Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
brave
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 10:06

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#901

Beitrag von brave » Mittwoch 21. November 2018, 19:55

Der Kleine kostet momentan wieder 327,99 und der XXL 429,99€

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#902

Beitrag von Shortbreaker » Donnerstag 22. November 2018, 13:19

Jo und mit blackfriday2018 gibt es wohl noch -10% drauf...
Aber zumindest der XXL ist damit immernoch teurer als im September, wo ich ihn bei Rakuten mit 15,-€ ADAC Rabatt bezogen habe.
Aber für den kleinen ist es ja echt nicht übel...

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6103
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#903

Beitrag von Brauwolf » Donnerstag 22. November 2018, 14:25

Shortbreaker hat geschrieben:
Donnerstag 22. November 2018, 13:19
Jo und mit blackfriday2018 gibt es wohl noch -10% drauf...
Aber zumindest der XXL ist damit immernoch teurer als im September, wo ich ihn bei Rakuten mit 15,-€ ADAC Rabatt bezogen habe.
Aber für den kleinen ist es ja echt nicht übel...
Exakt so kommts - ab Mitternacht 10% auf den aktuellen Preis von 437,99€ (Code "blackfriday2018")

Cheers, Ruthard
Man kann über fast alles lachen. Nur nicht mit jedem.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#904

Beitrag von Shortbreaker » Donnerstag 22. November 2018, 16:47

Der Code hat vorhin schon funktioniert, als ich das oben eingetippt hatte...

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#905

Beitrag von anak85 » Freitag 23. November 2018, 13:22

Hallo zusammen,

könnte mir bitte einer sagen, was für ein Gewinde unten am Ablasshahn genutzt wurde? Ich würde den Kessel gerne zweckentfremden und einen Zapfhahn zeitweise anbringen.

Edit: Ich habe eben in der Bedienungsanleitung 1/2 Zoll gefunden :) Eben bestellt :) Ich würde gerne mit einem Y-Adapter 2 Zapfhäne für einen kleinen Weihnachtsmarkt montieren. Meint ihr das kann funktionieren? Soetwas in der Art - LINK

chickenfarmer
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2015, 14:56

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#906

Beitrag von chickenfarmer » Freitag 23. November 2018, 13:55

anak85 hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 13:22
Hallo zusammen,

könnte mir bitte einer sagen, was für ein Gewinde unten am Ablasshahn genutzt wurde? Ich würde den Kessel gerne zweckentfremden und einen Zapfhahn zeitweise anbringen.

Edit: Ich habe eben in der Bedienungsanleitung 1/2 Zoll gefunden :) Eben bestellt :) Ich würde gerne mit einem Y-Adapter 2 Zapfhäne für einen kleinen Weihnachtsmarkt montieren. Meint ihr das kann funktionieren? Soetwas in der Art - LINK
Moin ,
Aus dem Bauchgefühl heraus, glaube ich nicht das du mit einem zweiten Hahn schneller zapfen kannst ..
Was ist falsch an dem montierten Hahn ?

VG

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#907

Beitrag von anak85 » Freitag 23. November 2018, 14:00

chickenfarmer hat geschrieben:
Freitag 23. November 2018, 13:55
Moin ,
Aus dem Bauchgefühl heraus, glaube ich nicht das du mit einem zweiten Hahn schneller zapfen kannst ..
Was ist falsch an dem montierten Hahn ?

VG
Danke!

Ich kann nicht abschätzen wieviel Ansturm beim Weihnachtsmarkt auf uns zu kommt. Wird zum ersten mal veranstaltet. Wenn es gut läuft würde ich gerne zwei Getränke gleichzeitig zapfen können.

Der Hebel, der automatisch zurückschnalzt ist praktisch, denke ich.

Erst wird aber klassisch Bier gebraut - kann ja nicht mit Wein eingeweiht werden :Ahh

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#908

Beitrag von recycler » Montag 26. November 2018, 10:18

Gut Idee! Warum sollte das nicht funktionieren.

Großer Tipp: Bau Dir eine Thermomanschette (z.B. aus einer alten oder neuen Isomatte). Wirst Dich wundern, wieviel schneller die Kiste aufheizt und man dazu noch Strom spart.

Prost

recycler

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#909

Beitrag von anak85 » Montag 26. November 2018, 16:31

recycler hat geschrieben:
Montag 26. November 2018, 10:18
Gut Idee! Warum sollte das nicht funktionieren.

Großer Tipp: Bau Dir eine Thermomanschette (z.B. aus einer alten oder neuen Isomatte). Wirst Dich wundern, wieviel schneller die Kiste aufheizt und man dazu noch Strom spart.

Prost

recycler
Sehr gute Idee. Hast du Vorschläge, für eine optisch ansprechende Lösung? der Kessel wird in erster Reihe beim Kunden stehen.

Klarstein hat den Preis von etwa 330€ auf 387€ wieder erhöht heute. Da wird der Kunde schon irgendwie verarscht. Ich frage ob die Preisfindung vom System jeden Tag anhand der Produktivität der Kinderhände in der Fabrik neu berechnet wird :puzz

Benutzeravatar
Alf
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 21. November 2018, 06:39

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#910

Beitrag von Alf » Montag 26. November 2018, 16:46

anak85 hat geschrieben:
Montag 26. November 2018, 16:31
Sehr gute Idee. Hast du Vorschläge, für eine optisch ansprechende Lösung? der Kessel wird in erster Reihe beim Kunden stehen.
Ich hab diese hier, die passt für den Mundschenk. Ist ja eigentlich auch das gleiche Gerät...

Ich hoffe, das mit dem Link ist okay. Wollte keine Schleichwerbung machen...

Benutzeravatar
BierArchitekt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 12. Juni 2018, 14:08

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#911

Beitrag von BierArchitekt » Montag 26. November 2018, 16:50

Alf hat geschrieben:
Montag 26. November 2018, 16:46
anak85 hat geschrieben:
Montag 26. November 2018, 16:31
Sehr gute Idee. Hast du Vorschläge, für eine optisch ansprechende Lösung? der Kessel wird in erster Reihe beim Kunden stehen.
Ich hab diese hier, die passt für den Mundschenk. Ist ja eigentlich auch das gleiche Gerät...

