Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6792
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1301

Beitrag von ggansde » Dienstag 22. Juni 2021, 06:55

joerg74 hat geschrieben:
Dienstag 26. Januar 2021, 16:08
Hi Markus,
Speidel hatte mir seinerzeit geschrieben, dass die erst die Dichtung einsetzen und dann das Loch bohren. Sonst würde das nicht dicht. Alternativ kannst du auch einen Kugelhahn einbauen. Die sind halt nicht so schick aber du hast Ruhe.
00001.jpg
Gruß
Jörg
Moin,
ich suche mir seit geraumer Zeit einen Wolf: Am liebsten hätte ich einen gewinkelten Kugelhahn mit einer Schlauchtülle, würde aber auch mit einem geraden, einem 90° Bogen und einer Tülle stückeln. Woran es scheitert, ist, dass ich grundsätzlich dafür keine Edelstahl-Schlauchtülle für meinen Schlauch mit 10 mm Innendurchmesser finde. Habt ihr eine Idee?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
SchlatzPopatz
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 736
Registriert: Freitag 26. August 2016, 20:36
Wohnort: Dresden

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1302

Beitrag von SchlatzPopatz » Dienstag 22. Juni 2021, 07:54

ggansde hat geschrieben:
Dienstag 22. Juni 2021, 06:55
Moin,
ich suche mir seit geraumer Zeit einen Wolf: Am liebsten hätte ich einen gewinkelten Kugelhahn mit einer Schlauchtülle, würde aber auch mit einem geraden, einem 90° Bogen und einer Tülle stückeln. Woran es scheitert, ist, dass ich grundsätzlich dafür keine Edelstahl-Schlauchtülle für meinen Schlauch mit 10 mm Innendurchmesser finde. Habt ihr eine Idee?
VG, Markus
Das Gewinde vom Hahn ist 3/4", oder? Ich hatte selber mal überlegt auf Triclamp umzubauen. Nimmst dann sowas https://www.crafthardware.de/produkt/ge ... tri-clamp/ und kannst jeden beliebigen Triclamp Hahn verbauen und Tüllen gibt es auch. Du hast doch meines Wissens einen Unitank, oder? Dann hast Du vielleicht auch eh schon die passende Tülle und vielleicht sogar Hahn da.
Gruß aus Dresden
:Drink
Markus

dem_bier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 14:40
Wohnort: Winterthur

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1303

Beitrag von dem_bier » Dienstag 22. Juni 2021, 08:02

ggansde hat geschrieben:
Dienstag 22. Juni 2021, 06:55
Moin,
ich suche mir seit geraumer Zeit einen Wolf: Am liebsten hätte ich einen gewinkelten Kugelhahn mit einer Schlauchtülle, würde aber auch mit einem geraden, einem 90° Bogen und einer Tülle stückeln. Woran es scheitert, ist, dass ich grundsätzlich dafür keine Edelstahl-Schlauchtülle für meinen Schlauch mit 10 mm Innendurchmesser finde. Habt ihr eine Idee?
VG, Markus


Hej Markus

Das wäre ein Ansatz.

Bin davon aber wieder abgekommen weil da ein ziemlich grosser Hebel entsteht…

Bin aktuell wieder beim Speidel Hahn. Ein möglicher nächster Schritt wäre dann https://www.polsinelli.it/de/hahn-3-4-P509.htm (Grösse unsicher). Soweit bin ich aber noch nicht.
Dateianhänge
12BC3434-1282-4BE2-8D1C-3C3EE7FA7C7C.jpeg

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6792
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1304

Beitrag von ggansde » Dienstag 22. Juni 2021, 22:13

Danke, ist aber zu kleinteilig. Der sollte doch passen, was meint ihr? Ist ohne Plastikdichtung.
https://gastro-brennecke.de/de/edelstah ... -zoll.html
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6792
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1305

Beitrag von ggansde » Samstag 26. Juni 2021, 09:58

Moin,
keine Tipps zu diesem Hahn?
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Benutzeravatar
DrSchwob
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 142
Registriert: Mittwoch 9. März 2016, 19:18
Wohnort: Reutlingen

