Temperaturregelung Jumo dTRON 304

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
robert_h
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:23

Temperaturregelung Jumo dTRON 304

#1

Beitrag von robert_h » Dienstag 9. Februar 2021, 14:41

Ich habe etwas Zeit mit einer Temperaturregelung aus dem Hause Jumo verbracht.
Hier eine kleine Zusammenfassung was damit geht und wie Aufwändig das alles ist.

Für uns als Brauer sehr geeignet sind die Regler der dTRON Serie. (dTRON 304, 308 und 316).
Das sind letztlich nur unterschiedliche Baugrößen. Neu kosten die Regler viel Geld. Gebraucht bekommt
man sie in der Bucht oder auch in Kleinzeigen für ab ca. 50 Euro.

Es gibt eine Version für 240V Spannungsversorgung was praktisch ist. Als Ausgang haben die Regler unter anderem ein Relais
das für Netzspannung bei 3A Strom ausgelegt ist. Da kann man gut einen Brenner steuern aber keine Induktionsplatte.

Alle Regler können mit verschiedenen Sensoren betrieben werden. Am besten finde ich PT100. Der ist recht genau und gut zu bekommen.
Es stehen verschiedene Modie für die Regelung zur Verfügung. Der Programmmodus ist der wichtigste. In diesem Modus kann man eine Temperaturkurve aus 8 Abschnitten vorgeben. Die einzelnen Abschnitte bestehen immer aus Temperatur und Zeit die den Abschnitt ausmachen. Der Übergang der Temperaturen wird durch kurze Abschnitte realisiert.

Beim Hersteller gibt es eine Software mit der man den Regler parametrisieren kann. Diese Software kann eine "Programm-Simulation" darstellen.

Das schaunt dann so aus:
dtron1.JPG
Und hier die Parameter des Programms:
dtron2.JPG
Der ganze Regler braucht ein Gehäuse und meiner schaut dann mal so aus:
dtron3.jpg
Das Programm für die Parametrisierung/Simulation ist kostenlos aber auf 30 Tage Laufzeit begrenzt. Für die Übertragung der Parameter in den Regler braucht man ein spezielles USB Kabel. Bei Jumo kostet es 140,- was viel Geld ist. Man kann die Programmparameter aber auch direkt am Regler eingeben. Das ist recht übersichtlich gemacht und m.E. ausreichend. Da ich zumeist mit ähnlichen Rasten braue ist das kein Problem. Für das erste
mal ist die Software aber sehr schön um die Kurve darzustellen.

Neben dem Programm stelle ich SP1 auf 58 Grad. Dann dauert es bis mein Brenner das Wasser auf die Einmeischtemperatur gebracht hat. Sobald ich mit dem Einschaischen fertig bin starte ich das Programm. Eigentlich muss ich sagen ich werde es starten weil Premiere hatte die neue Regelung noch nicht. Währen das Programm läuft wird ständig Soll- und Ist-Temperatur und der aktuelle Abschnitt angezeigt.

Wenn das Programm fertig ist fällt der Sollwert auf 58 Grad Sp1 zurück und es kann Abgemaischt werden.

Für die Inbetriebnahme muss man die Dokumentation des Herstellers lesen und ein paar Einstellungen am Regler machen. Das braucht bestimmt eine gute Stunde ist aber machbar. Wenn wer Fragen zu den Parametern hat dann antworte ich gerne.

Insgesamt ein wirklich toller Regler der dank der 8 Programmabschnitte die Rasten bis zum Abmaischen ordentlich regeln kann.

Grüße
Robert

Benutzeravatar
Frommersbraeu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 11. April 2020, 08:44

Re: Temperaturregelung Jumo dTRON 304

#2

Beitrag von Frommersbraeu » Dienstag 9. Februar 2021, 19:17

Hallo Robert,
sehe ich das richtig, dass das Jumo PID auch einen integrierten Timer hat? Ich überlege gerade mir eine einfache Brausteuerung zu basteln und bin bisher nicht ganz zufrieden. Dachte an Inkbird PID (soweit ich das dem Datenblatt entnehmen kann ohne Timer) plus zusätzlichen Timer. Das einstellen der neuen Rast ist ja kein Problem aber wenn man sich das sparen kann...

