Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Tomalz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 88
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#701

Beitrag von Tomalz » Donnerstag 12. Juli 2018, 09:31

Oh. Da ist meiner einer aber gespannt was die Herrsxhaften dafür haben wollen.
Grüße, Thomas

Benutzeravatar
saschabouchon
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 792
Registriert: Freitag 28. Februar 2014, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#702

Beitrag von saschabouchon » Donnerstag 12. Juli 2018, 09:43

saschabouchon hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 09:14
Moin,

ich hab eine Verständnisfrage: Wenn der Schwimmdeckel oben draufgeschraubt wird, dann drückt dieser doch auf das Lochblech etc. Die Maische kann doch dann gar nicht mehr frei zirkulieren, sondern muss sich zwischen dem Spalt des Schwimmdeckels und der darunterliegenden Platten/Lochsiebe etc. "durchqueteschen". Oder sehe ich das falsch?

Beste Grüße
Sascha
Okay hat sich erledigt, Die Anleitung von Speidel macht es deutlich. Der Schwimmdeckel wird nur aufgelegt und hat dann noch genügend Raum, um sich nach oben zu bewegen. Die Siebe werden vorher schon festgezogen. Dann macht das Sinn.

Preis: 101 Euro für BM20
Preis: 113 Euro für BM50
Zuletzt geändert von saschabouchon am Donnerstag 12. Juli 2018, 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
http://www.brauhardware.de
Rührwerk selber bauen, von der Einkocher- bis zur 70l Brauklasse! Läuterfreund, Edelstahlhähne etc...

Benutzeravatar
passat345
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Montag 4. Juni 2018, 12:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#703

Beitrag von passat345 » Donnerstag 12. Juli 2018, 10:10

Jep, für 113€ Euro für den BM50. :Grübel

Skaari
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 10:07
Wohnort: Braunschweig

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#704

Beitrag von Skaari » Donnerstag 12. Juli 2018, 10:28

Warum reicht es nicht qeinfach genügend Wasser einzufüllen beim Standartsystem. Ich kann die Sache mit dem Schwimmerdeckel ja irgendwie nachvollziehen, aber wenn ich beim Maschen den Deckel drauf habe, habe ich doch mindestens genausoviel Kontakt zu Sauerstoff wie bei Industriellen Anlagen.

Ich probiere das nachher mal aus.

Tomalz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 88
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#705

Beitrag von Tomalz » Donnerstag 12. Juli 2018, 10:37

113 Euronen? 321, mein‘s.
Grüße, Thomas

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#706

Beitrag von Firestarter » Donnerstag 12. Juli 2018, 11:43

passat345 hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 09:00
Hallo Matthias,
die von uns angesprochenen "Systeme" sollen nicht nur die Malzmenge und die Ausbeute erhöhen. Auch weniger Sauerstoff soll gebunden werden.
Hallo Markus,

Ich finde eure Idee auch gut, um einen ersten Schritt zu machen. Allerdings haben bisher alle Tests gezeigt, das man so gut wie keinen Unterschied hat wenn man nur das Plätschern reduziert. Es ist der Eintrag- auch auf ruhiger Oberfläche, der 95% ausmacht. Daher meinte ich, das der größte Effekt bei Deiner Überlegung die Erhöhung der Schüttmenge ist, aber leider nicht mehr.

Übrigens macht es nach meinen weiteren Suden auch einen Unterschied, wie- und wann man Wasser vorlegt und ob man kurz vor dem Maischen erst Schrotet. Also kann man eine ganze Menge tun für ein besseres Bier.

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#707

Beitrag von Firestarter » Donnerstag 12. Juli 2018, 11:47

passat345 hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 10:10
Jep, für 113€ Euro für den BM50. :Grübel
Glaube mir, Du bekommst ein besseres Bier :Drink

Gruß Matthias

hauti123
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 44
Registriert: Dienstag 15. September 2015, 09:47

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#708

Beitrag von hauti123 » Donnerstag 12. Juli 2018, 12:38

Firestarter hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 11:43
Allerdings haben bisher alle Tests gezeigt...
Hast du zu den Tests Quellen bzw. Protokolle über Durchführung und Ergebnis? Wie wurde der Sauerstoffeintrag bzw. der Unterschied gemessen?

chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 251
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#709

