Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#1

Beitrag von Firestarter » Dienstag 7. März 2017, 19:37

Hallo zusammen,

nach etwas warten habe ich nun den ersten 30L ZKG der neuen Serie von Speidel bekommen. Als Zubehör
habe ich gleich 2 x 1/2" Kugelhahn und Thermometer mitbestellt. Besonders gefällt mir die solide Verarbeitung
und die Lösung mit dem Thermometer, welches in einer Hülse steckt und somit gewechselt werden kann.
Habe mir zur Abfüllung eine Reduzierung für einen 10mm Silikonschlauch gebaut. CIP (selbstbau) funktioniert
top und ich werde noch diese Woche den ersten Sud vergären. Anbei ein paar Bilder.

Bild

Bild

Größenvergleich mit dem BM 20

Bild

Schreibe bald meine Erfahrungen. Wenn die positiv sind, kommen noch 1-2 dazu.

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
schloemi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1168
Registriert: Donnerstag 7. August 2014, 07:30
Wohnort: 16348 Marienwerder

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#2

Beitrag von schloemi » Dienstag 7. März 2017, 19:45

Ja Glückwunsch, schickes Teil. Ich hatte das kurz aus dem Augenwinkel auf der Braukunst Live gesehen, es aber dann irgendwie nicht mehr an den Stand geschafft :redhead

Kann der ZKG auch Druck?

cu schloemi

2006 Hobbybrauer
2016 Biersommelier (Doemens)

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#3

Beitrag von Firestarter » Dienstag 7. März 2017, 19:50

Hi Schloemi,

nein Druck kann er nicht. Zwischenzeitlich war nicht klar ob der 30er überhaupt kommt. Daher bin ich
froh das er nun doch lieferbar ist. Für meine 25L aus dem BM 20 perfekt.

Viele Grüße
Matthias

16erBlech
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 14:09
Wohnort: Wien

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#4

Beitrag von 16erBlech » Sonntag 26. März 2017, 16:05

Hi Matthias

Gibt es zwischenzeitlich schon etwas zu berichten, wie vergärt es sich so in dem 30 l ZKG von Speidel? Hast du die Temperaturführung via Doppelmantel schon getestet?

Bin gerade in der Entscheidungsfindung was die nächste Ausbaustufe nach meinem Gäreimer aus Plastik wird: Kellermeister, Brewbucket oder das schicke Speidel ZKG. Mir is wichtig den Trub einfach loszuwerden, ich bin den monofilamentfilter leid.

Lg Michael

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1209
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#5

Beitrag von glassart » Sonntag 26. März 2017, 16:55

Hallo Matthias,

in welcher Preisklasse liegt denn das Speidl-ZKG ? Ist schön verarbeitet :thumbup

VG Herbert

16erBlech
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 23
Registriert: Sonntag 15. Januar 2017, 14:09
Wohnort: Wien

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#6

Beitrag von 16erBlech » Sonntag 26. März 2017, 17:41

..so wie ich das sehe liegt es mit den zwei Kugelh.und dem Thermometer mit Hülse bei ~950€ ohne Versand
Lg M

Benutzeravatar
Brauladi
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 309
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 20:01

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#7

Beitrag von Brauladi » Sonntag 26. März 2017, 19:49

Das Teil sieht echt super aus, aber der Preis ist nicht ganz ohne

Benutzeravatar
der_dennis
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 888
Registriert: Freitag 12. Dezember 2014, 12:59
Wohnort: Bamberg

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#8

Beitrag von der_dennis » Sonntag 26. März 2017, 20:02

Brauladi hat geschrieben:Das Teil sieht echt super aus, aber der Preis ist nicht ganz ohne
1000 Tacken für einen nicht druckfesten 30l ZKG ist mehr als "nicht ganz ohne" :Grübel
We have joy, we have fun
we have Bratwurscht in the Pfann!

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#9

Beitrag von Firestarter » Mittwoch 29. März 2017, 14:51

Hallo Michael,

habe den 2. Sud gerade im der Gärung (OG) und bin mit dem Ausgang des 1. zwecks Abfüllung und Reinigung sehr zufrieden. Habe Bilder gemacht und werde diese nächste Woche mit einem kleinen Bericht hier präsentieren, wenn ich aus den USA zurück bin. Auf jeden Fall kommt mir ein 2. ins Haus!

