Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
flos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 16:15
Wohnort: Darmstadt

Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#1

Beitrag von flos » Donnerstag 30. März 2017, 22:22

Hallo zusammen,

schon Anfang Dezember hatte ich mir bei eBay diesen Gegendruckabfüller bestellt. Dreiwegehahn, komplett aus Edelstahl und für ca. 50 Euro schien mir das auf jeden Fall eine Erfahrung wert zu sein. Nachdem die letzten Monate dann ziemlich stressig waren, war der GDA bis heute Abend immer noch in der Versandverpackung, aber ich hatte endlich den Drive, ihn mal zu „verkabeln“ und konnte es dann gar nicht abwarten, ihn auszuprobieren. Diesen kurzen Bericht möchte ich euch nicht vorenthalten, weil ich bisher nicht wirklich viel über genau diesen GDA finden konnte, außer, dass es ihn gibt und er günstig ist. Ich schreibe jetzt mal so detailliert wie möglich, um es anderen „GDA-Einsteigern“ möglichst nachvollziehbar zu machen, die Erfahrenen mögen es mir verzeihen.

Die Bedingungen waren, zumindest nach dem, was ich bisher so über Gegendruckabfüller gelesen hatte, ziemlich suboptimal. Das fast leere Keg hatte ca. 7°C, die Flasche ca. 20°C und der GDA selbst auch. Nach diversen Berichten von zünftigen Bierduschen beim ersten GDA-Einsatz und Ermahnungen, dass es über 0°C ja nicht funktionieren kann, war ich etwas eingeschüchtert, aber dachte mir, dass es in einer Eurobox zumindest keine allzu große Sauerei geben dürfte.

Zum „Äußeren“ des Abfüllers kann ich mich eigentlich nur positiv äußern. Alle Teile sind tatsächlich aus Edelstahl, die Ventile lassen sich gut bedienen und alle Verbindungen sind mit Teflonband abgedichtet. Ich hätte für den Preis auf jeden Fall weniger erwartet. Mir war es wichtig, einen GDA mit Dreiwegehahn zu nehmen, weil ich vermutlich der erste wäre, der beide Hähne gleichzeitig aufreißt, geöffnet lässt oder sonstwie durcheinander kommt.

Ich habe das Keg und die CO2-Flasche aus dem Kühlschrank geholt, auf den Boden gestellt, den GDA an den zweiten Ausgang meines Druckminderers gehängt, den Druck auf 1,4 bar eingestellt und einfach losgelegt. Erstmal den Dreiwegehahn auf die Mittelstellung gestellt, dann die CO2-Absperrhähne für Keg und GDA geöffnet, den GDA auf auf die Halbliter-Bügelflasche gedrückt und vorsichtig den Dreiwegehahn in Richtung CO2 gedreht. Nachdem sich das Zischen eingestellt hatte, habe ich den Dreiwegehahn wieder geschlossen (Mittelstellung), das CO2-Ablassventil kurz geöffnet, um den Sauerstoff wenigstens etwas auszutreiben und das dann noch einmal wiederholt, dann noch einmal mit CO2 geflutet. Danach habe ich langsam den Dreiwegehahn auf „Bier“ gedreht und das CO2-Ablassventil vorsichtig geöffnet. Absolut schaumfrei strömte das Bier langsam ein, der Fluss ließ sich durch das große Rad am Ventil sehr gut regulieren. Als die Flasche voll war, habe ich den Dreiwegehahn wieder in die Mittelstellung gedreht, über das Ablassventil vorsichtig den Druck abgelassen und die Flasche nach schnellem Entfernen des GDA und während des leichten Aufschäumens im Flaschenhals direkt verschlossen.

Bis auf ein paar Tropfen, die beim Öffnen des Ablassventils am Schluss austraten, kam mir nichts entgegen und ich war sehr positiv überrascht, dass es anscheinend doch kein Hexenwerk ist, einen GDA zu bedienen und auch ein so günstiges Produkt offensichtlich seinen Zweck erfüllt. Das Bier habe ich eine halbe Stunde später mit meiner Freundin direkt getrunken, die Karbonisierung war im Vergleich zum Bezug direkt vom Fass identisch. Über einen möglichen Sauerstoffeintrag und die Haltbarkeit der so befüllten Flaschen sagt das natürlich nichts aus, mir geht es beim Gegendruckabfüller aber vor allem um die Freiheit, spontan und vor allem schnell mal ein paar Flaschen abfüllen zu können, um sie irgendwohin mitzunehmen. Ich denke, dass dieser GDA mir das auf jeden Fall ermöglichen wird. Ich werde mal schauen, dass ich ihn an einen Bohrmaschinenständer montiere und mir natürlich noch einen Splitterschutz zulege.

Hier noch zwei Impressionen:

Das erste GDA-abgefüllte Bier
IMG_4486.JPG
Der beengte, nicht sehr ergonomische Aufbau inklusive Tröpfchen
IMG_4488.JPG
Vielleicht hilfts ja jemandem.

