Pullman Topf Ablasshahn undicht..

Alles zur Nutzung und Herstellung von Utensilien (Töpfe, Braupfannen, Heizgeräte etc.), die für das Brauen nützlich sind.
Antworten
maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#1

Beitrag von maxmog » Freitag 7. April 2017, 18:21

Hallo hat jemand den Pullman Kochtopf von Amihopfen mit Auslaufhahn..
Bei mir ist der leider undicht egal ob Dichtung aussen oder innen...Wie bekommt ihr den dicht?
Danke

Benutzeravatar
Exedus
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 635
Registriert: Dienstag 16. Dezember 2014, 15:51
Wohnort: bei Bremen

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#2

Beitrag von Exedus » Freitag 7. April 2017, 18:36

Haste das Loch selbst gebohrt oder dort stanzen lassen?

Dichtung gehört eigentlich nach außen.
Meine Anlage

mit freundlichen Grüßen

Steven

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#3

Beitrag von maxmog » Freitag 7. April 2017, 18:59

Dort stanzen lassen
Wenn sie aussen ist.ist es noch schlimmer

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6717
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#4

Beitrag von §11 » Freitag 7. April 2017, 19:15

Haendler kontaktieren wäre jetzt das naheliegendste, oder?
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#5

Beitrag von maxmog » Freitag 7. April 2017, 19:31

Ja stimmt habe ich mir auch schon gedacht..Danke
Leider bin ich gerade beim brauen und habe eine kleine Sauerei..

Benutzeravatar
Biermensch
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 890
Registriert: Donnerstag 24. Juni 2010, 12:05
Wohnort: Hemau
Kontaktdaten:

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#6

Beitrag von Biermensch » Freitag 7. April 2017, 19:45

Ich hab ne Lösung dafür. Ich habe extrem zuverlässige Faserverstärkte Dichtungen im Sortiment. Ich kann dir eine per Brief zusenden. Wird Garantiert dicht.
www.brewpaganda.com
Craft-Bier Portal und Brau-Ausstatter :Greets

celina
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2011, 12:11

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#7

Beitrag von celina » Freitag 7. April 2017, 20:37

Biermensch hat geschrieben:Ich hab ne Lösung dafür. Ich habe extrem zuverlässige Faserverstärkte Dichtungen im Sortiment. Ich kann dir eine per Brief zusenden. Wird Garantiert dicht.
Es wäre aber erst mal Aufgabe des Händlers, einwandfreie Ware zu liefern.

Gruß, Celina

Fauntleroy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 18:36

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#8

Beitrag von Fauntleroy » Freitag 7. April 2017, 22:45

Das klingt verdächtig:
maxmog hat geschrieben:Bei mir ist der leider undicht egal ob Dichtung aussen oder innen...
Da läuft bestimmt was an den Muttern/Unterlegscheiben oder am Gewinde vorbei ;-)

Philipp hatte das mal sehr schön dargestellt, unter Bezugnahme auf Beiträge aus dem alten Forum von stangei90 und Bierjunge:
Re: Ständig Undichtigkeiten...

@Maxmog: Schau Dir das mal an, die Stelle mit der Dichtung muss komplett geschlossen sein, ohne Mutter oder Unterlegscheibe, Gewinde dichten nicht...

Gruß - Martin

Edit: Kleine Korrekturen.
Eigentlich ist alles schon gesagt - aber noch nicht von jedem! (frei nach K. Valentin)

Daniel.Laizure
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2016, 11:22

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#9

Beitrag von Daniel.Laizure » Samstag 8. April 2017, 09:24

Dichtung nur außen und niemals innen.

Nicht fest machen von außen und nur fest machen von innen sonnst wird die Dichtung beschädigt. Halten Sie die Hahn fest weil Sie es von innen fest machen, sonnst bekommen Sie Kratzer bei der Dichtung. Ein Hahn die rund und rund geht bei fest machen, macht die Dichtung Kaputt.

Ein Dichtung die benutzt ist von innen und fest gemacht von innen wird beschädigt von die Mutter und nicht mehr benutzbar.

