Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#951

Beitrag von Shortbreaker » Freitag 4. Januar 2019, 13:05

Bei meinem MS XXL ergibt sich in der Regel eine SHA von durchschnittlich 60%.
Wenn die brewhouse exficiency mit der egfektiven SHA übereinstimmt, die z.B. der kleine Brauhelfer nutzt, dann liegt die bei mir bei ca. 55% (alles bezogen auf Sude zwischen 20 und 30l). Zur Berechnung habe ich im Brauhelfer 54% eingestellt, da ich so i.d.R. mit der Stammwürze knapp über dem gewünschten Wert liege und weil verdünnen leichter ist als ein zu reduzieren.
Die Rezepte in Maischemalz und mehr arbeiten aber mit der SHA, also hier 60% eingeben...

manuel1107
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2018, 09:35

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#952

Beitrag von manuel1107 » Freitag 4. Januar 2019, 14:26

Hallo,

ich wollte gerne nochmal die Frage nach dem Hopfenkochen stellen. Erreicht ihr dauerhaftes wallendes Kochen oder ist das bei euch auch eher periodisch?

Ein paar Threads zuvor habe ich folgendes geschrieben:
"Eine Frage wegen dem Hopfenkochen. Mit meinen Einkocher konnte ich immer dauerhaft wallendes kochen realisieren. Mit dem Mundschenk habe ich das nicht dauerhaft geschafft. Eher periodisch. Nachdem die Steuerung 100 Grad erreicht hatte, fiel sie immer auf 96-97 Grad und hat dann wieder eingeschaltet. Ich denke es ist aber trotzdem genug verdampft. ..."

Lg Manuel :Drink

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#953

Beitrag von Shortbreaker » Freitag 4. Januar 2019, 14:37

Nein, mit meinem XXL habe ich keinerlei Probleme!
Je nach eingestellter Leistungsstufe wird das blubbern mal stärker und mal schwächer, aber die Temperaturanzeige zeigt bei mir stets „Boiling“ an.

manuel1107
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2018, 09:35

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#954

Beitrag von manuel1107 » Freitag 4. Januar 2019, 14:52

Boiling steht bei mir auch dauerhaft da. Daneben sieht man doch die Temperatur, zumindest bei meiner Steuerung. Dann denke ich, wird alles normal sein. Ca. alle 2 Minuten, kocht es ja stark wallend.

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#955

Beitrag von Shortbreaker » Freitag 4. Januar 2019, 15:09

Nun ja, bei mir ist es so:
Es kocht schon die ganze Zeit, aber stellt man niedrigere Leistungsstufen ein, die ja bekanntlich bei diesem Gerät dadurch erreicht werden, dass ein Heizstab zu beziehungsweise abgeschaltet wird, dann sieht man am Wasserspiegel nach einiger Zeit, dass das blubbern nachlässt. Schaltet sich der Heizstab wieder zu, fängt es auch gleich wieder an zu blubbern.
Während des Kochens habe ich meistens auf circa 1800 Watt gestellt.

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#956

Beitrag von anak85 » Freitag 4. Januar 2019, 15:19

Shortbreaker hat geschrieben:
Freitag 4. Januar 2019, 13:05
Bei meinem MS XXL ergibt sich in der Regel eine SHA von durchschnittlich 60%.
Wenn die brewhouse exficiency mit der egfektiven SHA übereinstimmt, die z.B. der kleine Brauhelfer nutzt, dann liegt die bei mir bei ca. 55% (alles bezogen auf Sude zwischen 20 und 30l). Zur Berechnung habe ich im Brauhelfer 54% eingestellt, da ich so i.d.R. mit der Stammwürze knapp über dem gewünschten Wert liege und weil verdünnen leichter ist als ein zu reduzieren.
Die Rezepte in Maischemalz und mehr arbeiten aber mit der SHA, also hier 60% eingeben...
Danke dir! Ich glaube ich komme beim MS 30L auf etwa 55% SHA für eine 22-23L Stammwürze. Die Brewhouse Efficiency liegt angeblich bei etwa 72%. Es wird so berechnet: http://beersmith.com/blog/2014/11/05/br ... r-brewing/

Und hier ist der Calculator dafür: https://www.brewersfriend.com/brewhouse-efficiency/

Wie sollte sich die SHA ändern, wenn ich jetzt einen halben Kessel brauen möchte? Etwa 5% SHA abziehen?

