Meine neuen 100L ZKGs aus China

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Meine neuen 100L ZKGs aus China

#1

Beitrag von Lumbanraja » Dienstag 16. Dezember 2014, 11:49

Moin,
gestern war es endlich soweit: Ich konnte meine Tanks am Hamburger Hafen abholen. Wenn man weiß, wo und wie, ist das gar nicht so schlimm und auch nicht so kompliziert.
Zu den Fakten:
Angespornt von chixxis Thread zu seinem China-ZKG habe ich mich vor exakt 3 Monaten dazu entschlossen, mir Angebote über Alibaba einzuholen.
Die Fakten:

* Single Layer
* 100l Arbeitsvolumen
* 3mm Wandstärke
* CIP-Ball
* Racking Arm
* Überdruckventil 3 bar
* 3/4" AG Anschluss für Spundanlage

Der Hersteller, der hier im Forum angesprochenen, in einem Norwegischen Brauversand angebotenen Tanks wollte 970 USD haben und so entschied ich mich für Hangzhou Zhengjiu Machinery Manufacturing Co. Ltd (hzzjjx.com), da sollte einer 625 USD kosten. Die Version "Isoliert mit Mantelkühlung" lag bei 1600 USD und schied aus, da ich zwei Tanks haben wollte.
Also machte ich per e-Mail den Deal klar und überwies 1250 USD aus das Chinesische Firmenkonto (äußerst komisches Gefühl), was inkl. Bankgebühren 987 € ausmachte.
Nun kam, womit ich nicht gerechnet hatte: Die Abwicklungsfirma am Hafen schickte mir vorab eine Rechnung über 300 € für das Löschen der Sendung in einem Sammelcontainer.
Ausgiebiges Googeln und studieren von Logistik-Foren brachte heraus, dass das absolut normal ist, nur die wenigsten dies von vornherein wissen. Nun gut...
Die Kosten der Tanks nun komplett:

987 € an den Hersteller
300 € an den Hafen
207 € Einfuhrumsatzsteuer und Zoll
1494 € Gesamtkosten, also 750 € pro Tank

Zugegeben, es gibt günstigere Zanks, aber sie sind bis auf Kleinigkeiten echt sauber verarbeitet und massiv. Ich muss da nichts nacharbeiten (lassen) oder so, Einmal grundreinigen und es kann losgehen. Doch seht selbst...

LG
Robin
Dateianhänge
kind.jpg
Das ist kein chinesisches Schmuggelkind... ist mein eigenes und findet die neuen U-Boote prima.
tanks.jpg
deckel.jpg
konus.jpg
zeickelhahn.jpg
Die Beruhigungsschlange war nicht dabei, habe ich selbst gebogen...
innen.jpg
Auch im Inneren gibt es an den Schweißnähten nichts zu beanstanden...
lid.jpg
Lediglich an einem der Deckel sind ein paar Macken und sie Sch(w)eißnaht am 3/4"-Anschluss ist nicht so gelungen da aber nicht im Bier ist mir das egal...
CIP.jpg
Davon habe ich jetzt zwei, einer wird zum Keg-Reiniger umfunktioniert...
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#2

Beitrag von chixxi » Dienstag 16. Dezember 2014, 12:10

Sehr cool, freut mich natürlich das mein Thread soweit geholfen hat dass sich noch jemand auf das Risiko eingelassen hat und nun glücklicher ZKG-Besitzer ist. :thumbsup Die Tanks sehen vor Allem Innen um einiges besser aus als meine.

Ich wünsche viel Erfolg mit den ersten Tests und würde mich natürlich freuen weiterhin von deinen Erfahrungen zu hören.
Ubi cervisia, ibi patria.

JanBr

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#3

Beitrag von JanBr » Dienstag 16. Dezember 2014, 12:25

Nun kam, womit ich nicht gerechnet hatte: Die Abwicklungsfirma am Hafen schickte mir vorab eine Rechnung über 300 € für das Löschen der Sendung in einem Sammelcontainer.
Dann hast du den Tank unter den Icoterm DAT(Delivered at Terminal) gekauft. das ist ohne Abladen
Hier siehst du was die Incoterms bedeuten (falls du noch was bestellst....)
http://www.bundesanzeiger-verlag.de/upl ... fik_02.jpg

Aber die Tanks sehen sehr gut aus.