Die U Scheibe die kommt mit ein Hahnset ist super wichtig, ohne die U Scheibe wird die hahnset auch undicht.

Es geht im diese ordnung

Hahn, U Scheibe, Dichtung, Topf, Mutter. Hand dicht ohne Werkzeug geht auch nicht, Mann braucht ein Schlüssel.

Wir senden 2 neue Dichtung.
Germany´s Number One Hobby Brew Store!
At the very top of all homebrew sites in Europe!
Amihopfen.com

Fauntleroy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 18:36

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#10

Beitrag von Fauntleroy » Samstag 8. April 2017, 10:36

Daniel.Laizure hat geschrieben:Hahn, U Scheibe, Dichtung, Topf, Mutter
Nein, es sollte sein: Hahn, Dichtung, Topf, Mutter. Wenn eine Unterlegscheibe zwischen Hahn und Dichtung verwendet wird, dann wird es undicht, weil Metall auf Metall liegt. Wenn es trotzdem dicht sein sollte, liegt das möglicherweise an nicht immer reproduzierbaren Quetscheffekten der Dichtung, d. h. bei dem einem ist es dicht, bei dem anderen nicht. Wenn der Kragen des Hahns zu schmal ist um die Dichtung zu halten, kann man eine Unterlegscheibe mit dem Hahn verkleben (flüssige Gewindedichtung von Petec o.ä.) - dann gehts auch.

Gruß - Martin
Eigentlich ist alles schon gesagt - aber noch nicht von jedem! (frei nach K. Valentin)

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#11

Beitrag von Braumal » Sonntag 9. April 2017, 23:09

Daniel.Laizure hat geschrieben: Hand dicht ohne Werkzeug geht auch nicht, Mann braucht ein Schlüssel.
Davon würde ich dringend abraten oder zumindest zu grosser Vorsicht mahnen, so zerstört man leicht seine Dichtungen oder drückt sie von der Dichtfläche des Hahns weg. Zumindest bei den kleinen 3/8" oder 1/2" Hähnen wird das bei mir von Hand angezogen immer dicht. Ich habe auch keine Unterarme wie Popeye, womit ich mit Schraubstock-artigem Griff die Mutter anziehen könnte.

Grüsse, David

Benutzeravatar
Brockmann24
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 136
Registriert: Dienstag 5. August 2014, 13:46

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#12

Beitrag von Brockmann24 » Dienstag 11. April 2017, 19:13

Bei mir war der Hahn anfangs auch undicht, mit Unterlegscheibe und Dichtung. Ich habe dann das Gewinde am Hahn mit Sanitärsilikonband umwickelt. Darauf die Unterlegscheibe und die Dichtung, dann war alles dicht.
Gruß von der Mosel
Wolfgang

"Two beer or not two beer?"
frei nach William Shakespeare (1564 - 1616)

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3197
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#13

Beitrag von Sura » Dienstag 11. April 2017, 19:19

Alles Gefummel. Das einzige was zuverlässig dicht ist, ist das hier:
Bild

(Das Thermometer ist nur zufällig mit auf dem Bild.)

Incl. Dichtung von Innen nach aussen schieben, aussen die Mutter anziehen. Die Tankdurchführung kostet in Edelstahl ca. 25€, taugt aber. Du brauchst dann allerdings ein 3/4 Loch.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#14

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 15:27

Danke für die Antworten.
Auch mit der neuen Dichtung ist er wieder undicht!!

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2648
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#15

Beitrag von beryll » Mittwoch 12. April 2017, 15:33

Bei einem 1/2 Zoll Hahn eine Tankdurchführung zu nutzen ist völliger Overkill...
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#16

Beitrag von Braumal » Mittwoch 12. April 2017, 15:45

maxmog hat geschrieben:Danke für die Antworten.
Auch mit der neuen Dichtung ist er wieder undicht!!

Wie hast du denn den Hahn und Dichtungen genau montiert? Also in welcher Reihenfolge.

