Boden, Wand und Decke in der Brauerei

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#1

Beitrag von Chris1990 » Mittwoch 13. Februar 2019, 21:59

Hallo zusammen,

ich plane gerade den Bau meines Brauraums. Ich habe hier bisher viele Threads zum Thema Bodenbeläge etc gelesen, möchte jedoch sicher gehen. Was haltet Ihr von den folgenden Materialien für Boden, Wand und Decke:

Boden: https://www.obi.de/bodenfliesen/feinste ... /p/3634326

Wand: https://www.obi.de/wandfliesen/wandflie ... /p/2755478

Decke: https://www.hornbach.de/shop/Kunststoff ... tikel.html

Ich wäre über Eure Meinungen dankbar! :Smile

Viele Grüße

Christopher

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2576
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#2

Beitrag von Malzwein » Donnerstag 14. Februar 2019, 07:53

Was sinnvoll ist, liegt auch am Raumklima. Wenn du z. B. Im Keller alle Wände versiegelst und nichts feuchtigkeitsausgleichend ist, droht eine Tropfsteinhöhle und hinter Verkleidungen Schimmel.
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut! :P

Benutzeravatar
danieldee
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1269
Registriert: Montag 25. Juli 2016, 12:34
Wohnort: Bamberg

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#3

Beitrag von danieldee » Donnerstag 14. Februar 2019, 08:06

Mit anthrazit tust du dir keinen Gefallen! Die sehen immer dreckig aus egal was du machst. Ich würde die in grau nehmen
"Bier ist der überzeugende Beweis dafür,
dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will"
Benjamin Franklin

woluwe
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 146
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 14:13

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#4

Beitrag von woluwe » Donnerstag 14. Februar 2019, 09:45

Hallo Christopher,
brauchst Du unbedingt die Deckenpaneele ?
Ich hab bei mir im Keller die Decke mit Kalkfarbe gestrichen.
https://www.hornbach.de/shop/Kalkfarbe- ... tikel.html
Gibt ein schönes, kräftiges Weiß.
Viele Grüße
Uwe

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1268
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#5

Beitrag von diapolo » Donnerstag 14. Februar 2019, 10:24

Hallo Christopher,
soll das ganze gewerblich werden? Ist dein Raum breiter/länger als 2,7m? die Paneele sind leider nicht endlos verlegbar und dadurch sind die Stossstellen nicht dicht.
Gegen die fliesen spricht technisch nichts.

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#6

Beitrag von Chris1990 » Donnerstag 14. Februar 2019, 10:30

Ich baue die Brauerei quasi in eine bestehende Scheune. Dafür will ich ein Ständerwerk aus Holz errichten. Von daher habe ich noch keine Wände, die ich streichen kann. Von daher kam mir die Idee, die Wände mit Trockenbau zu verkleiden und zu fliesen und die Decke mit den Paneelen zu verkleiden.

Zum Thema Luftfeuchtigkeit: Sollte ich mir einen aktiven Lüfter einbauen oder reicht ein Fenster zum Lüften?

Zu den anthraziten Fliesen: Ist das mit dem Dreck vor allem bei Malzstaub etc. oder allgemein? Die gleichen Fliesen gibt es auch in grau, ich fand diese nur optisch schöner.

Zu den Paneelen: Hat jemand diese im Einsatz und kann mir Erfahrungen berichten?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!

Viele Grüße

Christopher

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#7

Beitrag von Chris1990 » Donnerstag 14. Februar 2019, 10:33

Hallo Bernd,

sagen wir mal so: ich will mir die Option offen halten, den Raum eventuell mal gewerblich nutzen zu können.
Der Raum hat ziemlich genau eine Breite von 2,7m, sodass ich die Paneele ohne Verschnitt verlegen könnte. Nur leider finde ich die Abschlussleisten dazu leider nicht. Könnte ich eventuell auch ein U-Profil als Abschluss nehmen?

Viele Grüße

Christopher

Benutzeravatar
DerDallmann
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1396
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 10:11

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#8

Beitrag von DerDallmann » Donnerstag 14. Februar 2019, 10:35

Sehr interessant.
Ich habe gerade etwas ganz ähnliches vor und bin gespannt, wie du das umsetzt.
Mit freundlichen Grüßen,

Johst

"All hail to the ale!"
BIAB-Brauer und Hefe-Aufstreuer

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#9

Beitrag von Chris1990 » Montag 18. Februar 2019, 19:56

Ich habe nochmal eine Frage: Hat jemand Erfahrungen zu den Übergängen von Boden/Wand und Wand/Decke?
Im Hauptraum der Brauerei möchte ich den Boden und die Wand komplett fliesen. Wie muss ich die Übergänge machen? In den Nebenräumen (Malzlager/Aufenthaltsraum) wollte ich nur den Boden fliesen und die Wände mit Latexfarbe streichen.

Muss ich in beiden Fällen eine Sockelfliese mit Hohlkehle fliesen oder reicht es, den Übergang zu Wand- und Bodenfliese mit Silikon zur verfugen?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!

Viele Grüße

Cheistopher

Benutzeravatar
Duke
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 826
Registriert: Montag 20. Januar 2014, 14:47

Re: Boden, Wand und Decke in der Brauerei

#10

Beitrag von Duke » Montag 18. Februar 2019, 20:12

Silikon reicht. Habe ich seit fast vier Jahren so in der Brauerei.
Und statt der Panelen würde ich lieber alles zwei mal mit weißer Latexfarbe streichen; ist abwaschbar
und ging bei mir so durch die Lebensmittelkontrolle.
Allerdings kenne ich mich kein Stück im Trockenbau aus.

Gruß

Norman
„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“ Kurt Tucholsky

Antworten