Gruß
Matthias

gib8
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 10:53

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#10

Beitrag von gib8 » Donnerstag 4. Mai 2017, 14:09

Ich habe mir von Birramia den ZKG mit 60 l gekauft und bin sehr zufrieden. Dazu noch ein billiger großer Kühlschrank und eine Steuerung von Brewpi.

Hier die Links:

http://www.birramia.it/materiale-inox/f ... 60-lt.html

https://www.brewpi.com

Wenn gewünscht, mache ich einige Fotos.

Grüße
Bruno

kochmann
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 338
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 02:26

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#11

Beitrag von kochmann » Donnerstag 4. Mai 2017, 14:37

Ich habe mir von Birramia den ZKG mit 60 l gekauft und bin sehr zufrieden.
ist der gekühlt ??
Mein Lieblingstier ist der Zapfhahn...!

gib8
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 10:53

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#12

Beitrag von gib8 » Donnerstag 4. Mai 2017, 15:13

Nein, er steht in einem großen Kühlschrank. Mittels der Brewpi-Steuerung kann ich auch eine kleine Heizmatte zum wärmen nehmen, da ich mit Vorliebe obergärige Biere braue.

Benutzeravatar
Fridurener
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 616
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 16:54
Wohnort: Freren

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#13

Beitrag von Fridurener » Freitag 5. Mai 2017, 07:44

der_dennis hat geschrieben:
Brauladi hat geschrieben:Das Teil sieht echt super aus, aber der Preis ist nicht ganz ohne
1000 Tacken für einen nicht druckfesten 30l ZKG ist mehr als "nicht ganz ohne" :Grübel
yap :puzz
Emsländischer Faxe-Lochbier Champion 1994 der unter 16-jährigen

brauereigeschichte
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 101
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 14:11

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#14

Beitrag von brauereigeschichte » Freitag 5. Mai 2017, 08:21

der_dennis hat geschrieben:
Brauladi hat geschrieben:Das Teil sieht echt super aus, aber der Preis ist nicht ganz ohne
1000 Tacken für einen nicht druckfesten 30l ZKG ist mehr als "nicht ganz ohne" :Grübel
Allerdings! Und nachdem nur Drucklos geht, sehe ich hier eigentlich null Vorteil gegenüber einem Plastikeimer :Grübel

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#15

Beitrag von Firestarter » Freitag 5. Mai 2017, 10:35

Stimmt - einem Doppelmantel Eimer aus Edelstahl mit Thermometerhülse, Probeentnahme, Klarablauf, Hefeerntung, exzellent zu reinigender Oberfläche und Nutzung aller Speidel Teile........

.....sorry was soll der Vergleich?!

Wer im Plastikeimer oder billig VA Bereich unterwegs sein will kann das ja, aber hier reden wir von einem anderen Gerät.

Ich werde noch einen 2. holen und weiß warum - habe auch mir KU angefangen.

Ps. Bilder zur Verwendung des Pygmy CIP folgen.

Gruß Matthias

brauereigeschichte
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 101
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 14:11

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#16

Beitrag von brauereigeschichte » Freitag 5. Mai 2017, 11:21

Firestarter hat geschrieben:Stimmt - einem Doppelmantel Eimer aus Edelstahl mit Thermometerhülse, Probeentnahme, Klarablauf, Hefeerntung, exzellent zu reinigender Oberfläche und Nutzung aller Speidel Teile........

.....sorry was soll der Vergleich?!

Wer im Plastikeimer oder billig VA Bereich unterwegs sein will kann das ja, aber hier reden wir von einem anderen Gerät.

Ich werde noch einen 2. holen und weiß warum - habe auch mir KU angefangen.

Ps. Bilder zur Verwendung des Pygmy CIP folgen.

Gruß Matthias
Sorry Matthias, das bleibt natürlich jedem selber überlassen. Ich braue auf meiner Anlage ca. 160 Liter pro Sud und nehme Edelstahltanks 200 Liter von Eurolux... ca. 1500 Euro pro Stück. Drucktank wohlgemerkt.
Habe mir gerade zwecks Testsude einen BM 20 zugelegt und verwende normalen Plastikeimer lebensmittelecht.

