Schlauchtrocknung

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4125
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Schlauchtrocknung

#1

Beitrag von afri » Samstag 25. Mai 2019, 20:37

Ich überlege gerade, mir eine Schlauchtrocknung (nur Wasser, keine Würze oder Bier) zu basteln. Dafür würde ich 1, 2, 3, x PC-Lüfter parallel (oder in Reihe?) in ein Gehäuse bauen, eine rudimentäre Filterung davorsetzen und den Ausgang mit einem Schlauchadapter versehen. Damit, so stelle ich es mir vor, würde ich den leeren Schlauch durchpusten, eventuell mit trockenen Schwammkugeln.

Was meint ihr, würde das vielleicht funktionieren? Ich habe keine Ahnung, wieviel Druck so ein Lüfter erzeugen kann, aber vielleicht hat sowas schon mal jemand hier probiert und kann mir ggf. davon abraten.

Gibt's andere Ideen, wie bekommt ihr eure Schläuche trocken? Backen? Meinen Silikonschlauch für die Abfüllung hänge ich nach der Reinigung einfach lotrecht auf (die Tropfen im inneren können verdunsten), aber der ist auch nicht so wirklich lang. Die 15m vom Wasserschlauch sind eine andere Hausnummer, einen Schlauchturm wie im örtlichen Spritzenhaus habe ich leider nicht.
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Schlauchtrocknung

#2

Beitrag von Braufex » Samstag 25. Mai 2019, 21:00

Hallo Achim,
hab keine Ahnung ob das funktioniert.
Rein grundsätzlich:
- paralell hast Du eine größere Luftmenge
- in Reihe mehr Druck
Hab mir letztens auch schon überlegt, wie ich die Schläuche nach dem Abfüllen und Durchspülen trocken bekomm.
Gibts da keine einfachere Lösung?
Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5750
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Schlauchtrocknung

#3

Beitrag von uli74 » Samstag 25. Mai 2019, 21:02

Ich machs so wie die Feuerwehr: Schläuche aufhängen, möglichst so dass alles Wasser auslaufen kann und ein paar Tage hängenlassen. Bei 15 m wird das allerdings schwierig.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5626
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Schlauchtrocknung

#4

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 25. Mai 2019, 21:05

Lange Schläuche hänge ich auf. Kurze werden ein paar mal wie ein Lasso im Kreis geschleudert und sind praktisch gleich trocken.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Interesse an Flüssighefen ... ?

irrwisch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 694
Registriert: Sonntag 21. Januar 2018, 08:33

Re: Schlauchtrocknung

#5

Beitrag von irrwisch » Samstag 25. Mai 2019, 21:22

ich mach das ganz pragmatisch und mach die gar nicht größer trocken und häng sie nur auf.
Nur, so ein Umdrückschlauch mit NC Kupplungen ist ja zb „zu“, der trocknet nie von alleine.
Daher spül ich die Schläuche für den Kaltbereich vor der Benutzung einfach mit Starsan durch

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4125
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Schlauchtrocknung

#6

Beitrag von afri » Samstag 25. Mai 2019, 22:25

Trockenschleudern funktioniert auch bei mir wie bei Jens, aber bei 15m hört das natürlich auf, Spaß zu sein. Daher meine Gedanken, ich will ja auch nur Wasser als HG oder NG durchleiten, aber dennoch sollte der Schlauch natürlich sauber sein, was er mit Restwassertropfen im Innern nicht werden wird (Algen, Kleinvieh, whatever).
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Hobbyhopfenbauer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 163
Registriert: Sonntag 27. September 2015, 10:28

Re: Schlauchtrocknung

#7

Beitrag von Hobbyhopfenbauer » Sonntag 26. Mai 2019, 01:17

Ich habe eine kleine Aquarium Luftpumpe und drücke damit ein paar Std. Luft durch.