Ich hoffe, das mit dem Link ist okay. Wollte keine Schleichwerbung machen...
Es gibt den gleichen Isoliermantel auch bei Braumarkt für weniger Geld und ohne Markenlogo darauf, aber bestimmt auch bei vielen anderen Braubedarfsshops... versand müsste bei Braumarkt gerade umsonst sein bei entsprechendem Coupon.

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#912

Beitrag von recycler » Montag 26. November 2018, 17:06

Die Edelversion schaut natürlich etwas hübscher aus wie meine alte Isomatte, funktioniert aber genauso.

Viel Spaß

recycler

KlausFindus
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 28. November 2018, 10:23

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#913

Beitrag von KlausFindus » Mittwoch 28. November 2018, 11:09

Ich habe mir nun auch den Klarstein Mundschenk 30l am Black Friday zugelegt. Optisch sehr ansprechend. Nun habe ich versucht mich in die Programmierung einzuarbeiten und bleibe immer bei folgendem Schritt haengen

Ich moechte Rezept eingeben und dieses danach im Rezeptspeicher speichern.

Automatische Progrm. ( Habe auch die bessere Bedienungsanleitung von BrewMonk heruntergeladen)

Gebe Rerzept ein bis 2 Hopfenerinnerung.
- Nun heisst es in Bedienungsanleitung: Nachdem Sie alle benoetigten Daten im Automodus eingestellt haben, druecken Sie die Stop Taste, bis Blank Page erscheint. Bitte schalten Sie die Maschine nicht aus. Folgen Sie den unten stehenden Schritten fuer die Speicherung.

Wenn ich nun Stop druecke startet der Controler den Maischeprozess weil ja stop auch start ist -> ich komme daher nicht zur Blank Page und kann deshalb das Rezept auch nicht speichern. (mit "Power und Timer" fuer 5 Sekunden)

Wenn jemand dies schon mal gemacht hat waere ich sehr Dankbar fuer Hilfe.

Vielen Dank
KlausFindus

Quasihodo
Neuling
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 18:59

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#914

Beitrag von Quasihodo » Mittwoch 28. November 2018, 11:35

Moin
Das hat mich auch schon graue Haare gekostet.

-Wenn du dein Rezept eingegeben hast, startest du den Maischprozess mit der Start-Taste oben rechts.
-Danach drückst du die Taste mehrfach und überspringst praktisch deine einzelnen Schritte, bis das Programm abgeschlossen ist = Blank Page, das Display ist bis auf die aktuelle Temperatur leer.
-Dann drückst du die Taste "Manuell / Pause" unten links und siehst die Einstellungen für den Manuellen Betrieb.
-Jetzt drückst du die Taste "Manuell / Pause" unten links für 5 Sekunden, dann ertönt eine kurze Melodie und das Rezept ist gespeichert.

Hoffe, das ist verständlicher.

Grüße
Markus
Gruß
Markus

KlausFindus
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 28. November 2018, 10:23

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#915

Beitrag von KlausFindus » Mittwoch 28. November 2018, 13:11

Hallo Quashodo,

Vielen Dank .. es hat funktioniert auch wenn es von der Bedienung kompletter Mist ist. Wie schraeg muss man drauf sein um dies so zu implementieren???

Gruesse
KlausFindus

Brewolino
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 10. Januar 2018, 15:45

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#916

Beitrag von Brewolino » Montag 10. Dezember 2018, 15:53

Hallo Mundschenker!
Lösung zur Würzemessung während des Läuterns:
Ein 4mm Kohlensäureschlauch in entsprechender Länge neben dem Malzrohr einführen und mit dem Mund vorsichtig ansaugen.
Daumen drauf, raus und ein Tröpfchen auf das Refrakto.
Der Kohlensäureschlauch ist recht stabil und daher funktioniert das richtig gut.
Also ein Pfennigartikel zum Einstellen der Würze während des Läuterns.

Gruß Brewolino

dagor525
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:13

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#917

Beitrag von dagor525 » Mittwoch 12. Dezember 2018, 15:57

Kleines Review von meinen Erfahrungen. Wahrscheinlich ist vieles schon gesagt, aber ich wollte mal aus der Praxis berichten.

Ich habe den Mundschenk inzwischen etliche Male verwendet, und habe dazu lernen müssen, wie man ihn optimaler verwendet.
Meistens braue ich 15-18 °P Biere, und keine wirklich hellen, d.h. ich habe meistens ein Schüttgut von 5-6 kg auf 21l Ausschlagmenge.

Vorweg: es ist kein Vollautomat .. wenigstens während des Maischens soll man sich im gleichen Raum aufhalten, es sei denn es ist alles gut eingestellt. Dann kann man auch schon mal 10-15 Minuten verschwinden.

Zur Robustheit: bislang hatte ich nur einen Auslaufhahn, der sich nicht mehr bewegen liess. Das kann mein Fehler sein, und nachdem ich ihn zerlegt und gereinigt habe, lief er wieder einwandfrei. Ein Kumpel hat aber auch zur gleichen Zeit einen gekauft, und der hat ihn vor ein paar Wochen einschicken müssen, weil .. er sich bei Belastung ausschaltet. Das alte Problem scheint also nicht beseitigt zu sein. Der wurde ohne Diskussion ausgetauscht.

Handhabung und Reinigung: wirklich super einfach. Ich programmiere meine Schritte nicht hintereinander weg, da ich inzwischen meine Rastzeiten vom gemessenen Extraktgehalt abhängig mache, und nicht unbedingt vom Rezept (grob natürlich schon). Aufheizzeiten zwischen den Rasten sind selten länger als 5 Minuten. Bis die Würze kocht dauert das schon mal 20-25 Minuten. Reinigen wird mittels Spültab bei 55° gemacht, und mit einem Lappen innen abgewischt. Am Boden setzt sich nur leicht was ab, was sich meistens mit der weichen Seite von einem Schwamm entfernen lässt.

Heizleistungen: zum Aufheizen auf 55° und vor dem Kochen: 2500 Watt, ansonsten reduziere ich auf 1300W

Maischen
Hauptguss: die beste Ausbeute bei 5-6kg Schüttgut ist für mich bei ca. 18-19l. Dabei verdichtet der Treber nicht allzu sehr, und Du hast noch ausreichend Spielraum, damit der Sud nicht über den Überlauf wieder abfliesst.

