Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1594
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#1

Beitrag von danieldee » Montag 28. Januar 2019, 10:07

Hallo Zusammen,

es gibt hier irgendwo einen super Anleitungsthread zum Thema Hartlöten mit Silberlot (im neuen Forum).

Ich finde leider nichts, hab schon über die Suche alles mögliche eingegeben...ohne Erfolg.

Vielleicht könnt ihr mir kurz helfen!?

Danke!!

Gruß Daniel
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Brauwolf
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6976
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#2

Beitrag von Brauwolf » Montag 28. Januar 2019, 10:28

Sicher, dass das im neuen Forum war?

https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... =24637#pid

wird im neuen Forum fortgesetzt, leider sind die Bilder perdu

Hier ist auch noch was vergleichbar ausführliches:

https://hobbybrauer.de/modules.php?name ... d&tid=5642


Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1594
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#3

Beitrag von danieldee » Montag 28. Januar 2019, 10:37

Ja den Thread kenn ich auch, der war es aber nicht.

Das war wie eine Anleitung aufgebaut, der Threadersteller hat sich da auch wirklich Mühe gegeben.

Das gibt's doch nicht?!
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 913
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#4

Beitrag von stefan78h » Freitag 8. Januar 2021, 13:51

Gruß
stefan

Benutzeravatar
joerg74
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 138
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 09:22
Wohnort: Alverskirchen

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#5

Beitrag von joerg74 » Montag 11. Januar 2021, 10:49

Such mal bei youtube zB. nach keggle silversoldering...
Hobbybrauer aus Alverskirchen

OS-Schlingel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 729
Registriert: Sonntag 2. November 2014, 09:04
Wohnort: Lengerich

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#6

Beitrag von OS-Schlingel » Montag 11. Januar 2021, 12:44

Hallo Daniel!
wenn Du das richtige Silberlot hast, brauchst du einen Brenner, mit dem Du das Werkstück auf 700°C bringen kannst.
Das ist die normale Arbeitstemperatur. Die weiße Umhüllung um die Seele enthält das Flussmittel, dass auf dem erwärmten
Werkstück mit verläuft und einen Oxidationsschutz bietet.
Die gelötete Stelle nicht schlagartig abkühlen. Das ausgehärtete Flussmittel mit Wasser und Schwamm sorgsam entfernen.
Die anderen Hartlote haben einen Arbeitspunkt über 1100 °C.

Viel Erfolg
Stephen

P.S.: das die Werkstücke vorher gereinigt sind, ist obligatorisch.
Or kindly when his credit's out
Surprise him with a pint of Stout
:Smile

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1106
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#7

Beitrag von Frudel » Montag 11. Januar 2021, 13:17

Hatte mal ne Anleitung , finde ich nicht mehr , war in einen Amiforum

Das war nicht achlecht
https://youtu.be/_NkHlDql8EU
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 913
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#8

Beitrag von stefan78h » Montag 11. Januar 2021, 14:02

was ist eigentlich an dem Hartlöten so schlecht?

Das es so wenige machen? Sieht einfach aus. Im vergleich zu WIG.
Gruß
stefan

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1594
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#9

Beitrag von danieldee » Montag 11. Januar 2021, 15:51

stefan78h hat geschrieben:
Montag 11. Januar 2021, 14:02
was ist eigentlich an dem Hartlöten so schlecht?

Das es so wenige machen? Sieht einfach aus. Im vergleich zu WIG.
Stabilität ist halt nicht so hoch. Außerdem müssen die Stücke fast formschlüssig zueinander sein, also man keine Spalten überbrücken. Aber an sich geht das schon
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7778
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#10

Beitrag von §11 » Montag 11. Januar 2021, 16:20

Und da der Arbeitsbereich bei 700°C liegt, is man natürlich auch in der Werkstücksgrösse beschränkt. Den wenigsten von uns wird es gelingen einen 1" Fitting und den zugehörigen Topf auf 700°C zu bringen
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Kptn_Chaos
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 324
Registriert: Donnerstag 29. Dezember 2011, 17:48
Wohnort: 27299 Daverden
Kontaktdaten:

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#11

Beitrag von Kptn_Chaos » Montag 11. Januar 2021, 18:34

Das Video von Frudel zeigt aber weichlöten. Lötzinn von der Rolle wie beim einfachen löten von Kupferleitungen. Geht auch für Edelstahl, allerdings ist die Festigkeit geringer als beim Hartlöten.
Bei Hartlöten kommt man mit dem einfachen Propan etc. Brenner nicht mehr hin. Da braucht es auch Sauerstoff um die benötigten Temperaturen zu erzeugen. Hier werden dann in der Regel auch mit Flußmittel umhüllte Lötstäbe verwendet. Bei einer 1" Muffe und dem entsprechendem Pott dahinter ist auch Schluß mit dem kleinen Gerät aus dem Baumarkt. Ich hab auch so eins mit einer 1 Liter Sauerstoffflasche und Butan. Ist ok für kleine Werkstücke. Aber wo eine größere Materialmenge dranhängt die die Wärme abtransportiert kommt man um ein Acetylen / Sauerstoff Gerät mit entsprechenden Brennern nicht drum herum. Ich hab da doppelt Glück. Wir haben sowas in der Firma und ich hab einen Brauerkollegen, der sowas auch am Wochenende besorgen kann.
Grade bei Rohrverbindungen im Dünnblechbereich ist meiner Meinung nach löten dem Schweißen vorzuziehen. Wir benötigen in der Regel nicht die Festigkeiten die die Schweißverbindung hergibt, sparen uns aber das aufwendige Formieren. Auch ist beim WIG Schweißen vom Muffen an die Pötte das Problem der großen Unterschiede in den Wandstärken nicht zu vernachlässigen. Ich hab ein WIG Gerät zu hause im Einsatz. Und eine dünne Naht außen um die Muffe das die Verbindung dicht ist heißt noch lange nicht, dass das ordentlich durchgeschweißt ist. Eine Lötverbindung kann man im Notfall nochmal lösen.
Mit Silberlot gibt es auch keine Probleme mit der Korrosionsbeständigkeit des Edelstahls.

Ich hoffe ich konnte ohne zuviel Verwirrung zu stiften helfen :redhead
Grüße,
Maddin
Fra Ginnungagap til Ragnarök

Benutzeravatar
danieldee
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1594
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#12

Beitrag von danieldee » Montag 11. Januar 2021, 19:24

Deswegen braucht es ja auch den richtigen Brenner. Mit einem normalen geht das nicht. Der in dem Video kost bestimmt paar Euros...
https://www.youtube.com/watch?v=VhZbbW7Xdmc
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 913
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#13

Beitrag von stefan78h » Montag 11. Januar 2021, 21:53

es gibt aber Turbo Propan Brenner mit denen soll es funktionieren.
Habe es aber noch nicht probiert.

https://www.amazon.de/CFH-Turbo-Handl%C ... 3405602460
Gruß
stefan

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 913
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#14

Beitrag von stefan78h » Dienstag 12. Januar 2021, 23:13

Gruß
stefan

Benutzeravatar
Frudel
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1106
Registriert: Donnerstag 28. April 2016, 22:12

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#15

Beitrag von Frudel » Mittwoch 13. Januar 2021, 12:56

Die Frage ist , ob sich der Aufwand und die Anschaffung der Utensilien lohnt.
Bei uns kostet das Anschweißen 15 - 20 Euro pro Tri Clamp oder einen Kasten Bier.
Die Alternative wären Tri Clamp Verschraubungen.
Viele Menschen benutzen Informationen und Fakten wie ein Betrunkener einen Laternenpfahl :
Vor allem zur Stütze ihres Standpunktes und weniger zum Beleuchten eines Sachverhaltes.

stefan78h
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 913
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:09

Re: Threadsuche: Hartlöten mit Silberlot

#16

Beitrag von stefan78h » Mittwoch 13. Januar 2021, 14:10

klar wenn man jemnden kennt der das sauber schweißen kann.... gibt es keine alternative...
Gruß
stefan

Antworten