Gruß

Jan

Benutzeravatar
Fridurener
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 616
Registriert: Montag 14. Oktober 2013, 16:54
Wohnort: Freren

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#4

Beitrag von Fridurener » Dienstag 16. Dezember 2014, 13:46

Die Version isoliert mit Mantelkühlung...wie funktioniert das? Kann man die Temperatur steuern?
Emsländischer Faxe-Lochbier Champion 1994 der unter 16-jährigen

Benutzeravatar
Hagen
Moderator
Moderator
Beiträge: 7167
Registriert: Freitag 10. September 2004, 15:45
Wohnort: Berlin

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#5

Beitrag von Hagen » Dienstag 16. Dezember 2014, 14:01

Moin Robin,

herzlichen Glückwunsch! Sieht gut aus :thumbup

Dann wünsche ich dir viel Erfolg+Freude damit.

Willst du heizen/kühlen? Dann empfehle ich dir in diesem Thread die Beiträge von Danibier.
Besten Gruß

Hagen

--------------------------------------------------------
Taumelkäfer=Bräu - Honi soit qui mal y pense!

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#6

Beitrag von Lumbanraja » Dienstag 16. Dezember 2014, 14:06

Moin Hagen,

ja, genau so habe ich das vor, Bilder und Bericht folgen zu gegebener Zeit. Ich habe bereits alu-kachierte Isomatten, 100m Bierleitung und einen Pythonkühler für die Kühlung...

LG Robin
Zuletzt geändert von Lumbanraja am Dienstag 16. Dezember 2014, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Benutzeravatar
klostersander
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1424
Registriert: Montag 19. September 2011, 23:03
Wohnort: 25336 Elmshorn
Kontaktdaten:

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#7

Beitrag von klostersander » Dienstag 16. Dezember 2014, 15:35

Hallo Robin,

meinen Glückwunsch zu den beiden Schätzchen. Du hattest mir ja am Freitag bei mir schon davon berichtet.
Da hast du die Latte aber hoch gelegt und bringst mich in Zugzwang. Jetzt muss ich wohl endlich mal handeln und meine beiden Behälter umbauen.

:thumbsup

Gruß Matze

Benutzeravatar
Imker
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 89
Registriert: Donnerstag 26. Dezember 2013, 13:49
Wohnort: Hamburg auf der Insel

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#8

Beitrag von Imker » Dienstag 16. Dezember 2014, 18:20

Hallo
Da kann man dich ja nur beglückwünschen, so etwas hätte ich auch gerne.
Aber meine wirklich bessere Hälfte meckert ja jetzt schon, was ich alles für Geld ausgegeben habe.( da hätte ich eine Menge Bier für kaufen können sagt sie immer)
Vor allem ist das Reinigungspersonal bei dir schon mit an Bord. :Bigsmile
Gruß Imker
Likedeeler Hausbräu :Drink

Benutzeravatar
Marc90
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 115
Registriert: Dienstag 10. September 2013, 16:34

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#9

Beitrag von Marc90 » Samstag 3. Januar 2015, 10:30

Hey,

das sind echt super Pötte!
Ich bin auch auf der Suche nach so einem 100l Teil. Leider bin ich mit Alibaba nicht so
experimentierfreudig wie du. Würde mich daher über die Adresse deines Lieferanten freuen.
Vielleicht hätte ja noch jemand Interesse, dann würden zumindest die Frachtkosten nicht
immens teuer werden. Schade das so ein Teil nicht ins Handgepäck passt. :Wink


Gruß Marc

Benutzeravatar
diapolo
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1315
Registriert: Montag 27. Januar 2014, 19:12
Wohnort: nähe Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#10

Beitrag von diapolo » Samstag 3. Januar 2015, 11:30

Hi,
echt schöne ZKG`s!
Ich würde mich für einen ZKG 100l mit Mantelkühlung und druckfest bis 3 bar interessieren.
@Marc: vielleicht können wir uns zusammen tun um wehnigstens die Frachtkosten geringer zu halten!

Mfg

Bernd
"Ich mag Bier, du magst Bier"
Quaterback 40 "Ich mag Bier"
http://www.raitersaicher.de

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#11

Beitrag von Lumbanraja » Samstag 10. Januar 2015, 12:48

Der Dateianhang isoliert.jpg existiert nicht mehr.
Sodele...
nun habe ich das erste Mal für einen der neuen Tanks gebraut, ein einfaches Ale (Nottingham) mit 18° einen Ausschlag von 60L und im Tank mit 30L Wasser auf 90L bei 12° runterverdünnt.
Die Tankkühlung ist ein 10mm Bierschlauch mit ca. 30m Länge um den Tank gewickelt. Anschließend mit einer 10mm alukachierten Isomatte isoliert. Kommt optisch natürlich nicht an einen werkseitig ummantelten Tank heran, ist mit 25€ Materialkosten und einem Tankpreis von weniger als die Hälfe aber vertretbar. Als Gärglocke für die HG habe ich einfach den CO2-Schlauch für's Umdrücken in einen Eimer mit Wasser gelegt...keep it simple!
Die Kühlung funktioniert auch prima, allerdings war diese für die HG bei 14° Kellertemperatur noch nicht nötig. Ich freu mich jedenfalls schon auf's nahtlose Kaltreifen und Schmodder ablassen. Und mir graust es davor, 90L in Flaschen abzufüllen :Shocked :Shocked :Shocked
Dateianhänge
gaerung.jpg
Die Notti fühlt sich jedenfalls schon Mal wohl...
gaerglocke.jpg
Die "Gärglocke"...
DSC08499.jpg
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#12