Euch einen schönen Abend und liebe Grüße
Flo

Benutzeravatar
Bierjunge
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3124
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 15:54

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#2

Beitrag von Bierjunge » Donnerstag 30. März 2017, 22:55

Sehr schöner Bericht! Fein, dass es auf Anhieb so gut geklappt hat!

Eine Frage nur zu Deinem Foto:
Du nimmst Gas vom Doppelausgang des Druckminderers, und hast am Fass eine Gaskupplung mit Rückschlagventil.
Ich hatte mit dem selben Aufbau immer das Problem, dass ich aufgrund des Druckabfalls am Rückschlagventil weniger Druck im Keg hatte als in der Bierflasche. Daher hat es mir nach Umschalten auf "Bier" immer zunächst den Schlauchinhalt zurück ins Fass gedrückt, bevor es in die richtige Richtung zu fließen anfing (Ich verzichte seitdem auf das Rückschlagventil).

Was das bei Dir kein Problem?

Gruß, Moritz

flos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 16:15
Wohnort: Darmstadt

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#3

Beitrag von flos » Donnerstag 30. März 2017, 23:51

Hallo Moritz,

nein, derartige Probleme hatte ich nicht. Vielleicht liegts an meinem/deinem Rückschlagventil? Ich möchte auch nicht ausschließen, dass ich durch Zufall knapp „zu wenig“ Druck auf die Flasche gegeben habe, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich lange genug gewartet habe und bevor ich das Ablassventil geöffnet habe, waren Fass und Flasche tatsächlich in perfekter Balance.

Liebe Grüße
Flo

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 433
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#4

Beitrag von quasarmin » Donnerstag 30. März 2017, 23:54

Moin Flo

vielen Dank für den Bericht, das macht Mut und Lust endlich auch mal meinen GDA auszuprobieren. Den von dir verwendeten hatte ich auch im Auge, habe mir dann aber selbst einen gebaut, ohne Dreiwegehahn.
Aufgrund einiger Berichte mit Frust und Bierduschen habe ich den Erst-Einsatz immer aufgeschoben. Nun wirds aber Zeit.

Gruß
Armin

flos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 16:15
Wohnort: Darmstadt

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#5

Beitrag von flos » Freitag 31. März 2017, 00:27

Moin Armin,

freut mich, wenn dich das motiviert. Ich kann es nur empfehlen. Ich denke, das Wichtigste ist, dass man vorher wirklich einen Plan hat, wann man welchen Handgriff wie machen sollte. Mir hat es, glaube ich, gut getan, dass ich alles relativ langsam und entspannt angegangen bin.

Liebe Grüße
Flo

Karlsruher
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 221
Registriert: Dienstag 14. Februar 2012, 21:41

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#6

Beitrag von Karlsruher » Freitag 31. März 2017, 06:10

Morgen Flo,

du hättest aber ruhig erwähnen dürfen das der GDA aus GB kommt und noch über 20€
Versand dazu kommen. .. Wollte ihn schon kaufen.
Ansonsten guter Bericht.

Gruß Karlsruher

Benutzeravatar
Rumborak
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 413
Registriert: Montag 4. Januar 2016, 12:10
Wohnort: Schmelz

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#7

Beitrag von Rumborak » Freitag 31. März 2017, 07:54

Hi,

danke für deinen Bericht und dieser erinnert mich auch daran, mich des Themas GDA nochmals anzunehmen.

Hier habe ich ein ähnliches Billigmodell aus CN: http://www.banggood.com/Stainless-Steel ... mds=search

Hat da jemand evtl. schon Erfahrungen mit diesem Teil?

VG

Benutzeravatar
Steamroller
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 352
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2011, 22:17
Wohnort: Consell, Mallorca

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#8

Beitrag von Steamroller » Freitag 31. März 2017, 11:33

Eine Frage noch zur 'Absicherung', das CO2 wird durch das Füllrohr nach unten eingeströmt oder auch, wie leider bei einigen GDA Modellen, oben?
Danke und Grüße
Peter
Standard: DoldenSud,AtlantikAle,LammsbräuPils
Favoriten: Grebhans,Buddelship,YuleSmith(Summer),ModusHoperandi,Gonzo
Bars: SaCerViseria, Lorien, Coriasso's, Hops&Barley
Bremen: Brolters is home

flos
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 30. März 2016, 16:15
Wohnort: Darmstadt

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#9

Beitrag von flos » Freitag 31. März 2017, 12:28

Karlsruher hat geschrieben:du hättest aber ruhig erwähnen dürfen das der GDA aus GB kommt und noch über 20€
Versand dazu kommen. .. Wollte ihn schon kaufen.
Das war keine böse Absicht und zum Kaufzeitpunkt habe ich unter dem genannten Link inkl. Versand 5x,– Euro bezahlt. Denselben GDA gibt es aber auch bei diversen anderen Anbietern mit Gratisversand aus China.
Steamroller hat geschrieben:Eine Frage noch zur 'Absicherung', das CO2 wird durch das Füllrohr nach unten eingeströmt oder auch, wie leider bei einigen GDA Modellen, oben?
Ganz genau. Das hab ich direkt als erstes getestet.

