Würzepumpe Sammelthread

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Würzepumpe Sammelthread

#1

Beitrag von Martin S » Dienstag 21. Juni 2016, 12:01

Hallo,

ich hab bereits eine 10L Malzrohranlage gebaut und bin gerade dabei eine neue 30 Liter Anlage, wieder im Braumeister Stiel zu bauen.
Bis dato hab ich eine Loware Zirkulationspumpe in Betrieb, aber ich denke nicht das die wirklich für meine neue Anlage reicht.

Auf meiner Suche hier im Forum bin ich auf diverse Pumpen gestoßen.
Die meisten verwenden die Novax Pumpe, allerdings habe ich diese schon gehört :Bigsmile , wenn ihr versteht was ich meine.

Es gibt bereits so viele Beiträge zu diversen Pumpen, das man die nicht mehr alle durchsehen kann.
Man könnte da bereits ein Unterforum eröffnen.

Um die Vor und Nachteile der Pumpen aufzuzueigen und für alle neuen Anlagenbauer eine Vergleichsmöglichkeit zu bieten, würde ich hier gerne einen Thread eröffnen um eure Erfahrungen zusammen zu tragen.
Sonst enstehen hier noch 1000 Threads für Pumpenempfehlungen.

Also welche Pumpe verwendet ihr, mit Vor und Nachteilen bitte.
Und wenn möglich eine gute Bezugsquelle.

Grüße,
Martin

Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Re: Würzepumpe Sammelthread

#2

Beitrag von Martin S » Dienstag 21. Juni 2016, 12:05

Um den Anfang zu machen:

Hier meine http://www.pumpendiscounter.de/ReigaGbR ... 3-var.html.
Läuft sehr leise und zuverlässig in meiner Malzrohranlage ala Braumeister. Diese schaft so 15 Liter Ausschlagwürzemenge.
Müsste eigenlich ähnlch der Vortex im Braumeister sein. Dort ist die Verrohrung allerdings sehr kurz und dashalb bezweifle ich , dass die auch für 30L geeignet ist.

Grüße

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1367
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Würzepumpe Sammelthread

#3

Beitrag von t3k » Mittwoch 29. Juni 2016, 12:28

Hi Martin,

die Idee finde ich gut. Ich bin grad in dem Pumpen-Jungel u. habe es noch nicht geschafft mir einen guten Überblick zu verschaffen.
Ich denke das Ergebnis aus so einem Beitrag wie diesem hier könnte auch "ins Reine geschrieben" gut im Wiki platziert werden :Smile

Ich bin auf der Suche nacheiner Würze-Pumpe die ich idealerweise auch für mein CIP-System nutzen kann. Leider fehlen mir hier noch einige Vokabeln u. das Wissen auf welche Kennwerte es ankommt.

Anforderungen:
- Lebensmittelecht
- Muss heiße Würze transporitieren können
- muss kräftig genug sein um auch das CIP-System sinnvoll nutzen zu können.

SS-Bretech gibt für sein CIP-System an. Die Pumpe sollte so stark wie möglich sein. Namentlich erwähnt werden:
- March 815-PL (.04 HP .029 KW)
- Chugger CPSS-CI-1 (1/20 HP (.04 HP) .029 KW)
- Getestet wurde bei SS mit einer Tauchpumple mit einer Leistung von 1/5 hp (was auch immer das heißt).

Hier im Forum wird oft diese Pumpe hier empfohlen:
- Novax 20b (0,5 HP)

Bei the MaltMiller wird diese hier gelistet:
- May809-PL-HS ( .04 HP .029 KW)

Angesichts der doch großen Preisspanne von 79€ für die Novax bis zu 200+€ für die Chugger u. March stellt sich mir die Frage worauf ist hier zu achten ?
Wenn es rein um die Motor-Leistung geht müsste die Novax 20b ja auch reichen, aber gibt es noch weitere Dinge die zu beachten sind ? Bzw. wie finde ich die passende Pumpe für meine Anforderungen. Ist es überhaupt sinvoll zum Würzepumpen u. Reinigen die selbe Pumpe zu verwenden oder ist dies aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderung vielleicht sogar Quatsch ? :puzz