Beitrag von Lumbanraja » Samstag 17. Januar 2015, 12:43

So, nun habe ich endlich für den ersten Tank alles fertig, die Kaltreifung hat begonnen. Die Kühl-Heiz-Regler habe ich für je 16€ im Netz bekommen und bin am Überlegen, mir in einem der Triclamp-Deckel einen schwachen Heizstab für die Diacetylrast einzubauen, denn während der NG mal eben in den Heizraum stellen ist jetzt nicht mehr. :Wink
Das Ablassen des Schmodders und der Hefe macht im Übrigen richtig Spass, beides haut es mit Getöse in den Eimer... :Pulpfiction :Pulpfiction
Dateianhänge
DSC08498.jpg
Die fertige Temperatursteuerung, bereits vorbereitet für den Betrieb von zwei Tanks gleichzeitig. Der Kühler wird dann paralell von beiden Reglern über ein Relais gesteuert. Im Kühlkreislauf kommt dann eine Weiche hin, deren beiden Ausgänge dann mittels Magnetventilen vom jeweiligen Regler gesteuert werden.
DSC08497.jpg
Das Kühlen funktioniert schonmal recht gut. 7 Stunden von 15° auf 4°. Um diese dann zu halten, springt der kühler dann alle 4 Stunden für 20 min. an.
DSC08500.jpg
Der Zwickelhahn, endlich mal eben ein Pröbchen ziehen, funktioniert prima... 10 € für das VA-Röhrchen (1m x 4mm innen) und mit der Sand-Im-Rohr-Methode selbst gewickelt.
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Benutzeravatar
Brauling
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 452
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 07:51
Wohnort: Offenburg/Kinzigtal

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#13

Beitrag von Brauling » Samstag 17. Januar 2015, 14:00

Schicke Tanks hast du da!
Welche Begleitkühlung nutzt du? Ist das Cornelius Cr50 oder Cr70?

Greetz Andy

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#14

Beitrag von Lumbanraja » Samstag 17. Januar 2015, 14:31

Moin!
Die Cr50...
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Benutzeravatar
Nailgun
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 271
Registriert: Samstag 29. Dezember 2012, 20:54

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#15

Beitrag von Nailgun » Samstag 17. Januar 2015, 19:33

Hi,

da hast du dir aber ein schönes "Teilchen" gegönnt. Ich träume ja auch noch von sowas....

Ich hätte da noch ne Frage zu deiner Kühlung.
Schaltet die Temperatursteuerung die Begleitkühlung aus wenn die Zieltemperatur erreicht ist? Oder pumpt der Kühler dann das Kühlmedium in einem anderem Kreislauf?
Ich habe auch eine Begleitkühlung geschossen und bin jetzt am überlegen wie ich das steuern soll. Mach mir bei Variante a etwas gedanken, wenn die Temperaturen im Sommer wieder etwas höher werden...
Schonmal Danke für deine Antwort.

Gruß Florian

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#16

Beitrag von Lumbanraja » Samstag 17. Januar 2015, 21:49

Moin,

der Regler schaltet momentan einfach den Begleitkühler an und aus. Bei Verwendung zweier Tanks wird das auch so sein, allerdings über ein zwischengeschaltetes Relais, das von beiden Reglern parallel gesteuert wird. Jeder Regler widerum bekommt noch ein Magnetventil, welches an je einem Ausgang einer Y-Weiche, die ich dann am Begleitkühler anbringen werde, sitzt. Somit schaltet der Begleitkühler dann egal welcher Regler ihn anspricht an und pumpt in das dann offene Magnetventil, entweder nur eines von beiden oder eben beide mit geringerem Durchfluss. Da aber die Pumpe des Kühlers dermaßen Wumms has, spielt das eher keine Rolle...

Grüße

Robin
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

guenne-man
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 125
Registriert: Montag 14. Februar 2011, 07:17

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#17

Beitrag von guenne-man » Montag 19. Januar 2015, 16:27

Servus,

super Teil hast du dir da gegönnt :thumbup

Vielen Dank für den tollen Bericht. Jetzt steht der Bestellung in China ja eigentlich nichts mehr im Weg !