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1306

Beitrag von DrSchwob » Samstag 26. Juni 2021, 11:09

ggansde hat geschrieben:
Samstag 26. Juni 2021, 09:58
Moin,
keine Tipps zu diesem Hahn?
VG, Markus
Hast du mal bei Landefeld geschaut?
Cheers! :Drink
Gerd

dem_bier
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 14:40
Wohnort: Winterthur

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1307

Beitrag von dem_bier » Samstag 26. Juni 2021, 23:24

ggansde hat geschrieben:
Samstag 26. Juni 2021, 09:58
Moin,
keine Tipps zu diesem Hahn?
VG, Markus
Hatte die 1/2" Version letzte Woche in der Hand. Machte einen wertigen Eindruck. Liess sich aber nicht auseinander bauen. Ging zurück.

Bum
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1308

Beitrag von Bum » Mittwoch 28. Juli 2021, 15:30

Mal ne blöde Frage...das Thema existierte schon mal vor Jahren. Habt ihr mal gecheckt, wie dicht euer Malzrohr am boden des BM's abschließt? Bei meinem musste ich feststellen, das der Boden gegenüber vom Hahn, also hinten leicht abfällt. Sieht man schön, wenn man das Rohr ohne Dichtung reinstellt, und mit zbsp einer chipkarte rund herum fährt. Die Situation konnte auch nicht verbessert werden, wenn man das Malzrohr angezogen hat, egal wie die horizontale "konterstange" positioniert wurde.
Habe letztendlich die Dichtung ans Malzrohr angebracht, das Malzrohr dann schon ziemlich angeballert, die mittigen Pumpenauslässe mit transparenten Paketklebeband abgeklebt, und in das Malzrohr wasser gekippt. Es dauerte schon 1-2 Minuten, aber dann war der Boden des Kessels auch außerhalb des Malzrohres benetzt.
Frage mich jetzt ob das vernachlässigbar ist, wobei es sich im Betrieb sicherlich eher negativ auswirken wird, wenn der Napf voller Maische ist.
Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich.
Könnte mir auch gut vorstellen, dass einige schon ewig mit diesem Problem brauen.

Gruß Jörg
:Drink

Benutzeravatar
Aki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 12:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1309

Beitrag von Aki » Mittwoch 28. Juli 2021, 16:01

Hallo Jörg,
Ja, ich habe das gleiche Problem. Auch an den Füßen gibt es kleine Spitzen nach innen, die vom Handling kommen. Ich vermute auch, dass das Problem am Auslaufhahn daherkommt, dass man den Braumeister Breitling daran manchmal hoch hebt. Ich habe eine neue Dichtung für das Mals Rohr gekauft, seitdem ist es besser. Aber wenn jemand eine noch bessere Idee hat, Um das Problem zu lösen, gerne. Ich hatte auch schon mal drüber nachgedacht, mit lebensmittelbeständigen Silikon einen stabilen Ring mit circa 1 cm Breite auf dem Boden zu kleben. Hab nur noch keine Idee, wo man den Ring her bekommt.

Viele Grüße Aki
Wasser schmeckt erst, wenn es in der Brauerei war.

Bum
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1310

Beitrag von Bum » Mittwoch 28. Juli 2021, 16:18

Gute Idee, habe genau diese auch. Man kann fda konformen Silikonkautschuk (2K) beim großen fluss bestellen. Halber liter kommt 25,-€. Das Zeugs hat nur 20 Shore, ist also schön weich. Wenn man sich davon einen Ring gießt, könnte man das Teil restlos dicht bekommen, mit oder ohne originaler Dichtung. Muss man eigentlich nur zu boden sinken lassen, grob hinrutschen und fertig. Dachte so an außen 36cm, innen 34cm oder wegen der formstabilität 32-33cm, und 5mm hoch. ...werde ich mal testen. Der Boden des BMs ist schon ganz schönes Trompetenblech....