Ich bin für jede Hilfe dankbar ;)

Cheers
T3K




Einige Beiträge die ich zu diesem Thema noch im Forum gefunden habe, die mich aber nicht wirklich weiter gebracht haben sind folgende:

sinnvolle pumpenleistung sudhaus
Würzepumpe

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Würzepumpe Sammelthread

#4

Beitrag von diapolo » Mittwoch 29. Juni 2016, 18:16

Hi,
"Hp" steht für horsepower also PS.
Es kommt mehr auf die Fördermenge und das Pumpendiagramm an als auf die Motorleistung.

Mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1367
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Würzepumpe Sammelthread

#5

Beitrag von t3k » Mittwoch 29. Juni 2016, 18:35

Moin Bernd,

danke für die Rückmeldung.
Kannst du etwas mehr ins Detail gehen ? Berzüglich Pumpendiagramm u. Fördermenge ?

Danke & Gruß
T3K

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Würzepumpe Sammelthread

#6

Beitrag von diapolo » Mittwoch 29. Juni 2016, 19:19

Hi,
Das Pumpendiagramm gibt die Fördermenge in Abhängigkeit des Drucks an.
Je höher der Druck desto geringer die Förderleistung.
Um die richtige Pumpe zu bestimmen müsste man erstmal wissen was für einen Durchfluss in l/min dein CIP System braucht und welcher Druck benötigt wird.
Danach kann man dann über die Förderhöhe, also Pumpe zu CIP-Auslass in etwa bestimmen welche Pumpe benötigt wird.
Hier spielen auch die Querschnitte der Leitungen eine Rolle.

Ich habe selber eine Novax 20b, diese ist aus meiner Sicht etwas zu schwach für CIP.

Grob geschätzt bei einem DN25 CIP-Ball brauchst min 100l bei 1bar

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1367
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Würzepumpe Sammelthread

#7

Beitrag von t3k » Mittwoch 29. Juni 2016, 19:59

Moin Bernd,

danke für die Infos ... so langsam bekomme ich ein Bild von der Sache.

In dem FAQ-Artikel von SS-Brewtech steht dazu:
"The CIP ball includes a 1/2" MPT input, where a quick disconnect, hose barb, or other connection medium can be added. At the very minimum, we recommend either the March 815-PL or Chugger CPSS-CI-1 pumps for circulation because they also utilize 1/2" fittings and provide roughly 7 GPM of volume."

Sprich ich brauche mindestends eine Fördermenge (bei gegebener Förderhöhe von ca. 1,5m ??) von 7 GPM (Galon per Miniute ?) => 26.5 Liter/Minute.
Sie schreiben aber auch:
"However, magnetic drive pumps can sometimes have trouble building a desirable amount of pressure that larger utility pumps can easily muster. For this very reason we tested our own solution using a 1/5 hp submersible utility pump and were very pleased with the results. The bottom line is; the larger the pump, the better the results. "

Aber irgendwann wird es doch gefährlich, oder ?
Kann man die Pumpen irgendwie drosseln ? Andernfalls macht es wohl keinen Sinn die selbe Pumpe zum fördern von Würze u. zum reinigen zu nehmen, oder ?
In meinem Fall wären das ca. 20-35 L je nach eingesetztem Kessel-Setup.

Das wiederum würde bedeuten die Novax für die Würze u. reinigung der Würzeschläuche u. eine Chemieresistente Tauchpumpe mit mehr Druck ?
Gibt es zu zweiterer Empfehlungen ?

Edit: wollte noch Fragen gibt es irgendwo einen Leitfaden wie man auf die Richtigen werte für sein eigenes System kommt ?

Danke & Gruß
T3K

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Würzepumpe Sammelthread

#8

Beitrag von diapolo » Mittwoch 29. Juni 2016, 20:03

Hi,
du kannst zum Würze umpumpen so ne kleine Chinapumpe nehmen, die lässt sich gut drossen durch die Spannung da DC.
zum reinigen würde ich dann ne Pumpe nehmen die 50l/min packt.
Ich verwende die Novax auch nur noch zum Jungbier umpumpen im Gegendruck. Für die Würze benutze ich ne China Pumpe

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1367
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Würzepumpe Sammelthread

#9

Beitrag von t3k » Mittwoch 29. Juni 2016, 20:55

Moin Bernd,

nochmals Danke für die fixe Rückmeldung.