Oberes Sieb: liegt locker auf der Schüttung auf

Oberes Rohr: mit ca. 10-15 cm Silikonschlauch verlängert: das untere Ende liegt in der Flüssigkeit, so dass nichts plätschert

Einmaischen: Wasser auf Temperatur bringen, Schüttgut trocken auf das untere Sieb bringen, Malzrohr eintauchen und Schüttgut kurz und kräftig verrühren, oberes Sieb anbringen

UND JETZT: Pumpe so regeln, dass ca 1-4 cm Flüssigkeit über dem Sieb steht. Meistens ist das auf ca. ein Drittel, hängt stark von der Art und Menge vom Malz und von der Temperatur ab. Solange Du kein Plätschern hörst, kann auch nichts anbrennen. Solltest Du es plätschern hören, Durchfluss _geringfügig_ drosseln, und zusehen, dass oben immer noch mindestens 1 cm Flüssigkeit über dem Sieb steht. Dann ggf. wieder leicht öffnen.

Bei ungefähr 2/3 des Endextraktgehalts( also 10 °P bei 15 °P angestrebt) oberes Sieb abnehmen, Pumpe voll aufdrehen, so dass Du viel Flüssigkeit hast, und einmal kurz und kräftig durchrühren. Bei mir ist das meistens nach 20-25 Minuten. Wenn Du dann noch 30 Minuten weitermachst, reicht das damit Du am Ende des Maischens wieder eine sehr klare Würze rumpumpst.

Je nach Durchflussrate der Pumpe ist die Temperatur oben ca. 2° niedriger als unten am Fühler gemessen und angezeigt. Das beeinflusst bestimmt die Umsatzrate von den Enzymen. Finde ich jetzt nicht schlimm, da ich nicht streng nach Zeit braue, aber je nach Extraktgehalt entscheide, wann ich auf die nächste Rast gehe.

Läutern: das ist so ne Sache.
Die Würze ist nach dem Maischen schon extrem klar, und der Treber bildet einen stabilen Filterkuchen, so dass man sofort mit dem Läutern anfangen kann. Grosser Vorteil
Bei meinem ist is so, dass das Malzrohr quasi vollständig aus dem Kessel raus ist, so dass Du zwischen Unterseit vom Treber und Oberkante Flüssigkeit bestimmt 15-20 cm Luft hast. Dementsprechend plätschert der ganze Nachguss runter. Wenn Du Angst vor HSA hast, wirst Du hier kurz vor der Ohnmacht stehen.
Der neue Brewmonk hat 2 Stände für das Malzrohr, so dass man hier kein Problem mehr hat. Der Mundschenk wird möglicherweise auch so sein.

Andere Nachteile:
Du kannst die Dichte vom auslaufenden Nachguss nicht messen, da er sofort in die Würze tropft. Ich läutere also bis ich ein bestimmtes Volumen erreiche (ca. 24-25 l)
Du siehst nicht, wieviel Volumen deine Würze hat. Das umgehe ich, indem ich einen durchsichtigen Schlauch am Hahn anschliesse, ihn nach oben führe, und so abmesse, wievel Volumen im Kessel ist. 24-25 l ist ca. 18-19cm von oben gemessen.
Der neue Brewmonk hat aber ein durchsichtiges und graduiertes Steigrohr, so dass Du so dein Volumen ablesen kannst.

Kochen
wie gehabt

Umfüllen
Nach Whirlpool unproblematisch über den Hahn. Totvolumen unter dem Hahn: knapp über 2 l. Ich kippe den Kessel dann noch leicht, so dass ich ca. 1,5l Verlust habe. Einfach beim Schüttgut dazu berechnen ;)

Ausbeute: bislang so zwischen 56 und 62%, je nach Malz. Das Beste bislang: 15,4 °P bei 21,5l Ausschlagmenge und 5,4 kg Schüttung.

Mindestmenge: ich habe einmal eine halbe Charge mit 10l gemacht: das geht, aber optimal ist anders.
Maximale Menge: über 7 kg Schüttgut und 23l Ausschlagmenge würde ich nicht gehen.

Fazit: ich bin mit dem Teil sehr zufrieden, und habe inzwischen genug Erfahrung gesammelt, um reproduzierbar und ohne viel nach zu denken zu brauen. Du musst aber dabei bleiben, und ein wenig wissen, was Du machst.
Vorteil: alles in einem, also nur ein Gerät, kein Umfüllen usw. Ist auch bei der Reinigung ein Vorteil :) Du kannst sofort mit dem Läutern anfangen, da der Filterkuchen sich eh gebildet hat. Sehr klare Würze
Nachteil: das Läutern (s. oben). Aber wenn der Mundschenk technisch dem Brewmonk folgt, relativiert sich das noch mal.

Wahrscheinlich war hier doch einiges trivial .. in dem Fall einfach weitergehen ;)

Benutzeravatar
Innuendo
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 129
Registriert: Freitag 2. März 2018, 09:43

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#918

Beitrag von Innuendo » Mittwoch 12. Dezember 2018, 18:57

Den Tipp oberes Rohr mit Silikonschlauch verlängern, damit nichts plätschert habe ich nicht verstanden. Die Pumpe wird doch so eingestellt, dass nichts durch den Überlauf geht :Waa
Das obere Sieb während der Maische rausnehmen ... also als erstes hab ich an Brandblasen gedacht :Shocked
Den Vorteil sehe ich auch noch nicht. Wenn im Malzkorb die Schüttung verkleistert und kein Durchkommen mehr möglich ist, würde ich zur Rettung Dein Vorgehen wählen, ohne Pumpe. Wenn im Malzkorb Durchfluss ist, bildet sich doch ein sehr nützliches FIlterbett
Beim Läutern, besser beim Anschwänzen hast Du Recht - schwierig zu messen. Letztlich will man die kräftige Vorderwürze aus dem Treber spülen. Systembedingt verschiebt sich eh das Volumen under grain vom Nachguss in den Hauptguss. Ich finde es bei den Systemen auch sehr nützlich mit High Gravity zu brauen. Einen Highscore bei der Ausbeute wird es eh nicht geben. Deshalb ist durch Zumischen auf den Zielextrakt zumindest ein bissl wie das Auslaugen vom Treber durch NG.
Innu

dagor525
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:13

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#919

Beitrag von dagor525 » Donnerstag 13. Dezember 2018, 13:17

Das Rohr ist recht kurz, so dass die gepumpte Flüssigkeit von oben auf die Würze plätschert.
Wenn man daran noch einen Schlauch befestigt, reicht der bis in die Flüssigkeit, und es plätschert nichts.

