Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 900
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#1

Beitrag von saschabouchon » Mittwoch 27. Januar 2021, 19:20

Hi,

Ich bin auf der Suche nach einer Schottverschraubung 1/2“ Innengewinde auf 1/2“ Außengewinde. Natürlich in Edelstahl :Smile

Ich habe das Problem, dass die schraubbaren Temperaturhülsen und Thermometer nicht genügend Dichtfläche bieten, wenn diese direkt in den Topf sollen. Deshalb hätte ich gerne eine Schottverschraubung mit genügend Dichtfläche. In diese würde ich dann die Hülse oder das Thermometer einschrauben wollen.

Für Tipps bin ich dankbar.

VG Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
Jürgen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 213
Registriert: Sonntag 10. Januar 2016, 12:11
Wohnort: SF

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#2

Beitrag von Jürgen » Mittwoch 27. Januar 2021, 19:40

Grüß dich Sascha,

wäre eine Tankdurchführung eine Alternative?

https://www.mb-fluid.de/tankdurchfuehru ... _3176_4975

3/4" Loch stanzen und in das Innengewinde die Tauchhülse eindichten.

Gruß

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 425
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#3

Beitrag von Düssel » Mittwoch 27. Januar 2021, 21:32

Ich benutze diese Tauchhülsen mit G1/2" Gewinde. https://www.sensorshop24.de/tauchhuelse ... essgewinde

Die Dichtfläche ist auf jeden Fall breit genug.
Gruß Heiner

Benutzeravatar
Gewidder - Barmbek
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 28. Dezember 2019, 13:25

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#4

Beitrag von Gewidder - Barmbek » Mittwoch 27. Januar 2021, 22:13

Schau dir mal diese Tauchhülse an:

https://store.brewpi.com/temperature-co ... r-fementor

Das Besondere ist die Nut in der Mutter. In dieser sitzt dann der Silikonring. Du kannst die Mutter dann richtig festziehen, ohne dass der Silikonring zu sehr gequetscht wird. Ich habe das System an mehreren Anschlüssen und es ist absolut dicht.

Ps. die Muttern kann man einzeln kaufen und dann mit einer vorhandenen Tauchhülse verwenden.

Viele Grüße
Lutz

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 900
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#5

Beitrag von saschabouchon » Donnerstag 28. Januar 2021, 09:44

Jürgen hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 19:40
Grüß dich Sascha,

wäre eine Tankdurchführung eine Alternative?

https://www.mb-fluid.de/tankdurchfuehru ... _3176_4975

3/4" Loch stanzen und in das Innengewinde die Tauchhülse eindichten.

Gruß
Hi,

das Teil sieht gut aus, allerdings möchte ich bei 1/2" großen Löchern im Topf bleiben. Deshalb passt es nicht ganz. Aber trotzdem Danke :-)

Sascha
Düssel hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 21:32
Ich benutze diese Tauchhülsen mit G1/2" Gewinde. https://www.sensorshop24.de/tauchhuelse ... essgewinde

Die Dichtfläche ist auf jeden Fall breit genug.
Genau die habe ich auch und da verzieht es den O-Ring oft und das nervt mich. Evtl. bin ich einfach zu ungeschickt ;-)
Gewidder - Barmbek hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 22:13


Schau dir mal diese Tauchhülse an:

https://store.brewpi.com/temperature-co ... r-fementor

Das Besondere ist die Nut in der Mutter. In dieser sitzt dann der Silikonring. Du kannst die Mutter dann richtig festziehen, ohne dass der Silikonring zu sehr gequetscht wird. Ich habe das System an mehreren Anschlüssen und es ist absolut dicht.

Ps. die Muttern kann man einzeln kaufen und dann mit einer vorhandenen Tauchhülse verwenden.

Viele Grüße
Lutz
Moin Lutz,

danke dafür. Die Mutter sieht gut aus. Ich schiebe meine Tauchhülse durchs Loch und von außen kommt dann die Mutter inkl O-Ring drauf. Soweit okay. Aber zwischen den beiden Gewinden könnte dann immernoch Flüssigkeit durchsiffen. Hast du das wirklich so ausprobiert und dicht bekommen oder hast du das komplette Paket von Brewpi. Nur mit dem ganzen Paket macht es Sinn und wird dicht.