manuel1107
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 12. Dezember 2018, 09:35

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#957

Beitrag von manuel1107 » Freitag 4. Januar 2019, 15:26

Hallo anak85,

ich würde es an deiner Stelle einfach austesten. Es liegt auch stark am Malz und am Mahlgrad, welche SHA erreicht werden kann. Manche lassen die Würze die ganze Zeit durch den Überlauf plätschern und wundern sich am Ende über die niedrige Ausbeute. Ich musste beim letzten Brauen das Regelventil fast vollständig schließen. Vermutlich zu kleiner Mahlgrad. Aber es ging.
Im Zweifelsfall mit weniger rechnen, dann hast du im schlimmsten Fall mehr Bier am Ende :)
Bei 20 Liter Würze machen 5% SHA etwa 0,5 Grad Plato aus. Ganz grob.

Ich habe mit dem XXL (für 45-50 Liter gedacht) beim letzten 20 Liter Sud eine SHA von ca. 60% erreicht.

dagor525
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:13

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#958

Beitrag von dagor525 » Freitag 11. Januar 2019, 19:27

anak85 hat geschrieben:
Freitag 4. Januar 2019, 09:39
dagor525 hat geschrieben:
Mittwoch 2. Januar 2019, 20:57

Zum Schutz der Pumpe habe ich mir ein 10mm Rohr mit Drahtsieb gebastelt
Interessant! Hat das 10mm Rohr problemlos reingepasst? Woher hast du das Filtermaterial?

Hier gibt es eine käufliche Lösung, aber leider in UK.

https://www.angelhomebrew.co.uk/de/brew ... ilter.html
Sorry für die verspätete Antwort: das 10mm Rohr passt ziemlich genau. Das Siebgewebe hatte ich damals hier bestellt

https://www.metallwaren-riffert.at/siebgewebe.htm

dagor525
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:13

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#959

Beitrag von dagor525 » Freitag 11. Januar 2019, 19:55

Bislang habe ich auch immer zwischen 55 und 61% SHA hinbekommen .. das hängt aber auch davon ab, wieviel NG man verwendet, und wie stark man einkocht. Interessanter finde ich es, zu wissen, wieviel Extrakt man aus dem Malz bekommt. Und damit passe ich dann meine Rezepte an. Bislang hatte ich Werte zwischen 85 und 88%

Beispiel
4 kg Pale - Potential 1,036
1,4 kg Münchner - Potential 1,035
19l HG

Mit den Gravity points (36 bzw. 35) berechnet man, wieviel Extrakt man theoretisch bekommt:

4*36 + 1,4*35 = 193 .. und das durch die Wassermenge geteilt ergibt 193/19 = 10,15. Die Zahl sagt nichts aus, weil man das ganze nicht in kg und liter hätte ausrechnen sollen, sondern in Pfund und Gallonen. Macht aber nichts: einfach mit dem Korrekturfaktor multiplizieren: 10,15 * 8,33 = 84,5. Das hat jetzt schon eine Bedeutung, und zwar, dass deine theoretische Dichte am Ende des Maischens 1 + 84,5/1000 = 1,085 oder 20,3°P beträgt.

Ich hatte 17,6°P am Ende, also lag meine Ausbeute bei 17,6*100/20,3 = 87%. Das heisst, dass ich durch das Maischverfahren mit dem Mundschenk 13% Verlust habe. So schlecht finde ich das jetzt nicht. Ich schlage auf Rezepte meistens 5-10% mehr Malz auf.

anak85
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 2. November 2018, 21:51

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#960

Beitrag von anak85 » Montag 14. Januar 2019, 10:29

dagor525 hat geschrieben:
Freitag 11. Januar 2019, 19:27
Sorry für die verspätete Antwort: das 10mm Rohr passt ziemlich genau. Das Siebgewebe hatte ich damals hier bestellt

https://www.metallwaren-riffert.at/siebgewebe.htm
Nice! Welche Maschenweite? Vermutlich nicht all zu fein. 500-1000 µm?

dagor525
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:13

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#961

Beitrag von dagor525 » Montag 14. Januar 2019, 19:37

Doch, das ist ein 200mu. Gut, das hatte ich hier rumliegen. Ich weiss nicht, ob es optimal ist. Ich habe es bislang auch nur zweimal verwendet, und es ging nicht zu. Allerdings drossel ich die Pumpe ziemlich, weil sonst kein vernünftiger WP zustande kommt (mit dem Whirlpoolarm für den Mundschenk meine ich)

KlausFindus
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 28. November 2018, 10:23

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#962

Beitrag von KlausFindus » Mittwoch 16. Januar 2019, 14:21

Ich habe eine Frage bez Temperaturkorrektor

nachdem ich plus und minus gleichzeitig druecke, komme ich in das Temperatur Korrektur Menue.


