Seite 2 von 3

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Montag 5. November 2018, 20:31
von Nico740
Ist der Kopf exakt so dimensioniert wie in der Zeichnung?

Gruß Nico

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Montag 5. November 2018, 21:27
von fg100
JollyJumper hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 16:03
Verstehe ich nicht
Dann etwas ausführlicher.
Der Sensorstift schaltet ab sobald Bier die Füllhöhe erreicht hat. Aber da ist stets auch eine Schaumbildung über dem Füllniveau. Der Überdruck und somit auch der Schaum fließt über den Füllkopf ab. Die sich aus dem Schaum bildende Bierreste befinden sich im Kunstofffüllkopf und tropfen nach Druckabbau wieder zurück in die Flasche. Auch wenn das nicht viel ist ist es aus meiner Sicht unappetitlich wenn nicht gar giftig bei Behandlung mit Aceton.

Aber, jeder kann ja machen wie er will.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Montag 5. November 2018, 21:31
von matschie
Naja, das Aceton bleibt ja nicht drauf, sondern wird nach dem Glätten doch wieder abgewaschen? :Waa

Ich denke jedoch auch nicht, dass das bis 2 bar dicht ist. Käme ggf. auf einen Versuch an.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Montag 5. November 2018, 21:39
von JollyJumper
Also bei mir entsteht kein Schaum, kann auch nichts abfließen über den Füllkopf.
Mein Füllkopf ist aus POM, würde dann auch nix machen.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Montag 5. November 2018, 21:43
von JollyJumper
Mein Kopf ist etwas länger, dann hat man mehr Futter für den Sensor. Mein Sensor hat auch nur 2mm, bei Manfreds Sensor ist der glaube 4mm.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Montag 5. November 2018, 22:54
von Nico740
Naja also erstmal ist Aceton, wenn ich mich recht an meine Schulzeit erinnere, auch ein flüchtiger Stoff der verdunstet... Egal.

Also das der Kopf bei Dir größer ist haben wir uns heute Abend beim Betrachten auch schon gedacht.... :-)
Was kommt denn bei Dir noch so alles aus dem 3D-Druck? "Nur" die Gehäuse oder auch noch Halterungen etc.? Hast Du von allem noch die Zeichnungen bzw. CAD-Daten? :-)

Gruß Nico

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Dienstag 6. November 2018, 07:09
von JollyJumper
Ja, die Halterungen sind auch alle gedruckt.
Ich muss mal schauen, wie ich das mit den Dateien hinbekomme.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Dienstag 6. November 2018, 07:20
von JollyJumper

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Dienstag 6. November 2018, 07:56
von Nico740
Super!! Du bist der Beste!! :-)
Die hast du dann als Vollmaterial drucken lassen? Gibt es da sonst was zu beachten was ich weitergeben muß?
Danke Dir!:-)

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Freitag 9. November 2018, 09:37
von mo*
JollyJumper hat geschrieben:
Dienstag 6. November 2018, 07:20
Hier mal die Verknüpfungen.
https://a360.co/2QmUmqH
https://a360.co/2PeHoyI
https://a360.co/2D46IQS
https://a360.co/2qvYfhD
Hallo Matthias

Vielen Dank für die Daten. Ich habe nun versucht, sie nachzuzeichnen. Aus den Daten entnehme ich folgende Hebelverhältnisse:
- vertikaler Abstand der Löcher im Unterteil: 95mm
- Lochabstand im Tisch 85mm
- Lochabstand im kleinen Hebel 60mm
- Lochabstand im grossen Hebel 60mm

Bei diesen Hebelverhältnissen steht der Tisch am Ende dann aber nicht waagrecht, sondern etwa 6 Grad schräg. Ist das so? :Grübel

Damit der Tisch bei mir waagrecht steht müsste ich den Lochabstand im kleinen Hebel auf etwa 67.5mm vergrössern.

Vielen Dank für etwas Aufklärung

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Freitag 9. November 2018, 09:57
von JollyJumper
Hi,
das Bild zeigt den original Klapptisch, aus einem anderen Beitrag. Ich hab nur die Platte verbreitert.
Bei mir steht der Tisch grade, hab ich passend gerückt.
Der Hebel muss halt über das Kippmoment kommen.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Freitag 9. November 2018, 10:08
von mo*
JollyJumper hat geschrieben:
Freitag 9. November 2018, 09:57
Hi,
das Bild zeigt den original Klapptisch, aus einem anderen Beitrag. Ich hab nur die Platte verbreitert.
Bei mir steht der Tisch grade, hab ich passend gerückt.
Der Hebel muss halt über das Kippmoment kommen.
Hallo Matthias

Vielen Dank für die Zeichnung. Ich werde bei mir den Lochabstand entsprechend anpassen.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Samstag 10. November 2018, 11:41
von JollyJumper
Hallo,
anbei die 3D-Druckdateien in .stl
Hoffe das funktioniert!