Eine Frage habe ich noch bezgl. der Kühlung, die Tatsache dass die Einwandigen Tanks tatsächlich die Hälfte kosten überlege ich auch so eine geniale
Kühlung Marke Eigenbau !
Was verwendest du als Kühlmedium ?
Außerdem habe ich noch einen Durchlaufkühler rumstehen, der nicht mehr gebraucht wird, könnte das mit dem hier auch funktionieren:
https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/unt ... /a-452453/
Betrieben wird das ganze im Keller bei ca. 15-17 Grad. Könnte mir da jemand bei der Berechnung helfen ? :Waa

Vielen Dank schon mal ! Und viel Spaß mit dem neuen Tank !

Gruß
günne
http://www.allgaeu-zapf.de
Gär- / Lagertanks (ZKT, ZKG)
Brauanlagen, Zapfanlagen uvm.

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#18

Beitrag von chixxi » Montag 19. Januar 2015, 18:38

Außerdem habe ich noch einen Durchlaufkühler rumstehen, der nicht mehr gebraucht wird, könnte das mit dem hier auch funktionieren:
https://www.ich-zapfe.de/bierzapfen/unt ... /a-452453/
Glaube nicht dass du da gross etwas rechnen musst, der wird locker genügend Leistung haben. Auch die eingebaute Pumpe reicht locker, ausser dein ZKG wird höher als 6 Meter :Pulpfiction

Bei mir ist stink-normales Wasser als Kühlmedium im Einsatz. So kann ich auch die Eisbankfunktion nutzen um die Würze nach dem brauen noch von 50 auf Anstelltemperatur zu bringen (hat Gestern ca. 1 Stunde gedauert von 55 auf 18 Grad runter). Allerdings hat mein Durchlaufkühler leicht mehr Leistung, dafür steht das ganze bei 24 Umgebungstemperatur und die Sonne scheint drauf. Wieviele Tanks willst du kühlen?
Ubi cervisia, ibi patria.

guenne-man
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 125
Registriert: Montag 14. Februar 2011, 07:17

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#19

Beitrag von guenne-man » Montag 19. Januar 2015, 20:46

Ich denke an 2x200l Tank ! Macht es Sinn das Wasser mittels der Zirkulationspumpe durch den Mantel zu pumpen oder ist es besser die Spiralen (wo normalerweise
das Bier beim Zapfen durchläuft) herzunehmen ? Ist die Pumpe in dem Durchlaufkühler nicht nur zur Umwälzung gedacht ?
http://www.allgaeu-zapf.de
Gär- / Lagertanks (ZKT, ZKG)
Brauanlagen, Zapfanlagen uvm.

Benutzeravatar
Lumbanraja
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 481
Registriert: Sonntag 19. Juni 2011, 12:55
Wohnort: Appen

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#20

Beitrag von Lumbanraja » Dienstag 20. Januar 2015, 08:36

Moin,
ich kann leider nicht erkennen, wie Dein Gerät innen aufgebaut ist...
Meine hat um die 300W Leistung, die Umwälzung übernimmt ein Rührwerkspropeller, über dem an der selben Welle die Pumpe sitzt, die das Medium dann aus dem Behälter pumpt.
Ich habe Kühlerfrostschutz im Verkältnis 1:6 drin, so kann da nichts vereisen.
Ich pumpe am Tank oben hinein, damit die Schwerkraft der Pumpe nicht entgegen wirkt.

LG Robin
Als er grade grade war, da knickt' er ab, was schade war...

Benutzeravatar
chixxi
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 951
Registriert: Mittwoch 22. Januar 2014, 10:47

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#21

Beitrag von chixxi » Dienstag 20. Januar 2015, 10:37

guenne-man hat geschrieben:Ich denke an 2x200l Tank ! Macht es Sinn das Wasser mittels der Zirkulationspumpe durch den Mantel zu pumpen oder ist es besser die Spiralen (wo normalerweise
das Bier beim Zapfen durchläuft) herzunehmen ? Ist die Pumpe in dem Durchlaufkühler nicht nur zur Umwälzung gedacht ?
OK, da wird dein Durchlaufkühler wohl nicht mehr reichen. Meiner hat mit 3/4 PS wesentlich mehr Leistung, ich kühler auch nur ein einzelnes 80 Liter Fass. Wenn du da mal 400 Liter OG am gären hast wird die Kühlung wohl an ihre grenzen kommen.
Ich pumpe am Tank oben hinein, damit die Schwerkraft der Pumpe nicht entgegen wirkt.
Ich pumpe von unten damit sich keine Luft im Kühlmantel befindet. Die Schwerkraft wirkt auch im Schlauch der nach oben führt. Klar ist da weniger Wasser drin, aber Druck ist eine Einheit die sich auf eine Fläche (also der Querschnitt der Schläuche) und die Höhe der Wassersäule über dieser Fläche bezieht. Heisst also ein Trichter der 30cm hoch gefüllt ist hat am unteren Loch (Bsp. 2 cm Durchmesser) genau den gleichen Druck wie ein Rohr mit 2 cm Durchmesser welches 30cm hoch gefüllt ist, obwohl im Trichter wesentlich mehr Wasser Platz hat. Das nennt sich dann Hydrostatisches Paradoxon.
Ubi cervisia, ibi patria.