Das obere Sieb hat 2 Nippel. Die sind dann zwar 63° heiss, ggf. ziehst Du Silikonenhandschuhe an, um die zu greifen :)

Man muss nicht unbedingt noch mal durchmischen. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass das die Ausbeute noch mal steigert. Schliesslich liegt da alles ziemlich kompakt rum, und mal kurz aufzuwühlen holt noch mal Reste an festem Material aus den Spelzen. Wenn das Maischen dann noch 30 Minuten weitergeht, haben die Spelzen Zeit genug, wieder ein schönes Filterbett zu bilden.

Ich habe letztens mit 19l Hauptguss und 10l Nachguss gearbeitet, und dann die Tropfen aufgefangen, die ganz am Ende vom Nachguss aus dem Treber getropft sind. Die hatten noch 7°P. Mit 2l mehr wäre ich vielleicht auf 5°P gekommen, aber ich hatte dann eh schon ein wenig mehr Malz genommen, so dass ich nicht unbedingt auf die letzten Rest an Zucker angewiesen war. Volumen hat gestimmt und dann habe ich angefangen zu kochen mit was ich hatte.

dagor525
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:13

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#920

Beitrag von dagor525 » Donnerstag 13. Dezember 2018, 13:45

Achso .. und am Anfang, wo ich das mit dem Durchmischen noch nicht gemacht habe, habe ich schon mal ei-grosse Inseln im Treber gefunden, die deutlich nicht so von Flüssigkeit durchtränkt waren und noch Reste an Stärke beinhaltet habe. Dadurch bin ich auf die Idee mit dem Durchmischen gekommen, um diese zu zerstören. Jetzt habe ich im Treber wirklich nur noch Spelzen und Keime.

Benutzeravatar
flensdorfer
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 508
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 09:26
Wohnort: Flensburg

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#921

Beitrag von flensdorfer » Donnerstag 13. Dezember 2018, 15:09

dagor525 hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 13:45
am Anfang, wo ich das mit dem Durchmischen noch nicht gemacht habe, habe ich schon mal ei-grosse Inseln im Treber gefunden, die deutlich nicht so von Flüssigkeit durchtränkt waren
Das liegt doch sicher eher da dran, dass vermutlich nicht ausreichend gerührt wurde beim Einmaischen. Solche trockenen Klumpen habe ich auch im Topf/Rührwerk, wenn ich das Malz zu schnell reinkippe und nicht noch mit dem Paddel rühre.
Gruß, Arne

Anfänger in der 20l-Klasse

manuel1107
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2018, 09:35

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#922

Beitrag von manuel1107 » Donnerstag 13. Dezember 2018, 15:25

Hallo,
da der XXL heute mal wieder für 387€ (gestern noch ca.50€ mehr) im Netzt steht, habe ihn gerade bestellt. :Bigsmile
Hat bereits jemand ohne Probleme 20 Liter Sude darin bereitet? Ich werde das Volumen natürlich in Zukunft immer voll ausnutzen, wäre aber nicht schlecht, wenn man gelegentlich auch kleinere Sude machen kann.

LG Manuel

dagor525
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:13

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#923

Beitrag von dagor525 » Donnerstag 13. Dezember 2018, 15:45

flensdorfer hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 15:09
dagor525 hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 13:45
am Anfang, wo ich das mit dem Durchmischen noch nicht gemacht habe, habe ich schon mal ei-grosse Inseln im Treber gefunden, die deutlich nicht so von Flüssigkeit durchtränkt waren
Das liegt doch sicher eher da dran, dass vermutlich nicht ausreichend gerührt wurde beim Einmaischen. Solche trockenen Klumpen habe ich auch im Topf/Rührwerk, wenn ich das Malz zu schnell reinkippe und nicht noch mit dem Paddel rühre.
Im Malzrohr verdichtet sich das sehr schnell, auch wenn Du am Anfang gut rührst. Die Flüssigkeit sucht sich dann einen Weg des geringsten Widerstands, und erreicht vielleicht nicht alles in dem Kuchen gleichermassen.

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#924

Beitrag von Shortbreaker » Donnerstag 13. Dezember 2018, 18:16

manuel1107 hat geschrieben:
Donnerstag 13. Dezember 2018, 15:25
Hallo,
..
Hat bereits jemand ohne Probleme 20 Liter Sude darin bereitet? Ich werde das Volumen natürlich in Zukunft immer voll ausnutzen, wäre aber nicht schlecht, wenn man gelegentlich auch kleinere Sude machen kann.

LG Manuel
Ja, ich habe bisher nur kleinere Sude (3) darin gemacht, allerdings meist um die 25l.
Solange du den Hauptguss ausreichend dimensionierst, solltest du keine Probleme haben.
Ich berechne die HG-Menge wie folgt:
Malzgewicht [kg] x 2.5 + 8 = HG [l]
Ist der HG im Rezept bereits geößer, änder ich natürlich nichts.

Gruß
Tobias

manuel1107
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2018, 09:35

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#925

Beitrag von manuel1107 » Freitag 14. Dezember 2018, 07:04

Hallo Tobias, vielen Dank für die schnelle Antwort. Das hört sich gut an.

Mittlerweile müssten ja alle Modelle die neue Steuerung haben?
Klarstein hat den Preis heute wieder um ca. 35€ gesenkt. Finde ich nicht okay, das mehrmals die Woche zu tun.

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#926

Beitrag von Shortbreaker » Freitag 14. Dezember 2018, 07:51

Hallo Manuel,

ja, alle MS sollten die neue Steuerung haben. Derzeit steht der XXL wieder bei 353,-€, da würde ich glatt zugreifen, vor allem da der kleine noch fast 400,-€ kostet. Ich hatte meinen damals über Rakuten wegen eines ADAC-Rabatts bezogen und dort über 365,-€ gezahlt.
Bis es soweit war, lag ich allerdings auch täglich auf der lauer, da sich die Preise ständig änderten. Eigentlich wollte ich auch nur den normalen 30l Mundschenk, aber damals war die Preisdifferenz lediglich 20-30€. Mittlerweile bin ich auch froh den großen zu haben. Ich hab zwar noch nie mehr als ca. 25l gebraut, aber im kleinen hätte ich bei dieser Menge beim Kochen schon langsam bammel, das was überkocht.

Bzgl. Preisänderung mehrmals die Woche: Das ändert sich mitunter mehrmals täglich!