Zuerst erscheint

-> C1 hier kann eine Wert zwischen -10 Grad und 10 Grad eingeben

nachdem ich die Taste Manual/Pause gedrueckt habe kommt

-> C2 hier kann eine Wert zwischen -10 Grad und 10 Grad eingegeben werden.


Welchen Wert beeinflusst nun C1 und welchen C2?

Leider ist dies aus der Dokumentation nicht ersichtlich

Vielen Dank
KlausFindus

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#963

Beitrag von Shortbreaker » Mittwoch 16. Januar 2019, 15:34

C1 ist der Temperatursensor unten im Kessel.
Vielleicht kann man noch einen 2. anschliessen, aber verbaut ist er nicht.
Wenn du die Anleitung zum baugleichen BrewMonk hernimmst, wird vieles einfacher. Dort ist auch nur C1 erwähnt.

Viele Grüße
Tobias

KlausFindus
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 28. November 2018, 10:23

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#964

Beitrag von KlausFindus » Mittwoch 16. Januar 2019, 16:35

Shortbreaker vielen Dank.

Ich habe nun versucht das Teil mit 2 anderen Thermometern zu eichen. Bei tieferen Temperaturen ~50 Grad muss ich um + 1.5 Grad korregieren. Leider reicht dies aber nicht in den Kochmodus zu kommen. Bleibt dann bei 98 Grad haengen. Wenn ich jetzt die Korrektur auf 3.5 hoch ziehe, komme ich zwar in den Koch Modus aber bei tieferen Temperaturen ist ja dann die Messung nicht mehr korrekt. Oder sehe ich dies falsch?

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#965

Beitrag von Shortbreaker » Mittwoch 16. Januar 2019, 17:28

Tiefere Temperaturen scheinen nicht so genau zu sein, dass scheint sich bei mir zu bestätigen. Allerdings gibt es mir die zum Brauen relevanten Temperaturen recht genau wieder. Bei mir kocht es auch ab der richtigen Temperatur. Ich bin mir nichtmal sicher, ob er mir Temperaturen anzeigt, wenn es kocht. Dachte bisher es stünde ab einem gewissen Zeitpunkt nur noch „Boiling“ dort und erst ab 98°C zeigt er wieder einen Messwert an, aber sicher bin ich mir nicht.

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#966

Beitrag von recycler » Mittwoch 16. Januar 2019, 17:46

Temperatur-Korrektur hängt auch immer vom Luftdruck ab. Bei meinen ersten beiden Suden hat es problemlos in der Werkseinstellung gekocht, beim letztem Mal musste ich um 1 oder 2 Grad korrigieren.

Ciao

recycler

Moinsen
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 12:30

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#967

Beitrag von Moinsen » Freitag 18. Januar 2019, 12:38

Moinsen alle zusammen,

habe mich gerade angemeldet und wollte mal eben neben moinsen auch hallo sagen. :Greets
Bin auch ein Hobbybrauer der aber erst 3 Sude mit dem Einkochtopf hinter sich hat. Also absoluter Anfänger. :Wink
Nun haben wir uns entschieden, dass wir uns eine Klarstein Mundschenk 50 Liter anschaffen wollen.
Hier nun meine erste Frage: Momentan wird das Gerät für 399 Euro angeboten. Sollte man da zugreifen. oder geht es noch günstiger?

VG von

Moinsen :Drink

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#968

Beitrag von Shortbreaker » Freitag 18. Januar 2019, 12:49

Klarstein schwankt beim Preis mehr als jede Tankstelle.
Wenn ihr genug Sitzfleisch habt, dann wird er sicher irgendwann mal günstiger bzw. es gibt eine Aktion.
Einige haben sich auch auf anderen Plattformen z.B. Ebay oder Rakuten danach umgesehen und dort ein Schnäppchen geschlagen.
Kann aber auch sein, dass der MS nicht mehr so stark reduziert wird, weil jetzt ja auch noch der Brauheld im Programm ist, welcher ja durchaus kritisch gesehen werden kann.