Edelstahl ist natürlich schon Vorteilhaft!
Doppelmantel: Ist der bei 20-30 Liter notwendig? Die Eimer gehen ja ohne Probleme in einen Kühlschrank, und Kühlen musst du den Tank ja auch irgendwie!
Thermometerhülse: Bierspindel im Gäreimer, bei Raumkühlung hat man aber irgendwann genug Erfahrung wie warm es im Gäreimer ist/wird
Probeentnahme: Von oben im Eimer mit Kelle, oder durch den Ablaufhahn, wenn überhaupt notwendig
Klarablauf: Bei erreichen des entsprechenden Restextraktes in KEG schlauchen, bei den Eimern ist der Ablauf auch erhöht, das reicht ja völlig.
Hefeernten: Da hast Du natürlich hier auch einen Vorteil!

Klarer Vorteil ist natürlich das aussehen. :thumbup

Benutzeravatar
Boludo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 17487
Registriert: Mittwoch 12. November 2008, 20:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#17

Beitrag von Boludo » Freitag 5. Mai 2017, 13:42

Was mir da als erstes auffällt ist der wirklich winzige Doppelmantel. Da werden ja nur geschätzte 20% des ZKG gekühlt. Ist das schon effektiv?
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man da im Sommer untergärig weit kommt. Kann mich natürlich auch irren.
Mein Kumpel hat einen(druckfesten) ZKG, da ist sogar der Konus mitgekült.

Für drucklos finde ich den Preis schon auch sehr mutig.


Stefan

tacitus
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 06:56

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#18

Beitrag von tacitus » Freitag 5. Mai 2017, 18:59

Nun, es ist wieder eine Alternative auf dem Markt. Wenn man bedenkt, vor einigen Jahren sah es noch anders aus, wenn man ehrlich ist. Jedenfalls finde ich es eine neue, frische Alternative zu ss brewtech und Co.

Gärbehälter, Gärtanks sind eh immer Geschmackssache und eine Investitionsfrage. Wie viel,.....

Frage: mich interessiert die Kühlung. Wie sieht es damit Aus? Einfach, kompliziert,.........

Jedenfalls Glückwunsch zum Kauf, tolle Geschichte :thumbup
Tacitus
Saluto Romano
:Wink

Matze
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 244
Registriert: Dienstag 16. Juni 2015, 19:57
Wohnort: Mittelbaden (Oberkirch)

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#19

Beitrag von Matze » Freitag 5. Mai 2017, 20:17

Sieht schön aus, aber Speidel hat generell recht "flotte" Preise. Ob Braumeister oder Tanks. Das muß man sich dann
schon leisten wollen. Bekommt dafür aber dann auch gute Quali.

Grüße

Matze

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#20

Beitrag von Firestarter » Mittwoch 17. Mai 2017, 21:43

Hallo zusammen,

nun ist auch mein 2. ZKG da und die Tankfarm wird langsam größer. Interessant ist, das nun die ZKG's etwas kürzer sind.

Bild

Zur Reinigung wollte ich schon lange meine CIP Anlage zeigen und habe heute hierzu einen Rundumschlag gemacht, da
es die gleiche CIP ist wie für die Pygmy viewtopic.php?f=73&t=11977&view=unread#unread
und hier für die Fässer viewtopic.php?f=22&t=6297&start=50#p214414.

Der Anschluß ist denkbar einfach über die im Deckel befindliche Öffnung für den Gärspund. Ich stecke die Düse nach der Grobreinigung
einfach durch den Gummistopfen und schon kann es losgehen. Werd das Prinzip der Pigmy CIP kennt, weiß das die Pumpe auch bei
der kleinen Abmessung sehr leistungsstak ist. Das geschlossene System kann so mit Reiniger den ganzen ZKG schön spülen und
Endreinigen. Danach nur noch trocknen für den nächsten Sud.