VG und Danke
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

maker7
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2020, 13:13

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#6

Beitrag von maker7 » Donnerstag 28. Januar 2021, 10:26

Hi Sascha,

brauchst du nur eine Verschraubung oder bist du auf der Suche nach nem Lieferanten? Für ersteren Fall hätte ich hier noch so ein Teil rum liegen, was ich nicht mehr brauche - 5 EUR und es ist Deins. Hat am IG eine innenliegende Dichtfläche, hier könnte also sogar per PTFE Scheibe gedichtet werden. O-Ring zur Abdichtung am Kessel sitzt natürlich in einer Nut.

IMG_0693.jpg
Der O-Ring hat schon etwas gelitten, Gewinde sind Top.



Grüße Elias

Benutzeravatar
bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 448
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#7

Beitrag von bierfaristo » Donnerstag 28. Januar 2021, 11:57

Das sieht sehr nach der Schottverschraubung von SS Brewtech aus. Die haben normalerweise ein NPT-Gewinde, die gängigen Tauchhülsen ein BSP-Gewinde. Mehr als ein paar Umdrehungen dürfte da nicht gehen. Das kann funktionieren, muss aber nicht. Bei mir funktioniert das mit Teflon ganz gut.

Christian
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 900
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#8

Beitrag von saschabouchon » Donnerstag 28. Januar 2021, 12:01

bierfaristo hat geschrieben:
Donnerstag 28. Januar 2021, 11:57
Das sieht sehr nach der Schottverschraubung von SS Brewtech aus. Die haben normalerweise ein NPT-Gewinde, die gängigen Tauchhülsen ein BSP-Gewinde. Mehr als ein paar Umdrehungen dürfte da nicht gehen. Das kann funktionieren, muss aber nicht. Bei mir funktioniert das mit Teflon ganz gut.

Christian
Hi,

ja genau, das habe ich Ihn gerade per PN gefragt. NPT ist hier ja nicht so geläufig.

Vg
Sascha
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 448
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#9

Beitrag von bierfaristo » Donnerstag 28. Januar 2021, 12:03

Alternativ eine Hahnverlängerung?
z.B. https://www.swiss-fittings.com/hahnverlaengerung
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 900
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#10

Beitrag von saschabouchon » Donnerstag 28. Januar 2021, 12:05

bierfaristo hat geschrieben:
Donnerstag 28. Januar 2021, 12:03
Alternativ eine Hahnverlängerung?
z.B. https://www.swiss-fittings.com/hahnverlaengerung
Ist auch schlecht abzudichten. Ich recherchiere mal, im Zweifel muss ich selbst ran ;-)
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 425
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#11

Beitrag von Düssel » Donnerstag 28. Januar 2021, 12:22

saschabouchon hat geschrieben:
Donnerstag 28. Januar 2021, 09:44
Düssel hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 21:32
Ich benutze diese Tauchhülsen mit G1/2" Gewinde. https://www.sensorshop24.de/tauchhuelse ... essgewinde

Die Dichtfläche ist auf jeden Fall breit genug.
Genau die habe ich auch und da verzieht es den O-Ring oft und das nervt mich. Evtl. bin ich einfach zu ungeschickt ;-)
Mit O-Ring geht das auch nicht. Da muss eine Silikondichtung drunter.
Gruß Heiner

maker7
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 21
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2020, 13:13

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#12

Beitrag von maker7 » Donnerstag 28. Januar 2021, 13:34

bierfaristo hat geschrieben:
Donnerstag 28. Januar 2021, 11:57
Das sieht sehr nach der Schottverschraubung von SS Brewtech aus.
Das Teil stammt aus chinesischer Lohfertigung und findet sich zum Beispiel an den Klarstein-Töpfen.
bierfaristo hat geschrieben:
Donnerstag 28. Januar 2021, 11:57
[...]die gängigen Tauchhülsen ein BSP-Gewinde.
Das IG ist G1/2 (DIN ISO 228, bzw. BSPP) und nach Grenzlehrdorn maßhaltig.
Das AG kann ich mangels Lehre nicht zuverlässig prüfen (Homeoffice...). Außendurchmesser ist 20,5 mm Steigung ca. 1,82 mm und es ist ein Paralellgewinde. Will man innen am Kessel nichts weiter anschrauben sollte das aber egal sein, die vorhandene Mutter passt mit Spiel.

