Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
Blondes
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1151

Beitrag von Blondes » Mittwoch 15. Juli 2020, 09:39

kurti hat geschrieben:
Mittwoch 15. Juli 2020, 08:35
...der is aber schon beim kleinsten MS hilfreich: ich hab mir ne Fahrradaufhängung von Aldi geholt und braue im IKEARegal, damit kann ich dann die Maische ganz sutsche hochziehen beim Läutern, ohne dass es sauerstoffeintragsreich plättert. Mit dem MS fahr ich dann Schlitten unter die Brüdenhaube, den durch die Läuterung erleichterten Korb lass ich dann auf eine angenehme Arbeitshöhe wieder ab:



Die beiden Karabiner nutz ich mittlerweile nicht mehr, sondern häng die Haken direkt in die Korblöcher.

Viele Grüße,
Martin
Tolle Konstruktion !
Und wie kannst du den vollen Mundschenk hochheben ? Oder wie füllst du in den Gärbehälter ab ?
Gruß Kurt
Hallo Kurt,
den vollen MS heb ich gar nicht an: 10 Minuten vor Kochende schieb ich ihn auf dem Schlitten wieder nach rechts (dann ist der Korb längst entfernt und entleert) und pack die Kühlschlange mit rein, dann ca. 40 Minuten runterkühlen und ablassen direkt in den Gärbottich. Der MS steht in dem Regal gerade so hoch, dass ich direkt aus dem Hahn (mit Schlauch) ablassen kann. Vorsichtshalber habe ich das Regalfach aber nach unten auf eine Kiste aufgesetzt.



Viele Grüße,
Martin
t2.jpg
Das Bild hatte ich damals wegen etwas anderem gemacht (ich war mit dem Hopspider nicht zufrieden...), aber vielleicht hilft es zur Veranschaulichung

Benutzeravatar
Blondes
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 191
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1152

Beitrag von Blondes » Mittwoch 15. Juli 2020, 10:21

fg100 hat geschrieben:
Mittwoch 15. Juli 2020, 09:05


Vom Prinzip her gut. Aber die Umsetzung!!

Traust du echt den Metall-Stiften in den Regalbohrungen.
Bei mir sind da schon welche "ausgerissen" bei zu hoher Belastung.
Stell ich mir nicht lustig vor bei voller Befüllung.
.
whooo, das wärs...! :achtung

Der MS steht auf zwei Brettern, die auf einer Kiste aufliegen, das obere ist zusätzlich in das Regal eingehängt. Die Last oben ist Maischekorb plus feuchte Maische, bei max. 6kg Malz also vielleicht 10 kg (Ich meine, das Brett soll 30kg halten, aber ich weiß es nicht mehr genau).
Kleine Randgeschichte: das Regal ist noch aus Studentenzeiten aus dem letzten Jahrtausend. Ich wollte also die alten Bretter austauschen, weil die doch etwas vergilbt waren und hab neue gekauft (das Systemregal gibt´s ja immer noch, I VAR mir da zunächst nich sicher). Tatsächlich waren die neuen etwas weniger dick, weniger dicht (die Jahresringe liegen viel weiter auseinander) und somit auch viel leichter. Auch die Aufhängung ist einen Tick einfacher. Schließlich fühlten sich die Metallstifte leichter an- und waren es dann auch (ich hab sie tatsächlich ausgewogen...) :Pulpfiction
Jetzt schauts halt etwas vergilbt aus...
Auch das Stabilokreuz (gegen Verscheren) war mir doch etwas zu unsicher, ich hab deshalb noch ein weiteres (altes) Element mit Schrankkasten angesetzt.
Der eigentliche Grund für das Brauregal war ja, dass ich da die Brüdenhaube (Grillschale) mit dem Abzug einhängen kann.
Vorsichtshalber: Dies ist keine Empfehlung zur Nachahmung! :Angel

Viele Grüße,
Martin
t1.jpg
weil mir das "Anti-Verscherkreuz" links im Bild doch etwas spillern schien, hab ich ein zweites Regalmodul mit Schrankelement angesetzt. Weiterer Vorteil: Als es den MS gerade mal richtig billig gab, hab ich mir noch einen zweiten gekauft, der steht im Regal etwas höher und liefert gut temperierte Nachgüsse (rechts) Den befüll ich mit fünf 2l-Einheiten, wenn ich ihn wieder runter nehme, ist er auch wieder leer. Max-Gewicht vielleicht 15kg.

kurti
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 14:59

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1153

Beitrag von kurti » Mittwoch 15. Juli 2020, 11:49

Ja hab ich kapiert
Bei mir würde der Höhenunterschied nicht reichen, weil mein 60 l Gärbehälter höher ist und dann auch noch auf einem Motorradheber steht. Deswegen die Frage

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1681
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1154

Beitrag von fg100 » Mittwoch 15. Juli 2020, 12:43

Hallo Martin,
du musst dich da nicht rechtfertigen wie du es gemacht hast. Ist ja deine Sache.

