Läuterhexe für eine HERMS-Anlage?

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Raclette
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 07:34
Wohnort: Ausserberg

Läuterhexe für eine HERMS-Anlage?

#1

Beitrag von Raclette » Sonntag 12. April 2020, 20:06

Salü zämu,

Ich wollte mal frage, ob jemand von euch eine HERMS-Anlage mit einer Läuterhexe gebaut hat. Ich maische in einem isolierten 150L Fass ein (ohne Heizung). Ich würde manchmal gern die Maische heizen (Abmaischen, Wärmeverlust, ...). Ich würde gern eine HERMS-Anlage bauen, da ich fast alle Teile schon hätte (Pumpe, Leitungen, Coil). Kann man eine Pumpe direkt mit der Hexe verbinden (die "traditionellen" HERMS-Analgen haben eher Läuterboden)? Zur info: ich kann beim Läutern (Batch Sparge) den Hahn voll öffnen, ohne dass das Treberbett zu macht (Fluss ist ca. 40L/min).

LG und frohe Ostern

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe für eine HERMS-Anlage?

#2

Beitrag von crafthardware » Mittwoch 22. April 2020, 08:22

150L, respekt! Habe es persönlich nicht versucht, aber sehe kein Problem wenn du schon 40l/min mit der Läuterhexe schaffst. Mit den gängigen Hobbybrauer Würzepumpen kriegst du kein 40L/min durch einen HERMS Spirale. Eventuell musstest du ein wenig grober schroten oder den Durchfluss drosseln.

Nimm dazu einen gross genug HERMS spirale, die dreifache Version von brewpi könnte funktionieren.

VG Douglas
RDWHAHB!

NordBrau
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 23:05
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe für eine HERMS-Anlage?

#3

Beitrag von NordBrau » Mittwoch 29. Juli 2020, 23:07

Moin,
Ich habe mir die Frage auch schon gestellt.
Hast du es mit der Spirale probiert?
Funktioniert es?
Gruß Yannick
:Drink :Mad2 :Pulpfiction :thumbsup :Fight

Benutzeravatar
contraste
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 95
Registriert: Montag 8. Januar 2018, 21:01
Wohnort: Adenstedt (Peine)

Re: Läuterhexe für eine HERMS-Anlage?

#4

Beitrag von contraste » Donnerstag 30. Juli 2020, 09:36

moin Yannik, Douglas und Raclette

wenn ihr Angst vor dem Zusammenziehen des Trebers habt, versucht doch einmal die Pumpenrichtung umzudrehen. Das macht der BM ja auch, er zieht die Dünnwürze von oben ab und bringt sie unten wieder ein. Das wirbelt den Treber bei Verdichtung sozusagen auf. Da die wenigsten Pumpen die Drehrichung ändern können, hier die mechanische Version:
Bild
muß man ja nicht immer machen sonder kann man ja auch nur ab und zu.

@Douglas,
bei einem HERMS-System ist meines Erachtens die Coilgröße weniger entscheidend, denn die Wärmekapazität des HLT.
Ich habe bei meiner Meßreihe, als auch Brewpi (dank Yannik aus dem Umbau zu HLT-Threat) herausgefunden, daß der Coil dem HLT schlagartig eine immense Wärmekapazität zu entziehen vermag.
Bild
Der MLT rennt dann ja nur noch dem HLT hinterher.

Ein Vergößern des Coils bringt hier dann wenig. Ein Vergrößern der Wärmezufuhrmöglichkeit meines Erachtens dagegen wesentlich mehr.
Ideal wäre es, wenn der HLT es schafft, seine Vorlauftemperatur zu halten.
Ich bin der Meinung, bei HERMS-Anlagen geht über viel Leistung nur mehr Leistung des HLT.

Euch allen,
allzeit gut Sud :Drink
wünscht
joerch
Lehrling in der 20l-Klasse: 2 doppelwandige 30l Edelstahl-Pfannen als e-BIAB-HERMS + NC-Keg/GDA

Benutzeravatar
Matthias H
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1248
Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 16:18
Wohnort: Saar-Pfalzkreis
Kontaktdaten:

Re: Läuterhexe für eine HERMS-Anlage?

#5

Beitrag von Matthias H » Donnerstag 30. Juli 2020, 10:03

Hallo,
nur zur Info: Brewpi verbaut erfolgreich in seinen Anlagen meine Läuterhexen seit vielen Jahren.
Viele Grüße
Matthias H

Was lange gärt, wird endlich gut.
Erfinder u. Entwickler des Läuterhexensystems
und innovativer Malzschrotquetschen höchster Qualität

Hausbräu seit 1986; MattMill seit 2006
(Service und Fragen zur MattMill bitte nur per Mail)

Antworten