Beitrag von chickenfarmer » Donnerstag 12. Juli 2018, 12:38


Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#710

Beitrag von Firestarter » Donnerstag 12. Juli 2018, 13:13

hauti123 hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 12:38
Firestarter hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 11:43
Allerdings haben bisher alle Tests gezeigt...
Hast du zu den Tests Quellen bzw. Protokolle über Durchführung und Ergebnis? Wie wurde der Sauerstoffeintrag bzw. der Unterschied gemessen?
Quelle? Ja meine Versuche und einen Bericht habe ich gepostet. Zu dem stehen hier auch die Tests von Speidel als Referenz. Ein Auftragslabor zur Sauerstoffmessung oder entsprechendes Laborequipemt wurde nicht angeschafft, aber das Ergebnis spricht für sich :Wink

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5257
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#711

Beitrag von ggansde » Donnerstag 12. Juli 2018, 13:19

Moin,
ist die yield increasing disk bzgl. ihrer Funktion nun auch eine Teilmenge von LOB?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#712

Beitrag von Firestarter » Donnerstag 12. Juli 2018, 13:42

chickenfarmer hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 12:38
http://www.lindhcraftbeer.com/
Danke für den Link, den kannte ich noch nicht :thumbup

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#713

Beitrag von Firestarter » Donnerstag 12. Juli 2018, 13:44

ggansde hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 13:19
Moin,
ist die yield increasing disk bzgl. ihrer Funktion nun auch eine Teilmenge von LOB?
VG, Markus
Hi Markus

nein, aber notwendig damit das Malzrohr 0berfüllt werden kann zur Verwendung vom Schwimmdeckel. Zudem kann mehr Malz gegeben werden, um die Verluste durch weniger- oder gar keinen Nachguss auszugleichen. Ich habe aber festgestellt, das ich mit mehr Malz keine höhere Verzuckerung habe.

Gruß
Matthias

Benutzeravatar
FrankenSud
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 17
Registriert: Mittwoch 31. Mai 2017, 16:15
Wohnort: Nuernberg
Kontaktdaten:

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#714

Beitrag von FrankenSud » Donnerstag 12. Juli 2018, 13:53

Ich hatte hier im Threat ja vor kurzem das Thema "überkochender Schaum bei Verwendung der Brüdenhaube"
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 00#p264390"

Nach Auswertung eurer Tipps zum Thema bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen.
  • Schaum vor Kochbeginn abschöpfen oder unterrühren : beides aus meiner Sicht wenig wirkungsvoll zur Vermeidung des Überschäumens beim Kochen
  • Schaumhemmende Mittel: habe ich aus Abneigung gegen zusätzliche Stoffe im Bier erst gar nicht ausprobiert.
  • Brüdenhaube nicht komplett auflegen (z.B. Braupaddel unterlegen) : sehr wirkungsvoll, aber manchmal kommt es trotzdem noch zum Austritt von Schaum
  • auftretenden Schaum mit dest, Wasser aus Sprühflasche besprühen - sehr wirkungsvoll, aber manchmal reicht das Volumen nicht
Letzendlich leg ich jetzt einfach die ersten 10-15 Minuten des Kochens das Braupaddel unter den Deckelrand und halte mit der Sprühflasche Wache, falls doch noch Schaum rauswill. Danach kann ich die Haube ohne Risiko ganz schließen.

:achtung Jetzt ist aber zum Thema Tuning noch eine Frage aufgetaucht, ich nenn das mal "Malzrohr undicht nach Drehen".

Das gelegentliche Weiterdrehen des Malzrohrs ist bei mir recht wirkungsvoll und die Sudhausausbeute zu verbessern. Ich drehe deshalb gerne 3 Mal um 90 Grad, damit die Stellen an denen die Pumpen in die Maische drücken schön variieren. Zum drehen halte ich natürlich die Pumpen an, schraube oben auf, hebe das Rohr mit dem Bügel leicht an, drehe, lasse ab und schraube das Rohr wieder fest.

Jetzt ist es mir aber schon mehrfach passiert, das dabei eine Undichtigkeit am Bodengummi entsteht. Das erkennt man sofort durch eine Kreisbewegung der Flüssigkeit außerhalb des Malzrohres.. Im schlimmsten Fall war es dann so, daß der Druck nicht mehr gereicht hat um den Rand des Rohres zu überfluten - das wäre natürlich Disaster für die Stammwürze. Also Rohr und Maische rausgezogen und gleich den Dichtungsgummi gegen einen neuen getauscht, wieder eingebaut - Problem war erst mal gelöst. Bei 72 Grad macht daß aber nur mäßig Spass und auch das Einfädeln der Stange beim runterlassen des Malzrohres ist nix für Ungeduldige.