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#22

Beitrag von UweA » Donnerstag 1. März 2018, 10:22

Hallo an alle,

bin neu hier, heiße Uwe und bin gerade dabei, mir einen ZKG aus China zu ordern. Bin mit dem Hersteller jetzt soweit, dass ich die Planungsgespräche abgeschlossen habe und die anfallenden Kosten bis zum Hafen Hamburg weiß.

Meine Fragen:
Kennt sich jemand aus, wie das abläuft und was zu tun ist, wenn das Teil in Hamburg ankommt?
Was müste ich im Vorfeld schon beachten, um die weiteren Kosten niedrig zu halten (Entladung, Zoll, Fracht nach Süddeutschland)?

lg

Uwe

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 8. September 2012, 00:15

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#23

Beitrag von Rumpelstilzchen » Donnerstag 1. März 2018, 17:34

Hallo Uwe,

bei welchem Hersteller willst Du ordern?
Hat der Tank netto 100 Liter oder brutto (bezgl. Steigraum)?

Grüße vom
Rumpelstilzchen

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#24

Beitrag von UweA » Donnerstag 1. März 2018, 17:48

Hallo Rumpelstilzchen,

bei http://de.zjdistillery.com/

habe 60 Liter netto und 80 Liter brutto geordert.

Jetzt gehts nur noch um die Frage:

ennt sich jemand aus, wie das abläuft und was zu tun ist, wenn das Teil in Hamburg ankommt?
Was müste ich im Vorfeld schon beachten, um die weiteren Kosten niedrig zu halten (Entladung, Zoll, Fracht nach Süddeutschland)?

Kennst Du dich da aus?

lg Uwe

Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 248
Registriert: Samstag 8. September 2012, 00:15

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#25

Beitrag von Rumpelstilzchen » Donnerstag 1. März 2018, 22:16

Hallo Uwe,

ich kenn mich da gar nicht aus und würd mich auch gern schlau machen.
Deshalb les ich bei diesen Themen mit.

Gruß,
Rumpelstilzchen

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2004
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#26

Beitrag von Chrissi_Chris » Freitag 2. März 2018, 07:18

Klingt interessant, über welchen Preis reden wir hier beim ZKG

LG Chris

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#27

Beitrag von UweA » Freitag 2. März 2018, 09:38

Chris: 1325 US$ bis zum Hafen Hamburg. Dann noch Kosten für Löschen/Zoll/Spedition. Der ZKG sieht fast genau so aus, wie die auf den Bildern oben -- ist halt etwas kleiner (60/80 Liter), dafür aber mit Kühlmantel.

Rumpelstietzchen: Wenn du mehr Infos brauchst, ich sag dir gerne wie das gelaufen ist.

lg

Uwe

Benutzeravatar
Ladeberger
Moderator
Moderator
Beiträge: 6012
Registriert: Dienstag 20. November 2012, 18:29

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#28

Beitrag von Ladeberger » Freitag 2. März 2018, 10:48

Welcher Incoterm liegt dem Angebot denn zugrunde? Grundsätzlich wirst du eine Spedition, die sich mit Containerteilladungen und Zollabfertigung beschäftigt, mit der Abwicklung beauftragen müssen. Der Spedition sind dann alle notwendigen Unterlagen zur Zollabfertigung zu stellen. Das meiste sollte bei den Warenbegleitpapieren dabei sein (auf Vollständigkeit und Gültigkeit(!) beim Exporteur achten), von deiner Seite her würde ich mich auf eine schriftliche Erklärung zur privaten Verwendung, ggf. mit Nachweisen und Zahlungsbeleg einstellen. Für den Zoll ist alles was in Hamburg von Bord geworfen wird nämlich erstmal gewerblich.

Gruß
Andy

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#29

Beitrag von UweA » Freitag 2. März 2018, 11:41

Andy: Intercom ist CIF.

Danke für den Ratschlag mit der Erklärung. Super.

Jetzt wirds langsam spannend.

lg

Uwe

Benutzeravatar
Chrissi_Chris
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2004
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 10:51
Wohnort: Damme

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#30

Beitrag von Chrissi_Chris » Freitag 2. März 2018, 13:24

Theoretisch kann ich das Ding mit dem Anhänger aus Hamburg dich selber abholen und mir somit die Spedition sparen oder ?
Ich denke es würde vielleicht mal eine kleine SB Sinn machen für kleine ZKG s .