Gruß
Tobias

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6103
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#927

Beitrag von Brauwolf » Freitag 14. Dezember 2018, 09:02

Die neue Steuerung gibt es seit November 2017 und heißt Controller. Die ist state of the art, auch wenn die Einarbeitung nervig und die Bedienungsanleitung von Klarstein wenig hilfreich ist.
WP_20181214_08_11_57_Rich.jpg
Der Controller (ohne Gemüse)

Auf der Webseite ist noch der alte Regulator (mit Gemüse) abgebildet, der ist nicht mehr aktuell. Solltet ihr beim Auspacken wider Erwarten auf einen Regulator stoßen, gar nicht weiter auspacken, Karton zumachen und zurückschicken.
image480.jpg
image480.jpg (59.24 KiB) 1932 mal betrachtet
Der Regulator, technisch überholt

In der Tat hüpfen die Preise wie Börsenkurse und Spritpreise, das ist Teil der Marketingstrategie. Im Juni habe ich für meinen XXL 323,99 bezahlt, das dürfte bisher der Tiefststand gewesen sein. Heute steht er bei Klarstein mit 353,99 auf der Webseite, mit 10€ Newsletterrabatt ist man dann mit knapp 344€ dabei. Gestern kam der Brauheld 45 bei mir an, nach erstem Augenschein ist der MSXXL wohl die bessere Lösung. Nach diesem Wochenende werde ich mehr wissen, wie sich bis dahin die Preise bei Klarstein entwickelt haben, steht in den Sternen.

Cheers, Ruthard
Man kann über fast alles lachen. Nur nicht mit jedem.
Mein Blog: Brew24.com

manuel1107
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2018, 09:35

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#928

Beitrag von manuel1107 » Freitag 14. Dezember 2018, 09:18

Ich werde darauf achten! Ich hoffe der neue Controller ist verbaut. Ich habe den XXL gestern erworben und gerade eine Mail an den Kundenservice geschickt, da er ja heute 34€ günstiger ist. Ich hoffe auf Erlass oder einen Gutschein. Dann würde ich sogar gleich den Würzekühler von Klarstein mitbestellen.

VG Manuel

stemak
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 14. Dezember 2018, 09:12

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#929

Beitrag von stemak » Freitag 14. Dezember 2018, 09:23

Hallo und Grüß Gott aus Nordbayern,

ich habe mich neu angemeldet und sicherlich die eine oder andere Frage später. Aber vorab wollte ich mich erkundigen,
ob das von mir gekaufte Modell das ist, um welches es hier im Thread geht:

https://www.ebay.de/itm/KLARSTEIN-MAISC ... :rk:2:pf:0

Gekostet hat das Modell 332 Euro (nur, falls der Händler am Preis mal wieder dreht) - ich fand das "zuschlagenswert" :Bigsmile , falls es sich um das
Modell von dieser Disskussion handelt - deshalb frage ich hier mal nach, nicht dass ich mich getäuscht habe :Shocked

Ich danke Euch schon mal und sende viele Grüße

Steve
Zuletzt geändert von stemak am Freitag 14. Dezember 2018, 09:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6103
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#930

Beitrag von Brauwolf » Freitag 14. Dezember 2018, 09:35

manuel1107 hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 09:18
Ich werde darauf achten! Ich hoffe der neue Controller ist verbaut. Ich habe den XXL gestern erworben und gerade eine Mail an den Kundenservice geschickt, da er ja heute 34€ günstiger ist. Ich hoffe auf Erlass oder einen Gutschein. Dann würde ich sogar gleich den Würzekühler von Klarstein mitbestellen.

VG Manuel
Ich bezweifle, dass sich Klarstein darauf einlässt. Die Lösung wird sein, dass du die Bestellung stornierst/das Gerät zurückschickst und hier bei ebay neu bestellst. Das ist zwar kaufmännisch Unsinn, wird aber nur so funktionieren. Preis auf ebay, wie ich eben lese 332,99€

Würzekühler gibt es woanders günstiger und besser.

Cheers, Ruthard
Man kann über fast alles lachen. Nur nicht mit jedem.
Mein Blog: Brew24.com

WFronius
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 17. Mai 2018, 22:39

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#931

Beitrag von WFronius » Freitag 14. Dezember 2018, 17:48

Brauwolf hat geschrieben:
Sonntag 4. November 2018, 12:20
Nach dem Einmaischen muss der Pumpenhahn zunächst auf volle Öffnung gestellt werden, der Flüssigkeitsspiegel muss soweit steigen, dass der Überlauf erreicht wird und Würze durch das Zentralrohr zurückfließt. Ist das nicht der Fall, muss solange Wasser nachgefüllt werden, bis Würze überläuft. Danach wird der Pumpenhahn soweit zurückgeregelt, dass gerade noch keine Würze überläuft - siehe Bild:

ms_top01.jpg

Wenn jetzt aus welchen Gründen auch immer die Maische dichtzieht und der Durchfluss stockt, merkt man das daran, dass wieder Würze über das Zentralrohr abfließt. Dann kann man gezielt eingreifen.
"Ich soll erst lesen, was erfahrenere Leute zu diesem Thema gepostet haben, bevor ich loslege. Ich soll erst lesen..." und so weiter. Danke, dieser Tipp hätte, hätte ich mich dazu hinreißen zu lassen, ihn vorab zu lesen, meinen Brautag deutlich erfolgreicher gemacht. Nächstes Mal denke ich an Dich und Deinen Tipp, dann kommt auch mehr als farbiges Wasser beim Maischen herum... :redhead

brave
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 10:06

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#932

Beitrag von brave » Samstag 15. Dezember 2018, 17:45

Ich habe hier hoch und runter gelesen und auch den Hauptguß/NG berechnet https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... 2137475785
Ich bin mir aber nicht 100 pro sicher für den ersten Sud im 30l Mundschenk. Ich möchte 6,5kg Malz mit 19 Litern Hauptguß bereiten. Dann baue ich die lange Stange aus beiden Teilen. Bei der Malzmenge berechnet das Sheet eigentlich 23l Hauptguss.
Die Basis vom Sheet sind ja 4,8kg Malz. Das wird eine gute Braubasis sein. Aber mehr Malz, mehr HG. Da weiß ich nun nicht, wo die Grenze ist. Vom Volumen in der Pfanne muss es rein passen, aber passt es dann auch noch mit dem nichtüberlaufen in den Überlauf? Und nehme ich dann die lange Stange oder besser beide. Ich möchte vermeiden, dass ich beim Einmaischen einige Liter wieder ablassen oder noch an den Stangen rumschrauben muss.

edit:
Wobei dragor525 die Tendenz schon geschrieben hat.
dagor525 hat geschrieben:
Mittwoch 12. Dezember 2018, 15:57
Maischen
Hauptguss: die beste Ausbeute bei 5-6kg Schüttgut ist für mich bei ca. 18-19l. Dabei verdichtet der Treber nicht allzu sehr, und Du hast noch ausreichend Spielraum, damit der Sud nicht über den Überlauf wieder abfliesst.
Das wird bei mir dann passen.