Übrigens: die Idee mit dem Flaschenzug und dem Verschieben find ich super.
Auch die Lösung für den Tropfschutz und die Befestigung mit den Spannbändern ist interessant.
Grüße Franz

BigMoz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 16:38
Wohnort: Spanien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1155

Beitrag von BigMoz » Sonntag 25. Oktober 2020, 11:52

Hallo zusammen,

Ich bin seit neuestem auch Besitzer eines Mundschenks. Meine Frau hat mir einen zum Geburtstag geschenkt, wobei ihre Intention war dass ich dann schneller mit Brauen fertig bin und mehr Zeit für sie habe :D Ich weiß nur nicht ob ich mich drüber freuen soll weil ich erfahren habe, dass sie 400€ dafür ausgegeben hat und der Preis bei Klarstein momentan unter 300 ist :( muss mich zurückhalten ihr das zu sagen :(
Aber nun zu meiner Frage: könnt ihr abschätzen wie viel Druck die Pumpe liefert? Hatte überlegt mir einen Einbau zu basteln um damit Flaschen oder evtl. auch meine Kegs zu spülen. Und würde das das Schlauchknie innen mitmachen?

BigMoz
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 80
Registriert: Donnerstag 14. Juni 2012, 16:38
Wohnort: Spanien

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1156

Beitrag von BigMoz » Sonntag 25. Oktober 2020, 19:54

Ok, hab's grad selbst gesehen. Pumpe reicht wohl für 3-4 Flaschen aber ein Keg ist dann doch eine Nummer zu groß. Vll für die Leitungen...
BigMoz

Veimen
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 14:10

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1157

Beitrag von Veimen » Freitag 13. November 2020, 14:17

Grüezi mitenand
Ich hatte mir 2017 den Mundschenk von Klarstein gekauft weil der Preis mich faszinierte.
Fazit nach 3 Jahren arbeiten mit dem Mundschenk.
1. Viele Crashs während des Brauens mit dem Automaten. Thermosicherung , Gerätesicherung ect.
2. Auf der Heizplatte Anbrennungen was sich negativ aufs Bier auszahlte.

Seit ich den Mundschenk selber umgebaut hatte braue ich zufrieden und kann sofort eingreifen wenn ne Sicherung hoch geht. Es gibt keine Verbrennungen mehr auf der Heizplatte dank der Unterbodenspülung.

Gerätesicherung und Thermosicherung nach aussen verlegt und zusätzlich noch nen externen FI verbaut.
Ich wollte schon aufgeben mit dem Mundschenk...aber ...jetzt brau ich Sud für Sud ..habs richtig gemacht.

Details im Clip: https://www.youtube.com/watch?v=QRRFnYvQzvs

kurti
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 14:59

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1158

Beitrag von kurti » Freitag 20. November 2020, 15:50

Hallo
Es wäre für mich sehr interssant wie du den Mundschek umgebaut hast. Aus dem Video erschließt sich mir da leider nichts. Wie hast du das mit der Unterbodenspülung gemacht ?
Lg Kurt

reinhold meiners
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 17. Januar 2021, 13:12

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1159

Beitrag von reinhold meiners » Sonntag 17. Januar 2021, 13:43

Hallo, grüß euch. Ich bin hier neu. Hoffe, dass mein Beitrag in der Art hierher passt. Ich habe mir den Brew Monk gekauft. Während meines ersten Sudes bin ich fast verzweifelt. Das Ding schaltete dauernd wegen Überhitzung ab. Hab es aber irgendwie zuende gekriegt und kann heute ein leckeres Bier trinken. Inzwischen weiß ich, dass man den Boden nicht trocken werden lassen darf beim Maischen. Das passiert natürlich, wenn der Filterkuchen zu dicht ist (zu fein geschrotet) und dadurch weniger unten durch sickert, als die Pumpe nach oben schickt bzw schicken will. ABER nicht allein durch groberes Schroten kann Abhilfe geschaffen werden. Auch das Überlaufrohr kam nun ins Spiel. Pumpe, Filterkuchen und Überlaufrohr sollten fein zusammen spielen. Dann läuft das Gerät störungsfrei. Beim Ausbalancieren der Parameter (Länge des Überlaufrohrs, Pumpleistung in Abhängigkeit zur Kompaktheit der Treberschicht) muss man drauf achten, dass unten immer genug Flüssigkeit ist, aber eben auch genug Flüssigkeit durch den Treberkuchen läuft. Mein zweiter Sud war jedenfalls prima und alles funktionierte einwandfrei ohne Abschaltungen und bei akzeptabler Sudhausausbeute. Also, falls hier jemand ist, der wie ich mit diesem Thema zu kämpfen hatte oder hat, bitte nicht verzweifeln, Geräte der Bauart Brewmonk funktionieren durchaus gut.