P.S. wenn du oder einer von euch im ADAC ist, könnt ihr bei der Bestellung über Rakuten noch einmal 15 € sparen. So hatte ich das damals gemacht und ihn dadurch für 365 € bekommen.

Moinsen
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 12:30

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#969

Beitrag von Moinsen » Freitag 18. Januar 2019, 13:03

Shortbreaker hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 12:49
Klarstein schwankt beim Preis mehr als jede Tankstelle.
Wenn ihr genug Sitzfleisch habt, dann wird er sicher irgendwann mal günstiger bzw. es gibt eine Aktion.
Einige haben sich auch auf anderen Plattformen z.B. Ebay oder Rakuten danach umgesehen und dort ein Schnäppchen geschlagen.
Kann aber auch sein, dass der MS nicht mehr so stark reduziert wird, weil jetzt ja auch noch der Brauheld im Programm ist, welcher ja durchaus kritisch gesehen werden kann.

P.S. wenn du oder einer von euch im ADAC ist, könnt ihr bei der Bestellung über Rakuten noch einmal 15 € sparen. So hatte ich das damals gemacht und ihn dadurch für 365 € bekommen.
Ok, dann werde ich wohl zuschlagen. Danke für die schnelle Antwort!!

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#970

Beitrag von recycler » Freitag 18. Januar 2019, 13:07

Wirst es nicht bereuen, schaue aber ob der Controller der neue ist (ohne Gemüse).

Ciao

recycler

Moinsen
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 12:30

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#971

Beitrag von Moinsen » Freitag 18. Januar 2019, 14:06

recycler hat geschrieben:
Freitag 18. Januar 2019, 13:07
Wirst es nicht bereuen, schaue aber ob der Controller der neue ist (ohne Gemüse).

Ciao

recycler
Werde ich drauf achten. Danke für den Tipp! :thumbup

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6392
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#972

Beitrag von Brauwolf » Freitag 18. Januar 2019, 14:13

Zum besseren Verständnis:

Regulator mit Gemüse (taugt nix), verbaut bis November 2017:

Bild

Controller ohne Gemüse (taugt), verbaut ab November 2017:

Bild

Wobei auch heute noch auf den Webseiten der alte Regulator abgebildet ist. Erst beim Auspacken siehst du, was du wirklich bekommst.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Moinsen
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 18. Januar 2019, 12:30

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#973

Beitrag von Moinsen » Samstag 19. Januar 2019, 16:17

Danke für die Info! @Brauwolf

simon89
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 19:29

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#974

Beitrag von simon89 » Sonntag 20. Januar 2019, 19:36

Hallo,

Ich bin neu hier im Forum und bin auch noch nicht sehr erfahren im Bier brauen. Hab bis jetzt immer nur mit Töpfen gebraut und möchte mir aber jetzt meine erste Anlage kaufen. Laut dem Forum tendieren die meisten Leute hier ja eher zum Mundschenk als zum Brauheld, da er einfach stabiler gebaut ist? Man hat halt beim Mundschenk keinen whirlpool und Probleme mit dem Anbrennen?! Zu was würdet ihr mir denn am ehesten raten? Wohnt sonst irgendjemand im Raum München und könnte mir seinen Mundschenk oder Brauheld zeigen? Das wäre wirklich super.

Vielen Dank nochmals,
Simon

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#975

Beitrag von recycler » Sonntag 20. Januar 2019, 21:15

@Simon: Beim Mundschenk brennt nix an (fahre den XXL immer bei 2.500 Watt mit Thermomanschette). Beim Brauheld sitzt die Pumpe aussen (servicefreundlicher) aber es wurde wohl am Material gespart und die Steuerung ist einfacher gehalten. Wenn Du Brauerfahrung hast, wirst Du sicher mit beiden zurechtkommen.

Ciao

recycler

simon89
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 19:29

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#976

Beitrag von simon89 » Sonntag 20. Januar 2019, 21:57

Ok. Das heißt es gibt mittlerweile gar nicht mehr viel Negatives zum Mundschenk? Die früheren Probleme mit der Steuerung sind ja gelöst?!

Somit ist es dann bei diesem Preis sicher besser einen Mundschenk zu kaufen. Dann habe ich zumindest das etwas stabilere Material. Und sonst gibt es ja in dieser Preisklasse nicht viel.

