Temperaturregeler für 3,5KW Induktionsplatte?

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
thecat
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 26. März 2020, 13:47

Temperaturregeler für 3,5KW Induktionsplatte?

#1

Beitrag von thecat » Donnerstag 23. April 2020, 14:00

Servus zusammen,

Bin auf meiner Suche nach einem geeigneten Temperaturregler für die YATO auf den ITC-1000 von Inkbird gestoßen. Erscheint mir sehr praktisch und die paar Kabel und Kiste bekomme ich ohne Probleme hin. Nun meine Frage: Packt der Inkbird die 3,5 KW, die die YATO verlangt? Finde online leider keine Angaben dazu. Falls nein, gibt es alternative Regler, die das schaffen?

Danke schonmal und Gruß,

Felix

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Temperaturregeler für 3,5KW Induktionsplatte?

#2

Beitrag von Shoegazer » Donnerstag 23. April 2020, 14:09

Hallo Felix,

auf die schnelle wirft mir Tante Google das hier aus:

"Nicht mehr wie max. 10 Ampere schalten.
P = U*I Leistung in Watt = Spannung in Volt * Strom in Ampere

Sind also bei 230V und 10 Ampere: 230 * 10 = 2300W entspricht 2.3 KW Schaltleistung"

Wird also schwierig, die volle Last zu schalten.

Ich nutze auch einen Inkbird (itc 310t-b) mit der Yato, drehe aber nur bis 2000W auf. Dann geht es.
Es sein denn, ich stehe daneben, dann drehe ich voll auf, um kurz vor dem Schalten herunterzuregeln.
So schaltet der Inkbird in seiner Bandbreite.
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

thecat
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 26. März 2020, 13:47

Re: Temperaturregeler für 3,5KW Induktionsplatte?

#3

Beitrag von thecat » Donnerstag 23. April 2020, 14:24

Ok, danke schonmal! Das heoßt, dein itc310t liefert dir trotzdem die 3500W? Oder stellt er einfach nur 2300 zur Verfügung, auch wenn du die YATO voll aufdrehst?

Benutzeravatar
Shoegazer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 7. November 2018, 13:10
Wohnort: Bonn

Re: Temperaturregeler für 3,5KW Induktionsplatte?

#4

Beitrag von Shoegazer » Donnerstag 23. April 2020, 14:26

Nein, er liefert die 3500W. :)

Ich vermute einmal, dass nur das Schaltrelais nicht so viel kann...
Und mein ITC schafft nur bis 2000W, meine ich
Beste Grüße aus Bonn, Henning

-Mitglied im VHD e.V.- :Greets

So braue ich und so braue ich auch :Wink

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2027
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Temperaturregeler für 3,5KW Induktionsplatte?

#5

Beitrag von JackFrost » Donnerstag 23. April 2020, 17:53

Nimm zum ITC-1000 einen Schütz für 25 A mit einer 230V Spule dazu. Beides in das gleiche Gehäuse.
Der ITC-1000 schaltet mit seinem Relais den Schütz, welcher die Platte schaltet. Alles ist dann Sicher und mit
Reserver. Die Kontakte des Schützes werden es dir mit längerer Lebensdauer danken.

So ein Schütz gibt es meist sogar im Baumarkt.

Ich stelle die Platte auf 2,3 kW und alles ist gut, bringt nicht viel.

Immer wenn die Platte Strom bekommt wird der Zwischenkreis geladen und der Kondensator zieht kurz das was er vom Netzbekommt. Es sollte ein PTC verbaut sein, damit der Anlaufstrom den magnetischen Auslöser eines B16 Automaten nicht schmeisst ( 48 - 80 A). Die Kontakte können verschweissen -> ITC-1000 defekt. Oder gar verzundern, dann steigt der Übergangswiderstand und dann können sie so heiss werden das das Relais brennen könnte.

Mit ein paar Euro mehr ist alles sicher und gut.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Malzwein
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2823
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 09:39

Re: Temperaturregeler für 3,5KW Induktionsplatte?

#6

Beitrag von Malzwein » Donnerstag 23. April 2020, 18:42

Genau, und dann als Laie alles irgendwie zusammenschrauben... :puzz
Gruß Matthias

Jep, Bier wird´s immer... meist auch trinkbar und manchmal ist es richtig gut!

thecat
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 32
Registriert: Donnerstag 26. März 2020, 13:47

Re: Temperaturregeler für 3,5KW Induktionsplatte?

#7

Beitrag von thecat » Donnerstag 23. April 2020, 19:56

JackFrost hat geschrieben:
Donnerstag 23. April 2020, 17:53
Nimm zum ITC-1000 einen Schütz für 25 A mit einer 230V Spule dazu. Beides in das gleiche Gehäuse.
Der ITC-1000 schaltet mit seinem Relais den Schütz, welcher die Platte schaltet. Alles ist dann Sicher und mit
Reserver. Die Kontakte des Schützes werden es dir mit längerer Lebensdauer danken.

So ein Schütz gibt es meist sogar im Baumarkt.

Ich stelle die Platte auf 2,3 kW und alles ist gut, bringt nicht viel.

Immer wenn die Platte Strom bekommt wird der Zwischenkreis geladen und der Kondensator zieht kurz das was er vom Netzbekommt. Es sollte ein PTC verbaut sein, damit der Anlaufstrom den magnetischen Auslöser eines B16 Automaten nicht schmeisst ( 48 - 80 A). Die Kontakte können verschweissen -> ITC-1000 defekt. Oder gar verzundern, dann steigt der Übergangswiderstand und dann können sie so heiss werden das das Relais brennen könnte.

Mit ein paar Euro mehr ist alles sicher und gut.

Gruß JackFrost
Super, danke für den Tip! Dann morgen gleich mal zum Obi und schauen, was die so haben :Bigsmile

Antworten