Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

Alles zum Thema Brauanlagen-Selbstbau. Für Steuerung und Automatisierung bitte das Unterforum "Automatisierung" nehmen.
Antworten
Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#1

Beitrag von not » Samstag 16. Juli 2016, 12:01

Hallo liebe Leute!

Geplant ist der Umbau einer herkömmlichen Garage zu einem Sudhäuschen im ambitionierten Hobbyistenumfang (70er) Klasse incl. Ausschank zur Grillecke hin.
Rasenmäher und anderer Unrat fliegen raus. Bahn frei für Sinnvolles!

Ich denke daran, das Blechtor vorn zu ersetzen (statdessen Flügeltor aus Holz), die Rückwand der Garage zu entfernen und ein Holztor einzubauen, in die Seitenwand 2 Fenster einzusetzen, den Boden zu versiegeln (Flüssigkunsstoff oder Fliesen), evtl. Abfluss in den Boden zu bauen, die Wände teilweise zu kacheln, Warm- und Kaltwasser, Waschbecken, Abwasser und Strom zu legen und dann den Raum einzurichten.

- Schwerlastregal (nein, nicht die Pressspandinger aus dem Bauhaus, solide Dinger...) als Malzlager in Maischetonnen, ausserdem alle Utensilien ins Regal ("Jedes Ding hat seinen Platz, jedes Ding an seinen Platz.").
- Edelstahltisch zum Maischen / Läutern/ Kochen.
- 2 Kühlschränke (Fermentation / Lagerung).
- Sitzplätze (Ruhen, Verkosten,...).
- Kleiner Ausschank (Kegs, 2-3 Hähne nach hinten zum Garten hin).

Meine Gedanken sind als Basis gereift. Bevor ich konkret anfange wende ich mich nun an Euch:

- Wer kennt Quellen, was beim Bau einer "Brauerei" von architektonischer / infrastruktureller (Strom, Wasser, Belüftung) Seite zu beachten wäre?
- Welche Quellen sind das?
- Viele von uns haben schon Sudhäuschen in unterschiedlichen Größen / Variationen gebaut. An Euch: Was würdet Ihr beim nächsten mal anders machen? Welche Fehler musstet Ihr wieder ausbügeln und welche Fehler sollte ich mir von vorneherein direkt sparen?

Würde mich insbesondere über Eure konstruktiven Ideen, Tips und Vorschläge freuen,

Ahoi - Sönke! :Drink

Edith mag Rechtschreibung und Formatierung.
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 889
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 12:59
Wohnort: Bamberg

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#2

Beitrag von der_dennis » Samstag 16. Juli 2016, 13:34

Jaaa...hier im Forum hat einer seine Garage zur Brauerei umgebaut, ich komm grad nicht auf den Namen. Der macht das allerdings gewerblich, also nochmal andere Anforderungen aber kann dir sicher helfen. Ich such mal raus wer es war und melde mich wieder
We have joy, we have fun
we have Bratwurscht in the Pfann!

Bierolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 802
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 18:47

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#3

Beitrag von Bierolo » Samstag 16. Juli 2016, 13:45

Bierolo startet in der 20L Einkocher-Liga.

Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 889
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 12:59
Wohnort: Bamberg

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#4

Beitrag von der_dennis » Samstag 16. Juli 2016, 15:47

Genau der ;) :thumbup
We have joy, we have fun
we have Bratwurscht in the Pfann!

Dimpfel

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#5

Beitrag von Dimpfel » Samstag 16. Juli 2016, 18:39

Da müsstest du ein bischen konkreter werden. Wie groß ist die Garage?Steht die Garage frei, oder ist sie direkt ans Haus angebaut. Aus welchem Material ist das Dingens? Fertigteilgarage, oder Ziegel, oder Schwerbetonsteine. Dir ist klar wie du den Abfluss verlegst? Frosttief. Wo stösst du auf den Kanal? Auf jeden Fall musst du für Zu- und Ableitungen den Boden aufgraben. Hast du Erdgas oder Flüssiggas im Haus? Wegen einer Leitung zum Sudhaus. Brauchst du Kraftstrom? Wie sicherst du den ab? Wie hälst du das Gebäude im Winter frostfrei? Ofen, Frostwächter. Brauchst du eine Wärmedämmung? Oder willst du alle Wasserleitungen entlüften und absperren. So pauschal lässt sich das nicht beantworten. Du bist aber auf einem guten Weg zu deinem Projekt. Einrichtung und Verwendung sind schon mal im Ansatz geklärt. Schreibe dir doch erst Mal eine Wunschliste, was du alles da drin machen möchtest. Nur brauen, oder auch Abende da drin verbringen. Dann überlege dir mal die technischen Fragen und deren Umsetzung. Kann ich das selber machen, habe ich Freunde, oder muss ich Handwerker bezahlen. Und zu guter Letzt die Kleinigkeit, die du bereit bist dafür auszugeben.