Lg,
Simon

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6392
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#977

Beitrag von Brauwolf » Sonntag 20. Januar 2019, 22:20

Von wegen Mundschenk kein Whirlpool, eben gemacht:
wrlpl20190120_214154.jpg
wrlpl20190120_214154.jpg (168.76 KiB) 1471 mal betrachtet
Ist jetzt der Brauheld, sah aber gestern beim MS genauso aus. Man braucht halt einen längeren Stiel zum Umrühren.
Klare Würze bis zum Schluss.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

simon89
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. Januar 2019, 19:29

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#978

Beitrag von simon89 » Montag 21. Januar 2019, 05:32

@Ruthard: Das heißt der whirlpool war nur bei der Vorgängerversion nicht zu haben?

Da du ja beide Geräte hast: Was sind für dich die pros und kons für jedes Gerät und was ist der große Nachteil im Vergleich zum Grainfather oder Braumeister?

LG,
Simon

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6392
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#979

Beitrag von Brauwolf » Montag 21. Januar 2019, 05:57

Ich habe bei beiden auf diesen dämlichen Bazookafilter verzichtet, deswegen geht der Whirlpool.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Ingo
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 17:20

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#980

Beitrag von Ingo » Freitag 25. Januar 2019, 10:36

Nen Gude Euch Mundschenkbrauer,
nein nichts ist lose, brennt an oder ist defekt. Bis auf das ich mir selbst an tue bin ich vollstens zu frieden. Nur habe ich ein Problem mit einer Rezeptur.
Bock auf Honig von MMuM. https://www.maischemalzundmehr.de/index ... uche=Suche
In dem Rezept werden 630 Gr Haferflocken verlangt. Wie ich irgend wo gelesen habe sollen Diese in Wasser (630 Gr/5 Ltr) ca 1 Std. gekocht werden. Wie ja klar ist hats ne sehr sehr kompackte Pampe ergeben. Jetzt habe ich Bedenken diese Masse mit ein zu maischen. Wenn ich die Haferflocken trocken einrühre würde ich wohl auch die ganze Maische binden. Sollte ich vieleicht die weg lassen und durch ein anderes Malz ersetzen um zum gleichen Ergebnis zu gelangen. Für Euren Rat wäre ich sehr empfänglich.

LG Ingo

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6392
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#981

Beitrag von Brauwolf » Freitag 25. Januar 2019, 10:57

Gude,
im Rezept steht aber nichts davon, dass die Haferflocken zuerst zu Haferschleim zerkocht werden sollen. Ich kippe die einfach so rein, genauso wie Polenta, Cornflakes und anderen Schweinkram - alles ohne Probleme.

cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#982

Beitrag von recycler » Freitag 25. Januar 2019, 13:47

Ich machs genauso wie Ruthard und das geht gut. Kleiner Tipp: Nimm eher die körnigen größeren Flocken und mahle die zusammen mit dem Malz.

Prost

recycler

Ingo
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 17:20

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#983

Beitrag von Ingo » Freitag 25. Januar 2019, 16:55

Hallo Ruthard, Hallo recycler,

vielen Dank für Eure Antwort. Dann werde ich das auch so machen.

LG Ingo

Benutzeravatar
strombert
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 5. September 2018, 19:25
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#984

Beitrag von strombert » Samstag 26. Januar 2019, 18:34

Ahoi, suche Aktuell die Information was so die kleinste Menge ist die man damit kochen kann - gehen damit auch Testsude so um die 5 Liter? 10 Liter?
Die Bedienungsanleitung auf der Internetseite ist irgendwie kaputt und sonst hab ich nirgends was gefunden....
Aktuelles Setup: Klarstein Brauheld 15Liter, Gärführung mit Inkbird.
www.bierundbreitband.de - Die Männerhobbys als Konzentrat

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#985

Beitrag von recycler » Sonntag 27. Januar 2019, 11:03

5 l Testsud wenn z.B. beim XXL 'unten' schon 9 l 'Restwasser sind wird nix werden. Warum auch klein brauen? Es gibt oftmals Fehler und dann wird die Ausschlagwürze im Bezug auf die gewünschte Stärke eh geringer. Die Arbeit und Zeit ist in etwa die gleiche, also brau lieber gleich eine ordentliche Menge, auch weil dann Rezeptfehler nicht so ins Buche schlagen.