Benutzeravatar
Aki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 12:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1311

Beitrag von Aki » Mittwoch 28. Juli 2021, 21:47

Man muss nur aufpassen, dass das Zeuge lebensmittelecht ist. 500g kosten 25€. Allerdings fehlt mit die Phantasie für die From zum Gießen... Da wäre ein ausgelasertes Edelstahlblech, das man mit Silikon auf den Boden klebt, robuster. Mit dem Trompetenblech gebe ich Dir Recht. Das würde ein doppelter Boden Sinn machen oder zumindest die Spitzen der Füße innen besser abstützen.
Wasser schmeckt erst, wenn es in der Brauerei war.

Bum
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1312

Beitrag von Bum » Mittwoch 28. Juli 2021, 23:45

...kann dich mit der kleberei und dem doppelten boden jetzt nicht nachvollziehen. Müsstest ja als erstes den Kessel leerräumen, um halbwegs arbeiten zu können.

Eine Gießform zu bauen, daran soll's jetzt nicht scheitern. Plane Oberfläche nach außen begrenzen, innen nen Eimer oder Topf reinstellen, um etwas Material zu sparen, und ausgießen. Fertig.
Kann doch im ausgehärteten zustand auf Maß geschnitten werden...

Benutzeravatar
Aki
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 12:45
Wohnort: Braunschweig

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1313

Beitrag von Aki » Donnerstag 29. Juli 2021, 05:29

Das mit dem doppelten Boden beziehungsweise aufgedickten Boden bezog ich auf die Grundkonstruktion von Speidel. Kannst ja mal berichten, ob dein Konzept funktioniert. Ich werde meine Idee mit dem Edelstahlring nach dem Urlaub weiter verfolgen. Auf jeden Fall sind diese Unebenheiten der Ausbeute nicht zuträglich. Gerade bei der ersten Rast, wenn der Treber sehr klebrig ist, läuft kaum noch Würze über. Dann öffne ich das Malzrohr und durchsteche den Treber.
Wasser schmeckt erst, wenn es in der Brauerei war.

Bum
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1314

Beitrag von Bum » Dienstag 3. August 2021, 19:48

Erster Nasstest wurde bestanden :thumbsup . Die Dichtung ist jetzt keine Schönheit, aber zumindest erfüllt sie ihren Zweck. Habe nach 30min abgebrochen, weil außerhalb des Malzrohres alles staubtrocken blieb. Zuvor hatten an der bescheidensten Stelle 3 Chipkarten locker durchgepasst(ohne original Dichtung, also Blech auf Blech).

Gruß Jörg
:Drink
Dateianhänge
K1600_20210803_182034.JPG
K1600_20210803_184508.JPG

Benutzeravatar
ggansde
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 6792
Registriert: Mittwoch 9. November 2005, 16:25
Wohnort: Rodgau

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1315

Beitrag von ggansde » Dienstag 3. August 2021, 21:19

Bislang hat Speidel solche BM's m.W. anstandslos umgetauscht.
VG, Markus
"Durst ist schlimmer als Heimweh"
Insofern dieser Beitrag nicht durch MOD MODE ON gekennzeichnet ist, enthält er lediglich die Meinung eines gewöhnlichen Benutzers

Bum
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1316

Beitrag von Bum » Dienstag 3. August 2021, 21:35

Glaube ich gern. Sieht bei einem Gerät aus 2015 aber bestimmt anders aus...habe den BM gebraucht erstanden.

Fregga
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 11:34

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1317

Beitrag von Fregga » Dienstag 10. August 2021, 20:04

ggansde hat geschrieben:
Dienstag 3. August 2021, 21:19
Bislang hat Speidel solche BM's m.W. anstandslos umgetauscht.
VG, Markus

Bei mir ist zwischen Malzrohr und Boden in einem gewissen Stück auch ein Spalt von ca. 1,5mm...

Speidel hat sinngemäß geantwortet: "Bei uns verlässt jeder BM geprüft das Werk eventuell hat das Malzrohr einen Schlag abbekommen oder der Boden ist verformt (kann z. B. durch abstellen auf einen Fuß kommen). Ich soll versuchen den Boden mit einem Gummihammer zu richten :Grübel!?


