Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Stephan Sauerland
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Sonntag 24. September 2017, 11:06

Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#1

Beitrag von Stephan Sauerland » Dienstag 30. Oktober 2018, 16:38

Hallo zusammen,
ich suche nun schon längere Zeit nach einem Rohrlüfter der mit höheren Temperaturen und mit den Wassermengen durch den Wasserdampf fertig wird.. am besten IP68.
Kennt Ihr eine Bezugsquelle für 100, 125 oder 150mm Rohrlüfter ?
Ich braue in der 70l Klasse bzw. möchte nun endlich starten.
Gruß :Smile
Stephan

Benutzeravatar
Karel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 321
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 18:26
Wohnort: Luxemburg

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#2

Beitrag von Karel » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:23

Hi
Irgendwo habe ich was von diesem Lüfter hier gelesen,könnte ein Beitrag von
@sura oder @DerDerDasDierBraut sein ...https://www.amazon.de/gp/product/B01LZQ ... B7XF&psc=1


VG
Karel

Benutzeravatar
Bierjunge
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3346
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#3

Beitrag von Bierjunge » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35

Du kannst auch das ganze Problem dadurch umgehen, indem Du mit dem Prinzip der Saugstrahlpumpe (s.d.) arbeitest. Dann fördert der Lüfter keinen Dampf, sondern nur trockene Raumluft, und der Luftstrahl reißt den Dampf mit sich.
Wir hatten seinerzeit im alten Forum mal so etwas entwickelt:
https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... &tid=21878

Mindestens Bierwisch und Graf Plato haben das Prinzip in Verwendung und sind m.W. beide begeistert davon.

Moritz

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7253
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#4

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:36

Ja Karel, den Link zum Lüfter hatte ich mal gepostet. Noch bin ich sehr zufrieden damit. Ich verwende ihn aber nur zusammen mit dem BM50 und nur in der kalten Jahreszeit (also wenn es definitiv zu kalt ist, um beim Würzekochen für Durchzug zu sorgen). Bis jetzt hat er gut hundert Liter Wasser in Form von Brüden ohne Murren abgesaugt. Ob er einem Dauerbetrieb in einer festen Installation standhält kann ich nicht sagen.
Zuletzt geändert von DerDerDasBierBraut am Mittwoch 31. Oktober 2018, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7253
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#5

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:43

Bierjunge hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35
Du kannst auch das ganze Problem dadurch umgehen, indem Du mit dem Prinzip der Saugstrahlpumpe (s.d.) arbeitest. Dann fördert der Lüfter keinen Dampf, sondern nur trockene Raumluft, und der Luftstrahl reißt den Dampf mit sich.
Wir hatten seinerzeit im alten Forum mal so etwas entwickelt:
https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... &tid=21878
Ich bin immer wieder begeistert, wie viele kreative Goldstücke im alten Forum herumliegen. :thumbup
Aus einigen dieser Threads müsste man eigentlich nach und nach KB Einträge im neuen Forum machen.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ? Aus Zeitgründen derzeit kein Hefeversand.

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#6

Beitrag von Sura » Mittwoch 31. Oktober 2018, 10:49

Die verlinkten Lüfter habe ich nicht, finde die aber klasse. Ich hab [url=https://smile.amazon.de/gp/product/B008 ... UTF8&psc=1]diesen. Der tut seinen Dienst seit ca. 30 Suden.

Ich habe das allerdings so gelöst, das ich den in ein HT-Rohr reingebaut habe. Das fand ich insgesamt stabiler. Am Ende ist ein Lampenschirm von Ikeas drübergestülpt. Der Clou ist aber, das ich das ganze so ca. 5cm über dem Topf hängen lasse. Der Lüfter saugt so ausreichend andere Luft, damit das ganze nicht heiss wird. Das klappt wunderbar. Direkt über dem Stutzen vom Lampenschirm habe ich noch einen Kondesatablauf, da sammelt sich aber grade mal 100ml nach drei Litern verdunstete Würze. Nach dem kochen lasse ich den Lüfter ohne das ganze Geraffel nochmal gut 15 Minuten laufen.
Wichtig ist: Wenig Ecken! Zwei 45° Winkel sind besser als einer mit 90°. Und den Lüfter so einbauen, daß er ein wenig schräg ist und das Lüfterrad nicht im Wasser läuft. Bei mir ist der nach dem ersten 45°Winkel ins Rohr gebaut.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Lapfanne
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 102
Registriert: Mittwoch 25. April 2018, 21:24
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#7

Beitrag von Lapfanne » Mittwoch 31. Oktober 2018, 13:13

Sura hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 10:49
Die verlinkten Lüfter habe ich nicht, finde die aber klasse. Ich hab [url=https://smile.amazon.de/gp/product/B008 ... UTF8&psc=1]diesen. Der tut seinen Dienst seit ca. 30 Suden.