Mit China Pumpe meinst du soetwas hier, oder: Pumpe (24€)
+ nen Regelbares Netzteil (15€)

Für die Reinigung hatte ich diese hier schon mal im Auge:
Einhell Schmutzwasserpumpe (knapp 1PS / 110€).
Die sollte also ordentlich was wegschrubben :Grübel

Preislich ist man in Summe dann auch bei der "March 815-PL" ist aber wohl flexiebler. Einziger Nachteil den ich sehe ... noch ein Teil mehr das weggeräumt werden will.
Also falls noch jemand eine weitere Idee hat ggf. eine Regelbare Pumpe mit genug power, dann immer her damit ;)

Wie habt Ihr eure Pumpenanschüsse gewählt ? Etwas stabieles zum schrauben wäre glaub ich am geeignetsten, oder ?
Gibt es an dieser Ecke irgendwelche Empfehlungen?

Danke & Gruß
der Nils

Benutzeravatar
Dyrdlingur
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 621
Registriert: Sonntag 17. November 2013, 08:31
Wohnort: Höhenkirchen bei München

Re: Würzepumpe Sammelthread

#10

Beitrag von Dyrdlingur » Mittwoch 29. Juni 2016, 21:12

t3k hat geschrieben: Für die Reinigung hatte ich diese hier schon mal im Auge:
Einhell Schmutzwasserpumpe (knapp 1PS / 110€).
Habe ich auch um meinen SS Brewtech zu reinigen. Gute Wahl.

VG
Klaus

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Würzepumpe Sammelthread

#11

Beitrag von diapolo » Mittwoch 29. Juni 2016, 21:16

Ich hab an meiner Anlage nur noch Milchgewinde.
Teuer aber echt super!
Meine Anlage hat imo noch 3/4" werde aber auf 1" aufrüsten zwecks CIP. Die einhell Pumpe passt schon.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Diplomat
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 79
Registriert: Montag 20. Oktober 2014, 16:28

Re: Würzepumpe Sammelthread

#12

Beitrag von Diplomat » Mittwoch 29. Juni 2016, 21:23

Hi Nils.
Mit dem Teil wirst Du nicht weit kommen. Wie schon vorher geschrieben wurde, musst du dir die Kennlinie der Pumpe anschauen und dann mit dem minimal benötigten Druck am Spritzkopf mit dem minimalen Fluss vergleichen. Mein verbauter Spritzkopf benötigt z.B. 1,5 bar. Das bekommt die Einhell Pumpe gar nicht hin, da die maximal angegebene Förderhöhe 8,5 Meter ist, was ca 0,85 bar entspricht. Und chemikalienbeständig ist die schon mal gar nicht. Als Pumpenanschluss habe ich Triclamp und Kamlok Vernindungen. Die sind zwar teuer, aber halten, wenn man der eingesetzten Chemie entsprechende Dichtungen verwendet.
Gruß,
Philipp

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1656
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50
Wohnort: Gunskirchen OÖ

Re: Würzepumpe Sammelthread

#13

Beitrag von glassart » Mittwoch 29. Juni 2016, 21:27

Hi Nils,

ich habe jetzt alle Verbindungen auf Camlock 1/2" (Kamlok bei meinem Händler) umgestellt und jede Pumpe, Topf,ZKG, Kühler haben das Vaterteil und so kann ich mit 3 Schläuchen mit bds. Mutterstücken alles verbinden.
Reinigung mit der Novax 20 geht wirklich sehr gut.
Ich habe mich für ein einheitliches System enschieden das sehr robust und simpel und im Vergleich zu Triclamp noch gut bezahlbar ist.
Ich bin auch von der Handhabung begeistert und hatte das ganze System heute wieder zur vollen Zufriedenheit im Einsatz.
Ein Beispiel des Mutterstücks zu sehr gutem Preis
http://www.themaltmiller.co.uk/index.ph ... ductId=755