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 596
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#6

Beitrag von bierhistoriker.org » Samstag 16. Juli 2016, 19:03

Huhu Sönke,

das mit den mehreren Zapf-Hähnen zum Garten hin habe ich freudig erregt zur Kenntnis genommen :thumbsup :Drink
... auf den Rasen fällt man ja auch erheblich weicher als auf die Fliesen in der Garage, halt aktiver Unfallschutz :Angel

Such mal im alten Forum - da hatte unser BodoW eine ausführliche Bild- und Worddoku über den Ausbau seines "Gartenhäuschens" zur Brauerei drin.
War ziemlich professionell ( aber nicht gewerblich ... ).
Ist ja auch nicht so weit bis Leichlingen von Dir ...

Cheers

Jürgen
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#7

Beitrag von not » Samstag 16. Juli 2016, 22:30

So das ist doch schon mal was:
Danke Euch!

@ Bierolo und Der_dennis:
Danke, so in etwa sollte das Ergebnis aussehen. Der Weg dahin beinhaltet wohl noch mehrere Überlgungen und Entscheidungen. Aber so in etwa sollte das ganze nachher dann aussehen.

@Dimpfel:
>Wie groß ist die Garage?
:Innen 5,60 m * 2,84 m bei einer Höhe von 2,30 bis 2,5 Meter

>Steht die Garage frei, oder ist sie direkt ans Haus angebaut.
:An einer Seite direkt ans Haus gebaut. Im Keller "nebenan" ist die Gasheizung, die auch warmes (heisses) Wasser produziert. Dahin wollte ich auch das Abwasser führen (In den Keller nebenan).

>Aus welchem Material ist das Dingens? Fertigteilgarage, oder Ziegel, oder Schwerbetonsteine.
:Es sind Betonsteine aus den 70ern.

>Dir ist klar wie du den Abfluss verlegst? Frosttief. Wo stösst du auf den Kanal? Auf jeden Fall musst du für Zu- und Ableitungen den Boden aufgraben.
:Ist noch unklar, werde ich mit berücksichtigen (mgl. schnell in den Keller zurück und dan an das Fallrohr). Der Keller liegt wie gesagt direkt angrenzend.

>Hast du Erdgas oder Flüssiggas im Haus? Wegen einer Leitung zum Sudhaus.
:Gas (Erd-) ist im Haus, werde ich aber in der Brauerei nicht brauchen (Strom / Induktion).

>Brauchst du Kraftstrom? Wie sicherst du den ab?
:Nein, werde ich aber legen (um auch mal z.B. einen Holzspalter anschliessen zu lassen)
Eigene Sicherungen, habe schon ein Date mit dem Elektriker.

>Wie hältst du das Gebäude im Winter frostfrei? Ofen, Frostwächter. Brauchst du eine Wärmedämmung? Oder willst du alle Wasserleitungen entlüften und absperren.
Halte es nicht frostfrei, Wasserleitungen entlüften und absperren, bei Frost Biere evakuieren (in den Keller und nicht in den Magen).


>Schreibe dir doch erst Mal eine Wunschliste, was du alles da drin machen möchtest. Nur brauen, oder auch Abende da drin verbringen.
: Gute Idee. Also in erster Linie möchte ich in dem Dingen brauen. In der Übergangsphase (Herbst / Frühling, manchmal aber auch im Winter sitzen wir aber auch jetzt schon in der Vorgängergarage , machen davor ein Feuer und lassen es uns schon mal gut gehen (mit Homebrew). So ähnlich wollte ich das in Zukunft auch weiter halten. Hinter der neuen Garage wird es eine Feuerstelle geben (Winter einheizen mit genügend Abstand (CO!).). D.h. die Garage muss auch nicht urgemütlich werden. Mir ist die Hygiene wichtiger (Fliesen).