Kennt ihr den Effekt ? Lässt sich das vermeiden ohne auf das Drehen zu verzichten ? Und wie oft wechselt ihr eigentlich den Dichtungsgummi am Malzrohr ?

Nachtrag: Beim rausheben des Malzrohrs baue ich den Gummi immer ab, bevor ich es abstelle, damit er nicht beschädigt wird. Der erste Dichtungsgummi den ich drin hatte, ist meißt schon beim rausziehen aus der Würze durch den Unterdruck abgeflogen und mußte gefischt werden.

Gruß aus Nürnberg

Thomas

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5257
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#715

Beitrag von ggansde » Donnerstag 12. Juli 2018, 14:05

Moin,
das Gummi bleibt unten hängen und Du ziehst das Malzrohr aus dem Schlitz im Gummi.. Nicht anheben und ausschließlich drehen hilft.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 251
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#716

Beitrag von chickenfarmer » Donnerstag 12. Juli 2018, 14:34

Firestarter hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 13:42
chickenfarmer hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 12:38
http://www.lindhcraftbeer.com/
Danke für den Link, den kannte ich noch nicht :thumbup
Den Link habe ich auf Speidels Website gefunden.

VG

Tomalz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 88
Registriert: Sonntag 3. Juni 2018, 22:00
Wohnort: Salzkotten

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#717

Beitrag von Tomalz » Donnerstag 12. Juli 2018, 20:35

ggansde hat geschrieben:
Donnerstag 12. Juli 2018, 14:05
Moin,
das Gummi bleibt unten hängen und Du ziehst das Malzrohr aus dem Schlitz im Gummi.. Nicht anheben und ausschließlich drehen hilft.
VG, Markus
Das ist mir seltsamerweise auch schon passiert ohne das Malzrohr anzuheben. Hatte dafür keine Erklärung. Jemand von Euch?
Grüße, Thomas

Indiana_Horscht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 192
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 08:38
Wohnort: BaWü - Kreis BB

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#718

Beitrag von Indiana_Horscht » Freitag 13. Juli 2018, 19:29

Kann man eigentlich die Siebe, Malzrohr, Niederhalter in die Spülmaschine tun? Ist ja Edelstahl.

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#719

Beitrag von Firestarter » Freitag 13. Juli 2018, 19:47

Indiana_Horscht hat geschrieben:
Freitag 13. Juli 2018, 19:29
Kann man eigentlich die Siebe, Malzrohr, Niederhalter in die Spülmaschine tun? Ist ja Edelstahl.
Klar, alles was reinpasst kann in die Maschine.

Indiana_Horscht
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 192
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2016, 08:38
Wohnort: BaWü - Kreis BB

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#720

Beitrag von Indiana_Horscht » Mittwoch 18. Juli 2018, 14:11

Hallo Braumeister+ Brauer,

wie geht ihr eigentlich bei der Whirlpoolhopfung vor?

Habe es so gemacht,

30g Perle bei 78°C reingegeben während der Kühlphase (Mantelkühlung) ,
Pumpen an, damits umgewälzt wird und schneller runterkühlt und ca. 30min später bei 35°C den Whirlpool erzeugt und ca. 20 Min über Monofilamentfilter ins Fass abgefüllt....


und bin mir nicht sicher ob durch diese Vorgehensweise noch zu viele Bitterstoffe gelöst wurden obwohl Zugabe <78°C.
Irgendwie schmeckt das Bier zwar aromatischer aber auch bitterer.....