Ich habe meine Teile in Österreich gekauft, werde weitere aber vermutlich in GB beziehen.
Kleiner als 1/2" gibt es diese Konzept vermutlich nicht , nach oben bis 4" bei uns ??

gut Sud Herbert :Drink

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5952
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Würzepumpe Sammelthread

#14

Beitrag von uli74 » Mittwoch 29. Juni 2016, 23:25

Eigentlich wollte ich mich aus der Pumpendiskussion raushalten, aber ich wundere mich wieso keiner die Speck-Pumpen erwähnt.

Heisswasserresistend, Fördermengen bis 100 l/min, Förderhöhen bis 65 m (immerhin 6,5 bar Druck), aus Kunststoff, Edelstahl und/oder Messing, je nach Typ.

In der Bucht gibts die oft sehr günstig wenn man die Pumpen nicht sofort braucht.
Gruss

Uli

Newcomer
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 75
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 14:44

Re: Würzepumpe Sammelthread

#15

Beitrag von Newcomer » Donnerstag 30. Juni 2016, 11:14

Klar zum umpumpen der Würze ist sowohl die Speck und auch die Novax (Rover.. wie sie auch immer angeboten wird) geeignet.
Förderhöhe reicht alle mal.
Was bei der Novax auf jeden Fall zu erwähnen ist, ist die Geräuschkulisse die sie macht. Ohrenbetäubend!
Wie das bei der Speck ist weiß ich nicht, aber schlimmer kann es nicht sein.
Preislich liegen aber eben Welten zwischen der Novax und der Speck.

Was Martin S allerdings wohl meinte ist eine Pumpe für eine Malzrohranlage, dh diese benötigt vl. gar nicht so eine große Leistung.
Sie dient alleine dazu, das Malz in der Schwebe zu halten und für eine geringe Umwälzung zu sorgen.
Ich verwende die selbe Pure für meine Malzrohrnlage und die funktioniert prima.
Mit der Ausbeute von lediglich 50% bin ich aber absolut nicht zufrieden.
Vl. liegt's daran, dass die Leistung schon zu viel ist.

Interessant wäre, was die Pumpe bei einem Braumeister 20 und 50 so für Liter/Min hat.
Klar spielen verschiedene Faktoren mit aber wenn man nur die Pumpe und seine Vorkehrung betrachtet, wäre ein Anhaltspunkt für die Leistung schon toll.
Und das Könnte man dann auch selbst sehr schön mit seiner Pumpe inkl. Verrohung testen.
Wäre super wenn das mal einer ausprobieren kann.

Es gibt ja schon zig Malzrohrthreads aber in keinem wird so richtig auf diese Schwebe des Malzes eingegangen.

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1367
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Würzepumpe Sammelthread

#16

Beitrag von t3k » Donnerstag 30. Juni 2016, 11:31

Moin Moin,

danke für die Rückmeldungen.

@Dimpomat: Ich habe mal nach Druckangaben für das CIP bei SS-Brewtech gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden.
Das einzige was ich finden konnte ist dieses PDF und die Tatsache, dass es einen 1/2" Gewindeanschluss hat.
Darüber hinaus wird empfohlen ein Adapter von 3/4" auf 1/2" zu nutzen. Es wird also direkt von dem CIP der Querschnitt verkleinet u. somit der Druck erhört (oder ?)
Ferner wird in dem PDF diese Pumpe hier mit folgenden Kenndaten empfohlen:
- 1/5 HP; 1560 GPM max; 840 GPM at 10 feet;
- sprich knap 0,2 PS bzw 150W bei max. 5900 L/Std.; Förderhöhe 3 Meter (ich hoffe ich hab hier alles richtig umgerechnet :puzz )
- darüber hinaus ist sie explizit nicht für Chemikalien geeignet u. bis ca. 50°C hitzebeständig.
- 41$ => ca. 36€

Dagegen die Einhell
- 1PS / 730W; 16500 L/Std; 8,5 Meter Förderhöhe
- ebenfalls explizit nicht für chemikalien geeignet bis 35°C Hitzebeständig.

also von der Power her müsste die Einhell dicke reichen würde ich sagen ?!? Allerdings sind beide weder groß hitzebeständig noch für Chemikalien geeignet. Fallen Reihninungsmittel wie PBW nicht unter den Punkt Chemikalien ? Ich wundere mich grade das oben beschriebene Pumpe von SS-Brewtech als Referenz angegeben wird.

