Magnetventil Bier GDA

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Magnetventil Bier GDA

#1

Beitrag von christian_p » Freitag 1. Januar 2016, 14:06

Hallo zusammen,
ich hoffe Ihr hattet einen guten Rutsch.

Die Planung meines Füllers geht in die Endphase und da kommen auch gleich ein paar Fragen.
Eigentlich sollte das Füllen manuell geschehen, ich überlege momentan jedoch ob ich ihn nich halbautomatisch (Arduino) bauen sollte.
Da der Füller möglichst gut zu reinigen sein sollte, suche ich momentan nach den passenden Ventilen.
Schankanlagen haben ja in etwa die gleiche Leistung, denke ich werde ich dort am ehesten fündig. Bisher habe ich als einzigen Verkäufer Somweer ausmachen können http://www.somweber.com/zapfhaehne-scha ... orizontal/, Leider ist das Ventil mit 145 Euro nicht ganz billig. Da ich mindestens 2 benötige (1x Bier 1x CO2) und die Abluft mit einem normalen Magnetventil regeln könnte, frage ich mich ob es estwas günstigeres gibt. Wie ich es hier im Forum sehe, verwenden die meisten normale Magnetventile, teilweise sogar aus Messing. Wie sind eure Erfahrungen? Zerlegt Ihr diese zum Reinigen?

Habt Ihr sonstige Ideen?

Vielen Dank
Christian

Butler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 1. Februar 2015, 15:44
Wohnort: Schönkirchen

Re: Magnetventil Bier GDA

#2

Beitrag von Butler » Freitag 1. Januar 2016, 16:54

Moin,

Schau sonnst mal hier: https://www.landefeld.de/cgi/main.cgi?p ... ram_1=Alle


M 218 ES 220V: 2/2 WEGE-MAGNETVENTIL NC

Vielleicht hilft dir dass weiter :Grübel
Gruß Butler

Benutzeravatar
Brauling
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 07:51
Wohnort: Offenburg/Kinzigtal

Re: Magnetventil Bier GDA

#3

Beitrag von Brauling » Freitag 1. Januar 2016, 17:10

Moin,
Habe hier noch welche gefunden. Lebensmittelgeeignet und ohne tote Ecken wirst aber wohl um 100-150€ rechnen müssen.

http://m.schankanlagenhandel.eu/category/3335

Greetz Andy

smeyne
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 13:34
Wohnort: Hamburg

Re: Magnetventil Bier GDA

#4

Beitrag von smeyne » Freitag 1. Januar 2016, 17:24

Moin,

ich habe mir zwar noch keinen Abfüller selber gebaut.
Hast du abgesehen von den Ventilen schon konkrete Vorstellungen darüber wie dein Füller aussehen soll?
Aus meiner Sicht wäre dies Ventil 221758 für dich interessant. Billiger, aus Edelstahl, Dichtung aus FKM, 10mm Durchgang, 24V DC
Falls du die Möglichkeit hast das Ventil über 24VAC anzusteuern, kann es deutlich günstiger werden: Ventil 221675, hat ne Dichtung aus FKM, müsste aus meiner Sicht aber auch funktionieren.
Beständigkeitstabelle
Technische Daten
Andy hat recht, ein Hygienics Design Ventil kannst du in dieser Preisklasse nicht erwarten. Brauchst du aber auch nicht, da du wahrscheinlich eh mit Schlauchtüllen und Gewindestücken arbeiten wirst.

Gruß
Sven

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#5

Beitrag von christian_p » Freitag 1. Januar 2016, 21:17

Vielen Dank so weit.

Andy: Das ist die Seite mit den Somweber Ventilen, die anderen sind wohl eher nicht für Bier.

Sven: Das Bürkert Ventil ist denke ich ganz gut, ist aber doch das gleiche wie dieses hier, oder? https://www.conrad.de/de/22-wege-servog ... 01192842:s
Wenn ich mir die Videos hier so anschaue, dann habe ich doch erhebliche hygienische Bedenken. Gibt es kein Ventil, bei dem das Produkt das Gesamte Ventil durchströmt?
Hier kann man sich 3D Animationen für verschiedene Ventilarten anschauen. http://www.ventiltechnik.de/de/produkte ... euert.html

Ich suche mal weiter und melde mich wenn ich etwas besseres gefunden habe, z.b. http://www.magnetventile-shop.de/magma- ... 4l8pf8ebl3
Habe hier etwas Bedenken wegen der nur 3mm, könnte aber reichen.