Bild

Evtl. eine kleine Anregung - vor allem weil man eine 20-30 € CIP für Pygmy, Fässer und ZKG nehmen kann :thumbsup

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#21

Beitrag von Firestarter » Sonntag 25. Juni 2017, 17:12

Hallo zusammen,

habe nun endlich die 2. Stufe umgesetzt und die ZKG's zur Temperaturkontrolle aufgerüstet. Hierzu wurden
beide ZKG's mit dem Gärmeister Contol ausgestattet. Die Kühlung erfolgt mit dem Kühlgerät "Cool" von
Speidel, welches von Lindr kommt und eine automatische Umwälzpumpe hat, sowie einen 14L Tank für
Wasser oder Glycol. Der Gärmeister steuert ein Magnetventil zur Kühlung- oder bei Bedarf für einen
zusätzlichen Wärmekreislauf an. So können beide ZKG's unabhängig von einander betrieben- sowie am Kreislauf
angeschlossen werden. Dadurch kann man auch ein UG und ein OG parallel vergären. Von der Leistung her
schafft das Kühlgerät wohl 4-5 der 30L ZKG's.

Da bereits fragen zur "Performance" aufgekommen sind, hier ein paar Daten von meinem ersten Test und Testsetup.

Test
- Ziel: Erreichung von 12°C im ZKG
- Bedingungen:
- Umgebungstemperatur 23°- 24°C
- Kühlgerät auf 8°eingestellt (kann von -5 bis 25°C eingestellt werden)
- ZKG mit 24,5 Liter Wasser gefüllt,22,5° C (Füllstand im ZKG entspricht etwa 1/2 - 2/3 des Doppelmantels
mit Flüssigkeit bedeckt)
- Kühlzeiten:
- 40 Min. von 22,5°auf 16°C
- 60 Min. auf 14°C
- 90 MIn. auf 12°C

Bin mit der Leistung mehr als zufrieden und freue mich auf die zukünftige exakte Temperaturkontrolle. Sicherlich
geht die Kühlung schneller, wenn man für das Kühlgerät noch unter 8°C einstellt, aber das wird die Zukunft zeigen.
.....und hier ein paar Bilder vom Test:

Testsetup war in der Brauerei. Zukünftig steht das alles im Gärkeller, der aktuell so etwa 21°C hat.

Bild

Gärmeister Control

Bild

Rückseite Gärmeister Control

Bild

Kühlgerät Cool

Bild

Viele Grüße Matthias

Benutzeravatar
stefan9113
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 217
Registriert: Montag 10. Juli 2006, 15:59
Wohnort: Bad Aibling

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#22

Beitrag von stefan9113 » Sonntag 25. Juni 2017, 17:49

ich finde das einfach super und konsequent umgesetzt, Respekt

Benutzeravatar
Parlue
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 215
Registriert: Mittwoch 17. April 2013, 13:52

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#23

Beitrag von Parlue » Sonntag 25. Juni 2017, 20:28

Also ich fahre ein ähnliches Setup und mit 4 Grad im Vorlauf brauche ich ca. 4h um von 29 Grad Biertemperatur auf 12 zu kommen. Es müssen aber mind. 25 Liter im Tank sein, sonst braucht es viel länger, da zu wenig Würze auf der Höhe des Kühlmantels ist. Deine Zeitangaben bei 10 Grad im Vorlauf finde ich optimistisch;-)

Ich regel mit einem Inkbird und einfachen Magnetventil, eine 60 Euro Lösung.

Anbei mein Setup, gerade auf dem Weg ein Volkspils auf Anstelltemperatur zu bringen.
LG Dirk
IMG_0031.JPG
There is no place like home.. klack klack klack

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1209
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#24

Beitrag von glassart » Sonntag 25. Juni 2017, 20:48

Hallo Braufreunde,

sind bei den ZKG´s keine Isolationen vorgesehen?
Das würde vermutlich einiges an Energie sparen und auch die Zeiten reduzieren.

Auch wenn das nicht gerne gehört wird, aber bei der Positionierung des Kühlmantels hat sich Speidel nicht unbedingt bemüht
- deutlich zu weit oben und auch nicht gerade überdimensioniert :Bigsmile

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
tommes
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 757
Registriert: Montag 24. August 2015, 18:18
Wohnort: Grevenbroich

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#25

Beitrag von tommes » Sonntag 25. Juni 2017, 20:53

Herbert, der Kühlmantel muss oben, da steht die wärmere Würze.

Benutzeravatar
Parlue
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 215
Registriert: Mittwoch 17. April 2013, 13:52

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#26

Beitrag von Parlue » Sonntag 25. Juni 2017, 21:27

Das ist schon alles richtig. Man muss halt auf 25L Ausschlagmenge brauen. Mit einem 20 Liter Bierkit für den BM20 und 17-18 Liter Ausschlag kommt man nicht in den Kühlbereich. Das ist inkonsequent.