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Sonntag 11. November 2018, 08:35
von Nico740
Matthias,

sehr sehr geil! Danke Dir!!!
Sag mal, nur noch mal zum Verständnis, Dein POM-Füllkopf ist dann aber genau anders als der aus der Zeichnung von dem anderen Thema hier, richtig?
Du hast einen 4-Kant-POM genommen und unten abgedreht, richtig? So ist der der 4-eckige Teil größer als der Runde, richtig?

Gruß Nico

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Sonntag 11. November 2018, 09:05
von JollyJumper
Ja genau, man muss das Prinzip verstehen, wie der Füllkopf arbeitet. Dann kann man den auch schnell selber zeichnen.

Hier nochmal Details. Im Schemabild fehlt der Abgang zum Manometer.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Dienstag 13. November 2018, 21:45
von diapolo
Hi,
finde ich echt stark, was meine Anfangsidee mittlerweile für Auswüchse annimmt!

Weiter so! finde ich klasse!

mfg

Bernd

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Dienstag 13. November 2018, 22:11
von JollyJumper
Hallo Bernd,
freut mich, dass er dir gefällt.
Sag mal, funktioniert bei dir die Abschaltung per Sensor gut?
Ich hab ab und zu Aussetzer und muss per Taster abschalten.
Du ziehst doch auch nur einen Eingang auf Ground, oder?

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 08:01
von mo*
JollyJumper hat geschrieben:
Samstag 10. November 2018, 11:41
Hallo,
anbei die 3D-Druckdateien in .stl
Hoffe das funktioniert!
Hallo Mathias

Vielen Dank für die Daten und auch die Bilder zum Kopf. Die erklären einiges sehr schön.

Ich habe mir die Daten nochmals genau angesehen. Wenn ich die Teile zusammenbaue so wie sie sind steht der Tisch nicht gerade:
Klapptisch_95mm_Abstand.jpg
Der Tisch ist erste gerade, wenn ich den Achsabstand im Halter auf 85mm verkleinere:
Klapptisch_85mm_Abstand.jpg
Klapptisch_85mm_Abstand.jpg (27.94 KiB) 1986 mal betrachtet
Macht mir aber nichts, ich habe meinen Aufbau entsprechend angepasst. Ich dachte nur, dass es für andere Nachbauer von Interesse sein könnte.

Vielen Dank nochmals fürs Einstellen der Daten :thumbup

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 08:15
von JollyJumper
Komisch, mein Tisch ist nicht schräg. :Grübel

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 08:24
von Liero
Hallo

Wäre es nicht möglich den kompletten Aufbau des Abfüllkopfes zu vereinfachen indem man den "Sensor" als Röhrchen ausführt und darüber das CO² einbläst/ablässt?
Dadurch verringern sich auch die vielen versteckten Ecken und die Reinigung sollte deutlich einfacher sein.


MfG Lukas

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 08:40
von JollyJumper
Hallte ich nicht für sinnvoll, da keine Luft rund um das Röhrchen herausgedrückt wird aus der Flasche.
Fakto mehr Lufteintrag in der Flasche.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 08:54
von Liero
JollyJumper hat geschrieben:
Mittwoch 14. November 2018, 08:40
Hallte ich nicht für sinnvoll, da keine Luft rund um das Röhrchen herausgedrückt wird aus der Flasche.
Fakto mehr Lufteintrag in der Flasche.
Das verstehe ich noch nicht ganz, warum das mehr Lufteintrag bedeutet?

MfG Lukas

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 09:07
von JollyJumper
Siehe

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 09:22
von Liero
Ok jetzt hab ich es verstanden.

Ist es aber nicht so das durch das einströmende CO² sowieso eine Durchmischung entsteht? Die berühmte CO²/Luftschichtung gibt es ja nicht.

Wenn man das Röhrchen/Sensor eventuell knapp unterhalb des Füllkopfes seitlich anbohrt, könnte das funktionieren...