>Dann überlege dir mal die technischen Fragen und deren Umsetzung.
: Ja, mache ich, bin gerade dabei... Danke Dir, Du hast mir weiter geholfen, einige Fragen zu konkretisieren.
Das ist einfach echt phantastisch am Forum! Danke.

@Jürgen:
An Bodos brünftige Bude (Entschuldigt bitte, es bot sich an wegen der Alliteration) und die dazugehörige Doku habe ich auch schon gedacht... Ggf. muss ich dem mal mit einem Ortstermin drohen.

Der Rasen als Landebahn ist ja bei der jetzigen Lösung. Bei der neuen Garage wird es dahinter erst einmal Kopfsteinpflaster geben. Also "Obacht" :Shocked beim Konsum. Aber dieses Risiko wirst Du eingehen müssen ... Mache dann zum Umtrunk auch mal Licht an.

Leute, Danke für Euer Feedback! Ahoi,- Sönke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

scne59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 142
Registriert: Donnerstag 19. März 2015, 23:15
Wohnort: Gladbeck

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#8

Beitrag von scne59 » Samstag 16. Juli 2016, 23:17

Moin!

Bevor Du die technischen fragen klärst, solltest Du vielleicht einen Moment innehalten und erstmal die (bau-)rechtlichen Aspekte Deines Vorhabens klären.
Deine Garage verdankt ihr Dasein IMHO nämlich einem Privileg nach §6 Absatz 11 der Bauordnung NRW, das es erlaubt, Garagen, Gewächshäuser und Abstellräume ausnahmsweise ohne Abstandsflächen direkt an der Grundstücksgrenze zu bauen.
Wenn Du da jetzt eine Nutzungsänderung vornehmen willst, wäre diese nicht genehmigungsfähig, weil das Gebäude danach weder Garage noch Gewächshaus oder Abstellraum wäre und daher an dieser Stelle nicht stehen dürfte.

Gruss,
Jochen

Benutzeravatar
Griller76
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1450
Registriert: Montag 2. Februar 2015, 19:46
Wohnort: Sonthofen

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#9

Beitrag von Griller76 » Sonntag 17. Juli 2016, 01:31

Stimmt, ich kann dem letzten Aspekt nur zustimmen. Jedoch, wenn die unmittelbaren Nachbarn dem schriftlich zustimmen, hat das Bauamt auch nichts dagegen.
Iss was gar ist, trink was klar ist und sag was wahr ist. (Luther)

Ich bin: Der Seelenbräu – Himmlisches Bier vereint Herz und Seele!

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#10

Beitrag von not » Sonntag 17. Juli 2016, 09:58

scne59 hat geschrieben:Moin!

Bevor Du die technischen fragen klärst, solltest Du vielleicht einen Moment innehalten und erstmal die (bau-)rechtlichen Aspekte Deines Vorhabens klären"
.....
"weil das Gebäude danach weder Garage noch Gewächshaus oder Abstellraum wäre und daher an dieser Stelle nicht stehen dürfte.

Gruss,
Jochen
Den Aspekt hatte ich (wenngleich eher unklar und eher als "Gefühle") auf der Karte. Du konkretisierst die Thematik - ich werde diesen Aspekt klären. Im Prinzip ist die Garage ja i.e.L. ein Abstell- /Lagerraum (auch wenn ich mehr obergärig braue). Mal sehen, was Architekt, Nachbarn (und Amt) so denken. Allein der Begriff "Nutzungsänderung" hilft mir bei der Suche nach Informationen (erster Treffer http://www.fragdenarchitekt.de/Umnutzun ... e+NRW.aspx).

Ob mir die Zusage der (durstigen?) Nachbarn hilft werde ich noch in Erfahrung bringen müssen.
Sicherlich sinnvoll, wenn ich damit anfange, bevor ich meine Traumgarage wieder rückbauen darf, weil gerade jemand verstärkt Bock darauf hat, mich zu ärgern (oder Recht umsetzen muss, ganz unabhängig von persönlichen Interessen...).