Ich habe das allerdings so gelöst, das ich den in ein HT-Rohr reingebaut habe. Das fand ich insgesamt stabiler. Am Ende ist ein Lampenschirm von Ikeas drübergestülpt. Der Clou ist aber, das ich das ganze so ca. 5cm über dem Topf hängen lasse. Der Lüfter saugt so ausreichend andere Luft, damit das ganze nicht heiss wird. Das klappt wunderbar. Direkt über dem Stutzen vom Lampenschirm habe ich noch einen Kondesatablauf, da sammelt sich aber grade mal 100ml nach drei Litern verdunstete Würze. Nach dem kochen lasse ich den Lüfter ohne das ganze Geraffel nochmal gut 15 Minuten laufen.
Wichtig ist: Wenig Ecken! Zwei 45° Winkel sind besser als einer mit 90°. Und den Lüfter so einbauen, daß er ein wenig schräg ist und das Lüfterrad nicht im Wasser läuft. Bei mir ist der nach dem ersten 45°Winkel ins Rohr gebaut.
Hallo, das klingt interessant. Könntest Du mal ein Foto deiner Konstruktion posten? Meine Abzugshaubenlüfterlösung (cooles Wort) ist irgendwie noch ne Kondensattropfhöhle (noch son Wort)

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#8

Beitrag von Michael Wendt » Mittwoch 31. Oktober 2018, 21:07

Fürs Kondensat gibt es z. B. sowas hier:
https://www.abluft24.de/lueftungsrohre- ... gLBdfD_BwE

Auch bei meiner Brüdenhaube ohne Ventilator lasse ich einen Luftspalt zum Kessel. Funktioniert immer noch gut, und alles wird nicht so heiß (ist mir bei HT-Kunststoffrohren, wie ich sie verwende, irgendwie sympathischer.
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Stephan Sauerland
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 70
Registriert: Sonntag 24. September 2017, 11:06

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#9

Beitrag von Stephan Sauerland » Donnerstag 1. November 2018, 22:47

HAllo,
vielen Dank für die zahlreichen Lösungsvorschläge. Leider scheint keiner einen IP68 Lüfter zu kennen... ich denke ich fange dann mal mit einem Standart Lüfter an und wenn er vereckt dann war es das eben.....
Auf Dauer muss ich mir dann mal was gescheites überlegen un dmal ein Lüfterexperte fragen, denn es gibt sicher für diese Anwendungen passende Produkte ?!
Besten Dank und Gruß
Stephan

Benutzeravatar
Sura
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3341
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#10

Beitrag von Sura » Freitag 2. November 2018, 07:42

Lapfanne hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 13:13
Sura hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 10:49
Die verlinkten Lüfter habe ich nicht, finde die aber klasse. Ich hab [url=https://smile.amazon.de/gp/product/B008 ... UTF8&psc=1]diesen. Der tut seinen Dienst seit ca. 30 Suden.

Ich habe das allerdings so gelöst, das ich den in ein HT-Rohr reingebaut habe. Das fand ich insgesamt stabiler. Am Ende ist ein Lampenschirm von Ikeas drübergestülpt. Der Clou ist aber, das ich das ganze so ca. 5cm über dem Topf hängen lasse. Der Lüfter saugt so ausreichend andere Luft, damit das ganze nicht heiss wird. Das klappt wunderbar. Direkt über dem Stutzen vom Lampenschirm habe ich noch einen Kondesatablauf, da sammelt sich aber grade mal 100ml nach drei Litern verdunstete Würze. Nach dem kochen lasse ich den Lüfter ohne das ganze Geraffel nochmal gut 15 Minuten laufen.
Wichtig ist: Wenig Ecken! Zwei 45° Winkel sind besser als einer mit 90°. Und den Lüfter so einbauen, daß er ein wenig schräg ist und das Lüfterrad nicht im Wasser läuft. Bei mir ist der nach dem ersten 45°Winkel ins Rohr gebaut.
Hallo, das klingt interessant. Könntest Du mal ein Foto deiner Konstruktion posten? Meine Abzugshaubenlüfterlösung (cooles Wort) ist irgendwie noch ne Kondensattropfhöhle (noch son Wort)
Mach ich spätestens nächsten Dienstag, da ist eh Brautag.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
hiasl
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1322
Registriert: Samstag 9. Juni 2007, 12:03
Wohnort: Kulmbach
Kontaktdaten:

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#11

Beitrag von hiasl » Freitag 2. November 2018, 10:16

Mit der Suche nach einem Ip 68 Lüfter habe ich mich auch beschäftigt. Auch die Sache mit der Temperaturbeständigkeit ist so ne Sache. Im Industriebereich gibt's da schon was. Für den Preis bekommt man aber auch 10 von den günstigen. Nachdem der Lüfter kaum im gewerblichen Dauerbetrieb sein wird, riskiere ich den günstigen Ip 44.
Gruß
Matthias
-----------------------------------------------------------------------------------------
Mehr vom Bier wissen, heißt: Mehr vom Bier haben!

fff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 88
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 01:40

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#12

Beitrag von fff » Sonntag 4. November 2018, 23:05

Mein Einschublüfter, ohne Ip irgendwas - Baumarktqualität, für ein 125er Rohr funktioniert seit ca. 5 Jahren problemlos.
Das Rohr saugt ca. 10-15cm über der Brüdenhaube sehr effektiv ab.

Cheers
Kurt

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 894
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#13

Beitrag von stefan78h » Montag 5. November 2018, 16:43

Michael Wendt hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 21:07
Fürs Kondensat gibt es z. B. sowas hier:
https://www.abluft24.de/lueftungsrohre- ... gLBdfD_BwE

Auch bei meiner Brüdenhaube ohne Ventilator lasse ich einen Luftspalt zum Kessel. Funktioniert immer noch gut, und alles wird nicht so heiß (ist mir bei HT-Kunststoffrohren, wie ich sie verwende, irgendwie sympathischer.
passt das 100er Stystem auf 100er HT Rohre? Oder 100er Lüftungsrohre?
Der Preis für den Abscheider ist ja klasse!
Gruß
stefan

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1626
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#14

Beitrag von JackFrost » Montag 5. November 2018, 22:10

Wenn du den einbaust , siehe einen zweipoligen Trennschalter vor. Sollte doch Wasserreinkommen kann dir der FI kommen. Es könnte ggf. schon reichen wenn PE und N "gebrückt" werden. Sofern du nur einen FI für alle Stromkreise hast ist es halt blöd wenn garnichts mehr geht.

Trenntrafo währe sicher noch besser aber dann wird der IP 68 wohl billiger sein :)

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Michael Wendt
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2016, 23:11
Wohnort: Hoya

Re: Wasserfeste Rohrlüfter gesucht

#15

Beitrag von Michael Wendt » Montag 5. November 2018, 22:22

stefan78h hat geschrieben:
Montag 5. November 2018, 16:43
Michael Wendt hat geschrieben:
Mittwoch 31. Oktober 2018, 21:07
Fürs Kondensat gibt es z. B. sowas hier:
https://www.abluft24.de/lueftungsrohre- ... gLBdfD_BwE

Auch bei meiner Brüdenhaube ohne Ventilator lasse ich einen Luftspalt zum Kessel. Funktioniert immer noch gut, und alles wird nicht so heiß (ist mir bei HT-Kunststoffrohren, wie ich sie verwende, irgendwie sympathischer.
passt das 100er Stystem auf 100er HT Rohre? Oder 100er Lüftungsrohre?
Der Preis für den Abscheider ist ja klasse!
Ich hab ihn zwischen zwei 100er HT-Rohren. Passt, wackelt allerdings etwas, weil es nicht satt ineinander greift.
„Ah, das schmeckt wie ein richtiges Vierzehnzwanziger“

Meine Anlage: viewtopic.php?f=20&t=12052
Meine Vorstellung: viewtopic.php?f=50&t=11885
Haus, Auto und Frau zeig ich nicht.

Antworten