@Uli:
Danke für den Einwurf. Die Speck-Pumpen hatte ich auch schon mal auf der Agenda ... leider habe ich nicht viel über die technischen Details der Specks rausfinden können.. Mir ist folgendes Modell im Forum über den Weg gelaufen:
Speck LNY/LSY-2841:
- Leistung 120W; Max Fördermenge 840 L/Std; Max Förderhöhe 38 "m WS" (Was das auch immer wieder heißen mag)
- Keine Angabe über Temperaturen oder Nutzungsbereiche im PDF.
- Ebay: 169€ + Versand
Bei den Kenndaten ist die wohl ehr für das Würzepumpen geeignet als für die Reinigung.
Bei der Anzahl der Pumpen tue ich mich schwer eine passende heraus zu suchen u. ohne die Fehlenden Angaben gleich zwei mal ;) Hast du hier vielleicht noch eine Empfehlung ?

@Herbert, vielen Dank für die Info ich werde mir das mal durch den Kopf gehen lassen.

Irgendwie ist mir noch nicht ganz klar woran diese imense Preisspanne fest zu machen ist ? Die Empfohlene Pume (geeignet oder nicht) 36€ die hier empfohlenen Pumen 100 - 200 € obwohl keines der Modelle Sondereigenschaften wie Chemikalieneignung aufweist. Ich bin etwas irritiert :Grübel

Generelles vorgehen zu Pumpenauswahl was ich bisher ableitetn konnte:
Ermittele folgende Werte:
- Welchen höhen unterschied muss die Pumpe bewältigen ?
- Welchen Druck soll Sie bei der gegebenen höhe haben ?
- Welche Anforderungen an die zu Pumpende Flüssigkeit gibt es zu beachten
--> Lebensmittelecht
--> Chemiebasierte Flüssigkeiten (Reinigungsmittel / PBW / Lauge ...)
--> Dickere Flüssigkeiten z.B. Maische

Aber wo fange ich dann sinvollerweise mit der Suche an ?
Bei Speck beispielsweise gibt es die Grobe unterteilung zwischen Haustechnik u. Industrietechnik, dann aber noch Kreiselpumpen / Magnetpumpen / Hochdruckpumpen / Drehspieberpumpen / Zahnradpumpen .... wo fängt man da an ?

Cheers
T3K *der nicht gedacht hätte das es so aufwändig ist ne passende Pumpe zu finden*

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Würzepumpe Sammelthread

#17

Beitrag von chixxi » Donnerstag 30. Juni 2016, 11:41

Für CIP habe ich diese Nowax im Einsatz.

Für Würze bin ich auch noch am suchen. Aktuell ist diese mein Favorit.
Ubi cervisia, ibi patria.

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1449
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Würzepumpe Sammelthread

#18

Beitrag von diapolo » Donnerstag 30. Juni 2016, 11:51

t3k hat geschrieben:Moin Moin,

- Leistung 120W; Max Fördermenge 840 L/Std; Max Förderhöhe 38 "m WS" (Was das auch immer wieder heißen mag)
Hi "m WS" steht für Meter Wassersäule, also dass sie 38m mit Wasser schafft. Die Förderhöhe ist auch von der Dichte des Mediums abhängig je dichter desto geringer die Förderhöhe

mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
t3k
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 1367
Registriert: Samstag 17. Januar 2015, 17:38

Re: Würzepumpe Sammelthread

#19

Beitrag von t3k » Donnerstag 30. Juni 2016, 12:28

Moin Moin,

danke Bernd, wieder was gelehrnt ;)

@Chixxi: Danke für die Info. Das Teil ist auch explitzit für klares sauberes Wasser ausgegeben. u. kostet hier schlappe 250€. Allerdings aus Edelstahl, da ich ja eh Edelstahl damit säubern möchte kann das PBW wohl nicht so böse für das Teil sein.