Christian

Benutzeravatar
Imker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2013, 13:49
Wohnort: Hamburg auf der Insel

Re: Magnetventil Bier GDA

#6

Beitrag von Imker » Freitag 1. Januar 2016, 21:48

Hallo
Bei meinem Gegendruchabfüller habe ich für das Bierventil einen kleinen Pneumatikzylinder genommen der den Füllschlauch abklemmt. :thumbsup
Das klappt sehr gut,und wenn nötig (schlauch kaputt) kann ich den Schlauch einfach austauschen.
Kann ich fotografierenwenn du willst.
Gruß Imker
Likedeeler Hausbräu :Drink

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#7

Beitrag von christian_p » Freitag 1. Januar 2016, 21:57

Hallo Imker,
an so ein Magnetventil zum Schlauchquetschen habe ich auch schon gedacht, nur sind die für max. 50 shore, die Bierschläuche haben aber ca. 70.

Christian

smeyne
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 13:34
Wohnort: Hamburg

Re: Magnetventil Bier GDA

#8

Beitrag von smeyne » Freitag 1. Januar 2016, 22:57

Hallo Christian,

zu der Animation: Diese Vorsteuer Option wie sie dort vorgestellt wird, finde ich in Bezug auf Hygiene sehr kontraproduktiv. Ich glaube das es sehr schwierig sein wird diese kleinen Vorsteuerkanäle wieder sauber zu bekommen, da hilft es auch wenig wenn es aus Edelstahl ist.

zu den Magmaventilen: Die die du verlinkt hast, aus welchen Material sind die? Es steht nur im Datenblatt, das es Ausführungen für die Lebensmittelindustrie gibt. Ich habe aber ein wenig auf der Seite geschaut, die haben auch was in Edelstahl: http://www.magnetventile-shop.de/magnet ... hlventile/

zu den 3 mm Durchgang: Wie schnell möchtest du Abfüllen? Dann müsste man bewerten wie sich der Kv-Wert der einzelnen Ventilen zu deinen Druckverhältnissen verhält. Da du überall den gleichen Druck hast (GDA), müsste man sich nur den Kv-Wert anschauen.

Sowas verwendet zum Beispiel die Industrie: Ventile

Bei der Idee mit dem Schlauchquetschen kommt mir sofort eine Schlauchpumpe in den Sinn, sowas hier zum Beispiel: Schlauchpumpe. Folgendes müsste geprüft werden: Hält die Schlauchpumpe dem Druck stand, kann sie hermetisch abschließen. Wenn das der Fall ist, müsste man das Material auf Lebensmitteltauglichkeit prüfen.

Edit: Das Bürkert 221670 hat ein Messing Gehäuse. Datenblatt
buerkert.tiff
Gruß

Sven

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#9

Beitrag von christian_p » Freitag 1. Januar 2016, 23:22

Hallo Sven,
die von dir verlinkten Ventile im Magnetventile Shop sind auch nicht besinders hygienisch. Auch da drückt das Produkt von oben auf die Membran.
Ich habe mittlerweile ein weiteres Ventil gefunden:
http://www.maku-industrietechnik.de/ind ... ntile.html
Mal schauen was das kostet.
Am besten gefällt mir immernoch das Somweber da es 5/8" Verschraubung hat und somit hygienischer abzudichten ist und man es zum Reinigen leicht auseinanderschrauben kann.

Christian

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Magnetventil Bier GDA

#10

Beitrag von morpheus_muc » Freitag 1. Januar 2016, 23:23

Hallo zusammen,

nachdem ich bereits einen "mikrobiologischen Unfall" dank eines Magnetventils im GDA hatte, bin ich auf dieses Ventil gestossen. Es bleibt noch auszuprobieren, ob der Silikonschlauch 9,5 mm AD (6,4 mm ID) dem Druck beim Abfüllen standhält.

Viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

smeyne
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 13:34
Wohnort: Hamburg

Re: Magnetventil Bier GDA

#11

Beitrag von smeyne » Freitag 1. Januar 2016, 23:47

Hallo Christian,

ich bin gespannt was das Ventil kostet.