Liebe Grüße
Flo

Benutzeravatar
Steamroller
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 352
Registriert: Dienstag 11. Oktober 2011, 22:17
Wohnort: Consell, Mallorca

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#10

Beitrag von Steamroller » Freitag 31. März 2017, 12:37

Perfekt, werde ich dann wohl auch erwerben. CO2 fluten ist mir wichtig, soll auch auf Flasche gut bleiben.
Der Druckmesser (bei dem 'deluxe' Model auf B.good) ist wohl nur hilfreich um nicht jedes Mal über das Rädchen den Druck abzulassen, richtig?
Da ich gerne etwas Schaum durchkommen lasse (falls er entsteht) wohl besser ohne, ist weniger zu reinigen/kaputt zu machen.
Grüße
Peter
Standard: DoldenSud,AtlantikAle,LammsbräuPils
Favoriten: Grebhans,Buddelship,YuleSmith(Summer),ModusHoperandi,Gonzo
Bars: SaCerViseria, Lorien, Coriasso's, Hops&Barley
Bremen: Brolters is home

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2262
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#11

Beitrag von beryll » Freitag 31. März 2017, 21:36

Ein Manometer ist am GDA überflüssig, da wird sich mit der Zeit allerhand einmisten...!
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

fg100
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 1442
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 00:05

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#12

Beitrag von fg100 » Freitag 31. März 2017, 21:44

beryll hat geschrieben:Ein Manometer ist am GDA überflüssig, da wird sich mit der Zeit allerhand einmisten...!
Genau. Der Sinn eines Manometers am GDA hat sich mir bis heute noch nicht erschlossen. Durch das Entlüften kann man gar nicht verhindern das Schaum in die der Druckspirale kommt. Das ist mit Sicherheit eine traumhafter Infektionsherd.

Benutzeravatar
quasarmin
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 433
Registriert: Montag 25. Januar 2016, 18:14
Wohnort: Eckernförde

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#13

Beitrag von quasarmin » Donnerstag 13. April 2017, 22:06

Moin

ich habe mich letzten Dienstag dann auch getraut und meinen selbstgebauten GDA eingeweiht.
So ganz problemlos ging es erstmal nicht. Bis ich die richtige Kombination zwischen Vordruck, Füllgeschwindigkeit und Ablassdruck raus hatte war einiges an Vergärten in der Umgebung und auf mir gelandet.
Bei den ersten Flaschen hat es "fupp" gemacht und ich dachte erst das wird gar nichts. Zum Glück war das nicht mein Lieblingsbier, aber es war trotzdem ein gutes und ich musste mir etwas einfallen lassen.
Mit 1,3 bar Vordruck (vorher 1,5) ging es dann, beim Füllen habe ich dann über das Regelventil immer so 1 bar in der Flasche geregelt und so die Füllung gesteuert. Das Verschliessen musste schnell gehen, weil der Schaum recht schnell hoch kam. Etwa 2/3 der 34 abgefüllten Flaschen wurde sehr gut gefüllt. Am nächsten Tag dann ein anderes Bier, erste Flasche wieder "fupp" Lecker! Dann pendelte sich ab der 3.Flasche ein gutes Ergebnis ein.
Die Biertemperatur betrug beide mal ca. 3°C und die Umgebungstemperatur beim ersten Mal etwa 10°C (im Schuppen) und 15°C beim zweiten Mal (im Keller).
Gelernt habe ich: GDA ist machbar, braucht halt etwas Übung. Es gibt dabei etwas zu trinken. Und das die Automatisierung wohl nicht ganz einfach wird.
Das die abgefüllten Flaschen keinen Trub haben ist eine tolle Sache, es lohnt sich schon.

Gruß
Armin, der irgendwie immer noch nach Bier riecht

BeerMe
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 09:38

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#14

Beitrag von BeerMe » Mittwoch 23. August 2017, 13:56

Hi,

eine Frage zur Länge des Füllrohrs: für welche Flaschen passt es? 0,5 Liter? 0,33 Liter? Ggf. sogar 0,33-Stubsis?

Gruß, Dominik

jesse j
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 31
Registriert: Donnerstag 29. Mai 2014, 17:13
Wohnort: Flethsee

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#15

Beitrag von jesse j » Mittwoch 23. August 2017, 19:14

Moin
Stubbies 0,33 passt wohl nicht. Hat ca 20 bis 21 cm Füllrohrlänge ( geschätzt)!
Gruß, Jens

Benutzeravatar
Hannes2310
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 206
Registriert: Freitag 12. August 2016, 13:23
Wohnort: Königswinter

Re: Ebay-Billig-Gegendruckabfüller – erster Einsatz

#16

Beitrag von Hannes2310 » Montag 7. Januar 2019, 11:29

flos hat geschrieben:
Donnerstag 30. März 2017, 22:22
Ich werde mal schauen, dass ich ihn an einen Bohrmaschinenständer montiere und mir natürlich noch einen Splitterschutz zulege.
/quote]

Hey Flo,
Hast du das mit dem Bohrmaschinenständer schon verwirklicht?
Durch den langen Degen benötigt man auch einen Hebel, oder?

Gruß Hannes

Antworten