Ich hab mal nach Pumpenkonfigurator gegooglet, hab aber nichts sinnvolles finden können. Es wäre doch super, wenn man die Anforderungen einkippen u. dann eine Liste von kompatiblen Pumpen raus bekommen würde ;) ...

Cheers
T3K

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5952
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Würzepumpe Sammelthread

#20

Beitrag von uli74 » Donnerstag 30. Juni 2016, 13:15

t3k hat geschrieben:
@Uli:
Danke für den Einwurf. Die Speck-Pumpen hatte ich auch schon mal auf der Agenda ... leider habe ich nicht viel über die technischen Details der Specks rausfinden können.. Mir ist folgendes Modell im Forum über den Weg gelaufen:
Speck LNY/LSY-2841:
- Leistung 120W; Max Fördermenge 840 L/Std; Max Förderhöhe 38 "m WS" (Was das auch immer wieder heißen mag)
- Keine Angabe über Temperaturen oder Nutzungsbereiche im PDF.
- Ebay: 169€ + Versand
Bei den Kenndaten ist die wohl ehr für das Würzepumpen geeignet als für die Reinigung.
Bei der Anzahl der Pumpen tue ich mich schwer eine passende heraus zu suchen u. ohne die Fehlenden Angaben gleich zwei mal ;) Hast du hier vielleicht noch eine Empfehlung ?

Auf der Website von Speck https://www.speck-pumps.com/de-de/speck ... umpen/?p=2 sind die betreffenden Pumpen aufgeführt. Zugegeben: Die Angaben dort sind recht dürftig, aber wenn Du Dich ernsthaft für eine Speck interessierst würde ich direkt bei der Hotline anrufen. Die Speck-Mitarbeiter sind sehr freundlich und hlfsbereit, ich hab mit der Speck-Hotline sehr gute Erfahrngen gemacht.

Der Preis für die von Dir verlinkte Ebay-Auktion ist relativ hoch. Wenn Du kein Eile hast mit der Pumpe würde ich mich einfach mal auf die Lauer legen, für nen Fuffi kriegst Du die von Dir verliknte immer mal wieder. Und oft sind die Speck-Pumpen in der Bucht grösser, eine meiner Pumpen hab ich für 60 € (neu) abgestaubt, die schafft irgendwas um 40 l/min.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
Brauladi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 317
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01
Wohnort: Kassel

Re: Würzepumpe Sammelthread

#21

Beitrag von Brauladi » Donnerstag 30. Juni 2016, 13:50

Hallo,

am Anfang gings hier mal um Malzrohranlagen. Da sind nicht alle Pumpen geeignet. Für den Braumeister 20 verwendet Speidel 1 Vortex und für den 50er 2. Für ne 30er Anlage liegst man genau dazwischen. Die Pumpen lassen sich noch regulieren.

Hans Dieter

Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Re: Würzepumpe Sammelthread

#22

Beitrag von Martin S » Donnerstag 30. Juni 2016, 14:17

Danke Brauladi,

es ging bei meinem Thread wirklich um eine Malzrohranlage,
schade dass das hier so aus dem Ruder läuft.

Hast du zufällig mehr Erfahrungen, die du mit mit teilen kannst?
Bezüglich L/min wie das auch Newcomer schon geschrieben hat?

Ich habe die Pumpe vom alten BM 20 schon gesehen und es ist wirklich eine Vortex Model 152..., soweit ich mich erinnern kann.
Wie ist das bei den neuen? Wird da noch immer eine Vortex verwendet oder bereits eine Lainig/Lowara. Ich hab da mal ein Foto von einem BM50 gesehen, da sah es so aus als wäre eine Vortex und eine Laing verbaut.

Interessant wäre eben die erforderliche effektive Leistung, die der BM 20 und 50 hat .
Wäre interessant ob diese linear zunimmt? Ist denn das Malzrohrverhältnis gleich? Bzw. geht es ja um das Verhältnis der offenen Fläche der Siebe zum Malzvolumen, wenn ich das richtig verstanden habe?!