:Drink Danke - Sönke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

Benutzeravatar
Corvus
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 417
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 10:07

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#11

Beitrag von Corvus » Sonntag 17. Juli 2016, 20:49

not hat geschrieben: In der Übergangsphase (Herbst / Frühling, manchmal aber auch im Winter sitzen wir aber auch jetzt schon in der Vorgängergarage , machen davor ein Feuer und lassen es uns schon mal gut gehen (mit Homebrew).
... jaja, und ich strande dann in Mülheim wie letzte Woche, weil ich zu homebrewed bin, den Wagon zu wechseln, wenn so Jungs mit Ghettoblaster einem in die Aurazone vordringen und muss dann wieder 30 min auf die nächste Bahn warten. :Greets

Spaß beiseite Sönke... Du wolltest ja Holztore nehmen, oder? Ich habe mal kurzfristig über Metall nachgedacht, muss ja nicht immer Edelstahl sein, aber wenn die Brüden steigen wirst Du ja nicht immer Durchzug haben (beide Seiten offen), sondern eher nur die Seite zum Garten. In Messing gibt es ja auch schöne Tore. Ich glaube das wäre einfach langlebiger ob der ständigen Feuchtigkeitsbelästigung. Nur so eine Idee...

Cheers
Andreas

Benutzeravatar
helix
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 340
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 01:45

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#12

Beitrag von helix » Sonntag 17. Juli 2016, 22:28

scne59 hat geschrieben:Moin!

Wenn Du da jetzt eine Nutzungsänderung vornehmen willst, wäre diese nicht genehmigungsfähig, weil das Gebäude danach weder Garage noch Gewächshaus oder Abstellraum wäre und daher an dieser Stelle nicht stehen dürfte.

Gruss,
Jochen
Das muß man locker angehen. Die Garage bleibt doch Abstellraum für Braugerätschaften und gärende Sude. So what? :Bigsmile :Bigsmile :Bigsmile :Bigsmile

Viele Grüße
helix
GOD SHAVE THE QUEEN

Benutzeravatar
Corvus
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 417
Registriert: Dienstag 28. Januar 2014, 10:07

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#13

Beitrag von Corvus » Sonntag 17. Juli 2016, 22:38

helix hat geschrieben:
scne59 hat geschrieben:Moin!

Wenn Du da jetzt eine Nutzungsänderung vornehmen willst, wäre diese nicht genehmigungsfähig, weil das Gebäude danach weder Garage noch Gewächshaus oder Abstellraum wäre....

Gruss,
Jochen
Doch Jochen, ich finde, das Ding geht in gewisser Weise als Gewächshaus durch... :P

Bierolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 802
Registriert: Freitag 23. Januar 2015, 18:47

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#14

Beitrag von Bierolo » Sonntag 17. Juli 2016, 23:01

Parallel zum Umbau der Garage, was wäre der Anbau einer (Biergrau-Gartenlaube) in der Nähe der Garage?
Die Nutzung der Garage als Park/Lager-Option für Malze, Equipment und Sonstiges. sollte möglich sein.
Akives Brauen in der Gartenlaube würde ich mich Grillen vergleichen,
und das Feiern unter Freunden nicht an einen Raum festmachen, wenn Garten vorhanden ist.
:Drink
Bierolo startet in der 20L Einkocher-Liga.

MartinM
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 18. März 2014, 21:37

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#15

Beitrag von MartinM » Sonntag 17. Juli 2016, 23:21

Habe mal gelesesen das in eine Garage immer noch ein Fahrzeug abgestellt werden können muss (hmm klingt komisch der Satz) hab auf die Schnelle nur folgenden Link gefunden.
http://www.bild.de/auto/auto-news/auto- ... .bild.html

Wo kein Kläger da kein Richter, wollte nur was beitragen-
Folgender Link scheint in dieser hinsicht noch informativer zu sein
http://www.hausbautipps24.de/hausbau/au ... r-kfz.html
lg Martin

Benutzeravatar
Bierwisch
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 3373
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 18:02
Wohnort: Thüringen

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#16

Beitrag von Bierwisch » Montag 18. Juli 2016, 06:38

Wenn es eine Garage ist/bleibt, dann ist ein Bodenablauf nicht zulässig.Ich denke, daß Du Dich hier erstmal um alle rechtlichen Aspekte kümmern solltest, bevor Du zu sehr ins Detail gehst. Am besten nimmst Du Dir dazu einen Architekten.

Und Böden werden gefliest, gekachelt werden Öfen und zwar nur Öfen...

Gruß,
Bierwisch
Der Klügere kippt nach!

uli74
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 5921
Registriert: Mittwoch 21. September 2011, 19:43

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#17

Beitrag von uli74 » Montag 18. Juli 2016, 08:25

scne59 hat geschrieben:Moin!