Wie macht ihr das?

xjoex
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Samstag 25. Februar 2017, 13:00

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#721

Beitrag von xjoex » Mittwoch 18. Juli 2018, 15:20

Bisher ähnlich, unter 80°C isomersieren keine (oder nur mehr minimal) Alphasäuren mehr, aber andere Hopfeninhaltsstoffe tragen ebenfalls zur Bittere bei.

gnosos
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 92
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#722

Beitrag von gnosos » Sonntag 22. Juli 2018, 13:53

Ich braue heute mit dem neuen LOB System. Dabei fallen mir ein paar Dinge auf:

- Die Entnahmehilfe (Griff) wurde von Speidel nicht umgesetzt - was schade ist. Eine Entnahme ist möglich, aber man hätt's den Usern auch einfacher machen können (heiß!).
- Die Rädelmutter wurde durch eine kleine Stange mit Teilinnengewinde ersetzt - das Teilinnengewinde ist zu kurz, somit lassen sich die Siebe damit nicht niederdrücken.
- Was mir am meisten fehlt ist der fehlende Geruch - er ist nämlich da...

Ich bin heute ziemlich skeptisch, bereichte aber weiter.

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4411
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#723

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Sonntag 22. Juli 2018, 15:18

Ich wollte das schon länger mal hochladen:
https://www.youtube.com/watch?v=slA3rAiYBiQ

Da sieht man die Oberflächenströmung bei einem laufenden BM50 mit vergrößertem Hauptguss.
Ohne Plätschern, ohne Oberflächenbewegung und unter Berücksichtigung der deutlich schlechteren Löslichkeit von Luftsauerstoff bei höheren Temperaturen in Flüssigkeiten wird der Speidel Schwimmdeckel in meinen Augen zu einer relativ sinnfreien Investition.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
s3b0
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 486
Registriert: Donnerstag 5. September 2013, 17:27

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#724

Beitrag von s3b0 » Montag 23. Juli 2018, 07:53

Wie machen das die Profis in Ihren Sudhäusern? Fluten die Ihren Maischebottich etwa mit CO2 :Waa

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5257
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#725

Beitrag von ggansde » Montag 23. Juli 2018, 08:26

Moin,
und unter Berücksichtigung der deutlich schlechteren Löslichkeit von Luftsauerstoff bei höheren Temperaturen in Flüssigkeiten
Muss sich der Sauerstoff in der Würze lösen um die Würzeoberfläche kontinuierlich zu oxidieren?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
Dawnrazor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Freitag 9. September 2016, 10:31
Wohnort: Dortmund

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#726

Beitrag von Dawnrazor » Montag 23. Juli 2018, 08:28

Hallo Jens

wie groß ist da Dein Hauptguss?
Wie viel Malz nutzt du da maximal.
Ich vermute mal mit Distanzrohr?

VG, Auch Jens
Grüße aus Dortmund
Jens

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4411
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#727

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. Juli 2018, 10:19

ggansde hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 08:26
Muss sich der Sauerstoff in der Würze lösen um die Würzeoberfläche kontinuierlich zu oxidieren?
Moin Markus. Hast Recht, mein Denkfehler. Dazu muss sich der Sauerstoff nicht lösen.
Meine Biere werden mit dieser Technik sicher nur heller, weil der Sauerstoff primär nur die unbewegte Oberfläche erreicht.

Dawnrazor hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 08:28
wie groß ist da Dein Hauptguss?
Wie viel Malz nutzt du da maximal.
Ich vermute mal mit Distanzrohr?
Hi Jens,
ich verwende die umstrittene BacBrewing Disk, die wir weiter vorne im Thread diskutiert hatten.
Meine HGs liegen je nach Schüttung zwischen 58 und 62 Liter. Mit der Disk bekommt man bis zu 16Kg Schüttung ins Malzrohr. Allerdings fällt die SHA mit dieser Menge Schrot gnadenlos in den Keller. Bis 14,5 Kg Malz liegt die SHA bei mir im üblichen Bereich (etwa 60%). Das Distanzrohr ist mit der BacBrewing Disk unnötig geworden.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#728

Beitrag von Ntvfrank » Montag 23. Juli 2018, 14:14

Hallo Jens,
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 15:18

Da sieht man die Oberflächenströmung bei einem laufenden BM50 mit vergrößertem Hauptguss.
Ohne Plätschern, ohne Oberflächenbewegung und unter Berücksichtigung der deutlich schlechteren Löslichkeit von Luftsauerstoff bei höheren Temperaturen in Flüssigkeiten wird der Speidel Schwimmdeckel in meinen Augen zu einer relativ sinnfreien Investition.
hast Du mal einen vorher / nachher Vergleich gemacht inwieweit sich das auf das Ergebnis auswirkt, bin auch an der Disk interessiert?


Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4411
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#729

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. Juli 2018, 14:38

Hab ich.
Unabhängig von der Disk waren alle meine Biere damals immer etwas dunkler als gewollt. Wit war so dunkel wie Pils, Pils so dunkel wie Pale Ale, Pale Ale so dunkel wie helles Märzen usw.
Seit ich den HG vergrößere (kein Plätschern) sind alle nachfolgenden Biere deutlich heller geworden, annähernd so, wie sie sein sollten.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#730

Beitrag von Ntvfrank » Montag 23. Juli 2018, 15:03

Hallo Jens,

Vielen Dank für die prompt Antwort.

Meine Sierra Nevada Pale Ale Clone ist auch immer dunkler als das Original ausgefallen, geschmacklich konnte ich bislang noch keinen großen Unterschied feststellen. Ich werde mir wohl auch die Disk kaufen und nicht das LOB Speidel System weil ich keinen Braumeister plus habe und wenn der Deckel drauf ist glaube ich das es keinen großen Unterschied macht.

Der Hersteller bietet auch ein "Rührwerk" an für den Whirpool, hat das schon mal jemand ausprobiert?

Viele Grüße aus Rheinhessen

Frank

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5257
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#731

Beitrag von ggansde » Montag 23. Juli 2018, 15:07

Moin,
bleibt mein Problem mit der Disk, dass ich eine miserable Ausbeute und teilweise nicht durchmischte/trockene Malznester im Treber hatte.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#732

Beitrag von Ntvfrank » Montag 23. Juli 2018, 15:12

Hallo Markus,

in dem LOB Speidel Bericht empfiehlt der Autor den Maischekorb ganz langsam abzusenken damit hoffentlich alles Malz "einweicht" ohne zu Rühren.

Ich würde mir auch gerne mal Deine Disk ausleihen um das zu überprüfen bevor ich 100€ in den Sand setze. Kommst Du zum August Stammtisch?

Viele Grüße

Frank

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4411
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#733

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. Juli 2018, 15:44

Ntvfrank hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 15:12
in dem LOB Speidel Bericht empfiehlt der Autor den Maischekorb ganz langsam abzusenken damit hoffentlich alles Malz "einweicht" ohne zu Rühren.
Wie meinst du das Frank? Füllt Speidel den Malzkorb außerhalb des Braumeisters und fädelt ihn dann irgendwie auf die Zugstange?

Ich rühre die Maische in jeder längeren Rast einmal kurz durch. Das habe ich damals mit den Speidel Disks in der Regel so gemacht und habe es nun auch für die BacBrewing Disk so übernommen. Die 15 Sekunden mit Akkuschrauber und Quirl empfinde ich nicht als störend.
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Ntvfrank
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 121
Registriert: Mittwoch 24. Dezember 2014, 19:33

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#734

Beitrag von Ntvfrank » Montag 23. Juli 2018, 16:20

Hallo Jens,

habe mir jetzt extra einen Edelstahlrührer für meinen starken Akkuschrauber gekauft und auch während des Maischens ein bis zweimal umgerührt und damit auch für zufriedendstellende Sudhausausbeute bekommen.

In dem LOB Artikel habe ich das so verstanden das der Maischekorb gerade mit dem unterem Sieb die Flüssigkeit berührt, dann Malz eingefüllt wird und dann ganz langsam abgesenkt wird. Auf Rühren wurde so glaube ich ausdrücklich verzichtet. Mit dem langsamen Ablassen will man wohl eine gleichmäßige Benetzung aller Malzkörner erreichen.

Ich finde umrühren auch nicht als störend frage mich aber ob man damit wieder viel Sauerstoff einträgt.

Viele Grüße

Frank

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 283
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#735

Beitrag von bierhistoriker.org » Montag 23. Juli 2018, 18:18

gnosos hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 13:53
- Die Rädelmutter wurde durch eine kleine Stange mit Teilinnengewinde ersetzt - das Teilinnengewinde ist zu kurz, somit lassen sich die Siebe damit nicht niederdrücken.
Ich würde vielleicht einmal das Filterblech umdrehen ( Distanzröhrchen nach unten) , dann klappt es auch :Greets

Cheers


Jürgen

gnosos
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 92
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#736

Beitrag von gnosos » Montag 23. Juli 2018, 18:36

bierhistoriker.org hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 18:18
gnosos hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 13:53
- Die Rädelmutter wurde durch eine kleine Stange mit Teilinnengewinde ersetzt - das Teilinnengewinde ist zu kurz, somit lassen sich die Siebe damit nicht niederdrücken.
Ich würde vielleicht einmal das Filterblech umdrehen ( Distanzröhrchen nach unten) , dann klappt es auch :Greets

Cheers


Jürgen

Danke, sehr lustig.
Wie kommst du auf die Idee, ich hätte es falsch herum?