Gruß

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#12

Beitrag von christian_p » Samstag 2. Januar 2016, 10:42

Michael: Ich glaube nicht, dass ein normaler Silikonschlauch den Druck auf Dauer aushält. Evtl. kannst du ja auch mal probieren ob das Ventil einen Bierschlauch 7mm drücken kann.

Smeyne: Leider gibt es keinen deutschen Onlineshop, daher muss ich wohl den Montag abwarten bis ich eine Antwort bekomme.
In amerikanischen Onlineshops kostet das Ventil ca. 80

Christian

Benutzeravatar
oliver0904
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 506
Registriert: Mittwoch 12. Februar 2014, 09:03

Re: Magnetventil Bier GDA

#13

Beitrag von oliver0904 » Samstag 2. Januar 2016, 10:47

Imker hat geschrieben:Hallo
Bei meinem Gegendruchabfüller habe ich für das Bierventil einen kleinen Pneumatikzylinder genommen der den Füllschlauch abklemmt. :thumbsup
Das klappt sehr gut,und wenn nötig (schlauch kaputt) kann ich den Schlauch einfach austauschen.
Kann ich fotografierenwenn du willst.
Gruß Imker
Diese Lösung finde ich auch interessant. Kannst du mal ein Foto einstellen?

Gruss
Oliver
Alkohol ist keine Lösung sondern ein Destillat

Benutzeravatar
morpheus_muc
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1208
Registriert: Sonntag 20. November 2011, 14:29
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Magnetventil Bier GDA

#14

Beitrag von morpheus_muc » Samstag 2. Januar 2016, 11:23

christian_p hat geschrieben:Michael: Ich glaube nicht, dass ein normaler Silikonschlauch den Druck auf Dauer aushält. Evtl. kannst du ja auch mal probieren ob das Ventil einen Bierschlauch 7mm drücken kann.(...)
Es kommt auf ein Versuch an, der Druck beim abfüllen von 4° kaltem Bier beträgt ja <1 bar. Bei PVC-Schläuchen bin ich jetzt eher skeptisch, das Ventil schafft 1,4 kg, da werden PVC-Schläuche wahrscheinlich zu steif sein? :Grübel

Viele Grüße
Michael
Beer is the answer, but I don't remember the question...

Benutzeravatar
Imker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2013, 13:49
Wohnort: Hamburg auf der Insel

Re: Magnetventil Bier GDA

#15

Beitrag von Imker » Mittwoch 20. Januar 2016, 21:07

Hallo
Mein erstes Ventil sah Ähnlich aus wie das 106 Siari. Leider hat sich bei mir der Kolben beim mehrmaligen benutzen immer gedreht und meine Klemmbacke am Kolben hat sich immer mit gedreht. :Grübel
Also habe ich eine verdrehsichere Klemmbacke gebaut (viereckig) :thumbup
Ich habe einen Bierschlauch genommen, und der hat sich wirklich sehr verhärtet, aber es hat glücklicherweise nur durchgetropft. :puzz
Jetzt will ich (nur auf der Klemmstelle) Silikonschlauch einbauen, davor und dahinter, normaler Bierschlauch.
Da ich aber eigentlich einen Zapfkühlschrank habe wird Bier nur bei besonderen Anlässen in Flaschen gefüllt.
Nach dem Füllen spühle ich den GDA erst mit Wasser, und dann mit Chemiepro Oxi, das mach ich vor dem Abfüllen auch noch einmal.
Das hat bis jetzt immer Funktioniert, na ja einmal hatte ich den Schlauch nicht richtig am Ventil gesichert( andere Baden mit Bier, ich Dusche halt lieber). :Shocked
Werde die Tage mal ein Bild machen, sitze grade mit Erkältung auf dem Sofa und möchte jetzt nicht in den kalten Schuppen zum Fotografieren.
Ach ja mein Zylinder hat einen Kolbendurchmesser von 19mm (komisches Maß)und ich glaube eine Hublänge von 20-30 mm, aber ich habe gleich mehrere Zylinder ersteigert, und der Preiß war in Ordnung.
Gruß Imker
Likedeeler Hausbräu :Drink

kettlmeier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 14:29

Re: Magnetventil Bier GDA

#16

Beitrag von kettlmeier » Donnerstag 21. Januar 2016, 09:46

Moin,
was haltet ihr von diesem Ventilen?
http://www.ebay.de/itm/391328775268?_tr ... EBIDX%3AIT

Werden auch fuer Trinkwasser Anlagen verwendet fuer zB. Osmosesysteme und wenn ich das richtig verstehe sind alle Teile die mit Bier in verbindung kommen aus Kunststoff oder einer NBR membran, was beides vollstaendig bierkompatibel ist. Bierleitung und Fuellrohr koennen mit John Guest Verbinder oder Klemmverschraubungen (Edelstahl Hydraulik Verschraubung) verbunden werden.