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 132
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#933

Beitrag von Shortbreaker » Samstag 15. Dezember 2018, 18:58

Nunja, ich würde halt schon dafür sorgen, dass das ganze Malz komplet mit Wasser bedeckt ist. Genau deswegen wird ja der Hauptguss häufig mit Malzgewicht [kg] x 2.5 + Volumen unter dem Malzkorb berechnet. Da ist eine gewisse Sicherheit mit drin, aber so richtig viel ist das nicht. Dein Problem ist aber eher, ob das noch in den kleinen MS rein passt, bzw ob die Überlaufrohre nicht zu kurz sind.
Hier findest du eine Formel zur Berechnung des Maischevolumens:
https://braumagazin.de/article/berechnu ... -brauerei/

Rechne ich das jetzt richtig durch, dann ergibt sich mit den oben errechneten 22.25l für den Hauptguss folgendes Gesamtvolumen:

V(Maische) = HG + 0,75l/kg x 6,5kg = 27,12l

Damit solltest du in der Lage sein, dass ganze grob auszumessen. Es sollten also bis zum Überlauf ca. 28l in den Topf passen. Man muss da schon etwas aufrunden, weil ja auch der Malzkorb und das Überlaufrohr noch Wasser verdrängen.

So würde ich das angehen, aber ich sags auch gleich dazu, ich bin selbst noch Anfänger in diesem Hobby...

Beste Grüße
Tobias

brave
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 120
Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 10:06

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#934

Beitrag von brave » Sonntag 16. Dezember 2018, 13:39

Danke :thumbsup das war der triviale Zusammenhang, dass ich berechnen muss, wann das Wasser über der Maische steht. Wenn man in der Pfanne braut, steht es ja immer über dem Malz und hier ist ja einiges unten drunter. Und ich muss noch oben drüber. Ich war in Gedanken, dass es eh oben drüber steht. Kann aber bei zu wenig HG dann doch eng werden.

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#935

Beitrag von anak85 » Freitag 21. Dezember 2018, 20:29

Hallo zusammen,

kurze Frage - was ist der Sinn des kurzen L-förmigen Silikonstücks, welches mit dem Mundeschenk verschickt wird? In der BrewMonk Anleitung steht dazu auch leider nichts.

Danke euch!
Phillip

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6103
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#936

Beitrag von Brauwolf » Freitag 21. Dezember 2018, 21:09

Wenn du deinen MS rumdrehst und den Boden abschraubst, wirst du das Teil wiedererkennen:

Bild

Das ist ein Ersatzteil für die Pumpe (Bild von einem anderen Forenmitglied geklaut).

Cheers, Ruthard
Man kann über fast alles lachen. Nur nicht mit jedem.
Mein Blog: Brew24.com

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#937

Beitrag von anak85 » Freitag 21. Dezember 2018, 21:30

Brauwolf hat geschrieben:
Freitag 21. Dezember 2018, 21:09
Wenn du deinen MS rumdrehst und den Boden abschraubst, wirst du das Teil wiedererkennen:
Das ist ein Ersatzteil für die Pumpe (Bild von einem anderen Forenmitglied geklaut).

Cheers, Ruthard
Ja genau, danke! Eine sinnvolle Anleitung wäre echt nicht verkehrt :Grübel

Benutzeravatar
Snison
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 50
Registriert: Montag 5. März 2018, 19:46
Wohnort: Wolfersweiler/Saar

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#938

Beitrag von Snison » Samstag 22. Dezember 2018, 22:09

Brauwolf hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 09:35
manuel1107 hat geschrieben:
Freitag 14. Dezember 2018, 09:18
Ich werde darauf achten! Ich hoffe der neue Controller ist verbaut. Ich habe den XXL gestern erworben und gerade eine Mail an den Kundenservice geschickt, da er ja heute 34€ günstiger ist. Ich hoffe auf Erlass oder einen Gutschein. Dann würde ich sogar gleich den Würzekühler von Klarstein mitbestellen.

VG Manuel
Ich bezweifle, dass sich Klarstein darauf einlässt. Die Lösung wird sein, dass du die Bestellung stornierst/das Gerät zurückschickst und hier bei ebay neu bestellst. Das ist zwar kaufmännisch Unsinn, wird aber nur so funktionieren. Preis auf ebay, wie ich eben lese 332,99€

Würzekühler gibt es woanders günstiger und besser.

Cheers, Ruthard
Hallo,
habe noch einen original verpackten XXL (das neue Modell) von einer Umtauschaktion - kam Anfang der Woche. Habe aber in der Zwischenzeit schon einen XXL und einen 45er Brauheld geordert und auch schon benutzt. Ich würde ihn gerne zum Selbstpreis abgeben. Das waren damals 389,99€. Keine Ahnung ob das jetzt ein Schnapper ist, weil die Klarstein-Preise sich ja täglich ändern. Im Moment machts aber 60€ aus. Am liebsten wäre natürlich Abholung (Raum Saarland) - verschicken geht aber auch. Bei Interesse P.N. Bei Fragen gerne öffentlich hier.
LG
Bier darf man auch alleine trinken - Wein schon weniger - Schnaps gar nicht! :Drink

manuel1107
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2018, 09:35

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#939

Beitrag von manuel1107 » Sonntag 23. Dezember 2018, 09:41

Hallo, mein XXL ist vorgestern angekommen. Klarstein hat sofort Geld zurückerstattet, nachdem ich sagte, dass er bei eBay und auf der Homepage günstiger war. Somit habe ich den XXL für 332€ bekommen. Aktuell ist der Preis wieder bei 448€.
In den nächsten Tagen werde ich zum ersten Mal damit brauen. Mit Wasser klappten schon mal alle Funktionen.