Falls man das Problem mit dem von oben einströmenden CO² lösen kann, wäre der Kopf sehr einfach konventionell bzw. sogar noch leichter mit dem 3d Drucker fertigbar.

MfG Lukas

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 09:33
von JollyJumper
Da hast du zum Teil recht.
Dadurch das aber zunächst oben das Gemisch dann garnicht mehr entweichen kann, find ich nicht prickelnd.
Mit einem Loch etwas weiter oben, sollte das aber gehen.
Eine geringe Schichtung CO2/Luft sollte sich schon in der Zeit der Befüllung einstellen.

Ich hab jetzt mal vor 8 Wochen abgefüllte Flaschen probiert, die waren alle super.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 09:36
von JollyJumper
Wie geschrieben bin ich mit der Sensorlösung noch nicht zufrieden.
Ich werde da noch nachbessern.
@ Bernd, vielleicht kannst du deine Erfahrungen mit dem Sensor noch kundtun.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 11:21
von diapolo
Hi Matthias,
welche Erfahrungen meinst du?
Ich experimentiere bald mit einer Venturidüse um noch Vakuum in der Flasche zu erzeugen um das Sauerstoff Thema endgültig zu erledigen.
Bei mir klappt das Abfüllen so gut, dass ich keine Schaumbildung im Kopf habe. Von daher habe ich persönlich keine Probleme mit der Sauberkeit des Kopfes.

mfg

Bernd

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 12:14
von JollyJumper
diapolo hat geschrieben:
Mittwoch 14. November 2018, 11:21
Hi Matthias,
welche Erfahrungen meinst du?
Hi, ich meinte eigentlich, ob bei dir die Abschaltung
über die Edelstahlsonde gut funktioniert. Und
ob du einfach Ground auf ein digitalEingang am Arduino
Degen(Ground) Sonde (Eingang Arduino)schaltest.
Da die Abschaltung bei mir nicht 100%tig funzt.
Hoffe die Frage ist jetzt verständlicher.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 12:15
von JollyJumper
Ein Schaumproblem habe ich auch nicht, das funktioniert soweit super.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 12:34
von glassart
Hallo Matthias,

ich habe ja den gleichen GDA wie Bernd da er mir dankenswert die ganzen Infos dazu bereit gestellt hat :thumbup
Bei mir funktioniert die Abschaltung sehr gut mit einer 3 mm Elektrode und 3 mm Abstand. Füllrohr auf GND, Sensor auf Arduino IO.

ein etwas anderes Problem war die Reinigung wenn es mir doch Schaum in den CO²-Raum gedrückt hat.
Das habe ich seit ein paar Tagen jetzt gelöst indem ich im Reingungsmodus auch die CO²-Ventile öffne und dort mit Spüllösung/Desinfektion durchspüle und am Ende mit CO² wieder ausblase.

@ Bernd -da machst du mich aber neugierig mit der Venturidüse -gibt es da schon genauere Infos ?

lg Herbert

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 12:41
von diapolo
glassart hat geschrieben:
Mittwoch 14. November 2018, 12:34


@ Bernd -da machst du mich aber neugierig mit der Venturidüse -gibt es da schon genauere Infos ?

lg Herbert
Alles noch "streng" geheim :Ätsch : Es wird ein komplettes Update der Software folgen mit mehreren Einstellmöglichkeiten und auch mit Vakuum Option. Diese muss ich aber erst noch fertig programmieren.

@Matthias:
was heisst bei dir nicht 100%ig? wo gibt's Probleme? Bei mir funktioniert es gut bis auf einen Konstruktionsfehler am Prototypen. Dieser ist aber an den Serienfüllköpfen behoben.
Du verwendet den Füllkopf von mir oder?

Mfg


Bernd

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 12:44
von glassart
@ Bernd
das werden wir auf Romrod dann bewundern können :Bigsmile

lg Herbert

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 12:50
von JollyJumper
Hi,
ne ich hab mir einen fräsen lassen (du hattest keinen mehr)
Bei mir gehen 2-3 Füllvorgänge gut, dann schaltet der Sensor nicht mehr sicher ab , Füllhöhe wird immer mehr.
Ich hab ne 2mm Edelstahl Sonde und ca. 2mm Abstand zum Rohr.
Ich kann mir das auch nicht erklären.
Kann ja auch eigentlich nicht sein das der Überbrückungswiderstand mehr wird.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 20:46
von diapolo
Hi ist der Sensor zufällig komplett durchgebohrt? Also bis oben? Ich hab beim Prototyp das Problem dass sich Kondeswasser an dem Anschluss bildet und dadurch der Sensor vorher abschaltet.
Weisst du was ich meine? Wenn nicht mache ich am Wochenende mal Fortos.