Gruss Tobi

Benutzeravatar
Imker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2013, 13:49
Wohnort: Hamburg auf der Insel

Re: Magnetventil Bier GDA

#17

Beitrag von Imker » Samstag 23. Januar 2016, 21:15

Hallo
hier die versprochenen Bilder von meinem Bierventil.
DSC_0059.JPG
Bierventil
DSC_0058.JPG
Bierventil2
DSC_0062.JPG
Abfüller
Ich hoffe man kann alles sehen.
Gruß Imker
Likedeeler Hausbräu :Drink

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#18

Beitrag von christian_p » Samstag 23. Januar 2016, 23:27

@Tobi
So ein Ventil habe ich mir für Wasser geakauft, soll evtl. einen Rinser geben.
Wenn es da ist kann ich dir ja mal meine Eindrücke schildern. Fraglich ist jedoch das verwendet Material.

@Imker
Das sieht recht aufwendig aus. Ist das ein normaler Bierschlauch?

Benutzeravatar
Imker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2013, 13:49
Wohnort: Hamburg auf der Insel

Re: Magnetventil Bier GDA

#19

Beitrag von Imker » Sonntag 24. Januar 2016, 01:25

Ja der Schlauch ist ein normaler Bierschlauch, da will ich aber Silikonschlauch einbauen.
Und das Druckstück baue ich auch noch mal aus Alu nach.
Vom aufwand her ging es so, hab meine Lehrjungs gefragt wie sie es lösen würden, der eine wollte Drehen und der andere Fräsen. :thumbsup
Gefräst wurde auf einer CNC Fräse, gedreht Konventionell.
Aber die gefräste Variante hat sich durchgesetzt. :thumbup
War auch eine schöne Gesellenfeiermit den Jungs bei mir zu Hause, mit Gegrilltem und natürlich Bier.
Jetzt steht schon wieder die nächste Feier an, wie die Zeit vergeht.
Gruß Imker
Likedeeler Hausbräu :Drink

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#20

Beitrag von christian_p » Freitag 8. April 2016, 10:33

Hallo zusammen,
da ich seit einiger Zeit auf intensiver Suche nach passenden und bezahlbaren Magnetventilen für meinen Füller bin, habe ich mir so einiges angeschaut.
Wichtig für mich ist, dass die Ventile einen hygienischen Aufbau haben, was bei den meisten Magnetventilen nicht gegeben ist. Deshalb führt für mich kein Weg an Magnetventilen mit Medientrennung durch Membran vorbei. Zwar sind die Ventile mit Membran nur für 1,5bar, bei kaltem Bier sollte das jedoch ausreichend sein.

Ich stehe zur Zeit im Kontakt mit einem Hersteller aus Fernost und habe bereits auch Ventile von diesem getestet. Diese funktionieren sehr gut, sind allerdings noch ohne Membran.

Da ich mit dem Gedanken spiele mir direkt vom Hersteller einen Satz Membranventile schicken zu lassen, ist mir der Gedanke gekommen ob evtl. jemand von euch auch daran interessiert ist, so würden sich die relativ hohen Versandkosten relativieren.

Material: Edelstahl
Spannung: 12V
Material Membran: Silikon
Durchmesser 5mm
Max Druck: 1,5 bar

Der Preis inklusive Transport wird sich wohl im Bereich von 25€ bewegen
Falls jemand Interesse hat, kann er sich gerne in diesem Thread dazu äußern.

Gruß
Christian

kettlmeier
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 14:29

Re: Magnetventil Bier GDA

#21

Beitrag von kettlmeier » Freitag 8. April 2016, 16:50

Das klingt ja verlockend. Jedoch ist mir das mit maximal druck von 1,5 bar zu niedrig. 5 wären besser.