VG Manuel

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#940

Beitrag von anak85 » Sonntag 23. Dezember 2018, 11:23

Hallo zusammen,

ich hatte gestern meinen ersten erfolgreichen Brautag und es hat super viel Spaß gemacht mit dem Gerät! :thumbsup

Kurze frage. Was nutzt ihr um den Maischkorb abtropfen zu lassen und wie leere ich sinnvollerweise den Treber aus? bei mir wurde das eine Sauerei in der Dusche :Bigsmile Der Maischkorb hat einen zu großen durchmesser für meinen Gärbottich aber einen hässlichen Bauschutteimer will ich eigentlich auch nicht am Brautag in der Wohnung haben. Ideen?

Und weiter, wie wichtig ist der "Whirpool" denn, wenn ich sowieso mit der Bazooka den Hopfen rausfiltern kann? Ich habe gestern mit Hopfenbeuteln aus Bauwolle gearbeitet, da die Bazooka sehr klein erscheint. Mal sehen, ob ich da in der Zukunft einen größeren bestelle.

Danke und Grüße!

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 405
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#941

Beitrag von t-u-f » Sonntag 23. Dezember 2018, 14:21

anak85 hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 11:23
Hallo zusammen,

ich hatte gestern meinen ersten erfolgreichen Brautag und es hat super viel Spaß gemacht mit dem Gerät! :thumbsup

Kurze frage. Was nutzt ihr um den Maischkorb abtropfen zu lassen und wie leere ich sinnvollerweise den Treber aus? bei mir wurde das eine Sauerei in der Dusche :Bigsmile Der Maischkorb hat einen zu großen durchmesser für meinen Gärbottich aber einen hässlichen Bauschutteimer will ich eigentlich auch nicht am Brautag in der Wohnung haben. Ideen?
Einen Euro-Behälter
https://www.auer-packaging.com/de/de/Eu ... ossen.html
oder ein KLT - ehälter.
https://www.auer-packaging.com/de/de/KL ... 4lter.html
Gibt es mit oder ohne Tragegriffe an der Seite...
anak85 hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 11:23
Und weiter, wie wichtig ist der "Whirpool" denn, wenn ich sowieso mit der Bazooka den Hopfen rausfiltern kann? Ich habe gestern mit Hopfenbeuteln aus Bauwolle gearbeitet, da die Bazooka sehr klein erscheint. Mal sehen, ob ich da in der Zukunft einen größeren bestelle.

Danke und Grüße!
Siehe diese vorherige Post unter Wirlpool...
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 14#p294014

Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#942

Beitrag von anak85 » Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51

t-u-f hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 14:21

Siehe diese vorherige Post unter Wirlpool...
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 14#p294014

Gruß T-u-F
Dank dir!

Leider ist das mit dem Whirlpool aus den Beiträgen nicht eindeutig. Ein Nutzer schrieb, dass der Bazooka nicht notwendig ist, wenn man einen Whirlpool nutzt. Ok, soweit nachvollziehebar.

Ist das umgekehrt dann ebenfalls der Fall? Was für einen Mehrwert hat man mit dem Whirlpool, wenn man sowieso mit dem Bazooka und danach nach dem Auslaufhahn evtl mit einem 200micron Sieb nochmal filtert?

Benutzeravatar
BierArchitekt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 12. Juni 2018, 14:08

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#943

Beitrag von BierArchitekt » Montag 24. Dezember 2018, 11:07

anak85 hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 19:51
t-u-f hat geschrieben:
Sonntag 23. Dezember 2018, 14:21

Siehe diese vorherige Post unter Wirlpool...
https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 14#p294014

Gruß T-u-F
Dank dir!

Leider ist das mit dem Whirlpool aus den Beiträgen nicht eindeutig. Ein Nutzer schrieb, dass der Bazooka nicht notwendig ist, wenn man einen Whirlpool nutzt. Ok, soweit nachvollziehebar.

Ist das umgekehrt dann ebenfalls der Fall? Was für einen Mehrwert hat man mit dem Whirlpool, wenn man sowieso mit dem Bazooka und danach nach dem Auslaufhahn evtl mit einem 200micron Sieb nochmal filtert?
Der mitgeliefert Bazooka ist eigentlich vollschrott und schnellstmöglich zu ersetzen. Wenn du ohne Whirlpool versuchst dein Sud in den Gäreimer abzulassen, dann verstopft die Bazooka irgendwann komplett, außerdem ist die Maschenweite der Bazooka doch relativ groß. Whirlpool ist aufjedenfall empfehlenswert. Ich lass den Sud zusätzlich auch noch durch ein Sputnikfilter laufen.

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#944

Beitrag von anak85 » Montag 24. Dezember 2018, 15:30

BierArchitekt hat geschrieben:
Montag 24. Dezember 2018, 11:07
Der mitgeliefert Bazooka ist eigentlich vollschrott und schnellstmöglich zu ersetzen. Wenn du ohne Whirlpool versuchst dein Sud in den Gäreimer abzulassen, dann verstopft die Bazooka irgendwann komplett, außerdem ist die Maschenweite der Bazooka doch relativ groß. Whirlpool ist aufjedenfall empfehlenswert. Ich lass den Sud zusätzlich auch noch durch ein Sputnikfilter laufen.
Danke! Ich bestelle mal eine 30cm Bazooka und werde dann den Whirlpool weiter machen.

Ist der Whirlpoolarm für den Mundschenk spielerei? https://www.brouwland.com/nl/nieuwe-pro ... rlpool-arm

Laut der Anleitung von Brew Monk sollte man nach dem maischen die Pumpe nicht mehr verwenden vor sorge die Pumpe zu verstopfen mit dem Hopfen...

Benutzeravatar
BierArchitekt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 12. Juni 2018, 14:08

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#945

Beitrag von BierArchitekt » Montag 24. Dezember 2018, 15:56

anak85 hat geschrieben:
Montag 24. Dezember 2018, 15:30
BierArchitekt hat geschrieben:
Montag 24. Dezember 2018, 11:07
Der mitgeliefert Bazooka ist eigentlich vollschrott und schnellstmöglich zu ersetzen. Wenn du ohne Whirlpool versuchst dein Sud in den Gäreimer abzulassen, dann verstopft die Bazooka irgendwann komplett, außerdem ist die Maschenweite der Bazooka doch relativ groß. Whirlpool ist aufjedenfall empfehlenswert. Ich lass den Sud zusätzlich auch noch durch ein Sputnikfilter laufen.
Danke! Ich bestelle mal eine 30cm Bazooka und werde dann den Whirlpool weiter machen.