LG Chris

2bas2
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 160
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 23:59

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#31

Beitrag von 2bas2 » Freitag 2. März 2018, 13:39

Moin Chis

hier wurde auch schon eine SB diskutiert und Norman hatte sich auch schon angeboten (mitzu)-organisieren... Ich wäre auch dabei... https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... na#p259286

Ich denke man könnte druchaus verschiedene Größen bestellen...
Liebe Grüße aus Hamburg - Tobi

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#32

Beitrag von UweA » Freitag 2. März 2018, 15:14

Ich hab das mit der Verkäuferin jetzt soweit entwickelt, dass ich am Montag Anzahlung machen könnte und dann ginge das los.

Die haben schon verschiedene ZKG in klein geplant und haben auch Konstruktionszeichnungen dafür fertig vorliegen. Das sollte eigentlich easy zu machen sein.

Wenn in den nächsten Tagen ein paar Mitbesteller aufspringen wollen, würde ich mich zwecks etwas besseren Konditionen natürlich gerne dazugesellen.

Organisieren der Bestellung könnte ich mit der Kontaktperson schon fortführen. Vielleicht kann ein anderer ja gut verhandeln? Einer übernimmt die Sache mit der Kordination der Bezahlung. Dann müsste sich halt noch wer auf naher Distanz zu Hamburg erbarmen, die Dinger aus dem Hafen abzuholen.

gruße

Uwe

Bjmang
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#33

Beitrag von Bjmang » Freitag 2. März 2018, 17:35

Hätte auch Interesse,
hat schon jemand darüber nachgedacht einen ZGK zu planen der das maximale aus einem Getränkekülschrank oder "No Frost" Gefrierschrank rausholt.
sollte dann nur 44cm Durchmesser haben und von vorne bedienbar sein das eine Bein hinten eventuell mit Teleskopverstellung das man ihn auch mal außerhalb des Kühlschranks aufstellen kann.
Könnte mir vorstellen auch wegen den zukünftigen Energiekosten das diese Lösung, machen ja einige auch mit dem Fermentasaurus so, recht gut zu händeln wäre. z.B. Herbert "Glasart" https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... 96#p251396

Der Konus sollte dann natürlich im unteren schmalen Teil enden, sollten locker Netto mit 90-100Liter funktionieren.
Wie schwer ist eigentlich so ein Teil?

Oder aber einen Fermentasaurus mit 60 Liter Brutto ohne Beine aus Edelstahl wäre dann eventuell die Low Budget Variante.
War jetzt nur mal so eine Überlegung die mir schon länger durch den Kopf geistert.
Auch weil mich das Isolieren, das man ja selbst machen müsste etwas abschreckt. Ist auch nicht so stabil wenn man da drankommt ist ruck zuck ein Loch in der Alufolie oder?

Stellt doch mal die Zeichnungen rein das man sich mal ein Bild machen kann was ihr bestellen wollt, und ca. kosten.

Gruß Björn

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#34

Beitrag von UweA » Freitag 2. März 2018, 17:56

Hallo Björn,

im Anhang die Zeichnung.

Falls dir Verbesserungsmöglichkeit auffällt, bitte Rückmeldung.

Liebe Grüße

Uwe
Dateianhänge
Fermenter60liter.docx
(922.95 KiB) 123-mal heruntergeladen

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#35

Beitrag von UweA » Freitag 2. März 2018, 20:09

Das zeigt in etwa, wie das aussehen könnte.

60/80 Liter mit Kühlmantel 1325 US$ bis zum Hafen Hamburg.


Grüße

Uwe
Dateianhänge
FermnterBild.docx
(1.21 MiB) 100-mal heruntergeladen

Bjmang
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#36

Beitrag von Bjmang » Freitag 2. März 2018, 23:42

Sorry, ich dachte da an die Version ohne Kühlung und Dämmung.
Hab ja schon zwei Gärkühlschränke muss da noch was drüber nachdenken.
Gruß aus der Pfalz
Björn

Bjmang
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 113
Registriert: Freitag 25. Dezember 2015, 11:52
Wohnort: Rodalben
Kontaktdaten:

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#37

Beitrag von Bjmang » Sonntag 4. März 2018, 12:54

Was mir aufgefallen ist,
In den Brauereien sind alle Gebrauchsanschlüsse vorne links und rechts unter 45 Grad.
Wenns mal enger wird und noch was dazukommt kannst du bei dieser Anordnungen links und rechts was hinstellen.
Gruß Björn

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#38

Beitrag von UweA » Sonntag 4. März 2018, 16:38

Ok. Danke für den Tipp, Björn.