Benutzeravatar
Tozzi
Moderator
Moderator
Beiträge: 3781
Registriert: Montag 22. Februar 2016, 23:17
Wohnort: München

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#737

Beitrag von Tozzi » Montag 23. Juli 2018, 19:04

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 15:44
Füllt Speidel den Malzkorb außerhalb des Braumeisters und fädelt ihn dann irgendwie auf die Zugstange?
Der Malzkorb wird auf den Bügel gestellt, wie beim Nachguss, mit Malz gefüllt, und dann ins Wasser abgesenkt.
Beim BM50 würde ich das ohne Flaschenzug aber nicht empfehlen, obwohl... das wiegt natürlich wesentlich weniger als nachher beim Rausziehen... :Grübel
Ich probiere das demnächst mal aus. Ich habe irgendwo (Palmer?) schon mal sowas gelesen.
Das soll die Bildung der trockenen "Malzknödel" stark verringern; beim LOB "System" ist wohl das Ziel, bereits beim Einmaischen den Sauerstoff Eintrag zu minimieren.
Viele Grüße aus München
Stephan

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 283
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#738

Beitrag von bierhistoriker.org » Montag 23. Juli 2018, 19:14

gnosos hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 18:36
bierhistoriker.org hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 18:18
gnosos hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 13:53
- Die Rädelmutter wurde durch eine kleine Stange mit Teilinnengewinde ersetzt - das Teilinnengewinde ist zu kurz, somit lassen sich die Siebe damit nicht niederdrücken.
Ich würde vielleicht einmal das Filterblech umdrehen ( Distanzröhrchen nach unten) , dann klappt es auch :Greets

Cheers


Jürgen

Danke, sehr lustig.
Wie kommst du auf die Idee, ich hätte es falsch herum?

...weil bei mir die "kleine Stange mit Teilinnengewinde" problemlos funktioniert.
Speidel ist nun mal nicht der Prototyp eines Unternehmens, das Dinge verkauft, die nicht funktionieren.

Was bleibt sonst übrig, wenn es nicht funktioniert? :Bigsmile

Cheers

Jürgen -BM 20 seit 2010

PS: Wenn Du sicher bist, dass der Set fehlerhaft ist, schick ihn zurück - ein Post "Ich mache alles richtig, aber es funktioniert nicht", stiehlt sonst allen nur Zeit, weil: "Helfen kann Dir keiner" - BAP!

gnosos
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 92
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#739

Beitrag von gnosos » Montag 23. Juli 2018, 19:26

bierhistoriker.org hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 19:14



...weil bei mir die "kleine Stange mit Teilinnengewinde" problemlos funktioniert.
Speidel ist nun mal nicht der Prototyp eines Unternehmens, das Dinge verkauft, die nicht funktionieren.

Was bleibt sonst übrig, wenn es nicht funktioniert? :Bigsmile

Cheers

Jürgen -BM 20 seit 2010

PS: Wenn Du sicher bist, dass der Set fehlerhaft ist, schick ihn zurück - ein Post "Ich mache alles richtig, aber es funktioniert nicht", stiehlt sonst allen nur Zeit, weil: "Helfen kann Dir keiner" - BAP!
Ich sag jetzt mal: Du hast wahrscheinlich schon ein paar Bier intus und schreibst deshalb ein bisschen Blödsinn. Darum nehm' ich dir dieses intelligente Posting nicht übel und ignoriere es.