Ist der Whirlpoolarm für den Mundschenk spielerei? https://www.brouwland.com/nl/nieuwe-pro ... rlpool-arm

Laut der Anleitung von Brew Monk sollte man nach dem maischen die Pumpe nicht mehr verwenden vor sorge die Pumpe zu verstopfen mit dem Hopfen...
Den Whirlpoolarm habe ich noch nicht. Diesen würde ich aber auch nur dann benutzen wenn der Hopfen im Hopspider mitgekocht wurde, da wie du schon geschrieben hast ansonsten wahrscheinlich die Pumpe verstopft.
Der Whirlpoolarm dient dann aber nur noch dazu den Sud durch die Verwirbelung besser an die Kühlspirale zu bringen und schneller abzukühlen. Die Pumpe darf aber auch erst benutzt werden wenn die Temperaturen unter 80°C gefallen sind.

manuel1107
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2018, 09:35

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#946

Beitrag von manuel1107 » Montag 31. Dezember 2018, 00:38

Hallo, vor Weihnachten haben ich meinen ersten Braugang im XXL hinter mich gebracht. Hat alles top funktioniert. :Bigsmile
Ich habe ein Stout gebraut, jedoch entspricht die Farbe eher die eines dunklen Kellerbieres. Muss wohl an der Fertigmischung liegen.
Sudhausausbeute ca. 60%. Ich denke ganz gut fürs erste Mal mit dem Gerät. Außerdem lag das Malz schon über ein halbes Jahr gemahlen rum.

Eine Frage wegen dem Hopfenkochen. Mit meinen Einkocher konnte ich immer dauerhaft wallendes kochen realisieren. Mit dem Mundschenk habe ich das nicht dauerhaft geschafft. Eher periodisch. Nachdem die Steuerung 100 Grad erreicht hatte, fiel sie immer auf 96-97 Grad und hat dann wieder eingeschaltet. Ich denke es ist aber trotzdem genug verdampft. Ist das bei euch auch so?

Die Leistung ist top. Ich habe nie mehr als 1800 W abgefordert. Zum Temperaturhalten während des Maischens ca. 600 W.
Beim Kochen anfänglich noch 1800, später 1200-1400W. Weniger hätte auch gereicht.

Viele Grüße Manuel

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#947

Beitrag von recycler » Montag 31. Dezember 2018, 10:25

Hallo,

auch ich habe den ersten Sud mit dem XXL gemacht und bin sehr zufrieden. Ich habe gleich eine Isomatte als Zusatzisolierung angebracht, spart Zeit und Geld (erschwert leider das Putzen, da mir bei der Hopfengabe der Kessel leicht übergekocht ist...). Einziges Problem war eine kleine Minileckage unterhalb des äußeren Anschlusses für das Rohr. Habe hier mit einem weiteren Dichtring und Teflonband die Verbindung abgedichtet.
Ein Spezi hat den Grainfather, aber ich sehe (bisher) hier ausser der besseren Steuerung keinen wirklichen Grund mehr als das Doppelte auszugeben. Das Malzkorbsystem vom Mundschenk finde ich sogar noch besser gelöst.

Ciao

recycler

P.S.: Habe heute das Jungbier ein Cascade IPA probiert (auch um zu sehen, ob es mit der Karbonisierung klappt). Kann man schon trinken, wird bestimmt aber bei der Lagerung noch besser. Bin mal gespannt, aber auch zufrieden, dass der erste Sud im XXL was geworden ist.

dagor525
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:13

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#948

Beitrag von dagor525 » Mittwoch 2. Januar 2019, 20:57

anak85 hat geschrieben:
Montag 24. Dezember 2018, 15:30
BierArchitekt hat geschrieben:
Montag 24. Dezember 2018, 11:07
Der mitgeliefert Bazooka ist eigentlich vollschrott und schnellstmöglich zu ersetzen. Wenn du ohne Whirlpool versuchst dein Sud in den Gäreimer abzulassen, dann verstopft die Bazooka irgendwann komplett, außerdem ist die Maschenweite der Bazooka doch relativ groß. Whirlpool ist aufjedenfall empfehlenswert. Ich lass den Sud zusätzlich auch noch durch ein Sputnikfilter laufen.
Danke! Ich bestelle mal eine 30cm Bazooka und werde dann den Whirlpool weiter machen.

Ist der Whirlpoolarm für den Mundschenk spielerei? https://www.brouwland.com/nl/nieuwe-pro ... rlpool-arm

Laut der Anleitung von Brew Monk sollte man nach dem maischen die Pumpe nicht mehr verwenden vor sorge die Pumpe zu verstopfen mit dem Hopfen...
Der Whirlpoolarm funktioniert. Bislang habe ich nur einen Test mit Theeblättern und Hopfendolden durchgeführt (s. Bilderchen), und wenn man die Pumpe stark drosselt, sammeln sich auch die leichten Bestandteile in der Mitte am Boden. Danach habe ich ihn einmal in Echt verwendet

Zum Schutz der Pumpe habe ich mir ein 10mm Rohr mit Drahtsieb gebastelt
Dateianhänge
wp1.jpg
wp2.jpg
whirlpool.jpg

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#949

Beitrag von anak85 » Freitag 4. Januar 2019, 09:39

dagor525 hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 20:57

Zum Schutz der Pumpe habe ich mir ein 10mm Rohr mit Drahtsieb gebastelt
Interessant! Hat das 10mm Rohr problemlos reingepasst? Woher hast du das Filtermaterial?

Hier gibt es eine käufliche Lösung, aber leider in UK.

https://www.angelhomebrew.co.uk/de/brew ... ilter.html

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#950

Beitrag von anak85 » Freitag 4. Januar 2019, 12:45

Ich hätte noch ein Frage zum Thema Sudhausausbeute & Brewhouse Efficiency. http://beersmith.com/blog/2008/10/26/br ... r-brewing/

Hat einer diese Werte für den Mundschenk schonmal berechnet für 20L / 10L ? Ich würde gerne Rezepte von Maischemalzundmehr und Beersmith auf diese Mengen anpassen. Damit ich die richtigen Getreide / Hopfenmengen bestimmen kann, wäre das sehr nützlich!

Antworten