Schöne Grüße
Patrick
Brauen ist wie ein Überraschungsei:
Spiel, Spaß und Scho.. ach ne Bier!
:Drink

robert_h
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:23

Re: Temperaturregelung Jumo dTRON 304

#3

Beitrag von robert_h » Mittwoch 10. Februar 2021, 10:30

Hallo Patrick,

Inkbird kann m.E. nur einen Sollwert regeln. Die dTRON Regler können über 8 Zeitabschnitte 8 Sollwerte regeln. Das kann man oben in der Grafik gut sehen.

EDIT: Inkbird kann 6 Sollwerte in 6 Abschnitten. Das wusste ich nicht. Damit könnte man dann auch den Maischprozess steuern.
Das wurde hier auch schon sehr gut beschrieben: https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?t=14714

EDIT: Ich habe mir den Inkbird ITC 310 T-B mal genauer angesehen. Er ist ein An/Aus Regler. Ein dTRON hingegen ist ein PID-Regler. Das bedeutet der Inkbird wir die Solltemperaturen nicht wirklich treffen weil er überschwingen wird. PID Regler können das, wenn sie ordentlich angelernt bzw. eingestellt sind, vermutlich besser.

Inkbird nennt 2200 Watt Schaltleistung. Der dTRON hat nur ein kleines Relais was nur 3A kann. Ich steuere einen Brenner mit dem dTRON. Da
braucht es keine Leistung.

Grüße
Robert

Benutzeravatar
Frommersbraeu
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 11. April 2020, 08:44

Re: Temperaturregelung Jumo dTRON 304

#4

Beitrag von Frommersbraeu » Mittwoch 10. Februar 2021, 19:29

Hey Robert,

danke für die Info. Dachte eigentlich an den ITC100 Einbau PID von Inkbird da ich 3kW elektrisch bewältigen muss / will. Die schönen kleinen mit den Steckdosen sind da leider raus. Über den Jumo müsste ich dann vermutlich auch noch ein Schütz o.ä. Zwischen schalten. Dann wird's wohl doch eher auf die Simple Lösung herauslaufen und ich stelle die Rasten nach Ablauf des Timers einfach ein.
Brauen ist wie ein Überraschungsei:
Spiel, Spaß und Scho.. ach ne Bier!
:Drink

robert_h
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:23

Re: Temperaturregelung Jumo dTRON 304

#5

Beitrag von robert_h » Donnerstag 11. Februar 2021, 09:30

Hallo Patrick,

der ITC100 ist ein PID Regler der nur eine Temperatur steuern kann. Da wird das nichts mit einem Maische-Programm. Zudem muss ein externes Solid State Modul angeschlossen werden. Wird funktionieren aber du brauchst ein Gehäuse für den Kram.

Der dTRON ist eine Industriesteuerung mit PID und einfacher Programmierung am Gerät. Er kann das komplette Maischprogramm abbilden und ist gebraucht günstig zu bekommen. Ein Solid State Relais könnte man da sicher auch ansteuern.

Im Braumagazin wurden die Steuerungen mal gegenübergestellt: https://braumagazin.de/article/brausteu ... ebersicht/

Jumo dTRON gehört eher zu den Industriesteuerungen. Die Bedienung ist aber entgegen dem Artikel im Braumagazin Kinderleicht. Neu kostet ein Jumo schnell 400,- als Hobbybrauer kann man aber auf ausgemusterte Geräte in der Bucht zurückgreifen.

Grüße
Robert

thosch
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 29. Mai 2019, 19:22

Re: Temperaturregelung Jumo dTRON 304

#6

Beitrag von thosch » Donnerstag 11. Februar 2021, 09:59

Moin.

Ich vermute mal, du hast Rampensteigung, Zykluszeiten etc. angepasst, um ein Überschwingen zu vermeiden. Oder verwendest du den Regler bis auf "Grundparameter" OOTB?

Grüße
Thorsten

robert_h
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:23

Re: Temperaturregelung Jumo dTRON 304

#7

Beitrag von robert_h » Donnerstag 11. Februar 2021, 10:45

Moin Thorsten,

die Regelungsart Rampensteigung verwende ich nicht. Ich verwende nur den Programmmodus des dTRON. Aus 8 Sollwerten und Zyklusdauern wird eine Sollwertkurve über die Zeit vorgegeben. Dieser Kurver probiert der Regler als PID Regler zu folgen. Überschwingen wird durch PID-Optimierung verhindert. Die Optimierung kann der dTRON selber ermitteln. So kann sich der Regler quasi selber optimieren. Das habe ich aber noch nicht gemacht. Dafür müsste ich den Topf mit Brenner usw. unterm Carport aufbauen. Aktuell ist mir das zu kalt.

Grüße
Robert

Antworten