LG
Dirk
Zuletzt geändert von Parlue am Montag 26. Juni 2017, 11:01, insgesamt 1-mal geändert.
There is no place like home.. klack klack klack

Dr.Edelherb

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#27

Beitrag von Dr.Edelherb » Sonntag 25. Juni 2017, 21:32

glassart hat geschrieben:
Sonntag 25. Juni 2017, 20:48

sind bei den ZKG´s keine Isolationen vorgesehen?
Das würde vermutlich einiges an Energie sparen und auch die Zeiten reduzieren.
Davon abgesehen dürfte das Kondenswasser bei UG nur so runterlaufen, der Chronical hat ne Isolation und überall wo die nicht abdeckt tropft das Wasser nur so runter.

Ausserdem befürchte ich bei dem kleinen Kühlmantel große Temperaturunterschiede im Tank, vorallem wenn noch keine Konvektion stattfindet.

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#28

Beitrag von Firestarter » Sonntag 25. Juni 2017, 21:35

Hi Dirk,

es werden anscheinend immer mehr die die kleine Speidel benutzen- danke für den schönen Bericht. Kannst ja Deine Steuerung mal beschrieben, falls die evtl. jemand nachbauen will.

Ich hatte einen Vorlauf von 8°C - nicht 10°C ;-). Das Kühlgerät geht bei der Einstellung eh auf 7°C runter und kühlt wieder bei 8°C. Die Zeitangaben sind real bei 24,5 - 25L. Bei der Braueule dürfte das kein Problem sein. Beim BM 20 braucht man aber Übung auf die Menge zu kommen - vor allem wenn man noch die Speise abzieht. Aber nach sehr vielen Suden packt man 27-28 Liter Ausschlag.

Schreibe bitte mal wie Dein Pils geworden ist.

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Parlue
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 215
Registriert: Mittwoch 17. April 2013, 13:52

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#29

Beitrag von Parlue » Sonntag 25. Juni 2017, 22:13

Die Steuerung ist simpel. Der Ink Bird hat zwei Steckdosen. Das Magnetventil ist von Amazon, 24 Volt. Das hängt an einem 24V Netzteil und steckt im Ink Bird. Das Magnetventil hat 3/4 Zoll Innengewinde , da sind Gardenastecker eingeschraubt. Im Heizkreislauf habe ich einen Heizring von Pollini. Der ist fürs Weizen, da ich oft nur um die 15 Grad im Raum habe.
Ich werde vom Pils berichten. Ein München Dunkel ist jetzt im Fass und wird jetzt ruhen...
Ich mag das Speidelteil, sehr solide.
LG
Dirk
Zuletzt geändert von Parlue am Montag 26. Juni 2017, 11:02, insgesamt 1-mal geändert.
There is no place like home.. klack klack klack

Benutzeravatar
tommes
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 757
Registriert: Montag 24. August 2015, 18:18
Wohnort: Grevenbroich

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#30

Beitrag von tommes » Montag 26. Juni 2017, 08:26

Parlue hat geschrieben:
Sonntag 25. Juni 2017, 21:27
Das ist schon alles richtig. Man muss halt auf 25L Ausschlagmenge Brauen. Mit einem 20 Liter Bierkit für den BM20 und 17-18 Liter Auschlag kommt man nicht in dem Kühlbereich. Das ist inkonsequent.

LG
Dirk
DAS ist natürlich dämlichnicht so schön, war mit nicht klar. :Drink

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#31

Beitrag von Firestarter » Montag 26. Juni 2017, 09:35

glassart hat geschrieben:
Sonntag 25. Juni 2017, 20:48
.....sind bei den ZKG´s keine Isolationen vorgesehen?

Auch wenn das nicht gerne gehört wird, aber bei der Positionierung des Kühlmantels hat sich Speidel nicht unbedingt bemüht
- deutlich zu weit oben und auch nicht gerade überdimensioniert

VG Herbert
Hallo Herbert,

genau die beiden Fragen hatte ich auch und habe diese vorab mit Speidel besprochen - wird also in der Tat gerne gehört :Smile

Der ZKG arbeitet wie auch bei den Großen üblich ohne Isolierung und das geht wunderbar. Das Kondenswasser hält sich in Grenzen und wird von einfach mit einer kleinen Schüssel aufgefangen.