Ciao

recycler

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#986

Beitrag von Shortbreaker » Sonntag 27. Januar 2019, 11:21

Ich habe ja auch einen MS XXL, aber so kleine Mengen würde ich dann doch eher auf dem Herd bzw. einer externen Kochplatte brauen. Diese geringe Menge sollte man dann sogar recht einfach mittels Küchensieb o.ä. läutern können.
Und das beste zum Schluss, danach passt alles in die Spülmaschine!

Benutzeravatar
strombert
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 5. September 2018, 19:25
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#987

Beitrag von strombert » Sonntag 27. Januar 2019, 11:24

Ahoi,

danke euch schonmal. Habe aber nicht vom XXL gesprochen sondern vom kleineren 30 Liter Modell.
Aktuelles Setup: Klarstein Brauheld 15Liter, Gärführung mit Inkbird.
www.bierundbreitband.de - Die Männerhobbys als Konzentrat

Benutzeravatar
Shortbreaker
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 14. September 2018, 16:34

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#988

Beitrag von Shortbreaker » Sonntag 27. Januar 2019, 11:30

Da sollte der Raum unter dem Malzrohr ca. 6l betragen.
Damit kannst ja ein bisschen rumrechnen und dir die Mindestmenge rausrechnen...

jmsanta
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 471
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 11:40
Wohnort: Linnich

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#989

Beitrag von jmsanta » Samstag 2. Februar 2019, 18:23

Liebe Mundschenk-Besitzer, ich liebäugel gerade auch mit dem Mundschenk...
Eine Kühlung ist zwar nicht dabei, aber ich habe noch eine Edelstahlspirale mit der ich bisher im 36-Liter Edelstahltopf gekühlt habe.
Der Außendurchmesser der Spirale beträgt 31 cm, würde die auch in den Mundschenk passen?
Gruß, Jan

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#990

Beitrag von Blondes » Samstag 2. Februar 2019, 18:51

Hallo Jan,
mein Mundschenk (30l) hat an den engen Stellen oben 32,5 cm Durchmesser (da, wo nachher oben der Maischekorb zum Läutern aufliegt, das sollte also passen (wenn Deine 31cm auch bei 100°C stimmen).
Viele Grüße und gut Sud,
Martin

jmsanta
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 471
Registriert: Freitag 8. Oktober 2010, 11:40
Wohnort: Linnich

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#991

Beitrag von jmsanta » Samstag 2. Februar 2019, 19:36

Hallo Martin,
danke! Das ist dann wohl doch zu knapp, vor allem weil ich bei der ersten Messung das Steigrohr ignoriert habe, das außen an der Spirale hochgeführt wird.
Gruß, Jan

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#992

Beitrag von Blondes » Samstag 2. Februar 2019, 20:53

Huch, Jan,
vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt: also es sind innen oben an den engsten Stellen noch 32,5cm, da passt Deine 31cm Spirale doch noch rein...?!
Wenn das Steigrohr der Spirale über die 31cm seitlich "hinaussteht", dann ist das ja nur an einer "Ecke". Du könntest die Spirale so drehen, dass das (oder die beiden) Steigrohr(e) zwischen die Auflagen für das Malzrohr kommt: Hier hättest Du eine Breite von ca. 34,3cm.
Problematisch ist die Malzkorbauflage ja nur fürs Rein/Raus, da kannst Du die Spirale ja auch etwas kippen. Wenn Du die Spirale erst mal drinnen hast, dann stehen Dir 35cm zur Verfügung (eigentlicher Innendurchmesser).
Passts jetzt? :Pulpfiction


Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6392
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#993

Beitrag von Brauwolf » Samstag 2. Februar 2019, 20:57

Abgesehen davon, lässt sich die Malzrohrauflage recht leicht raisnehmen.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#994

Beitrag von Blondes » Samstag 2. Februar 2019, 21:09

Brauwolf hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 20:57
Abgesehen davon, lässt sich die Malzrohrauflage recht leicht raisnehmen.

Cheers, Ruthard
Hallo Ruthard,
das wär super, gerade fürs Reinigen. Ich hab schnell noch mal nachgeschaut: Du hat sicher Recht, aber ich werd's mich nicht trauen :crying Das Ding ist da sooo fest eingespannt, dass ich Angst habe, den Topf oder den Auflagereifen zu verbiegen - und da soll ja wieder das feuchtschwere Maischrohr zum Abtröppeln sicheren Halt finden.
Du hast, glaub ich, den großen MS, vielleicht geht das da etwas leichter?

Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6392
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#995

Beitrag von Brauwolf » Samstag 2. Februar 2019, 21:17

Ja, ich habe den XXL. Ich bin gerade dabei das Ding umzurüsten, damit das Malzrohr wie beim Brauheld auf eigenen Füssen steht. Die Auflage würde dann ganz entfallen und der Totraum unter dem Malzrohr würde wesentlich kleiner.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#996

Beitrag von Blondes » Samstag 2. Februar 2019, 21:42

Wenn Du den Aufliegerring rausmachen kannst, kannst Du den dann nicht einfach ganz nach unten schieben und gut is? Dann liegt unten der Rand vom Maischkorb plus ein bischen Gitter da auf, Du bist unterhalb des Hahns und weg vom Pumpeneingang und Heizspirale...

Grüße,
Martin

Benutzeravatar
Brauwolf
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 6392
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#997

Beitrag von Brauwolf » Samstag 2. Februar 2019, 22:50

funktioniert so leider nicht, weil das Malzrohr einen Kragen hat, mit dem es auf diesem Auflagering liegt/hängt. Unten ist das MR ohne Kragen schmaler. Außerdem sitzt der Auflagering, eigentlich ein gewellter Draht, in einer Rille - und die hat es weiter unten nicht, lässt sich mit haushaltsüblichen Mittel auch nicht so leicht reindängeln.

Cheers, Ruthard
Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht denselben Horizont.
Mein Blog: Brew24.com

Benutzeravatar
recycler
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 53
Registriert: Dienstag 16. Oktober 2018, 10:24
Wohnort: Andechs

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#998

Beitrag von recycler » Samstag 2. Februar 2019, 22:56

Wieso willst Du im Automaten kühlen?

Ich schlauche die kochend heiße Würze über den Monofilamentfilter direkt ins Gärfaß, wo mein Kühler drin steht und sterilisiere so gleich Kühler und Faß. Nach dem Abkühlen Kühler raus, Hefe rein und ab in den Keller.

Ist doch so viel einfacher!

Ciao

recycler

Benutzeravatar
Blondes
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2019, 12:33

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#999

Beitrag von Blondes » Samstag 2. Februar 2019, 23:13

Brauwolf hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 22:50
funktioniert so leider nicht, weil das Malzrohr einen Kragen hat, mit dem es auf diesem Auflagering liegt/hängt. Unten ist das MR ohne Kragen schmaler. Außerdem sitzt der Auflagering, eigentlich ein gewellter Draht, in einer Rille - und die hat es weiter unten nicht, lässt sich mit haushaltsüblichen Mittel auch nicht so leicht reindängeln.

Cheers, Ruthard
Jepp, ich dachte mir jetzt eigentlich schon, dass Du es sicher so gemacht hättest, wenn es so einfach gehen würde... (Hier fehlt jetzt der Schäm-Smiley)
Bei dem Brauheld gibt es ja auch diese zwei Läuterstufen am Malzrohr. Das find ich bei dem MS noch etwas unschick, dass die Würze da immer so O2schwanger "runterplättert", ein Dreibein drüber mit Flaschenzug aber etwas aufwändig. Gibt es da eigenlich schon Ideen?

Viele Grüße,
Martin

Benutzeravatar
BierArchitekt
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 12. Juni 2018, 14:08

Re: Klarstein Mundschenk - Neues vollautomatisiertes Brausystem

#1000

Beitrag von BierArchitekt » Samstag 2. Februar 2019, 23:49

recycler hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 22:56
Wieso willst Du im Automaten kühlen?

Ich schlauche die kochend heiße Würze über den Monofilamentfilter direkt ins Gärfaß, wo mein Kühler drin steht und sterilisiere so gleich Kühler und Faß. Nach dem Abkühlen Kühler raus, Hefe rein und ab in den Keller.

Ist doch so viel einfacher!

Ciao

recycler
Hallo recycler, die Würze sollte eigentlich schon im Automaten gekühlt werden.
1. Soll die Kühlspirale eigentlich 10-15 min mitkochen zum sterilisieren.
2. Setzt sich ein großer Teil des Trubs, der sich erst beim erkalten des Suds bildet, schon im MS ab.
3. Müsstest du ja für die Whirlpoolhopfung schon aktiv auf 80°C im MS abkühlen.

Grüsse

Guy

Antworten