Bevor Du die technischen fragen klärst, solltest Du vielleicht einen Moment innehalten und erstmal die (bau-)rechtlichen Aspekte Deines Vorhabens klären.
Deine Garage verdankt ihr Dasein IMHO nämlich einem Privileg nach §6 Absatz 11 der Bauordnung NRW, das es erlaubt, Garagen, Gewächshäuser und Abstellräume ausnahmsweise ohne Abstandsflächen direkt an der Grundstücksgrenze zu bauen.
Wenn Du da jetzt eine Nutzungsänderung vornehmen willst, wäre diese nicht genehmigungsfähig, weil das Gebäude danach weder Garage noch Gewächshaus oder Abstellraum wäre und daher an dieser Stelle nicht stehen dürfte.

Gruss,
Jochen
Wenn die Garage bereits steht greift erstmal der Bestandschutz. Es wird keiner gezwungen eine Garage als Garage zu nutzen, und solange nicht gewerblich gebraut wird muss auch keine Nutzungsänderung genehmigt werden. Schwierig könnte es werden wenn sich der Nachbar plötzlich gestört fühlen würde und Dir Schwierigkeiten macht.

Wenn kein Fahrzeug mehr in der Garage abgestellt wird kannst Du einen Bodenablauf einbauen, das wird keiner kontrollieren. Als Garage nutzen darfst Du das Bauwerk nicht mehr, weil sichergestellt werden muss dass kein Treibstoff oder Öl in die Kanalisation gelangen kann.
Gruss

Uli

Benutzeravatar
ApfelHans
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 137
Registriert: Freitag 11. März 2016, 09:09

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#18

Beitrag von ApfelHans » Montag 18. Juli 2016, 08:57

Was auch nicht außer Acht gelassen werden sollte, ist der Stellplatznachweis. Wenn nicht mehr genügend Stellplätze auf dem Grundstück sind muss man an die Stadt/Gemeinde Ablöse zahlen. Sonst sehe ich kein Problem, eine Garage in eine "Brauküche" umzunutzen, ich würde es aber als Hobbyraum deklarieren. Schwieriger könnte es aber werden, das Ganze dann wieder zur Garage umzunutzen, da an eine Garage nunmal höhere Anforderungen gestellt werden, die im Laufe der Zeit auch heftiger geworden sind (Brandschutz vor allem).

Daher würde ich die Kirche erstmal im Dorf lassen und, solange du kein Gewerbe anmeldest, einfach machen. Das schlimmste was dir passieren könnte ist ein Schreiben vom Bauamt mit Androhung eines Bußgeldes und der Aufforderung eine Nutzungsänderung zu beantragen. Was du vorher noch klären könntest ist, ob du in einem allgemeinen oder reinen Wohngebiet wohnst (in der Stadt) oder ob es einfach nur ein dörfliches Mischgebiet ist. Im reinen Wohngebiet könnte eine Genehmigung tatsächlich schwierig sein.

Zur Tür: Öffnung verkleinern und zweiflügelige Blechtür (Hörmann, Novoferm, etc.), stabiler und hält länger als ein Holzflügel, vor allem da immer viel Feuchtigkeit beim Brauen herrscht und du nicht aktiv heizen willst.

Gruß
ApfelHans
[Bauingenieur]

Seb

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#19

Beitrag von Seb » Montag 18. Juli 2016, 09:07

uli74 hat geschrieben:
Es wird keiner gezwungen eine Garage als Garage zu nutzen,
Fehlt aber nicht viel, zumindest nicht in Hessen. Mein Nachbar durfte seine Garage (direkt am Haus, weit genug weg von der Grenze) nicht umnutzen. In eine der Doppelgaragen sollte ein Nähzimmer für seine Frau. Im Zuge dessen wurde auch darauf hingewiesen, dass es auch nicht erlaut sei, eine Garage als z.B. Werkstatt zu nutzen.