Wenn das bei Dir soweit ist, dann geh einfach mit den Leuten vor Ort in die Planung. Ich denke die machen alles, auch das was Du gerne hättest.

Hier sind ein paar Kollegen am Planen, vielleicht braucht das ja noch ne Weile und passt dann für Dich--> https://hobbybrauer.de/forum/viewtopic. ... na#p259286

Liebe Grüße

uwe

Welschor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Montag 17. April 2017, 15:49

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#39

Beitrag von Welschor » Sonntag 11. März 2018, 12:01

Hallo zusammen,

wir würden demnächst bestellen wollen. Sollen wir uns eventuell zusammentun und dann gemeinsam bestellen?

Liebe Grüße
Steffen

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#40

Beitrag von UweA » Sonntag 11. März 2018, 12:24

Hab leider schon bestellt, Steffen.
Beim Geldtransfer gut aufpassen, dass alles korrekt ausgefüllt ist!
Bei mir hat es Probleme gegeben, weil ein Buchstabe im Firmennamen verwechselt war G<->C. Dadurch hatte die Firma keinen Zugriff auf das Geld. Sehr enge Vorschriften. Nichts zu machen. Die Fachabteilung meiner Bank hatte das auch schon erlebt.
Kostenpflichtige Korrektur nötig und Zeitverlust.

Liebe Grüße

uwe

Welschor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Montag 17. April 2017, 15:49

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#41

Beitrag von Welschor » Sonntag 11. März 2018, 18:07

Hallo Uwe,

was genau hast du denn bestellt? Und bei welcher Firma? Das könnte für uns sehr hilfreich sein.

Liebe Grüße
Steffen

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#42

Beitrag von UweA » Sonntag 11. März 2018, 18:15

Hallo Steffen,

ließ mal oben, ab #22 abwärts. Da steht schon einiges.

Weitere Fragen , na klar.

Liebe Grüße

uwe

Welschor
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 34
Registriert: Montag 17. April 2017, 15:49

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#43

Beitrag von Welschor » Sonntag 11. März 2018, 18:16

Hi Uwe,

Danke!

LG
Steffen

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#44

Beitrag von UweA » Sonntag 22. Juli 2018, 10:59

Hallo zusammen,
der ZKG (siehe meine Postings oben) ist vor ein paar Wochen angekommen und am WE hab ich den ZKG nun so weit zusammengestellt und gereinigt, das er jetzt im August erstmals gefüllt werden kann. Anbei ein Bildchen. 80 Liter brutto, Mantelkühlung bis runter, Carbonisierungsport linksseitig, der Rest wie bei allen ZKG´s üblich.Hab mir viel von den Postings weiter oben und in anderen Threads abgeguckt (danke Robin und an alle anderen Kollegen).

Bezüglich Abdrücken ne Frage: Tropfen tut nichts, aber der Druck fällt langsam ab. Hat jemand Tipps, was zu beachten wäre, wo und wie zu suchen wäre?

Liebe Grüße

uwe
Dateianhänge
IMG_1099.JPG

Benutzeravatar
t-u-f
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 429
Registriert: Sonntag 21. Februar 2016, 13:33
Wohnort: zwischen HB und OS

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#45

Beitrag von t-u-f » Montag 23. Juli 2018, 23:03

Moin UweA

Aus reinem Bauchgefühl würde ich sagen suche nach dem Leck im oberen Bereich wo keine Flüssigkeit hinkommt,
da kann nur "Luft" entweichen und der Druck fällt langsam - meisten ist es eine nicht ganz dichte Verschraubung oder ein Haarriss...
Je nach Grösse des Druckabfalls könnte man ja ein Lecksuchspray benutzen...

Gruß T-u-F
t-u-f ne Abkürzung für Tüddeln und Fummeln :thumbup


Falls ich nicht SOFORT und UNVERZÜGLICH auf Fragen in einem Thread reagiere:
Es liegt daran, dass ich ein wichtigers Hobby habe als den Computer:

Meine Familie!!! :thumbsup

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#46

Beitrag von UweA » Dienstag 24. Juli 2018, 06:56

Danke für den Tipp, T-u-F.
Das spart Zeit. ZKG war bis zum Hals gefüllt.
Grüße
Uwe

Benutzeravatar
santeri1983
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 20:52

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#47

Beitrag von santeri1983 » Dienstag 24. Juli 2018, 11:57

Hallo UweA,

Bei einer Wasserdruckprobe muss der Behälter komplett mit Wasser gefüllt sein, alle Luftblasen müssen entweichen können. Luft kompensiert unter Druck und es kommt zu einem Druckabfall.