Beim Kühlmantel dachte ich auch der sei zu klein- wurde aber wie von Speidel angekündigt eines Besseren belehrt. Habe den Behälter extra "nur" mit 24,5 L befüllt und somit nur einen Teil des Mantels abgedeckt. An den o.g. Zeiten kann man sehr schön sehen, das die Temperatur trotzdem schnell angepasst wird. Das Material vom ZKG verteilt dies auch gut. Habe an beiden Messtellen die gleichen Temperaturen gehabt über den gesamten Zeitraum.

Auch wenn ich es in diesem Fall nicht ganz glauben konnte, Speidel weiß genau was sie machen :Wink

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
glassart
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1209
Registriert: Mittwoch 1. Juli 2015, 11:50

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#32

Beitrag von glassart » Montag 26. Juni 2017, 10:47

Danke Matthias für die "Aufklärung" und Beschreibung deiner Beobachtungen :thumbup

VG Herbert :Drink

Benutzeravatar
Parlue
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 215
Registriert: Mittwoch 17. April 2013, 13:52

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#33

Beitrag von Parlue » Montag 26. Juni 2017, 11:00

Ab 23Liter Würze im Tank funktioniert die Kühlung sehr gut. Alles unter 23Liter ist ein zähes Unterfangen. Wenn man es weiss, ist es völlig in Ordnung.
Das ist leider nicht richtig dokumentiert und so war mein erster Sud, 19Liter auch reines Lehrgeld. Zum Glück war der Obergärig, sonst würde ich heute noch auf die Anstelltemperatur warten. Ich hatte Speidel kontaktiert und einen netten Kontakt. Im zweiten Sud habe ich dann in die Vollen gegriffen.
Um 18 Uhr 25 Liter Würze durch einen Plattenkühler auf 29 Grad in den Speidel gebracht. Um 22 Uhr am Abend hatte ich dann 9 Grad Würze im Behälter bei 3 Grad im Vorlauf. Wenn die Temperatur erreicht ist fahre ich den Vorlauf immer auf 4 Grad unter Gärtemperatur. Die Anpassung der Vorlauftemperatur mache ich ach wenn ich die Würzetemperatur im Gärverlauf langsam erhöhe. Die Wasserleitungen habe ich mit Amaflex isoliert. Das Kondenswasser was vom ZKG tropft ist nicht die Welt und ich fange es auf. Wenn man weiss wie er zu befüllen ist, ist das eine tolle Lösung.

LG
Dirk
Zuletzt geändert von Parlue am Montag 26. Juni 2017, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
There is no place like home.. klack klack klack

Benutzeravatar
Pman
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 239
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 14:08

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#34

Beitrag von Pman » Montag 26. Juni 2017, 13:03

Firestarter hat geschrieben:
Sonntag 25. Juni 2017, 17:12
So können beide ZKG's unabhängig von einander betrieben- sowie am Kreislauf
angeschlossen werden. Dadurch kann man auch ein UG und ein OG parallel vergären. V
Kannst Du das Setup vllt. noch etwas genauer erläutern? Wie wäre das anzuschließen (habe den GÄRmeister noch nicht richtig durchdrungen). HAbe auch 2 ZKG von Speidel (à 120 Liter) sowie das Kühlaggregat "Cool". Wie sähe das genau aus, wenn man einmal OG und das andere Mal UG vergärt?

Danke Dir!
Bis denne,
Pitt.

Benutzeravatar
Parlue
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 215
Registriert: Mittwoch 17. April 2013, 13:52

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#35

Beitrag von Parlue » Montag 26. Juni 2017, 13:21

Da jeder Tank einen eigenen Temperatursensor in der Würze benötigt, wird auch jeder Tank seine eigene Steuerung benötigen. Du benötigst nur einen Kühler, da dieser eh nur ein Magnetventil schaltet und somit den Kühlkreislauf eines Tanks unterbricht oder durchlässt.
Bedeutet das Du eine Kühlquelle benötigst und für jeden Tank eine Steuerung. Für OG musst Du evt. ja nur auf eine Anstellwürze runter kühlen, auch das muss aber auch gesteuert werden.