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/re ... erden.html

http://www.daserste.de/information/ratg ... n-100.html

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#20

Beitrag von not » Montag 18. Juli 2016, 09:31

Eine Sammlung an Informationen zum Thema. Top & Danke!
Ich werde einige Tipps direkt umsetzen und beherzigen:
  1. Architekten zur Hilfe nehmen (die ist eh gerade genau da.).
  2. Über eine Nutzungsänderung von Garage zu Abstellraum/ Hobbyraum nachdenken.
  3. Böden nie wieder kacheln wollen :). Nur noch und auch ausschliesslich Öfen, die dann aber richtig.
  4. An ein Blechtor müsste ich mich gewöhnen (Aber das funktioniertschon.). Hatte mich mit einer Lösung ähnlich dem Angebot z.B. dieser FA (oder ähnlicher , eigener Konstruktion) angefreundet :
    http://www.allemann-gmbh.de/cms/produkt ... metall.php - Hatte gehofft, dass lüften vorne und hinten mir die Brüden genug austreiben würde. Ich überlege noch, will ja schliesslich erstmal die rechtlichen Gegebenheiten ausloten und klären. Da scheint es ja auch unterschiedliche Auslegungen der Situation zu geben, wie so oft im juristischen. Die Architektin wird mir auch da mit den örtlichen Gepflogenheiten helfen können - sicherlich nicht verkehrt, zu wissen, wie das hiesige Bauamt "so reagiert und denkt".
  5. Austritt nach hinten zum Garten ist im Konzept integriert und auch die Möglichkeit, direkt unter freiem Himmel zu brauen. So machen wir es jetzt schon. Wenn es das Wetter zulässt, stellen wir uns draussen auf, nur wenn es regnet oder schneit bleibt die Anlage in der Garage.
Im Hintergrund klappert der Rührfisch des Starters der WLP007. Morgen ist es Zeit, mal wieder ein IPA nachzuschieben. Da werde ich mit Braubruder Joe Eure Ideen und Einwände diskutieren.

Danke, Ahoi und allzeit gut Sud,

Sönke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1366
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#21

Beitrag von diapolo » Montag 18. Juli 2016, 15:18

Griller76 hat geschrieben:Stimmt, ich kann dem letzten Aspekt nur zustimmen. Jedoch, wenn die unmittelbaren Nachbarn dem schriftlich zustimmen, hat das Bauamt auch nichts dagegen.

Hi,
Nur in Bayern ist eine grenzflächenüberbahme machbar, in anderen Bundesländern nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
Brauling
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 07:51
Wohnort: Offenburg/Kinzigtal

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#22

Beitrag von Brauling » Montag 18. Juli 2016, 18:58

Eine Baulast (wenn du das meinst), in dem Fall die Übernahme der zusätzlich benötigten 2,5m Grenzabstand, kann auch in BW der Nachbar übernehmen... sofern er denn will :)

Mfg Andy

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 596
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#23

Beitrag von bierhistoriker.org » Montag 18. Juli 2016, 19:23

In NRW ist Grenzbebauung mit Gebäuden ( unter 3 Meter durchschnittlicher Gebäudehöhe) , die als Garage , Gewächshaus oder zu Abstellzwecken genutzt werden,
zulässig.

Gruß

Jürgen
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#24

Beitrag von not » Montag 18. Juli 2016, 20:12

bierhistoriker.org hat geschrieben:In NRW ist Grenzbebauung mit Gebäuden ( unter 3 Meter durchschnittlicher Gebäudehöhe) , die als Garage , Gewächshaus oder zu Abstellzwecken genutzt werden,
zulässig.

Gruß

Jürgen
War da in NRW nicht noch etwas mit maximalen 9 Metern Grundstücksgrenze, die bebaut werden dürfen?
Ahoi, Sönke
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

scne59
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 142
Registriert: Donnerstag 19. März 2015, 23:15
Wohnort: Gladbeck

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#25

Beitrag von scne59 » Dienstag 19. Juli 2016, 13:12

bierhistoriker.org hat geschrieben:In NRW ist Grenzbebauung mit Gebäuden ( unter 3 Meter durchschnittlicher Gebäudehöhe) , die als Garage , Gewächshaus oder zu Abstellzwecken genutzt werden,
zulässig.
Klar, das ist richtig. Die Brauerei ist aber keine Garage, kein Gewächshaus und auch kein Gebäude "zu Abstellzwecken".
Das war mein Einwand und der lässt sich im Fall der Fälle auch nicht mit "ich stell da ja Malzsäcke ab" und "da parkt mein ja mein Braukessel" wegdiskutieren.
Darüber muss man sich halt im Klaren sein, bevor man da nicht unerhebliche Summen investiert.
J.