Benutzeravatar
Brauladi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 317
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01
Wohnort: Kassel

Re: Würzepumpe Sammelthread

#23

Beitrag von Brauladi » Donnerstag 30. Juni 2016, 20:07

Sorry, Deine Fragen sind für mich zu kompliziert. Wir haben eine Malzrohranlage selber gebaut für 50 l und 2 Vortex eingebaut. Am Anfang hatten wir Schwirigkeiten mit einer Vortex, da sie immer aus und an ging. Aber auch mit einer wurde das Malz gut durchgespült. Mein Sohn hat sich auch mit den Kennlinien beschäftigt. Ich kann nur sagen, eine Vortex reiht für 30 liter. In meiner Anlage - BM 20 -hatte ich beim letzten Sud Fontainen von 20 cm.

Hans Dieter

Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Re: Würzepumpe Sammelthread

#24

Beitrag von Martin S » Donnerstag 30. Juni 2016, 20:20

Danke, deine Erfahrung hilft mir schon mal weiter.

Hast du deine Brauanlage im Forum schon mal vorgestellt, oder könntest du mir ein paar Fotos per PN schicken?
Würd zu gern wissen wie die aussieht.

Vl hilft mir das bei meiner weiter.
Zuletzt geändert von Martin S am Donnerstag 30. Juni 2016, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Re: Würzepumpe Sammelthread

#25

Beitrag von Martin S » Donnerstag 30. Juni 2016, 20:25

Hast du deine Brauanlage im Forum schon mal vorgestellt, oder könntest du mir ein paar Fotos per PN schicken?
Würd zu gern wissen wie die aussieht.

Vl hilft mir das bei meiner weiter.

Benutzeravatar
Brauladi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 317
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01
Wohnort: Kassel

Re: Würzepumpe Sammelthread

#26

Beitrag von Brauladi » Donnerstag 30. Juni 2016, 20:32

Hallo Martin
hast ne PN

Hans Dieter

Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Re: Würzepumpe Sammelthread

#27

Beitrag von Martin S » Donnerstag 30. Juni 2016, 21:14

Ja klar!
Gleich recht neben meinem letzten Beitrag da oben steht unter meinem Namen "PN". So ein kleines hellblaues Kästchen.
Da kannst du mir eine Nachricht senden.

Dankeschön

Benutzeravatar
blackdog-brewery
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 14. November 2016, 18:51

Re: Würzepumpe Sammelthread

#28

Beitrag von blackdog-brewery » Montag 30. November 2020, 08:39

Hallo zusammen,

nach meinem ersten Brautag mit dem Mundschenk, bin ich auf der Suche nach einer Pumpe die meine heiße Würze durch einen Plattenkühler und zurück in den Mundschenk fördern soll bzw. dann natürlich auch in den Gäreimer. Eine Novax finde ich da schon etwas überdimensioniert und da ich in der Wohnung braue und diese sehr laut sein soll auch nicht gerade ein Plus.

Würde mich über ein paar Rückmeldungen freuen!

Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Re: Würzepumpe Sammelthread

#29

Beitrag von Martin S » Montag 30. November 2020, 08:54

Wieso willst du die Würze wieder zurückpumpen?
Lässt du darin vergären?

Benutzeravatar
blackdog-brewery
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 14. November 2016, 18:51

Re: Würzepumpe Sammelthread

#30

Beitrag von blackdog-brewery » Montag 30. November 2020, 12:04

Martin S hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 08:54
Wieso willst du die Würze wieder zurückpumpen?
Lässt du darin vergären?
Ich pumpe die Würze solange durch den Plattenkühler und wieder in den Mundschenk, bis diese auf Anstelltemperatur runtergekühlt wurde. Danach fülle ich erst in den Gärbehälter.

