Fühlerhülse für Temperaturfühler

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
Troubadix
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 15:01
Wohnort: Kevelaer

Fühlerhülse für Temperaturfühler

#1

Beitrag von Troubadix » Donnerstag 7. Mai 2020, 09:34

Hallo,
ich denke gerade darüber nach, an einer Rührwerkskonstruktion eine Fühlerhülse zur Einbringung eines Temperaturfühlers anzubringen. Vielleicht ein Kupferrohr o.ä. Ich möchte den Temp-Fühler von oben in die Maische einbringen; aber nicht direkt ohne Schutz. Wie macht ihr das so?
Viele Grüße
Troubadix

Benutzeravatar
Ernie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 388
Registriert: Donnerstag 24. März 2016, 15:04

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#2

Beitrag von Ernie » Donnerstag 7. Mai 2020, 09:53

Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen.
Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Gredius
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: Montag 4. Mai 2020, 19:54

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#3

Beitrag von Gredius » Donnerstag 7. Mai 2020, 12:33


Benutzeravatar
Archie
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 408
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 19:56

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#4

Beitrag von Archie » Donnerstag 7. Mai 2020, 14:06

Ein tolles Angebot, nicht nur an Hülsen, sondern auch an Einschraubthermometern gibt es hier: Sensorshop24.

Gruß
Archie
Ein Bier entsteht nicht einfach so von alleine. Dazu gehören auch ein Quäntchen Zauberei und gewisse Dinge, die niemand so recht versteht.
(Fritz Maytag, amerikanischer Braumeister)

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#5

Beitrag von crafthardware » Donnerstag 7. Mai 2020, 14:14

Wenn du unbedingt kein zusätzliches Loch im Kessel Bohren willst, könnte ich das hier für ein Kabelfühler anbieten. Das Rohr (8x0,75 = 6,5mm ID) kann auf eine beliebige Länge bis 50cm unten zugeschweisst werden. Braucht man nur ein 12mm Loch im Deckel.

Grüß!

Douglas
Dateianhänge
IMG_20200507_135232.jpg
RDWHAHB!

Citrist
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 21:36
Wohnort: Aargau (CH), Rombach und Frankfurt

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#6

Beitrag von Citrist » Samstag 9. Mai 2020, 14:19

crafthardware hat geschrieben:
Donnerstag 7. Mai 2020, 14:14
Wenn du unbedingt kein zusätzliches Loch im Kessel Bohren willst, (...) beliebige Länge bis 50cm unten zugeschweisst werden.
Puh, ich stelle mir gerade das Ding in einer Dickmaische vor. Bei dem Hebel macht es Knick-knack, fürchte ich...
Griezi us dr Schwoiz.
Citrist
---
Mein (Jura)Wasser: https://tinyurl.com/yduv8yvr

Benutzeravatar
Troubadix
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 15:01
Wohnort: Kevelaer

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#7

Beitrag von Troubadix » Samstag 9. Mai 2020, 16:02

Ich überlege, es ggf. am Prallblech der Rühreinrichtung zu befestigen. Da wäre es stabilisiert.
Viele Grüße
Troubadix

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1903
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#8

Beitrag von JackFrost » Samstag 9. Mai 2020, 17:57

Citrist hat geschrieben:
Samstag 9. Mai 2020, 14:19
crafthardware hat geschrieben:
Donnerstag 7. Mai 2020, 14:14
Wenn du unbedingt kein zusätzliches Loch im Kessel Bohren willst, (...) beliebige Länge bis 50cm unten zugeschweisst werden.
Puh, ich stelle mir gerade das Ding in einer Dickmaische vor. Bei dem Hebel macht es Knick-knack, fürchte ich...
Zur Not mit Sand füllen. Aber das die Fühler der kaufbaren Regler >1mm Wandstärke haben glaub ich eher nicht.

Auch die Hülsen im Internet haben oft 8x0,75mm

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Citrist
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 136
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2017, 21:36
Wohnort: Aargau (CH), Rombach und Frankfurt

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#9

Beitrag von Citrist » Samstag 9. Mai 2020, 21:12

Ja schon Jackfrost, aber 50, in Worten FÜNFZIG cm finde ich schon eine Hausnummer...
Griezi us dr Schwoiz.
Citrist
---
Mein (Jura)Wasser: https://tinyurl.com/yduv8yvr

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1903
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#10

Beitrag von JackFrost » Samstag 9. Mai 2020, 22:50

Citrist hat geschrieben:
Samstag 9. Mai 2020, 21:12
Ja schon Jackfrost, aber 50, in Worten FÜNFZIG cm finde ich schon eine Hausnummer...
Ein Vollrohr mit 8mm Durchmesser und einer Dreickslast von 0,02 N/mm auf 500mm Länge biegt sich um 5,43 mm an der Spitze. Das Rohr mit 8x0,75 um 9,62 mm. Die Gesamtbelastung beträgt 10N.
Rohr.png
Vollrohr.png
Ausgehend von 0,5 m/s einer Viskosität von 1 Pas und einer eingetauchten Länge von 500m gibt das bei eine Reynoldszahl von 6,5 also laminare Strömung um den Stab. Der Cw-Wert ist dann 0,52. Macht dann Kraft am Stab von ~0,5N. Dazu kommen dann nochmal ~1,3N an Wandreibung dazu ( delta v bezogen auf 5mm ). Macht also 2N

Alles gerechnet mit 2,5N, da die Kraft ja nicht auf die vollen 500 mm wirkt dürfte ein realistischer Wert für die Biegung 2,4 mm sein. Das Vollmaterial würde sich hier um 1mm verbiegen.
Vermutliche_biegung_Dickmaische.png
Ohne das man die Kraft auf den Stab gemessen hat, kann man es leider nicht ausrechnen. Wobei die Werte für Viskositöt, Strömungsgeschwindigkeit usw. hoch angesetzt wurden. Dickmaische ist leider keine newtische Flüssigkeit, daher kann man das schwer rechnen.

Was man aber sieht ist, das das Rohr zum Vollmaterial gerademal Faktor 2 ausmacht.

1,4301 kann normal , sofern keine Kerben o.ä, vorhanden sind, eine maxime Biegespannung von 235 N/mm2. Mit 29,4 n/mm2 ist man da noch weit weg. Selbst 13 N direkt an der Spitze sind noch keine 235 N/mm2

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
Barney Gumble
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1666
Registriert: Freitag 20. August 2010, 15:46
Wohnort: Minga

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#11

Beitrag von Barney Gumble » Sonntag 10. Mai 2020, 07:05

Also stelle ich mich zu blöd an oder finde ich nur max 40 cm Länge in den obigen links? Unter 50 cm möchte ich gar nicht erst anfangen..
VG.shlomo
Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich es sofort auf - das Lesen! (frei nach Henry Youngman)
Wenn ich nicht gleich antworte, liege ich unterm Zapfhahn :Bigsmile

Benutzeravatar
crafthardware
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 5. August 2018, 13:28
Kontaktdaten:

Re: Fühlerhülse für Temperaturfühler

#12

Beitrag von crafthardware » Sonntag 10. Mai 2020, 07:58

Theoretisch könnte man die erste 40cm aus ein stärkeres Rohr, z.B.12x2 bauen, dann erst unten die letzte 10cm aus 8x0,75 oder 8x1. Das geht nicht mit der obige M12 Kabelverschraubung, aber z.B. mit 1/2" oder Tri-Clamp samt Tri-Clamp Schottverschraubung gebaut werden. Ist halt wie öfters nur eine Kostenfrage.
Dateianhänge
Thermowell 50cm Tri-Clamp.JPG
RDWHAHB!

Antworten