Benutzeravatar
philipp
Moderator
Moderator
Beiträge: 3421
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 20:43

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#26

Beitrag von philipp » Dienstag 19. Juli 2016, 13:53

Griller76 hat geschrieben:Stimmt, ich kann dem letzten Aspekt nur zustimmen. Jedoch, wenn die unmittelbaren Nachbarn dem schriftlich zustimmen, hat das Bauamt auch nichts dagegen.
Das wäre bei einem Baugenehmigungsantrag notwending. Aber es ist nicht das einzig Notwendige.
Das hier zu erörtern ist ein wenig zu komplex, nur so viel: Es gibt Hobbybrauer, denen ein solches Anliegen z.B. trotz direkter Grundstücksnachbarschaft zur Bahn verweigert wurde.


Ein weiteres Problem: Wenn du eine Garage für Autos genehmigt hast, darfst du auch nur dein Auto drin stehen haben - je nach lokaler Rechtslage vielleicht noch einen Reservekanister oder ein Fahrrad. Auf keinen Fall z.B. Brennholz oder ihn als Kellerersatz nutzen. Praktisch sind sogar einige Städte hinterher und fordern die Leute auf, die Garagen, so sie es denn mitbekommen, leer zu räumen. Insbesondere in Städten und Gegenden wo kaum Parkplätze vorhanden sind ist es ein Unding, dass Viele nicht einmal ihre Garage nutzen können - um Parkraum zu schaffen wurde ja gerade eine Ausnahme für die Grenzbebauung bei Garagen gemacht.
Der Porter, den man in London gemeiniglich Bier zu nennen pflegt, ist unter den Malz-Getränken das vollkommenste.
http://sammlungen.ulb.uni-muenster.de/h ... ew/1817246

Im alten Forum als 'rattenfurz' bekannt gewesen.

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 596
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#27

Beitrag von bierhistoriker.org » Dienstag 19. Juli 2016, 17:19

not hat geschrieben:
bierhistoriker.org hat geschrieben:In NRW ist Grenzbebauung mit Gebäuden ( unter 3 Meter durchschnittlicher Gebäudehöhe) , die als Garage , Gewächshaus oder zu Abstellzwecken genutzt werden,
zulässig.

Gruß

Jürgen
War da in NRW nicht noch etwas mit maximalen 9 Metern Grundstücksgrenze, die bebaut werden dürfen?
Ahoi, Sönke

Jau, 9m gegenüber einem Nachbarn, max 15 m gegenüber allen Nachbarn.

Cheers + hayppy brewing

Jürgen
Hobbybrauerstammtisch Köln und Umgebung: https://www.facebook.com/groups/KoelnerHobbybrauer/
Kölner Bierhistoriker eV : http://koelnerbierhistoriker.org/
BJCP Deutschland (Facebook-Gruppe): https://www.facebook.com/groups/625748487884003/

Benutzeravatar
not
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 418
Registriert: Montag 3. Dezember 2012, 08:38
Wohnort: Leverkusen

Re: Umbau Garage zu Hobby Sudhaus Quellensuche

#28

Beitrag von not » Mittwoch 9. August 2017, 12:32

So, nach Monaten bringe ich diesen Beitrag noch mal nach oben: in der Zwischenzeit haben wir einiges gebastelt und gebaut.
Die Ergebnisse möchte ich Euch nicht vorenthalten, zumindest als Übersicht:
umbau1.jpg
Umbau2.jpg
umbau3.jpg
umbau4.jpg
umbau5.jpg
Es wurden frostsicher Kalt- und Warmwasser (60°C) gelegt, Spüle installiert, Stromkreise gelegt, Rückwand der Garage entfernt, Tor eingebaut, Aussenfassade restauriert, Dach abgedichtet und Hopfen gepflanzt. Die ersten Sude sind durch.

Fenster haben wir nicht eingebaut (Brandschutz), einen Bodenablauf haben wir nicht installiert (u.a. wg. [[€]]!).

Ganz fertig geworden bin ich noch nicht, möchte noch die Wand hinter dem Spülbecken / den Tischen zum brauen fliesen, die Wände verputzen und streichen und den Boden giessen / versiegeln, aber eins nach dem anderen.

Jetzt müssen wir erstmal den Versorgungsengpass der letzten Monate auffüllen.
Ahoi - Sönke :Drink

Edith: Text ergänzt.
... nicht vergessen: immer schön die Schaumpumpe schmieren!

Antworten