LG
Dirk
There is no place like home.. klack klack klack

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#36

Beitrag von Firestarter » Montag 26. Juni 2017, 15:34

Hi Pitt,

ganz genau so wie es Dirk beschrieben hat (danke :thumbup ). Jeder Tank hat seine Steuerung. Vom Kühlgerät gehe ich einfach mit einem absperrbaren Y - Verteiler für Vor- und Rücklauf. So kann ich auch die Tanks an- und abkoppeln wie ich will und UG + OG vergären. Wenn ich richtig weiß ist 240L die Grenze für das Kühlgerät. Dürfte also mit 2 x 120L noch gerade so gehen, kann aber knapp werden von der Leistung bei 2 x UG im warmen Raum.

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#37

Beitrag von Firestarter » Montag 3. Juli 2017, 22:48

Hallo zusammen,

seit Freitag gärt das erste UG Bier - ein Bayrisches Helles bei 12°C :Bigsmile . Die Kühlraten waren sehr gut
und ich konnte 25L in den ZKG füllen (+ ca. 2,5 L Speise) = 27,5L Ausschlag mit dem BM 20. Der Kühler ist auf
8°C eingestellt und dies hat sich als ausreichend gezeigt, obwohl die Temperatur im Gärkeller aufgrund der
feuchten Wetterlage zwischen 22°C und 17°C schwankte. Die folgenden Bilder habe ich am Samstag gemacht
und durch die hohe Luftfeuchtigkeit war etwas Kondenswasser auf dem ZKG, welches einfach mit einer kleine
VA Schüssel aufgefangen werden kann. Nun ist die Luft trocken und kein Kondenswasser mehr zu sehen- bin
aktuell bei etwa 65h für 12°C.

Bild

Bild

Habe den Gärmeister so programmiert, das 240h mit 12°C, 36 mit 13°, 36 mit 14°C und 24h mit 15°C vergoren
werden - bin mal gespannt. Zum ersten Test wurde noch kein W-Lan Adapter angebaut.

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#38

Beitrag von Firestarter » Samstag 16. Dezember 2017, 13:32

Hallo zusammen,

wollte mich mal wieder zu meinen weiteren Erfahrungen mit den kleinen ZKG's melden und auch zum neuen Update
von Speidel. Zuerst mal habe ich nun ca. 25 Sude in den beiden Tanks vergoren, 10 OG und 15 UG. Kann meine
Erfahrungen nur bestätigen, das auch ein Doppelsud sehr gut auf UG Anstelltemperatur gekühlt wird. Was mir auch
gefällt ist wie einfach die Tanks zu reinigen sind - erst kurz grob mit KU-Bürste und Wasser und dann mit CIP.

Hier ein Helles und ein Pils in der Gärung
Bild

Nun ist eine ganz neue Funktion in der Fertigstellung - die Onlinesteuerung der/des Gärmeister/s über My Speidel.
Hier ist es im Gegensatz zum Braumeister möglich, auch außerhalb des Netzwerks den Gärverlauf zu überwachen und
auch ggf. zu steuern. Das ist für den ein oder anderen evtl. uninteressant, aber ich kann auf Auslandreisen immer
mal schauen was die Gärung mach- und auch ggf. verlängern / ändern. Hier ein paar Bilder vom ersten Test, welcher
aber noch in der finalen Versuchsphase ist:

Hier die Gesamtansicht (in meinem Fall 2 x Gärmeister)
Bild

Und hier in der Einzelansicht
Bild

Werde nun mal kräftig testen und meine weiteren Erfahrungen teilen. Die aktuellen Funktionen werden weiter
ausgebaut. Bin gespannt was da noch alles kommt :Smile .

Viele Grüße
Matthias

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#39

Beitrag von Firestarter » Sonntag 1. Juli 2018, 13:32

Hallo zusammen,

nach langem hin- un her habe ich mich doch noch für die letzte Ausbaustufe entschieden und den GärspundMobil an die Tanks
angebracht. Anfangs dachte ich das ich dies nicht benötige und hatte auch keine Lust, ein Loch in einen Tank zu bohren, um
den Temperaturfühler anzubringen.