Eigenbräu
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 1. April 2018, 14:57

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#740

Beitrag von Eigenbräu » Montag 23. Juli 2018, 20:14

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 10:19

...Mit der Disk bekommt man bis zu 16Kg Schüttung ins Malzrohr. Allerdings fällt die SHA mit dieser Menge Schrot gnadenlos in den Keller. Bis 14,5 Kg Malz liegt die SHA bei mir im üblichen Bereich (etwa 60%)...
Hallo zusammen,
das wurde schon öfters berichtet. Ich denke, dass das Malz durch sein Eigengewicht zu stark komprimiert wird (vgl. Prinzip Distanzrohr; Gewicht vom Malz nehmen).
Mein Denkansatz (im Normalbetrieb, mit Disk und LOB habe ich mich nicht beschäftigt) wäre: Ein zweigeteiltes Distanzrohr und ein drittes Siebblech in der Mitte vom Malzrohr.
Was haltet Ihr davon ?

Grüsse
noch ein JENS

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4411
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#741

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Montag 23. Juli 2018, 20:39

Bei der Bac Disk ist eher ein anderes Problem. Oben im Malzrohr bildet sich ein recht fester Maischepropfen. Darunter ist ein Hohlraum und ganz unten lose Maische. Den Propfen rühre ich gelegentlich weg.
In der Beschreibung auf der BacBrewing Website steht, dass man eine Speidel Disk unter die Bac Disk legen kann. Vielleicht verhindert das zusätzliche Gewicht die Propfenbildung. Wollte ich schon lange mal ausprobieren, aber das Gewöhnungstier ist hartnäckig ....
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#742

Beitrag von Firestarter » Montag 23. Juli 2018, 20:41

Ntvfrank hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 15:03
.......Ich werde mir wohl auch die Disk kaufen und nicht das LOB Speidel System weil ich keinen Braumeister plus habe und wenn der Deckel drauf ist glaube ich das es keinen großen Unterschied macht.
DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 15:18
..... unter Berücksichtigung der deutlich schlechteren Löslichkeit von Luftsauerstoff bei höheren Temperaturen in Flüssigkeiten wird der Speidel Schwimmdeckel in meinen Augen zu einer relativ sinnfreien Investition.

Hallo Jens,

der Schwimmdeckel scheint solange "sinnfrei" bis man es auch mal getestet hat. Ich habe viele Sude mit LOB und allen erdenklichen Varianten gemacht und es macht einen erheblichen Unterschied! Bitte erst mal ausprobieren .....bin gespannt was Du dann sagst :Wink


Hallo Frank,

Ich habe das LOB auch für einen "nicht-Plus" Braumeister, kannst das auch verwenden (siehe auch den Bericht von mir oben). Der normale Deckel hat keine LO Wirkung und kann den Schwimmdeckel nicht ersetzen. Aber mit dem System von Speidel hast Du ein Disk- System inklusive. Bin hier aber nach vielen Tests auch der Meinung vom Markus, das dies nicht wirklich die Ausbeute erhöht, aber das muss jeder für sich entscheiden.

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
bierhistoriker.org
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 283
Registriert: Montag 21. September 2015, 15:33
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#743

Beitrag von bierhistoriker.org » Montag 23. Juli 2018, 22:15

gnosos hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 19:26
Ich sag jetzt mal: Du hast wahrscheinlich schon ein paar Bier intus und schreibst deshalb ein bisschen Blödsinn. Darum nehm' ich dir dieses intelligente Posting nicht übel und ignoriere es.
Leider habe ich keine paar Bier intus - woher nimmst Du die Erkenntnis (Gnosis)?

Ignorieren ist ein excellenter Vorschlag, dem ich gerne folge: Plonk!

Cheers

Jürgen

gnosos
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 92
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:54

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#744

Beitrag von gnosos » Dienstag 24. Juli 2018, 04:13

bierhistoriker.org hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 22:15


Leider habe ich keine paar Bier intus - woher nimmst Du die Erkenntnis (Gnosis)?

Ignorieren ist ein excellenter Vorschlag, dem ich gerne folge: Plonk!

Cheers

Jürgen
Na gut, wenn du nicht betrunken bist, weißt du ja was du schreibst. Dann will ich mal was klarstellen:

1. Ich schreibe hier was ich will und den Forenregeln entspricht, nicht was du für richtig empfindest. Würde bei einem anderen Hausbrauer die Disk nicht funktionieren, würde ich das wissen wollen. Ich würde allenfalls versuchen so jemanden nach Möglichkeit zu helfen, statt ihm vorzuwerfen meine Zeit zu verschwenden.
2. Auch Speidel – ohne Zweifel eine tolle Firma - hat schon fehlerhafte Produkte ausgeliefert, auch an mich. Ich bin mit dem Problem das ich habe übrigens nicht alleine, was schon mal tendenziell gegen einen Userfehler (den ich aber auch nicht ausschließen will) spricht.
3. Es freut mich dass deine Disk funktioniert! Der Schluss dass deshalb meine fehlerfrei funktionieren muss ist für mich nicht logisch.
4. Dass du mir einen Bedienfehler unterstellst und vorgibst meinen speziellen Fall genau zu kennen, obwohl du bisher weder mit mir jemals ein Wort gewechselt, noch nähere Informationen dazu hast, sagt mehr über dich aus als über mich.

bodenseeoldi
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 131
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 12:59
Wohnort: 6971 Hard

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#745

Beitrag von bodenseeoldi » Dienstag 24. Juli 2018, 08:17

Guten Morgen zusammen,
habe am Samstag Weizen gebraut mit dem LOB.
Ausbeute 8% schlechter als vorher, der gewünschte Mehrausschlag ist nicht da.
Ich werde beim nächsten Brautag es so machen wie früher auch immer, wie auch schon hier gelesen, drei bis vier mal alles runter und umrühren.
Auch das Malzrohr immer wieder mal drehen. Ich will meine 65% Ausbeute zurück........gg
Die Rändelschraube finde ich nicht optimal, kann von Hand nicht die nötige Kraft aufbringen um sie ordentlich anzuziehen.
Schwimmdeckel, ob er was bringt oder nicht kann ich nicht sagen.
Grüße vom Bodensee
Christoph


wer anderen eine Gräbe grubt.....sich selber in die Hose pubt.....

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 297
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#746

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 24. Juli 2018, 09:02

DerDerDasBierBraut hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 20:39
In der Beschreibung auf der BacBrewing Website steht, dass man eine Speidel Disk unter die Bac Disk legen kann. Vielleicht verhindert das zusätzliche Gewicht die Propfenbildung. Wollte ich schon lange mal ausprobieren, aber das Gewöhnungstier ist hartnäckig ....
Ich mache es, seit unserer Diskussion damals hier, jetzt immer mit der Speidel Disk drunter. Funktioniert dann wie früher auch immer. Die Speidel Disk drückt in den Pumpenpausen alles runter.

Markus
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5257
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#747

Beitrag von ggansde » Dienstag 24. Juli 2018, 09:13

Moin,
was mich wundert ist dann der Einsatz des Distanzrohrs. Das wird ja gerade genutzt, damit die Speidel Disk oben gehalten wird. Ist also im Prinzip das selbe wie die BacBrewing Disk, die immer oben bleibt. Bei der Benutzung eines Distanzrohres hatte ich diese Probleme wie mit der BacBrewing Disk nie.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 297
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#748

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 24. Juli 2018, 12:23

Ich vermute mal das Distanzrohr hält das untere Sieb unten. Bei der BacBrewing Disc wird das untere Sieb aber durch den Pumpendruck meiner Meinung nach mit nach oben gedrückt. So, wie es auch bei der serienmäßigen Konstellation mit Speidel Sieben/Disks wäre.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

Benutzeravatar
DerDerDasBierBraut
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 4411
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2016, 20:51
Wohnort: Ahrensburg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#749

Beitrag von DerDerDasBierBraut » Dienstag 24. Juli 2018, 12:46

Kennt jemand eine Bezugsquelle für lebensmittelechte temperaturbeständige ‚Blasenfolie‘, aus der man sicher für weniger als 10 EUR einen ‚Schwimmdeckel‘ schneiden kann?
"Da braut sich was zusammen ... "
"Oh, Bier ;-) !"
"Nein! Was Böses!"
"Alkoholfreies Bier??? ..."
-----------
Viele Grüße
Jens

Benutzeravatar
ggansde
Moderator
Moderator
Beiträge: 5257
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: 63110 Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#750

Beitrag von ggansde » Dienstag 24. Juli 2018, 12:52

SchlatzPopatz hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 12:23
Ich vermute mal das Distanzrohr hält das untere Sieb unten. Bei der BacBrewing Disc wird das untere Sieb aber durch den Pumpendruck meiner Meinung nach mit nach oben gedrückt. So, wie es auch bei der serienmäßigen Konstellation mit Speidel Sieben/Disks wäre.
Klar, hast recht, Denkfehler von mir.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Antworten