Gruss, David

Daniel.Laizure
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 156
Registriert: Mittwoch 4. Mai 2016, 11:22

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#17

Beitrag von Daniel.Laizure » Mittwoch 12. April 2017, 15:47

Senden Sie alles Zurück und wir testen das hier im lager. Ich habe ein PM gesendet.
Germany´s Number One Hobby Brew Store!
At the very top of all homebrew sites in Europe!
Amihopfen.com

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#18

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 15:48

Hahn Unterlegscheibe Dichtung Topf Mutter

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#19

Beitrag von Braumal » Mittwoch 12. April 2017, 16:19

Zwischen dem Hahn und der Unterlegsscheibe wird das nicht dicht, Metall auf Metall. Platziere die U-Scheibe zwischen Topf und Mutter, dann müsste es gehen. Und nicht mit zuviel Gewalt anziehen.

Gruss, David

Edit: Was hast du denn für einen Hahn?

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#20

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 16:21

Also innen montieren?
Sonst geht es ja nicht zwischen Topf und Mutter.

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#21

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 16:30

1/2 zoll

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2648
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#22

Beitrag von beryll » Mittwoch 12. April 2017, 16:51

Das ist schon richtig montiert gewesen - so hab ich schon einen 1,5 Zoll Hahn dicht bekommen! Ich gehe mal davon aus, dass mit dem Loch in der Topfwand etwas nicht stimmt!
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#23

Beitrag von Braumal » Mittwoch 12. April 2017, 18:54

beryll hat geschrieben:Das ist schon richtig montiert gewesen - so hab ich schon einen 1,5 Zoll Hahn dicht bekommen! Ich gehe mal davon aus, dass mit dem Loch in der Topfwand etwas nicht stimmt!
Hast du das Gewinde gehanft oder mit Teflonband umwickelt?

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#24

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 19:03

Nein...ist das den notwendig?

Benutzeravatar
§11
Moderator
Moderator
Beiträge: 6717
Registriert: Freitag 30. Oktober 2015, 08:24

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#25

Beitrag von §11 » Mittwoch 12. April 2017, 19:23

Ich frag mich jetzt schon warum du den Topf nicht einfach zurueckschickst wenn Daniel schon schreibt das du ihn zurueckschicken sollst? :Grübel
„porro bibitur!“
Die Seite zum Buch "Bier brauen" https://www.jan-bruecklmeier.com/
Die Seite zur HBCon https://heimbrauconvention.de/
https://headlessbrewer.wordpress.com/

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#26

Beitrag von Braumal » Mittwoch 12. April 2017, 19:25

Nein, eigentlich nicht. Es sei den die Dichtung ist innen.
Hast du es mal ausprobiert ohne Mutter?

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#27

Beitrag von Braumal » Mittwoch 12. April 2017, 19:27

§11 hat geschrieben:Ich frag mich jetzt schon warum du den Topf nicht einfach zurueckschickst wenn Daniel schon schreibt das du ihn zurueckschicken sollst? :Grübel
Ich hatte anfangs auch Mühe meine Pötte dicht zu kriegen, das lag aber nicht an der Hardware sondern am User. :redhead
Da hätte zurückschicken auch nicht geholfen.

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#28

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 20:05

Ich möchte andere Fehler ausschliessen bevor ich es zurückschicke..und ein User hat mir eine spezielle Dichtung versprochen die ich noch probieren will.

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#29

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 20:07

Wie ohne Mutter?

Fauntleroy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 18:36

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#30

Beitrag von Fauntleroy » Mittwoch 12. April 2017, 22:15

Sorry, in Post #8 und Post #13 steht alles drin. Erst kommt der Hahn. Da der Kragen des Hahns wahrscheinlich viel zu schmal ist um die Dichtung zu halten, möchtest Du eine Unterlegscheibe draufschieben. Diese Verbindung zwischen Hahn und Unterlegscheibe muss dicht sein (entweder mit Gewindekleber oder Dichtband - wenn Du Dichtband hast, keinen Hanf, wickel es auf das Gewinde direkt am Kragen des Hahns, immer an derselben Stelle, solange bis die Unterlegscheibe klemmt und dichtet (zwischen Hahn und Unterlegscheibe). Dann kommt deine normale Dichtung, dann der Topf und dann die Mutter - glaub es doch ;-)