Die Tatsache, das die ZKG's von mir schon von Anfang an zwei Fühlerhülsen verpasst bekommen haben hat sich nun ausgezaht,
da ich den Sensor vom Gärspund nun einfach in die Hülse legen kann und nicht gebohrt werden muss. Nun ist im Gärkeller ein
wenig Diskostimmung eingekehrt :Pulpfiction

Bild

Hingegen meiner anfänglichen Zweifel, ist das Auflösungsvermögen der Sensoren sehr gut - vor allem das Thermometer geht
auf 0,1°C genau. Die Anzeige beim Gärmeister nur auf 0,5°C. Somit konnte ich sehen, das die Temperaturkontrolle mit dem
Setup auf 0,2°C genau ist. Zudem kann man auch von unterwegs sehen, ob die Gärung begonnen hat und die intensität begleiten.

Ich finde auch die Steuerung über MySpeidel sehr gut, da alle Geräte über eine Plattform genutzt werden können.

Bild

Bild

Für mich rundet das mein Konzept ab. Sicher muss jeder selbst entscheiden ob er so etwas möchte. Wenn man den Gärprozess
gut steuern kann, bekommt man mit dem Gärspund über den Verlauf einen tolle Auswertung und kann auch von unterwegs mittels
Gärmeister aktiv eingreifen wenn nötig.

Evtl. ist das für den ein- oder anderen von euch interessant.

Viele Grüße
Matthias

Stoffers Urstoff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 19:30

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#40

Beitrag von Stoffers Urstoff » Dienstag 4. September 2018, 21:49

Hallo Matthias,
kurze Frage, denn ich bin gerade am testen mit den ZKG 60 Liter und dem Kühlaggregat "Cool", wo montierst du das Magnetventil für den Gärmeister Control? Oben oder unten? Im Wasserzulauf bzw. im Wasserrücklauf? Ich habe soeben die Erfahrung gemacht, das der Doppelmanten von unten nach oben durchströmt werden sollte, den erst da begann der Doppelmanten an zu schwitzen und man konnte am Gärmeister Control auch die Temperatur sinken sehen. Ich habe den Eindruck sollte es von oben nach unten durchströmt werden, dass sich im Doppelmantel Luft sammelt und die Kühlleistung gemindert wird. Habe im Moment das Magnetventil an Kühlwasseraustritt installiert, bin mir jedoch nicht sicher ob das richtig ist. Ich hoffe du kannst mir da weiterhelfen.
Gruß Daniel

Benutzeravatar
Firestarter
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 432
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2015, 11:55

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#41

Beitrag von Firestarter » Donnerstag 6. September 2018, 11:48

Hallo Daniel,

das ist eine gute Frage! Das Ventil ist bei mir bei allen Tanks unten, da es sich genau so verhält wie Du beschrieben hast. Zudem schließt das Magnetventil ohne Anschluss und verhindert so das auslaufen von Wasser, wenn Du die Wasserschläuche abkuppelst. Also immer unten :thumbup

Viele Grüße
Matthias

Stoffers Urstoff
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2017, 19:30

Re: Speidel 30L ZKG mit Doppelmantel

#42

Beitrag von Stoffers Urstoff » Dienstag 25. Dezember 2018, 11:20

Hey, Matthias, vielen Dank nochmals für deine Entscheidungshilfe.
Habe mich auf der BrauBeviale mit Herrn Leukart unterhalten, er meinte auch dass das Magnetventil "unten" montiert werden sollte. Habe ihm gebeten doch dann die Anleitungen, die man von Speidel erhält, bitte auch so anzupassen, denn hier ist es genau anders herum dargestellt.
Zu meinen Erfahrungen, mit dem ZKG 60 Liter bin ich echt zufrieden, dieser lässt sich super easy reinigen und auch das Kühlen mittels Doppelmantel funktioniert ohne Probleme. Aber mit dem Gärmeister Control bin ich weniger zufrieden, weshalb ich es auch wieder verkaufen werde.
Habe auch damit begonnen meine Biere "Grün" zu schlauchen, und diese in einem 50 Liter KEG mit Spundapparat von Barby&Kühner nachgären zu lassen.
Die Investition hat sich wirklich gelohnt und kann diesen Gärtank nur weiterempfehlen :)

Gruß Daniel

Antworten