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Schlauchtrocknung

#8

Beitrag von Braufex » Sonntag 26. Mai 2019, 08:44

Vielleicht ein Fön mit Schlauch-Aufsatz?
Allerdings sollte er dann nur ohne Heizung betrieben werden, da durch die kleine Luftmenge, die durch den Schlauch bläst, nicht genügend Kühlung für die Heizschlange vorhanden ist und er sonst durchbrennt.
Oder die Heizung nur für ein paar Sekunden dazuschalten.
Ob dem Gebläsemotor der Betrieb mit der "Schlauchdrossel" schadet, kann ich nicht sagen.
Sollte, falls Damen im Haushalt, vielleicht nicht unbedingt der einzige Fön im Haushalt sein :Wink

Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
Ursus007
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2821
Registriert: Mittwoch 7. August 2013, 14:09

Re: Schlauchtrocknung

#9

Beitrag von Ursus007 » Sonntag 26. Mai 2019, 08:53

So wie ich PC-Lüfter kenne, haben die ja null-komma-null „Drehmoment“. Sobald da ein noch so kleiner Widerstand kommt, sind die am Ende. Daher schätze ich, Schwammkugeln wirst Du damit nicht über 15 m durch einen Schlauch bekommen. Da geht aus meiner Sicht höchstens der reine Luftzug. Was zum Trocknen reichen söllte. Kannst ja vorher mit dest. Wasser spülen, da bleibt nach der Lufttrocknung nix zurück.
Aus der Kehle dringt ein Schrei:
Schütt's nei, schütt's nei!

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1464
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Schlauchtrocknung

#10

Beitrag von fg100 » Sonntag 26. Mai 2019, 09:01

Hab das Problem zwar nicht, aber ich würde das eher mit dem Staubsauger machen. Einfach Luft durchziehen lassen. Schwammküglchen müsster der auch locker durchziehen.

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1455
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Schlauchtrocknung

#11

Beitrag von glassart » Sonntag 26. Mai 2019, 10:39

Hallo Achim,

ich habe ja so ein ähnliches Problem mit meinem Gegenstromkühler der quasi einen 12 mt Kufper "Schlauch" ( nein natürlich Rohr :Bigsmile ) spiralisiert hat und den ich auch nicht drichtig trocken bekommen habe.
Seit einiger Zeit mache ich es sehr erfolgreich mit trockenen Schaumstoffkugeln und CO² ( sterile Druckluft habe ich leider "noch" nicht)
Die Kugeln jage ich 3-4 mal durch bei ca. 1,2 Bar geht das extrem schnell bis sie fast trocken heraus kommen.
Zuletzt sprühe ich etwas Starsan in das Rohr und lasse die letzte Kugel durch.

Beim Kupfer funktionieren die Kugeln sehr gut, ob es bei deinen Schläuchen auch geht kann ich natürlich nicht sagen -aber probier es einfach mal.

Meine max. 3 mt Schläuche hänge ich auch einfach auf, die mit NC-Kupplungen bekommen beidseits einen Adapter dass die Kupplung offen ist, mit Starsan durchgespült und dann auch hängend abtrocknen lassen.

lg Herbert

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Schlauchtrocknung

#12

Beitrag von Braufex » Sonntag 26. Mai 2019, 11:27

Hallo Herbert,
das mit dem CO2 und den Schaumstoffkugeln klingt für mich recht praktisch.
So hab ich eigentlich auch schon die Tauchrohre meiner CC-Kegs gereinigt :redhead
Hab dazu einfach aus einem neuen Spülschwamm kleine Würfel ausgeschnitten und dann mit CO2 mehrmals durchgepustet.
Werd ich das nächste mal mit den Schläuchen nach dem Spülen auch so machen, brauch mir dann nix extra basteln.
Danke für den Tipp

Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Tomalz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 275
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Schlauchtrocknung

#13

Beitrag von Tomalz » Sonntag 26. Mai 2019, 12:03

Meine Schläuche mit NC Kupplungen kommen an ein Keg befüllt mit CO2. Ordentlich CO2 durch gepustet und feddich
Gruß Thomas

Bierbert
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 222
Registriert: Dienstag 6. November 2018, 08:51

Re: Schlauchtrocknung

#14

Beitrag von Bierbert » Sonntag 26. Mai 2019, 18:45

Die Billiggebläse für Luftmatratzen gibt es regelmäßig für 5 bis 20 Euro im Discounter. Hab mir davon zwei hingelegt..eine mit Zigarettenanschluss falls man mal wirklich ans Meer will.