Weiß nicht recht, wie ich das bewerten soll.

jokerir
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 16. Februar 2021, 21:01

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1318

Beitrag von jokerir » Donnerstag 26. August 2021, 09:38

Hallo BM Freunde. Ich besitze seit kurzem einen BM20 und möchte unter anderem die Rezepte aus Mmum brauen. Ich möchte immer die maximale Ausschlagmengen erzielen, ohne tricks. Ich dachte mir ich nehme dann immer ca. 5,5 kg Schüttung, 25 Lt HG und Nachguss zwischen 4 (Hohe SW 15/16) und 9 Liter ( SW 11/12). Ist das so optimal?

hobipivo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 116
Registriert: Dienstag 5. November 2019, 17:37
Wohnort: Ludmannsdorf (Kärnten)

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1319

Beitrag von hobipivo » Donnerstag 26. August 2021, 12:39

Servus,
beim BM widersprechen sich hohe Stammwürze und hohe Auschlagsmenge ein wenig.
Beim BM ist die verwendbare Malzmenge begrenzt. Beim normalen BM 20 ist laut Hersteller die max. Malzmenge 6kg, wobei deine 5,5kg die eher praktikablere Menge ist. Bei Verwendung des LOB-Kits (Low oxigen brewing) ist laut Speidel die max. Malzmenge 7kg, meine max. Menge 6,5kg.
Zwei Braudaten:
Ohne LOB: Dunkles Lager: mit 5,2 kg Malzeinsatz und 12,1 Plato = 22 Liter Ausschlagswürze
Mit LOB: NEIPA mit 6,2 kg Malzeinsatz und 13,1 Plato = 25 Liter Ausschlagswürze

Beim LOB werden ca. 30L Hauptguss verwendet.

Gruß
Christian
Ein Leben ohne Bier ist möglich, aber nicht sinnvoll!

Benutzeravatar
joerg74
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 146
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 09:22
Wohnort: Alverskirchen

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1320

Beitrag von joerg74 » Mittwoch 1. September 2021, 21:52

ggansde hat geschrieben:
Samstag 26. Juni 2021, 09:58
Moin,
keine Tipps zu diesem Hahn?
VG, Markus
Hi Markus,
der Hahn hat eine Auslauföffnung von 14mm. Ich vermute, dass ist der Innendurchmesser. Da wird dein Schlauch mit 10mm Innendurchmesser nicht draufpassen.
Du könntest einen 3/4" Auslaufkugelhahn nehmen und eine gerade 10mm Schlauchtülle aus dem Zapfanlagenbereich und eine 3/4" Überwurfmutter. Eventuell musst du den Pinöppel wo die Dichtung draufsitzt mit der Feile etwas anpassen, damit die Tülle in den Auslaufhahn passt.
Da du eh auf diesen kleinen Durchmesser reduzierst, kannst du auch eine Reduzierverschraubung (3/4" auf 1/2") und einen 1/2" Auslaufkugelhahn nehmen...

Sorry für die späte Antwort.
Gruß
Jörg
Hobbybrauer aus Alverskirchen

whatwouldjesusbrew
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 370
Registriert: Freitag 3. März 2017, 18:40

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1321

Beitrag von whatwouldjesusbrew » Dienstag 21. September 2021, 10:14

Ich ärgere mich im Sommer ab und an über die Kühlleistung der Mantelkühlung vom BM 20+, unter 20°C zu kommen ist echt langwierig. Hat jemand von euch mal die Mantelkühlung in Kombination mit einer Kühlspirale genutzt? Stelle mir das so vor, dass ich das Wasser erst in den Mantel laufen lasse und dann nochmal durch die Spirale, um einfach mehr Kontaktoberfläche zu haben.