Alles was ich hier so rum liegen habe (Tauchhülsen, KH, Tri-Clamp Fittings) mit G1/2 AG lässt sich problemlos bis zum Anschlag in das IG eindrehen.


Grüße Elias

Benutzeravatar
bierfaristo
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 448
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:44

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#13

Beitrag von bierfaristo » Donnerstag 28. Januar 2021, 13:42

Danke, gut zu wissen.
Fühle mich oft unverstanden, bin vermutlich ein Genie.

Benutzeravatar
Gewidder - Barmbek
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 60
Registriert: Samstag 28. Dezember 2019, 13:25

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#14

Beitrag von Gewidder - Barmbek » Donnerstag 28. Januar 2021, 23:06

saschabouchon hat geschrieben:
Donnerstag 28. Januar 2021, 09:44
Jürgen hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 19:40
Grüß dich Sascha,

wäre eine Tankdurchführung eine Alternative?

https://www.mb-fluid.de/tankdurchfuehru ... _3176_4975

3/4" Loch stanzen und in das Innengewinde die Tauchhülse eindichten.

Gruß
Hi,

das Teil sieht gut aus, allerdings möchte ich bei 1/2" großen Löchern im Topf bleiben. Deshalb passt es nicht ganz. Aber trotzdem Danke :-)

Sascha
Düssel hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 21:32
Ich benutze diese Tauchhülsen mit G1/2" Gewinde. https://www.sensorshop24.de/tauchhuelse ... essgewinde

Die Dichtfläche ist auf jeden Fall breit genug.
Genau die habe ich auch und da verzieht es den O-Ring oft und das nervt mich. Evtl. bin ich einfach zu ungeschickt ;-)
Gewidder - Barmbek hat geschrieben:
Mittwoch 27. Januar 2021, 22:13


Schau dir mal diese Tauchhülse an:

https://store.brewpi.com/temperature-co ... r-fementor

Das Besondere ist die Nut in der Mutter. In dieser sitzt dann der Silikonring. Du kannst die Mutter dann richtig festziehen, ohne dass der Silikonring zu sehr gequetscht wird. Ich habe das System an mehreren Anschlüssen und es ist absolut dicht.

Ps. die Muttern kann man einzeln kaufen und dann mit einer vorhandenen Tauchhülse verwenden.

Viele Grüße
Lutz
Moin Lutz,

danke dafür. Die Mutter sieht gut aus. Ich schiebe meine Tauchhülse durchs Loch und von außen kommt dann die Mutter inkl O-Ring drauf. Soweit okay. Aber zwischen den beiden Gewinden könnte dann immernoch Flüssigkeit durchsiffen. Hast du das wirklich so ausprobiert und dicht bekommen oder hast du das komplette Paket von Brewpi. Nur mit dem ganzen Paket macht es Sinn und wird dicht.

VG und Danke
Sascha

Moin Sascha,

schau dir mal meinen Thread zum Bau meines HLT an:

https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... lt#p409167

Die HERMS Spirale und der Bulkhead sind von Brewpi. Ich habe aber auch eine 1/2“ Tauchhülse von Amazon mit der Mutter von Brewpi verschraubt und die ist genauso dicht wie der Rest. Kann sein, dass ich noch Teflontape für das Gewinde benutzt habe, bin mir jetzt gerade nicht sicher. Für mich war das Entscheidende die Nut für den O-Ring. Ich glaube Blichmann hat damit mal angefangen und es scheint zu funktionieren.

Viele Grüße
Lutz

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 7704
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Schottverschraubung 1/2“ IG auf 1/2“ AG

#15

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Samstag 30. Januar 2021, 00:05

So funktioniert das bei mir absolut zuverlässig, mit handfest anziehen.
Außen eine dickere Silikonflachdichtung. Die verzieht aufgrund der Dicke von 2-3mm nicht. Innen ein O-Ring mit Mutter mir o-Ring Nut.
Die Dichtung innen verhindert nur der Zerkratzen des Topfes. Das Abdichten übernimmt die äußere Silikondichtung.
Tauchhülse.jpg
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Antworten