Benutzeravatar
Braufex
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 396
Registriert: Montag 6. August 2018, 22:22
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: Schlauchtrocknung

#15

Beitrag von Braufex » Sonntag 26. Mai 2019, 19:54

Bierbert hat geschrieben:
Sonntag 26. Mai 2019, 18:45
Die Billiggebläse für Luftmatratzen gibt es regelmäßig für 5 bis 20 Euro im Discounter. Hab mir davon zwei hingelegt..eine mit Zigarettenanschluss falls man mal wirklich ans Meer will.
Meinst Du so eine Pumpe?
Funktioniert mit 220V und 12V und kann saugen und blasen.

Warum fällt mir jetzt der gute Loriot ein? :Wink
Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur ...
Gruß Erwin
Was mich an diesem Forum und seinen Mitgliedern fasziniert?
Es beantwortet mir Fragen, auf die ich niemals allein gekommen wäre! :puzz
Und das, ohne sie jemals gestellt zu haben ... :thumbsup

Benutzeravatar
afri
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4125
Registriert: Donnerstag 17. Januar 2013, 21:19
Wohnort: 31840 Hessisch Oldendorf

Re: Schlauchtrocknung

#16

Beitrag von afri » Sonntag 26. Mai 2019, 21:57

Mir gefällt die Staubsaugerlösung von fg100 ganz gut und so habe ich heute mal etwas gebastelt. Blechdose, Filtergewebe, zwei Anschlüsse. Nun, es wird zwar Luft durch den Schlauch gezogen, jedoch keine Schwammkugeln. Danke dennoch für die Idee!

Damit kann ich leben, weil ich im Frischwasserbereich keine Sterilität erwarten muss bzw. kann (der Schlauch soll den HG und den NG vom Hahn in den Topf leiten, damit ich keine Eimer mehr schleppen muss). Druck kann ich keinen auf den Schlauch geben, der ist nur für drucklosen Transport geeignet. Den Unterdruck vom Staubsauger wird er sicherlich verkraften, schätze ich.

glassart, ich verstehe das nicht so ganz. Du willst den Kühlwasserteil deines Gegenstromkühlers trocknen? Erscheint mir unsinnig, weil "es ist nur Wasser" und noch dazu im lichtdichten Bereich, wozu das Ding komplett trocknen? Meine Edelstahlspirale lasse ich leerlaufen, puste einmal durch, um die letzten Wasserblasen zu entfernen und lagere ihn. Wichtiger ist doch der würzeführende Teil und da bekommst du keine Kugeln durch.

Besonders freut mich, dass viele sachdienliche Hinweise kamen und kein einziger polemischer Beitrag dabei war, nicht selbstverständlich in diesem Forum. Es wird!
Achim
Bier ist ein Stück Lebenskraft!

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 353
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schlauchtrocknung

#17

Beitrag von Düssel » Sonntag 26. Mai 2019, 22:20

afri hat geschrieben:
Sonntag 26. Mai 2019, 21:57
...
glassart, ich verstehe das nicht so ganz. Du willst den Kühlwasserteil deines Gegenstromkühlers trocknen? Erscheint mir unsinnig, weil "es ist nur Wasser" und noch dazu im lichtdichten Bereich, wozu das Ding komplett trocknen? Meine Edelstahlspirale lasse ich leerlaufen, puste einmal durch, um die letzten Wasserblasen zu entfernen und lagere ihn. Wichtiger ist doch der würzeführende Teil und da bekommst du keine Kugeln durch.
Achim
Durch einen Gegenstromkühler fließt Würze ! Innen (Kupfer/Edelstahl) fließt Würze, außen (Schlauch) fließt Wasser.
Gruß Heiner

Antworten