Hat das schonmal jemand von euch ausprobiert? Irgendwelche Ideen, ob es sinnvoller ist, zuerst durch die Kühlspirale oder zuerst durch den Mantel zu Pumpen?
cheers, Bene

Pura Vida
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 78
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 21:54
Wohnort: Umkreis Bamberg

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1322

Beitrag von Pura Vida » Dienstag 21. September 2021, 10:20

Ich hab den Thread kürzlich mal durchgeacker, da ich mir auch einen Braumeister zugelegt habe. Das scheinen einige so zu machen, dass sie das Kühlwasser zuerst durch den Mantel und dann durch eine in Reihe geschaltet Kühlspirale schicken. Bei mir steht morgen der Jungfernsud mit meinem Braumeister an. Ich werde es auch genau so versuchen.
Pura Vida - gebraut nach dem ReinheizGebot

Benutzeravatar
BrauervomRotenBerg
HBCon Supporter
HBCon Supporter
Beiträge: 215
Registriert: Freitag 26. Januar 2018, 17:58
Wohnort: Ulm

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1323

Beitrag von BrauervomRotenBerg » Dienstag 21. September 2021, 10:34

whatwouldjesusbrew hat geschrieben:
Dienstag 21. September 2021, 10:14
Ich ärgere mich im Sommer ab und an über die Kühlleistung der Mantelkühlung vom BM 20+, unter 20°C zu kommen ist echt langwierig. Hat jemand von euch mal die Mantelkühlung in Kombination mit einer Kühlspirale genutzt? Stelle mir das so vor, dass ich das Wasser erst in den Mantel laufen lasse und dann nochmal durch die Spirale, um einfach mehr Kontaktoberfläche zu haben.

Hat das schonmal jemand von euch ausprobiert? Irgendwelche Ideen, ob es sinnvoller ist, zuerst durch die Kühlspirale oder zuerst durch den Mantel zu Pumpen?
Ich mache das so, daß Mantel und Spirale in Reihe geschaltet sind. Nach ausführlichen Tests hat sich Folgendes bewährt:
Kühlwasser von unten nach oben durch den Mantel des BM, danach von unten nach oben durch die Kühlschlange.

Brauche so ca. 20 Minuten mit Leitungswasser von 100° auf 18°. Danach wird's zäh....

Achtung: Das eingebaute Thermometer am Boden des BM (vorige Version) zeigt aufgrund des Trubs am Boden nicht die richtige Temperatur an!!

Grüßle
Schönes Leben hier!!! (Sehr gut auch zu mir passendes Motto der Riegele-Brauerei)
Bier ist gut, sagt der Arzt!! (Mein Motto)
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic.php?f=50&t=17997

Bum
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 145
Registriert: Samstag 4. April 2020, 08:56

Re: Speidel Braumeister Tuning Tipps / Suhausausbeute / Reinigen

#1324

Beitrag von Bum » Mittwoch 22. September 2021, 17:00

Hallo zusammen,

habe ja kürzlich eine leichte, aber denke zumindest im Betrieb nicht unerhebliche Undichtigkeit an meinem BM50 bemerkt, indem ich im trockenen Zustand das Malzrohr festgeschraubt, die inneren Pumpenauslässe mit Tape verschlossen, und Wasser in das Malzrohr geschüttet habe. Nach einigen Prototypen wurde letztlich eine Form gedruckt. Somit konnte ich mir aus lebensmittelechtem Silikon eine neue Dichtung gießen.
Die Undichtigkeit hat sich erledigt, das Rohr muss ausserdem nur noch leicht angezogen werden.
Einziger Wermutstropfen ist, dass beim Ziehen des Malzrohres die Dichtung durch die Heizspiralen vom Rohr gezogen wird, und somit mit einem Draht oder ähnlichen Gegenstand aus dem BM gefischt werden muss. Denke bzw hoffe, dass das im Betrieb verschmerzbar ist... Falls nicht, muss sie schmaler werden(hab's mit 15mm an der Unterkante wohl doch etwas zu gut gemeint ;-) )

Gruß
Jörg
:Drink
Dateianhänge
K1600_20210909_151319.JPG
K1600_20210921_181543.JPG
K1600_20210921_190627.JPG
K1600_20210922_155743.JPG
K1600_20210922_155800.JPG
K1600_20210922_161151.JPG

Antworten