Benutzeravatar
PabloNop
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 733
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 11:39
Wohnort: Saarbrücken

Re: Würzepumpe Sammelthread

#31

Beitrag von PabloNop » Montag 30. November 2020, 12:29

Schau mal hier:

https://www.amazon.de/dp/B07YKTGNJV/ref ... UTF8&psc=1

Das ist optisch das gleiche Modell, das Crafthardware modifiziert mit TriClamp-Anschluß verkauft. Ich bin aber nicht sicher, ob sie stark genug ist, um Würze durch einen Plattenkühler zu drücken.

Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Re: Würzepumpe Sammelthread

#32

Beitrag von Martin S » Montag 30. November 2020, 12:38

Lass die Würze einfach langsamer durch den PWT per Schwerkraft in den Gärbottich laufen!
Pack am Auslauf einen Thermometer hin und regle am Hahn soweit zurück bis die gewünschte Temperatur erreicht ist!
Und Gegenstrom im Kühler beachten

Benutzeravatar
blackdog-brewery
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 14. November 2016, 18:51

Re: Würzepumpe Sammelthread

#33

Beitrag von blackdog-brewery » Montag 30. November 2020, 17:18

Martin S hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 12:38
Lass die Würze einfach langsamer durch den PWT per Schwerkraft in den Gärbottich laufen!
Pack am Auslauf einen Thermometer hin und regle am Hahn soweit zurück bis die gewünschte Temperatur erreicht ist!
Und Gegenstrom im Kühler beachten
Was meinst du mit PWT? Ich verstehe allgemein nicht wie du das meinst :Waa

JackFrost
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 2017
Registriert: Dienstag 15. Mai 2018, 18:10

Re: Würzepumpe Sammelthread

#34

Beitrag von JackFrost » Montag 30. November 2020, 17:26

blackdog-brewery hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 17:18
Martin S hat geschrieben:
Montag 30. November 2020, 12:38
Lass die Würze einfach langsamer durch den PWT per Schwerkraft in den Gärbottich laufen!
Pack am Auslauf einen Thermometer hin und regle am Hahn soweit zurück bis die gewünschte Temperatur erreicht ist!
Und Gegenstrom im Kühler beachten
Was meinst du mit PWT? Ich verstehe allgemein nicht wie du das meinst :Waa
PWT = Plattenwärmetauscher

Die Würze so langsam durchlaufen lassen da du direkt auf die
Anstelltemperatur kommst. Wasser und Würze im Gegenstrom laufen lassen, wegen der besseren Kühlwirkung.

Gruß JackFrost
Meine Hardware:
eManometer
IDS2 ohne CBPi
Magnetrührer
Ss-Brewtech 10 Gal Topf
IDS2 Induktionsplatte

Benutzeravatar
blackdog-brewery
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Montag 14. November 2016, 18:51

Re: Würzepumpe Sammelthread

#35

Beitrag von blackdog-brewery » Montag 30. November 2020, 19:25

Alles klar, danke dir für das Aufklären. Müsste also die Pumpe ausreichend sein, die Pablo verlinkt hatte?

Martin S
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 300
Registriert: Dienstag 21. Juni 2016, 11:33
Wohnort: Amstetten

Re: Würzepumpe Sammelthread

#36

Beitrag von Martin S » Dienstag 1. Dezember 2020, 07:52

JackFrost hat es schon richtig erklärt!
Dabei benötigst du garkeine Pumpe, außer dein Würzekessel steht auf dem Boden?!
Wenn der Würzekessel auf einem Tisch steht läuft die Würze per Schwerkraft durch den PWT in den Gäreimer der am Boden steht.
Du kannst mit dem Auslaufhahn am Würzekessel die Durchlaufgeschwindigeit der Würze durch den PWT regeln, so dass gleich die Anstelltemperatur im Gäreimer ankommt.

robert_h
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2020, 11:23

Re: Würzepumpe Sammelthread

#37

Beitrag von robert_h » Sonntag 10. Januar 2021, 21:40

Gebrauchte Schlauchpumpen sollten hier auch mal genannt werden. Die können heiße und kalte Flüssigkeiten schonend pumpen. Für Würze gut geeignet. Meine schafft gute 3l pro Minute. Für Nachgusswasser geht das super. Auch zum kühlen mit Eiswasser und Wärmetauscher in der Würze geht das gut.

Antworten