Gruß - Martin

PS: Dichtung innen ist ganz schlecht, da es am Gewinde entlang - an der Dichtung vorbei - nach draußen läuft.
Eigentlich ist alles schon gesagt - aber noch nicht von jedem! (frei nach K. Valentin)

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#31

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 22:43

Gut danke..
Dann ist es ja eigentlich eine Fehlkonstruktion aufgrund des Minikragens..

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#32

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 22:49

Und es klingt eigentlich auch logisch..
Dann bringt dass zurückschicken natürlich auch nichts...

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#33

Beitrag von Braumal » Mittwoch 12. April 2017, 23:40

maxmog hat geschrieben:Wie ohne Mutter?
Sorry, meinte U-Scheibe. :Drink

Benutzeravatar
Braumal
Posting Senior
Posting Senior
Beiträge: 377
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 14:12
Wohnort: Basel

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#34

Beitrag von Braumal » Mittwoch 12. April 2017, 23:43

maxmog hat geschrieben:Gut danke..
Dann ist es ja eigentlich eine Fehlkonstruktion aufgrund des Minikragens..
Die sehr schmale Dichtfläche ist nicht optimal, deshalb beim Anziehen auch nicht zuviel Kraft aufwenden. Sonst quetscht du die Dichtung weg.

maxmog
Posting Junior
Posting Junior
Beiträge: 94
Registriert: Montag 8. Februar 2016, 23:10

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#35

Beitrag von maxmog » Mittwoch 12. April 2017, 23:50

Auf jeder Seite der Beilagscheibe eine Dichtung müsste auch funktionieren? Also zwischen Kragen und Beilagscheibe und zwischen Topf und Beilagscheibe.

Fauntleroy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 18:36

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#36

Beitrag von Fauntleroy » Donnerstag 13. April 2017, 06:15

maxmog hat geschrieben:Auf jeder Seite der Beilagscheibe eine Dichtung müsste auch funktionieren? Also zwischen Kragen und Beilagscheibe und zwischen Topf und Beilagscheibe.
Nein. Wenn das funktionieren würde, bräuchtest du keine weitere Unterlegscheibe und Dichtung. Dann wäre die Reihenfolge Hahn, Dichtung, Topf, Mutter - das wäre optimal. Das alles unter der Annahme, dass Du mit Dichtung eine Dichtscheibe meinst.

Das Problem ist nach wie vor der schmale Kragen des Hahns (keine Fehlkonstruktion, sondern für diesen Anwendungszweck einfach nicht gut ausgewählt).
Wenn du mit dem vorhandenen Material weiterarbeiten willst, musst du den Kragen des Hahns verbreitern. Wenn Du jetzt mit Dichtungsband das Gewinde am Kragen des Hahns so lange umwickelst, dass eine Unterlegscheibe klemmt und den Bereich zwischen Unterlegscheibe und Gewinde(!) abdichtet, dann hast Du den Kragen verbreitert. Jetzt kommt Dichtungsscheibe, Topf, Mutter. Das ist sicher am einfachsten.

Weitere Alternativen: Der Kragen des Hahns wird mit einer Unterlegschreibe zwecks Verbreiterung verklebt (flüssige Gewindedichtung). Oder, der Hahn ist ja nicht kragenlos, du nimmst eine Dichtung aus Hartfaser, die beim Anziehen nicht weggedrückt wird und so eng anliegt, dass sie vom schmalen Kragen des Hahns gehalten wird (Mutter mit Schlüssel fest(!) anziehen). Oder du findest einen eng anliegenden O-Ring oder schneidest dir selber eine eng anliegende Dichtung aus Silikon (Mutter mit der Hand oder mit Schlüssel leicht(!) anziehen) - oder - du nimmst einen anderen Hahn mit von vorne herein breitem Kragen.

