenieren! Also Korb gekürzt und Deckel (unter dem sich auch ganz toll der Druck hält) gegen Sieb getauscht.
Zusätzlich habe ich Mangels Volumenstrom und fehlendem Druck ein Klümpchen Problem.. Unten/ außen im Korb setzt sich das Malz ab und lässt sich nicht mehr mit der Pumpe bewegen (düften Betreiber und hydraulischen Rührwerken kennen)
Deswegen habe ich kurz über dem Boden ein Prallblech montiert und hoffe damit das Absetzen in den Griff zu bekommen.
IMG_20190129_181555.jpg
IMG_20190129_182005.jpg
Außerdem ist endlich der Filter gekommen. Somit wird das nächste mal mittels Plattenwärmetauscher und 100my Filter gekühlt und filtriert.
IMG_20190129_212251.jpg
Hinzu kam das der Rechner noch nicht ganz das gemacht hat was er sollte, zumindest nicht dauerhaft... Das sollte jetzt aber auch funktioniert.
Ich hoffe ich konnte euch inspirieren.
Hoffentlich läuft das nächstes mal zumindest ungefähr so wie gewünscht. Nicht das ich doch noch ein Rührwerk verbaue...


P.S.
Vielen Dank an euch und die ganzen Freds die mich sensibiliersiert haben und auch bei der Systemfindung geholfen haben. :Drink

OSBROI
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 12. Februar 2017, 11:02

Re: Das bessere Malzrohr...

#8

Beitrag von OSBROI » Montag 4. Februar 2019, 16:55

Hi,
das sieht ja ziemlich cool aus... Was für eine Pumpe hast Du da installiert?

Gruß aus Osnabrück

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Das bessere Malzrohr...

#9

Beitrag von Seduceddirtguy » Dienstag 5. Februar 2019, 11:57

Tag, so eine Premium RM20.. Die kann aber nicht viel wenn die Saugseite nicht Perfekt designed ist..

OSBROI
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 12. Februar 2017, 11:02

Re: Das bessere Malzrohr...

#10

Beitrag von OSBROI » Donnerstag 7. Februar 2019, 12:26

Hmmmm, finde ich nichts zu. Kannst Du mal das Typenschild abfotografrieren und hier posten? Wäre toll...

Seduceddirtguy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 6. April 2017, 07:18

Re: Das bessere Malzrohr...

#11

Beitrag von Seduceddirtguy » Montag 11. Februar 2019, 07:00

Die habe ich auch nur durch dieverse "weitere Artikel" gefunden.
Sie tut was Sie soll, ist aber auch nur naja...
https://de.aliexpress.com/item/Hause-br ... 4c4dQmUg7f

Der Zweite Sud lieft übrigens was das Maischen angeht wesentlich besser! 4,8 Kg Malz im Korb und diesen bei 52°C einfach in 20L eingetaucht und befestigt.
Bis zur ersten Rast bei 62°C sollte man sich nicht zu viele Gedanken machen und warten bis die Verzuckerung einsetzt, Dann merkt man das die Durchströmung immer besser wird. Habe immer mal wieder kontrolliert. Es entsteht kein Kuchen und das Malz schwebt schön locker im Korb.
Die Durchströmung ist eher so ein leichter Sommerwind im Wald, da darf man jetzt nicht zu viel erwarten.. Allerdings reicht es für eine Sudhausausbeute von runden 68%. Das ist vollkommen in Ordnung!
Was aber nicht in Ordunung ist das sich der filter In der Kosntillation 2 mal komplett zu gesetzt hat. Als Hopfenseihen geht so nicht... zumindest muss ich vorher grob filtern..
Es gibt noch einiges zu verbessern, aber es läuft schon ganz gut!

Benutzeravatar
Hesse
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1275
Registriert: Samstag 7. Juli 2012, 15:28
Wohnort: City of Frankfurt / Hessen

Re: Das bessere Malzrohr...

#12

Beitrag von Hesse » Dienstag 12. Februar 2019, 12:54

Die Pumpe gibt es bei "Braumarkt" in Holland günstiger und noch mit Garantie.
https://www.braumarkt.com/de/arsegan-ma ... -220v.html
Guten Sud

Henner
___________________
Mal bin ich Hund, mal bin ich Baum

OSBROI
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 12. Februar 2017, 11:02

Re: Das bessere Malzrohr...

#13

Beitrag von OSBROI » Donnerstag 14. Februar 2019, 11:58

Alles klar, vielen Dank! Gleich auch noch einen neuen Online-Shop kennengelernt...Top

Antworten