Gibt es die auch mit lebensmitteltauglichem epdm? Vlt geht dann mehr Druck.
Lg
Tobias

Benutzeravatar
Brauling
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 07:51
Wohnort: Offenburg/Kinzigtal

Re: Magnetventil Bier GDA

#22

Beitrag von Brauling » Freitag 8. April 2016, 20:46

Servus,
1,5bar find ich auch sehr knapp an der grenze.
Mit etwas mehr (ab 3bar) wäre ich einer Mitbestellung nicht abgeneigt!

Greetz Andy

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#23

Beitrag von christian_p » Samstag 9. April 2016, 10:36

Hallo Andy,
das habe ich auch erst gedacht.
Um ein Aufschäumen beim Entspannen zu verhindern würde ich sicherheitshaler die Temperatur so niedrig wie möglich halten.
Wenn ich nun mit 1,5 bar arbeite und von einem Sättigungsdruck von 1,3bar ausgehe, sind das bei 2°C immerhin 6,8g CO2.
Da meine Biere mx. 6g/l haben, reichen da auch 1,1 bar aus.
Leider habe ich bisher keine Magnetventile mit Membran gefunden, die mehr als 1,5 bar machen. In der Grössenordnung finde ich nur pneumatische Ventile und die sind leider ncoh teurer.
Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.

MfG
Christian

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Magnetventil Bier GDA

#24

Beitrag von Chris1990 » Montag 18. September 2017, 20:41

Hallo zusammen,

ich hole den Thread nochmal hoch. Ich bin gerade auf der Suche nach einem geeigneten Magnetventil für meinen GDA nach diesem Vorbild:
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=22&t=4277

Ich habe bisher diese hier gefunden, die für mich in Frage kommen:
https://www.ventile24.de/3105nc-rpe-2-w ... ittel.html (ist es ein Problem, dass der Vordruck 0,2 bar sein muss?)
http://www.magnetventile-shop.de/magnet ... t-v64.html (finde ich schon recht teuer)

Hat jemand einen Tipp für bezahlbare, lebensmittelechte Magnetventile für mich? Da ich zwei Stück davon benötige, würde das sonst schnell ins Geld gehen.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Christopher

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Magnetventil Bier GDA

#25

Beitrag von Chris1990 » Mittwoch 20. September 2017, 22:00

Hat keiner einen Tipp für mich? :Smile

Viele Grüße

Christopher

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Magnetventil Bier GDA

#26

Beitrag von Chris1990 » Sonntag 1. Oktober 2017, 22:56

Moin zusammen,

ich habe jetzt dieses Magnetventil ins Auge gefasst. Was haltet ihr davon? Hat jemand Erfahrungen dazu?
http://www.magnetventile-shop.de/elektr ... vihsas23h4

Vielen Dank für Eure Antworten!

Viele Grüße

Christopher

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Magnetventil Bier GDA

#27

Beitrag von Dimonic » Montag 2. Oktober 2017, 09:03

Chris1990 hat geschrieben:
Sonntag 1. Oktober 2017, 22:56
Moin zusammen,

ich habe jetzt dieses Magnetventil ins Auge gefasst. Was haltet ihr davon? Hat jemand Erfahrungen dazu?
http://www.magnetventile-shop.de/elektr ... vihsas23h4

Vielen Dank für Eure Antworten!

Viele Grüße

Christopher
Hi Christopher,

ich benutze genau das gleiche in der 12W Variante.
Bisher konnte ich keine Probleme feststellen.
Ich bin damit zufrieden
Gruß

Friedrich

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Magnetventil Bier GDA

#28

Beitrag von Chris1990 » Montag 2. Oktober 2017, 11:21

Hallo Friedrich,

vielen Dank für die Antwort! Warum hast Du die Variante in 12W genommen? Was ist da der Unterschied zur 8W-Version?

Viele Grüße

Christopher

Chris1990
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 356
Registriert: Montag 17. Juni 2013, 22:32

Re: Magnetventil Bier GDA

#29

Beitrag von Chris1990 » Montag 2. Oktober 2017, 11:56

Was haltet ihr von diesem Magnetventil?
https://aft-shop.de/magnetventil-va-100-bar-1/4-60-l/h

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1164
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Magnetventil Bier GDA

#30

Beitrag von diapolo » Donnerstag 5. Oktober 2017, 18:41

Chris1990 hat geschrieben:
Montag 2. Oktober 2017, 11:56
Was haltet ihr von diesem Magnetventil?
https://aft-shop.de/magnetventil-va-100-bar-1/4-60-l/h
Hi,
kannst maximal für CO2 nehmen, da die Durchgangsbohrung gerade einmal 1,5mm ist. Für nen GDA würde ich min 6,4mm nehmen, sonst geht die füllung extrem langsam oder du hast ne Schaumparty.