Gruß - Martin

PS: Hier mal ein Bild von einem Hahn mit Kragen (gibt's auch teurer in Edelstahl). Einige Posts vorher gab's Bilder von einem Borddurchlass. Der ist zwar für deinen Anwendungszweck nicht das wahre aber man kann sehr schön sehen, warum der dicht ist: der Kragen ist ausreichend groß ;-)
Eigentlich ist alles schon gesagt - aber noch nicht von jedem! (frei nach K. Valentin)

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3197
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#37

Beitrag von Sura » Donnerstag 13. April 2017, 06:49

beryll hat geschrieben:Bei einem 1/2 Zoll Hahn eine Tankdurchführung zu nutzen ist völliger Overkill...
Nein. Das ist das was zuverlässig funktioniert. Dieses gebastel mit einer Dichtung die nur dann dichtet, wenn sie dermassen gequetscht wird das sie zur Verschraubung dichtet, ist nichts anderes als Pfusch und eine Schande das es von jemandem der Töpfe verkauft so angepriesen wird. Eine scheibenförmige Dichtung dichtet zwischen zwei Scheiben. Oder wie hier, zwischen einer Topfwand und einer Scheibe. Und die Scheibe im zweiten Fall muss abschliessen gegen die "Aussenwelt". Das tut aber eine Unterlegscheibe nicht! Der Hahn von brewpaganda ist ok, da ist die Scheibe dicht angeschweisst. Der Doppelnippel von brauhardware ist ok, da ist die Scheibe der Rand. Die Tankdurchführung ist auch in Ordnung.

Alles andere ist nichts als Pfusch der _zufällig_ dicht hält! Und das nur, weil die Dichtung massakriert wird. Wenn ich dazu hier manchmal lese das eine Sechskantschraube ohne Unterlegscheiben an der Innenwand des Topfes angeknallt werden soll, dann schubberts mir den Rücken rauf und runter! Alles was gnadenlos angeknallt werden muss und im Konzept das Wort "Dichtung" beinhaltet, ist per se falsch konzipiert.
Davon abgesehen klappt das nur, wenn die Dichtung sowiesoschon knapp genug über den Hahn passt.

Es gibt Händler, die liefern ordentliche Töpfe, Dichtungen, Nippel oder Hähne. Wenn man 300€ für Hendi + Topf ausgibt und dann 20-30€ mehr sparen und sich lieber ärgern möchte kann ich nur schwer nachvollziehen. Dann gehört dazu ordentliches Werkzeug und beim anziehen(!) sollte "fest" ausreichen.

edit:
Nochmal zur Tankdurchführung und warum ich die für optimal halte: Ich kann den Hahn und das Läutergebimsel (was auch immer man da nutzt) ganz locker montieren und demontieren und damit auch reinigen. Ohne die Dichtung oder den Top mit ständigem an und abbauen zu quälen. Die Durchführung selbst ist mit einer Flaschenbürste wunderbar einfach sauber zu halten.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2648
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#38

Beitrag von beryll » Donnerstag 13. April 2017, 06:57

Sorry, aber es gibt mehrere Meinungen und alle haben ihre Darseinsberechtigung! Ich finde ein 1/2 Zoll "Löchlein" mit einem Borddurchlass zu bestücken Zuviel des Guten. Und wenn Du es schon richtig machen willst, dann schweiß einen Anschweißnippel dran, dann ist das auch dicht - egal wieviel Zoll da dran soll. So hab ich es letztendlich machen lassen und das obwohl der 1,5 Zoll Hahn verschraubt dicht war ;-)
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3197
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#39

Beitrag von Sura » Donnerstag 13. April 2017, 07:10

Richtung. Und das quetschen einer Dichtung, das sie da dichtet wo sie nicht für gebaut ist, ist meiner Meinung nach Pfusch. Alles andere, ausser den Königsweg des anschweissens habe ich ebenfalls im Text erwähnt.