Hm viuelleicht schaffe ich es das Update bis Romrod fertig zu bekommen :Grübel

Mfg

Bernd

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 20:50
von JollyJumper
Ne, mein sensor geht ca. 3/4 durch und wir dann von der Seite mit M2,5 Gewindeschraube kontaktiert.
Vielleicht ist der Querschnitt zu gering, also Widerstand zu hoch. Komisch ist, das es am Anfang top funktioniert.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 20:55
von glassart
nur ein Gedanke -ist der Kontakt noch okay?
Ich habe es ganz gleich wie du gemacht mit der Kontaktschraube auf den bei mir 3mm Sensorstab.

lg Herbert

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 21:11
von matschie
JollyJumper hat geschrieben:
Mittwoch 14. November 2018, 20:50
Ne, mein sensor geht ca. 3/4 durch und wir dann von der Seite mit M2,5 Gewindeschraube kontaktiert.
Vielleicht ist der Querschnitt zu gering, also Widerstand zu hoch. Komisch ist, das es am Anfang top funktioniert.
Hast du mal versucht die Schraube zwischendurch nachzuziehen? Vielleicht zieht sich das Material durch die Abkühlung mit kaltem Bier zusammen und es entsteht so eine Lücke zwischen Schraube und Stift und dadurch ein Wackelkontakt?

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 21:13
von JollyJumper
Ui, super Theorie, könnte fast sein. Werde ich testen.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 21:15
von glassart
genau das meinte ich .Ich habe die Elektrode oben abgeflacht dass ein "satterer" Kontakt gewährt ist

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 21:18
von JollyJumper
Zumal ja an Edelstahl wegen der Härte etwas dranschrauben schon etwas Druck erfordert.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 22:08
von diapolo
Aber pass auf, nach fest kommt ab...das POM hält nicht all zuviel aus. Ich habe schonmal eins ausbohren und mit nem Helicoil versehen müssen.

mfg

Bernd

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 14. November 2018, 22:10
von JollyJumper
Ok, werd ich beherzigen.
Danke!

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 10. April 2019, 10:59
von Nico740
Habe ich einen Denkfehler, oder ist in den 3D-Drucker Daten ein Fehler? Hier scheint im Halter für den Kopf schon die Platte für die Flasche enthalten zu sein:
Bild

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Mittwoch 10. April 2019, 22:12
von JollyJumper
Hi,
wie hast du das denn hinbekommen?
:Grübel

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Donnerstag 11. April 2019, 06:46
von Nico740
Moinsen,

:-D Ich hab gar nix an der STL gemacht... Das ist die Datei vom 10.11.18 11:23....
Hab mich ja jetzt auch gewundert... Sieht die Datei bei Dir aus dem Zip-File anders aus?

Gruß Nico

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Donnerstag 11. April 2019, 06:53
von JollyJumper
Muss ich heute Abend mal nach schauen

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Donnerstag 11. April 2019, 18:35
von JollyJumper
Hast recht,
ist irgendwie mit reingerutscht.
Hier nochmal der Halter alleine.
Wie oben schon erwähnt passt der Halter natürlich für meinen Füllkopf, nicht für den Füllkopf von Bernd.
Denke man kann den Halter aber auf seine Bedürfnisse anpassen.

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Donnerstag 11. April 2019, 21:13
von DirkausNMS
Wer kann mir sowas bauen?

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Freitag 12. April 2019, 12:24
von Nico740
Danke Dir!!
Was bauen?? Also nen 3D-Drucker habe ich jetzt... Optimiere aber noch und muß erstmal etwas testen...

Gruß Nico

Re: Gegendruckabfüller Eigenbau

Verfasst: Freitag 12. April 2019, 12:42
von JollyJumper
Nico740 hat geschrieben:
Freitag 12. April 2019, 12:24
Danke Dir!!
Was bauen?? Also nen 3D-Drucker habe ich jetzt... Optimiere aber noch und muß erstmal etwas testen...

Gruß Nico
Ich glaube er meint einen kompletten GDA.
Das wird er wohl von keinem bekommen.