Wenn ich das richtig sehe hast du die Saugseite der Pumpe unten an den Behälter angeschlossen und die Druckseite oben an die Entlüftung. Das ist nicht die beste Lösung. Normalerweise geht man bei einer Wasserdruckprobe in diesem Fall wie folgt vor:

Der Behälter wird mit Wasser gefüllt so weit wie möglich, um die letzten Luftblasen rauszudrücken legst du den Saugschlauch in einen externen Wasserbehälter und schließt die Druckseite der Pumpe unten an das untere Enleerungsventil an. Das Entlüftungsventil bleibt so lange offen bis keine Luft mehr kommt sondern Wasser. Dann das Entlüftungsventil schließen und mit der Pumpe über das unteren Entleerungsventil druck aufbauen. Wenn der gewünschte Prüfdruck erreicht ist, auch das Entleerungsventil schließen (Der Schlauch kann sich unter Druck etwas ausdehnen und auch das kann zu einem Druckabfall führen). Normalerweise baut man erstmal mal 50% des gewünschten Prüfdruck auf, lässt den Behälter etwas entspannen und geht dann in 10% Schritten weiter immer mit 1 - 2 Minuten Pausen dazwischen bis 100% erreicht sind, aber ich denke das ist bei diesen geringen Drücken und dem relativ kleinem Behälter nicht nötig. Laut Norm muss der Prüfdruck jetzt 30min gehalten werden.

Gruß
Sascha
Gruß aus Nürnberg
Sascha

B E E R
Brew Enjoy Empty Repeat

UweA
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 20
Registriert: Donnerstag 1. März 2018, 10:09

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#48

Beitrag von UweA » Dienstag 24. Juli 2018, 13:10

Danke Sascha,

das Bild irritiert. Zeigt nur die Zusammenstellung der Teile.

Ich habe die Druckprüfung ohne Pumpe gemacht. Habe den ZKG einfach mit Wasser gefüllt( bis Anfang Halskrause), dann alles dicht gemacht und 1.3 bar Kohlensäure drauf.

Das hat schon etwa 30 Minuten gehalten, ist dann aber langsam abgefallen.
Ist diese Vorgehensweise aussagekräftig? Kann man das so machen?

Liebe Grüße

Uwe

Düssel
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 364
Registriert: Freitag 22. Januar 2016, 22:15
Wohnort: Düsseldorf

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#49

Beitrag von Düssel » Dienstag 24. Juli 2018, 13:16

UweA hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 13:10
Danke Sascha,

das Bild irritiert. Zeigt nur die Zusammenstellung der Teile.

Ich habe die Druckprüfung ohne Pumpe gemacht. Habe den ZKG einfach mit Wasser gefüllt( bis Anfang Halskrause), dann alles dicht gemacht und 1.3 bar Kohlensäure drauf.

Das hat schon etwa 30 Minuten gehalten, ist dann aber langsam abgefallen.
Ist diese Vorgehensweise aussagekräftig? Kann man das so machen?

Liebe Grüße

Uwe
Aber die Kohlensäure geht doch ins Wasser mit entsprechendem Druckabfall. Erst nach Sättigung bleibt der Druck stabil.
Dann hast Du Sprudelwasser :Bigsmile
Gruß Heiner

Benutzeravatar
Flothe
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1262
Registriert: Freitag 18. September 2015, 23:33
Wohnort: Leuven [BE]

Re: Meine neuen 100L ZKGs aus China

#50

Beitrag von Flothe » Dienstag 24. Juli 2018, 13:20

Düssel hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 13:16
UweA hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 13:10
Danke Sascha,

das Bild irritiert. Zeigt nur die Zusammenstellung der Teile.

Ich habe die Druckprüfung ohne Pumpe gemacht. Habe den ZKG einfach mit Wasser gefüllt( bis Anfang Halskrause), dann alles dicht gemacht und 1.3 bar Kohlensäure drauf.

Das hat schon etwa 30 Minuten gehalten, ist dann aber langsam abgefallen.
Ist diese Vorgehensweise aussagekräftig? Kann man das so machen?

Liebe Grüße

Uwe
Aber die Kohlensäure geht doch ins Wasser mit entsprechendem Druckabfall. Erst nach Sättigung bleibt der Druck stabil.
Dann hast Du Sprudelwasser :Bigsmile
So ist es! Da würde ich meine linke Pobacke drauf verwetten, dass dein ZKG dicht ist und der Druckabfall aus dem.von Düssel beschrieben Phänomen herrührt. Wenn du die Druckdichtigkeit testen willst, dann gibt halt Mal Druckluft aus dem Kompressor drauf.

LG Florian

Jeder Tag ohne Bier ist ein Gesundheitsrisiko.
- Zitat: Hildegard von Bingen in ihrem Buch über Heilverfahren "Causae et Curae"

Antworten