Hier wird über Spezialreiniger, Edelstahl-only und sonstwas gepredigt. Hier werden sogar 2cm Gardenaanschlüssen an einem Kaltwasserhahn kritisch besprochen. Aber Dichtungspfusch unter dem es gammelt weil es das Gewinde runterläuft und sich niemand mehr traut das abzuschrauben wenns denn endlich dicht ist, das ist dann auf einmal ok und in Ordnung? :Grübel
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Fauntleroy
Posting Klettermax
Posting Klettermax
Beiträge: 184
Registriert: Sonntag 12. August 2012, 18:36

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#40

Beitrag von Fauntleroy » Donnerstag 13. April 2017, 07:13

Ich habe günstig einen Anschweißnippel erstehen können, suche aber noch einen Adapter auf 1/2 Zoll:

Bild

Sorry for O.T., es ist ja ein ernstes Thema ;-)

Gruß - Martin
Eigentlich ist alles schon gesagt - aber noch nicht von jedem! (frei nach K. Valentin)

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2648
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#41

Beitrag von beryll » Donnerstag 13. April 2017, 07:32

Sura hat geschrieben:Richtung. Und das quetschen einer Dichtung, das sie da dichtet wo sie nicht für gebaut ist, ist meiner Meinung nach Pfusch. Alles andere, ausser den Königsweg des anschweissens habe ich ebenfalls im Text erwähnt.

Hier wird über Spezialreiniger, Edelstahl-only und sonstwas gepredigt. Hier werden sogar 2cm Gardenaanschlüssen an einem Kaltwasserhahn kritisch besprochen. Aber Dichtungspfusch unter dem es gammelt weil es das Gewinde runterläuft und sich niemand mehr traut das abzuschrauben wenns denn endlich dicht ist, das ist dann auf einmal ok und in Ordnung? :Grübel
Hmmm.... bevor das hier eskaliert..! Ich hatte ALLE Hähne verschraubt, nach dem Gebrauch wurden sie wieder entfernt und alles erst vor dem nächsten Gebrauch montiert. Da gammelte nichts vor sich hin und es war dicht. Das war auch kein Knaup oder Glück, sondern durch Testen und mit Hilfe eines guten Bekannten, der seinen Meisterbrief auch nicht hinterhergeworfen bekam, durchdacht und durchgeführt. Nur weil es bei einigen nicht funktioniert, ist das noch lange kein Unsinn, auch wenn Du Deinen Weg anders gehst! Mindestens 85% hier wären sonst Pfuscher, nur mal so...

VG Peter
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Benutzeravatar
Sura
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 3197
Registriert: Montag 2. November 2015, 22:37

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#42

Beitrag von Sura » Donnerstag 13. April 2017, 08:26

Nur weil es viele so machen wirds ja nun nicht automatisch eine Facharbeit. Gibt ja nicht ohne Grund bessere Lösungen. Mal ganz ehrlich: Wenn es mehrere Leute mit diesen Problem gibt, und selbst ein erfahrener Brauer (wie ich dich einschätze) jemandem mit einem Meisterbrief um Rat fragt um einen Hahn an einen Topf anzuschrauben..... ist dann die Konstruktion und die mitgelieferten Teile das Problem, oder die Komplexität des Aufgabe?

Aber um das hier zu beenden: Ich habe alles gesagt was ich dazu sagen möchte und bin raus.


Gruß,
Kai
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem."
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
beryll
Posting Freak
Posting Freak
Beiträge: 2648
Registriert: Samstag 25. Juli 2015, 15:10
Wohnort: Saarwellingen
Kontaktdaten:

Re: Pullman Topf Ablasshahn undicht..

#43

Beitrag von beryll » Donnerstag 13. April 2017, 08:28

Ich hatte einfach mit dem 1,5 Zoll Hahn zu kämpfen, was nicht verwunderlich ist - die anderen 1/2 Zoll Dinger waren kein Problem... Der Rest kommt per PN ;-)
"Um...Snoochie boochies" Romrod... BONG!!!!!
(Aktueller Bericht aus dem Gärfass)

HBST Saar-Lor-Lux
Terminfindung Treffen der Saar-Lor-Lux Brauer

HBST Saar-Lor-Lux internes

Antworten