Verschiedene Fittingetypen und Hygienic Design

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 7780
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Verschiedene Fittingetypen und Hygienic Design

#1

Beitrag von §11 » Dienstag 16. Februar 2021, 17:34

Moin,

Ich wurde schon ein paar mal darauf angesprochen welche Fittinge/ Verbindungen aus hygienischer Sicht vorteilhaft sind. Dazu gibt es auch unzählige Diskussionen im Netz.

Traditionell kommen in der Brauerei oft sog. Milchrohrverschraubungen vor. Diese sind in der DIN 11851 definiert. Die Verbindung sieht so aus:
Fitting DIN 11851.jpg
Quelle: https://www.sks-online.com/en/produkt/c ... din-11851/

Das Problem dieser Verbindung ist das Fehlen eines Anschlags. D.h. diese Verbindung kann zu stark 'angezogen' werden. Dadurch wird die Dichtung zu stark gequetscht, was sie zum einen strapaziert und zum anderen in den Produktraum drückt. Auch ist der Spalt zwischen den beiden Teilen nicht optimal.
DIN 11851 Issues.jpg
Dieses Problem addresiert das Design nach DIN 11853. Hier sorgt ein Anschlag dafür das die Verbindung nur bis zu einem definierten Zustand angezogen werden kann, dann verhindert der Anschlag ein weiteres schliessen.
DIN-11853-doorsnede23 Anschlag.jpg
Quelle: https://www.sks-online.com/en/produkt/c ... 4-1-and-3/

Der Unterschied zwischen der DIN 11853 und der DIN 11864 ist für uns nicht relevant. Hier geht es nicht um Designunterschiede, sondern um Abmessungen der Fittinge.

Neben Milchrohrverschraubungen sind auch die sogenannten Triclamps of anzutreffen. Aber auch hier liegt der Teufel im Detail. In den meisten Fällen wird diese Bauart verwendet:
Tri_Clamp_cutaway-vertical-labeled-DIN32676.jpg
Tri_Clamp_cutaway-vertical-labeled-DIN32676.jpg (8.16 KiB) 241 mal betrachtet
Quelle:https://triclamp.co/pages/tri-clamp-inf ... zing-guide

Nur hier ergibt sich das gleiche Problem des fehlenden Anschlags. Daführt sieht die DIN 11864-3 auch Clampverbindungen mit Anschlag vor.
Clamp 11864-3.JPG
Clamp 11864-3.JPG (24.88 KiB) 241 mal betrachtet
Quelle: https://www.burkert.com/

Ich hoffe das hilft.

Das sind natürlich nur Beispiele. Es gibt noch einige andere Verbindungen die hygienisch einwandfrei sind.

Ein gutes Papier, an dem man sich oreintieren kann, bietet die EHEDG mit dem Papier Easy cleanable Pipe couplings and Process connections

https://www.ehedg.org/guidelines/?tx_eh ... ecf2d6f404

Gruss

Jan
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Antworten