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1069
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Magnetventil Bier GDA

#31

Beitrag von glassart » Donnerstag 5. Oktober 2017, 19:05

Hi Bernd,

hast du zufällig noch den Link zu dem Ventil das du (ich auch) verwendet hast, ich finde es leider nicht mehr. Es funktioniert mit dieser NW optimal :thumbsup !

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1164
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Magnetventil Bier GDA

#32

Beitrag von diapolo » Freitag 6. Oktober 2017, 07:29

Morgen Herbert,
ich habe diese hier verwendet: https://www.magnetventile.de/acl-magnet ... 05438.html

Gibts für die Fanatiker auch in Edelstahl: https://www.magnetventile.de/acl-magnet ... 06534.html

Ich habe bei mir einen 7mm ID Schlauch mit 6mm ID Füllrohr verwendet, durch diese Konfiguration verhindert man ein aufschäumen in der Flasche.

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1069
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Magnetventil Bier GDA

#33

Beitrag von glassart » Freitag 6. Oktober 2017, 08:19

danke Bernd :thumbup

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
Dimonic
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 106
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 10:42
Wohnort: Hüllhorst
Kontaktdaten:

Re: Magnetventil Bier GDA

#34

Beitrag von Dimonic » Freitag 6. Oktober 2017, 11:05

Chris1990 hat geschrieben:
Montag 2. Oktober 2017, 11:21
Hallo Friedrich,

vielen Dank für die Antwort! Warum hast Du die Variante in 12W genommen? Was ist da der Unterschied zur 8W-Version?

Viele Grüße

Christopher
Du musst 12W nehmen damit das Ventil 2,5 Bar ab kann.
Die 8W Variante kann nur 1 Bar Druck ab.
Gruß

Friedrich

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#35

Beitrag von christian_p » Sonntag 15. April 2018, 22:06

Hallo zusammen,
ich melde mich mal wieder zu den Magnetventilen, da ich bisher keine passenden gefunden habe.

@Diapolo
Wenn ich mir das Datenblatt der von dir verlinkten Ventile anschaue, dann sind diese denke ich auch nicht wirklich geeignet, oder?
Wenn ich es richtig erkenne, dann gerät auch hier das Produkt in den Raum des Stössels und der Feder und lässt sich somit nur schwer reinigen.
Sehe ich das richtig?
Hast du dein Ventil mal zerlegt und dies geprüft?

Grüsse
Christian

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1164
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Magnetventil Bier GDA

#36

Beitrag von diapolo » Montag 16. April 2018, 09:17

christian_p hat geschrieben:
Sonntag 15. April 2018, 22:06


@Diapolo
Wenn ich mir das Datenblatt der von dir verlinkten Ventile anschaue, dann sind diese denke ich auch nicht wirklich geeignet, oder?
Wenn ich es richtig erkenne, dann gerät auch hier das Produkt in den Raum des Stössels und der Feder und lässt sich somit nur schwer reinigen.
Sehe ich das richtig?
Hast du dein Ventil mal zerlegt und dies geprüft?
Hi Christian,
nein habe ich nicht zerlegt und in meinem GDA funktionieren die Ventile recht gut und habe sie auch schon mehrfach in anderen GDAs verbaut. Bis jetzt habe ich keine Rückmeldung bekommen, dass irgendwer eine Infektion hatte. Ich spüle vor und nach jedem Gbrauch die komplette Anlage mit Bevi Liquid durch und habe noch nie Probleme gehabt. Wenn du hier bedenken hast must du nach anderen Ventilen schauen. Vielleicht Quetschventile an einem Schlauch?

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

christian_p
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 21:22

Re: Magnetventil Bier GDA

#37

Beitrag von christian_p » Montag 16. April 2018, 21:19

Hallo Bernd,
danke für deine Einschätzung.
Die Option mit den Quetschventilen finde ich auch nicht besonders schön, auch wenn sie hygienischer ist.
Da ich die Ventile auch schon habe, werde ich es zunächst mal mit diesen probieren. vielleicht werden diese auch besser sauber als bisher gedacht.
Evtl. folgen in zukunft Membranventile...falls es nicht klappt.
Danke erneut für die Info
Christian

Antworten