anti panik
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 30. November 2016, 20:17

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1160

Beitrag von anti panik » Mittwoch 17. März 2021, 20:37

Blondes hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 13:56
Hallo zusammen,
mir ist beim letzten Brauen beinahe ein Mißgeschick passiert, von dem ich Euch berichten wollte, damit Ihr es -weiterhin- besser macht:

Ich kühle die Würze im Mundschenk mit einer Kühlspirale runter, außerdem hängt meistens noch der Hopspider mit drin. Die Anstelltemperatur war laut MS-Temperaturanzeige relativ schnell erreicht; da ich aber meinen Kühlwasser-Aufbau von Sommer auf Winter umgestellt hatte, hab ich mir nicht groß was dabei gedacht. ALs ich ablassen wollte bin ich mit der Hand gegen den Topf gekommen und war überrascht, dass er eigentlich noch sehr warm war. Nach ein bißchen Rühren schnellte die Temperaturanzeige denn auch auf fast 40° hoch - alle Ablassmaschinen stop - uffa, noch mal Glück gehabt!
Ich nehme an, dass sich in dieser Konstellation eine Art "Kälteblase" unter dem Hopspider gebildet hat, und das zumindest genau da, wo der Thermofühler des MS steht. Ähnliche Fehlergebnisse erhält man eventuell auch, wenn einfach nur die Kühlschlange zu dicht am T-Fühler steht.
Wer also, wie ich, mit Kühlspirale und dem MS-Fühler arbeitet, sollte immer im Kopf haben, dass die angezeigte Temperatur nur die am Fühler ist und entsprechend rührige Maßnahmen ergreifen.

Cheers und Grüße,

Martin
Hallo Martin und Gruss an allerseits,

Dasselbe Problem habe ich auch erlebt.
Während des Kühlens mein Bildschirm zeigte 25 C und ich habe gestoppt zu kühlen.
Dann habe ich festgestellt, dass Kesselinhalt noch bei 43 C liegt. Ufff!!

D.h. Die Temperaturanzeige auf Bildschirm ist nicht vertrautbar.

Meine Idee: kaltes Wasser durch Kühlspirale geht ja durch erst nach unten und durch Spirale nach oben.

Hilft es wenn ich Fliess-Richtung ändere, d.h. Kaltes Wasser geht durch Spirale langsam nach unten, wo der Thermo-Fühler steht?

Was meint Ihr dazu?

Das möchte ich bei meinem nächsten Sud probieren.😊

anti panik
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 71
Registriert: Mittwoch 30. November 2016, 20:17

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1161

Beitrag von anti panik » Mittwoch 24. März 2021, 17:36

Gruss an Allen,

Ich habe heute mein Versuch mit umgekehrter Kühlrichtung Von Spirale gemacht.

Nachdem ich mit Anzeige der Anlage 27 C erreicht habe,
Auf der Oberfläche war noch 31 C.

Meine Gäreimer zeigte aber schon 20 C, welche ich nachher mit digitale Gerät bestätigen konnte. D.h. Gäreimer zeigte korrekte Temperatur.

Meine Einschätzung :
Dieses Mal war kälteste Bereich in der Mitte des Kessels, womit ich bei Gäreimer schon 20 C erreichen konnte.
95FE15F4-C34C-489F-8467-12AD4E382F13.jpeg
746E01D0-D670-4D35-8F97-09A829AEB358.jpeg
Fazit: Dieses Mal habe damit tiefere Werte von ca. 5 C Grad erreicht, weil beim Abfliessen ins Gäreimer die Maische auch abgekühlt wird. :Smile :Smile

Edit: mit dieser Kühlrichtung bin ich an der sicheren Seite und werde so meine Anlage weiterverwenden. :thumbup
Dateianhänge
618FC0AA-FA4F-43BC-B411-0156F4A6BA24.jpeg

Antworten